Skip to main content

CyberGhost Test

CyberGhost Test
CyberGhost überzeugt durch innovative Funktionen und intuitive Bedienung.

Tarife ab:

3,49 €

pro Monat (bei einer Einmalzahlung von 90,96 € alle zwei Jahre)

Kostenfreier Tarif verfügbar kostenlose Testphase

Produktkategorie
Anbieter Websitewww.cyberghostvpn.com
Serverstandorte42 in 30 Ländern weltweit
Aktiv seit2010
Netflix kompatibel
Torrenting und Filesharing erlaubt
Geräteanzahl pro AccountMax. 5
Deutsche Benutzeroberfläche
ProtokolleOpenVPN, PPTP, L2TP, IPsec

Author

Unser VPN-Experte Alex hat für euch mehr als 24 VPN-Anbieter genauestens auf Sicherheitsstandards und Geschwindigkeit untersucht. Alex

CyberGhost ist einer der Top-Anbieter in unserem Test. Besonders seine ausgeprägten Funktionen, die zu eurer Sicherheit wie zur Sicherung eurer Anonymität im Web beitragen, haben mich überzeugt. Auch VPN-Anfänger können das Tool sehr einfach und intuitiv bedienen, sodass technisch komplexere Funktionen wie Virenschutz, AdBlocking und  Datenkompression leicht vonstatten gehen.

Einzig und allein die Tatsache, dass CyberGhost keinen Live-Chat, sondern nur ein klassisches Kontaktformular anbietet, stört bei schnellen und individuellen Problemlösungen ein wenig. Außerdem hätte man den Desktop-Client in deutscher und nicht nur in englischer Sprache anbieten können.

Dennoch macht CyberGhost diese geringen Makel durch das letztlich ausgewogene Preis-Leistungsverhältnis wieder wett und besteht meinen Test mit einem wirklich guten Ergebnis.
Somit empfehle ich euch dieses Tool besonders, wenn ihr auf der Suche nach einer kompetenten und einfachen Lösung für euren Web-Alltag seid und gern technische Hürden vermeidet.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Overall Rating

86%

"CyberGhost überzeugt durch innovative Funktionen und intuitive Bedienung."

Funktionen
90%
sehr gut
Kosten
85%
sehr gut
Benutzerfreundlichkeit
90%
sehr gut
Unterstützte Geräte
90%
sehr gut
Serverstandorte
75%
gut
Geschwindigkeit
90%
sehr gut
Sicherheit
95%
exzellent
Support
70%
befriedigend

Meine Erfahrung mit CyberGhost Erfahrung 2018: Bekannt und beliebt – aber tatsächlich so sicher?

In Europa erfreut sich der VPN-Dienst CyberGhost an großer Beliebtheit und Bekanntheit. Auch weltweit steht das Tool nicht schlecht dar: 15 Millionen Nutzer sind laut eigenen Angaben bisweilen registriert und nutzen CyberGhost für ihre Sicherheit und Anonymität im Netz.

Und 15 Millionen Menschen könnt ihr immerhin vertrauen, oder?

Genau das möchte ich in diesem Test herausfinden. Ich sehe mir ganz genau an, welche Features das seit 2010 aktive VPN-Tool aus Rumänien an den Start bringt und wie praktisch diese für euch tatsächlich sind.

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

3,49 € pro Monat (bei einer Einmalzahlung von 90,96 € alle zwei Jahre)

Glaubt ihr dem ersten Blick auf die Website des Herstellers, dürfte euch zumindest keine böse Überraschung, sondern ein gut ausgearbeitetes und funktionierendes Tool erwarten. Der gesamte Webauftritt ist deutschsprachig verfügbar, die Produktinformationen wirken äußerst ausführlich und offen. Selbst der Produkt-Download ist ohne Registrierung möglich.

Aber: Kann auch die CyberGhost-Software diesen ersten positiven Eindruck durchweg bestätigen? Sehen wir uns einmal an, was euch CyberGhost tatsächlich bietet.

CyberGhost Website

Hier startet ihr bei CyberGhost

Funktionen (90 v. 100 — sehr gut)

Das VPN-Tool CyberGhost erwartet euch mit einem im Vergleich zu vielen anderen Anbietern in unserem VPN Test erweiterten Funktionsumfang: Neben den Standardeinstellungen, wie der Automatisch-Starten-Funktion und anderen Kleinigkeiten, könnt ihr euch mit CyberGhost gegen Schadsoftware und Online-Tracking schützen, Werbung in jeglicher Form ausblenden und sogar den Verbrauch eures Datenvolumens einschränken.

Doch eines nach dem anderen. Welche Funktionen gibt es bei CyberGhost ganz konkret?

Der CyberGhost Ad-Blocker

Ähnlich wie einige Browsererweiterungen, die ihr für Safari, Chrome und Co. installieren könnt, könnt ihr bei CyberGhost vor der Verbindungsherstellung einstellen, ob störende Online-Werbung ausgeblendet werden soll. Diese Funktion macht sonstige AdBlocking AddOns überflüssig und funktionierte während meines Tests einwandfrei.

Schutz gegen Online-Tracking

Wenn ihr Wert auf Anonymität im Netz legt, solltet ihr auch darauf achten, nicht durch Online-Tracker verfolgt werden. Online Tracker zeichnen euer Verhalten während der Nutzung des Internets auf und lernen so eure Gewohnheiten kennen.

CyberGhost bringt an dieser Stelle eine Funktion ein, die genau dieses Online-Tracking verhindert (“Prevent Online-Tracking”) und eure Privatsphäre bewahren soll.

Virenschutz

Bevor ihr die euch mit einem Serverstandort verbinden lasst, könnt ihr euch ebenfalls für den Schutz vor Schadsoftware und verdächtigen Websites schützen. Durch diese Funktion schützt ihr euch quasi präventiv vor Viren und anderen Schädlingen.

CyberGhost „Datacompression“

Wenn ihr auf eurem Smartphone oder Computer schon einmal unter mangelndem oder schwindendem Datenvolumen gelitten habt, könnte diese Funktion besonders nützlich für euch sein: Aktiviert ihr diese Option, komprimiert CyberGhost die Datenmenge, die ihr empfangt. Laut Herstellerangaben soll so auch eure Geschwindigkeit ansteigen, da euer Gerät weniger Daten verarbeiten muss. Eine bemerkbare Beschleunigung der Verbindung konnte ich aber nicht feststellen.

CyberGhost Funktionen

Die beschriebenen Funktionen im Überblick

Die angebotenen Funktionen erwiesen sich in meinem Test als vollkommen ausgereift. Auch bei der Verbindungsherstellung konnte ich keine Probleme erkennen. Einzig und allein ein {Multi-Hop VPN} würde dem Anbieter im direkten Vergleich zu Konkurrenten wie NordVPN noch gut zu Gesicht stehen und zum Schutz eurer Anonymität beitragen.

Letztlich überzeugt mich CyberGhost an dieser Stelle aber aufgrund seines breiten Funktionsumfangs, der allen voran zu eurer Sicherheit beiträgt. Auch die Tatsache, dass Serienliebhaber auf ihre Kosten kommen und Streamingdienste wie Netflix und Amazon Prime uneingeschränkt nutzen können, hinterlässt einen positiven Eindruck.

Kosten & Tarife (85 v. 100 — sehr gut)

Bevor wir in die Tarifstruktur von CyberGhost eintauchen, gibt es gleich zu Beginn eine positive Überraschung: Wie eingangs schon erwähnt, könnt ihr die Software für euer Gerät auch ohne Login völlig kostenfrei herunterladen und installieren. Doch auch nach der Installation benötigt ihr nicht unbedingt einen Account: Einen Großteil der Funktionen könnt ihr tatsächlich kostenlos nutzen.

Natürlich gibt es hierbei aber Einschränkungen zu beachten: Im kostenlosen Modus stehen euch nur drei Server zur Verfügung und eure Geschwindigkeit wie das Datenvolumen sind gedrosselt. Auf Dauer kann diese Option also keine umfassende Lösung für euch darstellen. Dennoch ist es ein äußerst guter Einstieg ins Programm, um einen ersten Eindruck zu bekommen.

Wenn ihr euch aber für kostenlose VPN-Anbieter interessiert, lest euch dazu unbedingt unseren Ratgeber-Artikel zu kostenfreien VPNs durch.

Möchtet ihr hingegen auf’s Ganze gehen und seid bereit, ein gewisses Budget zu investieren, stehen euch bei CyberGhost folgende Tarife zur Verfügung:

CyberGhost Tarife

Die Tarifstruktur von CyberGhost

Ihr könnt zwischen einer einmonatigen, einjährigen oder zweijährigen Laufzeit wählen. Bei jeder Laufzeit gibt euch der Hersteller eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie, wenn euch das Produkt nicht gefällt. Pro Tarif könnt ihr außerdem maximal fünf Geräte verbinden, was meiner Meinung nach vollkommen ausreichend ist.

Für einen Monat bei CyberGhost zahlt ihr mit 10,49 Euro den monatlichen Höchstpreis. Entscheidet ihr euch für den einjährigen Tarif, kommen monatlich 4,99 Euro und somit eine jährliche Einmalzahlung von 59,88 Euro auf euch zu.

Bei der längsten Laufzeit von zwei Jahren zahlt ihr zwar monatlich mit 3,49 Euro am wenigsten, dafür aber alle zwei Jahre einmalig 90,96 Euro.

Als Bezahlmethode steht euch hier klassisch die Zahlung per Kreditkarte oder PayPal zur Verfügung. Seid ihr auf einen Bezahlvorgang aus, der nicht eure Daten benötigt, könnt ihr auch mit Bitcoin zahlen und seid so weiterhin anonym.

CyberGhost Bezahlung

Bei CyberGhost könnt ihr ebenfalls mit Bitcoin zahlen

Insgesamt sehe ich die Preise für die unterschiedlichen Laufzeiten als gerechtfertigt und im Verhältnis zur Konkurrenz als vollkommen akzeptabel an. Auch die Möglichkeit zu einer kostenfreien Nutzung, um das Programm kennenzulernen sagt mir zu: Zwar gibt es diese Möglichkeit bei Anbietern wie Avast SecureLine VPN ebenfalls in Form einer kostenlosen Testphase.

Hier müsst ist aber – anders als bei CyberGhost – eure Daten schon im Voraus angeben und landet nach der Testphase in einem kostenpflichtigen Tarif. Bei CyberGhost hingegen könnt ihr das Programm in aller Ruhe ausprobieren. Zumindest so lange, bis sich eure Drosselung bemerkbar macht.

Benutzerfreundlichkeit (90 v. 100 — sehr gut)

Zwar wirkt das Tool im ersten Moment nicht ganz so hochmodern wie einige Konkurrenten, kann sich vom Layout her aber in jedem Fall sehen lassen. Auch die Bedienbarkeit ist intuitiv gestaltet und weist keine Komplikationen auf, sodass bei euch Schwierigkeiten entstehen könnten.

Beginnen wir aber ganz zu Anfang: Besucht ihr die CyberGhost-Website, könnt ihr euch das Programm ohne Login bereits herunterladen. Um die Registrierung zu starten,wählt ihr euren Tarif aus und fahrt mit der Zahlungsmethode fort. Dieser Vorgang kann vollkommen anonym erfolgen und benötigt keinerlei persönliche Daten von euch.

CyberGhost Registrierung

Bei der Registrierung müsst ihr lediglich eure Mailadresse hinterlegen

Habt ihr das Programm auf eurem Gerät installiert, hinterlegt ihr im entsprechenden Fenster eure Login-Daten und könnt beginnen. Erwähnenswert ist an dieser Stelle allerdings, dass das Programm als solches vollkommen englischsprachig funktioniert, während die Website und auch die mobile App in deutscher Sprache aufgesetzt wurde. Dennoch kommt ihr mit einigen Grundkenntnissen der englischen Sprache in dieser Software gut zurecht.

Die Desktop-Software erlaubt euch, die vorhin erwähnten Voreinstellungen zu treffen, um anschließend eine Verbindung herzustellen. Ob ihr einen Standort automatisch auswählen lassen oder diese Einstellung manuell vornehmen möchtet, bleibt euch überlassen. Dazu genügt ein Klick auf die Buttons „Simulated Location“ oder „Simulated Country“ und schon könnt ihr zwischen den verschiedenen Standorten wählen.

CyberGhost Desktop App

Der CyberGhost-Client am Desktop

Einmal verbunden, zeigt euch CyberGhost über eine im Hintergrund eingeblendete Karte an, mit welchem Server ihr verbunden seid. Die Verbindungsherstellung verlief bei mir mehrfach problemlos und war auch beim Testen der verschiedensten Standorte direkt erfolgreich.

CyberGhost verbunden

So sieht beispielsweise eure Verbindung zum Standort Frankfurt aus

Am mobilen Gerät ist das Handling des Programms recht ähnlich: Euch stehen dieselben Funktionen zur Verfügung, die ihr auch am Desktop nutzen könnt. Hier habt ihr allerdings noch eine etwas vereinfachte Bedienung, die nicht nach reinen Funktionen, sondern nach Zweck gestaffelt ist: Wenn ihr euch über euer Smartphone verbinden möchtet, müsst ihr zuvor zwischen verschiedenen Modi wählen. Hier könnt ihr euch zwischen „Hotspot-Sicherheit“, „Gesichertes Streaming“, „Anonymes Surfing“ und den individuellen Einstellungen, die ihr treffen könnt, wählen.

Beim „Hotspot-Sicherheit“-Modus stellt ihr eine klassische VPN-Verbindung mit dem sichersten und am schnellsten verfügbaren Server her.

CyberGhost Hotpot Sicherheit

Der „Hotspot-Sicherheit“-Modus am Smartphone

Das „Gesicherte Streaming“ ermöglicht euch die automatische Direktwahl eines passenden Servers für eure Zwecke. Hier könnt ihr im Voraus auswählen, welchen Streaming-Anbieter ihr nutzen möchtet. Darauf aufbauend wählt das Programm den passenden Server.

CyberGhost gesichertes Streaming

Der „Gesicherte Streaming“-Modus am Smartphone

CyberGhost anonymes Surfing

Der „Anonymes-Surfing“-Modus am Smartphone

Beim „Anonymen Surfing“ legt CyberGhost besonderen Wert auf die komplette Verschlüsselung eurer Daten und schaltet Funktionen wie den Schutz gegen Online-Tracking sowie den Virenschutz automatisch ein.

Alternativ steht es euch natürlich frei, euren eigenen Server und die individuellen Einstellungen für euren Zweck zu treffen und euch anschließend zu verbinden.

Diese verschiedenen Modi, die ihr auf eurem Smartphone vorfindet, sind meiner Meinung nach eine echte Bereicherung für die Nutzung dieses VPN-Dienstes. So können auch Laien oder Quereinsteiger im VPN-Bereich den Service optimal nutzen und müssen keinerlei technische Vorkenntnisse mitbringen.

Alles in allem überzeugt mich die Nutzbarkeit der Software vor allem durch die simple Darstellung der verschiedenen Funktionen. Was ihr am Smartphone durch die verschiedenen Modi automatisch aktivieren lassen könnt, stellt ihr am Desktop gezielt durch die Schieberegler vor der Verbindungsherstellung ein.

Lediglich eine deutsche Übersetzung am Desktop wäre für einige von euch sicher ebenfalls von Vorteil. Die Smartphone-App funktioniert immerhin bereits auf Deutsch.

Unterstützte Geräte (90 — sehr gut)

Die Geräte, die ihr mit CyberGhost verbinden könnt, sind breit gefächert. Mit Windows, Mac, iOS, Android und Linux unterstützt der Anbieter schon einmal die gängigsten Betriebssysteme unserer Zeit.

Beim Download eures Desktop-Clients müsst ihr übrigens nicht einmal auswählen, für welche spezielle Software ihr das Programm benötigt. CyberGhost wählt automatisch die für euch passende Installationsdatei aus.

Darüber hinaus unterstützt der VPN-Dienst außerdem jegliche Form von Routern, Raspberry Pi, Synology NAS, VU+ Solo 2 und Chrome OS.

Eine Bandbreite, die im Konkurrenzkampf sicher mithalten kann und eure Geräte umfassend unterstützen sollte.

Serverstandorte (75 — gut)

Mit 42 Standorten in 30 Staaten weltweit siedelt sich CyberGhost in dieser Kategorie im guten Mittelfeld an. Die Auswahl ist durchaus ausreichend, wenngleich es andere Anbieter wie HideMyAss mit über 300 Standorten gibt.

Trotzdem reicht das Angebot an Serverstandorten bei CyberGhost für eine umfassende VPN-Nutzung vollkommen aus.

