Skip to main content

BolehVPN Test

BolehVPN Test
Schneller VPN mit Sicherheitslücken.

Tarife ab:

6,67 USD

pro Monat (im 1-Jahres-Abo für 79,99 USD)
Produktkategorie
Anbieter Websitewww.bolehvpn.net
Firmensitz und ServerstandortMalaysia, Seychellen
Aktiv seit2007
Netflix kompatibel
Torrenting und Filesharing erlaubt
Geräteanzahl pro Account3 Geräte
Deutsche Benutzeroberfläche
ProtokolleOpenVPN, L2TP
Serverstandorte35 in 13 Ländern

Author

Steve ist ein Software Engineer aus dem Silicon Valley, der bereits für einige Weltmarktführer gearbeitet hat. Heute ist er als Berater unterwegs, der seine Kunden in den Bereichen E-Commerce und CyberSecurity berät. Privat sowie geschäftlich legt er hohen Wert auf Sicherheit und Datenschutz. Ohne VPN geht bei ihm nichts. Deshalb ist es Steves Herzensangelegenheit, VPNs und andere Sicherheitssoftware ausgiebig für euch zu prüfen. Steve

Mit BolehVPN erhaltet ihr einen preisgünstigen VPN, der in Sachen Funktionalität sehr auf unterschiedliche Kundenbedürfnisse eingeht.

Die funktional getrennten VPN-Server unterscheiden sich je Anforderung zwischen Streaming, Gaming, maximaler Sicherheit und Geoblocking.

In puncto Geschwindigkeit und Support überzeugt dieser Anbieter auf ganzer Linie. Die Knowledgebase und FAQ-Sektion lassen zwar zu wünschen übrig, jedoch ist der technische Support sehr hilfreich und stets freundlich. Selbst technische Detailfragen konnte dieser mühelos beantworten.

Weniger rosig sieht es allerdings mit der technischen Sicherheit aus. In einigen unserer Tests wies BolehVPN viele gravierende Sicherheitslücken auf. Selbst die Servertypen, die für maximale Sicherheit stehen, konnten mit einfachen DNS-Leak-Tests aus dem Internet ausgetrickst werden.

Alles in allem schneidet dieser Anbieter eher unterdurchschnittlich ab. Wenn ihr auf der Suche nach einem VPN seid, das euch tatsächlich maximale Sicherheit bieten kann, dann schaut euch an dieser Stelle lieber ExpressVPN oder AirVPN an.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Gesamtbewertung

66%

"Schneller VPN mit Sicherheitslücken."

Geschwindigkeit
85%
Sehr gut
Kosten
75%
Gut
Funktionen
70%
Befriedigend
Geräteunterstützung
70%
Befriedigend
Server-Auswahl
35%
Mangelhaft
Benutzerfreundlichkeit
70%
Befriedigend
Sicherheit
50%
Mangelhaft
Support
75%
Gut

BolehVPN im Test 2019: kann dieser VPN mit den Marktführern mithalten?

BolehVPN ist ein malaysischer VPN, der 2007 ins Leben gerufen wurde. Boleh ist Malay und bedeutet übersetzt so etwas wie „können“. Der Anbieter überzeugt vor allem mit seiner Geschwindigkeit, während andere Aspekte wie Sicherheit und Server-Auswahl im unteren Durchschnitt anzusiedeln sind.

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

6,67 USD pro Monat (im 1-Jahres-Abo für 79,99 USD)

In diesem BolehVPN Test habe ich mir sämtliche Details des Anbieters angesehen und einigen ausführlichen Tests unterzogen. Unter anderem habe ich Geschwindigkeit, Kosten, Funktionen, Geräteunterstützung, Server-Auswahl, Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit und Support getestet.

VORTEILE

  • Kostenlose Testversion verfügbar
  • Gute Geschwindigkeit
  • Auf kurze Sicht preisgünstig
  • Torrenting erlaubt

NACHTEILE

  • Sehr wenige Server
  • Technische Sicherheitslücken
  • Sehr technisches Interface
  • Keine Geld-zurück-Garantie
  • Umgeht Netflix nicht

Geschwindigkeit: BolehVPN kann tatsächlich

Im ersten Testergebnis schneidet der VPN bereits sehr gut ab. Wie bei vielen anderen VPN-Anbieter Tests, haben wir BolehVPN mit dem Speedtest von Computer Bild getestet, mit dem folgenden Ergebnis:

BolehVPN Speedtest ohne VPN

Unsere Geschwindigkeit ohne VPN

StandortPingDownloadUpload
Bosnien und Herzegowina
(ungeschützt)
45 ms29,36 Mbit/s21,59 Mbit/s
UK96 ms6,82 Mbit/s0,39 Mbit/s
Singapur210 ms10,82 Mbit/s12,79 Mbit/s
Kanada247 ms13,78 Mbit/s19,19 Mbit/s
USA334 ms11,01 Mbit/s12,79 Mbit/s
Deutschland53 ms20,62 Mbit/s15,09 Mbit/s
BolehVPN Speedtest mit VPN

Unsere Geschwindigkeit mit BolehVPN

Wie ihr in der obigen Tabelle erkennen könnt, hat BolehVPN zwar Geschwindigkeitseinbußen hinzunehmen, allerdings halten sich diese noch im Rahmen. Wir hatten an dieser Stelle jedoch Schwierigkeiten, die geografische Abdeckung von BolehVPN sorgfältig zu testen, da der Anbieter kaum mehr als 10 Server-Standorte vorweist.

Deshalb haben wir die Verbindungsqualität intensiver für euch überprüft, indem wir die Server in mehreren Anläufen untersucht haben, und die durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit in die Wertung mit einfließt. Außerdem haben wir neben dem Speedtest der Computer Bild zusätzlich auch noch HTML-basierte Tests wie etwa openspeedtest.com genutzt, um nicht von einem Speedtest-Anbieter abhängig zu sein und euch noch verlässlichere Ergebnisse liefern zu können.

Aufgrund der guten Werte im Down- und Upload-Bereich könnt ihr BolehVPN auch problemlos im Tor-Netzwerk nutzen.

Kosten: Kurzfristig top, langfristig Flop

BolehVPN bietet eine kostenlose Testversion auf Tagesbasis an. Nachdem ihr euren Account angelegt habt, könnt ihr den VPN für einen Tag testen. Mit einem Monatspreis von 9,99 US-Dollar ist BolehVPN leicht günstiger als NordVPN und ExpressVPN.

In der langfristigen Betrachtung fällt BolehVPN jedoch teurer aus. Das längste Abonnement, dass ihr bei BolehVPN erhalten könnt, hat eine Laufzeit von einem Jahr und kostet 79,99 US-Dollar (etwa 71,00 Euro). Für knapp 30 US-Dollar mehr könnt ihr NordVPN drei Jahre lang nutzen.

BolehVPN Pricing

Die Preise von BolehVPN

Wir mussten BolehVPN in diesem Kriterium einige Punkte abziehen, da wir den Prozess der Rückerstattung ein wenig dubios finden. Wer bei BolehVPN auf eine Geld-zurück-Garantie hofft, geht in der Regel leer aus. Der Anbieter erstattet euch den Beitrag erst zurück, wenn ihr schwerwiegende technische Probleme hattet. Wie allerdings ein solches „schwerwiegendes Problem“ zu definieren ist, liegt im Ermessen von BolehVPN.

Funktionen: Vielfalt wird groß geschrieben

Um die Funktionsweise von BolehVPN besser zu verstehen, müsst ihr euch zunächst die technischen Konfigurationen der jeweiligen Server ansehen. Wir von Sonntagmorgen haben euch diese in einer übersichtlichen Liste zusammengefasst:

NameVerwendungVPN‑TunnelTorrentingKonfiguration notwendig?
ProxiedWeb-Konferenzen,
Gaming
TeilweiseNeinJa
FullyRoutedGewöhnliche VerwendungVollständigJaNein
SurfingStreamingStreamingVollständigNeinNein
BolehFlix-USANetflixKein VPN‑TunnelNeinNein
BolehGEOUmgehen von GeoblockingKein VPN‑TunnelNeinNein
xCloakMaximale Sicherheit / GeoblockingVollständigJaNein
  • Proxied

Bei dieser Konfiguration könnt ihr einstellen, welche Applikationen durch den VPN-Tunnel geleitet werden sollen und welche nicht. So eine „Split Tunneling“-Einstellung ist in der Regel dann sinnvoll, wenn ihr zum Beispiel an Web-Konferenzen teilnehmen müsst und möchtet, dass die Verbindungsgeschwindigkeit stabil bleibt. Allerdings müssen diese Applikationen bei BolehVPN eingestellt werden.

  • FullyRouted

Das ist die Standardeinstellung. Über Fully-Routed-Server wird der gesamte Internetverkehr verschlüsselt.

  • SurfingStreaming

Genau wie die FullyRouted-Server wird auch hier der gesamte Internetverkehr verschlüsselt. Mit dem Unterschied, dass diese Server auf Geschwindigkeit optimiert sind.

  • BolehFlix-USA

Spezielle, Netflix-optimierte Server, die euch das Netflix-Programm aus den USA zur Verfügung stellen.

  • BolehGEO

Bei dieser Konfiguration wird kein VPN-Tunnel aufgebaut, sondern lediglich euer geographischer Standort geändert, damit ihr Geoblocking umgehen könnt.

  • xCloak

Diese Server stehen für die maximale Sicherheit und sollen dann eingesetzt werden, wenn ihr zum Beispiel in Ländern, die exzessives Geoblocking und Zensur betreiben, ein freies Internet genießen möchtet.

Streaming: „Christopher Robin“ auf Abwegen

Selbstverständlich haben wir diesen VPN-Anbieter sorgfältig hinsichtlich Netflix-Streaming getestet. Wir haben es uns nicht nehmen lassen, die für Netflix-optimierten Server (BolehFlix-USA) ausgiebig zu testen.

Wir haben uns für den Film „Christopher Robin“ entschieden, um die Funktionalität des VPNs zu testen. Dieser Film erschien am 05.03.2019 in den USA auf Netflix, ist jedoch aktuell in Deutschland nicht verfügbar.

BolehVPN Netflix Test 1

Für unseren Film gibt es im deutschen Netflix lediglich Suchvorschläge

Nun verbinden wir uns mit unterschiedlichen BolehVPN-Servern (alle mit Standort USA) und kommen zu dem folgenden Ergebnis:

BolehFlix-USA:

BolehVPN Netflix Test 2

Bereits beim Login fällt auf, dass unsere tatsächliche Lokation von Netflix erkannt wurde

Netflix erkennt unsere „richtige“ geografische Lokation sofort. Das liegt unter anderem daran, dass BolehVPN in diesem Modus die IP-Adresse nicht verdeckt und Netflix somit leichtes Spiel hat, diese herauszufinden und die entsprechenden Geoblocking-Maßnahmen einzuleiten.

BolehVPN Netflix Test 3

Die IP-Adresse wird in diesem Modus nicht verdeckt

Dementsprechend können wir unseren gewünschten Film „Christopher Robin“ nicht ansehen. Die speziellen Netflix-optimierten Server von BolehVPN bringen euch hier nicht weiter, unsere 5 besten VPNs für Netflix dann hoffentlich schon.

BolehVPN Netflix Test 4

Erneut sehen wir nur Suchvorschläge

SurfingStreaming:

Nachdem wir uns mit dem Server „SurfingStreaming-TCP-US“ verbunden haben, konnten wir den Film „Christopher Robin“ finden, allerdings nicht abspielen. Wir haben wohl einen schlechten Start?

BolehVPN Netflix Test 5

Wir finden, wonach wir suchen: „Christopher Robin“

BolehVPN Netflix Test 6

Leider lässt sich der Titel nicht abspielen

Auch mit anderen SurfingStreaming-Servern erhielten wir dieselben Fehlermeldungen. Summa summarum könnt ihr BolehVPN nur beschränkt mit Netflix nutzen.

Weitere Funktionen von BolehVPN

Weil es mit „Christopher Robin“ und Netflix nicht ganz hingehauen hat, schaue ich mir die anderen Funktionen von BolehVPN an. Neben dem Split Tunneling, also der Möglichkeit, gewisse Applikationen aus dem VPN-Tunnel auszuschließen, (siehe „Proxied“-Server-Konfigurationen oben) verfügt BolehVPN noch über eine weiteres, sehr sinnvolles Feature: dem „Kill-Switch“.

Kill-Switch heißt bei BolehVPN „lock down“. Sofern ihr den Kill-Switch aktiviert, wird sämtlicher Internetverkehr unterbrochen, wenn BolehVPN nicht aktiv ist. Wir finden diese Funktion sehr hilfreich.

BolehVPN Killswitch

Coole Funktionalität: Kill-Switch

Geräteunterstützung: Mobile Nutzer gehen leer aus

BolehVPN unterstützt macOS, Windows und Linux. Mobile Nutzer gehen leer aus, da aktuell keine Apps für Android oder iOS vorhanden sind. Es existieren zwar Guides, wie ihr BolehVPN auf dem Smartphone nutzen könnt, allerdings sind diese sehr technisch gehalten.

Eine einfache, native App wäre an dieser Stelle nicht schlecht.

Server-Auswahl: Ist weniger tatsächlich mehr?

BolehVPN hat so ziemlich die beschränkteste Server-Auswahl, die wir bei einem VPN-Anbieter bisher gesehen haben. Obendrein wendet BolehVPN noch einen Trick an und versucht die knapp gehaltene Server-Anzahl größer aussehen zu lassen, als sie tatsächlich ist.

Technischen Verbindungsdetails wie „IPv4-FullyRouted“ und „Proxied“, sind Teil der Servernamen und sollen von der Tatsache, dass BolehVPN nur 13 Server-Standorte hat, ablenken.

Unterm Strich könnt ihr diesen VPN benutzen, wenn ihr Server in den Vereinigten Staaten, Europa und Asien benötigt, obschon pro Kontinent selten mehr als 5 Server-Standorte zur Auswahl stehen. Ozeanien, Afrika und Südamerika gehen gänzlich leer aus.

Benutzerfreundlichkeit: Bedienbar, aber auch nicht mehr

Im ersten Schritt müsst ihr einen Account bei BolehVPN anlegen und die Software installieren. Da die Installationsguides sehr gut versteckt sind, mussten wir ein wenig suchen, bis wir den richtigen Download-Link gefunden haben. Nach der Installation müsst ihr euch mit eurem BolehVPN-Nutzer anmelden.

BolehVPN Login

Der Login-Screen von BolehVPN

Danach gelangt ihr in das Hauptmenü, dass unserer Meinung nach ein wenig unübersichtlich strukturiert ist:

BolehVPN Main Menu

Wirkt überladen: das Menü von BolehVPN

Unter „Connect using“ könnt ihr einen Server aus der Liste auswählen. Besonders auffällig finden wir hier die technischen Verbindungsdetails wie „IPv4-FullyRouted“ und „Proxied“, die Teil der Servernamen sind. Nachdem ihr euch für einen Standort entschieden habt, wählt ihr diesen aus und klickt anschließend auf „Connect“.

BolehVPN Connect to Server

So verbindet ihr euch zu einem BolehVPN-Server

Um Einstellungen am VPN vorzunehmen, klickt oben auf „Settings“ und ihr gelangt in folgendes Untermenü:

BolehVPN Settings

Die Einstellungen von BolehVPN

Hier könnt ihr nicht sonderlich viel einstellen. Neben Sicherheitseinstellungen wie „DNS leak protection“ lassen sich ebenso die Starteinstellungen festlegen. Laien sollten allerdings von den technischen Einstellungen wie „On Boot Configuration“ die Finger lassen.

Zusammenfassend ist BolehVPN vom Design her ein eher ungewöhnlicher VPN. Wir konnten uns zwar relativ schnell zurechtfinden, allerdings liegt das an der Tatsache, dass der allgemeine Funktionsumfang dieses Anbieters dann doch etwas beschränkt ist. Alles in allem kommen mir die Einstellungen doch sehr technisch vor.

Sicherheit: AES-256 und trotzdem unterer Durchschnitt

BolehVPN setzt wie die meisten VPN-Anbieter auf die gängigen Sicherheitsstandards: AES-256 und OpenVPN. L2TP könnt ihr als Transportprotokoll ebenfalls benutzen.

AES-256 ist ein de facto Verschlüsselungsstandard, auf den die meisten VPN-Anbieter setzen. Lasst euch an dieser Stelle allerdings gesagt sein, dass AES-256 nur ein Algorithmus ist. Algorithmen sind nichts anderes als Muster, nach denen programmiert wird.

Wie sicher die Verschlüsselung letzten Endes tatsächlich ist, hängt also von der Umsetzung ab. Manche Anbieter implementieren ihn gut, manche implementieren ihn schlecht. BolehVPN hat es in unserem Test zustande gebracht, von unserem Computer-Bild-Speedtest enttarnt zu werden – so sieht eine schlechte Implementierung aus. Details dazu lest und seht ihr weiter unten.

Selbstverständlich wissen wir von Sonntagmorgen, dass wir anhand eines Tests nicht unbedingt belastbare Aussagen über die Sicherheit eines Anbieters treffen können. Deshalb haben wir an dieser Stelle noch weitere Sicherheitstest durchgeführt.

Wie wir oben bereits im Kapitel Server-Auswahl erklärt haben, sind bei BolehVPN die technischen Konfigurationen Teil des Servernamens. Je nach Einstellung verhält sich jeder Server unterschiedlich. Deshalb haben wir bei unserem Sicherheitstest mehrere Standorte, mit unterschiedlichen Servern getestet.

BolehGEO-EU-Netherlands:

BolehVPN DNS Leak Test 1

Besorgniserregend: BolehVPN weist DNS Leaks auf

Fully-Routed-France:

BolehVPN DNS Leak Test 2

Mit dem Fully-Routed-France-Server gab es keinerlei Probleme

IPv4-xCloakRouted-Singapore:

BolehVPN DNS Leak Test 3

So sieht maximale Sicherheit bei BolehVPN aus

Wie ihr in den DNS-Leak-Tests erkennen könnt, sind zwei von drei BolehVPN Servern unsicher und verschleiern eure Informationen nicht vollständig. DNS-Leaks bedeuten in diesem Kontext, dass sogenannte DNS-Abfragen unverschlüsselt und außerhalb des VPN-Tunnels versendet werden. Diese können dann mit Leichtigkeit von einem Drittanbieter abgefangen und ausgewertet werden.

Besonders gravierend finden wir, dass BolehVPN seine Cloak-Server als „maximale Sicherheitsserver“ vermarktet, wir allerdings mit den einfachsten Web-Tests, DNS-Einträge offenlegen konnten.

Datenschutz: Juristisches Insel-Hopping

Die meisten VPN-Anbieter werben damit, keine Logs zu speichern. Bei vielen ist das allerdings eine reine Vermarktungsstrategie. Die Realität sieht anders aus: viele VPNs speichern Informationen über euch. Um herauszufinden welche Informationen das genau sind, müsst ihr in die Datenschutzerklärung des jeweiligen Anbieters gehen.

BolehVPN gibt in diesem Rahmen zu, gewisse Logs allgemeiner Natur zu speichern. Im Klartext bedeutet das, dass der Anbieter Nutzungsdaten auf anonymer Ebene speichert, um zum Beispiel die Server-Auslastungen überwachen zu können. Außerdem kann BolehVPN das Logging einschalten, um euch bei der Lösung technischer Probleme besser zu assistieren. Machen wir uns an der Stelle nichts vor: das kann nahezu jeder VPN-Anbieter.

Nachdem wir uns ein wenig tiefer in die Nutzungsbedingungen gewühlt haben, haben wir herausgefunden, dass BolehVPN zwar in Malaysia ansässig ist, jedoch in seiner juristischen Zuständigkeit unter die Seychellen fällt. Ihr müsst an dieser Stelle selbst entscheiden, ob ihr BolehVPN für einen vertrauenswürdigen VPN-Anbieter haltet oder nicht. Wir finden diese juristische Verzettelung jedoch ein wenig fragwürdig.

Support: Freundlich und hilfreich

Der Support von BolehVPN ist in Ordnung, aber auch nicht mehr. Eine Live-Chat-Funktion gibt es nicht und auch die Knowledgebase und FAQ-Sektion (findet ihr unter Support → Help-Desk) sind sehr übersichtlich gehalten.

Wir haben BolehVPN kontaktiert, da wir für unseren Probeaccount keine Aktivierungsmail erhalten haben und mussten mehrere Stunden auf die Antwort warten. Zusätzlich mussten wir noch weitere E-Mails schreiben, da wir noch mehr Problemchen und Fragen hatten.

Einerseits wollten wir die Unterschiede bei den jeweiligen Servertypen herausfinden und andererseits nach der Beschaffenheit der Server fragen, da wir wissen wollten, ob BolehVPN virtuelle Server einsetzt oder nicht.

Hier haben wir ebenfalls mehrere Stunden auf die Antworten warten müssen.

Die Antworten waren sehr freundlich und professionell gehalten. Obendrein haben wir aufgrund der Unannehmlichkeiten noch einen weiteren Probetag geschenkt bekommen. Das hat uns etwas besänftigt.

Fazit: Durchgefallen

Dieser VPN punktet vor allem in den Bereichen Geschwindigkeit, Support und Kosten. In den anderen Testkategorien schneidet der Anbieter aus Malaysia ansonsten nur mittelmäßig ab.

VORTEILE

  • Kostenlose Testversion verfügbar
  • Gute Geschwindigkeit
  • Auf kurze Sicht preisgünstig
  • Torrenting erlaubt

NACHTEILE

  • Sehr wenige Server
  • Technische Sicherheitslücken
  • Sehr technisches Interface
  • Keine Geld-zurück-Garantie
  • Umgeht Netflix nicht

BolehVPN

6,67 USD pro Monat (im 1-Jahres-Abo für 79,99 USD)

Allerdings liegt der Hauptzweck eines VPNs darin, euch anonym und sicher durch das Internet zu bringen. In diesem Sinne hat BolehVPN gänzlich versagt. Außerdem steht der Anbieter im Bereich Server-Auswahl ebenso schlecht dar.

An dieser Stelle müssen wir euch gänzlich von BolehVPN abraten, da wir bei diesem Anbieter ernstzunehmende Bedenken hinsichtlich Datenschutz und Sicherheit haben. Selbst den Netflix-Bann konnte BolehVPN nicht umgehen.

Sollte bei euch Sicherheit und Qualität an erster Stelle stehen, dann empfehlen wir euch an dieser Stelle lieber ExpressVPN oder NordVPN auszuprobieren. Die beiden punkten in allen Kategorien.

Was haltet ihr von BolehVPN? Habt ihr diesen VPN schon einmal genutzt? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Provider Screenshot

Produktdaten

Anbieter Websitewww.bolehvpn.net
Firmensitz und ServerstandortMalaysia, Seychellen
Aktiv seit2007
Netflix kompatibel
Torrenting und Filesharing erlaubt
Deutsche Benutzeroberfläche
ProtokolleOpenVPN, L2TP
Unterstützte BetriebssystemeMac, Windows, Linux
Handy Apps
Geräteanzahl pro Account3 Geräte
Serverstandorte35 in 13 Ländern
Eigene Server
Logfiles, anonymisiert
ZahlungsmethodenPayPal, Kreditkarte, Bar, Bitcoin
SupportChat, E-Mail
BesonderheitenUnterstützung diverser Router wie Sabai Technology Router, Asus-WRT Merlin Router, DD-WRT Router

BolehVPN Alternativen


Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *