Skip to main content

Saeco Xelsis Test

Saeco Xelsis
89.17 100 100
Saeco Xelsis Test
hochwertiger Vollautomat von Saeco

Aktueller Preis:

999,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 27. April 2018 02:29
Produktkategorie
MarkePhilips/Saeco
Brühgruppeherausnehmbar
Material SM 7580/00: Kunststoff mit Klavierlackfront, SM 7683/00: Kunststoff mit Edelstahlfront, SM7685/00: EdelstahlEdelstahl, Kunstoff Edelstahldesign, Kunstoff Schwarz
Milchschaumsystem CappuccinatoreAutomatisch
LCD
Touch Display nur bei den beiden teureren Varianten
Profile 6
Geeignet für4 oder mehr Personen

Author

Arne schreibt seit 10 Jahren den bekannten Kaffee-Blog Coffeeness.de. Neben Kaffeebohnen und Espresso testet er ebenfalls alle möglichen Zubereitungsmethoden (außer Kapsel-Kaffee). Keiner hat so viele Inhalte zum Thema Kaffeevollautomaten veröffentlich wie Barista Arne. Arne

Die Saeco Xelsis-Reihe steht für hochwertige Geräte, der euch sicherlich nicht enttäuschen wird. Der Espresso hat die richtige Temperatur und der Milchschaum hat eine gute Konsistenz. Da es den Xelsis Vollautomat in drei verschiedenen Ausführungen gibt, müsst ihr selbst entscheiden, wie viel Geld ihr bereit seid für technische Upgrades und Edelstahl auszugeben. Mit diesem Bericht habt ihr die besten Voraussetzungen, eine informierte Wahl zu treffen.

Das Design ist klug gemacht, was wir bei dem bei diesen Preisen auch erwarten können. Einzelne Teile könnt ihr leicht aus der Kaffeemaschine entfernen, was auch das Reinigen erleichtert und besonders dann praktisch ist, wenn ihr mal Ersatzteile benötigt. Damit wären wir auch schon beim größten Manko: Die Xelsis Geräte befinden sich preislich gesehen in der Oberklasse. Im Moment kostet selbst die billigste Variante 999,00 €.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können euch mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Overall Rating

89%

"hochwertiger Vollautomat von Saeco"

Reinigung
90%
ausgezeichnet
Lautstärke
85%
sehr gut
Benutzerfreundlichkeit
90%
ausgezeichnet
Preis-Leistungs-Verhältnis
80%
gut
Espressogeschmack
100%
ausgezeichnet
Getränkevielfalt
90%
ausgezeichnet

Die drei Ausführungen des Saeco Xelsis Kaffeevollautomaten im Überblick

Die Saeco Xelsis Kaffeevollautomaten sind hochwertige Geräte, die sich auch preislich über dem Durchschnitt ansiedeln. Im großen Test stellen wir euch die verschiedenen Ausführungen, deren Vor- und Nachteile und die Bedienung des Geräts vor. Hier erfahrt ihr alles, was ihr wissen müsst, um eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Hard-Facts

Es gibt 3 verschiedene Ausführungen des Saeco Xelsis. Die günstigste Ausgabe ist der SM7580/00 (diese Variante haben wir hier im Test) um 999,00 €. Das erste Upgrade, der SM7683/00, ist dann meistens schon ca. 200 EUR – 300 EUR teurer. Für den SM7685/00 müsst ihr dann oft nochmal ca. 500 EUR mehr ausgeben als für den SM7580.

Ganz wichtig sind auch die Abmessungen. Dann könnt ihr euch überlegen, ob der Xelsis auch schön in eure Küche passt. Mit 28,3 x 39,3 x 48,9 Zentimetern ist der Xelsis kein Zwerg unter den Vollautomaten. Durch das praktische Design fügt sich er sich jedoch trotzdem gut in eure Küche ein.

Die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den Versionen

Wir stellen vorweg schon mal klar: Die Grundausstattung ist bei allen drei Xelsis-Versionen dieselbe. Das bedeutet, dass ihr euer Getränk immer in der gleichen Qualität bekommt, egal wofür ihr euch entscheidet. Dennoch gibt es Unterschiede in der Ausstattung:

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

999,00 €

Die teuerste Variante, der SM7685/00 kommt mit 12,2 Kilogramm schwerer daher als seine günstigeren Ausführungen. Das liegt vor allem am Edelstahlgehäuse – im Gegensatz zum Kunststoffgehäuse der anderen Versionen. Dieses Upgrade macht sich optisch in eurer Küche bemerkbar. Trotzdem merken wir an, dass auch die billigeren Versionen hochwertig verarbeitet sind.

In der billigsten Variante sind 12 verschiedene Getränke programmierbar. Bei der teuersten dann sogar 15. Ihr könnt auch bei jeder Variante 12 verschiedene Mahlgrade einstellen, was wirklich mehr als ausreichend ist.

Der Unterschied, den ihr euch vermutlich am besten überlegen solltet ist das Upgrade von einem LED-Display des SM7580/00 auf einen Touchscreen der teureren Versionen (SM 7683/00 und SM 7685/00). Das Gadget ist ja nicht unbedingt notwendig und die Qualität des Kaffees verbessert sich dadurch auch nicht. Die Technik-Freaks unter euch werden aber vom schönen und großen Touchdisplay angetan sein.

saeco-xelsix-bedienung

Hier leider nur die Variante mit dem LED-Display und den Tasten

Mit dem integrierten Coffee-Equalizer könnt ihr dann in den beiden teureren Modellen noch die Reihenfolge von Kaffee und Milchschaum verstellen. Auch die Menge des Milchschaums könnt ihr auf dem Touchscreen anpassen. Das ist natürlich für den Spieltrieb ein nettes Gimmick – mehr aber auch nicht: die Einstellmöglichkeiten sind nicht wirklich neu, nur anders verpackt.

Der Wassertank, Abtropfschale und Trester

Mit 1,7 Litern in jeder Ausführung ist der Wassertank groß genug, damit ihn auch Haushalte mit mehreren Personen entspannt benutzen können. Ihr könnt den Wassertank auch einfach nach vorne herausnehmen, was wir auf alle Fälle als Plus werten. Dadurch müsst ihr das Gerät auch nicht verschieben.

saeco-xelsix-wassertank

Mehr als ausreichend großer Wassertank

Trester und Abtropfschale sind ebenfalls geräumig. Ihr solltet sie aber trotzdem einmal täglich entleeren, um unnötige Geruchsbildung zu vermeiden und das Gerät sauber zu halten. Genauso wie der Wassertank lassen sich beide nach vorne entnehmen. Die Designer haben uns hier einen Gefallen getan und mitgedacht.

saeco-xelsix-abtropfschale

Die Abtropfschale ist ebenfalls üppig

Die Brühgruppe

saeco-xelsix-latte-mahlwerk

Die Brühgruppe des Saeco Xelsis

Die Brühgruppe entscheidet letztlich, ob ihr guten Kaffee bekommt. Hier formt der Vollautomat den gemahlenen Kaffee zu einem Puck, durch den er dann Wasser presst. Die Brühgruppe muss auch das Wasser auf die richtige Temperatur erhitzen. Bei den Xelsis-Geräten könnt ihr sie seitlich herausnehmen, was wir als großes Plus verzeichnen, weil es die Reinigung erheblich erleichtert und auch dann ein großer Vorteil ist, wenn ihr mal einen Ersatzteil nachbestellen müsst.

Der Milchschäumer

Das Milchsystem nennt Saeco Cappuccinatore. Das automatische Aufschäumen der Milch ist einer der größten Vorteile der Kaffeevollautomaten. Die Xelsis-Geräte liefern im Test durchweg sehr gute Ergebnisse. Der Schäumer ist dabei nicht übermäßig laut und schafft es, die Milch solide aufzuschäumen und eine Temperatur von 65 Grad Celsius zu erreichen. Das ist perfekt für einen Latte Macchiato.

saeco-xelsix-latte-macchiato

Und fertig ist der Latte Macchiato

Die Reinigung wird später noch genauer beschrieben. Vorweg verraten wir aber schon, dass der Saeco Xelsis hier punktet.

Bei all den positiven Eigenschaften des Milchsystems müssen wir die Reinigung negativ herausstreichen: Dabei hat Saeco eine eigentlich kluge Idee nicht zu Ende gedacht. Nach jeder Benutzung der Milchdüse reinigt Saeco diese automatisch. Das ist an sich gut so, nur macht der Automat das sofort, sobald das Getränk fertig zubereitet ist. Das bedeutet dann leider auch, dass der Dampfstoß im gerade zubereiteten Cappuccino landet. Das ist natürlich nicht wünschenswert.

Die Auslaufhöhe

Die Auslaufhöhe muss mit der Hand verstellt werden. Sie ist bei jeder Ausführung des Xelsis gleich von 7,5 bis 14,8 Zentimeter verstellbar. Damit ist die Höhe auch für das Latte Macchiato Glas von IKEA passend, welches mit 13,5 Zentimetern locker drunter passt. Dieses Glas verwenden wir gerne als Test, um zu sehen, ob wir auch verschiedene Getränke problemlos zubereiten können. Bei einem klassischen Espresso oder Cappuccino werdet ihr bezüglich der Auslaufhöhe sowieso kein Problem haben.

Die Lautstärke und das Mahlwerk

Durch die recht hochwertige Verarbeitung des Gerätes schafft es Saeco, die Lautstärke des Gerätes gering zu halten. Ist das Mahlwerk nämlich nicht stabil verbaut und bewegt sich beim Mahlen, wird das Gerät lauter.

saeco-xelsix-latte-mahlwerk

Mahlwerk und Mahlgradanpassung im Xelsis

Die Xelsis-Reihe kommt dabei durchwegs auf gute Testergebnisse, wobei sie dabei mit den extrem leisen Siemens-Geräten nicht konkurrieren können. Wenn ihr euch überlegt eine Kaffeemaschine anzuschaffen, solltet ihr die Lautstärke mitbedenken. Gerade in der Früh bevor wir noch den ersten Kaffee am Morgen getrunken haben, reagieren die meisten von uns doch sehr geräuschempfindlich.

Da die Lautstärke des Xelsis mich im Test überzeugt, kann ich ihn ruhigen Gewissens empfehlen.

Die Reinigung

Das Design ist praktisch gemacht. Die einzelnen Teile wie der Wassertank, Abtropfschale und Trester könnt ihr leicht nach vorne entfernen. Ebenso solltet ihr die Maschine regelmäßig entkalken. Das erleichtert natürlich auch die Reinigung. Wir haben zuvor schon erwähnt, dass die Brühgruppe herausnehmbar ist. Das erleichtert euch die Reinigung, die wir euch dringend ans Herz legen.

Ein weiteres praktisches Feature der Xelsis-Reihe ist die sogenannte HygieSteam-Technologie. Damit könnt ihr auf Knopfdruck das ganze Milchsystem mit Wasserdampf reinigen. Ihr müsst den Schlauch bloß in seine Halterung stecken und die richtige Funktion im Menü auswählen.

Es gibt Entkalker-Programme, wie bei hochpreisigen Geräten üblich, die ihr immer wieder mal durchlaufen lassen könnt. Wir empfehlen das besonders in Großstädten, wo das Wasser fast immer hart ist.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Preis-Leistungs-Verhältnis verdient hier einen eigenen Abschnitt. Generell denke ich, dass Verhältnis ist nicht schlecht, auch wenn es nicht optimal ist. Deswegen bekommt die Xelsis-Reihe auch 80 Prozent in unserem großen Test. Die verschiedenen Kaffeesorten entsprechen den Vorstellungen. Temperatur, Milchschaum und Aussehen der Getränke ist ansprechend. Auch die Verbauung der Teile ist gut, sodass zum Beispiel das Mahlwerk auch relativ leise ist.

Allerdings hat Saeco die billigste Version des Xelsis bei 999,00 € angesetzt. Für Edelstahl Gehäuse und großes Touch-Display müsst ihr nochmal mit kräftigen Aufpreisen rechnen. Alles in allem ist keine der Versionen ein wirkliches Schnäppchen.

Der Preis ist auch ein Grund, diesen Vollautomaten eher Familien zu empfehlen. Denn abgesehen vom großen Wassertank und der Vielzahl an Profilen ist es auch leichter, das Gerät zu zweit zu finanzieren. Generell kann ich den Xelsis zwar absolut zu empfehlen, aber der Preis ist etwas hoch. Vielleicht wird Saeco ihn in Zukunft noch etwas senken.

Fazit

Wer sich überlegt, einen Vollautomaten der Xelsis-Reihe zu kaufen, wird bei der Qualität des Kaffees sicherlich nicht enttäuscht. Sowohl beim klassischen Espresso als auch bei Espresso-artigen Getränken wie dem Cappuccino. Die Temperatur ist so wie sie sein sollte und der Milchschaum erreicht sowohl eine zufriedenstellende Temperatur als auch Konsistenz.

VORTEILE

  • Hochwertiger Eindruck und sehr gute Verarbeitung
  • Kompakte Bauform
  • Ansehnliches Design
  • Angenehme Betriebslautstärke
  • Sehr einfache Bedienung
  • Zahlreiche Einstellmöglichkeiten
  • 12-fach verstellbares Mahlwerk
  • Entnehmbare Brühgruppe
  • 6 Nutzerprofile
  • Einfache Reinigung
  • Grundeinstellungen ab Werk erzeugen bereits gutes Kaffee-Ergebnis

NACHTEILE

  • Schnellreinigung der Milchdüse erfolgt, wenn das Getränk noch drunter steht
  • Momentan noch etwas zu teuer

Der einzig potentielle Nachteil der Automaten ist der Preis. Wer sich daran nicht stört wird auf alle Fälle ein gutes Gerät bekommen. Der Saeco Xelsis ist aber nichts für Sparer. Wir empfehlen die Maschine vor allem Familien.

Dass der Vollautomat für mehrere Personen ausgelegt ist, erkennt man auch an der großzügigen Einrichtung von 6 bis 8 Nutzerprofilen, je nach Version. Des Weiteren könnt ihr auch zwei Getränke gleichzeitig zubereiten, was super praktisch in der Früh ist.

saeco-xelsix-latte-zwei-getraenke

Super praktisch: Es lassen sich bis zu 2 Getränke gleichzeitig zubereiten

999,00 €

Der Wassertank ist mit 1,7 Litern geräumig und auch der Bohnenbehälter bietet mit 450 Gramm mehr als genug Platz, damit sich mehrere Personen im Haushalt locker einen Kaffee machen können.

Die Xelsis-Reihe können wir empfehlen, da das kluge Design auf lange Sicht eine Investition wert ist. Da ihr Wassertank, Abtropfschale und Trester nach vorne entnehmen könnt, müsst ihr das Gerät nicht verschieben und erspart euch Handgriffe. Das klingt zwar nicht nach einem großen Vorteil, ist aber langfristig unbezahlbar.

Es bleibt nun an euch, zu entscheiden, ob die Xelsis-Geräte euch ansprechen, und welche Ausstattung sich für euch am meisten eignet.

Produktdaten

Brühgruppeherausnehmbar
MaterialEdelstahl, Kunstoff Edelstahldesign, Kunstoff Schwarz
MilchschaumsystemAutomatisch
LCD
Touch Display
Profile
Geeignet für4 oder mehr Personen
Wassertank1.7L
Auslaufhöhe (min)75cm
Auslaufhöhe (max)148cm
MahlwerkKeramik
Bohnenfach450 g


Aktueller Preis:

999,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 27. April 2018 02:29

Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *