Skip to main content

Disney+ Test

Streamen im Disney-Universum.

Tarife ab:

6,99 €

pro Monat (oder 69,99 € jährlich)
Produktkategorie
Anbieter Websitewww.disneyplus.com
Videothek-Angebot350 Serien, 500 Filme
Streaming-QualitätSD, HD, UHD, 4K
Abo-Dauer / Kündigungsfrist1 und 12 Monate (Kündigung entsprechend dem Abo-Modell)
Offline-Nutzung / Download möglich? – mit App auf mobilen Endgeräten
Kostenlose Option?
Im Ausland nutzbar? – mit VPN

Author

Mauricio liebt Filme und Serien, schaut diese gern an allen nur denklichen Orten und nennt dies dann ironisch „Medien-Studien“. Auf iPad, Smartphone oder Tablet streamt er unterwegs leidenschaftlich gern Neuestes und alte Klassiker. Binge-Watching auf der heimischen Couch muss manchmal auch sein. Mauricio

Mit Disney+ betritt der Disney-Konzern die Bühne der Streaming-Dienste. Alteingesessene Anbieter wie Amazon, Netflix, maxdome oder Sky müssen nun mit einem weiteren Konkurrenten um die Gunst der Streaming-Nutzer kämpfen. Neben eigenen Disney-Produktionen punktet Disney+ durch Marvel, Pixar, National Geographic und Star Wars mit vier weiteren starken Sparten.

Im Aufbau unterscheidet sich das familienfreundliche Disney+ wenig von seinen Mitbewerbern und glänzt durch einfaches Handling und Benutzerfreundlichkeit. Auch in Sachen Funktionalität legt Disney+ gut vor und bietet neben unbegrenztem Download-Vergnügen vier gleichzeitig laufende Streams auf bis zu zehn Geräten sowie bis zu sieben unterschiedlichen Nutzerprofilen pro Account.

Beim Preis-Leistungs-Verhältnis ist Disney+ mit 6,99 Euro pro Monat und 69,99 Euro pro Jahr kaum zu schlagen.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Gesamtbewertung

90%

"Streamen im Disney-Universum."

Auswahl
80%
Gut
Funktionsumfang
95%
Exzellent
Benutzerfreundlichkeit
90%
Sehr gut
Support
90%
Sehr gut
Preis/Leistung
95%
Exzellent

Disney+ im Streaming-Test 2020: Passabler Start mit einigen Wacklern

Der Markt der Streaming-Dienste ist mit Disney+ um einen Mitkonkurrenten reicher. Nach dem Motto „Nicht kleckern – sondern klotzen“ fährt Disney mit Darth Vader, der Eiskönigin und Captain America ziemlich schwere Geschütze auf. Die bisherigen Nutzer von Streaming- Diensten wie Amazon, Netflix, maxdome oder Sky Ticket wird es freuen, denn Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft.

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

6,99 € pro Monat (oder 69,99 € jährlich)

Vor Disney+ haben wir für euch natürlich auch genau diese Streaming-Anbieter in unserem großen Überblick „Streaming-Dienste im Vergleich und Praxis-Test“ 2020 ausprobiert.

Kann Disney+ unseren Testsieger Amazon Prime Video vom Streaming-Thron stürzen? Wir haben das mal überprüft.

Bevor der eigene Streaming-Dienst aufgebaut wurde, ließ sich das Unternehmen Disney das Streamen seiner Inhalte auf anderen Streaming-Plattformen und Kabeldienste von diesen Anbietern gut bezahlen. Zudem kaufte der Konzern heranwachsende Konkurrenz wie etwa Pixar einfach auf.

Mit diesem cleveren Schachzug behielt Disney den Überblick über den Markt und verschaffte sich regelmäßig finanzielle wie auch kreative Frischzellenkuren.

Wer gehört seit wann zum Disney-Universum?

  • Pixar (2006)
  • Marvel (2009)
  • Lucas Film (2012)
  • Fox-Studios (2019)

Trotz all dieser Kniffe und der Erweiterung der historisch gewachsenen Zeichentrickfilm-Schule um das Segment Computeranimation zieht der Disney-Zauber nicht mehr ganz so viele Menschen in seinen Bann. Dies mag an den selbstverordneten Neuaufgüssen alter Disney-Filme liegen oder am geänderten Zeitgeist.

Kurzum: Disney springt mit seinem eigenen Streaming-Dienst zwar recht spät, jedoch wohl noch rechtzeitig auf den Streaming-Zug auf. Wie gut ist der „Neue“ wirklich? Zeit, Disney+ zu testen – und Zeit habe ich durch die Corona-Krise gerade relativ viel.

Da im Hause Disney seit Jahrzehnten zahlreiche kindertaugliche Produktionen das Licht der Filmwelt erblicken, hole ich mir eine kleine Co-Testerin mit ins Boot. Von ihr erwarte ich mir knallharte Kritik beim Thema Kinder- und Familien-Kompatibilität. Immerhin sind beide Zielgruppen zum Testzeitpunkt (März 2020) neben Homeoffice und Homeschooling vorrangig an medialer Ablenkung interessiert.

VORTEILE

  • Hoher Bedienkomfort
  • Attraktive Eigenproduktionen
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzter Download möglich
  • Star Wars ohne Ende

NACHTEILE

  • Noch zu wenig neue Inhalte
  • Einige Filme nicht in Originalfassung streambar

Disney Plus Kosten: Ein Universum zum kleinen Preis

Die Kosten bei Disney+ halten sich in übersichtlichen Grenzen. Mit monatlich 6,99 Euro liegt Micky Mouse und Co unter den Preisen der Konkurrenz und ist auch mit seinem Jahres-Abo von 69,99 Euro (5,83 Euro/Monat) erschwinglich.

Disney+ – Kosten

Die Abo-Kosten von Disney+ sind kaum zu schlagen

Für mich interessant und auch positiv zu bewerten war, dass beispielsweise Amazon Prime Video viele seiner Kinder-Inhalte kurz vor dem Disney+-Start schlagartig kostenlos abrufbar schaltete. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

Videotheken-Auswahl und -Angebot: Umfangreiche Bibliothek und Futter für Fans, noch wenig Neues

Die Walt Disney Company geht mit ihrem Streaming-Dienst Disney+ auf Nummer sicher und setzt neben einigen neuen Eigenproduktionen wie „Star Girl“, „Ein Tag bei Disney“ oder „High School Musical“ verstärkt auf Altbewährtes – von „Fluch der Karibik“ über „The Simpsons“ bis „Iron Man“. Trotzdem ist das stetig wachsende Angebot nicht zu unterschätzen.

Über 500 Filme und Musicals, 350 Serien – darunter die „Simpsons“ mit knackigen 30 Staffeln – und 26 Originals in HD und HDR machen bis jetzt das stolze Startvolumen aus. Ausgewählte Titel laufen in 4K Ultra-HD-Qualität. Dieser Service wird kontinuierlich ausgebaut.

Freunde von Disney-Klassikern, exklusiven Originals sowie Mitsing-Versionen werden hier bestens versorgt. Mit Dokumentationen und Serien von Marvel, Pixar, National Geographic und dem Star-Wars-Universum ist die Video-Plattform eine gut gefüllte Bibliothek vergangener oder bekannter Schätze.

Disney+ – The Mandalorian

Ein absolutes Muss für Star-Wars-Fans: „The Mandalorian“

Für die Star-Wars-Fans unter euch hat Disney mit „The Mandalorian“ eine Realserie des Star-Wars-Universums geschaffen. Jeden Freitag könnt ihr mit neuen Episoden in die Welt der Druiden und Jedi-Ritter abtauchen.

Auch die Mit-Testerin zappelt schon aufgeregt, weil sie „Eiskönigin 2“ sehnsüchtig erwartet. Disney steht bei kleinen Mädchen für die Eiskönigin, das dürfte also kein Problem sein. Dachte ich jedenfalls … In die Suchfunktion geben wir „Eiskönigin“ ein. Die angezeigten Filme und Kurzfilme zum Thema werden mit „Hab ich alles schon gesehen!“ zur Kenntnis genommen.

Da ist er, der zweite Teil. Die Vorfreude steigt – und wird maßlos enttäuscht. Denn beim Öffnen bekommen wir die Info, dass wir auf den Film noch drei Monate warten müssen. Leider ist auch kein In-App-Kauf oder sonstiges möglich, um den Film doch noch irgendwie zu sehen. Ein absolutes No-Go für das Kind neben mir. Deshalb wechseln wir zu Amazon Prime Video und leihen uns dort den Film aus. Die Konkurrenz schläft eben wirklich nie.

Disney+ – Die Eiskönigin 2

Auf manche Filme müsst ihr bei Disney+ noch eine Weile warten

Auch andere neue Filme wie „Gregs Tagebuch“ oder Bekanntes wie „Toy Story“ suchen wir vergebens, was das Angebot mit überschaubar macht. Interessant ist zudem, dass auf dem Disney Channel, dem TV-Sender des Unternehmens, aktuellere Serienepisoden laufen als bei Disney+. Jedoch hat Disney schon seine Lockstoffe über alle Kanäle gestreut, dass in den kommenden Wochen immer mehr frische Filme in die Bibliothek eingespielt werden sollen.

Diese Filme und Serien bei Disney+ laufen u.a. in nächster Zeit an:

  • „Edward mit den Scherenhänden“
  • „Nachts im Museum“ 1 und 2
  • „A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando“
  • „Christopher Robin“
  • „Gregs Tagebuch – Von Idioten umzingelt!“
  • „Daddy ohne Plan“
  • „The Mandalorian“

Anmeldung und Zahlungsoptionen: Kleine Startschwierigkeiten

Erst erfolgt, so wie bei anderen Anbietern auch, die Anmeldeprozedur. Die Registrierung ist einfach und kurz gestaltet.

So meldet ihr euch bei Disney+ an

  1. Disney+ App aus dem App Store oder dem Google Play App Store laden oder im Browser www.disneyplus.com eingeben
  2. Verbindung mit der Seite https://www.disneyplus.com/de-de/login erfolgt
  3. Unter „Neu bei Disney+?“ auf „Registrieren“ klicken
  4. E-Mail-Adresse eingeben
  5. Passwort eingeben
  6. Abo-Variante wählen
  7. Disney+-Konto durch an eure E-Mail-Adresse gesendete Mail verifizieren
Gallery ImageGallery ImageGallery Image

Hier erklären wir euch Schritt für Schritt, wie ihr Disney+ aus dem Ausland streamen könnt.

Zahlungsarten für Disney+

Ihr könnt mit PayPal, Kreditkarte oder auch Klarna bezahlen. Da ich die App aus dem App-Store aufs Handy geladen habe, benutzt Disney direkt meine dort hinterlegten Zahlungsdaten, was ich zeitsparend und benutzerfreundlich finde.

Und nun müsste es eigentlich auch schon losgehen, jedoch hat Disney+ hier ein paar kleine Startschwierigkeiten eingebaut, die sich teilweise als recht nervig herausstellen. Während auf dem heimischen Rechner alles super klappt – Browser an – www.disneyplus.com rein – Log-in – und losstreamen du kannst, kann ich auf dem Tablet nicht per Browser streamen, sondern muss die App von Disney+ downloaden.

Also nehmen wir uns jetzt den App-Download für das Tablet vor, was der Mini-Testerin nicht besonders gut gefällt. Immerhin wirbt Disney+ für Kinderaugen und -ohren mit ungeahntem Sehgenuss – da machen sich solche umständlichen Zeitfresser nicht besonders gut.

Erfreulicherweise fällt der Zugangstest über den Browser via Laptop zufriedenstellend aus. Einmal eingeloggt, tritt der Sehgenuss sofort ein. Gleiches trifft auf die Nutzung der auf das Handy geladenen App zu.

Funktion und Benutzerfreundlichkeit: Einfache Handhabung

Der Streaming-Dienst Disney+ ist auf den ersten Blick ähnlich aufgebaut wie seine Mitbewerber Amazon Prime Video oder Netflix. Ein großer Header zeigt die Highlights der einzelnen Genres.

Über dem Header wird die Rubrik „Meine Liste“ mit Inhalten des eigenen Geschmacks gefüllt.

Disney+ – Meine Liste

Unter „Meine Liste“ findet ihr eure vorgemerkten Inhalte

Bei der Rubrik „Suche“ findet ihr Sammlungen zu diversen Themen wie „Muppets“, „Darth Vader“ oder „X-Men“.

Disney+ – Suche

Such dir aus dem Disney+-Universum deinen Lieblingsfilm aus

Unter dem Header sind die einzelnen „Familienmitglieder“ des Hauses Disney hübsch nebeneinander aufgereiht:

  • Disney,
  • Pixar,
  • Marvel,
  • Star Wars und
  • National Geographic.

Per Direktwahl werdet ihr so in jedes dieser fünf Einzel-Universen geleitet.

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

Weiter nach unten scrollend, seht ihr die üblichen „Empfehlungen für dich“ sowie Eigenproduktionen bei „Originals“. Weiter geht es mit zahlreichen Kategorien wie „Blockbuster“, „Animationsfilme“, „Beliebt“ oder auch „Klassiker“.

Für Kinder finden wir die unterhaltsame Kategorie „Nach Herzenslust mitsingen“ und probieren das gleich mal gemeinsam aus. Wer andere Streaming-Dienste kennt, kommt hier auf jeden Fall klar, aber auch Neulinge finden sich sehr schnell zurecht.

Um einen Film zu streamen, klickt ihr ihn einfach an. Eine Vorschaubild öffnet sich mit Verweisen zu weiteren Empfehlungen sowie Extras und Details des Films. Während des Streamens eures Films könnt ihr über den Zeitstrahl in den Szenen vor- und zurückspringen, ebenso sind 10-Sekunden-Sprünge in die Richtung eurer Wahl möglich.

Disney+ – Film streamen 1

Einfaches Handling: Film auswählen, anklicken, losstreamen

Disney+ – Film streamen 2

Vor- und Zurückspringen ist ebenfalls möglich

Viele Filme zeigt Disney+ in verschiedenen Sprachen synchronisiert und mit Untertiteln, die ihr über ein viereckiges Symbol in der rechten oberen Ecke des Streamfensters auswählt. Dabei könnt ihr auch die Darstellungsoptionen nach Geschmack anpassen. Einige Serien oder Filme, wie beispielsweise „Avatar“ kann ich jedoch leider nicht in der Originalversion, sondern nur in deutsch sehen.

Disney+ – Untertitel 1

Untertitel und Synchronisation könnt ihr nach Belieben wählen – soweit vorhanden

Mit der Download-Funktion – auf den Mobilgeräten unten rechts in der Menüleiste – könnt ihr einmal gespeicherte Filme jederzeit, egal ob online oder offline, abrufen.

Die Menge der Downloads ist laut Disney+ unbegrenzt, solange ihr mindestens einmal in 30 Tagen die App benutzt. Im Browser sind Download und Offline-Sehen nicht möglich.

Im eigenen Account könnt ihr bis zu sieben verschiedene Profile anlegen. Kleines Sahnehäubchen hierbei ist die Möglichkeit, sein eigenes Profil im Disney-, Pixar- oder Marvel-Look zu pimpen. Zieht es euch eher auf die dunkle Seite der Macht, dann streamt doch als Darth Vader. Natürlich gibt es auch von National Geographic bezaubernde Tier-Pics. Vielleicht ein knuffeliges Pinguin-Kücken für den Account? Disney+ macht es möglich.

Im Account könnt ihr mehrere lustige Profile anlegen …
Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

Per Klick können wir für meine Mini-Testerin zudem ein Kinderprofil anlegen. Die Filmauswahl beinhaltet dann Inhalte für die Alterstufen 0 bis 6 – eine gute Sache, wenn die gesamte Familie verschiedene Lieblingsinhalte streamen will. Dass uns die Eiskönigin den Kinderaccount verziert, steht auch außer Frage.

Wie wir beim Switchen zwischen den Profilen bemerken, ist es für den Benutzer des Kinder-Accounts jedoch leicht, in einen „Erwachsenen“-Account zu wechseln, da keine weitere Sicherungsstufe wie Passwort oder ähnliches vorhanden sind.

… sowie ein Kinderprofil für die Mini-Testerin

Gallery ImageGallery ImageGallery Image

Auch werden wir beim Neustart der App nur gefragt „Wer schaut gerade?“ und können danach mit welchem Profil auch immer loslegen. Aber da sich Disney+ so familienkompatibel wie möglich aufstellt, laufen auf der Plattform keine Filme mit der Altersempfehlung „18+“. Es kann also nicht passieren, dass statt der „Gummibären-Bande“ Horrorfilme flimmern. Alle Muttis werden dies begrüßen.

Mobile Nutzung per App: Unbegrenztes Filmerlebnis

Disney+ läuft auf dem heimischen Fernseher, auf Tablets, dem Handy und diversen Endgeräten. Mitkonkurrent Netflix legt mit einer unbegrenzten Anzahl an verwendbaren Geräten und Browsern und vier gleichzeitigen Streams vor. Disney+ zieht mit zehn Verbindungen und ebenfalls maximal vier gleichzeitig laufenden Streams nach und bietet damit doppelt so viele Geräte wie Sky Ticket. Disney+ streamt ihr hier:

  • Android TV
  • LG WebOS Smart TV
  • Samsung Tizen Smart TV
  • Google Chrome (ab Version 75)
  • Mozilla Firefox (ab Version 68)
  • Internet Explorer 11
  • Safari (ab Version 11)

  • Amazon Fire TV
  • Apple AirPlay
  • Apple TV (mindestens 4. Generation)
  • Chromebook
  • Chromecast
  • Roku
  • Sony PlayStation 4
  • Xbox One
  • Vizio SmartCast TV

  • Android Smartphones und Tablets
  • Amazon Fire Tablet
  • Apple iPhones und iPads

Disney+ – Website 2

Streamt doch, wo ihr wollt

Durch die für iOS und Android angebotene App ist ungebremster Disney-Konsum möglich. Filme und Dokus könnt ihr nach Belieben herunterladen und später offline schauen. Unbegrenzter Download ist jedoch nur möglich, wenn ihr mindestens einmal im Monat Disney+ nutzt.

Support: Live-Chat ist am schnellsten

Hilfe und Antworten erhaltet ihr im umfangreichen Service des Hilfe-Centers unter https://help.disneyplus.com, welches in Englisch oder Deutsch angezeigt werden kann. Außerdem ist die deutsche Telefon-Hotline kostenlos unter 0800 724 235 230 oder +49 1573 5996203 sowie der Live-Chat des Anbieters täglich von 8 bis 24 Uhr erreichbar.

Beide Services wie auch die Sprache, in der die Seite angezeigt werden soll, sind am unteren Seitenende anwählbar. Per Mail bekommt ihr über DisneyPlusHelp@Disney.com Auskunft und Hilfe.

Disney+ – Beginn des Live-Chats mit einer Frage

Mit dem Live-Chat scheine ich am schnellsten Unterstützung zu erhalten

Da die Ansage der Telefon-Hotline ewig währt und ich nicht den ganzen Tag dafür verschwenden will, starte ich den Chat. Nachdem ich dort meine Frage formuliert habe, soll ich aber erst mal alle möglichen Daten eingeben. Danach öffnet sich das Chat-Fenster und ich muss meine Frage nochmal formulieren. Innerhalb einer Minute bekomme ich Kontakt und Hilfe, weswegen ich den Chat dem Telefonieren vorziehe.

Fazit und Preis-Leistungs-Verhältnis

Disney+ wirft bei der Eigenwerbung mit knackigen Zahlen um sich: eine App, fünf Marken, 25 Originale, 92 Jahre voller Geschichten … Und genau da liegt für mich das Problem. Klassiker und Blockbuster der letzten und vorletzten Jahrzehnte sind bei dem Streaming-Dienst vorhanden, keine Frage.

VORTEILE

  • Hoher Bedienkomfort
  • Attraktive Eigenproduktionen
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzter Download möglich
  • Star Wars ohne Ende

NACHTEILE

  • Noch zu wenig neue Inhalte
  • Einige Filme nicht in Originalfassung streambar

Disney+

6,99 € pro Monat (oder 69,99 € jährlich)

Auch werden Star-Wars-Fans angesichts der Angebotsfülle aller Star-Wars-Filme und Serien sowie dem zusätzlichen Highlight „The Mandalorian“ feuchte Augen bekommen. Mir fehlen bis jetzt die gefühlt letzten zwei, drei Jahre, in denen sich der Disney-Konzern neben Neuverfilmungen und fast schon bieder wirkenden Erzählsträngen wie „Küss den Frosch“ auch an realitätsnähere Projekte wagte.

Ein Beispiel ist die für Disney+ geplante Serie „Love, Victor“, in der es um zwei ineinander verliebte Jungen geht. Leider ist die Serie nicht ins Programm genommen worden, da sie – wie gemunkelt wird – nicht familienfreundlich sei. Aber genau dieses „neue“ Disney vermisse ich neben dem Altbewährten. Zwar wird Disney+ in den nächsten Monaten immer neue Inhalte einspielen, ob meine Aufmerksamkeitsspanne dies aushält, ist die Frage.

Seinen Mitbewerbern Netflix und besonders unserem Testsieger Amazon Prime Video dürfte das jetzige Disney+ noch keine echte Konkurrenz sein. Mehrfaches Aufkochen einer schönen bunten Suppe macht diese eben nicht geschmackvoller, selbst wenn es ein altes Hausrezept ist. Und wenn die Eiskönigin 2 nicht dabei ist, haben wir eh ein Problem!

Provider Screenshot

Produktdaten

Anbieter Websitewww.disneyplus.com
Aktiv seit2020
Art des ZugangsAbo
Videothek-Angebot350 Serien, 500 Filme
Streaming-QualitätSD, HD, UHD, 4K
Preis6,99 €/Monat oder 69,99 €/Jahr
Abo-Dauer / Kündigungsfrist1 und 12 Monate (Kündigung entsprechend dem Abo-Modell)
ZahlungsartenPayPal, Kreditkarte, iTunes-Abo, Klarna
Unterstützte Systeme / GeräteWindows, macOS, Android, iOS, Chromebook, Smart-TVs (LG WebOS, Samsung Tizen), Amazon Fire TV, Amazon Fire Tablet, Apple AirPlay, Apple TV, Chromecast, Roku, Vizio SmartCast TV, Spielekonsolen (PlayStation 4, Xbox One)
Kostenlose Option?
Offline-Nutzung / Download möglich? – mit App auf mobilen Endgeräten
Parallel-Streaming möglich? - auf bis zu 10 Geräten und 4 gleichzeitig laufenden Streams
Nutzerprofile pro Account7
Im Ausland nutzbar? – mit VPN
Originalfassungen
Untertitel
ExtrasExklusive Eigenproduktionen
SupportHilfecenter, Telefon-Hotline, Live-Chat

Disney+ Alternativen


Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *