Skip to main content

ILIFE V5s Pro Test

ILIFE V5s Pro Test
Nicht optimal, aber gute Mittelklasse.

Aktueller Preis:

Amazon Logo

199,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 21. November 2019 00:53
106Leser haben dieses Produkt gekauft
Produktkategorie,
MarkeILIFE
Laut Testergebnis geeignet fürHartböden, Tierhaare, kurzflorige Teppiche
Wischfunktion
Größe des Staubbehälters0,3 l
Maximale Akkukapazität120 min
Ladezeit Akku4–5 h
Gewicht2,05 kg
Maße30,6 x 7,6 x 30,6 cm
Saugmodi3

Author

Mit Staubsaugern kennt sich unsere Testerin Simone aus. Dank allerlei Haustieren, Teppichen, Polstern und reichlich Quadratmetern ist sie ständig im Reinigungseinsatz. Darum hob sie sofort den Arm, als wir unsere Saugroboter Tests angekündigt haben. Und jetzt hat sie noch weniger Lust als vorher, selbst zum Staubsauger zu greifen. Wozu gibt’s Roboter? Simone

Der ILIFE V5s Pro Saugroboter stellt sich trotz kleinerer Macken als gelungenes Mehrfachgerät für das Saugen und Wischen heraus. Beim Nassdurchgang fehlt es zwar an einer minimalen Saugfunktion, wie sie die anderen Kombigeräte haben. Dafür gelingt das Säubern gründlicher als etwa beim Proscenic-Modell. Dafür müsst ihr aber auf smarte Steuerungen per App verzichten und hinnehmen, dass der ILIFE unter Umständen seine Ladestation nicht wiederfindet.

Die Saugleistung ist durchaus brauchbar, auch wenn es in den Ecken und an bestimmten Stellen an Gründlichkeit mangelt. Bei seinem Preisschild kann man diesen Mangel jedoch durchaus verschmerzen. Oder ihr greift lieber gleich zum Testsieger Bagotte 3-in-1 Saugroboter BL509.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Gesamtbewertung

89%

"Nicht optimal, aber gute Mittelklasse."

Reinigungsleistung
90%
Sehr gut
Preis/Leistung
90%
Sehr gut
Anwendung
89%
Sehr gut
Roboter-Faktor
87%
Sehr gut

Meine Erfahrung mit dem ILIFE V5s Pro Saugroboter 2019: Wischiwaschi auf die gute Art

Ich stelle mal eine steile These auf: Um die Millennial-Generation von einem eigentlich eher „überflüssigen“ Gadget zu überzeugen, braucht es einen bestimmten Look, damit die Saugroboter gekauft werden.

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

199,99 €

Denn Modelle in Kupfer oder wie hier in „Luxury Gold“ fallen im Saugroboter Test 2019 schon optisch aus dem Rahmen und sofort auf. Dabei versteckt sich unter der schicken Hülle des ILIFE V5s Pro Saugroboter ein durchaus brauchbares Gerät, das aber wiederum mit den Grenzen des „eierlegende Wollmilchsau-Problems“ zu kämpfen hat:

Je mehr ein Gerät können soll, desto schwieriger wird es, die entsprechende Sorgfalt für alle Funktionen umzusetzen. Dennoch ist der ILIFE V5s Pro Saugroboter sicher kein schlechtes Gerät und kann auch mit dem (optischen) Konkurrenten Proscenic 790T WLAN Staubsauger Roboter mithalten.

Nur zeigt sich auch hier, dass es durchaus Sinn ergibt, warum der Bagotte 3-in-1 Saugroboter BL509 als einziges Mehrfachfunktionen-Modell im Test wirklich überzeugt hat.

VORTEILE

  • Gut programmier- und steuerbar
  • Gute Hinderniserkennung
  • Gute bis sehr gute Reinigungsleistung in beiden Funktionen
  • Macht die wichtigsten Dinge automatisch

NACHTEILE

  • Für Teppiche bedingt geeignet
  • Keine Sprachausgabe

Lieferumfang, erster Eindruck und das Schweigen der Lämmer

Wie immer habe ich mich bei einer unbekannten Marke erst einmal auf die Suche nach der Herkunft begeben und bin bei einem Unternehmen in Gelsenkirchen gelandet, das die Marke ILIFE exklusiv in der DACH-Region vertreibt.

Dort heißt es, dass ILIFE eine in den USA und Asien erfolgreiche Marke sei. Mit ein bisschen mehr graben habe ich herausgefunden, dass der Roboterhersteller aus China kommt und exklusiv für Saugroboter gegründet wurde.

ILIFE Saugroboter - Verpackung

Als Millennial fühle ich mich bei Roségold durchaus angesprochen

ILIFE Saugroboter - Verpackungsinhalt

Der Saugroboter kommt mit reichlich Zubehör

Daraus sollte man eigentlich eine gewisse Expertise für Saugroboter ableiten und entsprechend hohe Maßstäbe anlegen können.

Vielleicht bin ich nach all den Geräten im Saugroboter Test 2019 inzwischen etwas verwöhnt. Der ILIFE V5s Pro Saugroboter kostet um die 200 Euro und liegt damit im günstigeren Bereich – zumal er dafür nicht nur mit drei Saugmodi auf zwei Stufen arbeitet, sondern auch noch eine echte Wischfunktion mit eigenem Wassertank mitbringt. Kann so viel Leistung überhaupt in einem günstigen Gerät überzeugen?

Bei diesem Preis-Leistungs-Verhältnis war es fast klar, dass ihr auf eine App-Steuerung verzichten müsst und den Roboter über eine Fernbedienung herumkommandiert. Dazu habe ich schon mehrfach festgehalten, dass ich inzwischen sowieso zur Fernbedienungs-Fraktion gehöre.

Doch beim Zubehörumfang lässt sich iLife nicht lumpen: Ihr erhaltet doppelten Ersatz für den Mehrfachfilter, der übrigens auch kleinste Milbenhinterlassenschaften zurückhalten soll. Es gibt ein extra Wischtuch, zwei Ersatzbürsten und das obligatorische Reinigungstool.

Lieferumfang des ILIFE V5s Pro Saugroboters:

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

Leider verzichtet der ILIFE V5s Pro auf akustische Signale und macht sich nur über seine etwas komplizierte LED-Anzeige bemerkbar. Es ist fast unumgänglich, dass ihr die Bedienungsanleitung irgendwo griffbereit aufbewahrt, damit ihr das Geblinke richtig interpretiert.

Die schweigsame Dame im angesagten Look hat allerdings sehr brauchbare Programme und Saugstufen an Bord, wenn auch nichts Außergewöhnliches:

  • Automodus im Chaosmuster
  • Spotreinigung im Spiralenmuster
  • Kantenreinigung

Lasst euch nicht vom Marketinggerede und „fünf“ Programmen beeindrucken, denn dahinter verbergen sich die Funktionen „geplante Reinigung“ und „Maximalsaugstufe“. So ein bisschen mehr Karacho beim Saugen ist prima. Und ich bin überzeugt, dass die meisten von uns das Ding dann auf jeden Fall immer auf Maximalstufe laufen lassen – ist ja beim Handstaubsauger nicht anders.

Das Verhältnis von rund 120 Minuten Akkulaufzeit zu 4 bis 5 Stunden Ladezeit ist zwar nicht herausragend, deutet aber darauf hin, dass wir es hier mit einem Langstreckenläufer zu tun haben.

ILIFE Saugroboter - Produkt-Unboxing

ILIFE Saugroboter mit Zubehör

Das möchte auch sein, schließlich wollen wir in einem Rutsch den 0,3-Liter-Staubbehälter gegen den gefüllten 0,3-Liter-Wasserbehälter austauschen, das Wischtuch anbauen und nach dem Saugen gleich noch nass durchwischen können, ohne vier Stunden auf den nächsten Einsatz zu warten.

Leider fehlt es dem ILIFE V5s Pro Saugroboter für meinen Geschmack an einem winzigen Detail, das beim Proscenic 790T WLAN oder dem Bagotte 3-in-1 Saugroboter BL509 vorhanden ist: Auch im Wischmodus wird gesaugt. Bei ILIFE gibt es nur jeweils eine Funktion.

Damit steigt die Chance, dass ihr übrig gebliebenen Dreck eher in einer Ecke wiederfindet, oder dass das Tuch schneller schmutzig ist als unbedingt nötig.

Wie ich schon oft bei anderen Geräten bemängelt habe, fehlt es zudem beim ILIFE V5s Pro Saugroboter an einem „echten“ Click-and-Play-System für die rollenden Bürsten an der Unterseite. Wenn diese richtig von Haaren befreit werden sollen, müsst ihr leider mit einem Schraubenzieher ans Werk gehen.

Diese Rollenreinigung ist überaus wichtig, da eine Blockade der „Roboterfüße“ dafür sorgt, dass der Diskus nicht mehr richtig vorankommt.

Diese Details können aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass ich das Preisschild von aktuell 199,99 Euro bei Amazon vollkommen in Ordnung finde. Denn andere Mehrfachfunktionen-Geräte kosten definitiv deutlich über 200 Euro.

Alle Saugroboter und die Bodenbeläge der Testwohnung

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

Im Saugeinsatz: Viel gewollt und gekonnt

Am Ende meines aktuellen Prüfmarathons im Saugroboter Test war ich vielleicht schon etwas altersmilde oder ich habe mir aus irgendeinem Grund die besten Geräte für den Schluss aufgehoben:

Denn der ILIFE V5s Pro Saugroboter ist erfreulich gründlich in seiner Arbeit und kann mit den beiden anderen Kombimodellen von Proscenic und Bagotte mithalten.

ILIFE Saugroboter - Der Saugmodus des ILIFE V5s Pro Saugroboters

Für den Saugmodus noch ohne Wischtuch

Die Autofunktion nach dem Chaosprinzip funktioniert hier besser als bei anderen Chaoten, auch wenn ich den ruhigen, überlegten „Snake-Bahnen“ von Konkurrenten wie dem Tesvor X500 WLAN Saugroboter immer bevorzuge. Im Schlangenmodus erwischt das Gerät einfach mehr Schmutz in einem Zug.

Geht es um den direkten Saugvergleich mit Proscenic und Bagotte, liegt der ILIFE in etwa gleichauf mit dem Proscenic und hinter dem Bagotte.

Saugroboter Test - Bagotte, Proscenic und ILIFE Saugroboter im Bild

Im direkten Saugvergleich mit den Proscenic- und Bagotte-Modellen kann der ILIFE V5s mithalten

Die Schmutzaufnahme ist gut, aber es werden eben auch Stellen und etwas zu komplizierte Dinge vergessen. Und ich finde in den Ecken und Kanten hier genauso viel Grund zum Meckern wie beim Proscenic.

Die Wischfunktion ohne Saugfunktion macht sich ebenfalls bemerkbar. Denn bleibt vorher schon Schmutz liegen, wird er beim Wischen nicht nur unzureichend aufgenommen, sondern eher durch die Gegend geschmiert.

Dafür ist der Wischvorgang an sich gründlicher als beim Proscenic-Modell. Doch auch hier zeigt der Bagotte 3-in-1 Saugroboter BL509, wie es eigentlich gehen sollte. Ich muss dem ILIFE-Modell aber zugute halten, dass der auf den ersten Blick etwas klein wirkende Wassertank tatsächlich ausreicht, um meine ganze Wohnung einmal komplett zu bearbeiten. Das war bei Proscenic nicht der Fall.

ILIFE Saugroboter - Wassertank, eingelegt

Um die Wischfunktion des ILIFE zu testen, müssen die Tanks ausgewechselt werden

ILIFE Saugroboter - Tankwechsel

Der etwas klein wirkende Wassertank reicht im Test tatsächlich für 73 qm aus

Wo wir gerade beim Thema sind: Auch der ILIFE ist einer der seltenen Langstreckenläufer im Test, der kein Problem mit großen Wohnungen hat. Doof ist nur, dass er große Schwierigkeiten hat, am Ende des Akkuzyklus seine Ladestation zu finden.

ILIFE Saugroboter - Zubehör, auf Boden ausgebreitet

Am Ende hat der ILIFE V5s Probleme, zur Ladestation (links im Bild) zurückzukehren

Einmal hat er im Test seine Home Base sogar überhaupt nicht erreicht. Nach ewigem Rumgeirre musste ich ihn per Hand aufsetzen. Das wird euch besonders dann nerven, wenn ihr den Saugroboter autonom zum Putzen einstellt. Dann kann es euch passieren, dass er leer in einer Ecke rumdümpelt, statt sich für den nächsten geplanten Einsatz fit zu machen.

Bei meinen Teppichen galt mal wieder das übliche Prinzip: Kurzflorige Modelle schafft der ILIFE noch ganz gut, bei längeren Fransen und flauschigeren Qualitäten mache ich mir keine Illusionen.

Doch wenigstens nimmt er die Teppiche in Angriff, ohne gleich vollkommen zu versagen. Nur sauber bekommt er sie nicht. Zumindest nicht so, wie ich mir das vorstelle.

Letztendlich empfinde ich die Reinigungsleistung jedoch insgesamt als gut bis sehr gut und gebe auch der Wischfunktion eine bessere Bewertung als bei Proscenic.

ILIFE Saugroboter - Das Wischtuch des ILIFE V5s Pro Saugroboters

Ab zum Unterboden-Check: Das ist das Wischtuch zum Glück

Obwohl der Hersteller eine Maximallautstärke von bis zu 68 Dezibel angegeben hat, ist das Gerät in meinen Ohren deutlich leiser.

Ich konnte den ILIFE arbeiten lassen und nebenbei ein Buch lesen oder Netflixen. Und nach und nach stellt sich dieses Detail für mich als immer wichtigerer Faktor heraus. Schließlich sollen euch die Dinger Arbeit abnehmen, und das am besten zu jeder Tageszeit.

Für welche Raumgrößen und welchen Reinigungsbedarf eignet sich der ILIFE V5s Pro?

Ich bin sehr erfreut darüber, dass die Wisch- und Saugfunktion jeweils so gut arbeiten, dass der ILIFE V5s Pro meine komplette Wohnung von 73 Quadratmetern bearbeiten kann. Allerdings ist danach dann doch bald Schluss.

Ich meine damit weniger den Akku als den Wassertank, der beim Programmende tatsächlich komplett leer war. Im reinen Saugmodus sind aber wieder einmal geräumige 70 bis 90 Quadratmeter möglich.

ILIFE Saugroboter - Gerät-Unterseite mit eingelegtem Wassertank

Die Akkulaufzeit reicht länger als der Inhalt des Wassertanks

Mit dem Mehrfachfilter eignet sich das Modell nach Herstellerangaben insbesondere auch für Allergiker. Da ich gottseidank hiermit keine Probleme habe, bin ich auf die Erfahrungen der Allergiegeplagten unter euch angewiesen: Müsst ihr mehr oder weniger niesen?

Teppiche sind mal wieder eine eher mittelgute Angelegenheit. Hier müsst ihr übrigens darauf achten, dass ihr Teppiche vor dem Wischen entfernt. Sonst rutscht er mit nassem Tuch seelenruhig darüber hinweg. Das wär doch mal ein Verbesserungsvorschlag für die Entwickler: Carpet Detection für den Wischvorgang!

Noch ein Wort zur Höhe: Ich finde, dass der ILIFE Saugroboter etwas zu hoch ist und deshalb bei sehr niedrigen Möbeln schnell mal stecken bleiben könnte.

Fazit: Geringer Preis ist keine Ausrede

Im direkten Vergleich zwischen dem ILIFE V5s Pro Saugroboter, dem Proscenic und dem Bagotte BL509 liegt der Bagotte ganz klar meilenweit vorne. Ob der ILIFE dann den zweiten oder dritten Platz im Saug-/Wischroboter-Test ergattert, ist Geschmackssache.

ILIFE V5s Pro Saugroboter

Der ILIFE Saugroboter liegt dank der fantastischen Wischfunktion im Test vorne

199,99 €

VORTEILE

  • Gut programmier- und steuerbar
  • Gute Hinderniserkennung
  • Gute bis sehr gute Reinigungsleistung in beiden Funktionen
  • Macht die wichtigsten Dinge automatisch

NACHTEILE

  • Für Teppiche bedingt geeignet
  • Keine Sprachausgabe

Der ILIFE ist weniger smart und kann auch nicht gleichzeitig saugen und wischen. Dafür wischt er genauer und besser als der Proscenic 790T WLAN. Bei der Saugleistung nehmen sich beide Geräte kaum etwas, auch wenn mir die Home-Base-Suche des ILIFE mächtig auf den Keks geht.

Außerdem finde ich, dass der Proscenic im Vergleich durch seine größere Kommunikationsfreude vielleicht anwenderfreundlicher ist. Das dicke Aber ist jedoch das Preisschild:

Als Saugroboter mit Wischfunktion für rund 200 Euro ist der ILIFE V5s Pro Saugroboter erstaunlich gelungen und wird zurecht von vielen Kunden gelobt. Das Ende der technischen Fahnenstange ist er sicher nicht. Aber als Einsteigermodell hat er mehr Lorbeeren verdient als etwa der Dirt Devil Spider M607.

Ich bin auf eure Meinungen gespannt und freue mich über Kommentare!

Produktdaten



Aktueller Preis:

199,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 21. November 2019 00:53

Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *