Skip to main content

Sennheiser HD 201 Test

Sennheiser HD 201 Test
Toller Sound, nicht ganz so toller Komfort

Aktueller Preis:

29,90 €

Zuletzt aktualisiert am: 10. December 2018 15:49
63Leser haben dieses Produkt gekauft
Produktkategorie
MarkeSennheiser
TypOver Ear
Schalldruckpegel108dB
Frequenzbereich21 Hz - 18.000 Hz
Impedanz24Ω
Optimiert füralle mobilen Geräte & PC
Kabellänge/Reichweite3m
Headset
Geeignet fürAlle Höranforderungen

Author

Wiebke ist die Audiophile in unserem Team. Sie hat nicht nur Ohren wie ein Fuchs, sondern liebt Musik. Beim Testen ist sie täglich mit anderen Kopfhörern durch die Stadt gefahren und hatte sehr viel Spaß dabei – diese Leidenschaft findet ihr auch in den Texten wieder! Vor die Kamera lässt Wiebke aber lieber Mauricio. Wiebke

Sennheiser ist für sehr differenzierten Klang und große Detailtreue bekannt. Da bilden auch die Sennheiser HD 201 Kopfhörer als kabelgebundene Over Ear-Variante keine Ausnahme. Für manche überraschend dürfte sein, dass diese günstigen Einsteigerprodukte auch beim Bass zur Abwechslung einmal in die Vollen gehen.

Die Ausstattung ist zwar nicht besonders üppig, doch kann man für den Preis kaum mehr verlangen – Kopfhörer, Kabel, fertig. Nur beim Komfort müssen sich die Sennheiser HD 201 hinter ihrer Konkurrenz verstecken, denn bequem sind sie gerade beim Dauertragen nicht gerade. Dabei kommt es natürlich auf die Kopfform an, doch dürften hier viele Nutzer einige Schwierigkeiten haben. Wem In Ear Kopfhörer zu fipsig sind und wer guten Klang zum kleinen Preis sucht, ist bei den HD 201 definitiv richtig.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Overall Rating

80%

"Toller Sound, nicht ganz so toller Komfort"

Komfort
70%
Befriedigend
Preis-/Leistung
85%
Sehr gut
Klangbild
90%
Ausgezeichnet
Klangtreue
85%
Sehr gut
Schallisolierung
70%
Befriedigend

Die Sennheiser HD 201 Kopfhörer im Test und Vergleich 2018

Sennheiser ist in unserem Kopfhörertest nicht ohne Grund ziemlich häufig vertreten: Erstens hat das Unternehmen im Akustikbereich in jeder Kategorie seine Finger drin. Zweitens ist es in jedem Preissegment auch bei Kopfhörern für einen recht klaren, differenzierten Klang bekannt und beliebt.

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

Das kann man auch den ziemlich günstigen Over Ear Sennheiser HD 201 Kopfhörern nicht absprechen. Allerdings zeigt der Test, dass es bei großen Over Ears eben nicht nur auf den Sound allein ankommt. Denn in Sachen Komfort und zu Ende gedachte Produktfeatures ist bei den HD 201 definitiv viel Luft nach oben.

Die Sennheiser HD 201 Kopfhörer im Überblick

Ist der Blick aufs Datenblatt wahrscheinlich häufig eher eine Formalie, liefern uns die Werte für die Sennheiser HD 201 Kopfhörer ein paar interessante Anhaltspunkte bzw. Einsichten, die wir uns durchaus einmal näher anschauen sollten.

Wichtigster Punkt, den wir zum Beispiel im Ratgeber In Ear Kopfhörer Test 2018 ausführlich diskutiert haben, ist der Frequenzbereich. Dort hatte ich gesagt, dass ihr bei den Knöpfen immer darauf achten solltet, dass der Bereich mit einer einstelligen Zahl beginnt und im Tausender-Bereich möglichst weit nach oben geht.

Würde man diese Aussage hier als Maßstab anlegen, wären die Sennheiser HD 201 Kopfhörer klangtechnisch Schrott. Sind sie aber nicht einmal im Ansatz. Hab ich gelogen?

Nein! Die Over Ear Bauweise ist einfach eine ganz andere als bei In Ears und durch ihre Größe und Machart decken sie mitunter einen kleineren Frequenzbereich ab, der aber am Ohr dann viel weiter, tiefer und differenzierter wird.

Der beste Vergleichspartner wären hier die Sennheiser CX 300 II Precision In Ears, die einen ähnlichen Frequenzbereich abdecken (19 bis 21.000 Hz), aber wesentlich dünner klingen.

Was ich damit letzendlich sagen will: Bei In Ears solltet ihr den Frequenzbereich genauer unter die Lupe nehmen, bei On und Over Ears könnt ihr ihn meist vernachlässigen.

Zweiter wichtiger Punkt: die Kabellänge. 3 Meter im Verhältnis zu 24 Ω Impedanz sprechen dafür, dass ihr die Kopfhörer zuhause an den PC oder normalen Fernseher anschließen sollt, ohne, dass ihr direkt davor hocken müsst.

Sennheiser HD 201 Kabellänge

Das Kabel des Sennheiser Kopfhörers ist 3m lang.

Aber unterwegs – soviel kann ich euch aus langjähriger Erfahrung mit solchen Kabellängen sagen – ist das nix. Ihr seid immer bemüht, das Kabelknäuel irgendwie zu verstauen und die Taschen sind immer ausgebeult.

All das ist keine Wertung, nur eine Tatsache: Zum Mitnehmen eignen sich die Sennheiser HD 201 nur bedingt. Das hat noch andere Gründe, auf die wir gleich kommen.

Erst einmal sei noch der schnuckelige Preis erwähnt: 29,90 € bei Amazon für sehr gut klingende Over Ears einer vernünftigen Marke ist nicht die Welt, sogar ausgesprochen günstig.

Allerdings sind die Kopfhörer echte Klopper. Während etwa die Philips SHK2000BL/00 ausgesprochen leicht waren (sie heißen ja auch „Leichtkopfhörer), fällt bei den HD 201 sofort das hohe Gewicht auf. Zieht man die Verpackung von der Angabe bei Amazon ab, bleiben etwa 315 Gramm.

Sennheiser HD 201 Größe

Nicht gerade klein.

Und die sind hier ungünstig verteilt, wie ihr spätestens beim Aufsetzen merkt. Man hat das Gefühl, dass ständig etwas von oben auf den Kopf drückt, da hilft auch die sehr gute Polsterung am Bügel nichts.

Die beiden großen Ohrmuscheln üben auch von der Seite erheblichen Druck aus. Und wenn ihr euch die Dinger um den Hals legt, merkt ihr das Gewicht recht unangenehm. Nun ist mein Riesenschädel nicht das Maß aller Dinge, verstelle ich aber den Bügel, rutscht das Ganze.

Der Look ist übrigens okay, Silber und Schwarz, kopfhörertypisch und vielleicht ein bisschen überdimensioniert. Dass das auch besser geht, beweisen andere Over Ears wie etwa meine ziemlich gemochten August EP650B.

Sennheiser HD 201 Aussehen

So sehen die Sennheiser Kopfhörer an unserem Testobjekt aus.

Das Kabel allerdings ist stabil und gut gearbeitet, Geräuschübertragungen gibt es praktisch überhaupt nicht. Also noch einmal bis hierhin im Schnelldurchlauf:

VORTEILE

  • Angenehmer Preis
  • Hochwertiges Kabel ohne Geräuschübertragung
  • Gute Kabellänge für zuhause
  • Gute Polsterung
  • Inklusive Adapter für 6,3 mm-Anschluss

NACHTEILE

  • Zu schwer und schlechte Gewichtsverteilung
  • Für unterwegs etwas umständlich

Wenn ihr mit dem Gewicht und dem Kabel klar kommt, könnt ihr die HD 201 natürlich auch mitnehmen und an den mp3-Player anschließen, denn der Sound macht tatsächlich überall Freude.

Die Sennheiser HD 201 im Soundcheck

Für einen Unterwegs-Einsatz spricht hier auch, dass die Schallisolierung eher mittel ist. Ihr kriegt relativ viel von der Umgebung mit, doch braucht ihr euch keine Gedanken darum machen, dass die Konzentration auf den Hörgenuss leiden könnte. Denn der brillante Sound ist klasse.

Das Beste: Es geht davon nichts verloren, selbst wenn ihr den Lautstärkeregler auf ein Minimum einstellt. Nur auf Anschlag wird’s scheppernd, was aber ein gutes Warnsignal an eure Ohren ist.

Hier mal der Eindruck aus dem allgemeinen Soundcheck im Überblick:

  • Sehr räumlich, sehr differenziert, sehr angenehm und voll: Der Sennheiser macht soundtechnisch fast alles richtig. Nur die Höhen sind ohne Equalizer bei Live-Aufnahmen etwas kreischig. Witzigerweise hilft da der „Treble Booster“, also die Einstellung für mehr Höhen.
  • Bei Studioaufnahmen fahrt ihr meist am besten ganz ohne Voreinstellung. Der Sound wird dann etwas „hallend“, aber das macht den typischen Sennheiser-Stil aus.
  • Der Bass fühlt sich hier präsent, aber nicht dominant an, was die Aufnahmen insgesamt köstlich fürs Ohr macht.

Sennheiser wird oft als Marke für Jazz- und Klassikfans bezeichnet und so ganz kann man diesen Eindruck auch in diesem Soundcheck nicht abschütteln. Die Räumlichkeit und Differenzierung ist eben perfekt für verfrickelte Symphonien und Jazz-Sessions.

Aber auch alle Bass-Jünger werden hier nicht enttäuscht, wahrscheinlich noch eher davon überrascht, dass ihre Lieblingstracks noch mehr als Gewummer und Beat zu bieten haben – denn die anderen Soundelemente werden hier sehr gut in den Mittelpunkt gerückt, ohne den Grundcharakter des Songs zu killen.

Trotzdem musste ich die HD 201 vor dem Abhören meiner drei Prototyp-Tracks mit und ohne „Eargasm Explosion“-Equalizer-Einstellung für iTunes des Tumblr-Users thesecretsauce noch einmal ablegen, weil mir das Gewicht wirklich auf den Schädel drückte.

Alles zum Grund für die drei Tracks und der Equalizer-Einstellung erfahrt ihr im Ratgeber Kopfhörer Test 2018. Die Erkenntnisse lest ihr hier:

James Blake – Limit To Your Love (Electro, Merkmal: Krasser, dominierender Basslauf)

  • Ohne Equalizer: lecker Mitten, genussvolle Höhen, Bass ein wenig zu drückend mitten im Kopf
  • Mit Equalizer: scheppert in den Mitten, kreischt ein bisschen in den Höhen, Bass allerdings weicher und gefühlt besser im Kopf verteilt, obwohl er zittert statt rollt.

Vivaldi – Der Frühling (Klassik, Merkmal: Besteht gefühlt nur aus Mitten und extremen Höhen)

  • Ohne Equalizer: Von der ersten Geige bis zur hinterletzten Triangel habe ich das Gefühl, fast alles auseinanderhalten zu können, auch wenn die Soundtiefe nicht ganz so überzeugt
  • Mit Equalizer: Lovely, schlicht lovely. Genau die richtige Balance zwischen Tiefe und Breite, überaus differenziert.

The Bates – Billie Jean („Pop“punk, Merkmal: schlechtes Mastering, scheppernde Instrumente)

  • Ohne Equalizer: Ziemlich angenehm, nicht besonders voll, aber besser als die Aufnahme sonst klingt
  • Mit Equalizer: Alles andere wird präsenter und differenzierter, während die Stimme auf ihrem vorherigen Niveau bleibt. Will heißen: Der Sound klingt nicht mehr ganz so nachvollziehbar.

Was bereits vorhin galt, gilt weiterhin: Ohne Equalizer funktionieren die HD 201 am besten, obwohl die Eargasm-Einstellung gerade bei Klassik noch etwas aus der Aufnahme holen kann. Damit richten sie sich eindeutig ans normale Ohr und den Querschnittseinsatz auf hohem Niveau.

Fazit zu den Sennheiser HD 201 Over Ear Kopfhörern

Wäre das Gewicht nicht, würde ich für die Sennheiser HD 201 Kopfhörer gerade aufgrund ihres netten Preises definitiv eine Kaufempfehlung aussprechen. Vor allem, wenn ihr eure Musik oder einen Film gern im Sessel genießt.

VORTEILE

  • Angenehmer Preis
  • Hochwertiges Kabel ohne Geräuschübertragung
  • Gute Kabellänge für zuhause
  • Gute Polsterung
  • Inklusive Adapter für 6,3 mm-Anschluss

NACHTEILE

  • Zu schwer und schlechte Gewichtsverteilung
  • Für unterwegs etwas umständlich

Denn der Sound ist ein kleiner Leckerbissen für die Ohren, aber mehr als ein paar Songs hält selbst der größte Dickschädel auf Dauer darunter nicht aus. Das ist wirklich schade, schließlich gibt es hier sonst nicht viel zu meckern.

Gallery ImageGallery ImageGallery Image

Aber noch einmal: Wenn euer Kopf nicht ganz so groß ist, dürfte dieses Problem auch nicht so groß sein und dann hüllen euch die Sennheiser HD 201 in eine wunderbare Soundwolke, bei der ihr eure Lieblingssongs vielleicht noch einmal von einer neuen Seite kennen lernen könnt.

Fragen, Anmerkungen, Witze über meinen Kopf? Dann hinterlasst uns doch einen Kommentar!

Produktdaten

TypOver Ear
Schalldruckpegel108dB
Frequenzbereich21 Hz - 18.000 Hz
Impedanz24Ω
Optimiert füralle mobilen Geräte & PC
Kabellänge/Reichweite3m
Headset
Geeignet fürAlle Höranforderungen
OhradaptergrößenKeine
Übertragungkabelgebunden
Kabelführungsymmetrisch
Ständer
Fernbedienung
Schallisolierung
Klangtreue
Verzerrungsfreiheit
Tiefer Bass
Saubere Mitten
Saubere Höhen


Aktueller Preis:

29,90 €

Zuletzt aktualisiert am: 10. December 2018 15:49

Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *