Skip to main content

Rowenta Air Force Flex 560 Akkusauger Test

Der gelenkigste Sauger.

Aktueller Preis:

Amazon Image

299,48 EUR

118Leser haben dieses Produkt gekauft
Produktkategorie,
MarkeRowenta
Modellvariante 2in1 Boden- und Handstaubsauger
Motorleistung k. A.
Maximale Akkulaufzeit 35 min
Ladezeit 3 h
Größe des Staubbehälters 0,65 l
Lautstärke 82 dB
Saugstufen 2
Akkustandanzeige
Akku entnehmbar
Wichtigste Features Elektrische Bodenbürste, Flexrohr, Möbelbürsten, Tierhaarbürste, Fugendüse, Wandhalterung mit Ladestation
Maße 58 x 18 x 43,5 cm
Gewicht 4,5 kg

Author

Mit Staubsaugern kennt sich unsere Testerin Simone aus. Dank allerlei Haustieren, Teppichen, Polstern und reichlich Quadratmetern ist sie ständig im Reinigungseinsatz. Nachdem sie bereits bei unseren Saugroboter-Test sauber abgeliefert hat, hat sie gleich noch die Akku-Handstaubsauger intensiv erprobt. Immer noch ganz nach dem Motto: Wozu Kabel, wenn‘s auch ohne geht? Simone

Der Rowenta Air Force Flex 560 Akkusauger will die Konkurrenz im Akku-Handstaubsauger-Test mit einem cleveren Trick abhängen: Das lange Bodenrohr lässt sich in der Mitte knicken. Der Sauger kommt so auch unter niedrige Möbel und auf hohe Schränke. Reicht das für eine hohe Wertung? Teilweise. Im Herzen ähnelt das (preisintensivere) Modell stark seinem günstigeren Verwandten – das seht ihr im Rowenta Air Force 360-Test.

Beide Geräte überzeugen mit guter Saugleistung und einem sinnvollen Zubehörpaket. Doch das 560-Modell hat ein paar eigene Macken. Mit dem Rowenta Air Force Flex 560 Akkusauger entscheidet ihr euch dennoch für ein überaus solides Modell, das im Haushalt seinen Job zuverlässig, aber nicht so bravourös wie unser Testsieger im Proscenic P8 Plus-Test, erledigt. Ob der Knick-Effekt die Mehrinvestition lohnt, müsst ihr selbst entscheiden.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Gesamtbewertung

87%

"Der gelenkigste Sauger."

Saugleistung
94%
Exzellent
Handhabung
83%
Sehr Gut
Akkuleistung
88%
Sehr Gut
Flexibilität
90%
Sehr Gut
Preis/Leistung
78%
Gut

Meine Erfahrung mit dem Rowenta Air Force Flex 560 Akku-Staubsauger: Kannste knicken ... gelenkig, hurra!

Wir Kunden auf der Suche nach den besten Haushaltshelfern sind ziemlich einfach gestrickt und noch einfacher rumzukriegen: Ein simples Haushaltsgerät wie ein Akkusauger wird plötzlich zum Spielzeug mit riesigem Kaufanreiz, wenn die Hersteller ein kleines Detail spannender gestalten.

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

299,48 €

Der Rowenta Air Force Flex 560 Akku-Staubsauger hat eine sehr gute, aber keine herausragende Saugkraft. Auch bei der Laufzeit des Akkus oder dem Zubehör lässt sich der 2 in 1 Bodenstaubsauger mit der Seriennummer RH9474 nur schwer von anderen Geräten unterscheiden.

Aber er hat ein flexibles Bodenrohr. Und das kann man so knicken! Yeah! Was zunächst ein bisschen albern klingt, hat im Einsatz durchaus riesige Vorteile. Doch sorgt dieses Detail auch dafür, dass man schnell ein paar Problemchen übersieht.

Wie gut, dass ich im Akku-Handstaubsauger-Test 2020 alle Kandidaten auf Herz und Nieren geprüft habe. Sonst hätte mich der knickbare Stab zu einer übertriebenen Bewertung verführt.

Ohne dieses Feature ähnelt das 560-Modell nämlich stark seinem kleinen Bruder: siehe der Rowenta Air Force 360-Test. Doch für den 560 zahlt ihr eine Menge mehr. Deshalb ist die Frage, ob Knicke im RH9474 einen Preissprung von mehr als 150 Euro rechtfertigen. Die Antwort lässt sich nur im Vergleich finden!

Erster Eindruck-Diesen Akku-Staubsauger will ich benutzen

Das Sonntagmorgen-Team hat den 560 bereits im Einsatz gesehen, bevor er in unserer Testerrunde gelandet ist. Schon bei der Vorführung durch einen Promoter überzeugte dieser Sauger auf den ersten Blick mit den wichtigsten Features seiner Kategorie:

Er besitzt ein mobiles „Handstück“, das ihr durch das Zubehör flexibel zum Boden- oder Handstaubsauger umbauen könnt. Ihr erhaltet nicht nur eine Bodendüse mit LED Beleuchtung, sondern auch eine Düse zum Reinigen von Polstern sowie eine „Mini-Turbodüse“ speziell gegen Tierhaare.

Neben dem großen Knick ist ein kleiner Clou die geknickte Möbelkantendüse, mit der ihr auch Schrankoberseiten easy reinigen könnt. Dazu später noch mehr

Das Gesamtpaket ist ausnehmend hochwertig, gerade der „Star“ der Show, das knickbare Rohr, wirkt so, als könntet ihr es jahrelang benutzen.

Rowenta Air Force Flex Power 560 Akku-Handstaubsauger Uebersicht

Das Gesamtpaket beim 560 ist mehr als üppig und überzeugend

Rowenta Air Force 360 vs. Rowenta Air Force Flex 560: Unterschiede

Ziehen wir diese Besonderheiten ab, gibt es jedoch nur überschaubare Unterschiede zwischen dem RH9474 und dem kleinere RH9057. Der Staubbehälter beim RH9474 (560) ist etwas größer, die maximale Laufzeit des Akkus soll 15 Minuten länger sein – die Ladezeit bleibt mit drei Stunden gleich.

Gut, 15 Minuten sind für Handstaubsauger mit Akku grundsätzlich eine Ewigkeit. Ein kabelloser Putzeinsatz ohne Zeitdruck sollte damit also drin sein. Arbeitet ihr allerdings wie ich stets im Boost-Modus und bemüht die Turbobürste, schrumpft die tatsächliche Power empfindlich zusammen. Ein Akku reicht nun einmal nicht an die gute alte Steckdose heran.

Insgesamt macht der Rowenta RH9474 jedoch von Anfang an klar, dass er sich um eine intensive Reinigung aller Möbel, Oberflächen und Teppiche bemühen wird und als wahres All-in-One Modell gelten kann.

VORTEILE

  • Bodenrohr knickbar
  • Gute Saugleistung
  • Vielseitiges Zubehör
  • LED-Beleuchtung

NACHTEILE

  • Kein schneller Zubehörwechsel im Einsatz
  • Hohes Gewicht
  • Pustet Luft ins Gesicht
  • Keine Akkustand-Anzeige

Reinigung und Saugleistung – Kabelloser Powersauger

Anders als beim Air Force 360 gibt es zum RH9474 keine klaren Informationen zur Saugleistung – im Sinne von Umdrehungen oder der Angabe Luftwatt. Rein nach dem Praxiseindruck hat der Knickerich jedoch einige Quäntchen mehr Power unter der Haube als die günstigere Version.

Rowenta Air Force Flex Power 560 Akku-Handstaubsauger Saugeinsatz

Gründlich kann der Rowenta Air Force Flex 560 auf jeden Fall!

Das zeigt sich bereits bei der Lautstärke. Die Geräuschqualität liegt etwas über dem 360-Modell, ist aber immer noch sehr angenehm und sorgt zumindest nicht dafür, dass ihr vor lauter Krach pfuscht.

Mir gefiel vor allem das Ergebnis auf meinen Oberflächen: Jeder Teppich in meiner Wohnung wirkte wesentlich sauberer als vorher, die Tierhaarbürste trägt ihren Namen zu Recht. Für Tiereltern würde sich der 560 also wesentlich mehr lohnen als der 360.

Da ich mit der Bodendüse am Knickrohr tatsächlich in alle Ecken und Ritzen kam, fühlte sich das Gesamtergebnis auf jeden Fall noch besser an als beim Rowenta 360.

Handhabung – Pffffffttttt …

Chanel? Find ich super. Axe Bodyspray? Geht auch klar. Eau de Saugér? Bleib mir weg damit! Gibt es einen guten Grund, warum einem der Air Force 560 permanent Staubsaugerluft ins Gesicht bläst?

Auch wenn hier ein Filter am Start ist und das ganze beutellos weniger eklig ist: Ich hasse dieses Feature, das sich nicht abstellen lässt.

Ich weiß, ich könnte die Seite wechseln oder das Ding irgendwie anders halten. Doch dann kommt man schnell ins Rudern. Denn das Plus an Gewicht im Vergleich zum 360 macht sich stark bemerkbar.

Gerade, wenn ihr das Gerät – wie vorgesehen – über Kopf zum Reinigen von Deckenecken oder Schrankoberseiten nutzen wollt, machen die Arme schnell schlapp. Dafür ist die Bodendüse wesentlich beweglicher als beim kleinen Bruder, was euch die Reinigung noch einmal leichter macht.

Übrigens könnt ihr alle Teile ohne einen Blick in die Bedienungsanleitung zusammenknüppern – für mich ein wesentlicher Aspekt guter Haushaltsgeräte.

Genauso wesentlich: Ich will zwischendurch die Ersatzteile wechseln können – aber zackizacki! Damit ist hier Essig. Wenn ihr vom langen auf den kurzen Stab oder von Düse A zu Bürste B wechseln wollt, braucht ihr beide Hände und etwas Geduld. Das gibt bei mir Punktabzug!

Nichts an diesen Fakten macht den Rowenta Air Force 560 unbrauchbar oder komplett dämlich. Sie sind jedoch ein Grund dafür, warum es im direkten Wettkampf mit Vorzeigemodellen wie dem Proscenic P8 Plus nicht zu einer deutlich höheren Wertung reicht.

Rowenta Air Force Flex Power 560 Akku-Handstaubsauger Handmodul Einsatz

Ein bisschen schwer ist der 560 schon … gratis Armtraining!

Bei diesem Gerät ist mir außerdem aufgefallen, dass ein größerer Staubbehälter auf dem Papier gut klingt, in der Praxis jedoch manchmal Tücken hat. Wartet ihr mit dem Leeren, bis der Behälter randvoll ist, staubt es deutlich und die Sache ist nicht mehr allzu hygienisch (und ein bisschen eklig).

Da lobe ich mir einen Staubbehälter wie beim Air Force 360, der mit nur 250 Milliliter weniger Füllmenge einen Riesensprung in Sachen Leerung ohne Herpes-Attacke macht.

Akkuleistung: Was zu erwarten war

Wer turbomäßig reinigen will, muss ständig laden. Das ist beim RH9474 nicht anders als bei jedem anderen Akku-Staubsauger. Selbst im weit gefassten Preisvergleich gibt es keinen ausgesprochen teureren Sauger, der auch ausgesprochen länger am Stück durchhält.

Zumindest, wenn wir die preisintensiven Marken wie Dyson oder Vorwerk aus dem Spiel lassen.

Zum Laden knüpft ihr den Rowenta Air Force Flex 560 nach rund 20 Minuten im Turbogang in seiner Wandhalterung auf und wartet drei Stunden, bis Lithium und Ionen wieder einsatzbereit sind. Das ist ein sehr vertretbares Verhältnis, zumal die Saugkraft und der Akku sehr gut zusammenpassen.

Rowenta Air Force Flex Power 560 Akku-Handstaubsauger Laden

Nach 20 Minuten Turbosaugen müsst ihr drei Stunden laden. Das ist nicht optimal, aber Standard

Dieses Verhältnis ist auf jeden Fall besser als beim 360. Dort reinigt ihr in den 20 Minuten nämlich nicht so gründlich wie hier – gerade auf Polstern und bei Fell. Die Akkupower wurde also nicht einfach gleich gelassen. Die Technik wurde optimiert, um mehr aus der begrenzten Zeit zu holen.

Doch wieder einmal will Rowenta, dass ihr euch überraschen lasst. Was ist so schwer daran, einen Akkustand-Anzeiger einzubauen, der euch verrät, wann es Zeit zum Laden ist? Vielleicht geht der Hersteller davon aus, dass ihr das Gerät sowieso jedes Mal komplett leert, wenn ihr euren Hausputz macht. Damit hat er zwar recht, aber doof ist es trotzdem.

Flexibilität: Versprechen gehalten!

Rowenta garantiert euch, dass ihr mit dem RH9474 „360° vom Boden bis zur Decke“ saugen könnt. Und ja, darin ist der gelenkigste Sauger wirklich spitze. Wenn ihr die entsprechenden Muckis habt, saugt ihr Stellen, die ihr vermutlich noch nie in eurem Leben geputzt habt.

Rowenta Air Force Flex Power 560 Akku-Handstaubsauger Knickrohr Einsatz

Nicht nur wegen des knickbaren Rohrs ist der Rowenta 560 Sieger bei der Flexibilität

Ich fasse das mal zusammen:

  • Schrankoberseiten und fiese Ecken im Bad könnt ihr endlich mal in Angriff nehmen
  • Spinnweben gesichtet? Bleibt auf dem Teppich und saugt das Zeug von der Decke
  • Polster in Not? Sauger ran
  • Möbel mit dicker Staubschicht? Sauger ran
  • Doggo entscheidet sich für ein neues Fell? Entsprechende Bürste rauf und Sauger ran!

Allround, universal, clever – nennt es wie ihr es wollt. Was Rowenta RH9474 vielleicht bei Power und Handhabung fehlt, macht er mit dem Zubehör und seiner kompromisslosen Flexibilität wieder wett. In dieser Subkategorie gibt es deswegen auch einen Spezialtestsieg.

Preis-Leistung: Soll ich’s wirklich kaufen oder lass ich’s lieber sein?

  • Markenmodell, innovative Funktionen, hochwertiges und umfangreiches Zubehör mit einer alltaugstauglichen Power: Nüchtern betrachtet kostet der RH9474 genau das, was er kosten sollte.

Doch wenn wir beide Augen zukneifen und uns den Air Force Flex 360 sowie den Preis-Leistungs-Sieger im Proscenic P8 Plus-Test angucken, tut der Preis schon wieder weh.

  • Sollten wir wirklich über 300 Euro für einen Staubsauger auf den Tisch legen, der als Akkusauger zwar beutellos, aber nicht grenzenlos einsatzfähig ist?

Ganz ehrlich, ich persönlich würde es nicht machen. Selbst als Tiermama. Vielleicht bin ich da etwas sensibel, doch wenn ich mir übliche Kabelsauger und ihr Preisschild angucke, ist mir die grenzenlose Flexibilität dann doch nicht so viel wert.

Ihr könnt das natürlich ganz anders sehen. Und ich weiß, dass es Saugervarianten gibt, die weit über 500 Euro kosten. Ich habe beim 560 dennoch stark das Gefühl, dass ihr mehr zahlen sollt, als eigentlich gerechtfertigt wäre.

Fazit zum Rowenta Air Force Flex 560: Gründlicher Knickerich

Mir ist klar, dass dieser Testbericht zum Rowenta Air Force Flex 560 Akku-Staubsauger auf allerhöchstem Niveau meckert. Aus meinen Informationen könnt ihr sehr gut herauslesen, dass der RH9474 beim Reinigen fast alles richtig macht – von der Bürste über den Wumms bis zur Lautstärke.

Rowenta Air Force Flex 560 Akku-Handstaubsauger

Der Rowenta Air Force Flex 560 ist mächtig gelenkig: Mühelos kommt ihr in jeden Winkel eurer vier Wände – Saugkraft fehlt auch nicht. Das kostet aber auch ein bisschen…

299,48 €

Warum dann kein Sieg im Akku-Handstaubsauger-Test?

Weil dieser Akkusauger etwas zu hochpreisig ist. Nicht nur im Vergleich zum gesamten Kandidatenfeld, sondern auch im Verhältnis zum kleineren Markenbruder Air Force 360.

Und wir dürfen nicht vergessen, dass der RH9474 bei der Handhabung viele Punkte abgeben muss. Die ist in dieser Gerätewelt nun einmal ausgesprochen wichtig. Die Power ist nicht überragend, auch wenn der Lithium-Ionen-Akku hier ausgeklügelter ist.

Dennoch gibt es keine Frage, dass ich euch den RH9474 empfehlen kann, wenn der Faktor Flexibilität für euch entscheidend ist und ihr gern gründlich ans Werk geht.

Wie entscheidend ist für euch die Gelenkigkeit? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Produktdaten

Modellvariante 2in1 Boden- und Handstaubsauger
Motorleistung k. A.
Maximale Akkulaufzeit 35 min
Ladezeit 3 h
Größe des Staubbehälters 0,65 l
Lautstärke 82 dB
Saugstufen 2
Akkustandanzeige
Akku entnehmbar
Wichtigste Features Elektrische Bodenbürste, Flexrohr, Möbelbürsten, Tierhaarbürste, Fugendüse, Wandhalterung mit Ladestation
Maße 58 x 18 x 43,5 cm
Gewicht 4,5 kg

Weitere Produkte im Test


Aktueller Preis:

Amazon Image

299,48 EUR


Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *