Skip to main content
Author

von Mauricio

Zuletzt aktualisiert am: 13. September 2023

Welchen Kaffeevollautomat kaufen 2024: Wo schmeckt der Kaffee am besten? Kaufberatung & Ratgeber

Hersteller von Kaffeevollautomaten werben gerne mit Marketing-Highlights und gut klingenden Fachbegriffen. Sie preisen Merkmale an, die eigentlich zum Standard gehören. Lasst euch nicht unter Druck setzen und bildet euch mit unserer Hilfe eine eigene Meinung.

Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr euch für eine Oberklasse-Variante oder ein Einsteigergerät entscheidet. Ein Kaffeevollautomat überzeugt dann, wenn er von guter Qualität ist und Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck bequem und schmackhaft zubereitet.

Natürlich unterscheiden sich Modelle in Leistung und Features. So eignet sich vielleicht ein kleines Einsteigermodell für Latte Macchiato besser für euch als ein großes Mehrfamilien-Allrounder-Gerät.

Vor dem Kauf empfehlen wir euch, das Produkt-Blatt durchzulesen. Schaut euch das Gerät im besten Fall an. Dann seht ihr gleich, ob die Maschine hochwertig verarbeitet ist und wie gut sich der Kaffeevollautomat bedienen lässt. Möglicherweise ist das Display viel zu klein, oder die Bedienung per Smartphone-App nicht das Richtige für euch.

Lest euch auch unbedingt unsere ausführlichen Einzeltests zu den jeweiligen Modellen durch. Wir haben alle Geräte für euch auf Herz und Nieren getestet. Dort erfahrt ihr zudem alles Wissenswerte zu Aroma, Zubereitung und Reinigung.

Ihr habt sicher schon einen Blick in unseren Kaffeevollautomaten Test 2024 geworfen. Dort stellen wir euch regelmäßig Vollautomaten-Modelle verschiedener Hersteller vor, die wir zuvor ausführlich getestet haben.

Die Geräte zeichnen sich durch ihre einfache Bedienung aus: Auf Knopfdruck bekommt ihr Espresso, Kaffee und Milchschaum in verschiedenen Varianten. Zudem haben Vollautomaten verschiedene Funktionen wie ein Mahlwerk, Einstellungen zur Kaffeestärke sowie Brühtemperatur und mehr integriert.

Das macht die Auswahl schwer. Zudem gibt es unzählige Modelle auf dem Markt. Und, wie sehr wir euch auch ein Gerät empfehlen, am Ende kommt es darauf an, dass der Automat zu euch passt. Überlegt deshalb, welche Eigenschaften eure Kaffeemaschine haben sollte: 

Wenn ihr nicht nur schwarzen Kaffee, sondern auch Espresso, Cappuccino & Co gerne trinkt, ist ein Kaffeevollautomat mit seinen verschiedenen Kaffeespezialitäten das Richtige.

Testsieger bei Stiftung Warentest ist der DeLonghi Eletta Explore. Auch der DeLonghi PrimaDonna Soul wurde schon als Sieger ausgezeichnet. Aufgrund der Nähe zu den Herstellern halten wir jedoch nicht viel von der Stiftung Warentest. Wir empfehlen euch stattdessen unsere Tests.

Kaffeevollautomaten gibt es in verschiedenen Preisklassen. Ihr könnt euch einen guten Einsteigerautomaten schon für rund 300 Euro holen. Hier empfehlen wir euch den DeLonghi Magnifica S. In der Mittelklasse geht es mit Geräten ab 500 Euro und in der Oberklasse ab rund 1.000 Euro weiter.

Den Vollautomat solltet ihr einfach bedienen können. Zudem muss er euren Bedürfnissen entsprechen und darf euer Budget nicht überschreiten. Zu welcher Marke der Kaffeevollautomat gehört, spielt nicht unbedingt eine Rolle. Wichtig sind die Geschmacks-Ergebnisse bei Espresso und Kaffee.

Die Preis-Leistung bei Kaffeevollautomaten hängt zum einen von der Ausstattung ab. Zum anderen müsst ihr Marken und Preisklasse berücksichtigen. Unserer Erfahrung nach stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis bei Saeco, DeLonghi und Krups.

Möchtet ihr einen Automaten mit verschiedenen Getränke-Optionen? Soll die Kaffeezubereitung möglichst schnell gehen? Wollt ihr viel oder wenig Geld ausgeben? Soll das Gerät in eurer Küche oder im Büro stehen? Möchtet ihr einen seitlichen Wassertank für die einfache Befüllung? Welche Kriterien sind euch darüber hinaus wichtig?

Bei unserem Partner Coffeeness findet ihr einen interaktiven Test. Er fragt eure Bedürfnisse ab und ermittelt dann die passenden Modelle für euch. Hier in diesem Ratgeber geht es jetzt mit unseren Kaufempfehlungen weiter.

Noch ein wichtiger Hinweis: Achtet nicht auf das, was die Hersteller versprechen. Die Konkurrenz ist groß, sodass rund um die Vollautomaten viel Marketing betrieben wird.

Kaffeevollautomat kaufen & Angebot: Online oder im Laden bei Media Markt & Co?

Wo findet ihr das beste Angebot? Wenn ihr die Preise bei Amazon, Media Markt oder Saturn vergleicht, werdet ihr immer wieder auf ein Schnäppchen stoßen. Lasst euch nur nicht von den Marketing-Texten blenden, die euch ein „optimiertes Brühverfahren” oder ein „Aroma-Feature” versprechen. 

Die Qualität und Leistung eines Vollautomatens zeigt sich erst in der Praxis. Aus diesem Grund haben wir die Kaffeeautomaten verschiedener Hersteller, Klassen und Kategorien für euch ausgiebig getestet und Testsieger ausfindig gemacht. Diese stellen wir euch jetzt vor.

DeLonghi Magnifica S ECAM 22.105.B: Einsteiger-Automat, günstig & mit super Preis-Leistungs-Verhältnis

Es gibt tatsächlich einen Vollautomaten, der seit fast 12 Jahren die Bestenliste bei den Einsteiger-Modellen (und auch allgemein) anführt. Die Rede ist vom DeLonghi Magnifica S. Der Favorit aus der Einsteigerklasse mit manueller Milchdüse ist ein echter Klassiker unter den Automaten und mit rund 300 Euro zudem sehr günstig.

DeLonghi ECAM 22110B Espresso

Beim Design dürft ihr zwar ein paar Augen zudrücken. Das ist nicht besonders elegant und hochwertig. Dennoch zeigt unser Langzeittest, dass der DeLonghi Magnifica S viele Jahre gute Dienste leistet und nicht kaputtgeht. 

Espresso und Kaffee erhaltet ihr auf Knopfdruck. Beim Milchschaum bedient ihr die Düse zwar selbst, allerdings ist die Handhabung super einfach. Das integrierte Mahlwerk aus Edelstahl bietet euch 13 Mahlgrade an. Für ein Einsteigermodell ist das exzellent.

Product

Bester günstiger Vollautomat.

DeLonghi ECAM 22.110.B

314,93 Euro

Jetzt kaufen

Der Geräuschpegel beim DeLonghi ist auch in Ordnung. Ihr holt euch das Gerät in verschiedenen Farben. Die Modellbezeichnungen hierfür lauten: 

  • ECAM 22.110.B (schwarz)

  • ECAM 22.110.W (weiß)

  • ECAM 22.110.SB (silber)

  • ECAM 22.115.B (schwarz)

  • ECAM 22.105.B (schwarz)

Der italienische Hersteller hat mittlerweile einen Nachfolger, den DeLonghi Magnifica Start herausgebracht. Dieser ist etwas zeitgemäßer und verfügt über simple Einstellungsmöglichkeiten sowie eine manuelle Milchdüse. Die klassischen Drehregler hat DeLonghi beim Magnifica Start durch ein Touch-Bedienfeld ersetzt.

Müssten wir uns zwischen dem Magnifica S und dem Magnifica Start entscheiden, würden wir uns für den Magnifica Start entscheiden. Der kostet fast das gleiche, der Espresso hat allerdings einen volleren Geschmack. Je nach Verfügbarkeit ist natürlich auch der Vorgänger empfehlenswert. Auch hier holt ihr eine vollmundige Tasse heraus.

Mehr zu den DeLonghi Kaffeevollautomaten gibt es hier. 

Saeco GranAroma: Mittelklasse Automat & Milchschaum-Experte

Der Saeco GranAroma ist der erste Mittelklasse-Automat des italienischen Herstellers und zudem ein rundum gelungenes Gerät. Ihr bekommt den Vollautomaten für rund 700 Euro. Im Test überzeugt uns der GranAroma mit zahlreichen Funktionen, die wir schon aus der alten Xelsis-Reihe kennen. 

Saeco GranAroma Test Kaffeevollautomat Uebersicht

Die Bedienung erfolgt über ein intelligentes Touch-Bedienfeld. Auch die Aroma-Ergebnisse in der Tasse sind hervorragend. Besonders schmackhaft ist der Espresso, der eine leichte Cremigkeit hat und vollmundig schmeckt. 

Am besten gefallen hat uns allerdings der Milchschaum. Hier kommen alle Latte-Macchiato- und Cappuccino-Fans auf ihre Kosten. Darüber hinaus könnt ihr beim Saeco GranAroma zwei Getränke gleichzeitig zubereiten. 

Einziger Nachteil ist die Lautstärke des Mahlwerks. Doch dafür bekommt ihr ein hochwertiges Gerät.

Product

Konkurrenz für Vollautomaten der Mittelklasse

Saeco GranAroma

749,99 Euro

Jetzt kaufen

Jura E8 generalüberholt: Der Jura S8 im Test

Der von uns exzellent bewertete Jura E8 hat bewiesen, dass auch die Schweizer etwas von Kaffeegenuss verstehen. Nun gibt es vom Jura E8 ein Nachfolgemodell, genannt Jura S8. Dieser moderne Vollautomat besteht im Grunde aus denselben Features wie der E8, hat zudem aber noch ein paar Schmankerl zu bieten.

Jura E8 Latte Macchiato

Er bereitet euch Espresso, Kaffee & Co mit Crema und vielseitigen und vollmundigen Geschmack zu. Wie auch bei den anderen Jura Kaffeevollautomaten ist das Milchsystem eine wahre Freude. Der Milchschaum kommt fest und wunderbar feinporig aus dem Gerät. 

Deshalb empfehlen wir den S8 jedem Latte-Macchiato-Kaffeegenießer. Den Milchaufschäumer nutzt ihr auch für Kakao und Matcha. Das Praktische ist, dass ihr beim Jura S8 sogar während der Zubereitung zwischen Milch und Schaum hin- und herwechseln könnt.

Product

Einer der besten Kaffeevollautomaten unter 1000 Euro

Jura E8

999,00 Euro

Jetzt kaufen

Rundum punktet der S8 mit hoher Funktionalität und Leistung. Preislich liegt der Mittelklasse-Automat aktuell bei rund 1.200 Euro. Wenn ihr euch anschaut, was der Automat alles kann, ist der Preis gerechtfertigt.

Philips, WMF, Siemens, Nivona? Worauf achten? Tipps zum Kaffeevollautomat online kaufen 

Viele Elektrofachhändler bieten zwischendurch stark reduzierte Kaffeevollautomaten an. Doch konstant reduzierte Geräte zum Schnäppchenpreis findet ihr online. Bevor ihr bei einem Angebot zuschlagt, solltet ihr die folgenden zehn Kriterien beachten:

1. Getränkeauswahl & Funktionsumfang: Je mehr, desto teurer

Natürlich ist es verlockend, wenn ein Vollautomat 24 verschiedene Kaffeespezialitäten anbietet. Und auch, dass das Modell verschiedene Nutzerprofile ermöglicht und einen großen Wassertank hat, klingt toll. Bei 15 oder 19 Bar Pumpendruck gehen die Leistung und der Preis dann glatt durch die Decke.

Doch Spaß beiseite. Die vielen Zusatzfunktionen bei Kaffeeautomaten rechtfertigen laut Herstellern tatsächlich einen hohen Preis. Wir sehen das anders. Die Maschine ist ihr Geld wert, wenn sie Qualität liefert und im Alltag brauchbar ist. Tolle Zusatzfunktionen sind dann das i-Tüpfelchen obendrauf.

Siemens EQ700 Integral Kaffeevollautomat Kaffee Nach Mass

Fragt euch vor Kauf, ob ihr zum Beispiel den Siemens EQ.700 braucht, wenn ihr in einem Single-Haushalt lebt. Ihr bedient diesen zwar per App, doch braucht ihr wirklich 30 Nutzerprofile? Keine Frage, der Siemens-Automat ist exzellent. Er entspricht womöglich nur nicht euren Bedürfnissen.

Wenn ihr nur Kaffee und Latte Macchiato trinkt, braucht ihr auch keinen Krups Intuition Experience+. Der Kaffeevollautomat besitzt sicher schöne Details und ist ein echter Hingucker, doch 21 Kaffeespezialitäten braucht ihr womöglich nicht. 

Gehört ihr allerdings zu den Vieltrinkern oder lebt in einem großen Haushalt, ist der Kaffeeautomat von Krups mit seinem drei Liter Wassertank doch wieder der Richtige.

Ihr versteht, worauf wir hinauswollen: Jede Funktion, die ihr nicht braucht und für die ihr am Ende Geld bezahlt, ist nutzlos. Zwei Bohnenbehälter mit großem Fassungsvermögen, eine Kannenfunktion oder ein Vollautomat für Tee und Kakao – wenn ihr das nicht braucht, solltet ihr euch kein solches Gerät holen.

Wie der DeLonghi Magnifica S eindrücklich zeigt, produzieren einfache Kaffeevollautomaten ebenfalls hochwertigen Milchkaffee, Espresso und Cappuccino. Der DeLonghi Magnifica S ist in unserem Vergleich sogar bester Vollautomat unter 300 Euro. Der bürotaugliche Jura Z10 (für Firmen) dagegen kostet rund 2.100 Euro. 

Krups, Jura oder Siemens? Bei vielen Modellen bekommt ihr am Ende überzeugenden Kaffee mit der richtigen Temperatur und optimaler Intensität. Ihr könnt vielleicht nur nicht bis ins kleinste Detail variieren.

2. Kompakter Saeco oder WMF-Gigant: Größe beachten 

Kaffeevollautomaten unterscheiden sich in der Größe erheblich. Überlegt deshalb vor dem Kauf, ob das gewünschte Gerät überhaupt in eure Küche passt. Stellt euch dazu folgende Fragen:

  • Wie lang ist das Kabel & wo sind bei euch Steckdosen in der Küche?

  • Passt das Gerät in die Nähe des Spülbeckens?

  • Wie erreicht ihr den Wassertank & den Bohnenbehälter?

  • Gibt es eine Serviceklappe für die Brühgruppe?

  • Habt ihr ausreichend Platz für einen zusätzlichen Milchbehälter, den Cappuccinatore oder die Bedienung der Dampfdüse?

  • Lässt sich die Auffangschale zur Reinigung leicht entnehmen & einsetzen?

  • Wie gut erreicht ihr das Display?

  • Welche Maße hat der Vollautomat?

Nicht jeder Vollautomat ist klein und kompakt. Wenn eure Küche wenig Platz bietet, wäre ein wuchtiger WMF-Automat nicht das Richtige. Ein kompakteres Modell wie der Melitta Latticia passt auf jede Küchenzeile. Das Gerät ist zudem sehr funktionell. 

3. Wie funktioniert ein Kaffeevollautomat: Wenig Unterschied im Mahlwerk 

Es gibt Vollautomaten mit Kegelmahlwerk und Scheibenmahlwerk. Sie bestehen entweder aus Edelstahl oder Keramik. Was ist besser? Unserer Erfahrung nach ist jedes Mahlwerk gut, wenn es die Kaffeebohnen gleichmäßig und zuverlässig mahlt und nicht zu laut ist.

Holt ihr euch ein Gerät mit Keramikmahlwerk, müsst ihr mit lauterem Geräuschpegel rechnen. Das hört ihr beim Philips EP2220/10, der bei der Kaffeezubereitung (und leider auch bei der Milchzubereitung) sehr laut ist. Der Melitta Purista ist dagegen angenehm leise. 

Philips EP222010 Kaffeevollautomat Bohnenbehaelter

Worauf beim Mahlwerk achten? Schaut, auf wie vielen Stufen das Mahlwerk mahlen kann. Wir empfehlen: je mehr, desto besser.

4. Entnehmbare Brühgruppe: Besser in Langzeit-Nutzung & Hygiene

In unserem Kaffeevollautomat Schimmel Test hat sich gezeigt, dass entnehmbare Brühgruppen hygienischer sind. Dennoch bedeutet das nicht, dass die selbstreinigenden Vollautomaten von Jura und Krups mit fest verbauter Brühgruppe schimmelanfällig sind.

Allerdings setzen alle anderen Hersteller auf die entnehmbaren Brühgruppen. Sie ist praktisch, wenn es darum geht, tägliche Kaffeereste zu entfernen. Ihr spült die Brüheinheit am besten mit klarem Wasser aus und setzt sie dann trocken wieder ein. Der Vorteil bei diesem System ist, dass sich kein Kaffeemehl im Inneren der Brühgruppe festsetzt.

Schimmel vermeidet ihr am besten mit Kaffeeautomaten, die eine herausnehmbare Brühgruppe haben. Sie ist ein Garant für eine lange Lebensdauer. Ein automatisches Reinigungsprogramm ist zwar ebenfalls gründlich, doch wenn ihr per Hand reinigt, seht ihr, ob der Dreck wirklich weg ist.

5. Milchaufschäumer immer sinnvoll? Darauf solltet ihr achten!

Vor unserem Kaffeevollautomaten-Test hätten wir ein Gerät ohne Milchsystem nicht empfohlen, wenn ihr Milchschaum haben wollt. Doch dann sind uns die Melitta-Vollautomaten unter die Nase gekommen. Und die haben keinen Milchaufschäumer, produzieren aber tollen Espresso & Co. 

Hier empfehlen wir besonders den Caffeo Solo und den Purista. Natürlich gibt es bei Melitta auch Modelle mit Milchsystem, wie den Melitta Avanza. Er kostet rund 130 Euro mehr als der Purista (399 Euro). 

Clatronic MS 3326 Milchschaum Testergebnis

Mit einem Vollautomaten ohne Milchaufschäumer spart ihr Geld. Wenn ihr dennoch mal Lust auf Schaum habt, holt ihr euch einfach einen externen Milchaufschäumer zum günstigen Preis.

6. Marketing: Lieber nicht alles glauben

Das Marketing gehört zu den Lieblingsbeschäftigungen der Hersteller. Vor allem bei Jura und Nivona. Da sind die Automaten selbstreinigend, funktionieren voll-automatisch, die Zubereitungsart ist einmalig und das Aufschäumen von Milch etwas für echte Genießer.

Der Hersteller Nivona wirbt zudem mit gut klingenden, aber unklaren Begriffen wie dem „Barista-in-box“-Prinzip. Was das sein soll, haben wir bis heute nicht herausgefunden. Nivona konnte es uns auf Anfrage auch nicht beantworten.

Jura wirft dagegen mit übertriebenen Worten um sich: Puls-Extraktionsprozess P.E.P., Intelligent Pre-Brew Aroma System I.P.B.A.S. oder Intelligent-Water-System I.W.S. Der Einsatz dieser angeblichen Technologien soll den hohen Preis rechtfertigen. 

Ihr solltet jedenfalls dieses Marketing-Vokabular ignorieren. In den meisten Fällen handelt es sich um völlig selbstverständliche Funktionen beim Brühvorgang oder der Ausstattung.

Je lauter die Werbung und das Marketing sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Vorteil lediglich ein typisches Merkmal ist. Einzige Ausnahme bildet die Timer-Funktion, die nützlich ist und mit der ihr Kaffee per Smartphone-App oder am Display vorprogrammiert.

7. Stichwort Bohnen: Nur eine gute Kaffeebohne macht auch guten Kaffee

Selbst, wenn ihr euch einen hochwertigen Vollautomat für zuhause kauft, Spezialitäten wie Espresso & Co schmecken mit schlechten Bohnen nicht. Da kann das Gerät noch so toll sein. Exzellenten Cappuccino, Kaffee oder Latte Macchiato gibt es nur mit guten Bohnen.

Achtet deshalb nicht nur auf eine leistungsfähige Bean-to-Cup-Maschine (eine andere Bezeichnung für Kaffeevollautomaten), sondern auch auf hochwertige Kaffeebohnen.

Unser Partner Coffeeness bietet in seinem Shop spezielle und schonend geröstete Bohnen für Vollautomaten an. Sie besitzen ein schokoladiges Aroma und stammen direkt von Farmern aus Brasilien. Die Bewertungen sind zudem hervorragend.

Sucht ihr Einstellungen für Mahlgrad oder Brühzeit? In unserem Einzeltest zu den jeweiligen Modellen findet ihr unsere Empfehlungen.

Kaffee für Vollautomaten by Coffeeness

Kaffee entwickelt für den Vollautomaten

Coffeeness Kaffee eignet sich bestens für alle Getränke aus dem Vollautomat.

Täglich frisch geröstet

Schokoladiges Aroma

Fair gehandelt

Für Espresso, Kaffee & Milchgetränke

8. Krups & Co: Es kommt auf´s Detail an

Ob Wasserfilter, Tassenwärmer, zusätzlicher Milchbehälter, Abschaltautomatik, Dampfsystem oder Energiesparfunktion, manchmal entscheidet sich der Kauf anhand eines kleinen Details. Fragt euch, welche dieser Funktionen ihr wirklich haben wollt. 

Wichtig für die Zubereitung und Anwendung sind unserer Meinung nach ein Display oder ein Bedienpanel. Das Kaffee-Menü sollte zudem einfach aufgebaut sein. Ideal ist es, wenn ihr die Kaffeestärke und die Wassermenge flexibel einstellen könnt. Auch die 2-Tassen-Funktion ist sinnvoll. Damit bereitet ihr zwei Getränke auf einmal zu.

Unser Tipp für die Details: Lest euch das Datenblatt auf der Website des Herstellers durch. So erfahrt ihr alles über Ausstattung, Funktionen, Materialien, Kapazität, Farbe und mehr.

9. Neu oder gebraucht & stark reduziert: Wie lange hält ein Kaffeevollautomat?

Bei Kaffeevollautomaten gibt es eigentlich kein richtiges Verfallsdatum. Zudem halten die Geräte sehr lange, sodass ihr durchaus auch mal einen gebrauchten Automaten kaufen könnt. Da es allerdings im Internet so viele Angebote gibt, ist ein neuer Vollautomat oft genauso günstig.

Was das Entwicklungsalter angeht, sind ältere Modelle zwar nicht unbedingt schlechter, sie haben allerdings weniger Technologie und Features an Bord als ein Modell-Update oder ein neues Vorführgerät.

Apropos Neuheiten: Die Hersteller preisen zwar lautstark neue Geräte an, lustigerweise sind diese jedoch kaum von alten Versionen zu unterscheiden. Der Siemens EQ.300 zum Beispiel ist identisch mit dem EQ.3. Er hat nur einen anderen Namen bekommen.

Siemens EQ300 EQ3 KVA Test Design
Siemens EQ300 EQ3 Kaffeevollautomat Test Display

Stoßt ihr auf einen reduzierten Vollautomaten, der schon älter ist, greift zu. Oft ist ein Auslaufmodell besonders günstig. Allerdings nur bis zu einem gewissen Maß. Findet ihr Angebote mit einem Preisnachlass von bis zu 70 Prozent, solltet ihr aufpassen. Womöglich seid ihr an einen zwielichtigen Onlineshop geraten.

10. Anforderungen: Soll es wirklich ein Kaffeevollautomat sein?

Ehe ihr den Versand anordnet, überlegt euch, ob ihr überhaupt einen Kaffeevollautomat braucht. Wenn ihr nur Espresso trinkt, holt euch lieber eine Siebträger-Maschine mit passenden Espressobohnen. 

Seid ihr ein Vieltrinker von Filterkaffee, passt eine klassische Kaffeemaschine besser zu euch. Inzwischen gibt es in diesem Bereich viele Maschinen, die das Kaffeepulver mit dem Filter in aromatischen und starken Kaffee verwandeln.

Wann lohnt sich ein Kaffeevollautomat für euch? Wollt ihr Tee, Kakao, Latte & Espresso abwechselnd als Heißgetränk, passt ein Vollautomat gut zu euch. Geht in jedem Fall keine Kompromisse ein. 

Gebraucht kaufen: Darauf müsst ihr unbedingt achten!

Eigentlich raten wir von gebrauchten Kaffeevollautomaten ab. Und das nicht nur aus Preisgründen. Wollt ihr dennoch ein Secondhand-Gerät von Bosch, Miele, Jura & Co, solltet ihr das Gerät nicht ungesehen kaufen.

Schaut euch das Innenleben der Maschine an (so weit es geht) und nehmt sie genau unter die Lupe. Vielleicht macht ihr auch gleich den Praxistest und brüht einen Espresso. Denn hat das Gerät einen Defekt, müsst ihr ohne Garantie meist viel Geld bezahlen.

Schaut immer, wie gründlich der Vorbesitzer den Automaten gereinigt hat. Fragt, ob er auch regelmäßig Reinigungstabletten verwendet hat, um Bakterien zu eliminieren. Ist das nicht der Fall, ist die Hygiene des Geräts zweifelhaft.

Unser Tipp: Sucht lieber gezielt nach B-Ware und generalüberholten Geräten. In beiden Fällen bekommt ihr einen günstigen Automaten mit Garantie/Garantieverlängerung oder Gewährleistung.

Vollautomaten mieten oder kaufen? Auf Rechnung holen?

Das Mieten von Vollautomaten ist für euren Kaffeekonsum zuhause uninteressant. Dafür ist die Miete im Vergleich zum Kauf zu teuer. Sucht ihr allerdings ein Gerät für den gewerblichen Bereich oder das Büro, ist das Mieten durchaus eine Alternative. Plattformen wie Grover bieten viele Kaffeevollautomaten zur Miete an. 

Ähnliches gilt für den Ratenkauf. Zahlt ihr in Raten, wird der Vollautomat immer teurer sein, da Zinsen auf den Kaufpreis anfallen. 

Kauft den Vollautomaten lieber auf Rechnung. Hier vermeidet ihr zusätzliche Kosten, könnt euch das Gerät erst ansehen und gegebenenfalls zurückschicken.

Hier findet ihr mehr Infos zu Kaffeevollautomaten für das Büro oder die Gastronomie.

Kaffeevollautomaten mit Bezahlsystem: Kaffee per Münzeinwurf

Im gewerblichen Bereich gibt es Kaffeevollautomaten mit Münzeinwurf. Sie eignen sich für Wartebereiche, Tankstellen, Behörden und öffentliche Bereiche. Die Kaffeespezialität gibt´s dann gegen Bezahlung. Hier findet ihr mehr Informationen zum Kaffeevollautomat mit Münzeinwurf und erfahrt, welche Vorteile und Nachteile diese haben.

Fazit: Kaffeevollautomat kaufen? Auf eure Ansprüche kommt es an

Wo auch immer ihr einen Kaffeevollautomaten im Angebot findet, ihr wisst jetzt, worauf ihr vor dem Bestellen achten müsst. Marketing-Getöse sollte euch jetzt nicht mehr beeindrucken. Schaut stattdessen auf die Leistung und macht einen Preisvergleich. 

Vorher solltet ihr für euch klären, was euer Kaffeevollautomat können muss und welches Budget ihr zur Verfügung habt. Welche Kaffeespezialität muss er unbedingt beherrschen und braucht es ein Milchschaumsystem? Soll der Automat viel Kaffee produzieren? Oder steht eine einfache Bedienung im Vordergrund?

DeLonghi ECAM 22110B Neu Feature

Unser Testsieger und bestes Einsteiger-Gerät im Kaffeevollautomaten Test 2024 ist der DeLonghi Magnifica S. Er ist kompakt und ihr bedient diesen einfach. Zudem ist er günstig und bereitet sehr guten Kaffee zu. 

In der Mittelklasse gehört der Saeco GranAroma mit automatischem Milchschaumsystem zu unseren Favoriten. Er besitzt zudem eine Zwei-Tassen-Funktion. 

In der Oberklasse ist der Jura S8 empfehlenswert. Der punktet mit hochwertigen Materialien und einem vollmundigen Kaffee-Aroma. 

Habt ihr Fragen zur Anschaffung? Wollt ihr noch etwas über Kaffeevollautomaten wissen? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Author

von Mauricio

1. August 2023

Bester Kaffeevollautomat unter 300 Euro 2024: Modelle im unteren Preissegment – unser Test!

Aromatischer Kaffee muss nicht unbedingt teuer sein. Und nicht alle Kaffeevollautomaten, mit hohem Preis, versprechen, was sie halten. Wir haben getestet und stellen euch in diesem Artikel Vollautomaten für unter 300 Euro vor. Viele von ihnen bereiten exzellenten Espresso und Milchschaum zu. Mehr dazu erfahrt ihr jetzt hier.

Weiterlesen

8. November 2023

Die 5 besten Kaffeevollautomaten mit Kakao-Funktion im Test 2024: Heiße Schokolade

Heiße Schokolade und Kakao auf Knopfdruck – klingt zu schön, um wahr zu sein? Wir haben uns die Kaffeevollautomaten für euch angesehen, mit denen ihr Trinkschokolade und Co zubereiten könnt.

Weiterlesen

3. April 2023

Jura Kaffeevollautomaten Test 2024: Neuheiten, Modelle & der ultimative Vergleich!

Design, Verarbeitung, Bedienung, Reinigung – Jura Kaffeevollautomaten sind in vielerlei Hinsicht hochwertige Allrounder. Das Highlight sind die feingliedrigen Geschmacksnuancen von Kaffee und Espresso sowie der erstklassige Milchschaum. Wir sehen uns die einzelnen Varianten für euch an und ziehen Vergleiche zur Konkurrenz.

Weiterlesen

21. Dezember 2023

Die fünf besten DeLonghi Kaffeevollautomaten im Test & Vergleich 2024: Unsere Favoriten vom Einsteiger- bis zum Luxus-Automat

Der günstige DeLonghi Magnifica S ist seit Jahren unser Favorit im Einsteiger-Segment. Inzwischen hat sich der italienische Hersteller auch in der Ober- und Mittelklasse etabliert. Wichtigste Merkmale der Vollautomaten von DeLonghi: einfache Bedienung, kluge Einstellmöglichkeiten und sehr guter Espresso. Wir stellen euch unsere Favoriten vor.

Weiterlesen

Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Inhaltsverzeichnis