Geschwindigkeit (90 — sehr gut)

Die Geschwindigkeitseinbußen, die ihr durch CyberGhost hinnehmen müsst, sind akzeptabel: Während sich meine Upload-Geschwindigkeit nicht veränderte, nahm meine Download-Geschwindigkeit um etwa 35 Prozent ab. Das ist beachtlich, aber – sofern ihr aber eine ohnehin schon anständige Internetgeschwindigkeit vorweisen könnt – erträglich.

Ohne VPN
CyberGhost Speed Off

Die Geschwindigkeit ohne die Aktivierung von CyberGhost

Mit VPN
CyberGhost Speed On

Die Geschwindigkeit während der Aktivierung von CyberGhost

Sicherheit (95 — exzellent)

Laut eigenen Angaben hat eure Sicherheit bei diesem Anbieter höchste Priorität. Diesen Anspruch an sich selbst erfüllt CyberGhost meiner Meinung nach auch äußerst gut:

Schon bei der Anmeldung benötigt CyberGhost nur eine E-Mail-Adresse von euch. Die Zahlung kann anonym über Bitcoin erfolgen. Mit OpenVPN verwendet das Tool die bislang sicherste Verschlüsselungstechnik, die ihr von einem VPN-Anbieter erwarten könnt. Außerdem versichert euch CyberGhost, eure Daten während des Surfens nicht zu sichern.

Neben diesen Sicherheitsvorkehrungen könnt ihr ganz individuell die eben beschriebenen Funktionen einsetzen, um euch während des Surfens noch einmal zusätzlich abzusichern.

Somit ist eure Sicherheit bei diesem Anbieter in meinen Augen in guten Händen.

Support (70 — befriedigend)

Der CyberGhost-Support kann unterdessen ein wenig Auffrischung gebrauchen: Während ein Live-Chat bei vergleichbaren Anbietern fast schon zum guten Ton zählt und mit Antwortzeiten von teils unter einer Minute eure Probleme äußerst schnell löst, bietet euch CyberGhost diesen Service leider nicht an.

Hier müsst ihr auf das gute alte Kontaktformular zurückgreifen oder im — zugegebenermaßen ausführlich bestückten — Hilfe-Center nach eurer Problemlösung suchen. Beide Dienste sind in deutscher Sprache zu erreichen.

CyberGhost Hilfe Center

Das Hilfe-Center von CyberGhost

CyberGhost Formular

Die einzig mögliche Kontaktaufnahme zum CyberGhost-Support

Fazit

CyberGhost bietet in meinen Augen alles, was ein guter VPN-Dienst benötigt: Die Sicherheitsstandards stimmen, die gebotenen Funktionen sind ausgereift und hilfreich obendrein und auch die Smartphone-App kann überzeugen.

VORTEILE

  • VPN mit höchsten Sicherheitsstandards
  • Günstige Tarifstruktur
  • Einfach zu bedienen
  • Viele Bezahlmöglichkeiten

NACHTEILE

  • Etwas hakelige Smartphone-App
  • Deutsche Übersetzung bestensfalls lückenhaft

Hier und da gibt es sicherlich ein paar Kleinigkeiten, die es zu verbessern gäbe – so beispielsweise der fehlende Live-Chat oder eine deutsche Version des Desktop-Programms.

Alles in allem besteht CyberGhost aber meinen Rundum-Check mit einem wirklich guten Ergebnis. Eure Daten sind hier sicher, eure Anonymität wird gewahrt und die Benutzerfreundlichkeit ist vollkommen zufriedenstellend.

Daher empfehle ich euch guten Gewissens diesen Dienst, wenn ihr auf der Suche nach einem zuverlässigen VPN-Anbieter seid und ein wenig Geld für dessen Nutzung in die Hand nehmen möchtet.

Und, was denkt ihr über dieses Tool? Habt ihr es selbst schon ausprobieren können oder habt ihr bisher mit anderen Anbietern eure Erfahrungen gemacht? Hinterlasst uns einen Kommentar mit euren Eindrücken!

Provider Screenshot

CyberGhost Alternativen


2 Kommentare


Mangerich 18. February 2018 at 13:28

Guten Tag,
läuft ein 2 Jahres-Vertrag bei CyberGhost automatisch, d.h. ohne automatische Abo- bzw. Vertragsverlängerung nach 2 Jahren aus? Automatisch verlängerte Abos sind mir ein Greul!
MfG

Reply

Oliver 30. October 2018 at 08:38

Funktionert CyberGhost auch in China?

Reply

Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *