Skip to main content
Author

von Mauricio

Zuletzt aktualisiert am: 28. August 2022

Netflix-Sperre umgehen 2022: Kein Problem mit dem richtigen VPN!

Na gut – hier hast du alle Infos auf einen Blick! Aufgrund von Lizenzrechten darf Netflix nicht in allen Ländern sämtliche Inhalte zur Verfügung stellen. Im Vergleich zu Netflix USA sind die europäischen Mediatheken sehr überschaubar. Mit einem VPN greift ihr von überall aus auf sämtliche Netflix-Bibliotheken weltweit zu.

Dazu stellt euch das VPN IP-Adressen diverser Länder zur Verfügung, die ihr verwenden könnt – und so Netflix vortäuscht, ihr wärt in einem anderen Land. So schön und einfach könnte es sein…

…hätte Netflix diese Vorgehensweise nicht längst erkannt und in seinen Nutzungsbedingungen für unrechtens erklärt. Das Ergebnis ist eine Netflix-eigene VPN-Sperre, die IP-Adressen von VPN-Servern erkennt und sperrt. Es gibt aber einige VPN-Anbieter, die das Versteckspiel besser beherrschen als der Streaming-Gigant:

  1. ExpressVPN – der Testsieger
  2. NordVPN – der Preis-Leistungs-Sieger
  3. CyberGhost – Günstiger geht’s nicht

Deinen Standort mit einem DNS zu fälschen geht auch – aber das VPN gibt dir ein zusätzliches Plus an Datenschutz und Anonymität und kostet dabei nur geringfügig mehr.

Auf der ganzen Welt nutzen immer mehr Menschen Streaming-Dienste, um sich Filme und Serien anzuschauen. Neben Amazon Prime Video ist Netflix auch hierzulande die wichtigste Streaming-Plattform.

Aber nicht jeder Film und jede Serie, die ihr euch in Deutschland auf Netflix ansehen könnt, ist auch im Ausland verfügbar – und umgekehrt. Je nachdem, in welchem Land ihr den Streaming-Dienst aufruft, bekommt ihr ein anderes Angebot angezeigt.

Das liegt nicht daran, dass Netflix manche Länder lieber hat als andere. Der Streaming-Anbieter hat für jedes Land unterschiedliche Lizenzrechte – er darf euch gewisse Inhalte je nach Standort also nicht zur Verfügung stellen.

Netflix hat eine integrierte VPN-Sperre, die nur die besten Anbieter zuverlässig umgehen können. ExpressVPN hat in unserem Test am meisten überzeugt. Im Zweifel hilft aber auch ein Serverwechsel.

Um die VPN-Sperre zu umgehen, braucht ihr einen guten VPN-Anbieter. Unser Testsieger ist ExpressVPN.

In fünf einfachen Schritten habt ihr ein VPN installiert und könnt dann wie gewohnt Netflix schauen:

  1. Anbieter-Website aufrufen & Abo wählen
  2. E-Mail-Adresse eingeben & Zahlungsart wählen
  3. Software bzw. App installieren
  4. Software bzw. App starten & ggf. Aktivierungscode eingeben
  5. Server wählen & lossurfen

Die Verwendung eines VPN ist an sich in Deutschland und Österreich legal, verstößt aber gegen die Nutzungsbedingungen von Netflix. Meist wird euch nur der Zugang verweigert, bis ihr das VPN deaktiviert. In seltenen Fällen kann euch Netflix aber auch das Konto kündigen.

Was könnt ihr tun, wenn Netflix euch statt eurer Lieblingsinhalte eine nur gähnende Leere anzeigt? Ganz einfach: Ihr verändert euren Server-Standort. Am besten geht das mit einem VPN.

Je nach VPN-Dienst habt ihr verschiedene Serverstandorte zur Verfügung, um Netflix auszutricksen. Das ist die beste Möglichkeit, von Zuhause auf ein ausländisches Angebot zuzugreifen – aber auch umgekehrt.

Wer auf Reisen seine gewohnte Netflix-Mediathek abrufen möchte, bekommt nämlich nicht selten die Meldung „Ihr Konto kann an Ihrem derzeitigen Standort nicht verwendet werden“.

Neben der Möglichkeit, mit einem VPN das Geoblocking zu umgehen, habt ihr beim Surfen weitere Vorteile:

  • Zugriff auf Live-TV & Mediatheken anderer Länder
  • Ihr seid generell anonym im Internet unterwegs
  •  Datensicherheit & Privatsphäre für euch im Netz.

Aber nicht jeder VPN-Service eignet sich gleich gut für jeden Zweck. Die Top 3 in unserem VPN-Anbieter Test sind dieselben wie die besten VPN für Netflix:

  1. ExpressVPN – der Testsieger
  2. NordVPN – der Preis-Leistungs-Sieger
  3. CyberGhost – Günstiger geht’s nicht

Die genauen Vor- und Nachteile der drei Dienste sehen wir uns später noch genau an. Erst verraten wir euch in diesem Ratgeber, wie ihr generell Netflix via VPN schaut.

Schritt-für-Schritt Anleitung: Netflix mit VPN nutzen

Die Installation einer VPN-Software ist kein Hexenwerk. Auch als komplette Neulinge kommt ihr in fünf einfachen Schritten an sämtliche VPN Services. Wir nutzen für unser Beispiel den Testsieger ExpressVPN.

  1. Ruft in eurem Browser die ExpressVPN-Website auf und wählt den für euch passenden Tarif aus. Ihr habt die Wahl zwischen einem Monat, sechs oder 15 Monate. Bei jedem Abo ist eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie enthalten!
    ExpressVPN Preis Pakete

    Wählt eure bevorzugte Laufzeit

  2. Gebt eure E-Mail-Adresse ein und wählt eure bevorzugte Zahlungsweise aus. Bei ExpressVPN habt ihr mit Kreditkarten, PayPal, Bitcoin und unterschiedlichen Überweisungsdiensten massig Optionen.
    ExpressVPN Bezahlungsmethoden

    Die Bezahloptionen von ExpressVPN lassen keine Wünsche offen

  3. Installiert das Programm bzw. die VPN-App auf eurem gewünschten Gerät. In eurem Benutzerkonto auf der Website bzw. im App Store findet ihr die notwendigen Setup-Dateien.
    ExpressVPN Download Seite alle Geraete und Browser

    Unser Testsieger bietet Apps und Erweiterungen für alle Betriebssysteme und Browser

  4. Startet das Programm bzw. die App. Bei ExpressVPN müsst ihr nun einen Aktivierungscode eingeben, den ihr in eurem Benutzerkonto findet.
    ExpressVPN Aktivierungs Code

    Nicht jeder Anbieter achtet mit einem Aktivierungscode auf zusätzliche Sicherheit

  5. Sobald ihr verbunden seid, wählt ihr einen VPN-Server aus. Ihr könnt aus 94 Ländern wählen und anschließend wie gewohnt Netflix öffnen, um das Angebot des jeweiligen Landes zu nutzen.
    ExpressVPN USA Server Auswahl Verbunden

    Wählt einen VPN-Server in dem Land, dessen Streaming-Mediathek ihr nutzen möchtet

Netflix USA mit VPN schauen

Die meisten Ausstrahlungsrechte und damit das größte Angebot hat Netflix im Ursprungsland USA. Die beliebte Serie „The Good Place“ beispielsweise streamt ihr in den Vereinigten Staaten kostenlos, während ihr in Deutschland bei Amazon Prime Video oder Apple TV dafür bezahlen müsst. Auch der neue Film „Uncharted“ mit Tom Holland flimmert in den USA kostenlos über die Bildschirme, in Europa verlangen Sky oder Amazon Gebühren dafür.

Uncharted Netflix USA ip Adress

Seit Juli 2022 läuft Uncharted bei Netflix USA - für Deutschland gibt es noch kein Release-Datum

Mit der Verwendung eines amerikanischen Servers mittels VPN umgeht ihr diese Einschränkungen. Durch die jeweiligen IP-Adressen zeigt Netflix euch automatisch nur die Mediathek eures aktuellen Serverlandes. Daraus folgt: je größer das Servernetzwerk, desto besser der VPN-Anbieter. Denn Geoblocking hört nicht bei Deutschland oder den USA auf.

Auch die britische Netflix-Mediathek hat einiges zu bieten, das ihr in Deutschland vergeblich sucht. Aber Vorsicht: Wenn ihr Inhalte aus dem amerikanischen oder englischen Angebot streamen wollt, sind diese häufig nicht auf Deutsch verfügbar.

Geoblocking umgehen: „Dieser Titel steht in Ihrer Gegend nicht zur Verfügung“

Dass eure IP-Adressen euren Standort verraten, ist nicht nur die Lösung, sondern auch die Wurzel des Problems. Netflix setzt Filter ein, die das Streaming-Angebot automatisch auf jene Inhalte reduzieren, für die der Anbieter in eurem Land Lizenzvereinbarungen hat.

Alle Inhalte, für die Lizenzbeschränkungen in eurem Land bestehen, mussNetflix für euch sperren. Diese IP-Sperre heißt Geoblocking. Das Ergebnis für euch: Statt neuester Filme und Serien auf Knopfdruck gibt’s manchmal ergebnislose Suchen oder die Fehlermeldung „Dieser Titel steht in Ihrer Gegend nicht zur Verfügung“.

Diese Ländersperre greift dabei aber nicht automatisch für euer Heimatland, in dem ihr euer Netflix-Konto erstellt habt. Ihr greift aufs Internet immer über eine IP-Adresse des Landes zu, in dem ihr euch gerade befindet.

Wenn ihr gerade im Ausland unterwegs seid, kann euch also auch der Zugriff auf gewohnte Inhalte verwehrt werden. Genauso nervig ist es, wenn euer ausgewanderter Freund euch einen Film empfiehlt, auf den ihr nicht zugreifen könnt.

Kurz gesagt: Ihr wollt euch euer Streaming-Erlebnis nicht von fehlenden Lizenzen einschränken lassen. Und genau da kommen VPN-Verbindungen ins Spiel.

Im Überblick: Die besten VPN-Dienste gegen die Netflix Ländersperre

VPN steht für Virtuelles Privates Netzwerk, und das beschreibt auch ganz gut, was ein VPN eigentlich ist. Euer gesamter Internetverkehr findet in einem privaten Tunnel statt, der nicht mal für euren Internetprovider einsehbar ist.

Dadurch habt ihr mehr Sicherheit für euren Datenverkehr und könnt euch anonym im Internet austoben. Gleichzeitig ist das VPN euer Unblocker für Netflix. Denn ihr seid nicht mehr mit eurer eigenen IP-Adresse unterwegs.

Stattdessen stehen euch IP-Adressen aus der ganzen Welt zur Verfügung, um Netflix (und allen anderen) vorzutäuschen, dass ihr euch im jeweiligen Land befindet.

Apropos vortäuschen: Vor dem Hintergrund, dass ein VPN Netflix euren Standort falsch anzeigt, stellen sich viele die Frage, ob das überhaupt legal ist. Tatsache ist: Grundsätzlich könnt ihr mit einem VPN Filme und Serien legal online streamen.

Netflix hat in seinen Nutzungsbedingungen aber festgelegt, dass ihr nur jene Inhalte streamen dürft, die an eurem aktuellen Aufenthaltsort lizenziert sind. Somit verstößt die Nutzung eines VPN für Netflix im Grunde gegen die AGB.

Die Konsequenzen, falls ihr erwischt werdet, könnten theoretisch bis hin zu einer Kündigung eures Kontos reichen. Die Erfahrung zeigt aber, dass ihr meist nur mit einem Fehlercode wie M7111-5059 und der Abschaltung eures VPN bestraft werdet.

Netflix Fehlercode u7111 1331 5059

Dieses Bild könnte euch als VPN-Nutzer bei Netflix erwarten

Es gibt aber VPN-Anbieter, die besser darin sind, die Sperre von Netflix auszutricksen. Außerdem braucht das beste VPN für Netflix folgende Eigenschaften:

  • Hohe Geschwindigkeit für HD-Streaming
  • Support unterschiedlicher Geräte, Betriebssysteme & Browser
  • Möglichst große Serverauswahl
  • Mobile App, wenn ihr auf Smartphone oder Tablet streamen wollt
  • Kill Switch, damit ihr nicht auffliegt
  • Eine No-Logs-Policy – keine Weitergabe eurer Daten an Dritte

Unter diesen Kriterien haben wir unsere Top 3 VPN-Anbieter für ein vielfältiges Netflix-Erlebnis gekürt.

Testsieger: ExpressVPN

ExpressVPN ist unser Gesamtsieger in unserem großen VPN Anbieter Test 2022. Es ist also keine Überraschung, dass der Dienst auch hier an der Spitze steht. In unserem Test konnten wir mit ExpressVPN die VPN-Sperren von Netflix zuverlässig umgehen und problemlos auf das US-Angebot zugreifen. Auch bei anderen Anbietern wie Amazon Prime Video, Disney+ oder Sky Go hatten wir kein Problem.

ExpressVPN Alle Geraet

Mit unserem Testsieger habt ihr die volle Auswahl an Geräten, Browsern und Streaming-Diensten

6,07 € pro Monat (im 15-Monats-Abo für 83 €)

Die Vorteile von ExpressVPN können sich insgesamt sehen lassen:

  • Sehr gute Geschwindigkeit
  • Unbegrenztes Datenvolumen
  • Große Serverauswahl
  • Streaming auf bis zu fünf Geräten gleichzeitig, auch in HD
  • Ausgezeichnete Sicherheitsfunktionen
  • Split Tunneling, Kill Switch & andere Zusatzfunktionen
  • Mobile App
  • Umfassende Geräte- & Browser Unterstützung
  • 30-tägige Geld-zurück-Garantie
  • 24/7 Support mit Live-Chat auch auf Deutsch

Für den Betrieb müsst ihr allerdings Englisch können, denn die Software selbst gibt es nicht auf Deutsch. Außerdem kostet der Dienst monatlich mindestens 6,67 US-Dollar, was bei anderen Anbietern deutlich günstiger geht. Die Investition lohnt sich aber angesichts der hohen Sicherheitsstandards und der riesigen Serverauswahl.

Preis-Leistungs-Sieger: NordVPN

NordVPN hat in unserem Test gute Bewertungen und den Award für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis abgeräumt. Ab 2,97 Euro im Monat könnt ihr euch über folgende Vorteile freuen:

  • Unbegrenztes Datenvolumen
  • Große Länderauswahl
  • Eigene Spezial-Server für Gaming & Streaming
  • Kill Switch, Split Tunneling & weitere Zusatzfunktionen
  • 30-tägige Geld-zurück-Garantie
  • 24/7 Support mit Live-Chat auch auf Deutsch
  • Zuverlässiges Umgehen der VPN Sperre
NordVPN Server Laender

Die Serverauswahl von NordVPN ist riesig

4,99 € pro Monat (im 2-Jahres-Abo für 134,73 €)

Gerade im letzten Punkt hat NordVPN in unserem Test ein wenig geschwächelt. Beim Entsperren von Netflix USA hatten wir ein paar Probleme.

Günstigste Alternative: CyberGhost

Für Schnäppchenjäger empfehlen wir CyberGhost. Der Anbieter gehört gemeinsam mit Private Internet Access und NordVPN zur britischen Unternehmensgruppe Kape Technologies. Neben günstigen Abo-Preisen punktet CyberGhost mit folgenden Vorteilen:

  • Große Serverauswahl
  • Drei eigens für Netflix USA optimierte Server
  • Eigene Spezial-Server für Gaming & Streaming
  • Bis zu sieben Geräte gleichzeitig
  • Gute Geräteauswahl
  • Kill Switch, Split Tunneling & weitere Zusatzfunktionen
  • Starke Verschlüsselung
  • 24/7 Support mit Live Chat
  • 45-tägige Geld-zurück-Garantie

Das größte Problem in unserem CyberGhost-Test war der komplizierte Serverwechsel innerhalb eines Landes. Außerdem war der Verbindungsaufbau in der mobilen App deutlich zu langsam. Beim Streaming selbst und dem Austricksen der VPN-Sperren hat der Dienst aber gute Arbeit geleistet.

Product

Günstig, schnell und vielseitig verwendbar.

CyberGhost

2,11 € pro Monat (im 39-Monats-Abo für 82,29 €)

Tarife prüfen

Kostenlose VPN-Anbieter

Netflix-Abo, Smart TV und Co haben genug Geld gekostet – wir verstehen, wenn ihr nicht noch zusätzlich für ein VPN bezahlen möchtet. Aber selbst bei unseren Top 5 der kostenlosen VPN-Anbieter müsst ihr immer deutliche Abstriche in Kauf nehmen.

So bietet beispielsweise unser kostenloser Testsieger Windscribe Streaming-Server in nur zehn Ländern. Je niedriger die Länderauswahl, desto schneller stehen die IP-Adressen bei Netflix auf der schwarzen Liste – und umso seltener gelingt euch die Umgehung der Ländersperren. Zum Vergleich: Bei ExpressVPN stehen euch ganze 94 Länder zur Verfügung. Aber das ist nicht das größte Problem mit der Gratis-Variante.

Schließlich braucht ein vertrauenswürdiges (!) VPN unheimlich viele Ressourcen, um euch Sicherheit, Datenschutz und eine breit gefächerte Nutzung zu ermöglichen. Es ist klar, dass kein Anbieter das aus reiner Herzensgüte macht.

Depositphotos VPN Hola Alternativen

Ein VPN bietet euch zusätzliche Sicherheit

Bei vielen kostenlosen Diensten bezahlt ihr mit euren Daten. Der Anbieter verkauft diese an Dritte – und zieht damit die gesamte Verwendung eines VPN ins Absurde.

Wenn ihr außerdem Netflix mit VPN schauen wollt – worum es hier ja gerade geht – gibt es noch ein weiteres Problem: Meist habt ihr bei kostenlosen Anbietern ein Datenlimit. Ist dieses aufgebraucht, könnt ihr für den restlichen Monat nur noch mit reduzierter Geschwindigkeit aufs Internet zugreifen. Gerade beim Streaming ist eine gute Geschwindigkeit aber unverzichtbar.

Netflix VPN funktioniert nicht: Wenn der VPN-Block zu stark ist, ist das VPN zu schwach

Natürlich ist Netflix bewusst, dass viele Nutzer mittels VPN das Geoblocking umgehen wollen. Deshalb sperrt der Streaming-Dienst regelmäßig IP-Adressen, von denen bekannt ist, dass sie zu einem VPN-Server gehören.

Somit müssen die VPN-Dienste nicht nur die Ländersperre, sondern auch die VPN-Sperre der Streaming-Anbieter umgehen können, damit ihr als Nutzer sämtliche Inhalte genießt. Dabei kann es immer mal wieder zu Problemen kommen, die kein VPN-Anbieter garantiert ausschließen kann.

Proxy-Sperre & Co: Mit VPN Netflix schauen geht nicht?

Zu den Top 5 Netflix-Problemen gehört daher auch, dass Netflix euer VPN erkennt und euch den Zugriff auf die Mediathek verweigert, bis ihr es deaktiviert. Das ist besonders ärgerlich, wenn ihr das VPN gar nicht aktiviert habt, um auf die Netflix-Inhalte anderer Länder zuzugreifen. Schließlich wollt ihr damit vielleicht einfach nur sicher surfen und habt vielleicht sogar einen VPN-Router eingerichtet.

Dasselbe gilt auch für einen Proxy-Server, den ihr vielleicht zu einem ganz anderen Zweck aktiviert habt – oder der sogar unbemerkt in eurem Betriebssystem oder Browser läuft, ohne dass es euch bewusst ist.

Das weiß Netflix aber nicht und sperrt den Zugriff über VPN, um Verletzungen der Lizenzrechte vorzubeugen.

Netflix Fehlercode m7111 5059 Screenshot

So kann es aussehen, wenn Netflix euch mit einem VPN erwischt

Aber auch für dieses Problem gibt es eine Lösung.

Netflix erkennt VPN: Lösungen für Streaming-Blockaden

Mit unseren Top VPN Anbietern für Netflix habt ihr gute Chancen, solche Fehlermeldungen nie auf eurem Bildschirm zu haben. Falls es doch passiert, wechselt ihr mit wenigen Klicks den Server. Wählt dazu einfach einen anderen im selben Land aus.

Es ist unwahrscheinlich, dass Netflix auch die neu ausgewählte IP-Adresse bereits kennt – es ist aber möglich. Dann heißt es: geduldig bleiben und den Server weiter wechseln, bis es klappt. In unserem Test hatte ExpressVPN das IP-Versteckspiel am besten drauf.

DNS-Server & Proxy-Server: Welche Alternativen gibt es zur VPN-Verbindung?

Das „Fälschen“ eurer IP-Adresse ist nicht nur über einen VPN-Server möglich. Es gibt noch andere Möglichkeiten, eine Website anonym aufzurufen. Die beiden am häufigsten genannten Alternativen sind DNS-Server und Proxy-Server.

Smart DNS-Server als Alternative zu VPN

DNS steht in diesem Fall für „Domain Name System“. Normalerweise nutzt ihr im Internet immer ein DNS – denn ihr gebt nicht die IP-Adresse der gewünschten Website in den Browser ein, sondern den Namen der Domain. Der Datenaustausch zwischen den Servern läuft dann über die dahinterliegenden IP-Adressen.

Ein Smart DNS ersetzt dabei eure eigene IP-Adresse durch eine eures DNS-Anbieters – mit demselben Ergebnis eines VPN: Ihr trickst die IP-Prüfung von Netflix aus und umgeht die Geo-Blockade. Im Vergleich zum VPN müsst ihr aber ein paar Nachteile in Kauf nehmen

  • Nur der erste Zugriff auf die Website erfolgt über den ausländischen Server – danach ist eure IP-Adresse wieder sichtbar.
  • Eure Daten werden nicht verschlüsselt.
  • Dafür bezahlt ihr fast so viel wie für ein VPN, das euch viel mehr Funktionen bietet.

In unserem Test des australischen Anbieters Getflix hatten wir zudem ein wenig mit Ruckeln und langen Ladezeiten zu kämpfen. Aber die Bedienung war easy und wir fanden es gut, dass wir für jeden Streaming-Anbieter ein Land festlegen konnten.

Getflix Dashboard

Beim Smart DNS Getflix könnt ihr die Länderauswahl für jeden Streaming-Dienst vorher festlegen

Proxy-Server als Alternative zu VPN

Erkennt Netflix einen VPN-Server, meldet es auf Deutsch „Proxy erkannt“. Auch sonst taucht das Wort im Zusammenhang mit Geoblocking umgehen oder anonym surfen häufiger auf. Haben wir hier eine weitere Alternative zu VPN?

„Proxy“ heißt so viel wie Stellvertreter. Ein Proxy-Server ist also ein Stellvertreter, der statt eures Servers die Kommunikation mit der aufgerufenen IP-Adresse übernimmt. Die Funktionsweise ähnelt also einem VPN und einem Smart DNS.

Allerdings eignen sie sich nur für einzelne Seitenaufrufe oder Sitzungen. Einen Proxy nutzt ihr, wenn ihr kurzfristige Aktivitäten im Internet plant, die nicht im Browserverlauf auftauchen sollen. Oder wenn ihr in der Suchmaschine eures Vertrauens nach etwas sucht, von dem ihr zukünftig lieber keine Werbung bekommen wollt.

Dann ruft ihr ProxySite oder einen ähnlichen Dienst auf, gebt die gewünschte Domain ein und nutzt die jeweilige Webseite, ohne eure IP-Adresse bekannt zugeben. Das wäre als Dauerlösung im Vergleich zu einem VPN oder DNS nicht nur umständlich – Netflix erkennt das auch sofort und meldet einen Proxy-Fehler.

Proxysite

Mit Proxy Netflix streamen? Keine Chance

Fazit: Netflix & ein zuverlässiges VPN sind ein unschlagbares Team

Egal, ob ihr auf Reisen eure gewohnten Filme und Serie genießen oder zuhause auf dem Sofa ausländische Inhalte streamen wollt: Es nervt, wenn ihr statt Unterhaltung eine Fehlermeldung bekommt, weil ihr euch im falschen Land befindet. Die wirksamste Waffe gegen das Geoblocking ist ein gutes VPN.

VPN App Fuer Tablet

Mit einem VPN seid ihr sicher und anonym im Netz unterwegs

Unsere Top 3 Anbieter verschaffen dir zuverlässig Zugriff auf alle Netflix-Inhalte rund um den Globus und tricksen dabei auch jede VPN-Sperre des Streaming-Dienstes aus. Wie in unserem VPN-Anbieter Test 2022 zeigt sich auch im Netflix-IP-Versteckspiel ExpressVPN als klarer Testsieger.

Knapp dahinter folgt unser Preis-Leistungs-Sieger NordVPN, der uns im Test aber ein paar Probleme beim Zugriff auf Netflix USA gemacht hat. Am günstigsten greift ihr mit unserem Schnäppchen-Sieger CyberGhost auf einen VPN-Server zu. Alle drei bieten euch neben internationalem Streaming-Genuss zusätzliche Privatsphäre und Anonymität beim Surfen.

1

ExpressVPN

Product

6,07 €

pro Monat (im 15-Monats-Abo für 83 €)
  • Leichte Bedienung
  • Server in 94 Ländern
  • Toller Support
  • Hohes Sicherheitsniveau
  • Preisintensiv
  • Software für Mac und PC nicht auf Deutsch verfügbar
Tarife prüfen
2

NordVPN

Product

4,99 €

pro Monat (im 2-Jahres-Abo für 134,73 €)
  • Leicht zu bedienen
  • Zusätzliche Sicherheitsfunktionen
  • Günstige Zwei-Jahres-Abonnements
  • Schneller Support per Live-Chat
  • Keine Speicherung von Nutzungsdaten
  • Größtenteils nur auf Englisch
  • Test nur mit Angabe von Zahlungsdaten
Tarife prüfen
3

CyberGhost

Product

2,11 €

pro Monat (im 39-Monats-Abo für 82,29 €)
  • Leichte Bedienung
  • Viele Server, auch für Streaming
  • Starke Verschlüsselung
  • Keine Log-Dateien
  • 45 Tage Geld-zurück-Garantie
  • Erst bei langen Vertragslaufzeiten günstig
  • Keine kostenlose Version
Tarife prüfen

Habt ihr schon einmal versucht, die Netflix VPN Sperre zu umgehen? Wie hat es bei euch geklappt? Erzählt uns in den Kommentaren von euren Erfahrungen!

Author

von Mauricio

20. September 2022

Geoblocking umgehen 2022: Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar – oder doch?

Ihr seid genervt von der Fehlermeldung, eine Webseite oder ein Inhalt würde in eurem Lang nicht zur Verfügung stehen? Damit ist Schluss: Wir haben mehrere Möglichkeiten getestet, wie ihr das lästige Geoblocking am besten umgehen könnt.

Weiterlesen

28. Oktober 2018

Amazon Fehlercode 4601 – Geo Blocking umgehen

Amazon Prime Fehlercode 4601: So umgeht ihr das Geoblocking!

Amazon Prime Video ist aktuell gefragter denn je und gilt nicht umsonst als größter Netflix-Konkurrent. Zwar wartet letzterer Anbieter noch...

Weiterlesen

20. September 2022

Die Top 5 VPN für Netflix 2022: So streamt ihr die internationalen Mediatheken von Zuhause

Das Netflix-Angebot ist nicht in jedem Land gleich. Aus Lizenzgründen könnt ihr jedoch nicht ohne Weiteres auf die ausländischen Mediatheken zugreifen. Die Lösung: ein VPN. Wir haben verschiedene Anbieter für euch getestet, um herauszufinden, welche VPN-Dienste am besten für Netflix Streaming geeignet sind.

Weiterlesen

20. September 2022

ExpressVPN vs. NordVPN: Welcher ist der richtige VPN-Anbieter für euch?

Unzählige Tests und immer das gleiche Ergebnis: ExpressVPN und NordVPN sind die besten VPN-Dienste auf dem Markt. Doch wie schneiden die Spitzenreiter im Direktvergleich ab? Lest hier, was unsere Tests unter anderem bezüglich der Sicherheit, Geschwindigkeit und Serverauswahl ergeben haben.

Weiterlesen

Kommentare


jolong@email.de 8. Juli 2018 um 06:47

Hallo, mit NordVPN funktionieren AmazonPrime und Netflix leider in China nicht – obwohl ich ja mit dem VPN angeblich in Deutschland sitze. Vielleicht haben sich nach dem Artikel wieder Dinge geändert. Mich nervts jedenfalls, dass ich obwohl ich zahle, mit meinem deutschen Account eingeloggt bin, nicht die in Deutschland verfügbaren Filme sehen kann :-( Ich würde mal gern wissen, was deren Argumente dafür sind: Ich lebe in D, zahle in D, will auf das in D verfügbare Programm zugreifen – da sollte doch nichts Illegales dran sein…

Antworten

Swaantje 9. August 2018 um 10:16

Hi,
ja, es ändern sich am laufenden Band Gesetze und Regularien. So auch hier. Denn seit dem 01.04.2018 verhindert die Portabilitätsverordnung innerhalb Europas, dass bezahlte Angebote mit Geo-Blocking eingeschränkt werden. Dies gilt natürlich nicht für China. Anbieter wie Netflix sperren regelmäßig VPN-Server, um deren Einsatz zum umgehen des Geo-Blockings zu verhindern.
Wenn NordVPN derzeit nicht geht, funktioniert vielleicht ein anderer VPN in China? Die meisten Anbieter bieten kostenlose Testzeiträume oder eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie an, damit man genau solche Situationen testen kann.
Hier kannst du dich auch noch einmal über die Gründe informieren: https://www.sonntagmorgen.com/ard-livestream-im-ausland-schauen/

Antworten

Mali 23. Mai 2020 um 20:27

Hey! Ich habe heute den ganzen Tag mit Nord VPN auf Netflix gestreamed. Hat gut geklappt bis vor einigen Minuten die Meldung kam. Wieso klappt es den ganzen Tag (und auch gestern) und auf einmal nicht mehr? Ist irgendwas überlastet? Ich freue mich auf eine Antwort :)

Antworten

Connie 24. Mai 2020 um 15:40

Hallo Mali, vielen Dank für deinen Kommentar und dafür, dass du uns über dein Streaming-Problem wissen lässt. Ich kann voll verstehen, wie (gelinde ausgedrückt) ärgerlich es ist, wenn das Streaming mit NordVPN plötzlich nicht mehr klappt. Ich vermute, Netflix hat den VPN-Server als solchen enttarnt und ihn geblacklistet. Das kommt leider regelmäßig vor und die meisten (guten) VPN-Anbieter arbeiten meist sofort aktiv an einer Lösung (d.h. neuer Server mit neuer IP-Adresse, die Netflix noch nicht kennt). Hast du versucht, dich mit einem der vielen anderen US-Server von NordVPN zu verbinden und geschaut, ob du da mehr Glück hast? NordVPN hält seine Kunden auf dieser Support-Seite mit Netflix-Problemen auf dem Laufenden, schau doch mal, ob dir diese Schritte helfen. Ich drück dir die Daumen, dass die Netflix-Unterbrechung bald behoben ist!

Liebe Grüße
Connie vom Sonntagmorgen-Team

Antworten

Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Inhaltsverzeichnis