Skip to main content

Gaggia Cadorna Prestige Test

Oldschool-Design mit funktionalen Highlights

Aktueller Preis:

108Leser haben dieses Produkt gekauft
Produktkategorie
MarkeGaggia
Brühgruppe herausnehmbar
Material Kunststoff matt
Milchschaumsystem Automatisch (integriert)
Display
Benutzerprofile (4)
2 Tassen Funktion
Gewicht 9,6 kg
Maße (HxBxT) 38,0 x 26,0 x 44,0 cm

Author

Arne schreibt seit 10+ Jahren den bekannten Kaffee-Blog Coffeeness.de. Neben Kaffeebohnen und Espresso testet er ebenfalls alle möglichen Zubereitungsmethoden (außer Kapsel-Kaffee). Keiner hat so viele Inhalte zum Thema Kaffeevollautomaten veröffentlicht wie Barista Arne. Arne

Widersprüche sind wir in unserem Kaffeevollautomat Test gewohnt – fancy Funktionen, die nicht sinnvoll sind, hochtrabende Marketingbegriffe oder überzogene Preise für ein spezielles Markenimage. Doch der Gaggia Cadorna Prestige hebt den Begriff „Kontrast“ auf ein neues Level.

Mit einem Design, das mehr altbacken als oldschool wirkt, überrascht er uns mit einer äußerst smarten Menüführung und überzeugenden Kaffeespezialitäten. Doch obwohl wir uns darüber freuen, mal wieder mit Knöpfen statt einem Touchscreen herumspielen zu dürfen, wirft das Produktkonzept auch Fragen auf.

Denn preislich ruft Gaggia für den Cadorna Prestige mit rund 900 Euro* den Gegenwert eines Jura-Mittelklasse-Modells, wie z.B. des Jura E8, auf. Auch die italienische Konkurrenz von DeLonghi hat mit dem Eletta Explore oder dem Dinamica Plus moderne Optionen zu einem ähnlichen Preis im Angebot.

Alle Details zu diesem kontrastreichen Kaffeevollautomaten und warum wir euch das Gerät nur mit einem klaren „Jein“ empfehlen können, erfahrt ihr in unserem Testbericht.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Gesamtbewertung

90%

"Oldschool-Design mit funktionalen Highlights"

Reinigung
98%
Exzellent
Lautstärke
80%
Gut
Benutzerfreundlichkeit
98%
Exzellent
Preis-Leistungs-Verhältnis
80%
Gut
Espresso-Geschmack
90%
Sehr Gut
Getränkevielfalt
90%
Sehr Gut
Milchschaum-Qualität
95%
Exzellent

Gaggia Cadorna Prestige Test 2024: Meine Erfahrungen mit dem Mittelklasse-Kaffeevollautomat

Unser Kaffeevollautomat Test goes international! Die Vollautomaten der Marke Gaggia gehören zu den Neuzugängen in unserem Vergleich. Gaggia ist in den USA schon seit längerer Zeit erfolgreich, kommt aber eigentlich aus Italien und streckt seine Fühler nun auf dem deutschen Markt aus.

Der Gaggia Cadorna Prestige ist ein gutes Beispiel für das Selbstverständnis der Italiener: Kaffee-Expertise und Funktionalität sind wichtiger als das neueste Design. Während die Konkurrenten einander mit dem neuesten Touchscreen überbieten, versprühen Gaggia Kaffeevollautomaten einen eher altbackenen Oldschool-Charme.

Gaggia Cadrona Prestige Uebersicht mit Arne

Zurück in die Zukunft? Der Gaggia Cadorna Prestige beherrscht sein Handwerk, wirkt aber aus der Zeit gefallen

904,09 Euro

Die spannende Frage für unseren Test ist, ob ein auf den ersten Blick nicht mehr ganz zeitgemäßes Modell uns davon überzeugen kann, immerhin rund 900 Euro* auf den Tisch zu legen. Ist der Preis gerechtfertigt? Wiegt das Ergebnis in der Tasse den Mangel an Style auf? Wir nehmen das Gerät in unserem Testbericht genau unter die Lupe!

Da die meisten Gaggia-Modelle noch nicht offiziell im Handel zu kaufen waren, als wir getestet haben, hat der Hersteller uns verschiedene Geräte zur Verfügung gestellt. Neben unserem Test-Modell auch den Gaggia Anima Prestige, den Gaggia Accademia und den Gaggia Magenta Milk.

Erster Eindruck: Altbackener Style & umfangreiche Features

Bevor wir uns dem Gaggia Cadorna Prestige nähern, werfen wir einen kurzen Blick auf die Geschichte des Herstellers. Gaggia wurde 1948 von dem Erfinder der Siebträger-Espressomaschine gegründet und steht damit für Espresso-Tradition par excellence.

Die Marke wurde später von Saeco gekauft, die wiederum zu Philips gehören. Vielen Gaggia Kaffeevollautomaten könnt ihr diese „Verwandtschaftsverhältnisse“ ansehen – wie z.B. dem Anima Prestige, der fast wie eine Kopie des Saeco Incanto wirkt.

Gaggia Cadrona Prestige Display

Noch Retro oder schon altbacken? Das Display des Cadorna ist „Geschmackssache“

Gaggia Cadrona Prestige Display

Noch Retro oder schon altbacken? Das Display des Cadorna ist „Geschmackssache“

Der kompakte Cadorna hingegen geht designtechnisch eigene Wege und fährt mit einem abgerundeten Kunststoff-Gehäuse und hochwertiger Verarbeitung auf. Auch wenn das Display etwas anderes suggeriert, zeigt ein Blick auf die Ausstattung des Cadorna, dass Gaggia sich nicht im Preissegment geirrt hat:

  • Hochwertiger Kunststoff in Silber für Edelstahl-Optik
  • TFT-Display, beleuchtete Tasten & 4 Nutzerprofile
  • 14 Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck
  • Keramikmahlwerk mit 10 Mahlgrad-Stufen
  • Herausnehmbare Brühgruppe
  • Einstellungen von Tassenfüllmenge bis Kaffeetemperatur
  • Automatischer Milchaufschäumer & Heißwasser für Tee
  • Wassertank für 1,5 l & Bohnenbehälter für 300 g Kapazität
  • Edelstahl-Durchlauferhitzer im Schnellheizsystem
  • Intenza & Filter im Zubehör enthalten

Im Vergleich: Welche Gaggia ist die beste?

Im Gaggia-Sortiment findet ihr neun Produktlinien, von denen einige wiederum Varianten anbieten, die sich vor allem im Hinblick auf das Milchsystem unterscheiden. Da Gaggia auch für uns noch Neuland ist, haben wir uns die wichtigsten Geräte im Überblick angesehen:

Innerhalb der Cadorna-Linie ist der Prestige das einzige Produkt mit einem automatischen Milchsystem. Der Cadorna Plus und der Cadorna Style haben nur eine einfache Milchschaumdüse, der Cadorna Milk einen Cappucinatore.

Neben den Cadorna-Geräten bilden die Magenta-Vollautomaten eine weitere Hauptlinie der Italiener. Der Magenta Prestige hat genau wie der Cadorna ein automatisches Milchsystem und eine ähnliche Getränke-Auswahl. Dazu hat er als technisches Update zwar ein moderneres Bedienfeld, aber z.B. keine Nutzerprofile.

Neben den Hauptlinien hat Gaggia noch einige weitere Geräte im Angebot, die sich als reine „Automatic Espresso Machine“ verstehen und nur eine manuelle Milchlanze an Bord haben. Dazu gehören z.B. der Gaggia Brera oder der Besana.

Konkurrenz für Gaggia: Cadorna Prestige vs Jura vs DeLonghi Dinamica Plus

Nachdem wir uns einen ersten Eindruck über das Modell verschafft haben, wollen wir uns das Preis-Leistungs-Verhältnis des Cadorna Prestige noch einmal genauer anschauen – vor allem im Hinblick auf seine Konkurrenz:

  • Optisch weisen der Cadorna und unser All-Time-Favorite, der DeLonghi Dinamica Plus, einige Ähnlichkeiten auf. Mit rund 800 Euro* ist der zweite Italiener jedoch nicht nur günstiger, sondern mit Features wie einer App-Steuerung auch moderner.
  • Gleichzeitig wagt sich Gaggia mit einem Preis von 900 Euro* für den Cadorna verdächtig nahe an einen Jura Kaffeevollautomat der Mittelklasse wie den Jura E8 heran – mit seinem Design wirkt das auf uns wie ein ziemlich ambitioniertes Vorhaben.

Gleich wird sich zeigen, ob der Cadorna Prestige nicht nur preislich, sondern auch in der Zubereitung mit seinen Kollegen aus Italien und der Schweiz mithalten kann.

Gaggia Cadrona Prestige Uebersicht Kaffee KVA Test

Unsere Kaffeebohnen warten schon darauf, vom Cadorna Prestige extrahiert zu werden

Gaggia Cadrona Prestige Uebersicht Kaffee KVA Test

Unsere Kaffeebohnen warten schon darauf, vom Cadorna Prestige extrahiert zu werden

Wir setzen schließlich in all unseren Test auf die Verwendung der Coffeeness Kaffeebohnen für Vollautomaten – so können wir am besten vergleichen, welches Gerät die Aromen am besten herausarbeitet.

Benutzerfreundlichkeit & Lautstärke: Einfache Programmierung bei durchschnittlichem Sound

Nach einem bislang gemischtem Ergebnis für den Gaggia Cadorna Prestige können wir nun erstmals eine rundum positive Bewertung für seine gelungene und intuitive Bedienung geben. Zugegeben – die Kombi aus Farbdisplay und Tasten wirkt überholt. Dennoch ist die Menüführung durchdacht und der Druckpunkt ist perfekt.

Die Soft-Tasten haben einen entscheidenden Vorteil gegenüber jedem Touchdisplay: Sie reagieren auch, wenn ihr nasse oder schmutzige Finger habt!

Weniger positiv überrascht hat uns hingegen das Mahlwerk. Auch wenn wir von einer Kaffeemaschine in diesem Preissegment keine elektronische Version erwarten, hätten wir nicht damit gerechnet, handwerklich tätig werden zu müssen.

Gaggia Cadrona Prestige Mahlgrad Einstellen

Das Mahlwerk des Cadorna Prestige verstellt ihr mit einem mitgelieferten Sechskantschlüssel

Gaggia Cadrona Prestige Mahlgrad Einstellen

Das Mahlwerk des Cadorna Prestige verstellt ihr mit einem mitgelieferten Sechskantschlüssel

Wollt ihr den Mahlgrad an eurem Cadorna Prestige einstellen, solltet ihr folgende Punkte beachten:

  • Stellt den Mahlgrad direkt an der Kaffeemühle mit dem mitgelieferten Sechskantschlüssel ein
  • Verstellt den Mahlgrad immer nur dann, wenn das Keramikmahlwerk gerade läuft
  • Wählt die drittfeinste Stufe, sonst werden Espresso & Co zu kräftig

Hätte es nicht einfach ein Drehschalter sein können? Aber sei’s drum – immerhin ist der Cadorna Prestige mit gemessenen 69,8 Dezibel wesentlich leiser als der Gaggia Magenta Milk, der mit 80 Dezibel fast unseren Negativrekord geknackt hätte.

Alle weiteren Einstellungen an der Maschine gehen uns so schnell von der Hand, dass wir es fast zum Sport erklären, verschiedene Settings für die unterschiedlichen Getränke auszuprobieren. Wie einfach wir zwischen den verschiedenen Funktionen switchen, seht ihr in unserem Test-Video zum Gaggia Cadorna Prestige, das uns freundlicherweise von Coffeeness zur Verfügung gestellt wurde.

Espresso & Getränkevielfalt: Ein Heißgetränk, das seinen Namen verdient

Vom Ristretto bis zum Americano beweist der Gaggia Cadorna Prestige seine italienische Herkunft: Die Getränke sind heiß und die Maschine arbeitet die klassischen Schoko-Aromen aus unseren Bohnen heraus. Die Crema könnte zwar etwas üppiger sein, legt sich aber geschlossen über unseren Espresso.

Kaffee für Vollautomaten by Coffeeness

Kaffee entwickelt für den Vollautomaten

Coffeeness Kaffee eignet sich bestens für alle Getränke aus dem Vollautomat.

Täglich frisch geröstet

Schokoladiges Aroma

Fair gehandelt

Für Espresso, Kaffee & Milchgetränke

Wie immer verraten wir euch natürlich auch, welche Einstellungen wir euch für zu Hause empfehlen:

GetränkMahlgradMengeKaffeestärkeTemperatur
Espresso3 von 1040 ml4 von 53 von 3
Kaffee3 von 10120 ml5 von 53 von 3

Geht es um Getränke, die bei der gleichen Menge an Kaffee mehr Wasser in der Zubereitung benötigen – wie klassischer Kaffee oder Espresso Lungo – verliert das Ergebnis allerdings etwas an Geschmack.

Unsere Empfehlung: Setzt stattdessen lieber auf einen Americano! Der Espresso aus dem Cadorna Prestige liefert einen guten Basiskörper, der auch dann bestehen bleibt, wenn das Getränk mit Heißwasser verlängert wird.

Gaggia Cadrona Prestige Crema

Die Crema des Cadorna Prestige ist im Vergleich nicht die üppigste, dafür grundsolide

Gaggia Cadrona Prestige Crema

Die Crema des Cadorna Prestige ist im Vergleich nicht die üppigste, dafür grundsolide

Ein erwähnenswertes Feature des Cadorna Prestige ist das „Espresso Tray“. Sinn und Zweck der ausziehbaren Plattform ist, eure Tasse näher an den Kaffeeauslauf zu bringen. Das bringt eurem Espresso gleich drei Vorteile:

  • Espresso „fällt“ nicht in die Tassen, sondern fließt sanfter
  • Geschmack, Aroma und Crema entfalten sich besser
  • Durch den kürzeren Weg hält das Getränk die Temperatur besser
Gaggia Cadrona Prestige Cup Halterung

Das „Espresso Tray“ ist ein kleines, aber funktionales Detail des Cadorna Prestige

Gaggia Cadrona Prestige Cup Halterung

Das „Espresso Tray“ ist ein kleines, aber funktionales Detail des Cadorna Prestige

Der Gaggia Magenta Milk bringt übrigens die gleiche Ausstattung mit, allerdings müsst ihr das Bauteil dort von Hand an die Maschine stecken. Obwohl es sich dabei nur um ein Detail handelt, beweisen die Italiener damit einmal mehr ihre Espresso-Expertise.

Milchschaum-Qualität: Fluffige Schaumkronen & Milch im XL-Format

Werfen wir einen Blick auf das Getränkemenü des Gaggia Cadorna Prestige, scheint die Maschine Ambitionen auf einen neuen Titel als „Schaumkönig“ zu haben. Die beiden Evergreens unter den Milchgetränken, Cappuccino und Latte Macchiato, bietet der Vollautomat sowohl als normale als auch als XL-Option an:

  • Cappuccino & Cappuccino XL
  • Latte Macchiato & Latte Macchiato XL
  • Café au Lait, XL Flat White & Café Cortado

Ein Italiener mit Café au Lait? Dieser Menüpunkt wirft bei uns zurecht Fragen auf. Zum einen, weil ein echter Milchkaffee mit Filterkaffee zubereitet wird, den Kaffeevollautomaten nicht zubereiten können. Zum Anderen, weil Gaggia unserer Meinung nach, wenn überhaupt, die italienische Version „Caffe Latte“ bevorzugen sollte.

Die Milchkaraffe ist direkt in den Kaffeevollautomaten integriert, sodass ihr alle Milchschaum-Varianten auf Knopfdruck bezieht. Der Schaum selbst überzeugt uns mit seiner Fülle und sämigen, nicht zu festen Konsistenz.

Gaggia Cadrona Prestige Uebersicht Milchschnellreinigung

Der integrierte Milchaufschäumer des Gaggia Cadorna produziert fluffig-sämige Ergebnisse

Gaggia Cadrona Prestige Uebersicht Milchschnellreinigung

Der integrierte Milchaufschäumer des Gaggia Cadorna produziert fluffig-sämige Ergebnisse

Geht es an die XL-Varianten, kann der Cadorna Prestige tatsächlich für unseren großen Latte Macchiato 300 Milliliter Milch auf einmal aufschäumen. Das ist eine bemerkenswerte Leistung, die für Kaffeevollautomaten keine Selbstverständlichkeit ist. Neben der ganzen Lobhudelei gibt es jedoch auch einen Kritikpunkt:

Schon beim Cappuccino fällt uns auf, dass das Getränk durch die Schaumkonsistenz eher in Richtung Latte Macchiato tendiert. Da wir keine Möglichkeit haben, die Milch à la Barista mit Dampf selbst aufzuschäumen, sehen wir für Flat White und Café au Lait keine Chance, auch nur annähernd an das Original heranzukommen.

Reinigung: Automatische Wartung vom Milchsystem bis zum Entkalken

Vielleicht ist der Gaggia Cadorna Prestige optisch ein wenig altbacken, aber genauso wie schon bei der Bedienung beweist er auch bei Reinigung und Wartung Zeitgeist. Grundsätzlich verrät euch die Maschine über das TFT-Display wann, was und wie ihr reinigen sollt:

  • Spülprogramme & Reinigung Milchsystem
  • Entkalken je nach Wasserhärte
Gaggia Cadrona Prestige Bruehgruppe

Die Brühgruppe des Gaggia Cadorna könnt ihr bequem seitlich entnehmen

Gaggia Cadrona Prestige Bruehgruppe

Die Brühgruppe des Gaggia Cadorna könnt ihr bequem seitlich entnehmen

Zudem beweist Gaggia genauso wie mit dem „Espresso Tray“, dass der Vollautomat komforttechnisch up to date ist.

  • Ihr könnt den Wassertank bequem nach vorne entnehmen, die Brühgruppe auslösen und habt dann im Inneren großzügig Platz für eine gründliche Reinigung.
  • Details wie eine Auffangschale für Kaffeereste unter der Brüheinheit, erleichtern euch den Reinigungsaufwand zusätzlich.
Gaggia Cadrona Prestige Kaffeepuckbehaelter

Die Auffangschale für Kaffeereste sorgt für weniger Gekrümel im Inneren des Cadorna Prestige

Gaggia Cadrona Prestige Kaffeepuckbehaelter

Die Auffangschale für Kaffeereste sorgt für weniger Gekrümel im Inneren des Cadorna Prestige

Fazit: Der Gaggia Cadorna Prestige zwischen Funktionalität vs. Preis im Review

Alles in allem verschafft uns der Gaggia Cadorna Prestige eine wohlverdiente Atempause, wie wir sie in unserem Kaffeevollautomat Test 2024 schon lange nicht mehr hatten. Abseits von App-Schikanen und Touchscreen freuen wir uns, dass wir endlich mal wieder ganz „oldschool“ echte Knöpfe drücken durften.

Warum das beim Cadorna Prestige funktioniert? Die Unterschiede zu anderen Kaffeevollautomaten sind, dass der Gaggia zwar einfach, aber dabei hochwertig und funktional auf eine zeitgemäße Art und Weise ist. Außerdem konnte uns die Anwendung von der Menüführung über die Kaffeespezialitäten bis zur Reinigung überzeugen.

Gaggia Cadrona Prestige Uebersicht mit Arne Lustig

Das solide Konzept des Cadorna Prestige funktioniert – der Preis auch?

Gaggia Cadrona Prestige Uebersicht mit Arne Lustig

Das solide Konzept des Cadorna Prestige funktioniert – der Preis auch?

Lohnt sich der Kauf also? Jein! Denn obwohl der Cadorna in vielerlei Hinsicht solide punktet, ist sein Preis von rund 900 Euro* bei der gebotenen Leistung mehr als eine Ansage. Wenn ihr im gleichen Preissegment schon Angebote für Jura Kaffeevollautomaten der Mittelklasse findet, stellen wir zu Recht die Frage, ob der Preis überzogen ist.

Auch gegen die italienische Konkurrenz mit Mittelklasse-Geräten wie dem DeLonghi Eletta Explore oder dem DeLonghi Dinamica Plus kann sich der Cadorna nicht messen. Wir sind daher gespannt, ob den Gaggia Kaffeevollautomaten der Einstieg in den deutschen Markt gelingt – oldschool ist schließlich nichts Schlechtes, aber überholt will sicher keine Marke wirken.

*Alle Preise Stand Februar 2023

Product

Oldschool-Design mit funktionalen Highlights

Gaggia Cadorna Prestige

904,09 Euro

Jetzt kaufen

Seid ihr Team Knöpfe oder Team Touchscreen? Wollt ihr eure Milchgetränke auch in XL-Version? Verratet uns eure Gedanken oder Erfahrungen zum Gaggia Cadorna Prestige in den Kommentaren!

Produktdaten

Brühgruppe herausnehmbar
Material Kunststoff matt
Milchschaumsystem Automatisch (integriert)
Display
Benutzerprofile (4)
2 Tassen Funktion
Gewicht 9,6 kg
Maße (HxBxT) 38,0 x 26,0 x 44,0 cm
Wassertank 1,5 l
Auslaufhöhe (min) 7,0 cm
Auslaufhöhe (max) 15,5 cm
Bohnenfach 300 g
Lautstärke 69,8 dB

Weitere Produkte im Test


Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *