Skip to main content

Siemens EQ.900 Test

Mit dem EQ.900 kommt Siemens im digitalen Zeitalter an
144Leser haben dieses Produkt gekauft
Produktkategorie
MarkeSiemens
Brühgruppe herausnehmbar
Material Kunststoff/Edelstahl
Milchschaumsystem Automatisch (integriert)
Display
Benutzerprofile (10)
2 Tassen Funktion
Gewicht 12 kg
Maße (HxBxT) 39,2 x 31,5 x 47 cm

Author

Arne schreibt seit 10 Jahren den bekannten Kaffee-Blog Coffeeness.de. Neben Kaffeebohnen und Espresso testet er ebenfalls alle möglichen Zubereitungsmethoden (außer Kapsel-Kaffee). Keiner hat so viele Inhalte zum Thema Kaffeevollautomaten veröffentlicht wie Barista Arne. Arne

Mit dem EQ.900 schließt Siemens zur Spitzenklasse der Kaffeevollautomaten auf. Das neue Flaggschiff der Traditionsmarke hat ein elektronisch steuerbares Keramik-Mahlwerk an Bord – in der teuersten Produkt-Variante sogar zwei. Der Hersteller wirbt mit einer „superSilent-Funktion“, wir erwarten also einen siemenstypisch flüsterleisen Mahlvorgang.

Das Gerät bietet vielfältige Einstellungsmöglichkeiten für euren Kaffee, mit denen ihr jeder Kaffeespezialität die gewünschte Individualisierung verpassen könnt. Dazu nutzt ihr entweder das große Touch-Display oder die Smartphone-App.

Der EQ.900 fällt mit 2.500 Euro (Stand November 2022) recht preisintensiv aus. Wir sind gespannt, ob der Automat seinen Preis im Test rechtfertigen kann oder ob die Konkurrenz von DeLonghi und Jura die Nase vorn hat.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Siemens EQ.900 Test 2022: Oberklasse Kaffeevollautomat in der Preview

Die Kaffeeautomaten von Siemens punkten in unserem Kaffeevollautomaten Test 2022 vor allem mit ihrer flüsterleisen Technik. Bemerkenswerte Updates erfahren die Siemens-Modellreihen nur selten.

Jetzt hat der Hersteller aber zum ganz großen Wurf ausgeholt: Mit dem Siemens EQ.900 für 2.500 Euro (Stand November 2022) hat die Traditionsmarke ein Oberklasse-Gerät auf den Markt gebracht, das zu den Luxus-Konkurrenten von Jura, DeLonghi und Saeco aufschließt.

Ein kleiner Schritt in der Vollautomaten-Welt, ein Quantensprung für Siemens. Der neue EQ.900 verfügt über ein elektronisches Mahlwerk, einen riesigen Touch-Bildschirm sowie vielseitige digitale Spielereien – ganz so, wie wir es von anderen Marken schon kennen. Hat Siemens sich da etwa von der Konkurrenz inspirieren lassen?

IFA Siemens EQ900 Arne

Den EQ.900 holen wir uns gerne in die Test-Küche

IFA Siemens EQ900 Arne

Den EQ.900 holen wir uns gerne in die Test-Küche

In dieser Preview widmen wir uns neben der Leistung auf dem Papier auch der Bedienbarkeit und den Einstellungsmöglichkeiten. Wir schauen uns an, ob der EQ.900 älteren Automaten der Marke viel voraus hat und auf welchem Level er sich preislich bewegt. Vor allem wecken wir die Vorfreude auf den ausführlichen Siemens EQ.900 Testbericht!

Erster Eindruck: Das bietet der neue Siemens EQ.900

Der Verkaufsstart des Siemens EQ.900 war zur IFA 2022 angekündigt. Nach anfänglichen Lieferschwierigkeiten erhaltet ihr inzwischen das Topmodell für rund 2.500 Euro bei Amazon.

Product

Mit dem EQ.900 kommt Siemens im digitalen Zeitalter an

Siemens EQ.900

2.099,00 Euro

Jetzt kaufen

Produktbeschreibung und Bedienungsanleitung geben einen Überblick, was ihr für euer Geld geboten bekommt:

  • Edelstahlgehäuse (abhängig von der Modellvariante)
  • Elektronisches Mahlwerk: Scheibenmahlwerk aus Keramik
  • Farbiges TFT-Display mit 6,8 Zoll Größe an der Geräte-Front
  • Steuerung über Home Connect App & WLAN
  • 29 vorprogrammierte Kaffeespezialitäten sowie eine Heißwasserfunktion
  • Zehn Benutzerprofile für individuelle Aroma-Einstellungen (Kaffeemenge, Brühtemperatur, etc.)
  • „AromaBoost“: intensiveres Aroma durch feineren Mahlgrad
  • „AromaSelect“: Drei unterschiedliche Aroma-Profile
  • Je nach Modell ein oder zwei Bohnenbehälter sowie ein oder zwei Mahlwerke (dualBean)
  • „BeanIdent“-System für unterschiedliche Röstungen
  • 2-Tassen-Funktion für alle Kaffeegetränke
  • Tassenbeleuchtung
  • Aktive Tassenvorwärmung
  • Kannenfunktion
  • Milchsystem an Bord
  • Seitlich angebrachter Wassertank (2,3 Liter Fassungsvermögen) inklusive Brita-Wasserfilter
  • „ComfortMode“ für intuitive Kaffeezubereitung
  • „BaristaMode“ für Feineinstellungen
  • „Clean System“ (automatisches Reinigungsprogramm)
  • Herausnehmbare Brüheinheit

Funktionen im Vergleich: Bei der Konkurrenz abgeschaut?

Nicht alle Features, die der EQ.900 an Bord hat, sind sinnvoll und notwendig. So manches, was über die Grundfunktionen hinausgeht, erschließt sich uns nicht wirklich.

Die „aromaSelect-Funktion“ von Siemens gibt es auch bei Nivona Kaffeevollautomaten, dort unter dem Namen „Barista in a Box“. Wir versprechen uns nicht allzu viel vom Knopfdruck-Barista.

Das „beanIdent-Prinzip“ kennen wir schon vom DeLonghi PrimaDonna Soul: Dort heißt es „Adapt-Bean-Technology“ und soll dafür sorgen, dass die Maschine das Mahlwerk automatisch an die Röstung der Kaffeebohnen anpasst. Wir sind nicht sicher, ob ihr das für euer Lieblingsgetränk wirklich braucht.

Das gilt auch für den „aromaBoost“. Den muss Siemens uns noch erklären. In unseren Augen ist ein feiner Mahlgrad für Espresso eher Basiseinstellung als besonderes Feature für den Kaffeegenuss.

Mahlwerk: Siemens schließt zur High-End-Konkurrenz auf

Das elektronisch steuerbare Mahlwerk wird langsam zum Standard. Nachdem die DeLonghi Vollautomaten vorgelegt und die Jura-Modelle nachgezogen haben, gehört es nun auch bei Siemens’ Luxus-Automaten dazu.

Zwei separate Bohnenbehälter für zwei Bohnensorten, samt elektronischer Mahlwerke sind ein Luxus, den ihr etwa beim Jura Giga 6 findet, der ebenfalls in der oberen Preisklasse unterwegs ist. Wirklich notwendig ist das aber nur, wenn ihr jeden Tag einige Tassen Kaffee trinkt und für die Zubereitung von Espresso, Latte Macchiato und Milchkaffee andere Kaffeesorten nehmt als für normalen Kaffee.

Kaffee für Vollautomaten by Coffeeness

Kaffee entwickelt für den Vollautomaten

Coffeeness Kaffee eignet sich bestens für alle Getränke aus dem Vollautomat.

Täglich frisch geröstet

Schokoladiges Aroma

Fair gehandelt

Für Espresso, Kaffee & Milchgetränke

Benutzerfreundlichkeit & Lautstärke: Full-Touch-Display & „superSilent“-Versprechen

Das 6,8-Zoll große Farbdisplay der EQ.900-Kaffeemaschine bietet hohen Bedienkomfort. Wir haben den Touchscreen schon auf der IFA ausprobiert und sind von Menüführung und Responsivität überzeugt.

Den „baristaMode“ hatte schon der Vorgänger Siemens EQ.9 an Bord. Bei diesem Modell hat er uns überzeugt und wir gehen davon aus, dass er ebenso beim EQ.900 gelungen ist.

Auch die Smartphone-App kennen wir schon gut und wissen sie zu schätzen. Vor allem, weil sie etwa beim EQ.9 plus Connect eine sinnvolle und komfortable Ergänzung ist – aber keinesfalls zwingend notwendig für die Steuerung des Automaten.

Leise, leiser, Siemens: Gilt das auch für den EQ.900?

Der Siemens EQ.9 hat uns im Test davon überzeugt, dass ein Vollautomat mit Keramikmahlwerk tatsächlich weniger Radau macht als ein Automat mit Edelstahlmahlwerk. Beim EQ.900 hebt Siemens die Geräuschreduzierung besonders hervor. Klar, dass dieses Versprechen hohe Erwartungen in uns weckt.

Serie EQ.900: Flaggschiff-Nachfolger in verschiedenen Ausführungen

Den EQ.900 gibt es sechs verschiedenen Varianten – wobei die Unterschiede oft marginal sind. Mt unter variieren die Produkte der 900er-Reihe lediglich bei Farbe oder Zubehör.

Im Handel steht ihr vor dieser Auswahl:

  • TQ907DF5 Dark inox & TQ907D03 Edelstahl – jeweils mit zwei Bohnenfächern & Mahlwerken
  • TQ905DF9 Schwarz & TQ905D03 Edelstahl – jeweils mit einem Bohnenfach & Mahlwerk
  • TQ903D09 Schwarz & TQ903D03 Edelstahl – jeweils mit transparentem Wasserbehälter

Diese Vielfalt kennen wir schon vom Siemens EQ.6 und dem Siemens EQ.9, die es in den Varianten „plus“, „plus connect“, „extraklasse“ sowie zusätzlich als „s700“, „s500“, „s400“ oder „s100“ gab. Übersichtlich ist anders.

Beim Siemens EQ.700 geht es erfreulicherweise beschaulicher zu: Er ist in den Varianten „classic“ und „integral“ erhältlich. Den Siemens EQ.500 gibt es gar nur als „integral“-Modell.

IFA Siemens EQ900 Triple

Das Design des EQ.900 gefällt uns schon mal

IFA Siemens EQ900 Triple

Das Design des EQ.900 gefällt uns schon mal

Unsere Test-Kriterien: Darauf achten wir besonders

Nach unseren bisherigen Erfahrungen mit Siemens Kaffeevollautomaten sind unsere Ansprüche an die Marke recht hoch. Der EQ.9 mit „SensoFlow“ für ideale Aromaextraktion ist ein Klassiker und auch der EQ.6 Vollautomat erhält von uns weiterhin eine Empfehlung.

Beim Praxistest des EQ.900 zählen vor allem diese Aspekte:

  • Wie einfach ist die Bedienung über das Touch-Display & die Connect-App?
  • Wie sinnvoll ist die App-Steuerung?
  • Was bieten die vielen automatischen & manuellen Einstellungen?
  • Wie sinnvoll ist der Barista-Modus?
  • Mit welcher Temperatur kommen Kaffee & Milch aus dem Kaffeeauslauf?
  • Wie ist der Geschmack von Espresso, Cappuccino, Espresso Macchiato & Co?
  • Wie sieht die Crema in der Tasse aus?
  • Wie fließt der Milchschaum aus der Milchdüse?
  • Wie leise sind Mahlwerk & Brühvorgang?
  • Wie einfach gestaltet sich die Reinigung & Entkalkung von Komponenten wie Brühgruppe, Milchschaumsystem, Milchbehälter etc.? Wie gut ist die automatische Reinigung?
  • Wie bewerten wir die Ausstattung? Wie hoch ist die Qualität von Material & Verarbeitung des Automaten?

Fazit: Wir freuen uns auf den Siemens EQ.900 Test

Wir sind gespannt, wie sich der EQ.900 in unserem Kaffeevollautomaten Test 2022 schlagen wird. Die Erwartungen sind hoch. Ein besonderes Augenmerk legen wir auf das Preis-Leistungs-Verhältnis. Zwar sehen wir den EQ.900 schon auf unserer Bestenliste, allerdings fürchten wir, dass andere Automaten einer ähnlichen Funktionalität zum besseren Preis bieten.

Product

Mit dem EQ.900 kommt Siemens im digitalen Zeitalter an

Siemens EQ.900

2.099,00 Euro

Jetzt kaufen

Habt ihr schon einen Blick auf den EQ.900 geworfen? Habt ihr Fragen zu diesem Automaten? Schreibt uns eure Meinung oder Fragen gerne in die Kommentare.

Produktdaten

Brühgruppe herausnehmbar
Material Kunststoff/Edelstahl
Milchschaumsystem Automatisch (integriert)
Display
Benutzerprofile (10)
2 Tassen Funktion
Gewicht 12 kg
Maße (HxBxT) 39,2 x 31,5 x 47 cm
Wassertank 2,3 l
Mahlwerk Keramik
Bohnenfach 375 g

Weitere Produkte im Test


Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *