Skip to main content
Author

von Florian

Zuletzt aktualisiert am: 20. September 2022

ExpressVPN vs. NordVPN: Welcher ist der richtige VPN-Anbieter für euch?

Wir haben schon viele VPN-Anbieter getestet, aber unterm Strich landen wir immer bei diesen beiden Champions: Performance-Sieger ExpressVPN vs. NordVPN als Preis-Leistungs-Sieger.

Eine schwierige Wahl, besonders für VPN-Einsteiger. Darum haben wir den ultimativen Test gestartet und die beiden Spitzenreiter miteinander verglichen. Unsere Erfahrungen sind folgende:

  • Preis & Tarife: ExpressVPN lohnt sich besonders im Jahresabo und für kurzfristige Zeiträume. Wenn ihr nach einem günstigen VPN für bis zu zwei Jahre sucht, ist NordVPN die beste Wahl.
  • Geschwindigkeit: Obwohl ExpressVPN als schnellstes VPN angepriesen wird, konnte NordVPN in unseren Geschwindigkeitstests sehr gut mithalten. Beide liefern euch eine Top-Performance.
  • Serverauswahl: ExpressVPN bietet euch mehr Länder, NordVPN dagegen mehr Server (und auch spezielle Server für Torrents, Tor-Browser oder Double VPN).
  • Streaming: Nur ExpressVPN war in unserem Test zuverlässig US-Netflix-kompatibel. Für andere Streaming-Services sind jedoch beide Anbieter gut geeignet.
  • Sicherheit: Beide Anbieter garantieren hohe Sicherheitsfunktionen und eine starke AES-Verschlüsselung eurer Daten.
  • Bedienung: ExpressVPN punktet mit einem intuitiven Interface und hat alles Wichtige bereits integriert. NordVPN wirkt insgesamt etwas „umständlicher“.
  • Support & Kompatibilität: Die Gerätekonnektivität lässt bei beiden VPN-Diensten kaum Wünsche offen. Beim Support gewinnt jedoch ExpressVPN, weil es schlicht mehr Optionen gibt.

Zusammenfassend überzeugt uns ExpressVPN im Gesamtpaket etwas mehr. Der VPN Dienst setzt in allen Punkten hohe Maßstäbe und ist deshalb auch für alle möglichen Anwendungsfälle geeignet. Ihr könnt sicher und anonym im Web browsen, Netflix streamen oder Games zocken – ohne Logs, ohne Ruckler, ohne Sorgen um eure Privatsphäre.

Fairerweise müssen wir aber sagen, dass auch NordVPN eine erstklassige Wahl ist. Der Anbieter mag zwar bei US-Netflix schlechter abschneiden, aber auf lange Sicht ist er preislich einfach unschlagbar. Nicht jeder mag und kann sich ExpressVPN leisten. Betrachtet NordVPN daher als beste Alternative und leistungsstarken Budget-Sieger.

Die Spitzenreiter in unserem aktuellen VPN-Anbieter Test 2022 heißen ExpressVPN und NordVPN. Beide Anbieter liefern euch exzellente Standards für Sicherheit, Anonymität und Streaming im Internet. Kein Wunder also, dass die beiden Dienste auch bei allen anderen Tests, beispielsweise zum Thema Netflix oder Torrenting, das Rennen machen.

Doch die alles entscheidende Frage ist: Wer ist der Gesamtsieger im Direktvergleich?

Wir haben die VPN-Giganten gegenübergestellt und auf Herz und Nieren geprüft: Tarife, Server, Streaming, Sicherheit, Navigation, Support und vieles mehr. Am Ende dieses Artikels wisst ihr zu 100 Prozent, welcher VPN-Dienst für eure Zwecke der richtige ist. Seid ihr bereit für den ExpressVPN vs. NordVPN Showdown?

ExpressVPN Homepage 2021

Kann sich ExpressVPN im direkten Vergleich mit NordVPN behaupten?

Was besser ist, hängt vom Einsatz und eurem Budget ab. ExpressVPN ist teurer, aber ideal für Streams und sicheres Surfen im Internet. NordVPN ist für die Langzeitnutzung ausgelegt und trumpft vor allem bei Torrents und Anonymität (Double VPN).

VPN-Anbieter-Vergleich: ExpressVPN oder NordVPN?

