Skip to main content
Author

von Florian

Zuletzt aktualisiert am: 5. January 2019

Die 5 besten VPN Add-ons für Mozilla Firefox

Die 5 besten VPN Add-ons 2019 für Mozilla Firefox

In aller Regel setzt ihr ein VPN („Virtual Private Network“) ein, um sicher und ortsunabhängig zu surfen, eure Identität zu schützen, WebRTC („Web Real-Time Communication“) zu blocken oder Geoblocking zu umgehen.

All das können die Add-ons für Firefox bedingt auch. Privat reichen sie daher vollkommen aus, wenn ihr Tracking und Angriffe innerhalb des Browsers verhindern möchtet. Sei es am Arbeits-PC für persönliche Recherchen oder an einem öffentlich zugänglichen Rechner. Entsprechend schnell und einfach sind die Installation und Bedienung der Erweiterungen.

Doch im Vergleich zu vollwertigen Apps stehen euch weniger Einstellmöglichkeiten zur Verfügung. Diese werden erst bei komplexeren Vorhaben wie beispielsweise der Verbindung mit eurem Firmennetzwerk wichtig.

Um Klarheit über euren Bedarf zu schaffen, stellen wir euch jetzt die Top 5 VPN-Clients für Firefox vor. Ihr erfahrt, ob euch die Vorteile des jeweiligen Add-ons für den Browser ausreichen oder ein Upgrade auf die Desktop-App sinnvoll ist.

Unser VPN-Testsieger für Firefox 2019: NordVPN

Der Anbieter hat uns schon in unserer Einzelbetrachtung im NordVPN Test mit seiner Preispolitik, Geschwindigkeit und seinen speziellen Funktionen wie Double-VPN überzeugt.

Auch bei Firefox setzt er sich von der Konkurrenz ab, weil er neben diesem soliden Grundgerüst zusätzlich ein eigenständiges Add-on anbietet. Das bedeutet, ihr installiert im Entwickler-Zentrum das Add-on, gebt eure Zugangsdaten ein und könnt lossurfen.

In dieser Tabelle seht ihr auf einen Blick, warum NordVPN auf Platz 1 gelandet ist:

  • Klare Anwendungsoberfläche
  • Eigenständiges Add-on
  • Integrierter Werbeblocker „CyberSec“
  • WebRTC-Blocker

  • Für Streaming geeignet
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Nur auf Englisch verfügbar
  • Serverauswahl verfügbar

Außerdem bietet euch NordVPN einige Vorteile, wenn ihr den Dienst zum Streaming nutzen möchtet. Er stellt euch eine große Vielfalt bei der Serverauswahl zur Verfügung. So könnt ihr auch auf ausländische Inhalte der einzelnen Streaming-Anbieter zugreifen. Zusätzlich schafft es NordVPN seine Server so zu verstecken, dass beispielsweise Netflix diese nicht erkennt.

Habt ihr die Online-Videothek dieses Unternehmens abonniert? Dann findet ihr weitere Informationen in unserem Netflix VPN Test.

Wenn ihr einen VPN-Anbieter mit vielen Funktionen und einer hohen Sicherheitsstufe zu einem erschwinglichen Preis sucht, werdet ihr bei NordVPN fündig.

NordVPN

VORTEILE

  • Leicht zu bedienen
  • Zusätzliche Sicherheitsfunktionen
  • Günstige Drei-Jahres-Abonnements
  • Schneller Support per Live-Chat
  • Keine Speicherung von Nutzungsdaten

NACHTEILE

  • Größtenteils nur auf Englisch
  • Test nur mit Angabe von Zahlungsdaten
Tarife prüfen

Produkteigenschaften

Produktkategorie
Anbieter Websitewww.nordvpn.com
ServerstandorteÜber 5.000 Server in 62 Ländern
Aktiv seit2012
Netflix kompatibel
Torrenting und Filesharing erlaubt
Geräteanzahl pro AccountMax. 6
Deutsche Benutzeroberfläche
ProtokolleOpenVPN (Windows, Android), IKEv2/IPsec (macOS, iOS)

NordVPN: Der Marktführer der VPN-Firefox-Clients im Detail

Wie bereits erwähnt, hat uns NordVPN sowohl im Einzeltest als auch in diesem Vergleich auf ganzer Linie überzeugt. Nachstehend erfahrt ihr ausführlich, welche Vorteile dieser Client bietet.

Viele Add-ons bleiben in ihrem Funktionsumfang stark eingeschränkt. Andere bieten nur einen Zugriff auf ausgewählte Funktionen der im Hintergrund laufenden App für Windows oder MacOS. Da NordVPN eigenständig läuft und dabei gute Übertragungsraten zeigt, hat uns dieses Add-on im Test am besten überzeugt. Der solide Support, die simple Anwendungsoberfläche sowie die sicheren Protokolle haben viel dazu beigetragen.

NordVPN Firefox-Add-on

NordVPN Ansicht und Nutzerbewertung

NordVPN funktioniert eigenständig

Wenn ich ein Add-on suche, soll es möglichst kein Link zu den Funktionen eines Programms sein, nicht im Hintergrund laufen oder mich sogar mit Werbung belästigen. Je weniger ein Add-on selbst kann, desto überflüssiger wird es für mich.

Deshalb finde ich an NordVPN einfach großartig, dass das Add-on komplett ohne die native Mac- oder Windows-App läuft. Die Einstellmöglichkeiten sind hier zwar begrenzt, doch auf sichere Protokolle müsst ihr trotzdem nicht verzichten.

NordVPN Firefox-VPN

Login-Ansicht bei NordVPN

Sicherheitsfunktionen bei NordVPN

Die „CyberSec“-Technologie von NordVPN blockiert lästige Werbung – wie zahllose Ad-Blocker für Firefox auch. Doch zusätzlich aktualisiert diese Cyber-Technik auch ständig eine Blockliste, um Kandidaten für Phishing- und DDos-Angriffe regelmäßig zu erfassen. All das passiert automatisch im Hintergrund – ohne euer Zutun. Dass diese Funktion Werbung blockiert, ist dabei ein angenehmer Nebeneffekt.

WebRTC bei NordVPN Firefox-VPN

Sicherheitsfunktionen bei NordVPN

IP-Adresse verschleiern: Firefox mit NordVPN sicher nutzen

Wenn es für euch besonders wichtig ist, eure IP-Adresse zu tarnen, ist NordVPN ebenfalls eine gute Wahl. Warum? Ihr solltet darauf achten, dass euer Client einen WebRTC-Blocker enthält. Besonders diese Lücke wird häufig – selbst bei aktiver VPN-Verbindung – ausgenutzt, um die IP doch noch in Erfahrung zu bringen. Bei NordVPN seid ihr in Sachen IP-Adresse verbergen also auf der sicheren Seite.

NordVPN Firefox-Serverliste

Serveransicht bei NordVPN

Preisgestaltung bei NordVPN

Das Preis-Leistungs-Verhältnis beschreiben wir in unserem NordVPN Test im Detail. Selbst den stärksten Konkurrenten ExpressVPN schlägt NordVPN auf diesem Feld.

Fazit zu NordVPN

Der leichten Installation und übersichtlichen Anwendungsoberfläche stehen kleine Mankos gegenüber: Add-ons haben in Firefox nicht den nötigen Zugriff, um tief genug in eure Netzwerk-Konfiguration vorzudringen. Eine Protokoll-Auswahl ist daher nur dann möglich, wenn ihr die vollwertige App und nicht das Add-on nutzt. Außerdem ist NordVPN nur auf Englisch verfügbar. Allerdings glänzen die wenigsten Anbieter mit vielen Sprachen.

Wenn ihr einen preiswerten Allrounder mit wenigen Einbußen sucht, ist NordVPN die richtige Wahl.

Platz 2: Touch VPN

NordVPN ist dicht gefolgt von Touch VPN. Dieser Anbieter beeindruckt durch seine einfache Bedienung bei gleichzeitiger Vielfalt an Funktionen.

TouchVPN Firefox-Add-on

Das Touch VPN Add-on für Firefox

Einfache Bedienung bei Touch VPN

Die mit Abstand einfachste Installation in Firefox liefert euch Touch VPN in meinem Test. Dies hat einen simplen Grund: Ihr müsst euch nicht einmal anmelden. Stattdessen ladet ihr nur das Add-on herunter, öffnet es in Firefox und verbindet euch. Fertig. Kein Benutzerkonto, keine Registrierung, keine Pop-ups.

TouchVPN für Firefox

Anwendungsoberfläche bei Touch VPN

TouchVPN Serverstandorte

Standortauswahl bei Touch VPN

Sicherheitsfunktionen bei Touch VPN

In dieser Kategorie hat Touch VPN einiges zu bieten: Neben der Standort- und automatischen Serverauswahl, wie bei ExpressVPN und NordVPN, zeigt das Add-on auch an, wie häufig es Tracker geblockt hat oder wie schnell eure Download-Rate ist.

Speedtest TouchVPN

Speedtest bei Touch VPN

Sicherheitsfunktionen wie Malware-, Werbe- und Cookie-Blocker sind individuell einstellbar. In diesem Zuge könnt ihr Regeln für einzelne Webseiten vergeben, was für ein kostenloses Add-on schon als Luxus gilt.

TouchVPN Webseiten-Verschlüsselung

Webseitenspezifische Verschlüsselung bei Touch VPN

Der Entwickler finanziert sich über dezente Werbung in seiner Anwendung, die ich persönlich nicht als störend empfinde. Auf der Website von Touch VPN findet ihr keine Dokumentation. Lediglich einen FAQ-Bereich, der alle Fragen sinnbefreit mit der gleichen Stellungnahme „beantwortet“. Die Hilfestellung ist hier gleich null.

„VPN stands for Virtual Private Network. It is a logical (virtual) network, which extends a private network across a public network, such as the Internet. When using the VPN, all Internet connections (incoming and outgoing) go through our server.“ – Ist die Antwort auf alle Fragen.

Nach langem Suchen stieß ich auf der Internetseite auf eine E-Mail-Adresse. Endlich konnte ich nach der Dokumentation und den verwendeten Protokollen fragen. Dort erhielt ich schon nach gut fünf Minuten eine leider sehr generische Antwort:

Eine Dokumentation ist nicht verfügbar. Weitere Fragen könnt ihr laut Aussage eines Mitarbeiters aber gerne an den Support stellen. Achtung: Der Support ist nur auf Englisch verfügbar und schwer zu finden. Euer Hilfegesuch müsst ihr an Northghost und nicht an Touch VPN richten. Letzteres antwortet euch wiederum. Bei mir macht sich allmählich Verwirrung breit. Es scheint fast, als verstecke sich der Anbieter selbst hinter einem VPN.

Touch VPN verwendet SSL-Protokolle („Secure Sockets Layer“) zur Authentifizierung und Verschlüsselung von Internetverbindungen. Dies erkennt ihr am „https“ statt „http“ am Anfang einer Internetadresse – top.

TouchVPN Homepage, Stand: Dezember 2018

Touch VPN ist für viele Plattformen verfügbar

Fazit zu Touch VPN

Insgesamt vermittelt das Add-on einen robusten Eindruck und leistet beim Besuch von Netflix und Co. gute Dienste. Für eine Blitz-Installation, eine coole Oberfläche und tolle Zusatzfunktionen ist Touch VPN eine gute Wahl. Zudem ist es kostenlos und birgt wenig Unsicherheiten hinsichtlich WebRTC und DDos. Allerdings empfehle ich es nur Nutzern, die nicht ausgiebig Unterstützung bei der Anwendung benötigen, da der Support schwach ist – die Bedienung dafür umso leichter.

Platz 3: ExpressVPN

ExpressVPN sichert sich den letzten Platz auf dem Siegerpodest. In der Preispolitik zeigt sich ExpressVPN weniger flexibel als die beiden Spitzenreiter.

Außerdem zählt ExpressVPN in diesem Sinne nicht als Add-on: Obwohl es streng genommen nicht mehr als eine Sammlung von Hyperlinks zum Support und zur Mac- oder Windows-App ist, hilft sie euch ungemein weiter.

ExpressVPN Firefox-Add-on-Installation

Ansicht in Firefox: vor der Installation

Automatisch: Verschlüsselte Verbindung bei ExpressVPN

Nichtsdestotrotz bringt ExpressVPN eine tolle Funktion mit sich, selbst wenn ihr nicht mit einem VPN-Server verbunden seid. Als Unterstützer der Electronic Frontier Foundation (EFF) beinhaltet das Add-on die Funktion „HTTPS Everywhere“.

Das bedeutet konkret, dass euer Browser immer die Verbindung zur verschlüsselten Version eurer Webseiten herstellt. Sogar dann, wenn der Betreiber versäumt hat, diese als Standard festzulegen.

Leider sind noch viele Seitenbetreiber bei diesem Punkt nachlässig. Daher ist es umso beruhigender, dass sich die Anwendung automatisch darum kümmert.

ExpressVPN-Firefox-Nutzeroberfläche

Ansicht „VPN aktiviert“ bei ExpressVPN

Außerdem verschafft euch das Add-on Sicherheit beim Surfen, indem es seinen Verbindungsstatus seit dem letzten Update im Icon anzeigt. Ihr müsst also nicht mehr die Oberfläche öffnen, um euch zu versichern, dass ihr mit dem VPN-Server verbunden seid.

Einstellungsoptionen bei ExpressVPN

Die meisten Einstellmöglichkeiten für Protokolle, Split-Tunneling oder den Internet-Kill-Switch findet ihr nicht in der Browser-Erweiterung selbst, sondern in den Einstellungen der App. Dies liegt daran, dass die ExpressVPN-Browser-Erweiterung nicht ohne die zugehörige App funktioniert.

ExpressVPN Firefox-Einstellungen

Einstellungen und Sprachauswahl bei ExpressVPN

Die Erweiterung stellt nur ein kleines Fenster der Einstellmöglichkeiten dar, die unter ExpressVPN zur Verfügung stehen. Aus der Browser-Anwendung heraus könnt ihr ausschließlich die Serverauswahl steuern. Dabei empfiehlt euch ExpressVPN eine Reihe von Servern auf der Grundlage von Downloadgeschwindigkeit, Standort und Latenz. Wenn ihr die Funktion „Smart Location“ wählt, stellt das Add-on anhand dieser Faktoren automatisch die beste Verbindung her.

Sprache und Support bei ExpressVPN

Das ExpressVPN-Add-on ist nur eingeschränkt in deutscher Sprache verfügbar. Die Anwendungsoberfläche der App ist zwar vollständig übersetzt, dafür könnt ihr aber in der Erweiterung nur zwischen Englisch und Französisch auswählen.

Supportanfrage bei ExpressVPN

Support-Dialog bei ExpressVPN

Auch der Live-Chat-Support ist derzeit nur in englischer Sprache verfügbar. Allerdings erwies er sich als blitzschnell und der freundliche Mitarbeiter konnte meine deutschsprachige Frage immerhin mit Google Translate übersetzen.

Das ist kundenfreundlicher, als ich es von anderen Unternehmen kenne. Dennoch bleibt euer Support auf die Wissensdatenbank des Anbieters beschränkt, wenn ihr euch keinen technischen Austausch mit einem englischsprachigen Mitarbeiter zutraut.

Das Add-on für Firefox blockiert WebRTC und hilft euch dadurch, eure tatsächliche IP-Adresse zu schützen. Dies ist auch bei den VPN-Google-Chrome Erweiterungen von ExpressVPN und NordVPN der Fall.

Leichte Bedienung bei ExpressVPN

Installation-Benachrichtigung-VPN-Firefox.jpg

Angeforderte Berechtigungen von ExpressVPN

Loben muss ich an dieser Stelle den schnellen Zugang zu wichtigen Funktionen aus dem Add-on heraus. Wichtige Sicherheitslücken könnt ihr gleich mittels der Anwendung überprüfen. Mit einem Klick checkt ihr eure IP-Adresse oder führt einen Test für DNS- und WebRTC-Lücken durch. Auch der Kontakt zum Support ist nur drei Klicks entfernt.

Fazit zu ExpressVPN

Für Nutzer, die mit der englischen Sprache nicht hadern und den vergleichsweise höheren Preis in Kauf nehmen, ist auch ExpressVPN für Firefox eine gute Wahl. Außerdem sorgt dieser Anbieter als kleiner Schmankerl überall für HTTPS-Verbindungen.

ExpressVPN

VORTEILE

  • Leichte Bedienung
  • Server in 94 Ländern
  • Toller Support
  • Hohes Sicherheitsniveau

NACHTEILE

  • Preisintensiv
  • Software für Mac & PC nicht auf Deutsch verfügbar
Tarife prüfen

Produkteigenschaften

Produktkategorie
Anbieter Websitewww.expressvpn.com
ServerstandorteÜber 2.000 Server in 94 Ländern
Aktiv seit2009
Netflix kompatibel
Torrenting und Filesharing erlaubt
Geräteanzahl pro Account3
Deutsche Benutzeroberfläche
ProtokolleOpenVPN, TCP/UDP, SSTP, L2TP/IPsec, IKEv2, PPTP

Platz 4: Hola (hola!VPN)

Wenn ihr zu denjenigen Nutzern gehört, denen der Einsatz eines VPN-Clients noch fremd ist, wird die Oberfläche von Hola zuerst irritierend auf euch wirken. Das Add-on präsentiert sich eher wie eine Zusammenstellung von Webseiten, weniger wie ein Tool zur Verbesserung eurer Sicherheit.

Hola-Login

Login bei Hola VPN via Facebook oder Google

Dieser Eindruck  verstärkt sich zusätzlich, wenn Hola euch anbietet, via Facebook oder Google einen Account zu erstellen. Alternativ könnt ihr euch auch per E-Mail und Passwort registrieren. Aber den Betreibern eines VPN-Dienstes Zugang zu meinen E-Mails oder meinem Facebook-Konto zu geben, wirkt auf mich skurril. Sinn und Zweck ist es doch, dem Anwender mehr Anonymität zu gewährleisten.

Hola als Entertainment-Lösung

Sobald ihr euch angemeldet habt, braucht ihr bei Hola nur noch auf einen großen, roten „Power-Knopf“ klicken und die Verbindung zum VPN wird sofort hergestellt. In einem kleinen Fenster schlägt das Add-on euch prompt den Besuch von Netflix und Co. vor, was der hauptsächlich vorgesehene Nutzungszweck zu sein scheint. Schließlich blendet Hola diese Möglichkeit wiederholt ein.

Netflix mit Hola VPN für Firefox

Hola beim Streaming mit Netflix

Server-Verbindung bei Hola VPN

Sobald ich die Server-Einstellungen verändere, erhalte ich eine Fehleranzeige. Doch auch, wenn die Verbindung solide und erstaunlich schnell war, empfand ich das Add-on eher nervig als hilfreich.

Dies lag vor allem daran, dass es stetig ein Fenster öffnete und nachfragte, ob es die Verbindung tatsächlich richtig aufgebaut habe. Ein bisschen mehr Selbstbewusstsein stünde dem Add-on gut.

USA-Server mit Hola für Firefox

Hola zeigt den verbundenen Server deutlich an

Preisgestaltung bei Hola

Die Basisversion ist kostenlos. Ein Premium-Konto steht euch im günstigsten Abo für knapp 2,63 Euro (2,99 US-Dollar) pro Monat zur Verfügung. Wie bei vielen anderen Anbietern könnt ihr die Funktionen der kostenpflichtigen Variante bis zu 30 Tage zum Nulltarif testen.

Hola VPN Homepage, Stand Dezember 2018

Hola VPN Homepage (Stand: Dezember 2018)

Fazit zu Hola VPN

Da es sich um ein kostenfreies Angebot mit einer gewöhnungsbedürftigen Oberfläche und der Option auf ein Upgrade handelt, ist Hola einen Versuch wert. Abgesehen vom kostenlosen Preis ist es aber nicht meine erste Wahl. Dies liegt besonders daran, dass der Anbieter sensible Daten zur Anmeldung verlangt.

Platz 5: Hoxx VPN Proxy

Dieser Anbieter punktet durch seine Einfachheit. Wer nur sicher durch das Internet surfen möchte, ohne größere Ansprüche zu stellen oder Geld zu investieren, ist hier richtig.

Hoxx VPN Plug-in für Firefox

Menü-Ansicht bei Hoxx VPN

Preisgestaltung bei Hoxx VPN

Auch Hoxx VPN bietet eine kostenlose Alternative zu den bezahlten VPN-Add-ons. Doch wie bei Hola könnt ihr auch hier ein kostenpflichtiges Upgrade durchführen.

Für die Registrierung bei der Freeware-Version benötigt ihr nur eure E-Mail-Adresse und euren Vor- beziehungsweise Nachnamen. Mir persönlich ist diese Methode lieber als eine Registrierung via Facebook. Diesen Vorzug „bezahlt“ ihr allerdings mit einer noch schlichteren Anwendungsoberfläche.

Anwendungsoberfläche und Sicherheitsfunktionen

Die Anwendung beziehungsweise Bedienung selbst könnte einfacher nicht gestaltet sein. Dies ist aber auf den mehr als spärlichen Funktionsumfang zurückzuführen. Den Luxus der Protokoll-Auswahl genießt ihr ohnehin nicht und auch weitere Zusatzfunktionen wie WebRTC-Blocking entfallen. Außer, ihr installiert noch ein zusätzliches Add-on des Anbieters.

Hoxx VPN Plug-in für Firefox

Menü-Ansicht bei Hoxx

Hoxx WebRTC-Blocking

Hoxx blockiert die WebRTC Funktion

Auswahl des Server-Standorts bei Hoxx VPN

Das Einzige, was euch Hoxx erlaubt, ist die Auswahl des Server-Standorts. Diese Funktion ist zugegebenermaßen für ein kostenloses Add-on beeindruckend. Bei anderen Anbietern wie CyberGhost sind die USA-Server gerne dem Premium-Account vorbehalten.

Hoxx Serverliste

Liste der Server-Standorte bei Hoxx

Hoxx stellt immerhin 22 Server auf allen Kontinenten zur Verfügung. Damit sind die Funktionalitäten im Wesentlichen auch schon erfasst.

Weitere Funktionen

Der erste Button leitet euch auf eine Webseite, um eure IP-Adresse zu überprüfen. Über einen weiteren Knopf gelangt ihr schnell und bequem zur Support-Seite. Im Vergleich zu größeren Anbietern, wie ExpressVPN oder NordVPN, ist diese jedoch nur spärlich mit Informationen bestückt.

Auch der „mehrsprachige“ Support ist nur durch den Google Übersetzer gewährleistet. Wirklich international ist Hoxx damit nicht aufgestellt.

Hoxx Sprachauswahl

Sprachauswahl bei Hoxx

Fazit zu Hoxx VPN Proxy

Meine doch beachtliche Download-Rate von 108.812 Kilobit pro Sekunde hat Hoxx großzügig auf 38.273 Kilobit pro Sekunde eingeschränkt. Ein Test hat sogar wiederholt gar keine Download-Rate messen können.

Für alltägliches Surfen ist die kostenlose Version von Hoxx VPN Proxy damit vielleicht noch geeignet. Wer streamen möchte, sollte allerdings zu anderen Lösungen wie zum Beispiel Hola greifen. Wenn ihr ausschließlich einen {VPN für Streaming} sucht, können wir euch auch weiterhelfen.

Hoxx-Speedtest - Ohne VPN

Meine Internet-Geschwindigkeit ohne VPN

Hoxx-Speedtest - Niederlande

Speedtest bei Hoxx (Niederlande)

Hoxx-Speedtest - USA

Speedtest bei Hoxx (USA)

Add-ons oder vollwertiger VPN-Client?

Ein paar Tricks hat Firefox auch schon ohne Add-ons vorzuweisen. Beispielsweise könnt ihr Tracking über die Browser-Einstellungen blockieren, sogar für einzelne Seiten. Außerdem könnt ihr auch den privaten Modus nutzen.

Firefox Tracking-Einstellungen

Firefox Browser-Einstellungen: Tracking blockieren

Für den Einsatz an öffentlichen Rechnern ist das sicher absolut ausreichend. Sobald ihr diese Funktionen allerdings am heimischen Rechner nutzt, übertreffen die Einschränkungen schnell den Nutzen. Schließlich wollt ihr auch mal ohne Umstände ein Passwort hinterlegen.

Wenn ihr euren PC wie daheim gebrauchen wollt, ohne permanent über eingegebene Daten oder besuchte Webseiten zu grübeln, kommen VPNs ins Spiel. Möchtet ihr auch im Netzwerk auf Arbeit unentdeckt Online-Shopping betreiben, reichen die Browser-Erweiterungen nicht mehr aus. Mit Vollversionen stehen euch mehr Möglichkeiten offen und ihr könnt beispielsweise die Verbindung über ein bestimmtes Land festlegen.

Gesamtfazit

Der Testsieger NordVPN liefert euch ein eigenständiges Add-on mit den wichtigsten Funktionen und der Sicherheit, dass der Anbieter sich mit Protokollen auskennt. ExpressVPN gewährleistet ähnliche Funktionen, allerdings für einen etwas höheren Preis. Dabei funktioniert das Add-on aber nicht ohne die zugehörige App.

NordVPN Homepage

2,99 USD pro Monat (bei 3-Jahres-Abo)

Aber auch so mancher kostenlose Anbieter wie Touch VPN kann mit einigen Funktionen mithalten. Nur lässt hier die Dokumentation nicht immer klar erkennen, inwieweit Zusatzfunktionen wie WebRTC-Blocking oder DDos-Attacken bedacht sind.

Ist es euch egal, ob die App für Windows oder Mac im Hintergrund laufen muss? Ihr wollt den etwas höheren Preis mit anderer Taktung in Kauf nehmen? Dann erhaltet ihr bei ExpressVPN als kleinen Bonus „HTTPS Everywhere“. Falls ihr trotzdem noch unentschlossen seid, welcher von beiden es werden soll, können wir auch da weiterhelfen: Unser Beitrag ExpressVPN vs. NordVPN ist ein Direktvergleich der Anbieter.

Gerne könnt ihr uns unter den Kommentaren euer Feedback oder weitere Fragen zu diesem VPN Firefox Support-Artikel hinterlassen.

 

Author

von Florian

22. February 2019

Die 5 besten VPNs für Google Chrome

Die Top 5 VPNs 2019 für Google Chrome

Nicht in jedem Einsatzszenario ist ein vollwertiger VPN-Client die richtige Wahl. Manchmal reicht auch ein Plug-in in Google Chrome, um Geoblocking zu umgehen oder den amerikanischen Katalog von Netflix einzusehen. Wenn ihr wissen wollt, welcher Plug-in euch rundum schützt und trotzdem die besten Einstellmöglichkeiten liefert, seid ihr beim richtigen Beitrag gelandet.

Weiterlesen

22. February 2019

Android VPN

Die 5 besten VPNs für Android 2019

Egal, ob ihr euer Android-Gerät in unbekannten öffentlichen WLANs schützen oder einfach nur aus dem Ausland deutsche Mediatheken aufrufen wollt, braucht ihr in jedem Fall ein VPN. In diesem Artikel zeigen wir euch die besten 5 Android VPNs. Wir schauen uns dabei kostenlose, als auch Bezahlversionen an, so ist sicherlich für jeden was dabei.

Weiterlesen

22. February 2019

Windows VPNs

Die 5 besten VPNs für Windows 2019

Mit einem VPN-Dienst umgeht ihr Zugriffsperren beim Streamen und surft anonym im Internet. Wir haben viele VPN-Anbieter für Windows für euch getestet und die besten ermittelt!

Weiterlesen

22. February 2019

Die 5 besten Hola-Alternativen

In aller Regel setzt ihr ein VPN („Virtual Private Network“) ein, um sicher und ortsunabhängig zu surfen, eure Identität zu...

Weiterlesen

Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Inhaltsverzeichnis