Skip to main content

Russell Hobbs Essentials Standmixer Test

Russell Hobbs Essentials Standmixer Test
Überraschend gelungenes Einsteigerprodukt aus dem Hause Russel Hobbs

Aktueller Preis:

29,30 €

Zuletzt aktualisiert am: 16. December 2018 13:49
92Leser haben dieses Produkt gekauft
Produktkategorie
MarkeRussel Hobbs
Nennleistung600 Watt
Max. Umdrehungen17.500 U/m
Anzahl Klingen4
Anordnung Klingensternförmig
Material BehälterGlas
Volumen Behälter Maximalfüllmenge laut Hersteller1,5 Liter

Author

Wiebke ist keine typische Rezept-Bloggerin oder Instagram-Food-Dekorateurin aber sie testet gerne strukturiert und mit Gespür fürs Detail. Deswegen gibt es bei diesem Mixer-Test auch nicht das Smoothie-Rezept, das am besten auf Fotos aussieht, sondern den ultimativen Pesto-Test mit dem es die Mixer am schwersten haben. Wiebke

Mit dem Russell Hobbs Essentials Standmixer 17956-56 gelingt es dem Hersteller ansonsten hoffnungslos überteuerter Design-Produkte, sich von diesem Image zu lösen. Für einen günstigen Preis erhalten Einsteiger hier einen durchaus brauchbaren Standmixer mit Glaskrug, der viel Platz, viele Funktionen und annehmbare Mixergebnisse liefert.

Da er sich fast komplett auseinander bauen lässt, gelingt die hygienische Reinigung von Hand exzellent. Für den Dauerbetrieb mit harten Zutaten ist er sicher nicht ausgelegt, für Gelegenheitsmixer, die mehr als eine kleine Mixmenge herstellen und nicht nur Smoothies trinken wollen, ist er aber durchaus zu empfehlen – vor allem, wenn man das überraschend kleine Preisschild betrachtet.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Overall Rating

84%

"Überraschend gelungenes Einsteigerprodukt aus dem Hause Russel Hobbs"

Mixleistung
80%
gut
Preis-/Leistung
90%
ausgezeichnet
Handhabung
80%
gut
Reinigung
85%
sehr gut

Der Russell Hobbs Essentials Standmixer 17956-56 im Test 2018

Jeder, der mehr als einen Produkttest in der Haushaltskategorie durchführt, wird sich irgendwann mit der Russel Hobbs-Problematik rumschlagen müssen. Die lautet: Toll sehen die Sachen aus, aber der Preis rechtfertigt sich in der Funktionalität meist nicht einmal ansatzweise.

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

Darum war ich zunächst ein wenig überrascht, dass die Retro-Look-Firma mit dem Essentials Standmixer 17956-56 offensichtlich auch günstig kann. Ein großer Standmixer mit Glaskrug von Russel Hobbs für schlanke 29,30 € bei Amazon? Da kann doch was nicht stimmen!

Und ja, hier ist nicht alles Gold, was da so feuerrot glänzt. Aber im Test schaffte es der Glasmixer dennoch relativ gut, meine Meinung über die Marke zu ändern. Auch wenn ihr für dieses Preisschild hier einige Abstriche hinnehmen müsst.

Der Russell Hobbs Essentials Standmixer 17956-56 im Überblick

Der erste Abstrich beginnt schon beim Optischen. Das edel wirkende Dunkelrot aus dem Amazon-Produktbild entpuppt sich am realen Standmixer eher als ziemlich hässliches und irgendwie billig wirkendes Kreischrot mit eindeutigem Feuerwehr-Touch.

Feuerroter Standmixer

Schade um das abgebildete Rot

Das ist nicht weiter tragisch, aber die meisten kaufen Russel Hobbs nun einmal wegen der Optik. Der stabile Korpus besteht aus Kunststoff und setzt mit seiner Form (die irgendwie auch gedrungener als auf dem Bild erscheint) eindeutige Retro-Akzente.

Auch der Glaskrug mit 1,5 Liter Füllmenge fühlt sich hochwertig und stabil an. Er ist aber, wie die meisten Glaskrüge, ziemlich schwer, selbst im leeren Zustand. An der Front prangt ein Drehschalter für die zwei Geschwindigkeitsstufen sowie für Crushed Ice und den Turbo. Auch Pulsieren ist möglich.

Schwerer Glaskrug

Der Glaskrug ist ist ziemlich schwer, aber stabil

Während ich etwa beim AEG PerfectMix SB 2400 skeptisch war, ob ein 300 Watt-Motor mit 23.000 U/min klarkommt, frage ich mich beim Russel Hobbs, warum er bei 600 Watt angeblich nur 17.500 U/min anbieten kann.

Auch hier ziehe ich meine Antwort erst einmal wieder aus dem Preisschild, finde aber fraglich, ob eine große Mixmenge dann auch wirklich gut durchgearbeitet wird – und das in möglichst kurzer Zeit. Denn hiermit können durchaus bis zu 1 Liter Smoothie o.ä. gleichzeitig hergestellt werden.

Aber sonst ist der Russell Hobbs Essentials Standmixer 17956-56 im Überblick auf jeden Fall schon einmal recht überzeugend:

  • angenehmes Retrodesign
  • hochwertiger Glaskrug mit großer Füllmenge
  • Trotz Kunststoff sehr stabiler Sockel
  • alle gängigen Mixer-Funktionen vorhanden
  • mehrere Mixstufen
  • Freihand-Mixen möglich
  • günstiger Preis

  • Optik entspricht nicht ganz dem Produktbild
  • Motor/Leistung scheint der Größe nicht angemessen
  • Ersatzteile nur (eingeschränkt) beim Hersteller erhältlich


Bei einem Glaskrug-Standmixer fressen die Kosten für Ersatzteile sowieso sehr oft den Wert des Geräts auf – das ist bei Russel Hobbs im Endeffekt nicht anders. Darum könnte man hier auch auf die Ersatzteile verzichten, aber ein Nachteil ist es trotzdem.

 

Alles in allem scheint der Russel Hobbs bis hierhin ein gutes Einsteigerprodukt zu sein, wenn ihr euch die Welt der Frozen Drinks, Smoothies, Milkshakes, Suppen und Co. erobern wollt. Ich bin jedoch auch sicher, dass ihr ihn nicht im Dauerbetrieb herausfordern solltet.

Dennoch: Der Preis im Spiegel der Funktionalität ist ein wirklich stichhaltiges Argument für diesen Standmixer.

Der Russell Hobbs Essentials Standmixer 17956-56 im Einsatz

Spätestens im „Wasser-Test“ habe ich herausgefunden, warum die Leistungswerte so merkwürdig sind. Was der Wassertest genau ist, erfahrt ihr im Ratgeber Standmixer. Die wichtigste Erkenntnis lautet:

  • Einer Nennleistung von 600 Watt stehen tatsächlich nur 250 Watt reelle Leistung gegenüber. Da bin ich froh, dass der Standmixer nicht noch mit 25.000 U/min ans Werk geht. Das hielte er ja wirklich nicht lange durch.

Ansonsten stimmt der Eindruck im ersten Test jedoch zum größten Teil:

  • Der Sound ist ein bisschen Nähmaschinen-artig – aka schwachbrüstig, doch gleichmäßig.
  • Die Lautstärke ist zwar hoch, aber verträglich.
  • Der Wasserwirbel deutet darauf hin, dass die Zutaten sehr gut durchmischt werden. Er ist gleichzeitig konisch und zusätzlich als Säule immer in Bewegung. Das kann man schwer beschreiben, doch ist es ein gutes Zeichen!
  • Selbst in der höchsten Füllmenge ist der Wasserwirbel am oberen Rand so aufgebaut, dass ihr relativ sicher über den Einfüllstutzen noch Zutaten nachlegen könnt. Dieser verfügt über eine zusätzliche Arretierung, damit wirklich alles gut verschlossen ist.

Auch hier war ein leichter Geruch nach Gummi nicht zu überriechen. Woher der stammt, ob aus einem schwächelnden Motor oder von den unbenutzten Gummiteilen, lässt sich erst einmal nicht feststellen.

Der Drehschalter ist etwas schwergängig und auch der Turboknopf hat sich ein wenig zickig. Das mag an einer geringen Verarbeitungsqualität liegen und ist zwar ein wenig nervig, aber lässlich.

Schwergängiger Drehschalter

Joa, ein bisschen schwergängig ist der Drehschalter

In der Handhabung entspricht der Russel Hobbs Essentials Mixer meiner üblichen Erfahrung mit Glaskrugmixern. Der Deckel ist wie immer schwergängig, was aber auf eine gute Dichtung hinweist, gleichzeitig aber auch für Schweinereien beim Öffnen sorgen kann.

Wie der Krug aufgesetzt wird, muss man erst einmal herausfinden, denn Krug und Kontakt am Korpus passen nur in einer bestimmten Position zueinander und danach muss man das Ganze noch festdrehen.

So ein großer Glaskrug mit breiter Öffnung ist zum Einfüllen der Zutaten natürlich hervorragend. Auch Rucola, Knoblauch, Gewürze, Öl und Pinienkerne für mein Testpesto konnte ich ohne Probleme zusammenschmeißen und hatte immer den Überblick, wie hoch der Krug gefüllt ist und ob noch etwas fehlt.

Großer und praktischer Glaskrug

Mit dem Glaskrug lässt es sich wunderbar arbeiten

Dann habe ich ihn auf Stufe 1 gestellt, weil ich mir nicht sicher war, ob die Flüssigkeitsmenge ausreichend ist. Aber da hätte ich mir fast keine Sorgen machen müssen:

  • Dank der Form des Glaskrugs kommt der Mixer schon mit sehr kleinen Mengen zurecht und häkselt alles ziemlich schnell zu einem sehr grünen, sehr harmonischen Pesto.
  • Allerdings habe ich ein paar unzerstoßene Pinienkerne entdeckt.
  • Ich habe noch einmal ein bisschen nachgelegt und die Stückchen-Probleme wurden dann größer.

Daran zeigt sich die etwas ungünstige Kombi von großem Krug, kleinem Motor und eher wenigen Umdrehungen.

Das Rauskratzen ist (wie immer bei Glaskrügen) so eine Sache. Denn spätestens um den Klingenblock sammelt sich eine Menge an, an die ihr auch mit einem langstieligen Löffel nur schwer herankommt. Die Temperatur der Zutaten war allerdings unverändert.

Kaltes Ergebnis

Die Temperatur meines Testpestos blieb unverändert zu den Zutaten

Die Reinigung

An dieser Stelle verwandelt der Russel Hobbs einen scheinbaren Nachteil in einen Vorteil – zumindest aus meiner Sicht. Denn laut Hersteller dürfen keinerlei Bestandteile in die Spülmaschine. Das ist schade für Faule, doch die sehr genaue Reinigung von Hand geht sehr einfach.

Dafür ist vor allem der herausnehmbare Klingenblock verantwortlich. Habt ihr ihn rausgedreht, lässt sich der Glaskrug nämlich perfekt von allen Seiten reinigen und Glas ist von ja Natur aus antihaftbeschichtet. Fettreste und Pestorückstände waren mit heißem Wasser, Spüli und Schwamm ruckzuck entfernt.

Fixe Reinigung

Die Reinigung ging dann doch ganz fix

Und wenn ihr besonders gründlich ans Werk gehen wollt, macht euch dies der Russel Hobbs ebenfalls einfach, denn ihr könnt auch alle Gummidichtungen problemlos entfernen und wieder aufsetzen.

Ich bin mir fast sicher, dass eine Spülmaschine den Mixer nicht so sauber bekommen würde wie dies hier von Hand funktioniert. Und darüber freuen sich alle, die nicht nur Säfte mischen wollen.

Fazit zum Russell Hobbs Essentials Standmixer 17956-56

Hohe Funktionalität, tolle Reinigungsfähigkeit von Hand, viel Platz zum Mixen und auch noch ein recht überzeugender Look zum kleinen Preis: Am Russell Hobbs Essentials Standmixer 17956-56 gibt es auf den ersten Blick nur wenig auszusetzen.

Russel Hobbs Mixer Pesto

Mit dem Pesto kommt Russel Hobbs ganz gut klar.

Russel Hobbs Lautstärke

Lautstärke ist OK.

VORTEILE

  • angenehmes Retrodesign
  • hochwertiger Glaskrug mit großer Füllmenge
  • Trotz Kunststoff sehr stabiler Sockel
  • alle gängigen Mixer-Funktionen vorhanden
  • mehrere Mixstufen
  • Freihand-Mixen möglich
  • günstiger Preis

NACHTEILE

  • Optik entspricht nicht ganz dem Produktbild
  • Motor/Leistung scheint der Größe nicht angemessen
  • Ersatzteile nur (eingeschränkt) beim Hersteller erhältlich

Auch auf den zweiten Blick finde ich den Standmixer mit Glaskrug durchaus nicht schlecht. Allerdings nur, wenn ihr es mit den Mixergebnissen nicht ganz so genau nehmt und den Mixer auch nicht täglich für harte Aufgaben wir Crushed Ice im Einsatz habt.

Da muss der Motor bei dieser Behältergröße einfach passen und die Chancen stehen gut, dass ihr ihn bei Dauerbelastung schnell kaputt kriegt. Für den gelegentlichen Cocktailabend, eure Milkshakes, Smoothies und andere Mixrezepte aus dem eher weichen Härtelevel ist er aber ein sehr brauchbarer Kandidat im Standmixer Test 2018.

Sobald ihr der Mixerei mit Haut und Haaren verfallt, wird dieses Gerät aber definitiv nicht mehr ausreichen, doch dafür ist es auch gar nicht konzipiert.

Ich jedenfalls bin nach all dem Blödsinn, den ich von Russel Hobbs schon getestet habe, mehr als positiv überrascht. Und ihr? Hinterlasst uns doch gerne einen Kommentar.

Produktdaten

Nennleistung600 Watt
Max. Umdrehungen17.500 U/m
Anzahl Klingen4
Anordnung Klingensternförmig
Material BehälterGlas
Volumen Behälter1,5 Liter
Volumen Behälter TooltipMaximalfüllmenge laut Hersteller
Mixstufen2
Pulse Funktion
Smoothie Funktion
Smoothie Funktion Tooltipvoreingestelltes Programm mit fester Laufzeit
Crushed Ice
Crushed Ice Tooltipvoreingestelltes-Pulse-Programm mit festen Intervallen
Spülmaschinenfest
ExtrasTurbofunktion
Ersatzteile


Aktueller Preis:

29,30 €

Zuletzt aktualisiert am: 16. December 2018 13:49

Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *