Skip to main content
Author

von Florian

Zuletzt aktualisiert am: 20. September 2022

VPN einrichten Windows 10 2022: Win10 als VPN-Server, Fritzbox-VPN & viele weitere Konfigurationen

Windows 10 bietet euch mehrere Varianten, um ein VPN einzurichten. Am häufigsten ist der Einsatz von externen VPN-Anbietern wie ExpressVPN und NordVPN, bei denen ihr ganz simpel eine Software installieren müsst. Es gibt aber auch eine interne Windows-Funktion, mit der ihr euer Gerät als VPN-Client oder VPN-Server konfigurieren könnt. Das ist dann interessant, wenn ihr euch privat oder geschäftlich mit einem anderen Netzwerk verbinden möchtet.

Eine andere Variante ist das Einrichten eines Fritzbox-VPN. Hierbei könnt ihr über euer Fritzbox-Konto ein VPN aktivieren, das euren Router in einen VPN-Server verwandelt.

Wenn ihr euch für einen klassischen VPN-Anbieter entscheidet, empfehlen wir euch folgende Dienste:

  1. ExpressVPN: VPN-Testsieger
  2. NordVPN: Preis-Leistungs-Sieger
  3. CyberGhost: Bestes VPN fürs schmale Budget
  4. Surfshark: Unbegrenzte parallele Verbindungen
  5. Windscribe: Bestes kostenloses VPN

ExpressVPN hat nicht ohne Grund unseren VPN-Anbieter-Test 2022 gewonnen. Kein anderes VPN liefert eine so fabelhafte Performance und Sicherheit wie jener Anbieter von den Britischen Jungferninseln.

Falls ihr das Budget für ExpressVPN nicht aufbringen könnt oder wollt, solltet ihr einen Blick auf den Zweitplatzierten NordVPN – unseren Preis-Leistungs-Sieger – werfen. Dieser und CyberGhost für Sparfüchse bieten euch eine solide Leistung zum erschwinglichen Preis.

Surfshark hat ein paar Schwächen mehr, dafür aber auch einige starke Extras wie unbegrenzte parallele Verbindungen. Den letzten Platz belegt Windscribe, das neben seinen Premium-Tarifen auch eine kostenfreie (und überraschend gute) Basisversion zur Verfügung stellt.

Wenn ihr sicher und anonym im Internet surfen wollt, ist eine gute VPN-Verbindung unentbehrlich. Das gilt nicht nur für den privaten Datenverkehr, sondern auch fürs Arbeiten im Home-Office oder an der Uni: Greift ihr von dort auf das Uni- oder Firmennetzwerk zu, ist ein VPN (Virtuelles Privates Netzwerk) mehr als empfehlenswert.

Ihr fragt euch, wie ein VPN eingerichtet wird? Genau darum wird sich dieser Artikel drehen. Denn es gibt nicht die eine „Masterlösung“, sondern verschiedene Möglichkeiten:

  • VPN-Anbieter für Windows 10: Installiert einen externen Client und konfiguriert die VPN-Verbindung über das entsprechende Programm.
  • Windows 10 als VPN-Client: Richtet euch eine VPN-Verbindung direkt mit Win10 ein.
  • Windows 10 als VPN-Server: Stellt eine gesicherte Netzwerkverbindung zu eurem PC her, indem ihr ihn als VPN-Server konfiguriert.
  • Fritzbox-VPN einrichten mit Windows 10: Nutzt euren Router als VPN-Server für eine sichere Verbindung im und ins Heimnetzwerk.

Weiterhin erfahrt ihr in diesem Ratgeber, welche VPN-Anbieter aus welchem Grund am besten für Windows 10 geeignet sind. In unserem ausführlichen VPN-Anbieter-Test 2022 könnt ihr noch mehr über die Premium-Dienste und ihre Stärken und Schwächen nachlesen.

VPN Tastatur

Was viele nicht wissen: Windows 10 hat ein bordeigenes VPN

VPN-Tunnel einrichten: Anleitung mit VPN-Software in 5 Schritten

Für private Zwecke verwenden viele VPN-Nutzer eine externe Software von VPN-Diensten wie ExpressVPN oder Surfshark. Deren großer Vorteil ist, dass sie eine Vielzahl von Betriebssystemen und Plattformen abdecken. Das folgende Tutorial zeigt euch am Beispiel von ExpressVPN, wie ihr die VPN-App am PC installiert und erfolgreich konfiguriert.

  1. Registriert euch auf der ExpressVPN-Webseite, indem ihr ein passendes Abo auswählt.
    ExpressVPN Preis Pakete

    Der beliebteste Tarif bei ExpressVPN ist das Jahresabo mit 6,57 Euro

  2. Geht auf die Login-Seite von ExpressVPN („Mein Konto“) und meldet euch mit euren Zugangsdaten an.
    ExpressVPN Mobile Anmelden

    Meldet euch nach der Registrierung bei eurem Benutzerkonto an

  3. Navigiert im Konto zu „Download für Windows“, ladet die Windows-App herunter und kopiert euch auch den Aktivierungscode, der im Dashboard hinterlegt ist.
    ExpressVPN Router Aktivierungscode

    Denkt daran, euch den Aktivierungscode zu kopieren, da er später fällig wird

  4. Installiert die VPN-Software und gebt den Aktivierungscode ein, sobald er angefordert wird.
    ExpressVPN Aktivierungscode

    Der Aktivierungscode wird einmalig verwendet, um die Software aktivieren und nutzen zu können

  5. Sucht euch nun einen beliebigen VPN-Server bzw. Standort und klickt zum Verbinden auf die runde Schaltfläche. Leuchtet sie grün, ist die VPN-Verbindung aktiv.
    ExpressVPN Server Deutschland Standorte

    Ein grüner Button heißt, dass ihr aktiv mit einem VPN-Server verbunden seid

ExpressVPN

VORTEILE

  • Leichte Bedienung
  • Server in 94 Ländern
  • Toller Support
  • Hohes Sicherheitsniveau

NACHTEILE

  • Preisintensiv
  • Software für Mac und PC nicht auf Deutsch verfügbar
Tarife prüfen

Produkteigenschaften

Produktkategorie
Anbieter Websitewww.expressvpn.com
Firmensitz und ServerstandortBritische Jungferninseln
Aktiv seit2009
Netflix kompatibel
Torrenting und Filesharing erlaubt
Geräteanzahl pro Account5
Deutsche Benutzeroberfläche
ProtokolleLightway, OpenVPN, PPTP, L2TP, IKEv2
Serverstandorte3.000+ VPN-Server in 94 Ländern

VPN-Verbindung einrichten: Windows 10 als VPN-Client nutzen in 5 Schritten

Für einen gesicherten Zugriff auf andere Netzwerke (etwa Unternehmensnetzwerke) hat Microsoft ein eigenes VPN in Windows 10 und Windows 11 integriert. Damit könnt ihr euren Desktop-PC oder Laptop als VPN-Client konfigurieren und für einen sicheren Datenaustausch nutzen. Die Einrichtung erfolgt in fünf Schritten:

  1. Geht in die Systemeinstellungen und wählt die Kategorie „Netzwerk und Internet“.
    Step 1 Windows10 Netzwerk und Internet

    DIe VPN-Einstellungen findet ihr unter „Netzwerk & Internet“

  2. Klickt auf „VPN“ und dann auf „VPN-Verbindung hinzufügen“.
    Step 2 Windows10 Eine Neue VPN Verbindung

    Fügt im nächsten Schritt eine neue VPN-Verbindung hinzu

  3. Im neuen Fenster müsst ihr nun die Verbindungsdaten eures Unternehmens eintragen:
    • VPN-Anbieter: Wählt hierfür „Windows (integriert)“ aus.
    • Verbindungsname: Der Name, nach dem ihr sucht, wenn ihr eine Verbindung herstellen wollt. Beispiel: „VPN Arbeit“
    • Servername oder IP-Adresse: die Server-Adresse des VPN-Servers
    • VPN-Typ: der Verbindungstyp bzw. das zu verwendende Protokoll
    • Anmeldeinformationstyp: Einmalkennwort, Zertifikat, Smartcard oder Benutzernamen mit Passwort
    • Erkundigt euch beim Arbeitgeber nach den entsprechenden Netzwerkeinstellungen oder wendet euch an den technischen Support eurer Firma.
    Step 3 Windows10 die Daten des VPN Servers an

    Im nächsten Schritt gebt ihr die Daten des VPN-Servers an

  4. Mit einem Klick auf „Speichern“ schließt ihr euer VPN-Profil ab. Derartig erstellte VPN-Verbindungen werden fortan in der Netzwerkübersicht angezeigt.
  5. Klickt auf die erstellte VPN-Verbindung, um euch mit dem konfigurierten Server zu verbinden.
    Step 4 Windows10 Netzwerkuebersicht Verfuegbaren VPN Verbindungen

    In der Netzwerkübersicht seht ihr alle verfügbaren VPN-Verbindungen

Grundsätzlich ist der eingebaute Win10-Client auch für private Zwecke nutzbar, solange ihr über die Angaben eines VPN-Servers verfügt. Genauso richtet ihr den Client für mobile Geräte ein – der Vorgang ist derselbe.

Windows 10 als VPN-Server: Einrichten & VPN-Zugang-Setup in 8 Schritten

Wenn ihr umgekehrt eine gesicherte Internetverbindung zu eurem Computer herstellen wollt, müsst ihr euer Windows-Betriebssystem als VPN-Server einrichten. Dazu geht ihr wie folgt vor:

  1. Öffnet die Systemsteuerung auf eurem Computer durch [Windows-Taste+R] und den Befehl „control“ im Ausführen-Dialog.
  2. Navigiert zu „Netzwerk und Sicherheit“ und zu „Netzwerk- und Freigabecenter“.
  3. In der linken Seitenleiste klickt ihr auf „Adaptereinstellungen ändern“.
  4. Im neuen Fenster seht ihr verschiedene Netzwerkverbindungen. Drückt einmal auf die Alt-Taste, um die Menüleiste einzublenden.
  5. Klickt in der Menüleiste auf „Datei“ und im Untermenü auf die Option „Neue eingehende Verbindung …“.
  6. Fügt nun alle Benutzer hinzu (oder setzt Häkchen bei vorhandenen Nutzern), welche die Verbindung nutzen dürfen.
  7. Setzt einen Haken, um zu bestätigen, dass andere Computer/Benutzer auf euren Host-Computer über eine VPN-Verbindung zugreifen dürfen.
  8. Im nächsten Fenster habt ihr die Möglichkeit, über „Eigenschaften“ die Zuweisung der IP-Adressen vorzunehmen. Wahlweise gebt ihr die IP-Adressen manuell an oder die Clients erhalten die IP-Adresse automatisch vom Server. Zum Abschließen klickt ihr auf „Zugriff zulassen“.

Zukünftig findet ihr das neue VPN-Netzwerk unter den Netzwerkverbindungen. Wählt es zur Aktivierung aus oder klickt mit der rechten Maustaste auf „Eigenschaften“, wenn ihr die Einstellungen anpassen möchtet.

Fritzbox-VPN einrichten: Router mit Windows 10 konfigurieren

Ein VPN auf der AVM Fritzbox hat viele Vorteile, die über die bloße Datenverschlüsselung hinausgehen. Beispielsweise erlaubt diese Variante den Fernzugang auf das Heimnetz. So könnt ihr remote auf Dateifreigaben auf einem NAS-Gerät oder auch auf diverse Smart-Home-Devices zugreifen.

Im Gegensatz zu anderen Routern unterstützt die AVM Fritzbox kein OpenVPN-Protokoll, weshalb die Konfiguration etwas anders abläuft. Im Wesentlichen umfasst sie drei große Schritte:

  1. Anlegen eines MyFRITZ!-Kontos
  2. Aktivieren des VPN
  3. Verknüpfen des Windows-PCs mit der Fritzbox

Zum Einrichten eines MyFRITZ!-Kontos geht ihr auf die AVM-Seite http://fritz.box, tippt das Admin-Passwort der Fritzbox ein (falls unverändert, steht es auf der Unterseite) und klickt auf „Anmelden“. Navigiert dann links auf „Internet“ > „MyFRITZ!-Konto“ und folgt den weiteren Anweisungen.

Damit ihr Zugriff auf die Dienste der Fritzbox erlangt, benötigt ihr außerdem ein lokales VPN-Benutzerkonto. Dazu klickt ihr in der Fritzbox-Oberfläche auf „MyFRITZ!-Internetzugriff einrichten“ und anschließend auf „FRITZ!Box-Benutzer einrichten“. Ist der Benutzer erstellt, könnt ihr unter „System > FRITZ!Box-Benutzer“ den VPN-Zugang aktivieren.

Zuletzt benötigt ihr das Tool FRITZ!Fernzugang auf eurem Computer. Damit stellt ihr (als der erstellte lokale Benutzer) eine VPN-Verbindung vom PC zur Fritzbox her.

Vilfo VPN Router HDMI USB Kabel

Ein Fritzbox-VPN bietet euch zahlreiche Vorteile

Vergleich & Test: Was ist das beste VPN für Windows 10?

Der klassische Fall eines VPN ist ein VPN-Service mit Client. Doch die Entscheidung für einen bestimmten VPN-Dienst ist bei der Fülle an Anbietern nicht gerade einfach. Daher haben wir für euch 50 verschiedene Services getestet und die besten zehn im VPN-Anbieter-Test 2022 zusammengetragen.

Ein Überblick über die wichtigsten Testkriterien:

  • Vertragsbedingungen, Abolaufzeiten & Preise
  • Benutzerfreundlichkeit & Bedienung der Software
  • Sicherheit & Protokolle
  • Einstellungen, Funktionen & Extras
  • Geschwindigkeit bei Downloads & Uploads
  • Videostreaming & Zuverlässigkeit beim Geoblocking
  • Kundenservice
Top 5 VPN fuer China Sicherheit

Ein gutes VPN sollte mehrere, wichtige Kriterien erfüllen

Top 5 VPN fuer China Sicherheit

Ein gutes VPN sollte mehrere, wichtige Kriterien erfüllen

ExpressVPN: Beste Performance & Geschwindigkeit

ExpressVPN ist unser Testsieger aus vielerlei Gründen: Die Software trumpft mit einer grandiosen Geschwindigkeit auf, sowie hohen Sicherheitsvorkehrungen (TrustedServer-Technologie) und praktischen intuitiven Funktionen wie Split Tunneling für eine sichere und einfache Bedienung. Das Ganze hat zwar seinen Preis, doch dafür bleiben keine Wünsche offen. Mehr Details zum Anbieter findet ihr in unserem ExpressVPN-Test 2022.

ExpressVPN Homepage

Unser VPN-Testsieger für Windows 10: ExpressVPN

6,07 € pro Monat (im 15-Monats-Abo für 83 €)

NordVPN: Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis

An zweiter Stelle folgt NordVPN. Der Anbieter überzeugt mit einem intuitiven Windows-Client und legt großen Wert auf Sicherheit und Datenschutz – das alles zu einem fairen Preis. Gelegentlich kommt es zu Performance-Schwankungen, doch alles in allem trefft ihr mit NordVPN eine hervorragende Wahl. Unser NordVPN-Test 2022 verrät euch, was den Anbieter so besonders macht.

NordVPN Interface Desktop

Ein großes Plus von NordVPN ist sein aufgeräumtes, benutzerfreundliches Interface

4,99 € pro Monat (im 2-Jahres-Abo für 134,73 €)

CyberGhost: Beste Wahl für die Langzeitnutzung

CyberGhost ist das beste Beispiel, dass ein sicheres VPN nicht teuer sein muss. Große Serverauswahl, guter Funktionsumfang, hervorragender Schutz – und das für weniger als drei Euro pro Monat im Langzeitabo. Dafür müsst ihr in Kauf nehmen, dass die App ein wenig umständlich ist und die Geschwindigkeiten eher mittelmäßig sind. Lest hier unbedingt auch unseren CyberGhost Test 2022.

Cyberghost VPN Homepage September 2022

Der VPN-Schnäppchensieger für Windows 10 heißt CyberGhost

2,11 € pro Monat (im 39-Monats-Abo für 82,29 €)

Surfshark: Unbegrenzte parallele Verbindungen

Surfshark ist das richtige VPN, wenn ihr einen großen Funktionsumfang und eine solide Performance wollt. Sämtliche Daten und Bandbreiten sind unbegrenzt, genauso wie die Anzahl paralleler Verbindungen. Abstriche gibt es bei der Anpassung der App und der Latenzzeit, wenn ihr euch mit weiter entfernten VPN-Servern verbindet. Hier gelangt ihr zum ausführlichen Surfshark-Test 2022

Surfshark Homepage 2022

Funktional mit kleinen Abstrichen: Surfshark

2,49 € pro Monat (im 2 Jahres-Abo für 59,76 €)

Windscribe: Kostenlos nutzbar

Wenn Premium VPN-Dienste keine Option sind, empfehlen wir dir das free VPN Windscribe. Damit stehen euch zwar „nur“ zehn Gigabyte Datenvolumen pro Monat zur Verfügung, was für normales Surfen und das eine oder andere Streaming aber vollkommen ausreicht. Im Windscribe Test 2022 gehen wir genauer auf die Stärken und Schwächen des Anbieters ein.

Windscribe Homepage 2022

Windscribe liefert ein solides Gratispaket

3,37 € pro Monat (im Jahres-Abo für 40,50 €)

Vorteile VPN-Software: Schutz & Anonymität beim Surfen

Virtuelle Private Netzwerke ermöglichen einen sicheren Zugriff auf einen Webserver über einen zwischengeschalteten VPN-Server. Damit wird einerseits sämtlicher Datenverkehr verschlüsselt und geschützt. Andererseits könnt ihr mit der VPN-Verbindung eure IP-Adresse verbergen und Geoblocking umgehen, also ausländische Inhalte streamen, die in eurem Land aus Lizenz-Gründen nicht zugänglich sind.

Ein Virtual Private Network ist daher die ideale Lösung, wenn ihr viele sensible Transaktionen durchführt oder im öffentlichen WLAN sicher surfen wollt. Die Arbeitstiere unter euch, die ihren Arbeitsplatz gerne mal ins nächste Café verlegen, sollten diese Tipps auf jeden Fall berücksichtigen.

Im Übrigen ist eine VPN-Software nicht auf Windows-PCs und Macs limitiert. Holt euch die Apps auch für Android, iOS, Fire TV und viele andere Betriebssysteme. Viele VPN-Dienste bieten sogar Browser-Add-ons an.

VPN App fuer Tablet

Ein VPN schützt eure Internetaktivitäten im öffentlichen WLAN

Fazit: Die Einrichtung eines VPN-Service geht schnell & schützt euch dauerhaft

Unsere Übersicht hat euch gezeigt, dass es mehrere Ansätze und Varianten gibt, mit denen ihr ein VPN unter Windows 10 einrichten könnt. Während das systemeigene VPN vorwiegend zu Geschäftszwecken dient, sind externe VPN-Clients für die private Nutzung ausgelegt. Mit ihnen surft ihr unbeschwert im Internet, Geoblocking umgehen und vieles mehr.

VPN Kodi Addons

Mit einem VPN eröffnen sich zahlreiche Vorteile und Möglichkeiten

Das schnellste und sicherste VPN für Windows 10 ist ExpressVPN, gefolgt von den etwas günstigeren Anbietern NordVPN und CyberGhost. Falls ihr einen VPN-Dienst sucht, der euch unbegrenzte parallele Verbindungen ermöglicht, ist Surfshark der beste Kandidat. Das kostenlose VPN von Windscribe ist gut geeignet, wenn ihr eher Gelegenheitsnutzer seid und keine allzu großen Datenvolumen benötigt.

1

ExpressVPN

Product

6,07 €

pro Monat (im 15-Monats-Abo für 83 €)
  • Leichte Bedienung
  • Server in 94 Ländern
  • Toller Support
  • Hohes Sicherheitsniveau
  • Preisintensiv
  • Software für Mac und PC nicht auf Deutsch verfügbar
Tarife prüfen
2

NordVPN

Product

4,99 €

pro Monat (im 2-Jahres-Abo für 134,73 €)
  • Leicht zu bedienen
  • Zusätzliche Sicherheitsfunktionen
  • Günstige Zwei-Jahres-Abonnements
  • Schneller Support per Live-Chat
  • Keine Speicherung von Nutzungsdaten
  • Größtenteils nur auf Englisch
  • Test nur mit Angabe von Zahlungsdaten
Tarife prüfen
3

CyberGhost

Product

2,11 €

pro Monat (im 39-Monats-Abo für 82,29 €)
  • Leichte Bedienung
  • Viele Server, auch für Streaming
  • Starke Verschlüsselung
  • Keine Log-Dateien
  • 45 Tage Geld-zurück-Garantie
  • Erst bei langen Vertragslaufzeiten günstig
  • Keine kostenlose Version
Tarife prüfen

Alle ausführlichen Details zu den erwähnten Services haben wir euch in unserem VPN-Anbieter-Test 2022 beschrieben.

Habt ihr bereits ein VPN auf eurem Windows-PC? Wenn ja, seid ihr damit zufrieden? Schreibt uns gern eure Meinungen oder Fragen in den Kommentar.

Author

von Florian

24. März 2021

Scheres Surfen Fraud

Sicheres Surfen: Wie ihr euch 2022 besser im Internet schützen könnt

Möchtet ihr euch vor den Gefahren im Internet schützen? Ein Anti-Virenschutz ist hilfreich, reicht allerdings nicht immer aus. Hier findet ihr zahlreiche Methoden und Wege, um euch gegen digitale Angreifer zu wehren und anonym im Netz zu surfen.

Weiterlesen

20. Juni 2022

IP-Adresse verbergen

IP-Adresse verbergen: Mit diesen Tools surft ihr anonym im Internet

NSA-Prism-Programm, Vorratsdatenspeicherung und Co haben in den letzten Monaten für Schlagzeilen gesorgt. Ihr könnt mit euren Daten heutzutage nicht vorsichtig genug umgehen. In diesem Artikel zeigen wir euch wie ihr eure IP-Adresse richtig schützt.

Weiterlesen

4. Mai 2022

Proxy Server

Was ist ein Proxy-Server und wie schützt er euch im Internet?

Wenn ihr euch mit dem Thema Privatsphäre im Internet schon einmal auseinandergesetzt habt, seid ihr mit Sicherheit schon auf den ein oder anderen Proxy-Server gestoßen. Wie sicher Proxy-Server tatsächlich sind, erfahrt ihr hier.

Weiterlesen

20. September 2022

Geoblocking umgehen 2022: Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar – oder doch?

Ihr seid genervt von der Fehlermeldung, eine Webseite oder ein Inhalt würde in eurem Lang nicht zur Verfügung stehen? Damit ist Schluss: Wir haben mehrere Möglichkeiten getestet, wie ihr das lästige Geoblocking am besten umgehen könnt.

Weiterlesen

Kommentare


Lewis 4. August 2018 um 13:42

Guten Tag Alex,
vielen Dank für diese Ausführungen.
Wie kann ich nun auswärts über öffentliches W-Lan auf den Windows 10 Server zugreifen?
Freundliche Grüsse

Antworten

Swaantje 10. August 2018 um 08:45

Hi Lewis,
schön, dass dir unser Artikel gefallen hat. Um auswärts auf den Windows 10 Server zuzugreifen, frag am besten deinen Server-Admin, wie du Zugriff bekommen kannst (z. B. über Remote Desktop, Teamviewer, FTP). Benutze in öffentlichen WLANs aber auf jeden Fall einen VPN, da sonst jeglicher Datenverkehr zwischen deinem Gerät und dem WLAN-Router unverschlüsselt ist und sehr einfach von Dritten eingesehen werden kann.

Antworten

Thomas 26. Februar 2019 um 19:36

Diese Tipps waren so nützlich, als ich versuchte, NordVPN auf meinem Laptop einzustellen, danke, Alex!

Antworten

Janquar 7. Mai 2019 um 06:36

Windows 10 VPN Server ist echt einfach. Ich brauch weder Ports freigeben noch die Firewall anpassen. Genial! Oder fehlt was in der Anleitung?

Antworten

Torsten 14. September 2022 um 03:48

Vorsicht bei Abo-Verlängerungen! NordVPN verlangte nach 2 Jahren für ca. 82 € für die Verlängerung des Dienstes 122 € für 1 Jahr! Das ist leider kein Scherz! Habe gekündigt und ein 2 Jahres-Abo für 96 € installiert, Version 7.0.15.0. Das Abgezockte wurde allerdings innerhalb 2 Tagen zurück gezahlt… Solche Tricks haben auch andere in petto, z. B. der Antiviren-Anbieter Bitdefender. Von Kaspersky reden wir derzeit nicht mehr… Reale Erfahrungen. Also Augen auf beim Dienste-Kauf !

Antworten

Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Inhaltsverzeichnis