Skip to main content

Goose VPN Test

Goose VPN bietet hohe Geschwindigkeit und einen günstigen Einsteigertarif. Kann man machen.

Tarife ab:

4,92 €

pro Monat (im Jahres-Abo für 59 €)
Produktkategorie
Anbieter Website www.goosevpn.com
Firmensitz und Serverstandort Niederlande
Aktiv seit 2016
Netflix kompatibel
Torrenting und Filesharing erlaubt
Geräteanzahl pro Account Unbegrenzt
Deutsche Benutzeroberfläche
Protokolle IPSec, OpenVPN, PPTP, L2TP, IKEv2
Serverstandorte 55 Server in 24 Ländern

Author

Nils ist unser VPN-Profi mit Hang zu Hintergründen, er lässt sich nichts vormachen und er erkennt die Schwächen der Anbieter auf den ersten Blick. Nils Möckel

Goose VPN bietet ein etwas durchwachsenes Bild. Einerseits ist die Webseite unterirdisch schlecht, der Funktionsumfang ist äußerst spärlich, das Angebot an Servern ist ausreichend, aber nicht begeisternd, und die Sicherheitsfeatures enthalten bis auf den vorhandenen Killswitch leider nur das Nötigste.

Auf der anderen Seite ist die Geschwindigkeit überraschend gut, der Support ist effektiv und die Geräteunterstützung ist vorbildlich.

Was die Kosten angeht liegt Goose VPN bei dem uneingeschränkten Monatsabo zusammen mit Perfect Privacy auf dem letzten Platz. Beim Jahresabo sieht dies aber schon ganz anders aus, da liegt Goose VPN nämlich mit 4,99 Euro im oberen Mittelfeld und wird nur von Anbietern mit erheblich längerer Laufzeit übertroffen. Bei dem Monatsabo mit der Volumenbegrenzung von 50 Gigabyte ist der Preis hingegen konkurrenzlos günstig.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Gesamtbewertung

73%

"Goose VPN bietet hohe Geschwindigkeit und einen günstigen Einsteigertarif. Kann man machen."

Benutzerfreundlichkeit
50%
mangelhaft
Funktionen
55%
ausreichend
Geräteunterstützung
90%
sehr gut
Server-Auswahl
70%
befriedigend
Geschwindigkeit
91%
exzellent
Sicherheit
70%
befriedigend
Support
75%
gut
Preis/Leistung
85%
sehr gut

Testbericht zu Goose VPN. Eine Gans die goldene Eier legt oder doch nur ein Suppenhuhn?

„I do not like the Cobra Chicken“. Wer von euch, so wie ich, eifrig bei Reddit liest konnte in den letzten Tagen der lustigen Geschichte über den mexikanischen Farmhelfer, dem das englische Wort für Gans nicht geläufig war, kaum entgehen.

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

4,92 € pro Monat (im Jahres-Abo für 59 €)

Falls ihr auch schon einmal mit so einem auf Krawall gebürsteten Federvieh konfrontiert wart, wisst ihr auch, dass der Vergleich mit einer tödlich giftigen Schlange nicht übertrieben ist.

Einer derart kämpferischen Natur vertrauen wir unsere Sicherheit doch gerne an, oder nicht? Na klar doch! Inwiefern Goose VPN diesem Anspruch gerecht werden kann, wo dieser Anbieter Federn lässt und was er euch sonst noch bietet habe ich hier ausführlich für euch getestet.

Von Goose VPN unterstützte Geräte und Plattformen

Goose VPN unterstützt prinzipiell eine ganze Menge verschiedener Plattformen. Neben den Apps für Windows-, Mac-, iOS- und Android-Geräte gibt es eine Browser Extension für Chrome und jede Menge Anleitungen für manuelle Installationen.

So könnt ihr Goose VPN auch auf NAS-Geräten mit Synology-Betriebssystemen, verschiedenen Routern, unter Linux, Chrome OS und auf dem Raspberry Pi 3 mit Kodi nutzen. Welche Router die besten sind erfahrt ihr in unserem Router Test.

unterstuetzte router

Unterstützte Router

Wenn ihr die App nicht auf eurem Rechner installieren möchtet, findet ihr auf der Webseite ebenfalls Anleitungen für die manuelle Installation unter Windows- und Mac-Geräten sowie Konfigurationsdateien für OpenVPN.

app-installation unter windows

App-Download und Anleitungen für die manuelle Installation unter Windows

Das ewig leidige Thema: Benutzerfreundlichkeit

VPN-Anbieter sind oft nicht gerade vorbildlich was die Benutzerfreundlichkeit angeht, da sie häufig eine ganze Menge an Wissen über die technischen Zusammenhänge bei euch voraussetzen. Deshalb sollte es euch nicht überraschen, dass es auch bei Goose VPN an der einen oder anderen Stelle sehr komplex wird.

Immerhin hat man sich die Mühe gemacht einige der Texte auch auf Deutsch zu übersetzen. Dies ist heutzutage nicht selbstverständlich und viele andere Anbieter verzichten komplett darauf.

Allerdings sind manche der Übersetzungen fehlerhaft und gerade die komplizierten Anleitungen findet ihr leider nur auf Englisch vor.

mischmasch aus sprachen

Ein Mischmasch aus deutschen, niederländischen und englischen Texten

Die Webseite von Goose VPN

Die Webseite von Goose VPN ist nicht gerade benutzerfreundlich. Das verschachtelte Bedienkonzept der Webseite wirkt demotivierend und die schlechte Übersetzung der Menüs und Texte wird euch zusätzlich verwirren.

unübersichtliche website

Die Webseite ist stellenweise geradezu übersät mit Links und Menüs

Darüber hinaus funktionieren auch die seiteninternen Verlinkungen nicht immer. Wenn ihr zum Beispiel einen FAQ-Artikel aufgerufen habt und mit dem Link zur Übersicht zurückgeht, könnt ihr keinen weiteren Artikel aufrufen.

Ihr müsst dann die Seite erst wieder neu laden, bevor ihr den nächsten Artikel anklicken könnt. Außerdem müsst ihr euch alle Nase lang neu einloggen, wenn ihr zum Beispiel die Seiten für zahlende Mitglieder wie „Herunterladen“ oder „Support/FAQ“ aufrufen wollt.

Die Windows-App lässt sich schnell und mühelos installieren. Die Oberfläche ist relativ übersichtlich und lässt euch bei wichtigen Einstellungen wie bei dem Server und dem Protokoll, die verwendet werden sollen, die Wahl zwischen automatischer und manueller Konfiguration.

einstellungsmenue windows-app

Einstellungsmenü der Windows-App

Die Android-App

Die Android-App lässt sich ebenfalls schnell und einfach bei Google Play beziehungsweise im App Store finden und installieren.

goose vpn app android

Die Goose VPN App für Android

einstellmoeglichkeiten app android

Einstellmöglichkeiten in der Android-App

Bei der Android-App fällt als erstes die schlechte Übersetzung auf. Außerdem sind die Einstellmöglichkeiten, die sich unter dem Punkt „Fortgeschritten“ verbergen, leider nur äußerst rudimentär.

Das Einzige was ihr hier ein- oder ausstellen könnt ist nämlich, die manuelle Serverwahl.

Wenn ihr auf „Upgrade gleich“ tippt, löst ihr übrigens nicht etwa die Installation einer aktuelleren Software-Version aus, sondern ihr landet in der Tarifauswahl, in der ihr euer Abo erweitern könnt.

Unter dem Punkt „EINEN FREUND EINLADEN“ könnt ihr ganz DSGVO-konform (:D) die E-Mail-Adressen eurer Freunde verkaufen. Für jeden Eingeladenen, der sich anmeldet, erhaltet ihr 10 Euro und der Eingeladene erhält 30 Prozent Rabatt.

Funktionsumfang und Konfigurationsmöglichkeiten

Wie ich oben bereits geschrieben habe, lässt euch Goose VPN bei den Servern und den Protokollen die Wahl, ob ihr diese selbst wählen möchtet oder ob ihr die automatische Auswahl beziehungsweise Einstellung verwenden wollt.

server auswaehlen

Server automatisch auswählen lassen

Dies ist eigentlich eine gute Idee, da die Versierteren unter euch sich auf diese Weise austoben können, während die, die es lieber einfach mögen, nicht überfordert werden. Andererseits hatte ich damit doch einige Schwierigkeiten.

Bei einigen Servern kam die Verbindung entweder gar nicht erst zustande und bei anderen brach sie nach kurzer Zeit wieder ab. Außerdem erlebte ich erhebliche Geschwindigkeitseinbrüche, als ich OpenVPN als Protokoll wählte.

verbindungsprobleme bei manuellen einstellungen

Mit manuellen Einstellungen kommt es häufig zu Verbindungsproblemen

Natürlich habe ich nicht alle möglichen Einstellungen ausprobiert, mein Eindruck ist jedoch, dass es mit den automatischen Einstellungen am stabilsten und schnellsten läuft.

Insgesamt bietet euch Goose VPN nur wenige Funktionen und eigentlich nichts, was über eine Minimalausstattung hinausgeht. Da haben viele andere Anbieter deutlich mehr auf dem Kasten.

Sicherheitsfeatures

Goose VPN bietet euch einen Killswitch. Diese Funktion trennt die Internetverbindung im Falle eines Verbindungsabbruches. Das ist ein Feature, das für jeden von euch, der Wert auf Sicherheit legt, eigentlich unverzichtbar ist.

Leider gehört er dennoch nicht zur Standardausstattung und wird bei vielen anderen VPN-Anbietern einfach weggelassen.

Ich konnte mich übrigens selbst überzeugen, dass der Killswitch zuverlässig funktioniert. Bei den oben erwähnten Verbindungsabbrüchen wurde das Internet nämlich jedes Mal komplett gekappt.

Goose VPN unterstützt folgende Protokolle für die VPN-Verbindung: IKEv2, L2TP / IPSec, PPtP und OpenVPN.

unterstuetzte protokolle

Unterstützte Protokolle

Wenn ihr die Option „Automatisch“ auswählt, wird das jeweils beste Protokoll für euer Gerät und den entsprechenden Server ausgewählt.

Bei meinen Tests war das in 100 Prozent aller Fälle IKEv2. Dieses Protokoll bietet eine sichere Verschlüsselung mit 256-Bit, es ist vergleichsweise schnell und kann im Falle von Verbindungsabbrüchen schnell eine neue Verbindung aufbauen.

OpenVPN wäre noch besser, da es nur sehr schwer blockiert werden kann, aber damit hatte ich ja die bereits erwähnten Verbindungsprobleme.

Weitere Sicherheitsfeatures wie Kaskadierungen, Malwareschutz, Proxys oder ähnliches gibt es bei Goose VPN nicht. Allerdings verspricht der Anbieter, dass er keine Logs über eure Aktivitäten führt.

Als Anbieter mit europäischem Standort ist er allerdings im Zweifel zur Zusammenarbeit mit den Behörden verpflichtet.

keine logs

Keine Logs?

Der Support von Goose VPN

Für den Support ist eure erste Ansprechpartnerin die bezaubernde Rochelle, die 24/7 darauf wartet, von euch mit Fragen bombardiert zu werden. Meistens erhaltet ihr schon nach wenigen Sekunden eine brauchbare Antwort. Nur wenn es etwas komplizierter wird, verweist die Dame auf das Webformular.

support kontaktmoeglichkeiten

Kontaktmöglichkeiten für den Support

Zusätzlich könnt ihr auch noch über Facebook, Twitter oder per E-Mail Kontakt mit dem Support aufnehmen. Der Support beherrscht neben Englisch übrigens auch die niederländische Sprache.

Eine letzte Möglichkeit, wie ihr im Problemfall an Hilfe kommt ist die Erstellung eines Support-Tickets direkt aus der App. Wenn ihr diese Option anklickt, werden irgendwelche Daten gesammelt und übermittelt, ohne dass ihr diese einsehen oder kommentieren könnt.

support-ticket mit debug-bericht ueber app versenden

Ein Support-Ticket mit Debug-Bericht kann direkt über die App versandt werden

Server-Standorte: Anzahl und geografische Verteilung

Goose VPN bietet derzeit 98 Server an verschiedenen Standorten in aller Welt an. Dabei gibt es einige Server die speziell für P2P-Anwendungen oder zum Streamen vorgesehen sind.

In den USA und in Großbritannien gibt es übrigens jeweils eine ganze Menge Server, so dass ihr für das Umgehen von Geosperren bei Netflix, BBC und Co jede Menge Möglichkeiten habt.

Insgesamt ist die Serverauswahl aber doch eher gering. Da haben alternative Anbieter wie NordVPN mit über 1.400 Servern in 61 Staaten oder ExpressVPN mit über 1.000 Servern an 145 Standorten in 94 Staaten einfach einen längeren Hals als unsere Gans.

Was kostet die Gans?

Bei Goose VPN stehen euch vier verschiedene Pakete zur Auswahl. Ein Monatsabo für 12,99 Euro pro Monat, ein Jahresabo für 4,99 Euro pro Monat, ein 2-Jahres-Abo für 2,99 Euro pro Monat und 4,92 Euro pro Monat (im Jahres-Abo für 59 Euro). Außerdem ist der erste Monat als Probemonat kostenlos.

Im Vergleich zu den Wettbewerbern liegen die Kosten für das unbegrenzte Monatsabo mit 12,99 Euro allerdings sehr hoch, wie ihr der folgenden Tabelle entnehmen könnt. Dabei solltet ihr beachten, dass einige Preise in US-Dollar angegeben sind.

Mit den 15,00 US-Dollar Monatsbeitrag die ZorroVPN derzeit aufruft, ist dieser Anbieter beim aktuellen Wechselkurs also sogar noch etwas günstiger als Goose VPN.

Dies muss aber nicht so bleiben, denn schließlich schwanken die Kurse ganz gehörig und die Anbieter verändern auch ständig ihre Preise.

Außerdem haben viele Dienste noch weitere Angebote als die, die ich hier aufgeführt habe. Ich habe mich darauf beschränkt jeweils den Preis für ein Monatsabo und den für das günstigste, nicht volumenbegrenzte Abo mit der jeweiligen Laufzeit aufzuführen, um euch einen Vergleich zu bieten.

Deshalb kann es Sinn ergeben, die Preise auf den Webseiten der einzelnen Anbieter zu kontrollieren, die ich euch in der Tabelle verlinkt habe.

Anbieterniedrigster monatlicher Preishöchster monatlicher PreisAbo-Zeitraum
Goose VPN4,92 Euro pro Monat (im Jahres-Abo für 59 Euro)
12,99 €1 Monat
VPNhub2,88 Euro pro Monat (im 3-Jahres-Abo für 103,74 Euro)13,99 €1 Monat
ZorroVPN8,25 Euro pro Monat (im Jahres-Abo für 99 Euro)15,00 USD1 Monat
NordVPN3,49 Euro pro Monat (im 2-Jahres-Abo für 83,76 Euro)10,64 €1 Monat
ExpressVPN6,07 Euro pro Monat (im 15-Monats-Abo für 83 Euro)12,95 USD1 Monat
Cyberghost1,99 Euro pro Monat (im 39-Monats-Abo für 77,61 Euro)11,99 €1 Monat
IPVanish2,17 Euro pro Monat (im Jahres-Abo für 26 Euro)10,00 USD1 Monat
Perfect Privacy8,95 Euro pro Monat (im 2-Jahres-Abo für 214,95 Euro)12,99 €1 Monat

Wie ihr seht sind die Preisunterschiede speziell bei den Angeboten mit längerer Laufzeit erheblich.

Andererseits sind Laufzeiten von drei Jahren wie bei NordVPN und Cyberghost extrem lang und da ihr den Gesamtbetrag im Voraus bezahlen müsst, besteht natürlich auch immer das Risiko, dass der Anbieter zwischendurch Pleite geht.

Wenn ihr mit der Volumenbegrenzung von 50 Gigabyte im Monat leben könnt, sind die 2,99 Euro für ein Monatsabo bei Goose VPN also kaum zu schlagen.

Einer Einschätzung bei Chip.de zufolge reichen 50 Gigabyte übrigens um ca. 16,5 Stunden lang in HD-Qualität Netflix zu schauen. Wenn ihr in niedrigeren Auflösungen schaut, reicht das Volumen natürlich entsprechend länger.

Hier müsst ihr natürlich für euch selbst entscheiden, was euch wichtiger ist. Wenn ihr euch die Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern noch einmal genauer anschauen möchtet, empfehle ich euch unseren großen VPN-Anbietertest als Informationsquelle.

Wenn ihr auf dem Standpunkt steht, dass ein VPN-Anbieter eigentlich gar kein Geld kosten darf, schaut doch einmal in unseren Bericht über die 5 besten kostenlosen VPN-Anbieter.

Wie Goose VPN sich in Sachen Geschwindigkeit schlägt

Um euch praxisnahe Vergleichsdaten zu liefern habe ich drei verschiedene Geschwindigkeitstests durchgeführt. Dies sind die DSL-Speedtests von T-Online und Computerbild und der Download einer 1 Gigabyte großen Linuxdistribution mit μTorrent.

Außerdem habe ich die Tests jeweils ohne VPN, mit einem deutschen Server und mit einem Server in den USA durchgeführt, um möglichst viele Nutzungsszenarien abzubilden.

Die Tests mit dem amerikanischen Server habe ich zusätzlich auch mit ExpressVPN und NordVPN durchgeführt, die grundsätzlich zu den Spitzenreitern in allen VPN-Tests gehören.

Ergebnisse der Geschwindigkeitstests

Ohne VPN

Speedtest bei Computerbild.deSpeedtest bei T-Online.deTorrent-Download
Download in MBit/sUpload in MBit/sPing in msDownload in MBit/sUpload in MBit/sPing in msMin:Sek
14,651,183014,211,341810:35

Goose VPN mit Server in Deutschland

Speedtest bei Computerbild.deSpeedtest bei T-Online.deTorrent-Download
Download in MBit/sUpload in MBit/sPing in msDownload in MBit/sUpload in MBit/sPing in msMin:Sek
12,951,044012,551,192212:34

Goose VPN mit Server in Amerika

Speedtest bei Computerbild.deSpeedtest bei T-Online.deTorrent-Download
Download in MBit/sUpload in MBit/sPing in msDownload in MBit/sUpload in MBit/sPing in msMin:Sek
13,490,6326210,121,0814712:02


NordVPN mit Server in Amerika

Speedtest bei Computerbild.deSpeedtest bei T-Online.deTorrent-Download
Download in MBit/sUpload in MBit/sPing in msDownload in MBit/sUpload in MBit/sPing in msmin:s
10,470,9219511,081,0610612:15

ExpressVPN mit Server in Amerika

Speedtest bei Computerbild.deSpeedtest bei T-Online.deTorrent-Download
Download in MBit/sUpload in MBit/sPing in msDownload in MBit/sUpload in MBit/sPing in msmin:s
11,550,652178,511,0537713:42

Fazit zu den Geschwindigkeitstests

Goose VPN schlägt sich wacker. Insbesondere auch im Vergleich mit NordVPN und ExpressVPN können sich die Ergebnisse dieses Anbieter wirklich sehen lassen.

Insgesamt muss ich auch sagen, dass die Ergebnisse von allen drei Anbietern auf einem hohen Niveau liegen. Das habe ich schon deutlich schlechter gesehen.

Fazit

Unsere Gans ist leider weder Fleisch noch Fisch, denn die Federn, die dieser Anbieter bei der Geräteunterstützung gewinnt, verliert er bei der Benutzerfreundlichkeit.

VORTEILE

  • Leichte Bedienung
  • Schnell
  • Viele unterstützte Systeme
  • Killswitch

NACHTEILE

  • Teils instabile Verbindungen
  • Wenige Funktionen

Was ihn bei der Geschwindigkeit und beim Support nach vorne bringt, stutzt ihm bei der Sicherheit und beim Funktionsumfang die Flügel.

Insgesamt ist er wohl doch kein Cobra Chicken, stattdessen aber immerhin halb Cobra und halb Chicken. Insbesondere wenn ihr mit den 50 Gigabyte im Monat auskommt, finde ich, solltet ihr ihm eine Chance geben. Ansonsten empfehle ich euch ebenfalls noch einen Blick auf unsere Testberichte zu NordVPN und ExpressVPN zu werfen. Diese beiden Dienste schneiden immer wieder hervorragend ab.

Falls ihr noch Fragen habt, Ergänzungen, Korrekturen oder Kommentare zu dem Thema habt, haltet euch bitte nicht zurück und nutzt die entsprechende Kommentarfunktion.

Provider Screenshot

Produktdaten

Anbieter Websitewww.goosevpn.com
Firmensitz und Serverstandort Niederlande
Aktiv seit 2016
Netflix kompatibel
Torrenting und Filesharing erlaubt
Deutsche Benutzeroberfläche
Protokolle IPSec, OpenVPN, PPTP, L2TP, IKEv2
Unterstützte Betriebssysteme Linux, Windows, Mac, iOS und Android
Handy Apps Android, iOS
Geräteanzahl pro Account Unbegrenzt
Serverstandorte 55 Server in 24 Ländern
Eigene Server
Logfiles
Zahlungsmethoden PayPal, Kreditkarte, Giropay, iDEAL (nur in Niederlande)
Support E-Mail Support, Wissensdatenbank
Besonderheiten Sehr schnell

Goose VPN Alternativen


Kommentare


Florian Baumann 1. August 2019 um 16:49

Wenn man Goose VPN wieder kündigen möchte, muss man höllisch aufpassen. Man muss hier mehrere Schritte durchlaufen, immer wieder auf Ja klicken und dann im letzten Schritt auf Nein! Klickt man versehentlich auf Ja, wird die Kündigung abgebrochen, ohne dass einem das irgdendwie deutlich mitgeteilt wird. Man denkt jetzt also, man hätte gekündigt und wundert sich dann über die nächste Abbuchung. Seriös ist das nicht. Übrigens kann man Goose VPN vergessen, wenn IPv6 aktiv ist.

Antworten

Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *