Skip to main content

Philips Avance Collection HR3655 Test

Philips Avance Collection HR3655 Test
Toller Mixer für ambitionierte Nutzer

Aktueller Preis:

99,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 16. December 2018 11:49
69Leser haben dieses Produkt gekauft
Produktkategorie
MarkePhilips
Nennleistung1.400 Watt
Max. Umdrehungen35.000 U/m
Anzahl Klingen6
Anordnung Klingensternförmig
Material BehälterGlas
Volumen Behälter Maximalfüllmenge laut Hersteller2 Liter

Author

Wiebke ist keine typische Rezept-Bloggerin oder Instagram-Food-Dekorateurin aber sie testet gerne strukturiert und mit Gespür fürs Detail. Deswegen gibt es bei diesem Mixer-Test auch nicht das Smoothie-Rezept, das am besten auf Fotos aussieht, sondern den ultimativen Pesto-Test mit dem es die Mixer am schwersten haben. Wiebke

Der Philips Avance Collection HR3655/00 Standmixer verspricht Hammer-Leistung und hochwertige Ergebnisse und kann diese Versprechen im Test auch problemlos einhalten. Auch die Reinigung ist nach einigen Startschwierigkeiten überhaupt kein Problem.

Der Mixer mit zusätzlicher Mix & Go-Ausstattung schafft den Spagat zwischen vernünftigem Preis und einem (wenn auch sehr eingeschränkten) Profi-Gefühl. Damit ist der im Standmixer Test 2018 auf jeden Fall bei den Siegern vertreten und hält die Standards für einen brauchbaren Haushaltsmixer sehr gut ein. Auch wenn der Preis nicht jedermanns Sache ist, so ist er doch gerechtfertigt – wobei das noch nichts darüber aussagt, wie lange und bei wie vielen Einsätzen er problemlos laufen wird.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Overall Rating

89%

"Toller Mixer für ambitionierte Nutzer"

Mixleistung
90%
ausgezeichnet
Preis-/Leistung
85%
sehr gut
Handhabung
90%
ausgezeichnet
Reinigung
90%
ausgezeichnet

Philips Avance Collection HR3655/00 Standmixer im Test 2018

Sobald ein Mixer in irgendeiner Weise den Eindruck erwecken will, dass er echte Profi-Leistung erbringt, die Gesundheit nachweislich verbessert und dabei „nur“ 99,00 € kosten soll, werden wir von Natur aus misstrauischen Tester hellhörig.

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

Beim Philips Avance Collection HR3655/00 Standmixer war es der Blödsinnsbegriff ProBlend 6 3D-Technologie, der mich skeptisch stimmte. Denn die soll, so steht es auch auf der Verpackung, „80% der Verbraucher nachweislich [motivieren], mehr Obst und Gemüse zu verzehren“ und auch noch 50% feiner als das Vorgängermodell mixen und dabei „Millionen Nährstoffe“ freisetzen.

Wenn ihr den Testbericht zum NutriBullet NBR-1240M Extraktor gelesen habt, wisst ihr, was ich von solchen bescheuerten Worthülsen, die euch mehr Gesundheit vorgaukeln, halte. Nüscht. Überhaupt nüscht.

NutriBullet NBR-1240M Extraktor

Der NutriBullet sieht sogar noch wie ne Hülse aus

Der Hochleistungsfreund von Philips zeigt sich in der Performance allerdings wirklich von einer sehr guten Seite, obwohl er bei der Anwendung an einigen kleinen Stellen benutzerfreundlicher sein könnte. Wenn wir also von dem ganzen Marketing-Geschwafel absehen, ist der HR3655/00 durchaus sein Geld wert.

Der Philips Mixer im Überblick

Beim Standmixer Test 2018 ist es gar nicht so einfach, nicht in die Duplicate Content-Falle zu tappen, da ich an den meisten Geräten einer Mixerklasse im Erstcheck immer absolut das Gleiche auszusetzen habe.

Auch der Philips Avance Collection HR3655/00 Standmixer bringt nämlich ein Monstrum von einem Sockel mit, auf dem der 2 Liter-Glaskrug Platz finden soll. Und diese Kombi muss dann auch noch irgendwo auf der Arbeitsfläche unterkommen.

Allerdings ist der Sockel unheimlich standfest, die Saugfüßchen sorgen dafür, dass der Korpus praktisch mit der Arbeitsfläche verschweißt wird. Der Edelstahllook und die betont schlichte Aufmachung des Dreh-/Druckknopfs gefallen mir dabei ebenfalls sehr gut, sie nehmen dem Ganzen etwas von der überdimensionierten Attitüde.

Der Sockel vom Philips Avance

Hier der Monster-Sockel, aber auch die coolen Saugfüßchen

Viele Kunden dürfte es freuen, dass es bei diesem Standmixer gleich noch zwei Trinkflaschen mit Nuckel-Deckel dazu gibt, die ebenfalls zum Mixen verwendet werden dürfen. Da steht dem Mix & Go-Prinzip ja nichts mehr im Wege!

Hinter dem Schwurbel-Wort ProBlend 6 3D versteckt sich nichts weiter als ein Messerblock mit sechs sternförmig angeordneten Klingen. Und wir wissen aus leidvoller Erfahrung, dass das noch niemanden zu irgendwas motiviert. Denn es braucht auch einen gewissen Motor, damit die Klingen anständig loslegen.

Und der ist auf dem Papier beim HR3655/00 eine echte Wucht: Starke 1.400 Watt erzeugen bis zu 35.000 Umdrehungen – Zahlen, die im aktuellen Test nicht einmal der Überflieger Vitamix verspricht.  Aber von Versprechungen wird auch noch kein Pesto schnell fertig, nicht wahr?

Der Philips ist mit allen gängigen und beliebten Funktionen ausgestattet, die sich mit eindeutigen Piktogrammen und Beschriftungen am und auf dem sehr einfach zu bedienenden Drehschalter befinden.

Der Drehschalter des Philip Avance

Der ist super einfach zu bedienen

Ich kann so manche Rezension bei Amazon nicht nachvollziehen, die von Schwierigkeiten beim Aufsetzen der Mixeinheit bzw. der Mixbecher spricht. Bei mir klappte das auf Anhieb problemlos, auch der Deckel findet die richtige Mischung zwischen dicht/schwer und leichtgängig. Aber vielleicht ist da ein wenig Glückssache im Spiel.

Keine Glückssache ist indes, dass der erste Eindruck, bis auf ein paar Kleinigkeiten, beim Philips HR3655 auf jeden Fall stimmt:

  • Hochwertige Optik
  • Hochwertige Verarbeitung
  • alle gängigen Mixer-Funktionen vorhanden
  • mehrere Mixstufen, stufenlos
  • Freihand-Mixen möglich
  • Power
  • Zwei Mix & Go Becher enthalten
  • Einhand-Bedienung möglich

  • Etwas sehr klobig


Der Amazon-Preis von 99,00 € rechtfertigt sich also auf dem Papier problemlos, und ich muss immer wieder betonen, dass diese Ausgabe für einen Mixer, der mehr als einen Smoothie-Hype überstehen soll, noch mehr als niedrig ist.

Der Philips HR3655 im Einsatz

Das Befüllen mit Wasser bis zur Maximalmenge funktioniert trotz des Gewichts recht angenehm, auch wenn Glasaufsätze nie die Leichtgewichte sind, die wir mit einem Kunststoffaufsatz erhalten.

Unser Wassertest

Unser Wassertest

Wie in allen Tests kann man an einem ersten Durchgang nur mit Wasser viel über einen Mixer aussagen und hier kann sich der HR3655 beweisen – zum größten Teil:

  • Die enorme Nennleistung von 1.400 Watt wird an meiner Steckdose auf höchster Stufe nur mit 490 Watt abgerufen. Das ist keine Überraschung, aber bei 35.000 U/min auf Dauer auch eine Belastung für den Motor.
  • Der Wasserwirbel ist nicht ganz gleichmäßig, aber sehr kräftig.
  • Die Lautstärke ist in Ordnung, der Motor zeigt weder durch Ruckeln noch Aussetzer an, dass es ihm gerade nicht gut gehen könnte.
  • Nachfüllen über den Einfüllstutzen ist spritzfrei möglich.
  • Das Beste für Angsthasen und Vorsicht-Freunde: Eine Anlaufphase sorgt dafür, dass ihr noch genug Zeit habt, es euch eventuell anders zu überlegen.
  • Der Mixer selbst wackelt ein wenig auf dem Sockel, aber da dieser so standfest ist, macht das überhaupt nichts.

Auch am Testpesto, wozu ihr mehr im Ratgeber Standmixer erfahrt, habe ich nichts auszusetzen, auch wenn hier der Flüssigkeitsbedarf für anständiges Mixen mal wieder relativ hoch ist. Das kennen wir nur vom Bosch SilentMixx anders und ich finde es an der Zeit, dass sich die anderen Hersteller dabei mal etwas abgucken.

Oder anders gesagt: Auch der HR3655 braucht ob seiner Größe eine gewisse Mindestfüllmenge, was für sehr kleine Haushalte oder Mini-Portionen natürlich blöd ist. ABER: Ihr habt hier ja noch die Trinkflaschen-Aufsätze, die dieses Problem, wenn auch über Umwege, lösen.

Pesto mit dem Philips Avance

Das Testpesto ist gut gelungen

Noch ein Gedanke zum Thema Haltbarkeit des Motors und damit des Mixers: Ohne Langzeitmessungen vorzunehmen, kann ich natürlich nicht sagen, ob das Gerät lange bei vielen Mixdurchgängen durchhält.

Während sich bei anderen Geräten aber die Anzeichen für eine begrenzte Lebensdauer häufen, konnte ich hier absolut nichts feststellen.

Dennoch solltet ihr euch klar sein, dass ihr bei diesem Preis und einem Gerät, dass definitiv für den Haushalt ausgelegt ist, NICHT davon ausgehen dürft, die gleiche Qualität wie bei Profi-Geräten zu erhalten. Wenn ihr „Glück“ habt, fällt der Aussetzer in die Garantiezeit. Wenn nicht, nun ja.

Das ist leider ein Kernproblem des Mixer-Genres und von Kundenseite kaum zu ändern. Dann müsste man schon das Prinzip der gesamten kapitalistischen Gesellschaft auf den Kopf stellen.

Die Reinigung

Ohne ein tiefergehendes Werturteil über Amazon-Rezensionen abgeben zu wollen, muss ich an dieser Stelle doch festhalten, dass viele Rezensenten (bei diesem Mixer) zwar inhaltlich Recht haben, daraus aber in meinen Augen etwas übertriebene Schlussfolgerungen ziehen:

Denn viele Kunden mokierten hier die „schwierige Bedienung“ o.ä. meinten damit aber in ebenso vielen Fällen nichts weiter, als dass sich der Messerblock sehr schwer ablösen lässt.

Diese Beobachtung kann ich nur bestätigen und ich habe mich beim Fummeln auch noch hübsch geschnitten.

Klingen des Philips Avance

Genau daran habe ich mich geschnitten!

Abgesehen davon ist das Säubern aber problemlos und vor allem ziemlich gründlich möglich – sowohl in der Spülmaschine als auch von Hand. Nur die Trinkbecher halte ich wieder für ein ziemliches Hygienerisiko, da sie ob ihrer Form schwieriger bis in alle Ecken zu säubern sind.

Übrigens ist der festsitzende Messerblock nach mehrmaliger Benutzung auch nicht mehr so ein Problem wie am Anfang. Tut euch trotzdem den Gefallen und geht vorsichtig an die Sache.

Fazit zum Philips Avance Collection HR3655

Interessanterweise geht mein Fazit zum Philips Avance Collection HR3655/00 Standmixer trotz aller positiven Aspekte dennoch einen Hauch auseinander. Als Tester finde ich ihn sehr gut und würde ihn auf jeden Fall weiterempfehlen, wenn ihr ein stand- und lauffestes Gerät für viele verschiedene Rezepte im Standmixer sucht. Und der Preis von 99,00 € rechtfertigt sich bei der Leistung und nach dem Testergebnis wirklich problemlos.

VORTEILE

  • Hochwertige Optik
  • Hochwertige Verarbeitung
  • alle gängigen Mixer-Funktionen vorhanden
  • mehrere Mixstufen, stufenlos
  • Freihand-Mixen möglich
  • Power
  • Zwei Mix & Go Becher enthalten
  • Einhand-Bedienung möglich

NACHTEILE

  • Etwas sehr klobig

Als Privatperson und ehemalige Gastrotante bringt er mir zu viel Zeug mit, dass ich nicht brauche und ich hege den Verdacht, dass er genauso den Geist aufgibt wie alle anderen Consumer-Geräte auch. Außerdem ist er mir eindeutig zu klobig. Aus Verdachtsmomenten und ein bisschen Optik lässt sich aber kein vernünftiges Fazit bauen. Allerdings bin ich mir sicher, dass viele von euch über so etwas genauso nachdenken.

Ich persönlich würde immer in den sauren Geld-Apfel beißen und mir bei einem Mixer, da ich ihn oft und gerne verwende, ein Profi-Gerät holen. Wobei es auch hier so viele Abstufungen gibt, dass wir nächste Woche noch nicht mit dem Erklären fertig wären.

Deckel Philips Avance

Damit Ihr den Deckel auch mal gesehen habt

Wäre ich in diesem Fall aber preissensibel, ist der Standard, den der Philips Mixer mitbringt, sehr überzeugend und zumindest in unserer Testauswahl weitaus besser als so manches andere Gerät, das ebenso viel verspricht aber nicht alles hält.

Darum macht ihr mit diesem Gerät definitiv nichts falsch, solange ihr nicht der Illusion erliegt, dass das Gerät im Dauereinsatz ewig halten wird. Aber wie gesagt: Dies ist ein Erfahrungswert, der für eure Entscheidung keine Rolle spielen muss.

Habt ihr noch Fragen oder wollt eure Meinung zum Gerät teilen? Dann hinterlasst uns gerne einen Kommentar!

Produktdaten

Nennleistung1.400 Watt
Max. Umdrehungen35.000 U/m
Anzahl Klingen6
Anordnung Klingensternförmig
Material BehälterGlas
Volumen Behälter2 Liter
Volumen Behälter TooltipMaximalfüllmenge laut Hersteller
Mixstufen10
Pulse Funktion
Smoothie Funktion
Smoothie Funktion Tooltipvoreingestelltes Programm mit fester Laufzeit
Crushed Ice
Crushed Ice Tooltipvoreingestelltes-Pulse-Programm mit festen Intervallen
Spülmaschinenfest
Extras2 Trinkflaschen nebst Verschluss, Spatel
Ersatzteile


Aktueller Preis:

99,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 16. December 2018 11:49

1 Kommentar


Blessing 4. February 2018 at 17:22

Hallo,
habt Ihr auch versucht, ein Mandelmus damit zu machen ? Und falls ja: wie ist es geworden? Vielen Dank!

Reply

Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *