Skip to main content
Author

von Alex

Zuletzt aktualisiert am: 26. Juni 2019

Die besten Kodi Add-Ons für den Deutschen Markt

Kodi Add-ons: Die besten Erweiterungen für Filme (offiziell und inoffiziell)

Seid ihr auf der Suche nach einer All-in-One-Lösung für eure Bilder, Filme, Musik, Streaming-Dienste und Co? Dann habt ihr sicher schon mit dem kostenfreien Media-Center „Kodi“ Bekanntschaft gemacht. Vielleicht habt ihr die Software auch schon heruntergeladen und möchtet nun die praktischsten und wichtigsten Add-ons installieren, um nicht nur Videos und Musik abzuspielen. Denn: Erst durch die richtigen Add-ons könnt ihr alle Möglichkeiten ausnutzen, die Kodi tatsächlich auf Lager hat — von Film-Streaming über Wetteranzeigen bis hin zu Live-TV ist hier einiges drin.

Um dabei stets auf der sicheren Seite zu sein und eure Daten zu verschlüsseln und eure Anonymität zu wahren, solltet ihr euch außerdem einem VPN-Dienst zuwenden. Welcher VPN-Dienst für Kodi in Frage kommt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Ganz egal, an welchem Punkt ihr gerade steht: Auf der Suche nach einem privaten Media-Center ist Kodi für viele Nutzer seit langem die Nummer Eins. Die Software ermöglicht euch nicht nur das Abspielen und Sammeln der eigenen Medien. Durch Kodi könnt ihr sogar auf jegliche nationale wie internationale TV-Programme zurückgreifen, Pay-TV-Sender kostenfrei ansehen, die aktuellsten Wetterberichte abrufen und sogar Kinofilme gratis streamen.

Unabhängig davon, welche dieser Möglichkeiten für euch spannend sind: Für alle diese Optionen benötigt ihr entsprechende Add-ons, damit ihr die jeweiligen Services nutzen könnt.

Vor der Installation solltet ihr euch allerdings einige Fragen stellen:

  • Welche Erweiterungen sind tatsächlich sinnvoll?
  • Welche Add-ons benötigt ihr für eure Zwecke?
  • Und: Gibt es ebenso Add-ons, die ihr besser nicht installieren solltet?
  • Oder gibt es sogar Add-ons, die illegal sind oder deren Nutzung in eine rechtliche Grauzone fällt?

Auf all diese Fragen werden wir im folgenden Text Antworten und die für euch besten Lösungen finden. Tauchen wir also ein und sehen uns an, was ihr mit Kodi anstellen könnt und welche Add-ons dafür notwendig sind.

Im Überblick: Was ist Kodi konkret?

Kodi dient als euer eigenes Media-Center und ist als freie Software für unzählige Plattformen erhältlich. Da es sich um eine Open-Source-Software handelt, können auch Dritte die Software beliebig verändern und weiterentwickeln. Somit entstehen für Kodi unzählige Add-ons, die ihr euch über die Software sherunterladen und anschließend aktivieren könnt.

Was ist die Open-Source-Technologie?

Als Open-Source-Software kann Kodi von jedem Anwender erweitert und verbessert werden kann, da der Quellcode öffentlich zugänglich ist. Typisch ist für eine Open-Source-Software ebenfalls, dass sie völlig kostenfrei genutzt werden kann — so, wie es bei Kodi der Fall ist.

Kodi an sich gilt als individuelles Media-Center, das ihr euch lediglich aus dem Netz laden müsst und sofort starten könnt. Dabei ist es zweitrangig, welche Streaming-Dienste oder Funktionen ihr nutzen möchtet. Für die meisten Dienste steht die passende Erweiterung kostenfrei zum Download.

Und genau deshalb ist Kodi so beliebt: Kaum ein anderes Konkurrenzprodukt, wie zum Beispiel der Plex Media Server, bietet euch jegliche Medien zum Nulltarif an. Denn: Nicht nur Download und Installation sind gratis, auch die Aktivierungen verschiedenster Add-ons erfolgen kostenfrei. Hier solltet ihr aber immer einen Blick auf die rechtliche Komponente werfen, um keine illegalen Aktivitäten zu vollziehen. Dazu hat Kodi selbst bereits eine Add-on-Blacklist erstellt.

Besonders schön ist übrigens das Einsetzen von Skins: Skins sind Kodis Designvorlagen, die ihr individuell nutzen und einsetzen könnt. So könnt ihr nicht nur eure Inhalte individuell zusammenstellen, sondern das gesamte Programm-Layout nach euren Wünschen gestalten.

Kodi ist somit euer persönliches Sammelbecken aller medialen Inhalte. Installiert ihr die Software auf euren Geräten, könnt ihr Bilder, Videos, Musik, Wetterberichte und Streaming-Dienste zusammenführen und euch den Umgang mit euren Inhalten massiv erleichtern.

Unterstützte Geräte

Die Kodi-Software könnt ihr auf den gängigsten Betriebssystemen Windows, Linux, macOS, Android und iOS unterstützt. Darüber hinaus sind auch Systeme wie Raspberry Pi, Amazon Fire TV Stick oder der Google Nexus Player mit Kodi kompatibel.

Seid ihr bereit für den Download, könnt ihr euch die Software für euer jeweiliges Betriebssystem unter diesem Link herunterladen.

kodi-downloads

Die Download-Seite der Kodi-Software

Die besten Kodi Add-ons

Um Kodis Funktionen bis ins Letzte auszureizen oder neue Dienste auszuprobieren, benötigt ihr die passenden Erweiterungen.

Dennoch ist bei Add-ons und insbesondere bei kostenfreien Streaming-Diensten Vorsicht geboten: Einige Dienste gelten als illegal, andere fallen in eine rechtliche Grauzone. Wählt eure Erweiterungen daher mit Bedacht. Sollten die in diesem Artikel gelisteten Add-ons in eine solche Grauzone fallen, sind sie als solche kenntlich gemacht. Ob ihr diese Erweiterungen tatsächlich nutzen und das Risiko eingehen wollt, müsst ihr selbst entscheiden.

Problematisch sind vor allen Dingen Streaming-Add-ons, die euch Zugang zu eigentlich kostenpflichtigen TV-Sendern und Filmen verschaffen. Ignoriert ihr diese Tatsache und nutzt jene Erweiterungen trotzdem, lauft ihr Gefahr, ins Visier von Medienkonzernen und Rechteinhabern zu geraten, die Urheberrechtsverletzungen immer stärker verfolgen.

Bekannte Dienste wie kinox.to oder movie4k sind Ende 2017 sogar offiziell als illegal erklärt worden. Wird euch die Nutzung einer solchen Plattform nachgewiesen, kann euch pro Verfahren eine Strafe von bis zu 150 Euro erwarten.

Wenn ihr euch intensiver mit dem Thema kostenfreies Streaming und dessen rechtlichen Folgen auseinandersetzen möchtet, solltet ihr euch auch diesen Artikel ansehen.

Im folgenden Teil erfahrt ihr nun, welche Add-ons ihr aber in jedem Fall ins Auge fassen solltet. Solltet ihr euch für inoffizielle Erweiterungen interessieren und diese installieren wollen, empfehle ich euch dringend, eine VPN-Verbindung zu nutzen. Dazu könnt ihr euch den Artikel „Die fünf besten VPNs für Kodi“ ansehen und einen für euch sinnvollen VPN-Dienst auswählen.

Die 10 besten offiziellen Kodi Add-ons

  1. YouTube
    YouTube gilt nicht nur im Web als eine der beliebtesten Adressen, sondern darf auch auf eurer Kodi-Software nicht fehlen. Ladet die Applikation ganz einfach herunter und aktiviert das Tool. Durch die Erweiterung könnt ihr direkt von Kodi auf jegliche YouTube-Videos eurer Wahl zugreifen.
  2. RadioTunes
    Mit dieser App greift ihr auf eine Vielzahl von Radiosendern zu, worunter ihr sicher auch eure Favoriten findet. Zwar ist das Radio per se nicht mehr die individuellste Musikquelle, darf aber dennoch in einem kompletten Media-Aufgebot nicht fehlen.
  3. Twitch
    Gehört ihr zu der Sorte Gamer, die nicht nur selbst gern dem ein oder anderen Spiel verfällt, sondern sich ebenso gern Inspiration bei anderen Artgenossen holt? Dann solltet ihr die App Twitch auf euer Kodi laden. So könnt ihr Gaming-Streams auch in eurer ganz persönlichen Mediathek ansehen, ohne einen Umweg über das Internet zu machen.
  4. ARD- / ZDF-Mediathek und Co
    Habt ihr eure Lieblingssendung verpasst und möchtet nicht darauf verzichten? In diesem Fall wird euch die ARD- oder ZDF-Mediathek Abhilfe schaffen: Ladet euch die Software herunter und schaut Filme, Serien und Sendungen eurer Wahl ganz legal auf eurem Kodi.
    kodi-ard

    Die ARD-Mediathek auf eurem Kodi-Modul

  5. Spotify
    Wo Medien sind, darf Spotify nicht fehlen: Wird euch die Radio-App einmal zu langweilig, könnt ihr so immer noch auf euren Spotify-Account zurückgreifen und müsst nicht erst euer Smartphone aktivieren, um eure Lieblingsmusik zu hören.
    kodi-spotify

    Mit Spotify streamt ihr all eure Musik direkt auf eurem Kodi

  6. Yahoo Weather
    Was das Smartphone kann, kann Kodi schon lange – zumindest mit der Wetter-App von Yahoo. Hier ruft ihr nicht bloß täglich die Wettervorhersagen ab, sondern könnt ebenfalls ein Widget installieren, welches das aktuelle Wetter auf eurem Homebildschirm anzeigt.
  7. BSPlayer (Untertitel)
    Eine Staffel eurer Lieblingsserie in der Originalsprache und für besseres Verständnis die passenden Untertitel: Der BSPlayer macht’s möglich. Mit diesem Add-on seht ihr jede Sendung der Welt in der Originalsprache an – und erhaltet die Untertitel direkt dazu.
  8. Apple Podcasts
    Podcasts sind individuelles Radio – und entwickeln sich zu einer ganz neuen Lernplattform: Möchtet ihr auch via Kodi nicht auf dieses Tool verzichten, gibt es hierzu ebenfalls das passende Add-on.
    kodi-podcast

    Auch die neuesten Podcasts finden dank dieser Erweiterung den Weg in eure Mediathek

  9. Backup
    Sicher ist sicher! Das gilt auch für euer Kodi. Denn: Zeigt euer Kodi einmal einen Fehler an oder sollte die Kodi-Installation kaputt gehen, sichert ihr über diese Erweiterung all eure persönlichen Einstellungen in einer Cloud. Bei einer erneuten Installation müsst ihr das gesicherte Backup nur noch abrufen.
  10. Global Search
    Verliert ihr einmal den Überblick über Kodi, eure Add-ons oder die gesicherten Medien, ist diese Erweiterung wahrhaft Gold wert. Via Global Search durchsucht ihr euer gesamtes Kodi nach Inhalten, Add-ons und mehr.

4 nicht-offizielle Kodi Add-ons (Blacklist)

  1. SportsDevil
    Über SportsDevil holt ihr eure Lieblingssportart völlig kostenfrei auf euren Desktop. Dabei stellt das Add-on einen Stream von üblicherweise Pay-TV-Sendern her und übermittelt euch so nahezu jedes Sportevent der Welt. Aber Achtung: Diese App steht auf Kodis Blacklist. Ihr erhaltet eigentlich kostenpflichtige Inhalte zum Nulltarif. Das sehen entsprechende Anbieter verständlicherweise gar nicht gern.
  2. Addon-Installer
    Dieses Programm zur Add-on-Installation ermöglicht euch den einfachen Zugriff auf Blacklist-Erweiterungen wie Exodus, xStream und Co. Somit steht auch diese Erweiterung auf Kodis Blacklist, ist auf der anderen Seite aber euer Tor zu entsprechenden Add-ons.
  3. Ultimate IPTV
    Dieses Add-on zeigt euch jeden Sender im deutschsprachigen, europäischen und nordamerikanischen Raum auf Abruf – und das zum Nulltarif. Es versteht sich von selbst, dass auch diese Erweiterung nicht gern gesehen ist.
  4. xStream / Exodus
    Die wohl bekanntesten Kodi-Erweiterungen sind Kodi und Exodus sowie dessen Nachfolgedienst Covenant. Mit diesen Tools könnt ihr aktuelle Kinofilme, Spielfilme und sämtliche Serien wie Dokumentationen kostenfrei auf eurem Kodi abspielen. Dass ihr euch hier am Rande der Illegalität bewegt, versteht sich von selbst.

Wie benutzt ihr Kodi richtig? – Eine Kurzanleitung

Um Kodi richtig zu verwenden und einzusetzen, müsst ihr einige Schritte befolgen. Daher erkläre ich euch in diesem kurzen Abschnitt Step by Step, wie ihr vorgehen solltet, um Kodi zu aktivieren und richtig zu verwenden.

Vorab rate ich euch ganz klar dazu, einen VPN-Dienst zu verwenden. So schützt ihr eure Privatsphäre und geht auf Nummer Sicher, sofern ihr auch inoffizielle Add-ons installiert habt. Hierzu empfehle ich euch einen Blick auf unseren besten Anbieter fürs Streaming zu schauen: ExpressVPN.

Ansonsten geht ihr vor wie folgt:

Software herunterladen

Ladet euch die für euer Betriebssystem passende Software herunter.

kodi-downloads

Auf dieser Downloadseite findet ihr die passende Software für euer Betriebssystem

 

Installation starten

Startet die Installation und folgt den Anweisungen, die euch die Software dazu angibt.

kodi-install

So beginnt ihr eure Kodi-Installation

Vollbild anzeigen

Nach der Installation könnt ihr das Programm direkt starten und in die Vollbildanzeige wechseln.

kodi-vollbild

Hier erwartet euch Kodi zum ersten mal vollkommen startbereit

Die Bedienung erfolgt nun je nach Gerät über Maus und Tastatur, über eure Fernbedienung oder euer Smartphone. Je nachdem, wie ihr Kodi einsetzt, ist die Software auch aus der Ferne bedienbar und kann über das Internet gesteuert werden.

Wie teuer ist Kodi?

Die Software ist völlig kostenfrei erhältlich und steht auf der Kodi-Website zum Download bereit. Die Add-ons sind ebenfalls kostenlos erhältlich und einsetzbar. Ihr müsst für den Gebrauch von Kodi also kein Budget aufbringen.

Einzig und allein die Verknüpfung von Streaming-Diensten wie Spotify und Co können je nach Abonnement beim jeweiligen Dienstleister das gewohnte Budget bedeuten.

Fazit

Wie ihr gesehen habt, ist die Installation von Kodi und seinen Add-ons ein Leichtes. Bedenkt, dass ihr stets einen VPN-Dienst hinzuziehen solltet, um für eure Nutzung maximale Anonymität und Sicherheit garantieren könnt. Besonders, wenn ihr mit Blacklist-Erweiterungen hantiert, kommt ihr an einem VPN-Einsatz nicht vorbei. Wir empfehlen beispielsweise ExpressVPN.

Jetzt seid ihr gefragt: Welche Add-ons habt ihr schon ausprobiert? Oder seid ihr absoluter Kodi-Neuling und schnuppert gerade erst in die Mediathek hinein? Nutzt die Kommentarfunktion und berichtet von euren Erfahrungen!

Author

von Alex

28. Juni 2019

Kodi einrichten: So installiert ihr den Media-Player mit deutscher Benutzeroberfläche

Kodi ist der – dank seines großen Funktionsumfangs – am flexibelsten nutzbare Media-Player und für alle gängigen Plattformen verfügbar. Mit dem Open-Source-Player bündelt ihr all eure Streaming-Dienste in einer Software – und das komplett kostenfrei. In meinem ausführlichen Bericht erkläre ich euch, wie ihr Kodi einrichtet, nutzt und um wichtige Features erweitert.

Weiterlesen

22. Februar 2019

VPN für Kodi einrichten: Die Schritt-für-Schritt-Anleitung

Auch wenn ihr nicht plant inoffzielle Kodi Add-ons zu nutzen, solltet ihr immer einen VPN Dienst nutzen. In diesem Artikel...

Weiterlesen

26. Juni 2019

Die 5 besten VPNs für Kodi-Streaming, die euch auch 2019 absichern!

Wenn ihr auf eurem Computer oder Fernseher ein jederzeit abrufbares Media-Center einrichten möchtet, kommt ihr am Anbieter Kodi kaum vorbei....

Weiterlesen

22. Februar 2019

VPN Verbindung auf dem Amazon Fire-Stick einrichten

So richtet ihr eine VPN-Verbindung am Amazon Fire TV Stick ein

Wer das Amazon Fire TV einmal aktiviert und die Nutzung schon in seinen Alltag integriert hat, möchte den TV-Stick wohl...

Weiterlesen

1 Kommentar


Stefan 24. Januar 2019 um 15:33

Ich benutze Kodi auf meinem Windows und auf Amazon Firestick, aber nur mit NordVPN, weil ich mich beim Surfen sicher fühlen möchte und auch weil geoblockierte Inhalte mit einen VPN nicht mehr blockiert sind.

Antworten

Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Inhaltsverzeichnis