Bevor wir zu den einzelnen Rubriken kommen, wollen wir euch einen kurzen Überblick über unsere Top-Platzierten ExpressVPN und NordVPN geben:

 Preis/MonatFirmensitzAktiv seitAuszeichnungFeatures
ExpressVPNab 6,07 EuroBritish Virgin Islands2009High-Performer und Testsieger im VPN-Anbieter-TestSplit Tunneling, Kill Switch, eigene Onion-Site im Tor-Netzwerk
NordVPNab 2,99 EuroPanama2012Beste Preis-LeistungDouble VPN, Split Tunneling, P2P Server, Kill Switch, NordLynx-Protokoll

ExpressVPN wurde 2021 von Kape Technologies übernommen, dem auch die bekannten VPN-Dienste CyberGhost, ZenMate und Private Internet Access gehören. Die größte Stärke von ExpressVPN liegt zweifelsohne in seiner starken Performance. Das Thema Geschwindigkeit werden wir deshalb direkt nach dem Tarifvergleich behandeln.

NordVPN gehört, wie seit kurzem auch der VPN-Dienst Surfshark, zur Firma Nord Security. Die „Spezialität“ von NordVPN sind seine Spezialserver wie Double VPN (doppelt geschützt durch zwei hintereinander geschaltete VPN-Server) oder P2P (optimiert für Torrents und Peer-to-Peer-Filesharing).

NordVPN Special Server

NordVPN bietet euch drei Spezialserver je nach Verwendungszweck

Reddit & Forum: Bewertung anderer User

Am hilfreichsten sind immer Erfahrungsberichte anderer Nutzer, die ehrlich und ungeniert über die Stärken und Schwächen der Services schreiben. Darum haben wir euch ein paar Meinungen aus Reddit zusammengetragen.

Das sagen die User zum Thema ExpressVPN vs. NordVPN:

  • „I currently use Express VPN and I couldn’t be happier really. The fastest speeds I’ve ever gotten from a VPN.“ (u/balmainxcx)
  • „I’ve used Nord for four years and they’ve always been great. The only bummer is they stopped most of their SOCKS support, but I can’t imagine most people have any use for that.“ (mackerelmar5-54)
  • „If you’re looking for a premium VPN and don’t mind spending a bit of money each month to torrent, avoid detection etc etc ExpressVPN is unilaterally one of the best out there. Those who give it a bad review need to give their heads a wobble IMO.“ (u/technomancer87t)

ExpressVPN scheint auf voller Länge zu überzeugen, was Geschwindigkeit, Torrents und Verschlüsselung angeht. Doch auch NordVPN sorgt für gute Kritiken, auch und vor allem, weil sich der Anbieter in den letzten Jahren stark weiterentwickelt hat – etwa durch die Einführung des NordLynx-Protokolls oder dem Ausbau der Serverstandorte.

Preise, Kosten & Tarife: Vergleich der Pakete

Beginnen wir mit dem wichtigsten Punkt: den Kosten. Beide Premium-Dienste bieten euch unterschiedliche Tarife und Konditionen. Welche für euch am sinnvollsten sind, hängt (neben dem Budget) von eurem Verwendungszweck und der Nutzungsdauer ab.

In der folgenden Tabelle haben wir euch die Tarifpakete so aufgeschlüsselt, dass ihr die Preise (Stand Juli 2022) direkt vergleichen könnt:

 ExpressVPN NordVPN* 
Pro MonatGesamtPro MonatGesamt
1 Monat12,95 Euro12,95 Euro11,99 Euro11,99 Euro
6 Monate9,99 Euro59,94 Euro--
12 Monate**6,67 Euro80,04 Euro4,69 Euro56,28 Euro
24 Monate--2,99 Euro80,73 Euro

*Alle Preise gelten für den Standard-Tarif
**Bei ExpressVPN 12 + 3 Gratismonate im Exklusivangebot

Wie ihr seht, sind die angebotenen Zeiträume nicht komplett deckungsgleich. Bei ExpressVPN habt ihr die Wahl zwischen einem Monat, sechs Monaten und zwölf Monaten. NordVPN lässt sich entweder für einen Monat oder Jahres-weise buchen, dazwischen gibt es keine Option.

Image

Der Tarif-Bestseller von ExpressVPN ist das Jahresabo mit insgesamt 15 Monaten

6,86 € pro Monat (im 15-Monats-Abo für 102,9 €)

Bei den Monatspreisen liegen die beiden Konkurrenten fast gleichauf. Anders bei den Jahrestarifen: Für ein normales 12-Monats-Abo bei ExpressVPN bekommt ihr fast 24 Monate NordVPN. Das macht eben den feinen Unterschied zwischen Testsieger und Preis-Leistungs-Sieger.

Welches Paket eignet sich nun für wen? Grundsätzlich könnt ihr euch nach Folgendem richten:

  • ExpressVPN lohnt sich dann, wenn ihr ein starkes VPN für kurze Zeiträume sucht oder euch unsicher seid, wie lange ihr das VPN nutzen wollt. Bei sechs Monaten Auslandssemester (Beispiel) kommt ihr mit dem VPN-Anbieter günstiger als mit NordVPN.
  • NordVPN ist ideal, wenn ihr nach einem preiswerten VPN im Langzeitabo sucht. Genau genommen lohnt sich NordVPN auch erst ab zwölf Monaten, weil ihr dann das beste Preis-Leistungs-Verhältnis erzielt.

Sehr praktisch ist die 30-Tage-Geld-zurück-Garantie, die euch beide VPN-Dienste auf alle Tarifpakete bietet. Ihr könnt also beide Anbieter risikofrei für einen Monat ausprobieren und prüfen, wie ihr mit den Funktionen und dem Setup zurechtkommt. Sollte euch das Angebot nicht genügen, reicht eine kurze Nachricht an den Support und ihr erhaltet euer Geld zurück.

Wusstet ihr schon, dass ihr sowohl bei ExpressVPN als auch bei NordVPN mit Kryptowährungen bezahlen könnt? Flexible Zahlungsoptionen gehören für beide zu einem guten Service dazu und machen den Tarifabschluss noch einfacher.

NordVPN Homepage September 2022

Günstige Abos für bis zu zwei Jahre: NordVPN ist unser Preis-Sieger

2,99 € pro Monat (im 2-Jahres-Abo für 71,76 €)

Fazit aus Runde 1: Wenn ihr auf euer Budget achten müsst, ist NordVPN definitiv die beste Wahl. Niemand anderes liefert euch ein so gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, vor allem auf lange Sicht.

Geschwindigkeit & Speed: ExpressVPN legt die Messlatte hoch

Die Performance eines VPN zählt zu den wichtigsten Kriterien, die ihr bei der Wahl des Anbieters beachten solltet. Denn was helfen die besten Funktionen, wenn der Stream ständig abbricht?

Wir haben die Rivalen ExpressVPN vs. NordVPN einem Speed-Test unterzogen – oder mehreren, um genau zu sein, weil es bei der Verbindung immer natürliche Schwankungen gibt (Tageszeit, Auslastung). Die Ergebnisse der Geschwindigkeitstests wurden dann im Anschluss gemittelt.

Bei ExpressVPN haben wir das Lightway-Protokoll ausgewählt, das der Anbieter seit 2021 anbietet. Anders als Wireguard unterstützt Lightway das Transmission Control Protocol (TCP), das als sehr sicher gilt und auf vielen Netzwerktypen läuft. Im Test ergaben sich damit folgende Werte:

LandLatenzzeit [ms]Download [Mbps]Upload [Mbps]
USA9489.638.73
Deutschland691.198.73
Großbritannien2491.398.74
Schweiz1291.88.73

NordVPN haben wir mit dem geläufigen OpenVPN Protokoll getestet, das ebenfalls auf TCP ausgeführt werden kann und stabile, sichere Verbindungen ermöglicht. Der Test lieferte folgende Werte:

LandLatenzzeit [ms]Download [Mbps]Upload [Mbps]
USA8993.168.86
Deutschland1793.698.86
Großbritannien2293.768.89
Schweiz1291.488.86

Das Ergebnis war beeindruckend, denn wie ihr sehen könnt, stehen sich ExpressVPN und NordVPN in nichts nach. Beide lieferten eine gute Upload-Geschwindigkeit und Download-Geschwindigkeit, wobei ExpressVPN minimal geringere Werte aufwies.

Die Latenzzeit oder Ping-Geschwindigkeit ist ein wichtiger Anhaltspunkt für ruckelfreies Streamen und Gaming. Die Faustregel lautet: je geringer die Latenzzeit, desto weniger Lags und desto flüssiger der Stream.

ExpressVPN Video Game PC

Achtet auf eine geringe Latenzzeit, wenn ihr ein VPN für Online Games nutzt

ExpressVPN Video Game PC

Achtet auf eine geringe Latenzzeit, wenn ihr ein VPN für Online Games nutzt

Normalerweise wird die Latenzzeit größer, je weiter der VPN-Server von eurem Standort entfernt ist. Daher weisen die beiden VPN-Dienste höhere Ping-Werte für die USA als für Länder in unseren Breitengraden auf. Um die Werte ein wenig besser einzuordnen, könnt ihr euch an Folgendem orientieren:

  • Latenz unter 20 ms: exzellent
  • Latenz um 50 ms: sehr gut
  • Latenz zwischen 80 und 120 ms: gut
  • Latenz ab 150 ms: schlecht

Unsere Kandidaten liegen also im durchschnittlichen Bereich, was die USA-Server betrifft. Die Streams können vielleicht am Anfang etwas stocken, laufen danach aber weitgehend flüssig und stabil.

Fazit aus Runde 2: Wir waren positiv überrascht. ExpressVPN und NordVPN liegen vom Speed her gleich auf und liefern eine großartige Performance, mit der ihr wirklich arbeiten könnt.

Serveranzahl & -Standorte: Je höher die Auswahl, desto besser

Je größer das gebotene Server-Netzwerk, desto mehr profitiert ihr von den Vorteilen eines VPN. Damit umgeht ihr das lästige Geoblocking und könnt so auf internationale Streaming-Services zugreifen.

Eine große Serveranzahl vereinfacht den Zugriff auf ausländische Mediatheken enorm. Falls nämlich der Streaming-Dienst euer VPN erkennt und blockiert (so wie es bei US-Netflix gerne mal passiert), könnt ihr es einfach mit einem anderen Server probieren.

Netflix VPN Sperre Umgehen Streamingfehler Proxy Unblocker

Je mehr Serverstandorte ihr habt, desto besser könnt ihr die Netflix-Sperre umgehen

Nun aber zurück zu unserem Duell der „Crème de la Crème“. Wie schlagen sich NordVPN und ExpressVPN bezüglich der Server-Standorte? Der Zahlenvergleich zeigt deutliche Unterschiede:

  • ExpressVPN: 3000+ Server an 160 Standorten in über 94 Ländern
  • NordVPN: 5500+ Server in 58 Ländern

Bei ExpressVPN habt ihr mehr Länder zur Auswahl, dafür jedoch weniger Server als bei NordVPN. Grundsätzlich sind 3000 VPN-Server plus aber eine sehr gute Zahl. Die Frage ist also vielmehr, ob euer bevorzugter Anbieter die Länder abdeckt, die ihr nutzen möchtet. Prüft das zuallererst, bevor ihr eine Entscheidung fällt.

Was wir bei NordVPN besonders spannend und praktisch finden, sind die Spezialserver. Ihr könnt euch beispielsweise direkt mit einem Double VPN Server verbinden, wenn ihr die entsprechende Sicherheitsfunktion nutzen wollt. Falls ihr gelegentlich im Tor-Browser surft, steht euch ein passender „Onion over“-VPN Server zur Verfügung. Nicht zuletzt bietet NordVPN auch optimierte P2P-Server für Filesharing bzw. Torrenting.

Peer to Peer Network P2P Filesharing

Praktisch: Bei NordVPN gibt es spezielle Server für P2P-Filesharing

Peer to Peer Network P2P Filesharing

Praktisch: Bei NordVPN gibt es spezielle Server für P2P-Filesharing

Fazit aus Runde 3: Sowohl ExpressVPN als auch NordVPN liefern euch eine große Zahl an Servern und Ländern. Bei der Länderauswahl gewinnt ExpressVPN, bei den Servern gewinnt NordVPN. Da letzterer noch zusätzliche Spezialserver wie P2P oder Double VPN aufweist, vergeben wir die Medaille dieser Kategorie an NordVPN.

Streaming, Torrenting & IPTV: Netflix-Kompatibilität im Test

Streaming und Internet-TV zählen zu den beliebtesten Anwendungsbereichen für VPN-Clients. Wenn ihr in Deutschland diverse Inhalte ausländischer Streaming-Services sehen wollt, geht das nur über ein VPN. Umgekehrt könnt ihr überall im Ausland auf deutsches Kabelfernsehen zugreifen und den nächsten Tatort ganz entspannt im Urlaub schauen. Wie? Verbindet euch einfach mit einem VPN-Standort in Deutschland.

Nun ist es aber so, dass sich VPN-Dienste beim Thema Streaming qualitativ stark unterscheiden können. Kriterien wie Download-Geschwindigkeit und Serververfügbarkeit sind genauso wichtig wie die eigentliche Fähigkeit des VPN, eure anonyme IP-Adresse zu wahren.

VPN Fuers iPad

Nicht jeder VPN-Client ist zum Streamen von Netflix und Co geeignet

Streaming-Gigant Netflix erschwert es VPN-Diensten immer mehr, die Ländersperre zu umgehen. Deshalb solltet ihr bei der Wahl eines VPN darauf achten, wie zuverlässig dieses funktioniert und wie gut es sich für Streaming und IPTV eignet. In diesem Sinne: Wie Netflix-kompatibel sind ExpressVPN und NordVPN?

ExpressVPN konnte bei fast allen getesteten US-Servern auf das amerikanische Netflix-Angebot zugreifen. Filme und Serien liefen ruckelfrei und in guter Anzeigequalität. Als wir einen Versuch mit YouTube TV wagten, gab es nur einen US-Server, bei dem die Vorschaubilder ruckelten. Alles in allem also eine durchweg beeindruckende Leistung!

Bei NordVPN bekamen wir gemischte Ergebnisse, was Netflix betrifft. Teils haben die US-Server problemlos funktioniert, teils mussten wir uns ein bisschen „herumprobieren“. An dieser Stelle ist es wieder vorteilhaft, wenn ihr mehrere Standorte zur Auswahl habt – wechselt bei Nichterfolg nochmal den Server und versucht es erneut. Immerhin funktionierte US-YouTube fehlerfrei und ohne Lags.

Netflix Error

Überraschenderweise konnte NordVPN die US-Bibliothek von Netflix nicht entsperren

Torrenting & P2P: Ein klarer Fall für NordVPN

Ist Filesharing ein Thema für euch? Durch die speziellen P2P-Server von NordVPN ist der Anbieter geradezu prädestiniert, wenn ihr P2P-Programme sicher und anonym verwenden wollt. In unserem VPN-Test zu Torrenting und Filesharing erfahrt ihr darüber noch viele weitere ausführliche Details.

Fazit aus Runde 4: ExpressVPN ist unsere Top-Wahl beim Streamen und Entsperren von Geoblockaden. Die Netflix-Sperre ist für den Anbieter kein großes Hindernis, während NordVPN gelegentlich mehrere Versuche braucht. Letzterer hat jedoch den Vorteil von speziellen Servern, die wir zugegebenermaßen ziemlich cool finden. Trotzdem: Wir lieben es unkompliziert, daher vergeben wir den Punkt an ExpressVPN.

Sicherheit & Protokolle: Logs auf dem Prüfstand

Trotz immer strengeren Datenschutzrichtlinien ist anonymes, sicheres Surfen im Internet nach wie vor der Ausnahmefall. Selbst wenn ihr Cookies umgeht und auf private Browser-Tabs zurückgreift, ist und bleibt euer Datenverkehr unverschlüsselt. Das kann vor allem im öffentlichen WLAN zum Problem werden, wo alle Netzwerkteilnehmer mitlesen können, was die Geräte senden und empfangen.

Um eure Online-Aktivitäten privat zu halten, ist ein VPN unerlässlich. Im Gegensatz zu Proxys weiß nämlich auch der VPN-Anbieter nicht, was ihr so treibt, zumindest wenn ihr einen guten Anbieter habt (Vorsicht bei kostenlosen VPN!). ExpressVPN und NordVPN versprechen euch eine strikte No-Logs-Policy: Es werden keine Aktivitäten- und Verbindungslogs gespeichert.

Top 5 VPN fuer China Sicherheit

Datenschutz geht vor: ExpressVPN und NordVPN speichern keine Logs

Top 5 VPN fuer China Sicherheit

Datenschutz geht vor: ExpressVPN und NordVPN speichern keine Logs

Auch sonst decken unsere Duellanten alle kritischen Sicherheitsfunktionen ab: Beide nutzen eine AES 256-Bit-Verschlüsselung und bieten eigene DNS-Server, Split Tunneling und Kill Switch (bei ExpressVPN „Network Lock“).

Beim Split Tunneling könnt ihr manuell auswählen, welches Programm oder Gerät über einen VPN-Tunnel laufen soll. Dies ermöglicht zum Beispiel das Streamen von US-Netflix, während ihr weiterhin Zugriff auf eure Heimnetzwerk-Geräte wie Wifi-Drucker oder NAS habt.

VPN Split Tunneling

Split Tunneling legt fest, welches Programm eine VPN-Verbindung nutzt und welches nicht

Ein anderer, oft ignorierter Punkt beim Thema Sicherheit ist die Gerichtsbarkeit der VPN-Anbieter. Die Fakten sind allerdings sehr vielversprechend:

  • ExpressVPN sitzt auf den Britischen Jungferninseln. Obwohl diese pro forma zu Großbritannien gehören, sind sie in Bezug auf die Gesetzgebung weitestgehend unabhängig: Es gibt keine Vorratsdatenspeicherung und sowohl das Vereinigte Königreich als auch die USA im Besonderen sind nicht berechtigt, Daten anzufordern.
  • NordVPN hat seinen Firmensitz in Panama. Auch hier gibt es weder eine Vorratsdatenspeicherung noch irgendwelche Kooperationen mit dem UKUSA-Abkommen.

TrustedServer vs. Double VPN-Funktion

Bis jetzt ergibt der Vergleich keine wirklichen Unterschiede zur Funktionalität. Die gibt es aber durchaus! Im Zusammenhang mit den Spezialservern von NordVPN wird eine Double-VPN-Funktion geboten. Dabei handelt es sich um eine verstärkte Sicherheitsmaßnahme, die eure Daten über zwei VPN-Server schickt und somit doppelt verschlüsselt.

ExpressVPN verspricht euch hingegen eine der fortschrittlichsten Server-Technologien, die ihr aktuell auf dem VPN-Markt finden werdet: TrustedServer.

Bei dieser Technologie laufen die Server nicht auf traditionellen Festplatten (Datenrisiko), sondern auf volatilem Speicher bzw. im RAM. Dadurch werden alle Informationen beim Ein- und Ausschalten der Server dauerhaft und irreversibel gelöscht. Warum ist das gut für euch? Ganz einfach: Ihr habt damit keinerlei Datenrisiko. Selbst bei vermeintlichen DNS-Leaks ist faktisch nichts vorhanden, das aufgedeckt werden kann.

ExpressVPN Trustedserver

Die TrustedServer-Technologie reduziert das Datenrisiko drastisch

ExpressVPN vs. NordVPN: VPN-Protokolle

Inzwischen ist die Protokollauswahl unserer Spitzenreiter sehr ähnlich und kein Grund mehr, den einen dem anderen vorzuziehen. Die gemeinsamen Protokolle von ExpressVPN und NordVPN sind

  • OpenVPN
  • L2TP/IPSec
  • PPTP
  • IKEv2/IPsec

Darüber hinaus bietet jeder VPN-Anbieter noch ein spezielles Protokoll: ExpressVPN mit Lightway TCP und NordVPN mit NordLynx. Dieses basiert auf dem mächtigen Wireguard-Protokoll und kann in der NordVPN-App ausgewählt werden.

Fazit aus Runde 5: Sicherheit, Datenschutz und Anonymität sind absolute Must-haves, die ein gutes VPN leisten muss. ExpressVPN und NordVPN liefern euch erstklassige Sicherheitsfunktionen, mit denen ihr sorgenfrei surfen und sensible Aktivitäten wie beispielsweise Online-Banking durchführen könnt. Unserer Meinung nach gibt es hier keinen eindeutigen Sieger – ihr trefft mit beiden eine sichere Wahl.

Anonym Surfen VPN

Ihr wollt maximale Sicherheit? In diesem Fall stehen sich ExpressVPN und NordVPN in nichts nach

Bedienung: Navigation & Interface

Kennt ihr das: Ihr lest oder hört richtig tolle Sachen über ein Programm, aber nach dem ersten Öffnen steht ihr da wie der Ochse vorm Berg? Damit euch das bei ExpressVPN oder NordVPN nicht passiert, möchten wir ein paar Worte über die Benutzerfreundlichkeit der beiden Services verlieren.

Unsere Duellanten unterscheiden sich schon recht ordentlich, wenn es um die Bedienung und die Benutzeroberfläche geht. NordVPN bemüht sich, alle Features und Server in einem Fenster unterzubringen, während ExpressVPN für alle Infos (Support, Einstellungen etc.) ein separates Fenster öffnet. Beides ist letztlich Geschmackssache.

NordVPN Interface Desktop

Der Desktop-Client von NordVPN bringt alles in einem Fenster unter

Das ExpressVPN Browser Plug-in könnt ihr wie einen An-Aus-Schalter bedienen. NordVPN bietet sogar eine Sparversion des Programms, die eigenständig ohne App funktioniert.

Fazit aus Runde 6: Grundsätzlich finden wir, dass beide Anbieter gut zu bedienen sind und ihr euch schnell zurechtfinden werdet. ExpressVPN ist jedoch ein wenig intuitiver und hat alle wichtigen Features integriert. Bei NordVPN müssen diese teilweise erst über externe Web-Apps eingerichtet werden (Beispiel Meshnet) und machen die Nutzung dadurch komplizierter.

Support & Kompatibilität: iOS & andere Betriebssysteme

Im letzten Abschnitt sprechen wir über Support und Geräteunterstützung, was für den einen oder anderen von euch sehr wichtig sein kann.

Zunächst das Thema Support. Wenn ihr Hilfe bei der Installation oder Fragen zu euren Zahlungen habt, gelangt ihr im NordVPN-Client über „Einstellungen > Hilfe-Center“auf die entsprechende Webseite. Generell habt ihr bei NordVPN drei Optionen:

  • Hilfe-Center mit FAQs
  • Live-Chat
  • E-Mail

In der mobilen App habt ihr außerdem die Möglichkeit, ein Kontaktformular auszufüllen. Anleitungen, Antworten und mehr findet ihr übrigens in deutscher Sprache – früher war das alles viel englischlastiger.

NordVPN Hilfecenter

Der Hilfe-Center von NordVPN beantwortet alle wichtigen Anliegen und häufigen Fragen

ExpressVPN verlinkt euch die Support-Website im Hilfemenü. Dort findet ihr zum einen die Bedienungsanleitungen und zum anderen die üblichen Kontaktoptionen wie Live-Chat, E-Mail und Formular. Daneben besteht die Option, eure aktuellen Logs über die letzten Verbindungsfehler mitzusenden, um mögliche Fehlerursachen besser identifizieren zu können.

ExpressVPN Live Chat

Der Live-Chat bei ExpressVPN hilft sofort weiter, wenn ihr ein Problem habt

Konnektivität bei ExpressVPN vs. NordVPN

ExpressVPN unterstützt bis zu fünf Geräte gleichzeitig, NordVPN bis zu sechs Geräte. Beide Dienste bieten Apps für folgende Betriebssysteme:

  • Windows
  • Mac OS
  • Linux
  • Android
  • iOS
  • Router

Bei den Routern solltet ihr allerdings nachlesen, welche Anbieter funktionieren und welche nicht. Unter diesem Link findet ihr beispielsweise nicht unterstützte Router von NordVPN. Weitere unterstützte Systeme sind unter anderem Kindle, Chrome-Book sowie Media- und Spielekonsolen (Playstation, Xbox, Nintendo Switch etc.).

ExpressVPN Download seite alle geraete und Browser

Bei ExpressVPN habt ihr eine riesige Auswahl an Geräten – unterstützt werden maximal fünf gleichzeitig

Fazit aus Runde 7: In Bezug auf die Gerätekompatibilität nehmen sich ExpressVPN und NordVPN nicht besonders viel. Ob iPhone-App oder manuelle Installation am WLAN-Router, ihr habt bei beiden genügend Geräte zur Auswahl (und die passenden Anleitungen). Beim Support wiederum überzeugt uns ExpressVPN mehr.

Fazit ExpressVPN vs. NordVPN: ExpressVPN ist & bleibt das i-Tüpfelchen

Fassen wir zusammen: Preislich ist NordVPN deutlich günstiger und bietet längere Laufzeiten, dafür eignet sich ExpressVPN für kurze Zeiträume. In Sachen Geschwindigkeit und Sicherheit liefern beide eine großartige Leistung. Was das Thema Streaming angeht, vergeben wir den Punkt an ExpressVPN – Stichworte Länderauswahl und Netflix-Kompatibilität. Auch bei der Bedienung und Support hat ExpressVPN die Nase vorn.

Sicherheit ist bei einem VPN das absolute A und O, egal wofür ihr es nutzen wollt. ExpressVPN und NordVPN versprechen euch eine strikte No-Log-Policy und eine starke Datenverschlüsselung nach dem 256-Bit-Verfahren. Sicherheitsfunktionen wie Kill Switch (bei beiden Diensten) und Double VPN (bei NordVPN) schützen eure Daten noch zuverlässiger.

Was uns besonders überzeugt hat, war die TrustedServer-Technologie von ExpressVPN – die VPN-Server laufen hier nur im RAM und speichern keine permanenten Daten.

Depositphotos VPN Hola Alternativen

ExpressVPN und NordVPN bieten maximale Sicherheit für eure Daten und Bewegungen im Internet

Unser Gesamtsieger im Direktvergleich heißt demnach ExpressVPN. Wenn ihr weitere Details über den Anbieter nachlesen wollt, haben wir diesen ExpressVPN-Test für euch. Das Gleiche gilt natürlich für den NordVPN-Test. NordVPN ist mit Abstand die beste Alternative zu ExpressVPN und in der Preis-Leistung nicht zu toppen.

Schaut gerne auch bei unserem großen VPN-Anbieter-Test 2022 vorbei, in dem wir zehn verschiedene Anbieter getestet haben.

1

ExpressVPN

Product

6,86 €

pro Monat (im 15-Monats-Abo für 102,9 €)
  • Server in vielen Ländern
  • High-Speed Übertragungsraten
  • Perfekt für Streaming, Netflix & Co
  • Hohes Sicherheitslevel
  • Einfache Bedienung
  • Kostenintensiver
  • Chat-Support nur auf englisch
  • Keine Ad- oder Malware-Blocker
Tarife prüfen
2

NordVPN

Product

2,99 €

pro Monat (im 2-Jahres-Abo für 71,76 €)
  • Leicht zu bedienen
  • Zusätzliche Sicherheitsfunktionen
  • Günstige Zwei-Jahres-Abonnements
  • Schneller Support per Live-Chat
  • Keine Speicherung von Nutzungsdaten
  • Größtenteils nur auf Englisch
  • Test nur mit Angabe von Zahlungsdaten
Tarife prüfen

Was sagt ihr zum Direktvergleich? Seid ihr Team ExpressVPN oder Team NordVPN? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Author

von Florian

26. Juli 2022

Die 5 besten VPNs 2022 für den Mac

Auch auf dem Mac kann euch ein VPN-Client helfen, sicher zu surfen oder Geoblocking zu umgehen. Trotzdem sind nicht alle dieser Apps auf allen Betriebssystemen verfügbar. Wenn ihr wissen wollt, welche App sich gut in die Bedienoberfläche unter macOS einfügt und durch eine intuitive Installation und Bedienung glänzt, seid ihr genau richtig.

Weiterlesen

19. September 2022

Windows VPNs

Die 5 besten VPN für Windows 10 & 11 2022: Rundum-Schutz im Premium-Tarif oder kostenlos für Sparfüchse

In diesem Beitrag erklären wir euch, wie ihr ein VPN für Windows 10 und 11 konfiguriert und welche VPN-Typen es überhaupt gibt. Darüber hinaus stellen wir euch die besten VPN-Anbieter für Windows vor und geben euch Tipps und Empfehlungen, worauf ihr achten solltet.

Weiterlesen

20. September 2022

Die Top 5 VPN für Netflix 2022: So streamt ihr die internationalen Mediatheken von Zuhause

Das Netflix-Angebot ist nicht in jedem Land gleich. Aus Lizenzgründen könnt ihr jedoch nicht ohne Weiteres auf die ausländischen Mediatheken zugreifen. Die Lösung: ein VPN. Wir haben verschiedene Anbieter für euch getestet, um herauszufinden, welche VPN-Dienste am besten für Netflix Streaming geeignet sind.

Weiterlesen

20. September 2022

Geoblocking umgehen 2022: Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar – oder doch?

Ihr seid genervt von der Fehlermeldung, eine Webseite oder ein Inhalt würde in eurem Lang nicht zur Verfügung stehen? Damit ist Schluss: Wir haben mehrere Möglichkeiten getestet, wie ihr das lästige Geoblocking am besten umgehen könnt.

Weiterlesen

Kommentare


Arley Green 15. November 2019 um 10:34

NordVPN 6.25 Error
Do I turn off the update ?

Antworten

Connie 16. November 2019 um 17:23

Hi Arley,

We’re not aware of any software issues. If you are a NordVPN customer and experiencing problems with the software/app, you should contact their support team, either by email or chat. Good luck!

Best regards,
Connie

Antworten

Anonymous 18. September 2022 um 17:21

can you update this vs please, i have express i dont know should i go to nord or express next year… thanks

Antworten

Team Sonntagmorgen 19. September 2022 um 12:51

Hey Anonymous,

Thanks for your comment! We did this update about two months ago so the information is up-to-date. It really depends on your needs. Maybe you could share some more information with us about why you need and we could help give you some tips.

Have a great day.

– Team Sonntagmorgen

Antworten

Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Inhaltsverzeichnis