Skip to main content
Author

von Frauke

Zuletzt aktualisiert am: 9. Oktober 2022

VPN Addon Firefox 2023: Unsere Erfahrungen mit VPN Apps für Mozilla im Test

Ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) kann eine ganze Menge: Es schützt eure Online-Privatsphäre, gewährt euch Anonymität im Netz und ihr könnt damit Geoblocking umgehen. Da es jedoch umständlich ist, immer erst die Desktop-App zu öffnen, setzen viele Nutzer auf Browser-Erweiterungen.

In unserem VPN-Anbieter-Test haben wir verschiedene Dienste gründlich geprüft. Allerdings sind viele VPN Addons in ihren Funktionen eingeschränkt und nicht jeder Anbieter ist eine gute Wahl. Ihr wollt kein Risiko eingehen?

Unsere drei Favoriten der getesteten Addons sind:

  • ExpressVPN: Leistungsstarker Testsieger & High-Performer
  • NordVPN: Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis mit flexibler Kostenstruktur
  • CyberGhost: Sehr günstig bei langer Abo-Laufzeit

Ebenfalls dabei sind zwei bekannte Anbieter, die uns allerdings nicht wirklich überzeugen konnten:

  • Hola VPN: Datenkrake mit hochpreisigen kostenpflichtigen Abos
  • Hoxx VPN: Sammelt ebenfalls viele Daten bei fehlenden Sicherheitsfunktionen

VPN-Addon-Vergleich: Welcher Anbieter ist am besten für Firefox?

Ein „Virtual Private Network“, kurz VPN, ist im World Wide Web ein mächtiger Verbündeter. Ihr schützt damit eure Privatsphäre, verschlüsselt euren Datenverkehr, umgeht das Geoblocking der Streaming-Anbieter und seid auch in öffentlichen Netzwerken sicher vor Hackern.

Unsere Empfehlung für ein VPN Addon für Firefox sind die Premium-VPN-Anbieter ExpressVPN, NordVPN und CyberGhost. Nutzen könnt ihr diese Addons aber nur mit einem Abo beim jeweiligen VPN-Anbieter.

Es gibt Browsererweiterungen kostenloser VPN-Anbieter, die ihr gratis nutzen könnt. Die Addons von ExpressVPN und Co selbst sind zwar umsonst, sind aber nur mit einem Abo beim jeweiligen Anbieter in vollem Umfang nutzbar.

Die Mozilla Foundation hat im Juli 2020 offiziell ihren VPN-Dienst „Mozilla VPN“ veröffentlicht. Dieser ist aber ein eigenständiges Angebot und zudem kostenpflichtig.

Preislich liegt der VPN-Dienst von Mozilla im oberen Mittelfeld. Je länger das gewählte Abo, desto günstiger ist das VPN. Umgerechnet zahlt ihr so zwischen 9,99 Euro* und 4,99 Euro* im Monat.

Premium-VPN-Dienste bieten VPN-Addons für alle gängigen Browser an. Opera bietet dabei angeblich ein integriertes VPN an, das sich bei genauerem Hinsehen allerdings nur als Proxy-Lösung entpuppt.

Kurzum: Ein VPN bedeutet Freiheit im Netz, weil selbst euer Internetanbieter nicht nachvollziehen kann, was ihr online unternehmt.

Sogar beim Online Shopping hilft euch ein VPN: Häufig sind Preise z.B. in Österreich höher als in Deutschland. Mit einer deutschen IP könnt ihr also mit etwas Glück Geld sparen.

Anstelle der Desktop-Version könnt ihr auch direkt ein VPN-Addon in euren Browser integrieren. Wir haben die Browser-Erweiterungen von verschiedenen Anbietern für euch getestet. Die drei Gewinner sind:

  • ExpressVPN: Hochpreisiger High-Performer mit unübertroffener Leistung
  • NordVPN: Preis-Leistungs-Sieger mit flexibler Preisgestaltung
  • CyberGhost: Schnäppchen mit geringen Geschwindigkeitseinbußen

Nicht überzeugend waren hingegen diese beiden Anbieter:

  • Hola VPN: Recht teure kostenpflichtige Abos & sammelt viele Daten
  • Hoxx VPN: Sammelt viele Daten & lässt Sicherheitsfunktionen vermissen

Installieren, einrichten & aktivieren: Setup-Anleitung für ExpressVPN

Ein VPN-Addon lässt sich im Firefox-Browser schnell einrichten. Sowohl Mozilla als auch die VPN-Anbieter setzen auf eine unkomplizierte Installation der Software. Am Beispiel von ExpressVPN zeigen wir euch, wie schnell ihr sicher mit einem VPN surft.

Product

Ultra-Speed & viele Server für weltweites HD-Streaming

ExpressVPN

6,27 € pro Monat (im 15-Monats-Abo für 93,93 €)

Tarife prüfen

Zuerst installiert ihr die Desktop-App…

  • Schließt ein Abo bei ExpressVPN ab. Außer einer E-Mail-Adresse und der Zahlungsweise müsst ihr keine Daten angeben. Wählt Ihr Bitcoin, bleibt ihr z.B. vollkommen anonym.
    ExpressVPN Preis Pakete

    Mit dem Jahres-Abo könnt ihr deutlich sparen

  • Ihr erhaltet eine Bestätigungsmail mit einem Link zur Downloadseite. Ladet dort die App herunter und folgt der Installationsanleitung.
  • Kopiert den Aktivierungscode von der Downloadseite, den ihr beim ersten Start der App benötigt.
    ExpressVPN Sownloadseite

    ExpressVPN ist kompatibel mit fast allen Systemen

    … anschließend installiert ihr die Browser-Erweiterung.
  • Klicke auf der Website des Anbieters auf „Add-on herunterladen“.
    ExpressVPN Mozilla

    ExpressVPN stellt euch ein Addon für Firefox zur Verfügung

  • Wählt „Hinzufügen“ und gewährt dem Addon die nötigen Berechtigungen.
    ExpressVPN Mozilla Installieren

    Das Addon installiert ihr genauso einfach, wie ihr euren Account anlegt

  • Ein Klick auf das Symbol von ExpressVPN in der Browserleiste öffnet das bekannte Fenster von ExpressVPN.
  • Egal, ob ihr die VPN-App für den Desktop oder das Addon im Browser nutzt: Ein Klick auf den Startbutton startet eine VPN-Verbindung, ein weiterer Klick beendet sie wieder.
    ExpressVPN Server Deutschland Standorte

    Schon kann es losgehen: Ein Klick und die VPN-Verbindung steht

    ExpressVPN Deutschland Verbunden Mobile

    Schon kann es losgehen: Ein Klick und die VPN-Verbindung steht

Addon Testsieger: ExpressVPN überzeugt auf ganzer Linie

In unserem ExpressVPN Test hat sich das VPN als High Performer klar an die Spitze gesetzt. In Sachen Geschwindigkeit hängt dieser Anbieter die Konkurrenz locker ab.

Allerdings ist die Erweiterung streng genommen kein VPN-Addon, sondern eher eine Fernbedienung im Browser, mit der ihr die eigentliche App steuert. Der Vorteil daran ist, dass nicht nur der Internetverkehr über euren Browser geschützt ist, sondern der komplette Traffic auf eurem PC.

ExpressVPN Firefox Erweiterung

Euer Addon ist nur noch wenige Klicks entfernt

Preise, Tarife & Kosten: Fairer Preis für gute Leistung

Ihr könnt das installierte Addon erst mit einem gültigen Abo nutzen. ExpressVPN stellt euch drei Tarife zu Verfügung. Je länger ihr euch bindet, desto günstiger wird es:

  • 1 Monat: 12,95 Dollar bzw. 13,19 Euro*
  • 6 Monate: 9,99 Dollar bzw. 10,17 Euro pro Monat*
  • 12 Monate: 6,67 Dollar bzw. 6,79 Euro pro Monat inkl. 3 Monate kostenlos*

Es lohnt sich, den 12-Monats-Tarif zu wählen. So spart ihr am meisten und könnt einfach die 30-Tage-Geld-zurück-Garantie nutzen, falls euch der Anbieter doch nicht gefällt.

IP-Adresse verbergen: Sicherheit & Privatsphäre

Was die Sicherheit angeht, lässt ExpressVPN keine Wünsche offen. Mit der modernen AES-256-Bit-Verschlüsselung seid ihr immer geschützt im Netz. Dazu kommen diese VPN-Protokolle:

  • Lightway
  • OpenVPN
  • PPTP
  • L2TP
  • IKEv2
Top 5 VPN fuer China Sicherheit

Moderne Protokolle sorgen dafür, dass Privates garantiert privat bleibt

Top 5 VPN fuer China Sicherheit

Moderne Protokolle sorgen dafür, dass Privates garantiert privat bleibt

Da keine Logs angelegt werden, existieren keine Aufzeichnungen über euer Surfverhalten. Der Kill-Switch schützt eure Privatsphäre auch dann, wenn das VPN einmal ausfallen sollte. Außerdem fungiert die App als WebRTC Blocker.

WebRTC steht für Web Real-Time Communication und bedeutet, dass Daten zwischen Browsern ausgetauscht werden.

Das Addon besitzt zudem die Funktion „HTTPS Everywhere“. Selbst, wenn ihr gerade kein VPN nutzt, stellt ihr so sicher, dass ihr immer die verschlüsselte Version einer Seite aufruft.

Geschwindigkeit & Speed: Streaming

In unserem Test hat ExpressVPN seine Stärken ausgespielt – der Speedtest kann sich sehen lassen:

  • Maximale Uploadrate von 18 Megabit pro Sekunde
  • Downloadrate von bis zu 123 Megabit pro Sekunde
ExpressVPN Messung ohne Aktiviertes VPN

Der direkte Vergleich: Die Leistung bei deaktiviertem VPN…

ExpressVPN Messung mit Aktiviertem VPN

…und mit aktiviertem VPN. Die Leistung ist nur minimal verringert

Der Pluspunkt für alle Gamer ist, dass auch die Latenz überzeugt. Verzögerungen im Spielfluss sind die Folge einer hohen Ping-Rate, die wir in diesem Fall aber nicht erkennen konnten.

VPN-Server: Weltweit am meisten Standorte

ExpressVPN überzeugt nicht nur durch Leistung, sondern auch mit der hohen Anzahl Server: über 3.000 Server stehen an 160 Standorten in 94 Ländern. Über die Funktion „Smart Location“ wählt die App automatisch den schnellsten Server für euch aus.

ExpressVPN Standorte Auswahl

Nirgendwo sonst stehen euch so viele Standorte zur Verfügung

Bedienung, Kompatibilität & weitere Features: iOS, Android & Co

Die Benutzung von App und Browsererweiterung sind intuitiv. Sollten doch einmal Probleme auftauchen, hilft der ExpressVPN-Support euch rund um die Uhr. Mit einem Abo könnt ihr bis zu fünf Geräte gleichzeitig schützen.

In Sachen Streaming müsst ihr ebenfalls auf nichts verzichten, denn ExpressVPN umgeht die Ländersperren von Netflix, Amazon und Co. Zudem ist es kompatibel mit vielen Geräten und Systemen:

  • Betriebssysteme: Windows, Mac, Linux
  • Mobile Endgeräte: Android, iOS
  • Smart-TVs: Samsung, Smart-TV, Amazon Fire TV und Fire Stick, Roku, Apple TV, Google Chromecast, Android TV, Nvidia Shield
  • Spielekonsolen: Playstation, Xbox, Nintendo Switch

Zusätzlich gibt es die App auch für Router, Chromebook und sogar den Kindle Fire.

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis: NordVPN überzeugt mit Flexibilität

Die VPN-Browser-Erweiterung von NordVPN kann mehr, als nur eine VPN-Verbindung aufbauen und zuverlässig WebRTC-Datenlecks verhindern. Es blockiert auch Werbung und Websites mit Schadsoftware. In unserem NordVPN Test haben wir den Anbieter genau geprüft.

NordVPN Firefox-Add-on

Das NordVPN Addon für Firefox könnt ihr mit wenigen Klicks hinzufügen

Preise, Tarife & Kosten: Flexibilität wird großgeschrieben

Bei NordVPN könnt ihr den Preis flexibel anpassen. Drei Pakete mit unterschiedlichem Funktionsumfang ermöglichen es euch, wirklich nur die Leistung zu bezahlen, die ihr tatsächlich benötigt.

Monats-Paket1-Jahres-Paket2-Jahres-Paket
Standard11,99 Euro*4,69 Euro/ Monat*3,49 Euro/ Monat*
Plus12,79 Euro*5,49 Euro/ Monat*4,29 Euro/ Monat*
Komplett13,99 Euro*6,69 Euro/ Monat*5,49 Euro/ Monat*

Im Alltag seid ihr bereits mit dem Standard-Paket gut bedient. Auch NordVPN bietet euch eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Im 2-Jahres-Paket erhaltet ihr mit allen Paketen 3 Monate gratis zusätzlich.

IP-Adresse verbergen: Sicherheit & Privatsphäre

Als No-Log-Anbieter zeichnet NordVPN euer Surfverhalten nicht auf und sichert damit eure Anonymität. Die Verschlüsselung des VPN-Tunnels ist mit der 256-Bit-AES-Verschlüsselung gesichert. NordVPN setzt außerdem auf diese Protokolle:

  • OpenVPN
  • IKEv2
  • NordLynx
NordVPN Security Features Firefox

NordVPN bietet neben modernen Protokollen noch weitere Schutzmaßnahmen

Doch NordVPN zeigt, dass es noch sicherer geht und bietet euch drei weitere Features:

  • Double VPN: Surfen über zwei statt eines VPN-Servers für doppelte Daten-Verschlüsselung
  • Onion-over-VPN: Kombiniert Vorteile des Tor-Browsers mit Schutz durch ein VPN
  • P2P-Server: Ermöglichen sicheres Torrenting
Product

Schnell & günstig: NordVPN liefert eine starke Leistung zum fairen Preis.

NordVPN

3,69 € pro Monat (im 2-Jahres-Abo für 99,63 €)

Tarife prüfen

Geschwindigkeit & Speed: Der Tunnel ohne Datenstau

Jedes VPN verlangsamt die Übertragungsrate ein wenig. Bei NordVPN hat unser Speedtest gezeigt, dass die Drosselung aber kaum ins Gewicht fällt. Das Rennen ExpressVPN vs NordVPN konnte ExpressVPN zwar für sich entscheiden, aber der Unterschied ist nicht groß.

Insbesondere die Gamer können sich darüber freuen, dass die Latenzen sehr niedrig sind. Flüssiges Zocken über Gaming-Server ist damit absolut möglich.

NordVPN Speedtest ohne Verbindung

Für aussagekräftige Ergebnisse haben wir 10 Mal gemessen

NordVPN Speedtest mit Verbindung

Der Vergleich kann sich sehen lassen: Streams & Games sind kein Problem

VPN-Server: Stabile Verbindung weltweit

NordVPN bietet euch 5.500 Server, die in 59 Ländern auf der ganzen Welt stehen. Trefft ihr keine eigene Wahl, verbindet die App euch automatisch mit dem schnellsten Server. In der App habt ihr eine Übersichtskarte aller Standorte. Das Plugin ist ebenso übersichtlich gestaltet.

NordVPN Serveradresse-waehlen

NordVPN bringt dich virtuell an (beinahe) jeden Ort der Welt

Weitere Features: Leistungsstarkes Addon

Die Benutzung von NordVPN ist einfach und übersichtlich. Bei Problemen hilft der Support auf Deutsch schnell weiter. Streaming-Fans kommen mit NordVPN auf ihre Kosten, da es wirkungsvoll das Geoblocking der meisten Streaming-Anbieter umgeht.

Anders als bei ExpressVPN müsst ihr bei NordVPN nicht erst die App installieren, ehe ihr das Plugin nutzen könnt. Ein Account ist trotzdem nötig, damit ihr euch einloggen könnt. Einzelne Einstellungen sind zwar etwas eingeschränkt, euer Schutz ist aber auf jeden Fall gewährleistet.

Neben dem Blocken nerviger Werbung hilft euch das NordVPN Addon auch dabei, im Hintergrund Phishing und DDOS-Angriffe zu erkennen und abzuwehren. Damit ist NordVPN natürlich kein Ersatz für eine gute Antiviren-Software, aber eine wertvolle Unterstützung.

Günstiges VPN für Firefox: CyberGhost hilft euch beim Sparen

CyberGhost gilt bei vielen als bestes VPN für Nutzer, die einen seriösen Anbieter suchen und gleichzeitig sparen wollen. Unser CyberGhost Test zeigt, dass der Anbieter sich nicht hinter anderen großen Namen verstecken muss. Der umfassende Funktionsumfang ist sowohl für Streaming-Fans als auch Gamer geeignet.

CyberGhost Firefox Add on

Das CyberGhost addon für Firefox ist gut & günstig

Preise, Tarife & Kosten: Die richtige Wahl für Sparfüchse

Mit CyberGhost könnt ihr deutlich sparen – allerdings erst mit dem längsten Abo. Aber schon ab dem 1-Jahres-Abo zeigt sich, dass der Dienst für Sparfüchse ideal ist. Insgesamt bleibt euch eine längere Zeit zum Testen als bei anderen Anbietern, denn CyberGhost bietet eine 45-Tage-Geld-zurück-Garantie.

  • 1 Monat: 12,65 Euro*
  • 1 Jahr: 3,97 Euro pro Monat*
  • 2 Jahre: 3,12 Euro pro Monat*
  • 3 Jahre: 2,11 Euro pro Monat inkl. 3 Monate gratis*
CyberGhost Preis Tabelle Angebote September 2022

Wer sparen will, sucht nach den richtig guten Angeboten von CyberGhost

Zusätzlich könnt ihr für 1,45 Euro im Monat mit der „CyberGhost Security Suite“ eine komplette Sicherheitslösung für Windows von CyberGhost buchen.

IP-Adresse verbergen: Sicherheit & Privatsphäre

Um euch rundherum abzusichern, bietet CyberGhost neben der Security Suite für Windows-Nutzer auch den ID-Guard. Kommt es zum Leak von E-Mail-Adressen oder Passwörtern, werdet ihr so direkt gewarnt. Bei CyberGhost kommen diese Protokolle zum Einsatz:

  • OpenVPN
  • IKEv2
  • WireGuard
  • L2TP/ IPSec
Product

CyberGhost VPN ist schnell, zuverlässig und unschlagbar günstig.

CyberGhost

2,03 € pro Monat (im 26-Monats-Abo für 56,94 €)

Tarife prüfen

Geschwindigkeit & Speed: Problemlos streamen mit CyberGhost

Wie schnell ihr mit CyberGhost surft, hängt von der Uhrzeit und dem gewählten VPN-Server ab – je mehr Nutzer auf einmal zugreifen, umso langsamer wird der Anbieter. In der Regel gibt es aber nichts zu beanstanden und auch Gamer kommen dank der niedrigen Ping-Raten auf ihre Kosten.

Cyberghost Speedtest ohne VPN

Ein VPN reduziert immer...

CyberGhost SpeedTest mit VPN

... ein Übertragungsrate

Ihr surft im Schneckentempo? Dann wählt einen VPN-Server, der möglichst nah an eurem Standort ist. Je größer die Entfernung, desto langsamer die Verbindung.

VPN-Server: Die weltweite Auswahl überzeugt

CyberGhost bietet Nutzern über 8.900 Servern an 115 Standorten in 91 Ländern. Wählt ihr den Server nicht manuell aus, verbindet der Anbieter euch automatisch mit einem wenig ausgelasteten Server.

CyberGhost alle Server Mac Desktop

Die Qual der Wahl: Die Server-Auswahl ist riesig

Weitere Features: Intuitive Nutzung & Augen auf beim Streaming

CyberGhost setzt darauf, den Nutzern die Bedienung so einfach wie möglich zu machen. Sowohl die App als auch das Addon sind ohne weitere Erklärung leicht zu nutzen.

Streamen ist mit CyberGhost grundlegend möglich. Bei Netflix konnten wir keine Probleme beobachten, wenn Ländersperren umgangen wurden. Bei Amazon hingegen kam es häufiger zu Problemen.

Teures „Gratis“ Addon: Datenlecks mit der Hola VPN Extension?

Wenn Ihr noch keine Erfahrung mit VPN-Clients habt, kann Hola VPN am Anfang schnell verwirrend wirken. Beim Test haben zwei Punkte ein mulmiges Gefühl hinterlassen:

  • Die Registrierung per Facebook- oder Google-Account ist nicht anonym
  • Der Klick auf “Get Hola. It’s Free” startet automatisch den Download
Hola VPN Login

Sich per Facebook einzuloggen dient nicht gerade der Privatsphäre

Was Hola VPN von anderen Anbietern unterscheidet ist, dass es sich nicht um ein echtes VPN handelt, sondern um ein P2P-Netzwerk bzw. ein Netzwerk vieler verschiedener Computer. Das Risiko ist hoch, dass eure persönliche Daten ausgespäht werden oder ihr unwissentlich Teil eines Botnetzes werdet.

Preise, Tarife & Kosten: Hohe Kosten bei wenig Leistung

In der Grundversion ist Hola VPN kostenlos. Um alle Funktionen nutzen und Zugänge für mehr Geräte pro Account zu haben, benötigst du aber ein kostenpflichtiges Abonnement. Der Preis hängt wie bei NordVPN vom Umfang der Funktionen ab, die ihr nutzen wollt:

Monats-Paket*1-Jahres-Paket*3-Jahres-Paket*
Basic0 $ bzw. 0 €0 $ bzw. 0 €0 $ bzw. 0 €
Premium14,99 $ bzw. 14,99 €7,69 $ bzw. 7,69 €2,99 $ bzw. 2,99 €
Ultra29,99 $ bzw. 29,99 €19,99 $ bzw. 19,99 €7,99 $ bzw. 7,99 €

Ein kurzer Vergleich mit anderen Anbietern zeigt, dass die Preise es wirklich in sich haben. Der Leistungsumfang wird dem aber nicht in Ansätzen gerecht:

Hola VPN Pricing

Viel Kosten für wenig Leistung: Die Abos von Hola können uns nicht überzeugen

IP-Adresse verbergen: Privatsphäre & Transparenz sind mangelhaft

Hola ist kostenlos nutzbar. Allerdings hat das trotzdem seinen Preis: Ihr müsst euch auf einige Sicherheitslücken gefasst machen.

  • Verbindung ist im kostenlosen Abo nicht verschlüsselt, was in einem P2P-Netzwerk schnell heikel werden kann
  • Kill-Switch-Funktion gilt bei Hola nur für bestimmte Apps, nicht für die gesamte Internetverbindung
  • 2015 wurde das Netzwerk als Botnet missbraucht
  • Anbieter sammelt fleißig Daten, darunter IP-Adressen & Angaben über eure Betriebssysteme, besuchte Websites & Nutzungszeiten
Hola VPN Datenkrake

Hola macht keinen Hehl daraus, wie viele Daten es sammelt

Geschwindigkeit & Speed: Schnelles Surfen ist teuer

Die mögliche Surfgeschwindigkeit hängt von dem Abo ab, das ihr wählt. Im kostenlosen Paket reicht sie laut Hola für Streaming in SD-Qualität, während für Filme in 4K das teuerste Ultra-Paket nötig ist.

Fast Connection im Gratis Abo Hola VPN

Die versprochene „Fast Connection“ im Gratis-Abo konnten wir in unserem Test nicht bestätigen

VPN-Server: Mehr Verbindungen nur gegen Bezahlung

Wie viele Server euch weltweit zur Verfügung stehen, hängt von dem gewählten Tarif ab. Im kostenlosen Abo sind es ungefähr 500, mit Premium etwa 1.000 und im Ultra-Paket ca. 1.500 Server. Hola gibt zwar an, dass diese Server weltweit in 78 Ländern stehen, aber nicht wo genau sie sich befinden.

Hola VPN Leistungen

Die Leistungsübersicht zeigt eines: Der Anbieter ist ziemlich teuer

Weitere Features: Jede Ländersperre umgehen

Hola funktioniert nicht in China und erlaubt keine Torrents. Aber dafür ist dieser Anbieter sehr gut darin, das Geoblocking verschiedener Plattformen zu umgehen. Darunter war auch Amazon Prime Video, was so manchem anderen Anbieter (wie z.B. CyberGhost) durchaus Schwierigkeiten bereitet.

Wenig empfehlenswerte Alternative: Eingeschränkte Funktionen bei Hoxx VPN

Hoxx VPN ist ein passables Firefox Addon, solange ihr nur ein wenig surfen wollt. Die Funktionen sind abgespeckt und es fehlen Optionen, die Anbieter wie ExpressVPN oder NordVPN euch bieten. Dafür ist Hoxx unkompliziert und einfach in der Anwendung. Es gibt allerdings auch kostenlose Anbieter, die eure Sicherheit besser schützen.

Preise, Tarife & Kosten: In allen Tarifen günstig

Neben der kostenlosen Version habt ihr die Möglichkeit, für 1,99 Dollar* bzw. 2,02 Euro* im Monat die Premiumvariante dieses Anbieters zu buchen.

Hoxx VPN Pricing

Auf den ersten Blick sieht das Angebot verlockend aus

IP-Adresse verbergen: Sicherheit & Privatsphäre

Die verschlankte Technologie geht mit einem Mangel an Sicherheitsfunktionen einher. So hat Hoxx weder Kill-Switch noch Split-Tunneling. Gravierender ist, dass Hoxx sehr viele private Daten sammelt, darunter eure echten IP-Adressen und besuchten Websites.

Hoxx VPN Datenkrake

Hoxx gibt in den AGB an, wie viele Daten gesammelt werden

Der Firmensitz des Anbieters steht in den USA, weshalb die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass die gesammelten Daten an Behörden weitergegeben werden. Zudem leaken die IP-Adressen der Nutzer, wenn die VPN-Verbindung unterbrochen wird, was häufiger vorkommen kann.

Geschwindigkeit & Speed: Keine überzeugende Leistung

Dieser Anbieter gehört zu den eher gemächlichen VPN-Diensten. Bei angeschaltetem VPN ist die Bandbreite so niedrig, dass die Geschwindigkeitseinbußen bei teilweise 90 Prozent lagen. Selbst, wenn es bei euch nicht ganz so langsam ist, ist dieser Anbieter nicht zum Streamen geeignet. Ein gutes WLAN ist in jedem Fall Pflicht, damit ihr nicht verzweifelt.

VPN-Server: Leider nur wenig Auswahl

Anders als viele andere kostenlose Anbieter könnt ihr bei Hoxx bereits in der kostenlosen Variante einen der verfügbaren 50 Server auswählen. In der Premium-Variante habt ihr dann Zugriff auf die komplette Auswahl mit 674 Servern in 32 Ländern. Im Vergleich zu anderen Anbietern sind dies allerdings nicht viele Server-Standorte.

Hoxx Server Standorte Free

Bei wenigen Server ist es wahrscheinlicher, dass...

Hoxx Server Standorte Premium

...diese den Streaming-Diensten bekannt & gesperrt sind

Weitere Features: Überschaubares Leistungspaket

Hoxx ist auf Browser ausgerichtet und lässt sich nicht auf Smart-TV oder Routern nutzen. Der Support ist zwar in mehr als einer Sprache verfügbar, allerdings mithilfe einer Übersetzungssoftware. Dadurch ist die Qualität der Antworten nicht immer gegeben.

Deine Vorteile im Internet: Geoblocking umgehen & sicheres Surfen

Ein VPN leistet mehr, als nur sicheres surfen. Neben Anonymität im World Wide Web könnt ihr damit auch Geoblocking umgehen.

Ländersperren & Geoblocking: Sperren mit einem Klick aushebeln

Geoblocking begegnet euch überall im Netz. Während Streaming-Dienste aus Lizenzgründen nicht alle Inhalte in jedem Land anbieten können, setzen einige restriktive Länder wie China auf eine Zensur des Internets und sperren viele Websites.

In beiden Fällen verhindert euer Aufenthaltsort, dass ihr bestimmte Inhalte aufrufen könnt: Eure IP gibt preis, in welcher Region ihr euch aufhaltet. Mit einem VPN legt ihr einen Umweg über einen VPN-Server ein, dessen IP-Adresse ihr übernehmt. So zieht ihr virtuell um und hebelt Geoblocking und DNS-Sperren aus.

US Netflix Library mit ExpressVPN

Ihr müsst keine Hacker sein, um Ländersperren beim Streaming auszutricksen

Verschlüsselung: Mit VPN überall geschützt

Nutzt ihr ein VPN, öffnet ihr einen VPN-Tunnel zwischen eurem Computer und dem VPN-Server. Dieser Tunnel ist geschützt, sodass ihr auch in öffentlichen Netzwerken sicher seid.

Das ist insbesondere auf Reisen nützlich, wenn ihr an Flughäfen oder in Hotels surft. Aber auch das Café an der Ecke ist mit einem VPN kein Sicherheitsrisiko mehr.

Ortsunabhaengig Arbeiten Alex am Meer mit Laptop

Mit einem VPN könnt ihr sorgenlos surfen - ein gutes Antivirenprogramm ist aber trotzdem Pflicht!

O rtsunabhaengig Arbeiten Alex am Meer mit Laptop

Mit einem VPN könnt ihr sorgenlos surfen - ein gutes Antivirenprogramm ist aber trotzdem Pflicht!

Unerkannt & anonym surfen: Schutz vor neugierigen Blicken

Da ihr die IP des VPN-Servers nutzt, bleibt eure wahre Identität verborgen und ihr genießt absolute Anonymität. Dafür ist es allerdings wichtig, dass euer VPN-Anbieter eine No-Logs-Policy hat, also euer Surfverhalten nicht aufzeichnet.

Theoretisch könnten Behörden versuchen, VPN-Anbieter zu zwingen, Nutzerdaten preiszugeben. Daher ist es am sichersten für euch als Nutzer, wenn diese gar nicht erst aufgezeichnet werden.

ExpressVPN Oesterreich Server Verbunden

Nicht jeder möchte, dass ihm andere beim Surfen zuschauen – ein VPN hilft

Datenschutz: Remote arbeiten mit VPN

Alle Menschen, die von verschiedenen Standorten aus arbeiten, finden in einem VPN einen wertvollen Partner. Gesichert durch die Verschlüsselung eures VPN greift ihr von überall aus auf euren Server im Büro oder bei euch zu Hause zu.

Viele Firmen setzen bereits darauf, Mitarbeiter von außerhalb per VPN mit dem Firmennetzwerk verbinden zu lassen. Im kleinen Umfang funktioniert dies bei euch genauso.

Arbeiten am Laptop von zu Hause

Mit einem VPN könnt ihr auch remote sicher auf wichtige Daten zugreifen

Das beste kostenlose VPN für Mozilla Firefox: Windscribe

Als eine Möglichkeit, sicher und kostenlos per VPN zu surfen, hat sich Windscribe im Test gezeigt. Mit einigen Einschränkungen bekommt ihr einen soliden VPN-Dienst, der allenfalls ein wenig schneller sein könnte. Pro Monat steht dir ein Datenvolumen von 10 GB zur Verfügung, sowie Server in 10 verschiedenen Ländern.

Product

Der einzige wirkliche Kritikpunkt ist die Performance.

Windscribe VPN

3,37 € pro Monat (im Jahres-Abo für 40,50 €)

Tarife prüfen

Ist ein Gratis-VPN wirklich for free?

Kurz gesagt: nein. Ein VPN, das zuverlässig Geoblocking umgeht, euch Anonymität und Schutz gewährt und WebRTc blockt, würde jeden Anbieter in den Ruin treiben, der diese Funktionen verschenkt.

Bei kostenlosen VPN müsst ihr deshalb Abstriche machen. Bestenfalls sind sie nur nervig, wie das eingeschränkte monatliche Datenvolumen von Windscribe.

Windscribe VPN Firefox Addon

Windscribe ist ein zuverlässiges Gratis-Addon für Firefox – wenn auch mit eingeschränktem Datenvolumen

Schlimmstenfalls sind sie aber ein Sicherheitsrisiko. Rechnet bei Gratis-Unblocker-Angeboten wie Browsec & Co deshalb mit mindestens einem dieser Probleme:

  • Geringes Datenvolumen oder gedrosselte Surfgeschwindigkeit
  • Geringe Serverauswahl & kein Support
  • Tracking & Weitergabe der Daten an Dritte
  • App ist nicht kompatibel mit deinen Geräten oder Systemen
  • Werbeeinblendungen
  • Server sind Streaming-Diensten bekannt & gesperrt

Eure Wahl: Eigenständiges Browser-Plugin (Addon), VPN-Client oder Proxy?

Es gibt viele Wege, auf denen ihr eure Identität online verschleiern könnt. Wir haben verschiedene Optionen für euch verglichen:

Die Desktop-App bietet den vollen Umfang aller Funktionen, während die Browser-Erweiterung in der Regel verschlankt ist. Sind sie aktiviert, ist zudem euer gesamter Internetverkehr geschützt und nicht nur euer Browser.

Addons bzw. Browser-Plugins schützen nur den Internetverkehr, der über euren Browser läuft. Zudem sind sie gelegentlich in ihren Funktionen etwas eingeschränkt.

Proxy-Server setzen wie VPN auf einen externen Server und übernehmen dessen IP. Proxys sind eine sehr unsichere Angelegenheit, da sie nicht durch Verschlüsselungen geschützt sind und gesendete Daten einsehen oder sogar verändern können. Allerdings drosseln sie die Surfgeschwindigkeit weniger, als es bei einem VPN der Fall ist.

Fazit: Mit den besten Browser-Erweiterungen für Firefox anonym & sicher surfen

Mit der richtigen VPN-Erweiterung macht surfen gleich noch einmal so viel Spaß. Mit einem Klick seid ihr anonym und sicher, egal wo ihr surft. Allerdings gilt dies nur, wenn die Addons auch halten, was sie versprechen.

In unserem VPN Test haben uns der High Performer ExpressVPN, der Preis-Leistungs-Sieger NordVPN und CyberGhost als Option für Sparfüchse überzeugt. Wenn ihr eine kostenlose Möglichkeit sucht, ist Windscribe eine gute Wahl.

1

ExpressVPN

Product

6,27 €

pro Monat (im 15-Monats-Abo für 93,93 €)
  • Server in vielen Ländern
  • High-Speed Übertragungsraten
  • Perfekt für Streaming, Netflix & Co
  • Hohes Sicherheitslevel
  • Einfache Bedienung
  • Kostenintensiver
  • Chat-Support nur auf englisch
  • Keine Ad- oder Malware-Blocker
Tarife prüfen
2

NordVPN

Product

3,69 €

pro Monat (im 2-Jahres-Abo für 99,63 €)
  • Leicht zu bedienen
  • Zusätzliche Sicherheitsfunktionen
  • Günstige Zwei-Jahres-Abonnements
  • Schneller Support per Live-Chat
  • Keine Speicherung von Nutzungsdaten
  • Größtenteils nur auf Englisch
  • Test nur mit Angabe von Zahlungsdaten
Tarife prüfen
3

CyberGhost

Product

2,03 €

pro Monat (im 26-Monats-Abo für 56,94 €)
  • Leichte Bedienung
  • Viele Server, auch für Streaming
  • Starke Verschlüsselung
  • Keine Log-Dateien
  • 45 Tage Geld-zurück-Garantie
  • Erst bei langen Vertragslaufzeiten günstig
  • Keine kostenlose Version
Tarife prüfen
4

Windscribe VPN

Product

3,37 €

pro Monat (im Jahres-Abo für 40,50 €)
  • Einwahlknoten für Streaming in Großbritannien und USA
  • Filesharing-Dienste erlaubt
  • Anonyme Zahlung über Bitpay
  • Unbegrenzte Anzahl an Clients
  • Oberfläche in deutscher Sprache
  • Browser-Erweiterung
  • Kostenloses Konto mit bis zu 10 Gigabyte pro Monat
  • Geschwindigkeit
  • Nur wenige Dokumentationen in deutscher Sprache
  • Support auf Englisch
Tarife prüfen

Desktop-App oder Browser-Erweiterung? Erzählt uns in den Kommentaren, was euer Mittel der Wahl ist, um jede Ländersperre zu umgehen.

Author

von Frauke

28. Januar 2021

Die 5 besten VPNs für Google Chrome

Die Top 5 VPNs 2023 für Google Chrome

Nicht in jedem Einsatzszenario ist ein vollwertiger VPN-Client die richtige Wahl. Manchmal reicht auch ein Plug-in in Google Chrome, um Geoblocking zu umgehen oder den amerikanischen Katalog von Netflix einzusehen. Wenn ihr wissen wollt, welcher Plug-in euch rundum schützt und trotzdem die besten Einstellmöglichkeiten liefert, seid ihr beim richtigen Beitrag gelandet.

Weiterlesen

20. Mai 2022

Android VPN

Die 5 besten VPNs für Android 2023

Ihr wünscht euch mehr Datenschutz und Sicherheit für euer Smartphone? Dann lest hier, wie ein VPN euch dabei unterstützen kann und welche Vorteile es sonst noch bietet. Um euch den Einstieg zu erleichtern, stellen wir euch die besten VPN-Anbieter für Android vor.

Weiterlesen

19. September 2022

Windows VPNs

Die 5 besten VPN für Windows 10 & 11 2023: Rundum-Schutz im Premium-Tarif oder kostenlos für Sparfüchse

In diesem Beitrag erklären wir euch, wie ihr ein VPN für Windows 10 und 11 konfiguriert und welche VPN-Typen es überhaupt gibt. Darüber hinaus stellen wir euch die besten VPN-Anbieter für Windows vor und geben euch Tipps und Empfehlungen, worauf ihr achten solltet.

Weiterlesen

1. Februar 2021

Die 5 besten Hola-Alternativen

Wer auf Sicherheit, Anonymität und Freiheit im Netz setzt, wird aller Wahrscheinlichkeit nach schon einmal von VPNs nicht nur gehört haben, sondern sie auch einsetzen. Seid ihr noch auf dem Weg, um das für euch passende VPN-Tool zu finden, werdet...

Weiterlesen

Kommentare


Anonymous 29. September 2019 um 18:59

hallo . das ist garnicht war das hola verlangt anmeldung . ich nutze das ohne anmeldung und geht !!

Antworten

Connie 15. Oktober 2019 um 12:50

Vielen Dank für den Hinweis! Tatsächlich kann die kostenlose Version von Hola über das Firefox Brower-Add-on sofort und ohne Registrierung benutzt werden. Wir werden das bei der nächsten Überarbeitung dieses Ratgebers berücksichtigen.

Grüße
Connie vom Sonntagmorgen-Team

Antworten

vilodendri 18. Oktober 2019 um 10:13

bei hoxx habt ihr nicht erwähnt, dass bei dem addon, entgegen der eigenen Behauptung, eine tägliche Mengenbegrenzung von derzeit ca. 1,2 GB besteht. Ist die erreciht, wird der betreffende account für 24 std, gesperrt.
Das zu frei und unbegrenzt…

Antworten

Connie 21. Oktober 2019 um 13:42

Hallo vilodendri,

danke für deinen Kommentar und den Hinweis auf die Mengenbegrenzung bei hoxx VPN. „Frei und unbegrenzt“ … das wäre schön, was? Schon mein Opa meinte damals, dass selbst der Tod nicht umsonst ist ;) Ist ja klar, dass auch VPN-Dienste ihre Kosten für Server und Instandhaltung irgendwie decken müssen, und wenn es trotzdem welche gibt, die dir unbegrenztes Streaming bei ungedrosselten Geschwindigkeiten versprechen, kannst du sicher sein, dass du wahrscheinlich nicht mit Geld, aber etwas anderem bezahlst, z.B. deinen persönlichen Daten, die eventuell gesammelt und verkauft werden …

Kostenlose VPNs eignen sich bestens für gelegentliches Browsen, aber in den seltensten Fällen für datenintensives Streaming, das erwähnt Florian auch im Abschnitt zu hoxx. Nichtsdestotrotz: Lies dir unseren Artikel zu den besten 5 kostenlosen VPNs durch. Da rät unser Autor Sebastian zu Windscribe, bei denen du immerhin saftige 10 GB Datenvolumen pro Monat gratis erhältst, da sind 1-2 Filmchen sicher drin ;) Lass aber auf jeden Fall von dir hören, falls du einen guten kostenlosen VPN-Anbieter findest, den werden wir uns dann sicher anschauen und testen.

Viele Grüße,
Connie vom Sonnntagmorgen-Team

Antworten

Robert 7. Juli 2020 um 14:07

Hallo, schützt der Einsatz eine Browser-Addons davor, dass mein Arbeitgeber sehen kann, wohin ich über das von ihm bereit gestellte WLAN surfe?

Antworten

Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Inhaltsverzeichnis