Skip to main content

Jura Z6 Test

Der Jura Z6 überzeugt mit Technik und Espresso-Qualität.

Aktueller Preis:

18Leser haben dieses Produkt gekauft
Produktkategorie
MarkeJura
Brühgruppe festverbaut
Material Edelstahl/Aluminium
Milchschaumsystem Automatisch (Cappuccinatore)
Display
Benutzerprofile
2 Tassen Funktion
keine Milchgetränke

Author

Arne schreibt seit 10 Jahren den bekannten Kaffee-Blog Coffeeness.de. Neben Kaffeebohnen und Espresso testet er ebenfalls alle möglichen Zubereitungsmethoden (außer Kapsel-Kaffee). Keiner hat so viele Inhalte zum Thema Kaffeevollautomaten veröffentlicht wie Barista Arne. Arne

Das aktuelle Modell des Jura Z6 ist schon seit 2018 auf dem Markt. Doch unser Test zeigt, dass der Vollautomat noch immer up-to-date ist. Das Bedienkonzept vereint klassische Tasten mit einer Drehsteuerung und einer modernen Smartphone-App. Damit findet jeder Nutzer seinen Weg zum perfekten Espresso, Latte Macchiato oder Cappuccino.

Die Getränke – ob mit oder ohne Milch(-schaum) gelingen dem Vollautomaten jura-typisch ausgezeichnet. Der Kaffee ist voll und aromatisch, der Milchschaum homogen und feinporig. Die Reinigung geht einfach von der Hand, nicht zuletzt dank der voreingestellten Programme. Wenn ihr noch keine Erfahrung mit Jura-Automaten habt, benötigt ihr anfangs sicher ein wenig Zeit, euch mit der Steuerung des Automaten vertraut zu machen.

Sobald ihr die Einstellungen jedoch beherrscht, werdet ihr Lust auf Experimente haben. Denn die vielfältigen Möglichkeiten zwingen euch beinahe dazu, mit den Brüh-Parametern zu spielen und verschiedene Zubereitungen auszuprobieren. Ihr möchtet exzellente Kaffeevarianten genießen und euch als Home-Barista am Vollautomaten austoben? Dann ist der Jura Z6 der Vollautomat eurer Wahl.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Gesamtbewertung

92%

"Der Jura Z6 überzeugt mit Technik und Espresso-Qualität."

Reinigung
85%
Sehr gut
Lautstärke
90%
Sehr gut
Benutzerfreundlichkeit
95%
Exzellent
Preis-Leistungs-Verhältnis
90%
Sehr gut
Espresso-Geschmack
95%
Exzellent
Getränkevielfalt
98%
Exzellent

Meine Erfahrung mit dem Jura Z6 Kaffeevollautomaten: Dank hervorragender Kaffee-Qualität immer noch up-to-date

Auf den Jura Z6 waren wir sehr gespannt. Nachdem uns der Jura Z8 im Test absolut überzeugt hat, wollten wir natürlich wissen, was die kleinere – und vergleichsweise günstige – Maschinen-Variante auf dem Kasten hat.

Zumal wir der Marke Jura inzwischen weniger skeptisch gegenüber stehen. Die teilweise saftigen Preise und die fest verbaute Brühgruppe reißen uns nicht vom Hocker. Aber in Sachen Kaffee-Aroma und Milchschaum macht den Schweizern so schnell keiner etwas vor.

Jura Z6 Kaffeevollautomat Espresso Beziehen

Seid ihr bereit für exzellenten Espresso?

Jura Z6 Kaffeevollautomat Espresso Beziehen

Seid ihr bereit für exzellenten Espresso?

In der Z-Reihe haben die Eidgenossen offenbar ihre besten Kaffeevollautomaten versammelt. Die aktuelle Modellvariante des Z6 ist als Nachfolger des Jura Z6 Impressa OneTouch schon seit 2018 erhältlich. Es ist also höchste Zeit für die Aufnahme in unseren Kaffeevollautomaten Test – zumal schon der neue Z10 auf uns wartet.

Der Kaffee aus dem Jura Z6 ist richtig gut.

Was der Automat sonst noch bietet, erfahrt ihr in diesem Testbericht.

Der Jura Z6 im Überblick: Schicker Automat mit cleverem Bedienkonzept

Bevor wir uns den Jura Z6 genauer anschauen, werfen einen Blick auf die drei Modelle der Z-Serie. Daneben bringen wir den Jura Giga 6 ins Spiel. Dieser hat die gleiche Grundausstattung wie die Z-Modelle, spielt aber eine Liga höher. Für die private Küche ist dieser Luxus-Automat fast eine Nummer zu groß.

 Jura Z6Jura Z8Jura Z10Jura Giga 6
SteuerungDisplay mit Tasten, Rotary Switch, AppTouchdisplay, Rotary Switch, AppTouchdisplay, Rotary Switch, AppTouchdisplay, App
Kaffeespezialitäten22213228
Kaffeestärke10 Stufen10 Stufen10 Stufen10 Stufen
Kaffeetemperatur3 Stufen3 Stufen3 Stufen3 Stufen
Milchschaumtemperatur10 Stufen10 Stufen10 Stufen10 Stufen
MahlwerkKegelmahlwerk aus EdelstahlKegelmahlwerk aus EdelstahlKegelmahlwerk aus Edelstahl2 Scheibenmahlwerke aus Keramik
Mahlgradstufenlosstufenlosstufenlos elektronischstufenlos elektronisch
Bohnenbehälter280 g280 g281 g2 x 230 g
Pumpe und Thermoblockeinfachzweifacheinfachzweifach
2-Tassen-FunktionJa (keine Milchgetränke)Ja (keine Milchgetränke)JaJa
Verkaufspreis (Stand Juli 2021)1.800 Euro2.499 Euro2.229 Euro3.369 Euro

Wie ihr seht, weichen die Automaten vor allem beim Display, der Steuerung und der Anzahl der Kaffeevariationen voneinander ab. Der wichtigste Unterschied zwischen Jura Z6 und Z8 ist allerdings eher ungewöhnlich:

Der knackige Preissprung vom Z6 zum Z8 resultiert daraus, dass der Z8 anstatt eines Kreislaufs über zwei Pumpen und Thermoblöcke verfügt.

Für euren Espresso spielt das keine Rolle. Bei Cappuccino und Latte Macchiato hingegen werden die beiden Komponenten Kaffee und Milch gleichzeitig zubereitet. Der doppelte Kreislauf soll die Qualität und die Milchschaumtemperatur verbessern. Genauso wie der angegebene Pumpendruck von 15 bar, ist das jedoch eher ein theoretischer Vorteil.

Praktisch schmeckt uns der Latte Macchiato aus dem Z6 genauso gut wie der seines großen Bruders. Ob das daran liegt, dass beide Automaten auf den speziellen Puls-Extraktionsprozess, kurz P.E.P. setzen, der laut Jura die Extraktionszeit optimiert?

Das Gehäuse: Schicker Pragmatismus

Beim Material für die elegante Front des Z6 hat Jura sich für einen Mittelweg entschieden. Wo etwa DeLonghi mit Edelstahl nur so um sich wirft, greifen die Schweizer zur nicht weniger schicken Alternative aus Aluminium.

Jura Z6 Kaffeevollautomat Aluminium Front Design

Aluminium statt Edelstahl: die Front des Jura Z6

Jura Z6 Kaffeevollautomat Aluminium Front Design

Aluminium statt Edelstahl: die Front des Jura Z6

Aluminium ist nicht nur günstiger als Edelstahl, sondern auch leichter. Neben unserer Variante in Satinsilber hat Jura auch ein Modell in Schwarz – pardon, Diamond Black – im Angebot.

Die Bedienung: Gelungener Mix aus alt & neu

Auf den ersten Blick wirkt das Bedienkonzept des Jura Z6 etwas eigenwillig. Denn die Schweizer kombinieren drei verschiedene Komponenten:

  • Ein TFT-Farbdisplay mit physischen Tasten anstelle eines Touchdisplays
  • Den von Jura bekannten Rotary-Switch
  • Eine umfangreiche Smartphone-App

Die Tasten sprechen druckgenauer an als die Touchscreens vieler anderer Automaten. Wenn euch die smarte Steuerung mit Sliden und Wischen lieber ist als der gute alte Tastendruck, könnt ihr als moderner Home-Barista auf die App ausweichen. Am Ende fügen sich alle Komponenten perfekt in den stimmigen Bedien-Mix ein.

Jura Z6 Kaffeevollautomat Touchdisplay

Die Bedienung: klassische Tasten statt Touchdisplay

Jura Z6 Kaffeevollautomat Touchdisplay

Die Bedienung: klassische Tasten statt Touchdisplay

Am Ende ergibt sich ein ausgesprochen hochwertiges Bild des Jura Z6, das den Preis dieses Vollautomaten – zumindest in der Jura-Umgebung – rechtfertigt. In der Sonntagmorgen-Welt hingegen ziehen wir in der Bewertung ein paar Pünktchen für Image und Marketing ab, die ihr bei den Jura-Maschinen immer mitbezahlt.

Benutzerfreundlichkeit & Lautstärke: Ein bisschen eigen, aber friedlich

Bei der Ersteinstellung des Jura Z6 zeigt sich seine nahe Verwandtschaft zum Jura Giga 6. Beide Automaten nutzen dieselbe App und bei beiden folgen die Parameter demselben Muster. Als Jura-Neulinge müsst ihr euch in Sachen Handhabung und Begrifflichkeiten eventuell erst ein wenig einfuchsen:

  • Wenn z.B. die Rede von der Wassermenge ist, dann meinen die Schweizer die Füllmenge in eurer Tasse.
  • Das Extrawasser hingegen, das ihr z.B. für einen Americano braucht, heißt bei Jura „Bypass-Wasser“.

Einstellmöglichkeiten: Viel Raum zum Experimentieren

Der Jura Z6 verleitet euch dazu, mit verschiedenen Kaffeebohnen, Röstungen und Zubereitungen zu experimentieren. Das erste Einstellen des Vollautomaten erfordert jedoch ein wenig Erfahrung – oder viel Geduld.

Zuerst müsst ihr herausfinden, wie ihr mit App, Tasten und Rotary Switch zurechtkommt. An die Drehsteuerung mussten wir uns z.B. erstmal gewöhnen. Da das Rad seinen Platz auf der Geräte-Oberseite hat, gibt es einen gewissen Abstand zwischen dem Handgriff und der Bestätigung auf dem Display.

Jura Z6 Kaffeevollautomat App Einstellungen

Die Einstellungen für euren Lieblingskaffee könnt ihr auch über die App vornehmen

Jura Z6 Kaffeevollautomat App Einstellungen

Die Einstellungen für euren Lieblingskaffee könnt ihr auch über die App vornehmen

In der Jura-App findet ihr alle Geräte- und Getränkeeinstellungen wie z.B.:

  • Kaffeemenge
  • Milchschaumtemperatur
  • Pflegestatusanzeige

Leider versteckt sich die eine oder andere Funktion in einem Untermenü. Sobald ihr den Aufbau der Jura-App aber einmal durchschaut habt, gelingen euch die Einstellungen ohne Probleme.

Der Jura Z6 beim Mahlen: Angenehme Geräuschkulisse

Wir haben beim rotierenden Professional Aroma Grinder, also dem Mahlwerk, 69,4 Dezibel gemessen. Damit ist der Schweizer Kaffeevollautomat weder besonders leise noch besonders laut. Auch wenn sich immer ein leichtes Röcheln vernehmen lässt, empfinden wir die Geräuschkulisse des Z6 als angenehm.

Espresso & Getränkevielfalt: Voll, aromatisch & abwechslungsreich

Wir haben in der letzten Zeit einige Jura-Automaten für unseren Kaffeevollautomaten Test unter die Lupe genommen und festgestellt: In Sachen Espresso und Milchschaum kommt kaum jemand an die Schweizer heran. Das heißt, dass der Jura-Espresso sehr gut ist.

Das heißt aber auch, dass es keine – oder nur minimale – Unterschiede zwischen einem Espresso aus dem Giga 6, dem Z6 oder dem Jura Z8 im Test gibt. Wir glauben, dass Espresso ab einem gewissen Level einfach nicht mehr besser werden kann.

Obwohl es deutliche Unterschiede zwischen einem Mittelklasse-Vollautomaten für 600 Euro und einem Luxus-Automaten jenseits der 1.000 Euro gibt, ist trotz modernster Features und cleverer Weiterentwicklungen irgendwann eine Grenze erreicht.

Jura Z6 Kaffeevollautomat Bohnenbehaelter

Der Aromaschutzdeckel des Bohnenbehälters bewahrt die Kaffeearomen

Jura Z6 Kaffeevollautomat Bohnenbehaelter

Der Aromaschutzdeckel des Bohnenbehälters bewahrt die Kaffeearomen

Kaffee aus dem Jura Z6: Einen Espresso, bitte

Für unseren Test-Espresso haben wir die folgenden Einstellungen verwendet – und sind dabei ein wenig von der optimalen Füllmenge abgewichen:

  • Bezugsmenge auf 35 Millliliter, statt wie üblich 25 Milliliter
  • Mahlgrad auf der zweitfeinsten Stufe für ein ideales Mahlergebnis
  • Brühtemperatur auf Stufe drei (von drei)
  • Menge an Kaffeepulver mittige Einstellung
Kaffee für Vollautomaten by Coffeeness

Kaffee entwickelt für den Vollautomaten

Coffeeness Kaffee eignet sich bestens für alle Getränke aus dem Vollautomat.

Täglich frisch geröstet

Schokoladiges Aroma

Fair gehandelt

Für Espresso, Kaffee & Milchgetränke

Jetzt bestellen

Für einen Kaffee regelt ihr die Temperatur am besten wieder ein wenig herunter. Als Füllmenge empfehlen wir euch 120 Milliliter. Mit diesen Einstellungen bereitet das erneuerte Fluidsystem des Z6 einen ausgesprochen gelungenen schwarzen Kaffee zu. Wie das im Bewegtbild aussieht, zeigen wir euch mit der freundlichen Unterstützung von Coffeeness in diesem Jura Z6 Video.

Vorsicht heiß! Seid vorsichtig bei der Wahl der Getränketemperatur. Wer beim Z6 einen heißen Kaffee ordert, der bekommt auch einen heißen (!) Kaffee. Wir kannten das schon vom Test des Jura A1 und waren gewarnt.

Milchschaum-Qualität: Die perfekte Konsistenz für Latte & Co

Der Jura Z6 setzt auf einen Cappuccinatore als Milchaufschäumer. Zwar könnt ihr die Konsistenz des Schaums nicht verstellen, das ist aber auch gar nicht nötig. Der Schaum wird auch ohne euer Zutun hervorragend.

Ihr könnt euch über eine dicke Schaumschicht freuen, die dank Feinschaum-Technologie äußerst homogen ist. Zudem könnt ihr die Temperatur an eure Bedürfnisse anpassen. Damit steht dem perfekten Latte Macchiato oder Flat White nichts im Wege.

Jura Z6 Kaffeevollautomat Milchschaum

Der perfekte Milchschaum auf eurem Latte: Jura macht’s möglich

Jura Z6 Kaffeevollautomat Milchschaum

Der perfekte Milchschaum auf eurem Latte: Jura macht’s möglich

Eine Besonderheit neuer High-End-Vollautomaten findet ihr übrigens auch beim Jura Z6: Die Milchschaummenge wird in Sekunden angegeben. Damit die optimale Menge für einen Milchkaffee in euer Glas läuft, müsst ihr also umrechnen. Wir haben für euch nachgemessen:

  • 1 Sekunde heiße Milch = 6 Gramm = 5,8 Milliliter
  • 1 Sekunde Milchschaum = 4 bis 5 Gramm

Für 200 Milliliter Milch braucht der Automat rund 35 Sekunden. Milchschaum hat ein größeres Volumen, dadurch geht es etwas schneller: Für einen Standard-Cappuccino haben wir 14 Sekunden Schaum eingestellt.

Der Kombiauslauf des Jura Z6 ist nicht nur höhenverstellbar, sondern auch breitenverstellbar. Damit passt ihr ihn optimal an euer Trinkgefäß an – von der schmalen Espressotasse bis zum klassischen Latte-Macchiato-Glas.

Schade ist, dass Jura keinen Milchbehälter als Zubehör für das Milchsystem mitliefert. Wir erwarten keinen der Jura Bluetooth-Becher für rund 190 Euro (Stand Juli 2021) – aber über einen einfachen Thermobecher würden wir uns freuen. Wusstet ihr eigentlich, dass ihr bei Jura sogar einen separaten Tassenwärmer kaufen könnt?

Reinigung: Jura-typisch unkompliziert & automatisch

Beim Säubern erleichtert Jura euch die Arbeit so weit wie möglich. Ein Wasserfilter zum Entkalken ist bereits enthalten und automatische Reinigungsprogramme spülen die Maschine zuverlässig durch. Hier unterscheidet sich der Jura Z6 nicht von den anderen Automaten der Schweizer.

Jura Z6 Kaffeevollautomat Wassertank

Der Wassertank wird von einer blauen LED beleuchtet

Jura Z6 Kaffeevollautomat Wassertank

Der Wassertank wird von einer blauen LED beleuchtet

Weder für die Entkalkung noch zum Säubern müsst ihr einen Blick in die Bedienungsanleitung werfen. Alle erforderlichen Schritte werden euch auf dem großen Display angezeigt. Vom Einwerfen der Tabs zur Mahlwerk-Reinigung bis zum Durchführen der verschiedenen Programme leitet euch der Automat an:

  • Wassertank, Abtropfblech und andere bewegliche Teile entnehmen & reinigen
  • Im Inneren durchwischen dank partieller Öffnung
  • Brühgruppe ist fest verbaut – ein altbekanntes Jura-Manko
Jura Z6 Kaffeevollautomat Kaffeesatzbehaelter

Der Kaffeesatzbehälter kurz vor der Reinigung

Jura Z6 Kaffeevollautomat Kaffeesatzbehaelter

Der Kaffeesatzbehälter kurz vor der Reinigung

Wie ist es tatsächlich um die Brüheinheit eines Kaffeevollautomaten bestellt? Unser Langzeittest mit einem Jura A1 wird zeigen, wie zuverlässig die Reinigungsprogramme wirklich arbeiten – und ob die Stiftung Warentest recht hatte. Die Testinstanz behauptet nämlich, es gebe kaum Kaffeereste in einem Jura-Automaten.

Fazit zum Jura Z6: Test zeigt gelungene Technik für exzellente Kaffeevariationen

Zum Jura-Image haben wir uns schon oft genug geäußert. Die Kaffeevollautomaten der Schweizer wirken immer ein bisschen übertrieben – vor allem gegenüber Marken wie DeLonghi. Im Preisvergleich stechen die Jura-Kaffeemaschinen in unserem Kaffeevollautomaten Test immer negativ hervor.

Jura Z6 Kaffeevollautomat Alle Getraenke

Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato – der Jura Z6 beherrscht sie alle

Jura Z6 Kaffeevollautomat Alle Getraenke

Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato – der Jura Z6 beherrscht sie alle

Betrachten wir aber nur den Jura Z6 in schickem Silber, dann haben wir es hier fast mit einem Schnäppchen zu tun. Der Automat bietet ein gelungenes Bedienkonzept, das klassische Tasten mit dem Rotary Switch und einer modernen App verbindet. Die Ergebnisse in unserer Tasse sind exzellent. Das gilt für den Milchschaum ebenso wie für Espresso, Ristretto und Co.

VORTEILE

  • Hochwertige Verarbeitung
  • Gelungenes Bedienkonzept
  • Sehr guter Espresso & Milchschaum

NACHTEILE

  • Fest verbaute Brühgruppe
  • Verbesserungswürdige App

Produkteigenschaften

Produktkategorie
MarkeJura
Brühgruppefestverbaut
MaterialEdelstahl/Aluminium
MilchschaumsystemAutomatisch (Cappuccinatore)
Display
Benutzerprofile
2 Tassen Funktion
2 Tassen Funktion Tooltipkeine Milchgetränke

Wenn ihr bereit seid, 1.800 Euro (Stand Juli 2021) für einen Kaffeevollautomaten auszugeben, macht ihr mit dem Jura Z6 ganz sicher nichts falsch. Auch nach mittlerweile drei Jahren auf dem Markt überzeugt dieser Kaffeevollautomat auf ganzer Linie. Ihr trinkt euren Kaffee niemals ohne Milch? Dann ist der Melitta CI Touch eine günstigere Alternative für euch.

Wir sind nach unserem Test gespannt auf weitere Jura-Automaten in unserer Testküche – und auf das Ergebnis unseres Langzeittests!

Was sagt ihr zum Jura Z6? Habt ihr schon Erfahrungen mit dem schicken Automaten gemacht? Schreibt uns eure Fragen, Anregungen und Meinungen in die Kommentare!

 

 

Produktdaten

Brühgruppe festverbaut
Material Edelstahl/Aluminium
Milchschaumsystem Automatisch (Cappuccinatore)
Display
Benutzerprofile
2 Tassen Funktion
keine Milchgetränke
Wassertank 2,4 l
Auslaufhöhe (min) 8,0 cm
Auslaufhöhe (max) 15,3 cm
Mahlwerk Kegelmahlwerk Edelstahl
Bohnenfach 280 g
Lautstärke 69,4 dB

Weitere Produkte im Test


Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *