Skip to main content

Jelly Comb Kopfhörer Test

Jelly Comb Kopfhörer Test
Günstige Funker mit vielen Macken

Aktueller Preis:

39,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 13. December 2018 11:51
71Leser haben dieses Produkt gekauft
Produktkategorie,
MarkeJelly Comb
TypOn Ear
Schalldruckpegel-dB
Frequenzbereich100 Hz - 15.000 Hz
Impedanzk.A.Ω
Optimiert fürTV, Laptop, Handy
Kabellänge/Reichweite30m
Headset
Geeignet fürFilm & Serien

Author

Wiebke ist die Audiophile in unserem Team. Sie hat nicht nur Ohren wie ein Fuchs, sondern liebt Musik. Beim Testen ist sie täglich mit anderen Kopfhörern durch die Stadt gefahren und hatte sehr viel Spaß dabei – diese Leidenschaft findet ihr auch in den Texten wieder! Vor die Kamera lässt Wiebke aber lieber Mauricio. Wiebke

Alle Probleme analoger Funktechnik sind beim Jelly Comb Kabellos TV Kopfhörer präsent. In problematischen Umgebungen ist die Verbindung stets gestört und der ohnehin eingeschränkte Hörgenuss wird vom auf- und abschwellenden Rauschen begleitet.

Auch eine eher sehr billige Verarbeitung und Materialqualität entsprechen zwar dem günstigen Preis, sorgen aber dafür, dass die Funkkopfhörer nicht lange halten. Diese analogen Funkkopfhörer sind ein Glücksspiel und nur dann ein angenehmes Produkt für Zuhause, wenn Nutzer in einer völlig störungsfreien Umgebung wohnen und das Funksignal klar übertragen werden kann. Digitale Alternativen wie die {Sennheiser RS 175} sind hier stets die bessere Wahl, auch wenn sie deutlich mehr kosten.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Overall Rating

69%

"Günstige Funker mit vielen Macken"

Komfort
85%
Sehr gut
Preis-/Leistung
70%
Befriedigend
Klangbild
60%
Ausreichend
Klangtreue
70%
Befriedigend
Schallisolierung
60%
Ausreichend

Die Jelly Comb Kabellos TV Kopfhörer im Test & Vergleich 2018

Jelly Comb ist eine jener eher gesichts- und profillosen chinesischen Elektronikfirmen, die den europäischen Markt mit günstigen Produkten im Stil bekannter Marken erobern möchten. Die TV Kopfhörer von Jelly Comb sind als Funkkopfhörer grundsätzlich nicht verkehrt, auch wenn alles an ihnen wirklich wie eine billige Imitation der erfolgreichen Vorbilder wirkt.

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

Das reicht von der Verbindung, über den Look bis zur Soundqualität. Das Argument, dass sie dafür nur 39,99 € kosten, ist in diesem Fall kein Wirkliches, denn in meinen Augen solltet ihr an Kopfhörer, die euch zuhause den vollen Genuss bieten sollen, andere Maßstäbe anlegen.

Welche das sind, erfahrt ihr in diesem Testbericht oder im Ratgeber Funkkopfhörer Test 2018.

Letztendlich muss das Fazit lauten: Ihr könnt sie kaufen, könnt es aber genauso gut (und noch besser) lassen.

Die Jelly Comb Kabellos TV Kopfhörer im Überblick

Einen Vorteil hat das China-Klischee, wenn es um Elektronik geht: Die Produkte sind sehr leicht und davon profitiert ihr bei den Jelly Comb auf jeden Fall. Sowohl der Sender (den ihr zusätzlich mit Batterien ausstatten könnt), als auch die faltbaren Bügelkopfhörer bringen ein angenehm geringes Gewicht mit.

Jelly Comb Kopfhörer Gewicht

Die Jelly Comb Kopfhörer und Zubehör sind sehr leicht

So spürt ihr die Hörer auch bei langem Tragen nicht, allerdings weiß ich nicht, welcher Maßstab bei den recht bequemen Ohrpolstern angelegt wurde. Die sitzen zwar wie On Ears, haben aber dabei Abmaße, als sollten sie eigentlich besser isolierende Over Ears werden.

Dieser Widerspruch wird spätestens dann zum Problem, wenn ihr vor dem Fernseher für die Headbanging-Meisterschaften proben wollt. Wenn ihr zu heftig den Kopf bewegt, fliegen die Dinger gern mal davon.

Dennoch, am Tragekomfort gibt’s nichts zu meckern. Auch das Design ist verträglich, der eckige Retro-Look, der mir schon bei den Bluetooth Kopfhörern EP 650 von August so gut gefallen hat, wird auch hier durchgezogen.

Jelly Comb Kopfhörer Komfort

Die Kopfhörer sind durchaus bequem.

Alle Knöpfe und Buchsen befinden sich am rechten Ohrhörer und sind recht übersichtlich angeordnet. An Fernbedienungsfunktionen gibt es aber nur lauter und leiser.

Der Sender ist ein flacher Kunststoffklotz, der ohne Batterien ultraleicht ist. Hier befindet sich die Mini-USB Buchse, ein Audio In sowie der Knopf zum Einschalten und zum Wechsel zwischen Kanal A und B.

Alle notwendigen Kabel (Klinke, Netzteil und Chinch-Adapter) werden mitgeliefert, sind aber bis auf das Netzteil ziemlich kurz. Für 39,99 € bei Amazon bekommt ihr bei Komfort und Ausstattung hier auf jeden Fall genug für euer Geld, wie auch die Pro-Contra-Übersicht zeigt:

VORTEILE

  • komfortabler Sitz
  • schickes Design
  • Steuerelemente am Kopfhörer
  • Leicht
  • kompakter Sender
  • zusammenklappbar
  • inklusive Audiokabel
  • netter Preis

NACHTEILE

  • Ohne Ständer
  • Sitzt nicht besonders fest
  • Kabel kurz

Die Funkverbindung im Check

Der grundsätzliche Anschluss der Jelly Comb TV-Kopfhörer ist kein Problem und mit einem Druck auf ON/OFF am Kopfhörer sind sie auch sofort einsatzbereit.

Jelly Comb Kopfhörer Schalter

Hier könnt ihr den Jelly Comb an und ausschalten.

Allerdings muss irgendwo ein interner Wackelkontakt bestehen, denn meine Soundkarte am Rechner (bzw. das Interface zum Einstellen) poppt ständig ungefragt auf und will neu konfiguriert werden.

Das Grundrauschen auf Kanal B ist bei mir ziemlich präsent und sehr auf ein mittig hohen Ton konzentriert. Auf Kanal A passiert gar nichts oder es gibt ein ultralautes White Noise-Rauschen wie bei alten Radios.

Sitzt ihr zu nah am Sender, gibt es außerdem sehr deutliche Interferenzen.

All das ist der Beweis dafür, warum die analoge Funktechnik bei Kopfhörern früher immer verteufelt und heute von der digitalen Version abgelöst wurde. Mit anderen Worten: Die Jelly Comb sind einfach nicht zeitgemäß. Mehr verrät der Ratgeber Funkkopfhörer!

Die Reichweite wird auf der Packung mit 20 bis 30 Metern angegeben, auf der Produktseite ist von 15 Metern die Rede. Vermutlich stimmt das zweite, denn die Funkverbindung ist nicht besonders stabil.

Schon bei einem kleinen Rundgang durch eine nicht besonders große Altbauwohnung mit zugegeben problematischen Rohren in den Wänden wird der Song mit jedem Schritt mehr vom Rausch-Pfeif-Ton überlagert.

Die Jelly Comb Kabellos TV Kopfhörer im Soundcheck

Mit dem Begriff „TV Kopfhörer“ im Namen wäre es (gerade bei dem Preis) ziemlich vermessen, von den Jelly Comb mehr als mittelmäßigen Klang zu erwarten. Auf der anderen Seite solltet ihr angenehme Mitten und ordentliche Stimmen erwarten können sowie ein bisschen Wumms, um Filme und Serien in vollen Zügen zu genießen.

Trotzdem ist der allgemeine Soundcheck durchwachsen:

  • Das Grundrauschen und hörbare Funksignal überlagert alles und bringt Stimmen, Höhen und Mitten immer zum Zittern. Auch der eigentlich sehr angenehme Bass wird dadurch zerstört.
  • Die Mitten könnten ohne Rauschen sehr angenehm überzeugen.
  • Der Sound an sich ist sehr zusammengepresst und der Klang konzentriert sich beim Hörgefühl nur auf einen sehr kleinen Punkt in der Mitte des Kopfes.
  • Ihr müsst die Lautstärke ziemlich hochregeln, aber selbst dann ist das Rauschen sehr präsent.

Kurz gesagt: Wäre die Funkverbindung besser, wären die Jelly Comb ein durchaus angenehmes Stückchen Audio-Technik. Besonders Sprache im TV würde hier, wie der Name schon sagt, sehr gut ausgegeben werden.

Trotzdem will ich euch den Test mit und ohne „Eargasm Explosion“-Equalizer-Einstellung für iTunes des Tumblr-Users thesecretsauce nicht vorenthalten, schließlich sollen die Zuhause-Kopfhörer auch Musik für euch zum kabellosen Vergnügen machen:

James Blake – Limit To Your Love (Electro, Merkmal: Krasser, dominierender Basslauf)

  • Ohne Equalizer: Das Funksignal schwingt schön bei allen Tönen mit und versaut euch die ganze Aufnahme (die sowieso blecheimert). Der Basslauf aber könnte eigentlich ziemlich überzeugen, gäbe es die Störung nicht.
  • Mit Equalizer: Nein Danke! Verzerrung, Wackeln, Too much!

Vivaldi – Der Frühling (Klassik, Merkmal: Besteht gefühlt nur aus Mitten und extremen Höhen)

  • Ohne Equalizer: Eigentlich ganz angenehm, wenn auch hohl und gleichzeitig vermatscht
  • Mit Equalizer: In den Mitten und Höhen angenehmer, auch wenn nichts an Tiefe dazu kommt.

The Bates – Billie Jean („Pop“punk, Merkmal: schlechtes Mastering, scheppernde Instrumente)

  • Ohne Equalizer: Joar, kann man machen, aber der Sound bleibt hohl.
  • Mit Equalizer: Die Mitten und Stimmen profitieren, auch wenn die Aufnahme insgesamt nicht runder oder voller wird.

Die Jelly Comb sind also eindeutig für hübsche Mitten gemacht und bringen es bei Musik daher höchstens auf Mini-Radio-Qualität. Nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich vielseitig.

Fazit zu Jelly Comb Kabellos TV Kopfhörern

Die Jelly Comb TV Kopfhörer sind ein kleiner Widerspruch in sich: Sitzt ihr zu nah am Sender, gibt es bei jeder Kopfbewegung Interferenzen, seid ihr in auch nur ein wenig problematischen Räumen zu weit weg, leidet die Verbindung sofort erheblich. Und: Sie machen nicht einmal das mit der analogen (ergo: veralteten) Funktechnik richtig.

Jelly Comb Kopfhörer Test

VORTEILE

  • komfortabler Sitz
  • schickes Design
  • Steuerelemente am Kopfhörer
  • Leicht
  • kompakter Sender
  • zusammenklappbar
  • inklusive Audiokabel
  • netter Preis

NACHTEILE

  • Ohne Ständer
  • Sitzt nicht besonders fest
  • Kabel kurz

Und auch der nervige Quatsch mit dem Interface-Aufpoppen will sich mir nicht ganz erschließen.

Da hilft es auch nix, dass ihr sie problemlos stundenlang tragen könntet, weil sie wirklich sehr bequem sind.

Ihr könnt natürlich Glück haben und in einer Umgebung wohnen, die sehr funkfreundlich ist. Aber das ist in der Stadt nur selten der Fall und ein Kopfhörer Kauf sollte ja auch nichts mit Glück zu tun haben, oder?

Wenn doch, dann hättet ihr hier ein sehr angenehmes, klares Soundbild für Filme und Serien. Musik ist okay, aber sicher kein bisschen herausragend oder auch nur Aufmerksamkeit erzeugend.

Darum das Urteil, das schon am Anfang stand, noch einmal wiederholt: Die Jelly Comb Kopfhörer gehen einfach zu viele Kompromisse ein, als dass am Ende was wirklich Brauchbares dabei herauskäme.

Wollt ihr etwas hinzufügen oder fragen? Schickt uns einen Kommentar!

Produktdaten

TypOn Ear
Schalldruckpegel-dB
Frequenzbereich100 Hz - 15.000 Hz
Impedanzk.A.Ω
Optimiert fürTV, Laptop, Handy
Kabellänge/Reichweite30m
Headset
Geeignet fürFilm & Serien
OhradaptergrößenKeine
Übertragung2-Kanal-Funk (analog)
Kabelführungk.A.
Ständer
Fernbedienung
Schallisolierung
Klangtreue
Verzerrungsfreiheit
Tiefer Bass
Saubere Mitten
Saubere Höhen


Aktueller Preis:

39,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 13. December 2018 11:51

1 Kommentar


marliese krüger 22. November 2017 at 09:23

habe vor monaten einen kopfhöer bestellt. ein teil ist defekt . batterien halten nicht und deckel auch nicht. habe alles weg geworfen. habe keine adresse zum zurück schicken. suche scon monate im internet. kenne mich auch nicht so gut aus. bin 75 jahre alt. was nun?

Reply

Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *