Skip to main content

Proscenic M8 Test

Smarter Saugroboter mit sehr guter Reinigungsleistung

Aktueller Preis:

78Leser haben dieses Produkt gekauft
Produktkategorie,
MarkeProscenic
Laut Testergebnis geeignet für Hartböden, Tierhaare, kurzflorige Teppiche
Wischfunktion
Größe des Staubbehälters 0,28 l
Maximale Akkukapazität 120 min
Ladezeit Akku 4 h
Gewicht 3,6 kg
Maße (B x H x T) 35 x 35 x 9,7 cm
Saugmodi 4

Author

Mit Staubsaugern kennt sich unsere Testerin Simone aus. Dank allerlei Haustieren, Teppichen, Polstern und reichlich Quadratmetern ist sie ständig im Reinigungseinsatz. Darum hob sie sofort den Arm, als wir unsere Saugroboter Tests angekündigt haben. Und jetzt hat sie noch weniger Lust als vorher, selbst zum Staubsauger zu greifen. Wozu gibt’s Roboter? Simone

Der Saugwischroboter Proscenic M8 schlittert in unserem Saugroboter Test nur haarscharf am Sieg vorbei. Die exzellente Reinigungsleistung des Roborock S6 MaxV verhindert die Thronfolge durch den smarten taiwanesischen Robomop.

In Sachen Sauberkeit steht der M8 aber nicht weit hintenan: Sowohl die Reinigungsergebnisse als auch der große Funktionsumfang und die smarte Handy-App überzeugen uns im Praxistest.

Zudem lässt sich der M8 über Bedienelemente am Gerät selbst, sowie über eine Fernbedienung oder einen Sprachassistenten steuern – damit spricht der Saugroboter eine Vielzahl von Nutzern an.

Mit seinem etwas schlankeren Preisschild von rund 330 Euro (Stand Januar 2022) ist der Proscenic M8 eine leistungsstarke, günstigere Alternative im Preisvergleich zu unserem Testsieger. Der schlägt immerhin mit 466 Euro zu Buche. Dafür erhaltet ihr bei Proscenic sogar die Luxusausgabe des M8 mit automatischer Absaugstation: Der Proscenic M8 Pro ist für 385 Euro zu haben (Stand: Januar 2022).

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Gesamtbewertung

93%

"Smarter Saugroboter mit sehr guter Reinigungsleistung"

Reinigungsleistung
95%
Exzellent
Preis/Leistung
90%
Sehr gut
Anwendung
90%
Sehr gut
Roboter-Faktor
95%
Exzellent

Meine Erfahrung mit dem Proscenic M8 Saugroboter im Test 2022: Erwartungsgemäß starker Auftritt

Mit dem Proscenic M8 ergänzt ein vielversprechendes Gerät unseren Saugroboter Test. Die Marke ist uns gut bekannt: Mit dem 790T WLAN und dem 850T WLAN haben wir bereits zwei Saugroboter des taiwanesischen Herstellers unter die Lupe genommen.

Beide Modelle haben uns mit ihrer Leistung und smarten Features überzeugt. Da der Nachfolger Proscenic M8 auf dem Papier noch stärker wirkt, hatten wir vor unserem Test ziemlich hohe Erwartungen: Mit seinen Voraussetzungen könnte er unseren Testsieger, den Roborock S6 MaxV vom Thron stoßen.

Proscenic M8 Saugroboter Uebersicht

Ist das der neue Testsieger?

Proscenic M8 Saugroboter Uebersicht

Ist das der neue Testsieger?

Der Proscenic Saug- und Wischroboter wartet unter anderem mit präziser Laser-Technologie, detaillierter Kartierung und vielfältigen Programmierungsmöglichkeiten auf. Dazu kommen clevere Features wie die stufenweise Anpassung der Saugkraft und der Wassermenge beim Wischen.

Wie sich der smarte Robomop im Einsatz mit Staub und Co geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Testbericht.

Lieferumfang & erster Eindruck: Smarte Technik im schicken Gehäuse

Wie alle Proscenic Saugroboter in unserem Test, punktet auch der M8 bei uns mit seiner Optik. Die glänzend-schwarze Oberfläche des Roboters gefällt uns sehr gut, auch wenn sie vermutlich recht anfällig ist für Fingerabdrücke.

Proscenic M8 Saugroboter Akku

Das Gehäuse des M8 macht was her

Vor allem überzeugen uns aber die hochwertigen Materialien und die solide Verarbeitung des Roboters. Auch das kennen wir schon aus Erfahrungen von den anderen Proscenic-Robotern und dem Proscenic P8 Plus, der unseren Test für Staubsauger in der Kategorie Akkusauger dominiert.

Product

Smarter Saugroboter mit sehr guter Reinigungsleistung

Proscenic M8

328,00 Euro

Jetzt kaufen

Neben dem Saugroboter findet ihr folgendes Zubehör im Karton:

  • Fernbedienung inkl. Batterien
  • Ladestation mit Netzkabel
  • Quickstart-Guide
  • Bedienungsanleitung
  • Ersatz-Seitenbürste
  • 2-in-1-Behälter (kombiniert Staubbehälter & Wassertank)
  • Wischmodul mit Standard-Wischtuch
  • 2 HEPA-Filter
  • Reinigungsbürste
Proscenic M8 Saugroboter Verpackung

So kommt der Proscenic M8 bei euch an…

Proscenic M8 Saugroboter Verpackung

So kommt der Proscenic M8 bei euch an…

Alle Zubehörteile machen einen ausgesprochen soliden Eindruck. Behälter und Filter lassen sich einfach anbringen und entnehmen, was die Handhabung des Saugers angenehm einfach macht.

Proscenic M8 Saugroboter alle Teile

… und das steckt drin im Karton

Proscenic M8 Saugroboter alle Teile

… und das steckt drin im Karton

Die Seitenbürste wird mit einer kleinen Schraube befestigt, nicht wie bei vielen anderen Robo-Saugern, bei denen die Bürste ans Gehäuse geklickt wird.

Wann der Wechsel notwendig ist, erfahrt ihr über die Smartphone-App eures M8: Hier wird neben dem Akkustand auch die Lebensdauer der Haupt- und Seitenbürste angezeigt.

Zwei saugstarke Brüder: Proscenic M8 & Proscenic M8 Pro

Der Proscenic M8 kommt nicht allein. An seiner Seite hat er seinen großen Bruder, den Proscenic M8 Pro. Dieser hat eine automatische Absaugstation im Gepäck und unterscheidet sich ansonsten nur in einigen Details vom „kleineren“ M8.

Die Absaugstation verfügt über einen 4,3 Liter großen Staubsaugerbeutel für die regelmäßige Entleerung des Roboters. So habt ihr kaum Kontakt zu Staub und Schmutz. Das ist ideal für Allergiker!

 Proscenic M8Proscenic M8 Pro
Saugleistung3000 Pa3000 Pa
Saugstufen44
WischfunktionJaJa
Wassermengenanpassung4 Stufen4 Stufen
Nennleistung50 W50 W
Gewicht3,6 kg3,6 kg
Durchmesser35 cm35 cm
Akkukapazität3200 mAh5000 mAh
LaufzeitBis zu 120 minBis zu 270 min
inkl. AbsaugstationNeinJa
Preis (Stand: Januar 2022)328,00 Euro500,00 Euro

Die Unterschiede zwischen den beiden Saugrobotern sind marginal. Der höhere Preis für den Proscenic M8 Pro lohnt sich vor allem, wenn ihr den Luxus einer automatischen Absaugstation haben möchtet – und wenn ihr eine größere Wohnfläche reinigen müsst. Denn mit rund 270 Minuten Akkuleistung hält der M8 Pro mehr als doppelt so lange durch wie der M8.

Einrichtung & Bedienung: Auch für Einsteiger einfach zu bewerkstelligen

Der Proscenic M8 wartet nicht nur mit cleverem Zubehör auf, er weiß auch mit inneren Werten zu überzeugen. Zu den technischen Features gehören unter anderem:

  • Präzise Laser-Navigation mit IPNAS 4.0 LDS
  • Multi-Floor Maps Memory (Kartierung mehrerer Etagen)
  • Smart iRoom-Reinigungssystem für die Verwaltung verschiedener Bereiche
  • Automatic Self Charging – Automatische Rückkehr zur Auflade-Station bei niedrigem Akkustand
  • Auto Carpet Boost (Anpassung der Saugkraft auf Teppichen)
  • Verschiedene Reinigungsmodi: Standard, Fokus, benutzerdefiniert
  • Anpassung der Saugkraft & Wassermenge
  • Elektronisch gesteuerter Wassertank für optimale Wassermenge
  • Steuerung per Fernbedienung, Handy-App, Google Home oder Alexa
  • No-go-Areas per App einstellen, um virtuelle Wände für verbotene Zonen zu errichten

Was für Technik-Fans mit einem Faible für ein Smart Home nach dem Paradies klingt, kann auf weniger technikaffine Nutzer schnell einschüchternd wirken. Solltet ihr zur zweiten Gruppe gehören, können wir euch beruhigen: mit einem Druck auf den Startknopf am Gehäuse schickt ihr den Reinigungs-Diskus direkt in den Einsatz – ohne jede Programmierung. Sauber werden eure Böden nämlich auch ohne großen Schnickschnack.

Ein großer Pluspunkt des Proscenic M8 ist die Vielfalt der Steuerungsmöglichkeiten: Hier findet garantiert jeder Nutzer seine ideale Variante.

Die Fernbedienung: Der schnelle Weg zum sauberen Boden

Während ihr über die Bedienelemente am Gerät lediglich den Reinigungs- und Ladevorgang starten könnt, bietet euch die Fernbedienung mehr Funktionen. Diese Steuerung ist das Richtige für euch, wenn ihr einfach saugen und wischen (lassen) möchtet und dabei ohne das umfangreiche Mapping auskommt.

Proscenic M8 Saugroboter Fernbedienung

Die Fernbedienung sorgt für saubere Böden auf Knopfdruck, bequem vom Sofa aus

Proscenic M8 Saugroboter Fernbedienung

Die Fernbedienung sorgt für saubere Böden auf Knopfdruck, bequem vom Sofa aus

Die Funktionen der Fernbedienung im Überblick:

  1. Der Home-Button schickt den Saugroboter an die Ladestation
  2. Die Start-/Pause-Taste startet und beendet den Reinigungsvorgang
  3. Mit den Pfeiltasten steuert ihr den Roboter manuell
  4. Die Spot-Cleaning-Funktion sorgt für die Reinigung eines bestimmten, eng begrenzten Bereichs
  5. Die Intensiv-Wischen-Taste aktiviert das spezielle Wischen, y-förmig
  6. Die Stummschalt-Taste deaktiviert die Sprachausgabe eures Roboters
  7. Anhand der Skala erhöht bzw. reduziert ihr die Saugstärke
  8. Mit diesem Button wählt ihr die höchste Saugstufe aus

Die Smartphone-App: Umfangreiche Möglichkeiten & intuitive Bedienung

Über die App-Steuerung nutzt ihr das volle Potenzial eures Saugroboters. Auf Features wie die Programmierung der Reinigungszeit oder die Mapping-Funktionen könnt ihr ohne App gar nicht zugreifen.

Installation und Einrichtung der App sind einfach: Ihr scannt den QR-Code auf dem Quickstart-Guide und gelangt automatisch zum Download. Bevor ihr die App im vollen Umfang nutzen könnt, müsst ihr euch als Nutzer registrieren.

Proscenic M8 Saugroboter Menue

Nach der Einrichtung der App könnt ihr das volle Potenzial des Saugroboters ausschöpfen

Danach müsst ihr euren Proscenic M8 mit eurem WLAN-Netzwerk verbinden: Drückt dazu den On-/Off-Schalter und die Home-Taste parallel für einige Sekunden. Ist der Robo-Sauger verbunden, findet ihr ihn in den WLAN-Einstellungen eures Smartphones und könnt ihn mit eurer App verbinden.

Die Smartphone-App gefällt uns sehr gut. Sie ist trotz des großen Funktionsumfangs sehr übersichtlich gestaltet und lässt sich intuitiv bedienen. Damit kommt ihr auch als Einsteiger in die Putzroboter-Welt schnell zurecht.

Die wichtigsten Einstellungen & Funktionen der App im Überblick

Der Proscenic M8 verfügt über verschiedene Reinigungsmodi und bietet smarte Features. Ihr könnt Zeitpläne für die Reinigung erstellen und dem Robomop sagen, wann er auf keinen Fall arbeiten soll. Außerdem könnt ihr etwa die Wassermenge anpassen, damit euer Parkett nicht getränkt wird und die Fliesen ordentlich sauber werden.

Proscenic M8 Saugroboter Startbildschirm

Das Wichtigste ist direkt vom Startbildschirm aus erreichbar

Diese Funktionen bietet euch die Proscenic-App:

  • Wahl des Reinigungsmodus: gesamte Wohnung reinigen, einzelne Räume reinigen, ausgewählte Flächen reinigen, Fokus-Reinigung, nur wischen
  • Virtuelle Wände: Sperrzonen (No-go-Areas) & No-Mop-Zonen festlegen, die der Roboter nicht ansteuert
  • Lautstärke & Helligkeit der LEDs anpassen
  • Wassermenge anpassen (Vier Stufen)
  • Saugkraft anpassen (Drei Stufen)

Während der reinliche Haushaltshelfer in eurer Wohnung unterwegs ist, könnt ihr per live Mapping in der App jederzeit sehen, wo er sich befindet. Zudem werden der aktuelle Akkustand, die Dauer der laufenden Reinigung sowie die bereits gereinigte Fläche angezeigt.

Proscenic M8 Saugroboter App

Mit der App habt ihr den M8 stets im Blick

Sprachsteuerung: In English, please!

Besonders komfortabel ist die Steuerung des M8 über den Google Assistant oder Amazons Alexa. Über die Smartphone-App des M8 verbindet ihr euren Sprachassistenten mit dem Saugroboter. Aktuell wird nur die englische Sprache unterstützt.

Der Proscenic M8 im Alltag: Engagiert & zuverlässig

Schon direkt nach dem Auspacken war unser Proscenic M8 startklar. Ganze 99 Prozent Akku hatte der Sauger bei seiner Ankunft. Die meisten anderen Testgeräte mussten erstmal Kraft tanken.

Reinigung: Gute Ergebnisse auf allen Böden

Der M8 macht nicht nur Spaß mit smarten Features, er sorgt auch für saubere Böden. Fliesen, Parkett und Laminat sind kein Problem für den Sauger. Auch kurzflorige Teppiche reinigt er spielend.

Hier kommt euch seine automatische Teppicherkennung zugute, die dafür sorgt, dass der Roboter die Saugkraft anpasst. Der textile Bodenbelag wird mit VBoost gesaugt, also mit der höchsten Saugstufe.

Proscenic M8 Saugroboter Teppich

Dieser Teppich sollte vor dem Saugen entfernt werden

Proscenic M8 Saugroboter Teppich

Dieser Teppich sollte vor dem Saugen entfernt werden

Zottelige Teppiche solltet ihr vor der Reinigung beiseite räumen. Auch mit Fransen könnte sich der Proscenic M8 schwertun. In unserem Test kam er zwar recht gut mit Teppichfransen klar, allerdings können diese sich immer irgendwo verfangen und für Störungen sorgen.

Als bisher einziges Gerät in unserem Test hat der Proscenic M8 einen Kombitank, der Staubbehälter und Wassertank vereint. Während in einer Kammer eingesaugter Schmutz aufgefangen wird, wartet in der anderen das Wischwasser auf seinen Einsatz.

Das heißt allerdings nicht, dass ihr jedes Mal saugen und wischen lassen müsst. Entfernt ihr das Wischmodul, verzichtet der M8 auf den Wischmodus. Wählt ihr in der App oder auf der Fernbedienung die Nur-wischen-Funktion, verzichtet der Roboter aufs Saugen.

Wenn der M8 nur wischt, könnt ihr in einen speziellen Y-Wischmodus schalten. Dabei vollzieht der Roboter ein y-förmiges Wischmuster, das dem Wischen von Hand ähnelt und bessere Ergebnisse bei Verschmutzungen erzielt.

Das Reinigungsergebnis des Proscenic hat uns im Praxistest auf Parkett, Laminat und Fliesen überzeugt. Hier gehört der M8 zu den besten Geräten. Allerdings schneidet der Roborock S6 MaxV beim Wischen von Fliesen ein wenig besser ab.

Proscenic M8 Saugroboter Robomop

Ihr erkennt deutlich, wo der Robomop schon gewischt hat

Proscenic M8 Saugroboter Robomop

Ihr erkennt deutlich, wo der Robomop schon gewischt hat

Ihr solltet ohnehin beachten, dass Saugroboter grundsätzlich mit hartnäckigen, klebrigen Flecken auf harten Böden Schwierigkeiten haben können. Wegen des geringen Gewichts bringen sie hier oft nicht die nötige Kraft auf. Zudem können tief in den Ecken Krümel liegen bleiben, die der runde Saugroboter nicht erreichen kann.

Der Wischmopp wird ähnlich wie beim Yeedi Saugroboter nicht nur per Klett an der Wischplatte angebracht, sondern zusätzlich mit zwei Schlaufen befestigt. Das ist am Anfang etwas frickelig, sorgt aber für bombenfesten Halt.

Navigation & Hinderniserkennung: Zielstrebig & sicher

Bei der Navigation verlässt sich der Proscenic M8 auf seine verschiedenen Sensoren und die Laser. Während sich Bumper und Sensoren am und unter dem Gerät befinden, sitzen die Laser in dem kleinen Turm an der Oberseite. Von dort scannen sie die Umgebung rund um den Roboter. So werden Entfernungen abgeschätzt und Kollisionen vermieden.

Bei seiner ersten Tour durch eure Wohnung erstellt der Roboter durch einzelne Abmessungen eine Karte, die später in der App erscheint. Wir empfehlen euch, den ersten Saugdurchgang zu begleiten. So könnt ihr direkt erkennen, an welchen Stellen der Roboter Probleme hat und könnt diese aus dem Weg räumen (auch um Schäden zu vermeiden).

Bei uns hat sich der M8 auf seiner Erkundungstour in einem Kabel verfangen, das wir übersehen hatten. Außerdem blieb er einige Male – vermutlich mit dem Laserturm – unter dem Bett stecken, obwohl er von der Höhe gerade so darunter passen sollte.

Proscenic M8 Saugroboter Radarabdeckung

Der M8 zeigt euch genau an, was passiert ist

Offenbar ist der Boden unter unserem Bett etwas uneben – deswegen verhakte sich der Sauger unterwegs. Für die automatische Reinigung haben wir diesen Bereich über die App mit virtuellen Wänden gesperrt, sodass es hier keine Zwischenfälle mehr gibt.

In unserem Test konnte der Proscenic M8 mit seiner Lasernavigation punkten. Unsere Möbel und die meisten Hindernisse hat er sicher umkurvt. Kabel solltet ihr beiseitelegen oder entsprechende Bereiche sperren, etwa am Fernseher oder Computer.

Kleinere Teppiche und Matten können ebenfalls ein Hindernis sein: Sind sie zu leicht, erklimmt der Sauger sie nicht, sondern schiebt sie geduldig vor sich her.

Programmierung & Steuerung: Sinnvoll & vielseitig

Im Praxistest hat uns besonders gut gefallen, dass die App Möglichkeiten bietet, die Karte der Wohnung zu bearbeiten. So könnt ihr etwa Räume zusammenlegen, trennen und beliebig benennen. Habt ihr wie wir eine offene Küche, könnt ihr diese in der App mit dem Wohnzimmer zusammenlegen und beides gemeinsam reinigen lassen.

Zudem erlaubt euch die App, für bestimmte Bereiche spezielle „Reinigungsregeln“ einzustellen. Bei uns wird etwa das Parkett im Wohnzimmer mit einer geringeren Wassermenge gewischt als die Böden in Küche und Bad. Und weil die Küchenfliesen immer mal hartnäckige Flecken abbekommen, düst der Robomop hier immer gleich zweimal über den Boden.

Proscenic M8 Saugroboter Sperrbereiche

Für Sperrbereiche gelten gewisse Regeln

Sehr praktisches Feature: Die Sperrzonen könnt ihr in beliebiger Form in die App einzeichnen, nicht nur als Rechteck oder Kreis. Ihr gebt eurer elektronischen Putzkraft also sehr präzise Anweisungen.

Wie es sich für einen smarten Saug-Wischroboter gehört, arbeitet der Proscenic M8 auch nach eurem Zeitplan. Ihr programmiert die gewünschte Startzeit und den Reinigungsmodus – euer Roboter erledigt den Rest. Schön, nach der Arbeit in ein frisch geputztes Zuhause zurückzukehren!

Proscenic M8 Saugroboter Terminesintellung

So sieht die Terminplanung des Proscenic M8 aus

Eure Familie wohnt in einem Haus mit mehreren Etagen? Kein Problem für den M8: Er legt für alle Etagen separate Karten an.

Die Pflege des Proscenic M8: Schnell & unkompliziert

Damit der Roboterstaubsauger seinen Job erledigen kann, müsst ihr ihn von Zeit zu Zeit ein wenig reinigen, vor allem, wenn ihr Haustiere habt. Zur Pflege gehören das Ausleeren und Saubermachen des Staubbehälters und Wassertanks, das Waschen des Wischtuchs, das Reinigen des Filters und der Absaugöffnung sowie das Befreien der Bürsten von Schmutz und Haaren.

Erfreulicherweise geht das alles recht schnell von der Hand. Alle losen Komponenten, wie die Hauptbürste, lassen sich einfach entnehmen und wieder anbringen. Den kombinierten Wasser- und Schmutzbehälter sowie den Filter, könnt ihr unter fließendem Wasser reinigen und an der Luft trocknen lassen. Wischtuch und Ersatzwischtuch sind bei niedrigen Temperaturen waschbar.

Akkulaufzeit & Raumgrößen: Ideal für mittelgroße Wohnungen

Die Akku-Laufzeit wird vom Hersteller mit maximal 120 Minuten angegeben. In unserem Test hat sich diese Angabe bestätigt. Unsere Test-Wohnung hat 73 Quadratmeter, die von der Raumerkennung des M8 korrekt erfasst wurden.

Proscenic M8 Saugroboter Wohnung gemappt

So sieht unsere Testwohnung in der Proscenic-App aus

Für das Reinigen (Saugen und Wischen) der gesamten Wohnung braucht der Saugroboter im Schnitt 90 Minuten. Der Akku verfügt dann noch über ein wenig Restkapazität.

Proscenic M8 Saugroboter Ladestation

Nach getaner Arbeit gehts an die Ladestation

Beim manuellen Steuern, also etwa, wenn ihr spontan einen nicht programmierten Reinigungsvorgang startet, gibt es eine Kleinigkeit zu beachten: Steuert den Roboterstaubsauger nicht mit den Pfeiltasten an die Ladestation, sondern nutzt dafür die Home-Taste. Dann weiß der Sauger nämlich genau, was gemeint ist und stellt sich akkurat auf.

Über die Pfeil-Steuerung stellt ihr ihn im Prinzip einfach nur ab – und dabei kann es passieren, dass die Kontakte nicht richtig aufeinander liegen und der Ladevorgang nicht gestartet wird.

Fazit zum Proscenic M8: leistungsstarke Konkurrenz für unseren Testsieger

Der Proscenic M8 macht alles richtig – und dennoch reicht es nicht zum Testsieg. Allerdings ist unsere Entscheidung hier denkbar knapp. Einzig die etwas schwächere Reinigungsleistung des cleveren Saugwischroboters hat bei unseren Bewertungen den Ausschlag gegeben. Hier überragt der Roborock S6 MaxV seine Konkurrenz.

Proscenic M8 Saugroboter und Roborock S6 MaxV

Der M8 landet direkt neben dem Roborock S6 MaxV auf dem Siegertreppchen

Proscenic M8 Saugroboter und Roborock S6 MaxV

Der M8 landet direkt neben dem Roborock S6 MaxV auf dem Siegertreppchen

Das heißt aber nicht, dass wir mit der Sauberkeit unserer Böden weniger zufrieden gewesen wären. Ganz im Gegenteil: Beim Wischen überzeugt der M8 in unserem Saugroboter Test ebenso wie beim Saugen.

Das schicke Design, der große Funktionsumfang und die smarte, intuitive App: Beim Proscenic M8 stimmt das Gesamtpaket. Dazu kommt das exzellente Preis-Leistungs-Verhältnis. Für rund 330 Euro zum Testzeitpunkt erhaltet ihr ein Gerät, das den Testsieg nur knapp verpasst hat. Zum Vergleich: Wenn ihr unseren aktuellen Testsieger, den Roborock S6 MaxV, kaufen möchtet, müsst ihr 466 Euro hinlegen (Stand: Januar 2022).

VORTEILE

  • Sehr gute Reinigungsleistung
  • Einfache Steuerung & durchdachte, intuitive App
  • Vielfältige Funktionen
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Fairer Preis

NACHTEILE

  • Kleine Schwächen bei der Reinigung von Fliesen
  • Mitunter recht sensibel bei Störfaktoren (Kabel, Kleidungsstücke etc.)

Produkteigenschaften

Produktkategorie,
MarkeProscenic
Laut Testergebnis geeignet fürHartböden, Tierhaare, kurzflorige Teppiche
Wischfunktion
Größe des Staubbehälters0,28 l
Maximale Akkukapazität120 min
Ladezeit Akku4 h
Gewicht3,6 kg
Maße (B x H x T)35 x 35 x 9,7 cm
Saugmodi4

Ihr möchtet euch ein wenig mehr Reinigungsluxus leisten? Die Modellvariante Proscenic M8 Pro hat eine automatische Absaugstation mit integriertem Staubbeutel im Gepäck. Aktuell kostet das Paket rund 385 Euro (Stand: Januar 2022).

Wer etwas weniger Geld ausgeben möchte – und weniger technische Spielereien braucht –, findet im eufy RoboVac 11s für rund 200 Euro (Stand: Januar 2022) eine günstige Alternative zu den app-gesteuerten Saugrobotern.

Was ist euch wichtig? Geht es euch vor allem um saubere Böden ohne viel Aufwand? Oder mögt ihr die umfassenden technischen Möglichkeiten der Schlaubi-Roboter? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare! 

Produktdaten

Laut Testergebnis geeignet für Hartböden, Tierhaare, kurzflorige Teppiche
Wischfunktion
Größe des Staubbehälters 0,28 l
Maximale Akkukapazität 120 min
Ladezeit Akku 4 h
Gewicht 3,6 kg
Maße (B x H x T) 35 x 35 x 9,7 cm
Saugmodi 4
Saugstufen 3
Motorleistung 50 W
Saugfähigkeit 3000 Pa
Lautstärke 63 dB
Steuerung Fernbedienung, App, Alexa, Google Home
Absturzsicherung
Laden über Ladestation (automatisch)
Max. Schwellenhöhe 2,0 cm
(HEPA-)Filter
Besonderes Zubehör 2-in-1-Behälter, 2 Standard-Wischtücher, 2 Seitenbürsten, 2 HEPA-Filter, 1 Reinigungsbürste
Ersatzteile bei Amazon erhältlich

Weitere Produkte im Test


Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *