Skip to main content

Tefal Secure 5 Neo Test

Hervorragender Topf für Einsteiger und Profis

Aktueller Preis:

72,21 €

Zuletzt aktualisiert am: 17. December 2017 12:28
Produktkategorie
MarkeTefal
Füllmenge6,0l
Garstufen2
Stufenloses Druckventil
Abnehmbarer Griff
Zubehör inklusive
Spülmaschinengeeignet
Alle Herdarten
Automatische Deckelverschluss
Durchmesser22cm

Author

Wiebke hat für diesen Test mehr Kartoffeln gekocht, als für ein Kreuzfahrtschiff nötig wären. Für die Schnellkochtöpfe brauchten wir jemanden, der viel wert auf Details legt. Wiebke

Wer bisher höchsten Respekt und vielleicht ein wenig Angst vor Dampfdruckkochtöpfen hatte, wird vom Tefal Secure 5 Neo Schnellkochtopf mehr als überzeugt sein. Verschiedene clevere Sicherheitseinrichtungen sorgen dafür, dass auch unbedarfte Köche zum besten Ergebnis kommen, ohne sich groß über den Druck Gedanken machen zu müssen. Eine sehr hochwertige und durchdachte Ausstattung, Zubehör und eine sinnvolle Größe bei hoher Leistungsfähigkeit machen den Tefal Secure 5 Neo zu einem mehr als überzeugenden Produkt für Einsteiger und Profiköche. Und das alles zu einem Preisschild, das man für hochwertige Markenqualität so nicht allzu oft findet. Dieser Topf ist ein echter Kauftipp und wird Haushalte viele Jahre begleiten.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können euch mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Overall Rating

91%

"Hervorragender Topf für Einsteiger und Profis"

Kochergebnisse
90%
Ausgezeichnet
Preis-/Leistung
95%
Ausgezeichnet
Benutzerfreundlichkeit
95%
Ausgezeichnet
Reinigung
85%
Sehr gut

Tefal Secure 5 Neo Schnellkochtopf im Test 2017

Je mehr Tests man in einer Produktkategorie durchführt, desto mehr Routine gewinnt man. Und bei Schnellkochtöpfen können auch Einsteiger (und Tester) eigentlich nicht viel falsch machen, wenn man erst einmal das Prinzip kennt.

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

Beim Tefal Secure 5 Neo Schnellkochtopf musste ich allerdings noch einmal zurück auf Anfang und den Test zweimal durchführen. Nicht, weil das Kochergebnis – aka die Kartoffeln – schlecht war, sondern weil im ersten Durchgang kein Dampf zum Ablassen aus dem Ventil kam.

Was ist passiert? Eigentlich nichts, denn die Kartoffeln waren brauchbar. Aber dieses Detail, das im Schnellkochtopf Test und bei den anderen Geräten wichtig war, hat doch verwirrt. Des Rätsels Lösung: Der Tefal Secure 5 Neo Schnellkochtopf ist wirklich „Secure“ und damit ein toller Topf für alle Angsthasen und Druck-Fürchter. Aber der Reihe nach.

So funktioniert der Tefal Secure 5 Neo Schnellkochtopf

Tefal kennen die meisten von uns als zuverlässigen Hersteller von vielerlei Haushaltsgeräten und in Produkttests kommen Töpfe, Pfannen und Co. meist ziemlich gut weg. Die Firma sitzt übrigens in Frankreich – und das seit 1956.

Wie der Name schon sagt, hat der Tefal Secure 5 Neo insgesamt fünf (patentierte) Sicherheitsvorrichtungen, damit ihr sicher und schnell dampfdruckkochen könnt.

Zum üblichen fest schließenden Deckel, Regel- und Sicherheitsventil kommen wichtige Kleinigkeiten wie der sichere und sanfte Druckablass dazu. Außerdem könnt ihr den Deckel nicht öffnen, steht der Topf unter Druck.

Sicherheitsventile beim Tefal Secure 5 Neo

Sicherheit wird hier groß geschrieben

Ansonsten funktioniert der Schnellkocher wie alle anderen Produkte aus der Abteilung Dampfdruckkochtopf: Durch die Dampfentwicklung im Topf steigt der Druck, die Siedetemperatur des Wassers wird erhöht und Speisen garen schneller und schonender.

So spart ihr mindestens 50 Prozent Kochzeit, mit etwas Übung enorm viel Energie und erhaltet am Ende auch noch viel aromatischere Speisen, die mehr im Dampf als im Wasser gegart wurden.

Näheres dazu verrät euch der {Ratgeber zum Schnellkochtopf}, in dem auch erklärt wird, was das alles mit Physik und dem Mount Everest zu tun hat.

Wichtig ist aber, wie bei allen Produkten, dass ihr immer erst einmal die Betriebsanleitung studiert, denn auch, wenn kein Topf im Test das Rad namens Dampfdruckkochen neu erfindet, denken sich die Hersteller doch immer wieder kleine Besonderheiten aus. So auch beim Neo.

Der Tefal Secure 5 Schnellkochtopf: Vor- und Nachteile im Überblick

Im schon erwähnten {Ratgeber} habe ich festgehalten, dass die Topfgröße ein Faktor für den Erfolg beim Kochen ist – und das Größenangebot je Hersteller wird damit auch wichtig für das Testergebnis. Tefal hat das begriffen und bietet den Secure 5 Neo in den Größen 4, 6 und 8 Liter an.

4 Liter sind perfekt für jeden Haushalt, der 6 Liter-Topf, der hier getestet wurde, ist ein perfekter Allrounder für alle, die auch mal Gäste haben oder auf Vorrat kochen und 8 Liter wären etwas für wirkliche Großfamilien.

6 Liter Volumen fasst der Topf

Satte 6 Liter fasst der Topf

Die 6 Liter-Version ist mit rund bei Amazon relativ preisgünstig, bedenkt man, dass es sich um ein Markengerät handelt und dass Konkurrenten wie der WMF Perfect oder der Fissler vitaquick einiges mehr kosten.

Für euer Geld bekommt ihr einen sehr schweren und stabilen Edelstahl-Topf, der dank seines Aluminiumkerns im Topfboden auch für alle Herdarten geeignet ist.

Für alle Herdarten geeignet

Für alle Herdarten geeignet

Erster Testpunkt ist wie immer der Deckelverschluss, der beim Tefal Secure über einen Federregler am Griff geschlossen und geöffnet wird.

Das klappt einfach und scheint dank hörbarem „Klick“ und Schienensystem auch sehr sicher.  Zweite wichtige Hürde ist das Regelventil, das beim Tefal auf dem Deckel sitzt und nach einem einfachen Drehprinzip inklusive Griff funktioniert.

Dieses Ventil ist mit mehreren Piktogrammen beschriftet, die ihr nach einem kurzen Blick in die Anleitung leicht einordnen könnt:

  • Die Möhre steht für die Schonstufe bei 112 Grad Celsius Siedetemperatur
  • Der Truthahn steht für die Powerstufe bei 117 Grad Celsius, die ihr auch zum Auftauen benutzen könnt.
  • Der Dampf ist die Position zum Schnellabdampfen.

Unter dem Regler befindet sich das Sichtfenster für die obligatorische Druckanzeige, die ihr beim Kochen aber nicht beobachten müsst. Ist der Druck erreicht, macht es hörbar „Klack“. Dazu später noch mehr.

Versierte Köche unter euch werden sich darüber freuen, dass der Tefal Secure 5 Neo zwei wichtige Zubehörteile für das Menü-Kochen oder das noch schonendere Dampfgaren gleich mitbringt. Als einziger Topf im Test neben dem Elo Schnellkochtopf hat der Tefal einen Dampfkorb und ein Dreibein am Start.

Wichtiges Zubehör

Wichtiges Zubehör ist auch am Start

Diese beiden Dinge braucht ihr auf jeden Fall, wenn ihr abenteuerliche und spannende {Rezepte im Schnellkochtopf} zubereiten wollt oder die Freuden der {vegetarischen Küche mit dem Dampfkocher} genießen möchtet.

Schon nach einer kurzen Recherche bei Amazon findet ihr diese Teile auch einzeln, viel wichtiger ist aber, dass hier auch eines der wichtigsten Ersatzteile beim Schnellkochtopf, der Dichtungsring, zu finden ist.

Der Dichtungsring

Auch als Ersatzteil leicht erhältlich

Zur Reinigung dürft ihr wenigstens den Topfkorpus in die Spülmaschine stellen, der Rest muss per Hand gesäubert und auseinandergenommen werden. Warum ihr da so gründlich sein solltet, verrät euch ebenfalls der Ratgeberartikel.

Bis hierhin dürfte bereits durchgekommen sein, dass der Tefal Secure 5 Neo Schnellkochtopf ein ziemlich gutes Gerät mit zahlreichen Vor- und nur wenigen Nachteilen ist. Schauen wir uns das Ganze im Überblick an:

  • sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • sehr hochwertige Verarbeitung
  • sehr sicher – auch für Anfänger
  • für ALLE Herdarten
  • zwei Druckstufen
  • teilweise spülmaschinengeeignet
  • inklusive Zubehör
  • einfache Beschaffung der Ersatzteile
  • sinnvolle Topfgrößen erhältlich
  • deutliche Füllskala im Topf
  • eindeutiges Kochventil
  • einfache und sichere Deckelverriegelung
  • Schnellabdampfen einfach
  • Griff nicht abnehmbar (zum Verstauen)

Der Contra-Punkt ist zwar lässlich, aber so ein Riesentopf wie der Secure 5, der auch noch etwas vorsichtiger als die Kollegen aus der normalen Abteilung aufbewahrt werden muss, nimmt halt enorm Platz im Schrank weg.

Kochen mit dem Tefal Secure 5 Neo Schnellkochtopf: Tipps & Anleitung

Es klang bereits an: Ein Schnellkochtopf funktioniert stets nach dem gleichen Prinzip, dass ihr aber erst einmal verinnerlichen müsst. Grundlagen wie die Mindestfüllmenge mit Wasser bzw. Brühe von 250 ml sind eigentlich immer gleich, auch die Anleitung, was ihr wann tun müsst, verändert sich kaum:

  • Das Gargut und die Flüssigkeit wandern in den Topf und sollten insgesamt nur 2/3 des Topfes ausfüllen. Je mehr Platz noch bleibt, desto besser.
  • Schließt den Deckel und stellt beim Secure 5 die jeweilige Kochstufe ein (die Gartabelle auf Seite 49 der Betriebsanleitung hilft euch ein wenig weiter).
  • Ab auf den Herd damit und dann diesen auf die höchstmögliche Stufe stellen. Bei meinem Induktionsherd also 8 von 8.
  • Tritt gleichmäßig Dampf aus dem Sicherheitsventil  und macht der Druckanzeiger des Secure 5 hörbar „Klack“, ist der Topf auf Betriebsdruck.
  • Dann regelt ihr die Wärmezufuhr um etwa die Hälfte zurück. Das müsst ihr je nach Herd nach und nach herausfinden.
  • Dann gelten die Garzeiten, die bei Tefal allerdings spärlich geliefert werden. Spickt hierzu einfach am Anfang zum Beispiel bei Fissler.
  • Sollte der Secure 5 keine Geräusche mehr machen, oder der leichte Dampf aus dem Auslassventil verschwinden, müsst ihr noch ein wenig Hitze (in Stufen!) nachlegen.
  • Um den Deckel zu öffnen, muss der Druck aus dem Topf verschwinden. Das klappt über das Drehventil oder über das Abkühlen des Topfes. Welche Methode besser ist, richtet sich nach der Speise und wird in der Betriebsanleitung gut erklärt.

Falls ihr noch mehr zu den Garzeiten wissen möchtet, empfehle ich den {Ratgeber zu Garzeiten im Schnellkochtopf} und verweise auch gleich noch einmal auf den {Rezept-Artikel}.

Lecker Kartoffeln

Lecker Kartoffeln

In jedem Fall solltet ihr aber im Hinterkopf behalten, dass ein Schnellkochtopf etwas anderes als eine {Kaffeemaschine} ist, die euch viel Arbeit und Erfahrung abnimmt. Der Topf richtet sich nach euch und ihr müsst dafür sorgen, dass die Speisen am Ende gar sind. Der Topf macht es nur schneller.

Der Tefal Secure 5 Neo im Einsatz

Den vorherigen Satz habe ich nicht ohne Grund erwähnt: Für den Schnellkochtopf Test 2017 war es relativ schwierig, anständige „Laborbedingungen“ zu schaffen, schließlich spielen beim Kochen viele Faktoren eine Rolle – und es geht viel schief, wenn der Koch gerade nicht aufpasst.

Trotzdem habe ich einige Grundbedingungen angelegt, denen sich alle Töpfe stellen mussten:

  • Gargut: Kartoffeln mit Schale
  • Menge: ca. 300 Gramm
  • Wassermenge: Mindestfüllmenge; ohne Salz (den physikalischen Hintergrund erklärt der Ratgeber)
  • Zustand: ganz, große Stücke durchgeschnitten um Einheit zu schaffen
  • Druckstufe: nach Betriebsanleitung
  • Anheizphase: Induktion, Stufe 8 von 8
  • Messen der Zeit, bis der Druck aufgebaut ist
  • Danach zurückregeln je nach Verhalten des Topfes (also wie der Dampf austritt)
  • Garzeit nach Angabe in der Gartabelle. Wird eine Range angegeben, habe ich die Mitte gewählt.
  • Druckablassen über Schnelltaste/-funktion. Das ist zwar für Kartoffeln mit Schale nicht so gut, weil die Knollen platzen können, aber wir wollen ja testen, wie das geht.

Beim Tefal Secure 5 Neo wurde in der Gartabelle nur angegeben, dass Kartoffeln 6 Minuten im Wasser brauchen. Durch meine Erfahrung weiß ich, dass sich diese Zeitangabe auf geschnittene und geschälte Salzkartoffeln bezieht und in diesem Fall die Schonstufe angeraten ist.

Kartoffeln im Wasser kochen

Kartoffeln im Wasser kochen

Was also tun? Bei den anderen spicken und sich auf den Mittelwert 10 Minuten einigen, wie ich ihn auch beim Fissler vitaquick und beim Hoberg Vitalini verwendet habe.

Bis zum Punkt „Drucklos machen“ verhielt sich der Tefal Secure 5 Neo ziemlich normal:

  • Nach zwei Minuten steigt Dampf auf und das Ventil macht hörbar „Klack“. Wasser tritt dabei nirgendwo aus.
  • Der Topf ist ziemlich geräuschvoll, gibt sogar ein ganz leichtes Pfeifen von sich. Das ist der Dampf, der durch die Sicherheitsventile entweicht.
Sicheres Dampfablassen ganz einfach

Sicheres Dampfablassen ganz einfach

  • Ich habe den Herd auf Stufe 4 von 8 runtergeregelt, da hier die Geräuschkulisse gleichmäßig war.
  • Nach insgesamt 12 Minuten (Anheizphase plus Garzeit) habe ich den Herd ausgestellt.

Um an die Kartoffeln heran zu kommen, müsst ihr nun am Drehventil (zur Sicherheit nur am Pipus anfassen!) den Druck bzw. Dampf ablassen. Obwohl sich Regler und Auslass direkt nebeneinander befinden, ist der Secure hier wirklich sicher.

Denn Wasser spritzt nicht, solange ihr den Schalter langsam dreht. Und dank des Pipus seit ihr vom Dampfauslass auch weit genug entfernt.

Praktischer Pipus

Praktischer Pipus

Aber: Sowohl beim ersten, als auch beim zweiten Durchgang kam kaum nennenswerter Dampf aus dem Ventil. Das hat mich stutzig gemacht, schließlich deutet das darauf hin, dass der Druck nicht aufgebaut wurde.

Allerdings schreibe ich das definitiv den Sicherheitsvorkehrungen zu, denn die Kartoffeln waren so gut wie durch. Wie schon bei anderen Tests erwähnt, hat das weniger mit dem Topf, als mit dem Koch bzw. der Vorbereitung zu tun:

Macht also entweder die Stücke kleiner, regelt den Herd anders oder verlängert die Garzeit. Ihr könnt den Vorgang noch einmal wiederholen, müsst aber bedenken, dass die Zutaten jetzt viel weniger Zeit brauchen und außerdem die ganze Zeit weitergaren.

Um das Trial-and-Error-Prinzip, das ich für eine Grundbedingung von Schnellkochtöpfen halte, kommt ihr also auch beim Tefal Secure nicht herum. Wegen des ganzen Funktionsumfangs vergessen wir eben schnell, dass es doch nur ein Topf ist.

Darum würde ich euch immer raten, beim Ausprobieren eines Topfes nicht gerade mit dem edlen Rinderbraten oder einem elaborierten Menü zu beginnen. Und dabei ist es wurscht, ob ihr schon einmal einen Dampfdruckkocher hattet oder nicht.

Denn jedes Produkt ist am Ende des Tages doch ein wenig eigen und das Zusammenspiel von Qualität der Legierung, Sicherheitseinrichtungen, Größe und Topfaufbau sorgt immer für unterschiedliche Ergebnisse.

Die Reinigung und Aufbewahrung

Wenn wenigstens der Topfkorpus in die Spülmaschine darf, ist bei einem Schnellkocher schon einmal viel gewonnen. Doch auch beim Tefal solltet ihr den Dichtungsring, die Ventile und in diesem Fall den ganzen Deckel von Hand und sorgfältig reinigen.

Die Ventile könnt ihr entweder leicht herausdrehen oder mit einem Schraubenzieher entfernen. Auch hierfür verweise ich dringend auf die Betriebsanleitung.

Entfernbare Ventile

Entfernbare Ventile

Tefal empfiehlt, den Dichtungsring nach wenigstens einem Jahr auszutauschen – oder wenn er deutliche Risse oder eine nachlassende Materialqualität zeigt. Ist der Ring kaputt, kann euer Topf keinen Druck mehr aufbauen und dann taugt er nur noch zum konventionellen Kochen.

Im Schrank solltet ihr ein wenig Platz überhaben und der Secure 5 wird wie alle anderen Töpfe so verstaut, dass der Deckel falschrum auf dem Topf liegt. Damit schont ihr den Dichtungsring erheblich. Kontrolliert außerdem vor jeder Benutzung erst einmal den Zustand.

Fazit zum Tefal Secure 5 Neo Schnellkochtopf

Auch ohne noch einmal die ganze Pro- und Contraliste herunterzubeten dürfte klar sein, dass der Tefal Secure 5 Neo Schnellkochtopf ein ziemliches Top-Gerät ist – und das zu einem vernünftigen Preis.

VORTEILE

  • sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • sehr hochwertige Verarbeitung
  • sehr sicher – auch für Anfänger
  • für ALLE Herdarten
  • zwei Druckstufen
  • teilweise spülmaschinengeeignet
  • inklusive Zubehör
  • einfache Beschaffung der Ersatzteile
  • sinnvolle Topfgrößen erhältlich
  • deutliche Füllskala im Topf
  • eindeutiges Kochventil
  • einfache und sichere Deckelverriegelung
  • Schnellabdampfen einfach

NACHTEILE

  • Griff nicht abnehmbar (zum Verstauen)

Gerade dieser Punkt setzt ihn vor den Fissler vitaquick, der ebenfalls sehr gut ist, nur eben schlappe 40 Euro mehr kostet und nicht einmal Zubehör mitbringt. Dafür ist der Fissler noch einen Hauch komfortabler.

Aber der Secure 5 ist eben ein tolles Gerät für alle, die beim Thema Kochen mit Dampfdruck Bedenken haben und auch der Sache mit dem Schnellabdampfen nicht trauen. Sicherer als mit dem Secure habe ich mich beim Test jedenfalls selten gefühlt.

Sicher Kartoffeln kochen

Sicher Kartoffeln kochen

Ähnlich wie der Fissler scheint auch der Secure viele Anfängerfehler, was die Garzeit oder die Druckregulierung betrifft, so auszugleichen, dass das Kochgut eigentlich immer brauchbar wird, auch wenn ihr euch bei den Minuten vertut.

Und damit habt ihr von Anfang an ein Erfolgserlebnis beim Kochen, das auch ohne Gewürze und Chichi leckerer schmeckt als aus dem herkömmlichen Topf.

Wenn ihr noch etwas hinzufügen möchtet oder Fragen habt, hinterlasst sehr gern einen Kommentar!

Produktdaten

Füllmenge6,0l
Garstufen2
Stufenloses Druckventil
Abnehmbarer Griff
Zubehör inklusive
Spülmaschinengeeignet
Alle Herdarten
Automatische Deckelverschluss
Durchmesser22cm


Aktueller Preis:

72,21 €

Zuletzt aktualisiert am: 17. December 2017 12:28

Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *