Skip to main content
Author

von Wiebke

Zuletzt aktualisiert am: 3. June 2017

Vegetarisch Kochen mit dem Schnellkochtopf: Ein Ratgeber

Alle jene unter uns, die Kühe und Schweine und anderes Getier lieber in Ruhe lassen, suchen immer nach neuen Gerätschaften und Rezepten, um die vegetarische und vegane Küche aufs nächste Level zu heben.

Man könnte meinen, der Schnellkochtopf wurde für uns Pflanzenfans erfunden. Denn er hat viele Kocheigenschaften, von denen gerade Gemüse, Obst und Co. profitieren – und wir damit ebenso:

  • Gemüse, Obst und anderes Grünzeug ist in wenigen Minuten gar
  • Ihr könnt auch raue Mengen schnell fertigkochen (wenn der Topf groß genug ist)
  • Vitamine und Nährstoffe bleiben erhalten und werden nicht zerkocht
  • Ihr könnt vollständige vegetarische Gerichte fix und oft sogar gleichzeitig fertig machen

Wie der Schnellkochtopf das genau macht, erfahrt ihr im großen Ratgeber zum Schnellkochtopf Test. Was die Garzeiten damit zu tun haben, verrät der Ratgeber zu den Garzeiten.

An dieser Stelle erhaltet ihr grundsätzliche Tipps zum Vegetarisch kochen im Schnellkochtopf und ein paar Rezeptideen, die ihr dem ollen Drucktopf vielleicht nicht zugetraut hättet. Auch Veganer kommen hier übrigens nicht zu kurz. Fleischfans sollten zusätzlich den Ratgeber zu Rezepten lesen.

Vegetarisch im Schnellkochtopf – ein paar Tipps

Grundsätzlich könntet ihr problemlos ganze Kartoffeln, Zucchini und Seitan in den Topf werfen, ihn anfeuern und hättet am Ende ein anständiges vegetarisches Gericht auf dem Teller. Allerdings geben auch die Hersteller wie Fissler, WMF oder Tefal viele Tipps, damit es nicht nur satt macht, sondern auch lecker ist:

  1. Wenn ihr mehrere verschiedene Gemüse und Zutaten zusammen kochen wollt, achtet darauf, dass die Garzeiten ungefähr ähnlich sind. Sonst ist das eine durch und der Rest noch roh. Näheres dazu verrät der Ratgeber zu Garzeiten im Schnellkochtopf.
  2. Verwendet, sofern vorhanden, für empfindliches Gemüse immer die Schonstufe bzw. die Garstufe mit geringerem Druck. Dadurch dauert der Kochvorgang zwar ein Fitzelchen länger, aber die Zutaten garen gleichmäßiger durch und ihr verpasst nicht den Zeitpunkt, an dem aus fertig überfertig wird.
  3. Macht euch die Mühe, und schneidet die Zutaten in gleichgroße (!) Stücke. Dadurch sorgt ihr ebenfalls für ein gleichmäßiges Garen.
  4. Haltet euch immer an die Betriebsanleitung jedes einzelnen Schnellkochtopfs. Denn er funktioniert nicht ganz so einfach wie ein normales Küchengerät – ist aber auch nicht wahnsinnig kompliziert.
  5. Beachtet stets die eherne Regel: Feste Stoffe und Flüssigkeiten dürfen bis zu 2/3 des Schnellkochtopfs gefüllt werden, alles was quillt nur bis zur Hälfte.
  6. Bei allem, was quillt, also Reis, Dinkel oder anderen Sättigungsbeilagen, müsst ihr aueßrdem ganz besonders auf die Höchstfüllmengen und die Angaben zur Flüssigkeitszufuhr achten.
  7. Noch gesünder wird es, wenn ihr den Dampfgareinsatz wählt, der etwa beim Tefal Secure 5 Neo Schnellkochtopf zur Grundausstattung gehört. Dadurch bleiben die Nährstoffe erst recht erhalten und ihr schüttet sie nicht mit dem Kochwasser weg. Außerdem könnt ihr so „Etagenkochen“ betreiben und das Tofuschnitzel nebst Gemüsecurry gleichzeitig zubereiten.

Keine Sorge also, wenn es bei den ersten Kochdurchgängen noch ein wenig hakt. Sobald ihr den Dreh raushabt, werdet ihr sicher vom Puddingvegetarier zum Fitnesskoch.

Kartoffeln und Gemüse im Schnellkochtopf: Ein Basic Rezept

Irgendein ein dubioser Guru hat mal behauptet, dass Kartoffeln in etwa so böse für Figur und Organismus sind wie Analogkäse oder ein Eimer voll Schweineschmalz. Das ist natürlich vollkommener Blödsinn und Kartoffeln lassen sich gerade im Schnellkochtopf super leicht zubereiten.

Weil sie so vielseitig sind, waren sie auch Testzutat im Schnellkochtopf Test und ich bin dabei stets nach dem folgendem Rezept vorgegangen:

  1. Kartoffeln abwaschen
  2. Dämpfeinsatz (wenn vorhanden) in den Schnellkochtopf
  3. Wasserzugabe: Mindestfüllmenge je Topf (meist ¼ Liter)
  4. Topf verschließen, Herd anstellen
  5. Garstufe: 2 (höherer Druck)
  6. Wenn gleichmäßig Dampf aus dem Regelventil tritt oder die Druckanzeige Bescheid sagt, beginnt die Garzeit. Dann die Hitze auf etwa die Hälfte runterregeln, meist sogar noch darunter.
  7. Jetzt beginnt die Garzeit, die zwar in den Garzeittabellen für Kartoffeln immer unterschiedlich war. Aber bei Pellkartoffeln hat sich die 10 Minutengrenze bewährt.
  8. Danach Hitze ausstellen und warten, bis der Druckanzeiger angibt, dass der Druck im Topf abgebaut ist. Deckel auf, Kartoffeln genießen. Ihr könnt das auch über das Schnellabdampfen abkürzen, davon könnten aber die Schalen platzen.

Was für Kartoffeln gilt, gilt im Grunde auch für Rosenkohl, Kürbis oder Zucchini. Bei weniger robusten Gemüsen, wie eben Rosenkohl, nehmt ihr einfach (wenn möglich) die Schonstufe, ansonsten ist das Rezept im Schnellkochtopf gleich.

Gebt ihr vorher noch Brühe, Kräuter und Gewürze dazu, ist die Beilage zwar direkt fertig. Aber kostet das Ganze einmal ohne Gewürze. Das Gemüse ist extrem aromatisch!

Vleisch aus dem Schnellkochtopf: Fixe Fleischalternative

Neuvegetarier und Veganer neigen dazu, sich den Übergang mit einem Übermaß an fertigen Fleischalternativen zu erleichtern. Das ist auch gut und schön, allerdings sind die Sojaschnitzel oder Tofu Bolognesen eben auch nichts weiter als industriell produzierte Fertiggerichte.

Auch über die Vor- und Nachteile von Soja könnten wir jetzt wunderbar philosophieren. Lassen wir aber und wenden uns lieber frischen und gesunden Fleischalternativen aus dem Schnellkochtopf zu.

Ich bin ein ziemlicher Fan von Grünkern, also im Grunde halbgereifter Dinkel. Grünkern hat einen intensiven Eigengeschmack und bringt ordentlich Biss mit. Darum mache ich daraus gern Bolognesen oder Currys und forme Pattys für die besten veganen Burger Berlins. Mindestens.

Ihr könnt auch Sojaschnetzel, Seitan oder andere vorbereitete Fleischalternativen im Schnellkochtopf zubereiten. In jedem Fall solltet ihr die angegebene Quell- und Kochzeit der Produkte für die Zubereitung im Schnellkochtopf wenigstens halbieren.

Ganzen Grünkern bekommt ihr mittlerweile in jedem Bio-lastigen Supermarktregal und auf jeden Fall in der großen Drogerie mit zwei Buchstaben.

Ihr habt zwei Möglichkeiten, Grünkern, Dinkel und Co. im Schnellkochtopf zuzubereiten:

  • Lasst ihr ganze Kerne vorher etwa 10 Stunden quellen, dauert die Zubereitung im Schnellkochtopf nur etwa 7 Minuten.
  • Wer keine Zeit dafür aufwenden will, kann den Grünkern etwa mit der doppelten Menge Flüssigkeit (Mindest- und Höchstfüllmenge beachten) direkt im Schnellkochtopf aufkochen (etwa 30 Minuten auf hoher Druckstufe) und dann im geschlossenen Topf ausquellen lassen.

Das Verhältnis von Fleischalternative zu Flüssigkeit lässt auf jeden Fall Raum für Experimente und hier müsst ihr euch rantasten. Nehmt Gemüsebrühe statt schnödem Wasser, dann kommt gleich ordentlich Geschmack ins Spiel.

Anschließend könnt ihr zum Beispiel alle möglichen Gemüsesorten, Kokosmilch und Erdnussbutter für ein Hammer-Curry hinzugeben oder den Grünkern mit etwas Mehl (achtet auf gute Klebeeigenschaften) und einem Bio-Ei oder bindender Pflanzenmilch zum Burger-Patty verarbeiten. Easy Peasy.

Falls ihr auf andere Fleischalternativen steht, habe ich ein Seitan-Rezept für den Schnellkochtopf gefunden und finde auch dieses Kichererbsen-Curry sehr lecker (und einfach).

Vegetarische Suppen und Eintöpfe aus dem Schnellkochtopf

Ich persönlich bin zwar kein Fan von Suppen und Eintöpfen, aber schneller und günstiger kriegt man eine Riesenmeute (oder den frierenden Körper) nicht satt.

  • Für richtig viel Geschmack solltet ihr bei jedem Rezept im Schnellkochtopf erst einmal Zwiebeln und Knoblauch anbraten – mit etwas Öl und ohne Deckel, versteht sich.
  • Gebt gewürfeltes Gemüse (nach Lust und Laune) nach und nach dazu, damit die Stücke auch noch etwas Wumms abkriegen.
  • Löscht das Ganze mit Gemüsebrühe oder Wasser und allen nötigen Gewürzen ab.
  • Setzt den Deckel drauf und druckkocht das Ganze etwa 3 Minuten (je nach Menge und Stückchengröße).
  • Viele Rezepte für Suppen aus dem Schnellkochtopf empfehlen ein Schnellabdampfen, also das Drucklos-Machen über die entsprechenden Ventile – sonst gart das Gemüse zu sehr beim Drucklosmachen über Abkühlen. Doch Suppen spritzen dabei gerne mal. Am zärtlichsten ist im Test der Tefal Secure 5 Neo, der damit der ideale Suppentopf ist.
  • Wenn so ein Ventil nicht vorhanden ist (oder wie beim Elo Praktika XL einfach keinen Sinn ergibt), nutzt die Abkühlmethode und stellt den Herd einfach früher aus.

Süßes aus dem Schnellkochtopf – Einkochen und Kuchen (ja, wirklich!)

Der fixe Küchenhelfer für den Pflanzenfan ist natürlich auch in der süßen Küche bewandert – Milchreis beherrscht er im Schlaf und den könnt ihr auch mit pflanzlichen Milchalternativen zubereiten. Der Hersteller Fissler hat dazu ein klassisches Rezept für Milchreis bereitgestellt.

Wichtig ist hier nur, dass ihr die Milch zuvor mit allen wichtigen Zutaten ohne Druck und unter Rühren aufkocht und dann den Reis zum Quellen im geschlossenen Topf dazu gebt. Nehmt immer die niedrigste Druckstufe und lasst das Ganze nach dem Garen (meist um 8 Minuten) langsam abkühlen.

Überhaupt haben die Jungs und Mädels von Fissler sich mit ihren Schnellkochtöpfen ziemlich intensiv beschäftigt und ihr könnt damit (wirklich, wirklich!) sogar Kuchen „backen“.

Richtig genial finde ich zum Beispiel den Apfel-Grieß-Mandel-Kuchen oder die Brownies aus dem Schnellkochtopf. Das klappt aber nur, wenn der Schnellkochtopf ein sogenanntes Dreibein, also einen Einsatz mitbringt, auf den ihr eine passende Form stellen könnt, damit diese das nötige Wasser nicht berührt.

Bei fast allen Töpfen im Test müsst ihr das Dreibein (nebst Dampfgarer) extra kaufen. Der wunderbare Tefal Secure sowie der mittelprächtige Elo Praktika XL haben diese beiden hilfreichen Teile schon dabei.

Der Elo Praktika XL

Zubehör hat er: Der Elo Praktika XL

Beim Einkochen von Obst und anderen Dingen ist der Schnellkochtopf schon fast ein alter Hut und wurde schon von Oma dafür verwendet. Das Chefkoch-Forum hat dazu einen sehr guten und ausführlichen allgemeinen Thread zu bieten.

Apfelmus im Schnellkochtopf ist immer ein Hit und es wird Zeit, sich bei Oma und Mutti mal mit eigener Marmelade aus dem Schnellkochtopf zu revanchieren. Der Hersteller Kuhn Rikon hat dazu einmal ein sehr edles Rezept für Kirschmarmelade parat.

Wenn ihr die Muse, Pürees und Konfitüren selbst zubereitet, solltet ihr übrigens einen anderen Topf als den Schnellkocher verwenden. Der spielt seine Fähigkeiten eher beim Sterilisieren bzw. beim Haltbarmachen der Produkte in den Gläsern aus.

Vegetarisch Kochen mit dem Schnellkochtopf: Weitere Rezepte und Ideen

Sobald ihr euren Schnellkochtopf ausgewählt habt (Tipps wären zum Beispiel der Tefal Secure 5 Neo Schnellkochtopf, der WMF Perfect oder der Fissler Schnellkochtopf vitaquick), müsst ihr euch nur ein wenig damit beschäftigen, um die besten vegetarischen Rezepte umzusetzen.

Falls euch die Ideen ausgehen, erhaltet ihr bei Amazon zum Beispiel ein Kochbuch für den Schnellkochtopf, in dem auch viele vegetarische Alternativen stehen. Oder ihr schaut bei Kochbar oder Chefkoch.de vorbei.

Da Rezepte die beste Vermarktung für Küchengeschirr sind, haben auch die Hersteller viele Rezepte für euch parat. Fissler ist da, wie schon erwähnt, ganz vorne mit dabei. Tefal bietet euch wenigstens ein paar Ideen, auch Elo ist so nett, euch mit Rezepten im Schnellkochtopf zu versorgen.

Nett: Fissler hat viele Rezeptvorschläge

Nett: Fissler hat viele Rezeptvorschläge für den Schnellkochtopf

Nur WMF lässt sich bitten und auch bei Beem (als Hersteller des Hoberg Vitalini) habe ich nichts gefunden.

Was kocht ihr eigentlich so an vegetarischen und veganen Rezepten im Schnellkochtopf? Habt ihr noch Geheimtipps oder No-Gos? Hinterlasst uns gerne einen Kommentar!

Author

von Wiebke


Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Inhaltsverzeichnis