Skip to main content

POWERADD Pilot X7 Test

POWERADD Pilot X7 Test
Der Powerriegel steckt voller Energie.

Aktueller Preis:

21,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 19. Juli 2019 13:49
91Leser haben dieses Produkt gekauft
Produktkategorie
MarkePOWERADD
Kapazität lt. Hersteller20.000 mAh
Gemessener Wert15.486 mAh
Gewicht369 g
Maße15 x 8 x 2 cm
Akku-Ladedauer (Netzteil / USB)10 h / 12 h
Aufladungen iPhone 8 (von 20 auf 95 %)10
Anschlüsse (in)Micro-USB
Anschlüsse (out)2 x USB
Lieferumfang & ExtrasLED-Anzeige, Ladekabel, integrierte Taschenlampe

Author

Andrea ist oft auf Achse. Damit sie unterwegs nicht auf ihr Handy verzichten muss, hat sie immer eine Energie-Reserve im Gepäck. Alltag oder Trekking-Urlaub – welche Powerbank eignet sich am besten? Andrea hat den Test gemacht und verrät euch ihre Favoriten. Andrea

Die POWERADD Pilot X7 20000mAh ist keine Powerbank für jeden Tag. Muss sie auch gar nicht. Ihr Terrain ist nicht der Alltag, vielmehr ist sie der passende Begleiter für eure Rucksacktouren, Festivals oder Trekking-Urlaube in der Natur. Eine Woche ohne Steckdose? Nicht schlimm. Die Pilot X7 spendet ausreichend Energie. Jedenfalls wenn ihr euer Handy nicht über Gebühr strapaziert. Einmal am Tag aufladen ist locker drin.

Wenn ihr gerne mal unterwegs seid – auch für einige Tage – und euch dabei nicht permanent Gedanken machen wollt, wann und wo ihr euer Smartphone aufladen könnt, ist die Pilot X7 ideal für euch. Preis und Kapazität stehen hier in einem sehr guten Verhältnis.

Wer nur für den absoluten Notfall einen Energiespeicher benötigt, ist mit einer kleineren Powerbank besser bedient. Hier tendiere ich zur Intenso Slim S10000-C oder einer der beiden Minis: Anker PowerCore 5000 oder Poweradd Slim2 5000mAh. Anders als die Pilot X7 passen diese Geräte auch in eure Jackentasche.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Gesamtbewertung

87%

"Der Powerriegel steckt voller Energie."

Handhabung
90%
Sehr gut
Kapazität
77%
Gut
Ladeverhalten
90%
Sehr gut
Vielseitigkeit
90%
Sehr gut
Preis/Leistung
90%
Sehr gut

Meine Erfahrung mit der POWERADD Pilot X7 Powerbank 2019: Wann geht mir der Saft aus?

Die Pilot X7 von POWERADD war die erste Powerbank, die ich im Rahmen unseres Powerbank-Tests 2019 in die Finger bekam. Ich hatte mir im Vorfeld viele Gedanken gemacht, wie ich an die Sache herangehe, aber am Ende zählen in erster Linie zwei Dinge: Wie viel Strom bekommt ihr aus dem Ding raus? Und: Was kostet der Stromspeicher für unterwegs?

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

21,99 €

Daneben gibt es natürlich weitere Aspekte, die aber oft sehr individuell sind. Etwa, wie groß und schwer die Powerbank ist. Für mein erstes Testobjekt lagen iPhone und iPad schon müde bereit. Kleiner Spoiler: Die Pilot X7 konnte beide sehr gut versorgen.

Der erste Eindruck: Solide und schlicht

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich habe einen Heidenspaß daran, Dinge auszupacken. Dabei ist es fast egal, worum es sich handelt. Die Powerbank von POWERADD kam in einem schlichten Karton in diesem typischen Karton-Braun. Ich mag das sehr, andere haben es lieber etwas bunt.

Was mir bei Verpackungen viel wichtiger ist als die Farbe ist das Material – und deswegen mag ich das Kartonhafte so gern. Pappe und Papier finde ich gut, bei Plastik stelle ich mir immer die Frage, ob es nicht auch anders geht.

Poweradd Pilot X7 20000 mAh Verpackung

So mag ich es am liebsten: Wenig Plastik und minimalistische Verpackung

Die Verpackung der Pilot X7 kommt mit recht wenig Plastik aus. Die Powerbank selbst war in einer dünnen Plastikhülle verpackt. Das beiliegende Kabel kam ohne Hülle aus und wurde lediglich durch einen dieser kunststoffummantelten Drähte zusammengehalten.

Auch im Lieferumfang enthalten: eine kleine Bedienungsanleitung in verschiedenen Sprachen, unter anderem einer charmant übersetzten Version in deutscher Sprache. Hier findet ihr alle wichtigen Informationen. Viel gibt es da ja nicht.

Zu beachten ist, dass ihr die Powerbank wenigstens alle drei Monate mal komplett aufladen solltet, um die Lebensdauer des Akkus zu erhalten.

Ein separater Zettel lädt dazu ein, den Kundenservice zu kontaktieren, wenn etwas nicht in Ordnung sei. E-Mail-Adresse inklusive. Das finde ich sehr zuvorkommend. Denn auch wenn ich eher nicht der Typ bin, der Kundendienste kontaktiert, finde ich es sehr hilfreich, die entsprechenden Kontaktwege an prominenter Stelle präsentiert zu bekommen.

Die Powerbank selbst wirkt sehr solide und hochwertig. Ein kurzer Druck auf den Einschaltknopf genügte, um festzustellen, dass das Gerät etwa zur Hälfte aufgeladen war.

Poweradd Pilot X7 20000 mAh Powerbank

Der erste Eindruck von der Pilot X7: Solide, hochwertig und ohne viel Tamtam

Ein bisschen irritierend finde ich ehrlich gesagt die integrierte Taschenlampe. Diese aktiviert ihr, indem ihr den Einschaltknopf für 3 Sekunden gedrückt haltet. Ich kann euch verraten, dass ich die Taschenlampe nicht ein einziges Mal benutzt habe. Aber vielleicht gibt es ja bei Zelt-Touren eine Gelegenheit sie zu nutzen.

Handhabung: Ein Knopf und 4 LED-Leuchten

Powerbanks sind sehr einfach zu bedienende Geräte und meist selbsterklärend. Mehr als einen Knopf zur Bedienung gibt es nicht. Ansonsten haben die praktischen Teile ein paar Anschlüsse und LEDs.

So schaut es auch bei der Pilot X7 aus: An der Oberseite hat sie einen Ring aus 4 LED-Elementen, die weiß leuchten, um den Ladestatus anzuzeigen. Eine LED steht für etwa 25 Prozent, leuchten alle Ring-Segmente, ist die Powerbank voll.

Poweradd Pilot X7 20000 mAh Kabel

Die Bedienung der Powerbank ist selbsterklärend

Wie gut mir dieses auf den ersten Blick unscheinbare Detail gefällt, habe ich erst gemerkt, als ich die anderen Geräte aufgeladen habe. Bei den meisten anderen gibt es ebenfalls 4 kleine LEDs, allerdings in Form blauer Punkte. Die weißen LEDs der Pilot X7 sind im Gegensatz dazu auch auf einige Entfernung gut sichtbar. Ihr sitzt ja in der Regel nicht direkt neben der aufladenden Powerbank.

Das Gewicht ist mit 369 Gramm nicht hosentaschentauglich, aber für eine Powerbank dieser Kapazität vergleichsweise gering. Das leicht angeraute Plastik lässt sich gut anpacken, keine Flutschgefahr, wie ihr sie von besonders glatten Smartphones und anderen Geräten kennt.

Mit ihrem Format ist sie eine der größten Powerbanks in unserem Test. Ich habe sie während einer mehrtägigen Reise genutzt, für die ich ohnehin ganz gut Gepäck dabei hatte, da fiel sie nicht unangenehm auf.

Kapazität: Hier geht gut was rein

Mit der Kapazität von Powerbanks ist das immer so eine Sache. Auf gar keinen Fall dürft ihr euch auf die Angabe des Herstellers verlassen. Nein, das ist nicht ganz richtig formuliert. Ihr dürft natürlich davon ausgehen, dass die Hersteller die Wahrheit kundtun.

Aber: Nicht die gesamte Energie, die ihr in einer Powerbank speichern könnt, gelangt auch in euer Smartphone oder Tablet.

Das liegt zum einen daran, dass grundsätzlich immer ein wenig Energie verloren geht, was ihr etwa daran merkt, dass euer Handy ein wenig warm wird beim Aufladen. Hier geht Energie in Form von Wärme verloren.

Zudem muss beim Aufladen eurer Gerätschaften die Spannung stimmen. Um die Spannung auf das richtige Level zu bringen, ist wiederum Energie erforderlich. Das Aufladen kostet also immer etwas mehr Energie als tatsächlich im Endgerät eurer Wahl ankommt. Warum das so ist, haben wir in unserem Artikel zum Powerbank-Test 2019 erläutert.

Poweradd Pilot X7 Draufsicht

Von der vom Hersteller angegebenen Kapazität konnte ich tatsächlich 77 % messen

Anker PowerCore II 20000 mAh aufladen

Die Anker PowerCore II 20000 stand mit gemessenen 83 % etwas besser da

Um diesem Umstand gerecht zu werden, habe ich die Kapazität der Pilot X7 nicht beim Aufladen gemessen, sondern habe mein Multimeter zwischen Powerbank und iPhone bzw. iPad geklemmt. Um genau zu sehen, was an Energie tatsächlich wieder raus kommt.

Insgesamt habe ich 15.486 Milliamperestunden aus der Powerbank herausbekommen. Das entspricht etwa 77 Prozent der vom Hersteller angegebenen Kapazität – im Vergleich ein durchaus guter Wert.

Ladeverhalten: Gemächlich rein, zügig raus

Die klare Währung im Powerbank-Business ist für mich die „Wie oft kann ich mein iPhone aufladen?“-Frequenz. Zusatzpunkte gibt es bei der Jackpot-Frage: „Wie schnell ist sie wieder voll?“

Ein kurzes Wort vorneweg: Ich habe die Powerbank mit einem iPhone 8 und einem iPad Air getestet. Dabei habe ich die beiden Geräte jeweils von 20 bis 95 Prozent aufgeladen. In der Regel achte ich darauf, den Akku so zwischen 20 und 80 Prozent zu halten.

Ich habe schon einige Male gelesen, das sei das beste für den Akku. Von meiner Routine wollte ich dann auch während des Tests nicht allzu weit abweichen.

Die Pilot X7 lädt das iPhone innerhalb von 1 Stunde und 45 Minuten auf. Die Kapazität reicht für 10 Ladungen von 20 auf 95 Prozent. Dann verblieb noch eine absolute Notfall-Reserve in der Powerbank, mit der ich meinen Akku auf etwa 60 Prozent aufladen konnte.

Poweradd Pilot X7 20000 mAh Smartphones

Die POWERADD Powerbank schafft es, mein iPhone 10-mal zu laden – nicht schlecht!

Beim iPad dauerte der Ladevorgang – ebenfalls von 20 auf 95 Prozent – rund 2 Stunden und 40 Minuten. Dank zweier USB-Anschlüsse kann die Pilot X7 auch beide Geräte parallel aufladen. Ich finde es ganz praktisch, während längerer Zugfahrten Smartphone und Tablet aufzuladen – und mich in der Zeit einem Buch zu widmen.

Positiv an der Pilot X7: Sie ist so clever zu erkennen, welche Stromstärke das aufzuladende Gerät benötigt und sie entsprechend anzupassen. Praktischerweise müsst ihr noch nicht einmal den Powerknopf drücken: Ihr schließt euer Smartphone an und los geht’s!

Auch wichtig ist natürlich die Frage, wie lange es dauert, bis euer Zusatz-Akku voll aufgeladen ist und damit bereit für den Einsatz auf Reisen. Und hier komme ich zu einem Punkt, der mir während meines Tests ein wenig Geduld abverlangte.

Im Lieferumfang der POWERADD Pilot X7 gibt es exakt ein Kabel: USB auf Micro-USB. Damit ladet ihr die Powerbank auf. Das könnt ihr entweder über einen USB-Anschluss an eurem Computer machen oder über ein Netzteil.

Über den USB-Port des Macs hat das Aufladen der Pilot X7 rund 12 Stunden gedauert. Klingt erst mal viel, ist aber gemessen an der Kapazität ein plausibler Wert. Auch mit dem Netzteil des iPads ging es nicht wesentlich schneller. Es gibt allerdings spezielle Netzteile für Powerbanks. Manche Hersteller geben diese in der Bedienungsanleitung oder auf ihren Webseiten an. Der Vorteil dieser Netzteile: Sie sind auf die Powerbanks abgestimmt und verkürzen die Ladezeit.

Vielseitigkeit: Aufladen verschiedener Geräte an zwei Anschlüssen

Vielseitigkeit ist möglicherweise ein etwas irritierender Ausdruck. Wie viel Funktionen kann eine Powerbank schon haben? Nun, die Pilot X7 hat da zum Beispiel diese Taschenlampe … Nein, im Ernst, mit Vielseitigkeit meine ich die Geräte, die das Teil aufladen kann.

Poweradd Pilot X7 20000 mAh Anschluesse

Die integrierte Taschenlampe beeindruckt mich nicht; ich möchte wissen, wie viele Geräte die Pilot X7 gleichzeitig aufladen kann

Es gibt Powerbanks, die nicht nur Smartphones, Tablets, mp3-Player und Co aufladen können, sondern auch euren Laptop mit Energie versorgen. Oder eben mehrere Geräte parallel aufladen können.

Die Pilot X7 nimmt es mit Handys, Tablets und ähnlichem auf. Zwei USB-Anschlüsse erlauben das parallele Aufladen. Und für die Taschenlampe gibt es mal einen halben Punkt. Allein wegen der Kreativität. Vielleicht ist sie ja beim Zelten auf Festivals ganz hilfreich.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Gute Leistung zum angemessenen Preis

Das Preis-Leistungs-Verhältnis lässt sich im Falle einer Powerbank zumindest zu einem Teil präzise berechnen. Die POWERADD Pilot X7 hat zum Zeitpunkt des Kaufs 22,99 Euro gekostet. Das heißt, ihr erhaltet 674 Milliamperestunden pro Euro. Das ist ziemlich gut.

Und auch über die reine Kapazität hinaus ist der Preis der POWERADD Pilot X7 gut und angemessen: Sie lädt euer Handy oder Tablet in kurzer Zeit auf und passt in jeden Rucksack.

Die POWERADD Powerbank im Praxis-Test: Auch auf Reisen immer ein voller Akku

Ich habe die Pilot X7 während einer mehrtägigen Tour getestet, während der einige Bahnfahrten und Besuche bei Freunden auf meinem Plan standen. Wo ich sonst regelmäßig überlegte, wann ich mein Handy aufladen kann, war ich mit der Powerbank im Gepäck sehr viel entspannter.

Ich habe mich kein bisschen darum geschert, wo ich Zugriff zu Steckdosen haben würde, sondern habe einfach die Powerbank angeschlossen und gut war’s. Und die Energie in meinem Gepäck reichte locker aus, um unterwegs zu surfen, zu chatten und zu telefonieren.

Insgesamt hat mich die Powerbank durch eine ganze Woche gebracht – bei täglich einmaligem Aufladen des Handy-Akkus.

VORTEILE

  • Hohe Kapazität
  • Einfache Bedienung
  • Sehr helle und deutliche LED-Anzeige
  • Paralleles Aufladen zweier Geräte

NACHTEILE

  • Vergleichsweise groß und schwer

Fazit: Idealer Energiespeicher für längere Touren

Die POWERADD Pilot X7 Powerbank ist der ideale Begleiter für euch, wenn ihr mehrtägige Touren plant und nicht sicher sein könnt, auf Steckdosen zugreifen zu können. Mich hat sie für einige Tage begleitet und ich hatte zu keinem Zeitpunkt Sorge, dass mir der Saft ausgehen könnte.

Poweradd Pilot X7 20000 mAh aufladen

Für mehrtätige Touren eignet sich die POWERADD Pilot X7 perfekt

21,99 €

Allerdings nimmt das Teil im Gepäck auch ein wenig Platz ein. Für die Handtasche ist sie nicht geeignet. Wenn ihr lediglich eine kleine Powerbank für zwei oder drei Tage haben möchtet, ist die Anker PowerCore 13000 eine leichtere und kompaktere Alternative, die in jeder Tasche Platz findet.

Habt ihr noch Fragen zur POWERADD Pilot X7? Oder habt ihr selbst schon Erfahrungen damit gemacht? Lasst mich wissen, was euch bewegt, indem ihr einfach einen Kommentar hinterlasst.

Produktdaten

Kapazität lt. Hersteller20.000 mAh
Gemessener Wert15.486 mAh
Gewicht369 g
Maße15 x 8 x 2 cm
Akku-Ladedauer (Netzteil / USB)10 h / 12 h
Aufladungen iPhone 8 (von 20 auf 95 %)10
Anschlüsse (in)Micro-USB
Anschlüsse (out)2 x USB
Lieferumfang & ExtrasLED-Anzeige, Ladekabel, integrierte Taschenlampe


Aktueller Preis:

21,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 19. Juli 2019 13:49

Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *