Skip to main content

Siemens EQ.900 Test

Mit dem EQ.900 kommt Siemens im digitalen Zeitalter an
116Leser haben dieses Produkt gekauft
Produktkategorie
MarkeSiemens
Brühgruppe herausnehmbar
Material Kunststoff/Edelstahl
Milchschaumsystem Automatisch (integriert)
Display
Touch
Benutzerprofile (10)
2 Tassen Funktion
Gewicht 12 kg
Maße (HxBxT) 39,2 x 31,5 x 47 cm

Author

Arne schreibt seit 10+ Jahren den bekannten Kaffee-Blog Coffeeness.de. Neben Kaffeebohnen und Espresso testet er ebenfalls alle möglichen Zubereitungsmethoden (außer Kapsel-Kaffee). Keiner hat so viele Inhalte zum Thema Kaffeevollautomaten veröffentlicht wie Barista Arne. Arne

Mit dem EQ.900 schließt Siemens zur Spitzenklasse der Kaffeevollautomaten auf. Das neue Flaggschiff der Traditionsmarke hat ein elektronisch steuerbares Keramik-Mahlwerk an Bord – in der teuersten Produkt-Variante sogar zwei. Wie wir es von Siemens erwarten, geht das Mahlwerk angenehm leise zu Werke. Die „superSilent-Funktion“ hält, was sie verspricht.

Der Kaffeevollautomat bietet euch im Barista-Modus vielfältige Einstellungsmöglichkeiten für euren Kaffee, mit denen ihr jeder Kaffeespezialität die gewünschte Individualisierung verpassen könnt. Dazu nutzt ihr entweder das große Touch-Display oder die Smartphone-App.

Im Komfort-Modus habt ihr weniger Einfluss auf euren Kaffee, aber auch hier überzeugt das Ergebnis in der Tasse. Je nach Modellvariante kostet der EQ.900 bis zu 2.500 Euro (Stand Dezember 2022). Er rechtfertigt seinen Preis spielend mit einer überzeugenden Leistung im Praxistest. Wenn ihr weniger Geld ausgeben möchtet, ist sein Vorgänger, der EQ.9 noch immer eine leistungsstarke Alternative.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Gesamtbewertung

97%

"Mit dem EQ.900 kommt Siemens im digitalen Zeitalter an"

Reinigung
97%
Exzellent
Lautstärke
99%
Exzellent
Benutzerfreundlichkeit
98%
Exzellent
Preis-Leistungs-Verhältnis
94%
Exzellent
Espresso-Geschmack
98%
Exzellent
Getränkevielfalt
96%
Exzellent
Milchschaum-Qualität
98%
Exzellent

Meine Erfahrung mit dem Siemens EQ.900 Kaffeevollautomat im Test 2024: Die Traditionsmarke kommt in der digitalen Oberklasse an

Bei Siemens Kaffeevollautomaten gibt es nicht allzu oft große Neuigkeiten. Zuletzt haben wir euch den Siemens EQ.700 vorgestellt, ein gelungenes Update des EQ.6. Die Erneuerung der 3er-Reihe beschränkt sich hingegen auf den Namen, der jetzt EQ.300 lautet.

Mit dem Siemens EQ.900 präsentiert die Traditionsmarke jetzt einen Vollautomaten, der einige neue Features an Bord hat. Dazu gehört unter anderem ein elektronisches Mahlwerk – je nach Modellvariante sogar zwei! – sowie ein großes Touch-Display und einfache Bedienung im Comfort- oder Barista-Modus.

Siemens EQ900 KVA

Der Siemens EQ.900 macht sich sehr gut in unserer Küche

1.364,62 Euro

Siemens schließt damit erstmal nur zur modernen Oberklasse in unserem Kaffeevollautomaten Test 2024 auf. Konkurrenten wie Jura und DeLonghi produzieren schon seit längerer Zeit digitale Kaffeevollautomaten mit modernster Technik und landen damit regelmäßig ganz weit oben auf unserer Bestenliste.

Der Siemens EQ.900 ist mit digitaler Steuerung und vielfältigen Features derzeit der preisintensivste Automat, aber auch der beste. Er bereitet exzellenten Espresso und Milchschaum zu.

Die klassischen Vollautomaten Siemens EQ.3, Siemens EQ.6 und Siemens EQ.9 sind noch immer erhältlich. Mit dem Siemens EQ.500 integral, dem Siemens EQ.700 und vor allem dem Luxus-Modell EQ.900 läutet die Marke ein neues Zeitalter ein.

Dennoch ist der neue Siemens-Automat eine Klasse für sich. Er schlägt sich im Praxistest ebenso gut wie im Preisvergleich mit ähnlich ausgestatteten Geräten. Unsere Highlights sind der neben dem Kaffeegeschmack vor allem der Milchschaum, die Handhabung und das niedrige Mahlgeräusch.

Ein bisschen was haben wir auch auszusetzen. Was genau, das erfahrt ihr in unserem ausführlichen Siemens EQ.900 Test!

Erster Eindruck: Neues Topmodell in Dark Inox, Edelstahl oder Schwarz

Das Design des Siemens EQ.900 gefällt uns ausgesprochen gut. Erhältlich ist der Automat in Anthrazit, Schwarz oder cleanem Edelstahl-Gehäuse. Die Materialien sind hochwertig und auch solide verarbeitet. Einzig die Blende am Kaffeeauslauf mag nicht so recht ins Bild passen.

Siemens EQ900 kva Verarbeitung Espresso

Materialien und Verarbeitung des EQ.900 sind hochwertig

Siemens EQ900 kva Verarbeitung Espresso

Materialien und Verarbeitung des EQ.900 sind hochwertig

Product

Mit dem EQ.900 kommt Siemens im digitalen Zeitalter an

Siemens EQ.900

1.364,62 Euro

Jetzt kaufen

Der Auslauf besteht aus Kunststoff und wirkt ziemlich klapprig. Wir gehen zwar nicht davon aus, dass er nach dem 100. Bezug abfällt, hätten uns allerdings schon etwas mehr Stabilität gewünscht. Immerhin ist der Auslauf schön hoch. Bei 15 Zentimetern Höhe ist Platz für das sehr beliebte IKEA-Glas für Latte Macchiato.

Der Siemens EQ.900 bietet einige Funktionen, die Spaß und sehr guten Kaffee versprechen:

  • Edelstahlgehäuse (abhängig von der Modellvariante)
  • Elektronisches Mahlwerk: Scheibenmahlwerk aus Keramik
  • Farbiges TFT-Display mit 6,8 Zoll Größe an der Geräte-Front
  • Steuerung über Home Connect App & WLAN
  • 29 vorprogrammierte Kaffeespezialitäten sowie eine Heißwasserfunktion
  • 10 Nutzerprofile für individuelle Aroma-Einstellungen (Kaffeemenge, Brühtemperatur, etc.)
  • „AromaBoost“: intensiveres Aroma durch feineren Mahlgrad
  • „AromaSelect“: Drei unterschiedliche Aroma-Profile
  • Je nach Modell ein oder zwei Bohnenbehälter sowie ein oder zwei Mahlwerke (dualBean)
  • „BeanIdent“-System für unterschiedliche Röstungen
  • Doppeltassenbezug bei allen Kaffeegetränken
  • Tassenbeleuchtung
  • Aktive Tassenvorwärmung
  • Kannenfunktion
  • Milchsystem an Bord
  • Seitlich angebrachter Wasserbehälter (2,3 Liter Fassungsvermögen) inklusive Brita-Wasserfilter
  • „ComfortMode“ für intuitive Kaffeezubereitung
  • „BaristaMode“ für Feineinstellungen
  • „Clean System“ (automatisches Reinigungsprogramm)
  • Herausnehmbare Brüheinheit
Siemens EQ900 Kaffeevollautomat Test Bohnenbehaelter

Der Bohnenbehälter ist sehr geräumig

Siemens EQ900 Kaffeevollautomat Test Bohnenbehaelter

Der Bohnenbehälter ist sehr geräumig

Siemens EQ.9 vs Siemens EQ.900: Unterschiede zwischen Vorgänger & Nachfolger

Dass der Siemens EQ.900 alles an Bord hat, was wir von einem Gerät seiner Preisklasse erwarten, überrascht uns nicht. Das kennen wir schon vom EQ.9. Die beiden Modelle haben viele Grundfunktionen gemeinsam:

  • Kaffeegetränke von Espresso über Latte Macchiato bis Café Crema & Ristretto
  • WiFi & App-Steuerung
  • 2-Tassen- & Doubleshot-Funktion
  • Vorbrühen & variable Brühgeschwindigkeit
  • Nur Milchschaum & Heißwasserfunktion
  • Integriertes Milchschaumsystem
  • „SensoFlow“ für stabile Temperatur beim Brühvorgang
  • Kluge automatische Reinigung & Entkalkung (z.B. autoMilk Clean für das Milchsystem)
Siemens EQ900 Kaffeevollautomat Test Touchscreen

Der Touchscreen des EQ.900 ist deutlich größer als bei seinem Vorgänger

Siemens EQ900 Kaffeevollautomat Test Touchscreen

Der Touchscreen des EQ.900 ist deutlich größer als bei seinem Vorgänger

Auf dieses rundum gelungene Gerät setzt Siemens beim EQ.900 eine Sahnehaube:

  • Elektronisches Mahlwerk aus Keramik
  • Supergroßes Full-Touch-Farbdisplay
  • Comfort-Mode: intuitive Bedienung, Zubereitung ohne viele Einstellungen
  • Barista-Mode: Feineinstellungen
  • BeanIdent-System: automatische Erkennung verschiedener Röstungen

Ihr habt schon einen Siemens EQ.9 und seid zufrieden? Prima, den könnt ihr behalten – denn ein hochwertiger, flüsterleiser Aufschäum-Profi ist der auch. Allerdings legt der EQ.900 in Sachen Bedienbarkeit und Einstellmöglichkeiten noch mal eine Schippe drauf.

TQ903D03, TQ903D09, TQ905D03, TQ905DF9, TQ907D03, TQ907DF5 statt s100, s400, s700 & integral: Der sechsfache EQ.900

Das klingt erstmal ziemlich kryptisch, oder? Aber das sind wir ja von Siemens-Kaffeevollautomaten gewohnt.  Mehr oder weniger aussagekräftige Zusätze wie „connect“, „plus“, „plus connect“ und „extraklasse“ findet ihr nur noch bei älteren Modellen.

Schon beim EQ 700 und dem EQ.500 ging es in dieser Hinsicht übersichtlicher zu. Beim EQ.900 erkennt ihr die Ausführungen nun ausschließlich anhand der Modellnummern. Diese weisen etwa auf die Anzahl der Mahlwerke, eine bestimmte Ausstattung oder eine Farbe hin.

Die 900er-Reihe im Überblick:

TQ907DF5TQ907D03TQ905DF9TQ905D03 (+)TQ903D09TQ903D03
Farbe / MaterialDark InoxEdelstahlEdelstahlEdelstahlSchwarzEdelstahl
Mahlwerk-Anzahl221111
BeanIdent-SystemJaJaJaJaNeinNein
Schaltbare TassenvorwärmungNeinJaNeinJaNeinNein
KannenfunktionJaJaJaJaNeinNein
Milchadapter inklusiveJaNeinJaNeinNeinNein
Preis2.500 Euro*2.500 Euro*1.800 Euro*2.100 Euro*1.800 Euro*1.800 Euro*

* Stand Dezember 2022
(+) Unser Testgerät

Ein doppeltes Mahlwerk inklusive doppelter Bohnenkammer wirkt sich am stärksten auf den Preis aus. Logisch, denn das braucht mehr Technik und mehr Platz.

Einen Milchadapter hätten wir uns im Lieferumfang jeder Modellversion gewünscht. Dieser erlaubt euch, statt des integrierten Milchbehälters einfach einen Schlauch anzubringen, den ihr unkompliziert in eine Milchtüte hängt.

Siemens EQ900 Kaffeevollautomat Test Cleverer Features

Der EQ.900 hat jede Menge cleverer Features an Bord

Siemens EQ900 Kaffeevollautomat Test Cleverer Features

Der EQ.900 hat jede Menge cleverer Features an Bord

VORTEILE

  • Elektronisches Mahlwerk
  • Sehr guter Espresso
  • Feiner Milchschaum
  • Einfache Bedienung über großes Touchdisplay
  • Leises Mahlwerk

NACHTEILE

  • Tresterbehälter zu flach

Ob ihr eine Kannenfunktion benötigt, wisst ihr besser als wir. Wir kommen sehr gut ohne aus. Zumal eine größere Menge Kaffee meist bedeutet, dass der Kaffee wässriger wird.

Die Tassenwärmer-Funktion finden wir sinnvoller. Allerdings muss sie für uns nicht abschaltbar sein.

Beim Bean-Ident-System hingegen sagen wir ganz klar: Das ist unnötig. Bringt uns nix, bringt dem Kaffee nix – kann weg!

Augen auf beim Automatenkauf: Extraklasse, Siemens EQ.900 plus connect & Co

Bezeichnungen wie Siemens EQ.9 integral, Siemens EQ.900 plus und dergleichen, verweisen nicht auf einen existierenden Automaten. Findet ihr diese Modellbezeichnungen bei einem Onlinehändler, ist Skepsis angebracht.

Benutzerfreundlichkeit & Lautstärke: Mit Full-Touch-Display & leisem Mahlwerk

Der Siemens EQ.900 macht wie erwartet richtig Spaß. Dafür sorgen das intuitive Bedienkonzept, der große und bunte Touchscreen und die Connect-App. Ihr müsst kaum mehr machen, als den Wasserfilter einsetzen, den – oder die – Bohnenbehälter auffüllen und euch durch ein paar Menüpunkte „touchen“.

Siemens EQ900 Kaffeevollautomat Espresso Display

Die Bedienung über das große Display ist ausgesprochen einfach

Ihr habt keine Lust, euch näher mit den Kaffeesorten und Zubereitungsparametern zu beschäftigen? Das müsst ihr auch gar nicht. Wenn ihr möchtet, erledigt die Maschine das selbstständig. Es wäre aber schade, würdet ihr euch die vielen Möglichkeiten entgehen lassen.

Wollt ihr den EQ.900 in Aktion sehen? In diesem Produkt-Video erfahrt ihr alle Einzelheiten – freundlicherweise von Coffeeness zur Verfügung gestellt.

Mahlwerk einstellen: Das ist neu!

Das Besondere an elektronischen Mahlwerken? Der Mahlgrad auf Knopfdruck! Ihr müsst nicht mehr bei laufendem Betrieb ins Bohnenfach greifen, um am Rädchen zu drehen.

Beim Siemens EQ.900 stehen euch fünf Mahlgrade zur Auswahl. Nur fünf? Falls ihr euch wundert: Das stimmt schon so. Mehr sind auch gar nicht notwendig. Das einzig Wichtige ist, dass jede Stufe einen Einfluss auf den Geschmack eures Kaffees hat. Und das ist beim EQ.900 gegeben.

Falls ihr nicht sicher seid, ob eure gewählte Bohnensorte eher feiner oder gröber gemahlen werden sollen, hilft euch der Automat weiter. Jedenfalls behauptet Siemens das. Wir zweifeln.

BeanIdent: Das braucht kein Mensch

Das BeanIdent-System soll alle Getränke-Einstellungen an eure Kaffeebohnen anpassen. Bei DeLonghi gibt es das als AdaptBean-Verfahren. Egal, wie die Hersteller es nennen – wir nennen es Unsinn.

Wir glauben nicht, dass eine Maschine dieselben Fähigkeiten besitzen kann wie ein Röster oder ein Barista mit jahrelanger Erfahrung.

Wir empfehlen euch stattdessen, das Mahlwerk einfach auf die feinste Stufe zu stellen und es dabei zu belassen. Unabhängig von der Kaffeesorte oder vom gewählten Getränk. Andere Parameter sind wesentlich interessanter.derselben

Siemens EQ900 Kaffeevollautomat Display

Nicht nur der Mahlgrad ist maßgeblich für einen guten Kaffee

Siemens EQ900 Kaffeevollautomat Display

Nicht nur der Mahlgrad ist maßgeblich für einen guten Kaffee

Getränke-Einstellungen: App oder Display – oder beides

Die Bedienung des EQ.900 über die App hat uns im Test absolut überzeugt. Ebenso wie die Steuerung über das große Display. Das Beste ist, dass beide miteinander verbunden sind. Wechselt ihr vom kleinen Handy-Display zum größeren Bildschirm, setzt ihr an derselben Stelle fort, an der ihr am Handy unterbrochen habt.

Zwar ist es mehr als bequem, eure Getränke vom Sofa aus zu programmieren, aber die Maschine mit ihrem Riesen-Display bietet deutlich mehr Bedienkomfort. Im Vergleich mit dem Saeco Xelsis Suprema fällt uns allerdings beim EQ.900 eine Kleinigkeit auf: Ihr könntet noch bequemer vor dem Automaten stehen, wenn das Display ein wenig schräger angebracht wäre.

Siemens EQ900 Kaffeevollautomat kva Kaffee

Das Display dürfte gern ein bisschen schräger positioniert sein

Siemens EQ900 Kaffeevollautomat kva Kaffee

Das Display dürfte gern ein bisschen schräger positioniert sein

Abgesehen von diesem klitzekleinen Makel gefällt uns die Bedienung des Siemens EQ.900 ausgesprochen gut. Zumal ihr die Menüführung ohne einen Blick in die Bedienungsanleitung durchschaut.

ComfortMode oder BaristaMode: Einfach oder detailliert?

Der Siemens EQ.900 lässt euch die Wahl: Verlasst ihr euch auf die Fähigkeiten der Kaffeemaschine oder möchtet ihr die Parameter für euer Lieblingsgetränk haarklein einstellen?

Im Komfort-Modus stehen euch nur wenige Einstellmöglichkeiten zur Verfügung. Das tut dem Kaffeegenuss keinen Abbruch. Allerdings nutzen wir lieber den Barista-Modus. Schließlich ist ein so funktionsstarker Kaffeeautomat wie der EQ.900 darauf ausgerichtet, dass ihr euch bis ins Detail mit der Materie befasst.

Siemens EQ900 kva Latte Macchiato

Der EQ.900 liefert exzellente Kaffeegetränke auf Knopfdruck

Siemens EQ900 kva Latte Macchiato

Der EQ.900 liefert exzellente Kaffeegetränke auf Knopfdruck

Betriebsgeräusch: Siemens-typisch leise

Siemens erfüllt das superSilent-Versprechen des EQ.900. Dennoch bleibt der EQ.9 das Maß aller Dinge. Messen wir bei ihm maximal 59,6 Dezibel, sind es beim EQ.900 63 Dezibel. Im Betrieb bemerken unsere Ohren allerdings keinen Unterschied. Die angepriesene Geräuschreduzierung beim neuen Topmodell erfüllt unsere Erwartungen.

Espresso & Getränkevielfalt: Lebendiges Aroma mit großer Auswahl

Die Anzahl der Kaffeevariationen, die ihr mit dem Siemens EQ.900 zubereiten könnt, klingt beeindruckend. Vom Espresso und Espresso Macchiato bis zu Cappuccino und Milchkaffee ist alles dabei – inklusive Heißwasser für euren Tee.

Für unsere Vollautomaten Tests verwenden wir immer die Kaffeebohnen von Coffeeness. Kaffeeautomaten mit gutem Mahlwerk, ordentlichem Pumpendruck und sinnvoller Funktionalität bereiten daraus einen kräftigen Espresso mit schokoladiger Note zu.

Kaffee für Vollautomaten by Coffeeness

Kaffee entwickelt für den Vollautomaten

Coffeeness Kaffee eignet sich bestens für alle Getränke aus dem Vollautomat.

Täglich frisch geröstet

Schokoladiges Aroma

Fair gehandelt

Für Espresso, Kaffee & Milchgetränke

Der Siemens EQ.900 setzt bei der Aromaextraktion noch einen drauf: Er arbeitet ein Karamell-Aroma mit fruchtigen Untertönen heraus. Allein dafür verdient er sich einen Platz auf unserer Bestenliste. Derartige Aroma-Anwandlungen kennen wir sonst nur von Nivona-Automaten.

Siemens EQ900 kva Test Espresso

Der Siemens Automat kitzelt ein feines Aroma aus den Bohnen heraus

Siemens EQ900 kva Test Espresso

Der Siemens Automat kitzelt ein feines Aroma aus den Bohnen heraus

Auch die Crema und Trinktemperatur des Espressos beeindrucken uns – zumal wir nicht mal großartig an den Temperatureinstellungen herumgedreht haben. Anders als beim Kaffee: Hier haben wir den Wert auf angenehme 92 Grad nach unten korrigiert.

Der Kaffee aus dem Siemens EQ.900 besteht unseren Geschmackstest ebenfalls spielend. Allerdings solltet ihr für die ideale Intensität eine höhere Kontaktzeit von Kaffeepulver und Wasser einstellen.

Milchschaum-Qualität: Ein Traum für Latte Macchiato-Fans

Das Wichtigste zuerst: Der Schaum aus dem Siemens EQ.900 ist großartig. Der Vollautomat übertrumpft damit nicht nur seine Vorgänger, sondern kommt nah an den Milchschaum der Jura-Kaffeevollautomaten heran.

Uns hat der Latte Macchiato etwas besser gefallen als der Cappuccino – das ist wie immer Geschmackssache – und sicher eine Frage der Einstellungen.

Siemens EQ900 Kaffeevollautomat Milchschaum

Der Schaum aus dem EQ.90 ist perfekt für Latte Macchiato

Siemens EQ900 Kaffeevollautomat Milchschaum

Der Schaum aus dem EQ.90 ist perfekt für Latte Macchiato

Variables Milchsystem: Integrierter Behälter oder Milchschlauch

Der Siemens EQ.900 hat wie sein Vorgänger einen integrierten Milchbehälter an Bord. Dieser ist absolut in Ordnung und erledigt seinen Job sehr gut. Allerdings habt ihr seit dem EQ.9 die Möglichkeit, euren Siemens-Kaffeevollautomaten – per Adapter – mit einem Milchschlauch auszustatten.

Siemens EQ900 kva Test Milchschlauch

Hier ist Platz für einen Milchschlauch – zumindest mit einem Adapter

Siemens EQ900 kva Test Milchschlauch

Hier ist Platz für einen Milchschlauch – zumindest mit einem Adapter

Diese Cappuccinatore-Variante hat einen deutlichen Vorteil: Ihr könnt den Schlauch einfach in eine Milchtüte hängen und könnt immer frische Milch verwenden. Zudem ist die Reinigung schneller erledigt.

Leider liefert Siemens den Adapter nicht bei jeder Modellvariante der 900er-Serie mit. Warum auch immer. Ihr könnt dieses Zubehör-Teil für rund 22 Euro nachkaufen.

Mal ehrlich, Siemens, bei einem Gerätepreis von mindestens 1.800 Euro hättet ihr den Adapter auch beilegen können.

Reinigung: Sogar das Putzen macht Spaß

Alles am EQ.900 ist ein Vergnügen, vom Kaffee zubereiten bis zum Reinigen. Die meisten Aufgaben erledigt der Vollautomat selbst – schlaue Programme machen es möglich. Dennoch müsst ihr auch selbst von Zeit zu Zeit aktiv werden.

Siemens EQ900 kva Test Reinigung

Nicht alles wird automatisch gereinigt

Siemens EQ900 kva Test Reinigung

Nicht alles wird automatisch gereinigt

Auffangbehälter und Brüheinheit etwa erfordern Handarbeit. Diese beiden Komponenten sind es auch, die kleine Besonderheiten aufweisen – einmal überraschend, einmal irritierend. Entnehmt ihr die Brühgruppe aus dem Gerät, findet ihr darunter eine kleine Kunststoffschale. In dieser landen die Kaffeereste.

Diese Idee ist einfach und genial. Es braucht nicht viel, um zu verhindern, dass feuchte Kaffeereste in die Maschine purzeln und vor sich hin modern.

Siemens EQ900 kva Test Bruehgruppe

Die Plastikschale unter der Brühgruppe ist eine besonders smarte Idee

Siemens EQ900 kva Test Bruehgruppe

Die Plastikschale unter der Brühgruppe ist eine besonders smarte Idee

Der Tresterbehälter hingegen ist bemerkenswert flach. Hier reichen schon wenige Kaffeepucks aus, um die Füllhöhe zu überschreiten. Zwar purzeln die Reste dann erstmal in eine weitere Auffangschale, aber die Maschine weigert sich ab einer bestimmten Abfallmenge, weiteren Kaffee zuzubereiten.

Das ist ziemlich ungewöhnlich. Am Ende stört es uns nicht allzu sehr. Denn es zwingt euch, den Automaten regelmäßig zu reinigen. Das finden wir gar nicht mal so schlecht.

Obacht! Die abnehmbaren Komponenten dürfen laut Hersteller nicht in die Spülmaschine. Wir sind eh der Meinung, dass das bei Milchdüse, Milchschlauch und Wassertank unnötig ist.

Reinigung des elektronischen Mahlwerks: Lieber nicht ausbauen

Auch das Mahlwerk solltet ihr von Zeit zu Zeit reinigen. Die klassische Variante mit dem Staubsauger funktioniert auch bei elektronischen Mahlwerken. Staubsaugerdüse ran an die Öffnung im Bohnenbehälter – und los!

Vom Ausbauen und Zerlegen raten wir euch dringend ab. In der Bedienungsanleitung findet ihr keine genaueren Angaben, also bleibt am besten bei Reinigungsbohnen und Staubsauger. Was darüber hinausgeht, solltet ihr Profis erledigen lassen.

Fazit: Jubel-Review für den edlen EQ.900

Der Siemens EQ.900 ist nicht die erste vollelektronische Maschine in unserem Kaffeevollautomaten Test 2024. Ansonsten hätten wir vermutlich einen jubelnden Testbericht verfasst und hätten ihn noch mehr gefeiert als seinerzeit den DeLonghi Maestosa.

Inzwischen gehören elektronische Mahlwerke fast zum Standard in der Oberklasse. In dieser Hinsicht holt Siemens mit dem EQ.900 also tatsächlich nur auf. Das macht die Marke derart selbstbewusst, dass wir nur beeindruckt sein können.

Siemens EQ900 Kaffeevollautomat Test Gesamtpaket Arne

Der Siemens EQ.900 bietet ein überzeugendes Gesamtpaket

Siemens EQ900 Kaffeevollautomat Test Gesamtpaket Arne

Der Siemens EQ.900 bietet ein überzeugendes Gesamtpaket

Der EQ.900 ist genauso erstklassig wie sein Vorgänger EQ.9 und ebenso funktionsverliebt und leistungsstark wie die von uns gefeierte Konkurrenz von Jura und Delonghi. Dabei finden wir das Preis-Leistungs-Verhältnis des Siemens-Automaten sogar noch eine Spur besser als bei Jura.

Abgesehen von wenigen Kleinigkeiten geht das Konzept des EQ.900 voll auf. Dieser Vollautomat stimmt uns optimistisch, dass wir auch in Zukunft von der Traditionsmarke Siemens noch einiges erwarten können!

VORTEILE

  • Elektronisches Mahlwerk
  • Sehr guter Espresso
  • Feiner Milchschaum
  • Einfache Bedienung über großes Touchdisplay
  • Leises Mahlwerk

NACHTEILE

  • Tresterbehälter zu flach

Produkteigenschaften

Produktkategorie
MarkeSiemens
Brühgruppeherausnehmbar
MaterialKunststoff/Edelstahl
MilchschaumsystemAutomatisch (integriert)
Display
Display TooltipTouch
Benutzerprofile (10)
2 Tassen Funktion
Gewicht12 kg
Maße (HxBxT)39,2 x 31,5 x 47 cm

Was haltet ihr von der neuen 900er-Serie von Siemens? Habt ihr schon Erfahrungen mit einem der Modelle gemacht? Wir freuen uns auf eure Meinungen in den Kommentaren!

Produktdaten

Brühgruppe herausnehmbar
Material Kunststoff/Edelstahl
Milchschaumsystem Automatisch (integriert)
Display
Touch
Benutzerprofile (10)
2 Tassen Funktion
Gewicht 12 kg
Maße (HxBxT) 39,2 x 31,5 x 47 cm
Wassertank 2,3 l
Auslaufhöhe (max) 15 cm
Mahlwerk Scheibenmahlwerk Keramik
Bohnenfach 375 g
Lautstärke 63 dB

Weitere Produkte im Test


Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *