Skip to main content
Author

von Frauke

Zuletzt aktualisiert am: 18. Mai 2022

Die besten 5 VPN: Maximale Sicherheit dank Security Audit 2022?

Sicher wollt ihr euch beim Surfen nicht fragen, wer euch alles über die virtuelle Schulter schaut. Ein gutes VPN bietet euch nicht nur ein sichereres Online-Leben, sondern auch Lösungen für weitere Probleme:

Es verschlüsselt euren Datenverkehr, gewährt euch Anonymität, umgeht Geoblocking und lässt euch einfach sicher surfen.

Wir haben die Spreu vom Weizen getrennt, VPN-Anbieter getestet und stellen euch hier die besten VPN mit Security Audit vor. Auf unserer Liste landen nur Anbieter mit No-Logs-Policy, die eure Daten nicht aufzeichnen. Das sind unsere Top 5 Empfehlungen:

  1. ExpressVPN
  2. NordVPN
  3. Tunnel Bear
  4. Mullvad
  5. Surfshark

Das World Wide Web ist großartig. Noch großartiger ist es, wenn ihr euch darauf verlassen könnt, dass eure Privatsphäre auch wirklich privat ist. Einige Plattformen und Regierungen sind nämlich neugierig auf eure Daten.

Die VPN-Verbindung zwischen eurem Endgerät und dem VPN-Server ist verschlüsselt und nur schwer zu hacken. So bleibt ihr auch in öffentlichen Netzwerken geschützt.

Der Einsatz eines sicheren VPN schützt euch in öffentlichen Netzwerken an Flughäfen und Bahnhöfen, Cafés und Hotels. Per VPN könnt ihr euch von überall aus sicher in ein Unternehmensnetzwerk einwählen. Außerdem surft ihr anonym und könnt Websites aufrufen, die in eurem Land gesperrt sind.

Mit einem seriösen VPN-Anbieter, der euer Surfverhalten nicht aufzeichnet, ist das Surfen sicher. Aber Vorsicht ist trotzdem nötig: Ein VPN schützt nicht vor Malware, die ihr versehentlich herunterladet. Eine aktuelle Antivirensoftware ist deshalb trotzdem Pflicht.

Keine Software ist unhackbar, aber ein gutes VPN gibt dir die größtmögliche Sicherheit, nicht ausgespäht zu werden. Eine Schutzsoftware gegen Viren und Trojaner ist aber trotzdem wichtig, denn über Spähprogramme könnt ihr auch mit VPN abgehört werden.

Die gute Nachricht ist: Ihr könnt euren Datenschutz selbst in die Hand nehmen und entscheiden, wie anonym ihr surft. An einem guten Virtual Private Network, kurz VPN, auf eurem Laptop oder Computer beißt sich nämlich beinahe jeder Hacker die Zähne aus.

Dieses Tool hat viele Vorteile:

  • Es gewährt euch Anonymität beim Surfen
  • Ruft gesperrte Websites auf
  • Verbirgt euch auch an einem öffentlichen WLAN-Hotspot vor neugierigen Blicken
Hacker Digitale Welt

Mit dem richtigen VPN schützt ihr eure Online-Privatsphäre

Hacker Digitale Welt

Mit dem richtigen VPN schützt ihr eure Online-Privatsphäre

Doch ist ein VPN wirklich sicher? Die Antwort liefert euch ein Security-Audit. In diesem Prozess werden die Schwachstellen eines Virtuellen Privaten Netzwerks unter die Lupe genommen, damit der Anbieter diese beheben kann und ihr sicher surft.

Neben internen Audits, die viele Provider standardmäßig durchführen, sind für euch vor allem die externen Audits interessant. Dabei prüft ein drittes Unternehmen anhand verschiedener Kriterien objektiv, wie sicher das VPN tatsächlich ist.

Damit ihr sorgenfrei im Netz unterwegs sein könnt, stellen wir euch unsere Top 5 VPN mit Security Audit vor.

Nützlicher Bonus: Dank VPN seid ihr nicht nur sicher, sondern streamt weltweit ohne Ländersperre. Von Deutschland aus ist Netflix USA nur einen Klick entfernt.

Schnell-Übersicht: Die 5 besten VPN-Anbieter mit Security Audit

Ihr seid euch bereits sicher, dass es ein gutes VPN sein soll? Sehr gut! Als Entscheidungshilfe haben wir die besten VPN Dienste aus unserem VPN-Test für euch unter die Lupe genommen:

  1. ExpressVPN: Unser Testsieger mit unschlagbarer Geschwindigkeit
  2. NordVPN: Der Preis-Leistungs-Sieger mit überzeugendem Gesamtpaket
  3. Tunnel Bear: Der ideale Anbieter für Einsteiger
  4. Mullvad: Keine lange Vertragslaufzeit zum Sparen nötig
  5. Surfshark: Erlaubt unbegrenzt viele Geräte pro Account

VPN einrichten: Ohne IT-Kenntnisse mit unserer Anleitung

Ihr müsst keine Programmierprofis sein, um ein VPN einzurichten. Die von uns getesteten Anbieter achten alle darauf, dass ihr VPN für jeden zugänglich und nutzbar ist. Wie kinderleicht die Installation der Client Software ist, zeigen wir euch am Beispiel unseres Testsiegers ExpressVPN:

  • Schließt ein Abo auf der ExpressVPN-Website ab
ExpressVPN Preis Pakete

Wählt ein Angebot & wählt eure bevorzugte Methode zum Bezahlen

  • Die Bestätigungsmail bringt euch per Link zur Downloadseite
  • Dort könnt ihr die VPN Software downloaden und der Installationsanweisung folgen
  • Beim ersten Start der Software werdet ihr nach dem Aktivierungsschlüssel gefragt, den ihr auf der Downloadseite findet
ExpressVPN Aktivierungscode

Jetzt dauert’s nur noch wenige Minuten, ehe ihr sicher browsen könnt

  • Schon geht’s los: Klickt auf den Startbutton, um die VPN-Verbindung aufzubauen
  • Ein Klick auf den Standort des VPN-Servers bringt euch ins Menü mit allen verfügbaren Server-Standorten
ExpressVPN Server Deutschland Standorte

Einfacher geht’s nicht: Euer VPN ist kinderleicht einzurichten

ExpressVPN Deutschland Verbunden Mobile

Einfacher geht’s nicht: Euer VPN ist kinderleicht einzurichten

IT-Sicherheitsaudit: Was ist das & wozu dient es?

VPN-Anbieter geben gerne damit an, wie sicher sie sind. Allerdings ist es für euch als Nutzer nicht immer leicht, hinter diese Versprechen zu blicken. Sicherheitsaudits sind eure Möglichkeit herauszufinden, wie gut es bei welchem Anbieter um den Schutz eurer persönlichen Daten und die Integrität der Firmenmoral tatsächlich bestellt ist.

Der Umfang eines Audits kann allerdings variieren. Einige fokussieren sich auf die Log-Policy der Anbieter, während andere weitreichender sind und das ganze Unternehmen unter die Lupe nehmen. Es ist nicht unüblich, dass dabei Schwachstellen entdeckt werden.

Die Qualität des Anbieters zeigt sich vor allem darin, wie schnell er auf Mängel im Security Audit reagiert und diese Fehler behebt.

Arbeiten am Laptop von Zu Hause

Wie gut ist es um eure Sicherheit bestellt? Es lohnt sich, das Audit unter die Lupe zu nehmen

Der im Audit überprüfte Bereich gibt dabei auch Aufschluss darüber, was nicht getestet wurde:

  • Stehen bei einem Audit beispielsweise die Browsererweiterungen eines VPN-Anbieters auf der Checkliste oder im Fragenkatalog, sagt dies nicht unbedingt etwas über die verwendeten Protokolle aus.
  • Ebenfalls wichtig: Audits sollten regelmäßig wiederholt werden. Denn nur aktuelle Audits sind wirklich aussagekräftig.
PWC Logo Cure 53 Logo Sicherheitsaudit

Externe Unternehmen führen auf Wunsch der VPN-Anbieter unabhängige Audits durch

PWC Logo Cure 53 Logo Sicherheitsaudit

Externe Unternehmen führen auf Wunsch der VPN-Anbieter unabhängige Audits durch

Es gibt verschiedene Unternehmen, die Security Audits durchführen. Die Bewertungen namhafter Firmen haben besonders viel Gewicht, z.B.:

  • Das deutsche Unternehmen Cure53 führt viele solcher externen Audits im Bereich Cyber-Security durch und genießt einen sehr guten Ruf für die Qualität der Arbeit
  • PricewaterhouseCoopers ist ebenfalls ein großer Name im Bereich Sicherheitsaudits

VPN-Sicherheit im Vergleich: Unsere 5 Top-Dienste mit Audit-Bonus

Wie haben die VPN-Anbieter im Detail abgeschnitten? Wir haben über 50 Anbieter getestet und dabei unter anderem den Preis, die Leistung und die Sicherheit für euch als Nutzer geprüft:

  • Sie alle sind VPN ohne Logs, sprich keiner von ihnen zeichnet eure Log-Daten auf
  • Technologien wie ein Kill Switch oder Verschleierung sorgen für zusätzliche Sicherheit
  • Die Anbieter haben aktuelle Clients für jedes Betriebssystem und Gerät (Windows, iOS, Android…)

Auf geht’s zu unserer Bestenliste:

1. ExpressVPN: Die beste Leistung

Unser absoluter Favorit: ExpressVPN überzeugt in Sachen Sicherheit, Geschwindigkeit und Funktionen. Die Serverauswahl ist ebenfalls top – kein anderer Anbieter hat weltweit so viele Standorte und Server zu bieten.

VORTEILE

  • Leichte Bedienung
  • Server in 94 Ländern
  • Toller Support
  • Hohes Sicherheitsniveau

NACHTEILE

  • Preisintensiv
  • Software für Mac und PC nicht auf Deutsch verfügbar
Tarife prüfen

Produkteigenschaften

Produktkategorie
Anbieter Websitewww.expressvpn.com
Firmensitz und ServerstandortBritische Jungferninseln
Aktiv seit2009
Netflix kompatibel
Torrenting und Filesharing erlaubt
Geräteanzahl pro Account5
Deutsche Benutzeroberfläche
ProtokolleLightway, OpenVPN, PPTP, L2TP, IKEv2
Serverstandorte3.000+ VPN-Server in 94 Ländern

ExpressVPN hat in den vergangenen Jahren Audits von verschiedenen externen Firmen durchführen lassen, die durchweg zu guten Ergebnissen kamen:

2. NordVPN: Der Preis-Leistungs-Sieger

Eine der vielen Stärken von NordVPN ist die Open-VPN-Unterstützung. Damit sind nicht nur euer Mac und das iPhone geschützt. Den passenden VPN-Client gibt es auch für exotische Geräte. Außerdem gibt es eine eigene Onion-Site im Tor-Netzwerk.

VORTEILE

  • Leicht zu bedienen
  • Zusätzliche Sicherheitsfunktionen
  • Günstige Zwei-Jahres-Abonnements
  • Schneller Support per Live-Chat
  • Keine Speicherung von Nutzungsdaten

NACHTEILE

  • Größtenteils nur auf Englisch
  • Test nur mit Angabe von Zahlungsdaten
Tarife prüfen

Produkteigenschaften

Produktkategorie
Anbieter Websitewww.nordvpn.com
Firmensitz und ServerstandortPanama
Aktiv seit2012
Netflix kompatibel
Torrenting und Filesharing erlaubt
Geräteanzahl pro AccountMax. 6
Deutsche Benutzeroberfläche
Protokolle (N ordLynx, OpenVPN, IKEv2)
ServerstandorteÜber 5.400 Server in 59 Ländern
  • Nach einem ersten Audit zur No-Log-Policy 2018 hat NordVPN dies 2020 erneut von PricewaterhouseCooper Switzerland prüfen und bestätigen lassen. Das zweite Audit war zudem umfangreicher und prüfte unter anderem auch die Double-VPN und die P2P-Server.

3. Tunnel Bear: Ideal für Einsteiger

Tunnel Bear passt zu euch, wenn ihr per VPN nicht viele Serien streamen, sondern nur gelegentlich sicher surfen wollt. Kostenlos gibt es 500 Megabyte pro Monat, was für den ein oder anderen Besuch im Café locker ausreicht. Die Schwäche von Tunnel Bear ist, dass Smart-TV und Router nicht unterstützt werden.

VORTEILE

  • Starke Verschlüsselung
  • Einfache Handhabung
  • Anonyme Bezahlung mit Bitcoin
  • Team-Funktion

NACHTEILE

  • Keine deutsche Oberfläche
  • Langsame Downloads
  • Kein Netflix
  • Kein Torrent
  • Kommerzieller Besitzer (McAfee)
Tarife prüfen

Produkteigenschaften

Produktkategorie
Anbieter Websitewww.tunnelbear.com
Aktiv seit2011
Netflix kompatibel
Torrenting und Filesharing erlaubt
Geräteanzahl pro Account5
Deutsche Benutzeroberfläche
ProtokolleWindows / macOS: OpenVPN und IKEv2; Android: OpenVPN; iOS: IPSec/IKEv2s
Serverstandorte20 Standorte
  • TunnelBear lässt jährlich ein unabhängiges Audit durchführen, was im Vergleich zu anderen Anbietern sehr häufig ist. Das aktuellste Audit kommt aus dem Jahr 2020. Es wurden einige Schwachstellen gefunden, die der Anbieter umgehend ausgemerzt hat.

4. Mullvad: Einfaches Tarifmodell

Mullvad ist für alle, die es einfach wollen: Die Bedienung ist unkompliziert und intuitiv, und bei der Wahl des Abos spart ihr euch das Rechnen. Der Preis liegt einheitlich bei 5 Euro im Monat, egal wie lange eurer Vertrag läuft.

VORTEILE

  • Geschwindigkeit
  • Filesharing-Dienste erlaubt
  • Anonyme Zahlung über Bitcoin
  • Keine E-Mail-Adresse zur Registrierung notwendig
  • US-Netflix funktioniert

NACHTEILE

  • Fehlender deutschsprachiger Client
  • Keine Browser-Erweiterungen
Tarife prüfen

Produkteigenschaften

Produktkategorie
Anbieter Websitewww.mullvad.net
Firmensitz und ServerstandortSchweden
Aktiv seit2009
Netflix kompatibel
Torrenting und Filesharing erlaubt
Geräteanzahl pro Account5 Verbindungen gleichzeitig
Deutsche Benutzeroberfläche
ProtokolleOpenVPN, WireGuard
ServerstandorteÜber 680 Server in 36 Ländern
  • Mullvad ließ Ende 2020 ein externes Audit durchführen. Es wurden einige Schwachstellen gefunden, das Endergebnis von Cure53 ist aber durchaus positiv. Auf der eigenen Website bezieht Mullvad Position zu diesen Problemstellen und führt auf, wie sie repariert wurden.

5. Surfshark: Sicher & benutzerfreundlich

Surfshark setzt auf Sicherheit und eine leichte Bedienbarkeit. Falls es einmal Probleme gibt, hilft der Support mit einem Live-Chat weiter.

VORTEILE

  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Hohes Sicherheitsniveau
  • Netflix-kompatibel
  • Unbegrenzte Geräteanzahl
  • Toller Support mit Live-Chat

NACHTEILE

  • Keine Angaben zur Serverauslastung
  • Teilweise Probleme beim Verbindungsaufbau
Tarife prüfen

Produkteigenschaften

Produktkategorie
Anbieter Websitesurfshark.com
Firmensitz und ServerstandortBritische Jungferninseln
Aktiv seit2018
Netflix kompatibel
Torrenting und Filesharing erlaubt
Geräteanzahl pro AccountUnbegrenzt
Deutsche Benutzeroberfläche
ProtokolleIKEv2/IPsec und auf Wünsch OpenVPN
Serverstandorte1700+ Server in 63 Ländern
  • Surfshark wirbt damit, dass Cure53 unabhängige Audits durchgeführt hat. Im ersten Audit von 2018 wurde allerdings nur die Extensions für Chrome und Firefox, während die Prüfer keinen Einblick in die tieferen Schichten der Programmierung oder das Backend des VPN-Anbieters erhielten.
  • Aber Surfshark sorgte für ein Update: Im April 2021 wurde ein zweites, umfangreiches Audit durchgeführt und kommt zu einer guten Bewertung. Es wurden zwei Sicherheitsmängel entdeckt, die inzwischen upgedatet wurden.

VPN Sicherheit testen & prüfen: So findet ihr selbst Schwachstellen

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Damit ihr euch ganz auf euer VPN verlassen könnt, ist es sinnvoll, es regelmäßig auf Datenlecks hin zu testen. Dafür habt ihr z.B. diese drei Tipps:

1. DNS Leaks finden

Ein Domain Name System, kurz DNS, ist einfach ausgedrückt ein Telefonbuch, das Domain-Namen mit ihrer jeweiligen IP-Adresse verbindet. So müsst ihr nur eine URL eintippen, statt euch IPs zu merken.

Bei einem DNS-Leak werden der Standort und die IP-Adresse von deinem Internet Service Provider einsehbar. Findige Köpfe können mit diesen Daten auch an eure tatsächliche IP gelangen. Auf dnsleaktest.com könnt ihr dies prüfen.

  • Schaltet euer VPN ein & ruft die Seite auf
  • Wird dort euer tatsächlicher Standort angezeigt, habt ihr ein DNS-Leak.
DNS Leak Test mit ExpressVPN

Ein zuverlässiger VPN-Dienst verbirgt euren Standort

2. IP-Adressen-Leck finden

Leider schützt nicht jeder VPN-Anbieter auch wirklich eure IP-Adresse. Zum Glück hilft auch hier ein einfacher Test: Schaltet eure VPN-Verbindung ein und nutzt zum Beispiel das Tool von Perfect Privacy, um eure IP zu prüfen.

Perfect Privacy IP Adresse Tool mit NordVPN

Eure IP-Adresse bleibt mit dem richtigen VPN geheim

3. WebRTC-Leak

WebRTC steht für Web Real Time Communication und ermöglicht den Austausch von Daten via P2P. Dieser offene Standard enthält Protokolle und APIs für die Kommunikation in Echtzeit, die direkt im Webbrowser stattfindet.

Allerdings kann es durchaus passieren, dass die APIs eurer Browser (Firefox, Opera…) eure IP weitergeben. Auch Cookies können euch verraten. Dann ist von einem WebRTC-Leak die Rede. Zum Glück gibt es auch hier mehr als ein Tool für einen Sicherheitstest, beispielsweise den WebRTC Leak Test von BrowserLeaks.

BrowserLeaks Web RTC Leak Test mit TunnelBear

Ein sicheres VPN schützt euch auch im Browser

Sicherheitsrisiko & Sicherheitslücken: Weniger Risiken mit dem richtigen VPN

Selbst wenn ihr nur auf den „richtigen“ Websites unterwegs seid und keine fremden Links anklickt, surft ihr deswegen (leider) nicht automatisch sicher.

Sobald ihr einen Internetzugang nutzt, ist immer ein Schutz nötig.

Cyberkriminelle nehmen nicht nur Unternehmen, Behörden und große Organisationen aufs Korn und versuchen, Zugang zum Betriebssystem zu bekommen. Auch Angriffe auf Privatpersonen sind kein Einzelfall.

Es ist praktisch, im Hotel oder Café um die Ecke schnell per Handy das Onlinebanking zu erledigen. Sicher ist es aber nicht: Die Internetverbindung ist nicht verschlüsselt, und praktisch jeder kann auf eure Dateien zugreifen.

Meist geht es dabei nicht um den Diebstahl eurer Dokumente, sondern um empfindliche Daten wie Passwörter. Mit einem VPN seid ihr auch im öffentlichen WLAN-Hotspot auf der sicheren Seite.

Viele Firmen haben ein Firmennetzwerk, auf das aus Sicherheitsgründen kein Zugriff von Außen besteht. Leider unterbindet dies jede Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten. Per VPN könnt ihr auch von zu Hause aus eine sichere Verbindung aufbauen.

Mit Netflix oder Prime Video seid ihr auf der sicheren Seite, was Abmahnungen angeht. Anders sieht es mit Inhalten aus, die nicht auf offiziellen Plattformen zu finden sind. Durch ein Urteil des EuGH vom April 2017 gilt das Streamen illegaler Inhalte als Verletzung des Urheberrechts.

Mit einem VPN seid ihr auf der sicheren Seite, da ihr eure IP-Adresse verbergen und anonym surfen könnt. Meldet ihr euch allerdings auf einer Plattform wie kinox.to an, seid ihr auch trotz VPN zu identifizieren!

Gratis VPN: Wie sicher sind kostenlose VPN?

Ebenfalls ein Risikofaktor ist ein VPN, das vermeintlich kostenlos ist. Eine kurze Suche bei Google zeigt, dass es davon hunderte gibt. Schöne Versprechen wiegen die Nutzer in Sicherheit, während tatsächlich fast immer euer Surfverhalten aufgezeichnet wird.

Neben lästiger Werbung werden im schlimmsten Fall eure Daten oder Metadaten ohne euer Wissen an Dritte verkauft. „For free“ ist in diesem Sinne also ein Mythos. Auf einen Proxy Server auszuweichen ist jedoch auch keine gute Idee, da diese ebenfalls unsicher sein können.

Arbeiten am Laptop Arbeitsplatz

Ob Online-Banking oder Homeoffice – mit einem guten VPN seid ihr auf der sicheren Seite

Die sicherste Wahl ist: Nutzt einen seriösen VPN-Service mit einer transparenten Sicherheitsrichtlinie. Die Betreiber seriöser Dienste achten eure Rechte und kommunizieren klar, wie aktuell das jeweils verwendete Protokoll ist.

Internetverkehr ohne Sicherheitslücke: Wie funktioniert ein VPN?

Die Funktionsweise eines VPN ist einfach: Der VPN Client führt euch nicht direkt zur Zielwebsite, sondern erst zu einem VPN-Server eurer Wahl. Ihr übernehmt die IP-Adresse des Servers, ehe es weiter zur eigentlichen Website geht. Die Verbindung zwischen eurem Smartphone, PC oder Tablet und dem VPN-Server ist der sogenannte VPN-Tunnel.

Komfortabler als eine App auf jedem Gerät ist es, den Client auf dem Router wie eurer Fritzbox zu installieren. So nutzt automatisch jedes Gerät in eurem Heimnetzwerk das VPN.

Firewall Internet Server

Einfach aber wirkungsvoll: Ein VPN ist der beste Schutz im Netz

Firewall Internet Server

Einfach aber wirkungsvoll: Ein VPN ist der beste Schutz im Netz

Der VPN-Tunnel sorgt für Sicherheit

Ein virtuelles privates Netzwerk wäre ohne VPN-Tunnel nicht möglich. Diese Verbindung zwischen eurem Endgerät und dem VPN-Server ist durch eine moderne Verschlüsselung chiffriert. Dadurch ist eure Datenübertragung vor Hackern geschützt, die keine Chance mehr haben, eure Online-Aktivitäten einzusehen.

Durch SSH und SSL findet zusätzlich zum Schutz durch das VPN eine Verschleierung statt, sodass niemand bemerkt, dass ihr ein VPN nutzt. Dies ist insbesondere in Ländern praktisch, in denen die Nutzung virtueller privater Netzwerke nicht oder nur eingeschränkt erlaubt ist.

Top 5 VPN fuer China Internetseiten Gesperrt

In Ländern wie z.B. China ist die Nutzung eines VPN gesetzlich verboten

Top 5 VPN fuer China Internetseiten Gesperrt

In Ländern wie z.B. China ist die Nutzung eines VPN gesetzlich verboten

Fazit: Sicherheit beim Surfen ist kein Hexenwerk

Das Internet ist wie der Straßenverkehr: Passt ihr nicht auf, geht ihr ein unnötiges Risiko ein. Gleichzeitig könnt ihr euch jedoch ganz einfach schützen. Euer Mittel der Wahl ist ein gutes VPN:

  • Niemand kann eure Online-Aktivitäten ausspähen
  • Eure Passwörter, Zahlungsdaten beim Onlinebanking oder Identität sind sicher
  • Euer ISP (Internet-Access-Provider) kann eure Spuren nicht verfolgen

Noch sicherer wird das Surfen, wenn Ihr auf einen Anbieter setzt, der regelmäßig ein externes Security-Audit durchführen lässt. Bei den Top-Services aus unserem VPN-Test 2022 könnt ihr darauf vertrauen, dass die Software auf Schwachstellen geprüft und optimiert wurde.

Top 5 VPN Sicherheit

Ein guter Schutz im Netz ist das A und O, wenn ihr kein Risiko eingehen wollt

Top 5 VPN Sicherheit

Ein guter Schutz im Netz ist das A und O, wenn ihr kein Risiko eingehen wollt

Wenn ihr Sicherheit sucht und gleichzeitig nicht auf Streaming-Spaß verzichten wollt, ist unser Testsieger ExpressVPN die beste Empfehlung. Mit der hohen Geschwindigkeit und den vielen Servern wird es euch an nichts fehlen.

NordVPN ist ebenfalls ein guter Partner für alle, die geschützt streamen wollen. Wer noch keine Erfahrung mit einem VPN hat, ist auch bei Tunnel Bear gut aufgehoben. So oder so: Entscheidet ihr euch dafür, ein VPN zu kaufen, legt ihr euch einen den notwendigen Schutzpanzer für das Netz zu.

1

ExpressVPN

Product

6,07 €

pro Monat (im 15-Monats-Abo für 83 €)
  • Leichte Bedienung
  • Server in 94 Ländern
  • Toller Support
  • Hohes Sicherheitsniveau
  • Preisintensiv
  • Software für Mac und PC nicht auf Deutsch verfügbar
Tarife prüfen
2

NordVPN

Product

3,49 €

pro Monat (im 2-Jahres-Abo für 83,76 €)
  • Leicht zu bedienen
  • Zusätzliche Sicherheitsfunktionen
  • Günstige Zwei-Jahres-Abonnements
  • Schneller Support per Live-Chat
  • Keine Speicherung von Nutzungsdaten
  • Größtenteils nur auf Englisch
  • Test nur mit Angabe von Zahlungsdaten
Tarife prüfen
3

TunnelBear

Product

2,75 €

pro Monat (im 3-Jahres-Abo für 99 €)
  • Starke Verschlüsselung
  • Einfache Handhabung
  • Anonyme Bezahlung mit Bitcoin
  • Team-Funktion
  • Keine deutsche Oberfläche
  • Langsame Downloads
  • Kein Netflix
  • Kein Torrent
  • Kommerzieller Besitzer (McAfee)
Tarife prüfen

Habt ihr bereits Erfahrungen mit einem der von uns empfohlenen VPN gemacht? Achtet ihr bei der Auswahl auf die Ergebnisse des Security-Audit? Teilt eure Meinung mit uns in den Kommentaren!

Author

von Frauke

1. Februar 2021

Netflix-Sperre umgehen 2022: Kein Problem mit dem richtigen VPN!

Außerhalb der USA bietet Netflix nur ein eingeschränktes Programm. Wer zusätzliche Filme und Serien freischalten will, muss technisch aufrüsten – doch auch darauf ist Netflix vorbereitet. Hier erfahrt ihr, wie es euch trotzdem gelingt, die Netflix-Sperre zu umgehen.

Weiterlesen

24. März 2021

Scheres Surfen Fraud

Sicheres Surfen: Wie ihr euch 2022 besser im Internet schützen könnt

Möchtet ihr euch vor den Gefahren im Internet schützen? Ein Anti-Virenschutz ist hilfreich, reicht allerdings nicht immer aus. Hier findet ihr zahlreiche Methoden und Wege, um euch gegen digitale Angreifer zu wehren und anonym im Netz zu surfen.

Weiterlesen

1. Februar 2021

Die besten 5 VPN-Dienste 2022 ohne Logs, die eure Online-Privatsphäre schützen

Ein VPN bietet Schutz vor Cyberkriminellen und mehr Privatsphäre im Internet. Das gilt jedoch nur, wenn der Betreiber keine Logs speichert. Was bedeutet das genau und woran erkennt ihr, ob ein Anbieter vertrauenswürdig ist? Hier erfahrt ihr die Antworten und lernt die besten 5 VPNs ohne Logs kennen.

Weiterlesen

4. Mai 2022

Proxy Server

Was ist ein Proxy-Server und wie schützt er euch im Internet?

Wenn ihr euch mit dem Thema Privatsphäre im Internet schon einmal auseinandergesetzt habt, seid ihr mit Sicherheit schon auf den ein oder anderen Proxy-Server gestoßen. Wie sicher Proxy-Server tatsächlich sind, erfahrt ihr hier.

Weiterlesen

Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Inhaltsverzeichnis