Black Friday Deals

Product Image

aicook Milchaufschäumer

54,99 € 63,99 €

Sie sparen: 9,00 €

Zum Angebot
Product Image

WMF LONO Waffeleisen

64,85 € 79,99 €

Sie sparen: 15,14 €

Zum Angebot
Product Image

ELEGIANT Bluetooth Lautsprecher

49,99 € 99,99 €

Sie sparen: 50,00 €

Zum Angebot
Product Image

Delongh Dinamica

849,00 € 999,00 €

Sie sparen: 150,00 €

Zum Angebot
Product Image

Amazon Echo (2. Gen.)

59,99 € 99,99 €

Sie sparen: 40,00 €

Zum Angebot
Product Image

DeLonghi ECAM 22.110

279,99 € 499,00 €

Sie sparen: 219,01 €

Zum Angebot
Product Image

Jabra Elite Active 65t True Wireless

151,99 € 189,99 €

Sie sparen: 38,00 €

Zum Angebot
Product Image

Aigostar Mi 30IAU -7-in-1 Schnellkochtopf

68,99 € 199,99 €

Sie sparen: 131,00 €

Zum Angebot
Product Image

echo dot

29,99 € 59,99 €

Sie sparen: 30,00 €

Zum Angebot
Product Image

WMF Stelio

39,00 € 69,99 €

Sie sparen: 30,99 €

Zum Angebot
Product Image

Saugroboter eufy RoboVac 11S

190,00 € 209,99 €

Sie sparen: 19,99 €

Zum Angebot
Skip to main content

JBL GO Ultra Test

JBL GO Ultra Test
Findet keine Argumente für den Kauf – hält aber auch nicht davon ab.

Preisvergleich

19,95 €

Zuletzt aktualisiert am: 21. November 2018 13:49
Buy now

19,95 €

Buy now

27,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 21. November 2018 13:49
Buy now
104Leser haben dieses Produkt gekauft
Produktkategorie
MarkeJBL
Einschätzung SoundSchwach aber der Brust, gequetscht, aber recht gute Mitten und Höhen
Mehrere Lautsprecher koppelbar
Akkulaufzeit5 h
Reichweite Bluetooth- m
Ladedauer1.5 h
Wasserfestigkeit

JBL GO Ultra Test

JBL GO Ultra Test
Findet keine Argumente für den Kauf – hält aber auch nicht davon ab.
Produktkategorie
MarkeJBL
Einschätzung SoundSchwach aber der Brust, gequetscht, aber recht gute Mitten und Höhen
Mehrere Lautsprecher koppelbar
Akkulaufzeit5 h
Reichweite Bluetooth- m
Ladedauer1.5 h
Wasserfestigkeit

Preisvergleich

19,95 €

Zuletzt aktualisiert am: 21. November 2018 13:49
Buy now

19,95 €

Buy now

27,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 21. November 2018 13:49
Buy now
104Leser haben dieses Produkt gekauft

Author

Wiebke ist die Audiophile in unserem Team. Sie hat nicht nur Ohren wie ein Fuchs, sondern liebt Musik. Bluetooth Lautsprecher sind fest in ihren Alltag integriert, ob am Arbeitsplatz oder unterwegs. Diese Leidenschaft findet ihr auch in den Texten wieder! Vor die Kamera lässt Wiebke aber lieber Mauricio. Wiebke

Der JBL GO Ultra Wireless Bluetooth Lautsprecher ist eine „Kleine Box“, wie sie im Buche steht: Gepresster, eher schwachbrüstiger Sound trifft auf wenig Akkuleistung und eingeschränkte Funktionalität. Zwar ist der Preis sehr günstig, doch beweisen genug ebenso günstige Lautsprecher (auch im Test), dass da noch mehr geht. Der JBL GO Ultra ist an sich nicht schlecht und macht vor allem genau das, was er verspricht. Aber auch keinen Deut mehr. Das stellt seinen Daseinszweck ein wenig infrage, zumal er weder spritzwassergeschützt noch für einen längeren Betrieb im Freien gedacht ist. Als Hauptlautsprecher taugt er null, wenn überhaupt ist er ein gutes Ersatzgerät. Ob sich dafür die Anschaffung lohnt, sei dahingestellt.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Overall Rating

65%

"Findet keine Argumente für den Kauf – hält aber auch nicht davon ab."

Funktionalität
60%
Ausreichend
Preis/Leistung
85%
Sehr gut
Klangbild
65%
Befriedigend
Unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten
50%
Mangelhaft

Der JBL GO Ultra Bluetooth Lautsprecher im Test 2018

JBL sagt zu seinem Winzling JBL GO Ultra Folgendes: „Der GO ist eine Komplettlösung, die Musik […] via Bluetooth streamt und über einen wiederaufladbaren Akku mit 5 Stunden Wiedergabedauer verfügt. Zudem verfügt er über eine geräuschunterdrückende Freisprechfunktion […].“

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

19,95 €

Und damit hätten wir eigentlich schon alles gesagt, was es über diesen Bluetooth Lautsprecher zu wissen gibt. Denn der Sound ist nicht wirklich der Rede wert, auch wenn er wesentlich voller und differenzierter als bei so mancher anderen Mini-Box ist. Zumal der Preis überzeugt und der Look ebenfalls nicht abstößt.

Im Angebot unserer Testauswahl ist aber einer der eher unsichtbaren Kandidaten. Er hat nichts Besonderes, es gibt bessere Alternativen mit gleichem Preisschild und er bringt außer bei der Größe kaum spezielle Vorteile mit.

Was heißt das für das Fazit im Testbericht? Hier findet ihr es heraus.

Der JBL GO Ultra im Überblick

Würde man ein Buch wirklich nach dem Einband beurteilen, hätte der JBL GO Ultra wohl kaum eine Chance. Der (bei uns) schwarze Plastikklotz sieht aus wie jeder x-beliebige Billiglautsprecher. Dass er nur äußerst geringe 130 Gramm wiegt, ist natürlich eines seiner Verkaufsargumente. Aber man spürt eben sofort, dass dicke Soundkomponenten hier nicht zu finden sind.

Der JBL Go Ultra

Also wirklich schön ist der Lautsprecher nicht

Auch die kompakte Quaderform ist ein wichtiges Argument, deutet jedoch im ersten Augenblick auf stark gerichteten Sound hin. Das umgeht der Lautsprecher aber wiederum ganz gut, wie wir später noch sehen werden.

Für all das müsst ihr nur 19,95 Euro bei Amazon zahlen, was sich im ersten Augenblick wie ein echter Schnapper anhört. Aber ich kann euch jetzt schon sagen, dass ihr am noch günstigeren EasyAcc Mini mehr Freude haben werdet.

Der EasyAcc Mini

Macht mehr Spaß, ist günstiger und sieht besser aus – der EasyAcc Mini

Akkulaufzeit und Ladedauer sind beide recht kurz – auch das nicht gerade eine Überraschung. Fünf Stunden dürften für ein bisschen Musik im Park aber definitiv ausreichen.

Wasserfest oder spritzwassergeschützt ist der GO Ultra nicht, was ich ehrlich gesagt ein wenig merkwürdig finde, denn JBL ist normalerweise ganz groß darin, Outdoorkompatibilität herzustellen.

Telefonieren ist jedoch möglich und hat sogar eine eigene Funktionstaste auf der Oberseite zum Annehmen und Auflegen.

Der JBL Go Ultra von oben

Einmal alle Funktionstasten im Überblick

Die Funktionalität dieser JBL-Variante ist also auf das Nötigste reduziert, doch frage ich mich durchaus, warum ich ihn kaufen sollte, wenn ich für nur rund 20 Euro mehr im eigenen Hause bereits brauchbarere Geräte für unterwegs und auch in unserem Test bessere Kandidaten finde.

Dennoch ist die Pro- und Kontra-Liste alles andere als eine Katastrophe:

VORTEILE

  • Extrem kompakt und leicht
  • Sehr günstig
  • Steuerelemente und Anschlüsse selbsterklärend und ausreichend
  • Telefonfunktion
  • Für die Größe ausreichende Akkuleistung
  • Kurze Ladedauer

NACHTEILE

  • Nicht wasserfest
  • Eher mickrige Soundvoraussetzungen

Ein nicht wasserfester Draußen-Lautsprecher ist immer etwas merkwürdig, bei einem anderen Gerät wie den Bose-Kandidaten kann man das locker mit Knallersound weg argumentieren. Hier bleibt nur zu sagen, dass ihr für den Preis nicht mehr erwarten könnt – zumindest bei JBL.

Bluetooth-Verbindung herstellen: Los geht’s!

Das Funkmodul ist ein bisschen faul und lässt sich ewig Zeit, bis es vom Master gefunden werden kann. Dafür ist die Bluetooth-Verbindung an sich wesentlich stabiler als bei anderen Geräten im Test – auch bei teureren.

Der JBL Go Ultra von vorne

Sehr stabile Bluetooth-Verbindung

Erst kurz vor der Küche auf dem Weg aus dem Arbeitszimmer bricht die Verbindung ein wenig ab, vorher ist sie stur wie ein Esel. Ich gehe stark davon aus, dass es sich hier um die Bluetooth-Klasse 3 handelt, die eine Verbindung von bis zu 9 Metern ermöglicht. Und diese 9 Meter wurden hier toll ausgenutzt – was bei JBL leider nicht Usus ist.

Der Soundcheck

Wir haben jedem Bluetooth-Lautsprecher Test ein Hörbeispiel für euch angefügt, so dass ihr euch ein Bild vom Klang machen könnt. Hier ist natürlich zu beachten, dass die Qualität sehr stark davon abhängt, wo ihr das Beispiel abspielt. Wir haben die Aufnahme draußen gemacht, daher hört man auch ein paar Umgebungsgeräusche.

Es dürfte wenig überraschen, dass diese Kleine Box tatsächlich auch nach Kleine Box klingt. Allerdings plärrt es nicht einmal ansatzweise so schlimm, wie ich im Vorfeld erwartet hätte.

Es gibt sogar einen sehr subtilen Bass, den ich mal wieder mit einer hölzernen Unterlage zusätzlich hervorkitzeln konnte.

Der JBL Go Ultra im Soundcheck

Der JBL GO Ultra im Soundcheck

Wäre der Sound aus dem GO Ultra eine Form, klänge er so, als hieltet ihr euch einen Trichter mit der schmalen Seite zum Ohr an selbiges: Das Ganze wirkt sehr gepresst und lässt kein Gefühl von Breite aufkommen, dafür gibt sich die Boxen in den Mitten und Höhen sehr wohl richtig Mühe. Diese klingen sehr nett, wenn auch immer klein.

Der gerichtete Sound ist zwar deutlich hörbar, wenn ihr die Box umdreht, allerdings kann man den Faktor beim Nebenbeihören sehr gut vernachlässigen. Die Rückseite scheint aus einer sehr gut schwingenden Membran zu bestehen, die zwar nichts mit einer Schallwander-Membran zu tun hat, dennoch weniger schluckt als massives Plastik.

Dass ihr immer „hört“, wo die Musik bzw. die Box gerade spielt (Stichwort Lokalisation) ist ebenfalls wenig außergewöhnlich. Und all diese Nachteile kriegen auch diverse Presets am Equalizer nicht in den Griff. Sie scheinen die Box stets nur lauter oder leiser zu stellen.

Der JBL Go Ultra im Soundcheck

Der Sound ist ausreichend

Apropos: Tut euch selbst den Gefallen und stellt die Box nicht allzu laut, denn dann sorgen die sehr präsenten Höhen und Mitten für leichte Zahnschmerzen. Das heißt zwar nicht, dass der Lautsprecher verzerrt. Aber so richtig toll ist das Lautstärkeempfinden eben auch nicht.

Im leisen Zustand hört ihr nur jene Töne, die sowieso schon sehr dominant sind. Aber auch das habe ich nicht anders erwartet. Gönnen wir uns spaßeshalber noch einen Blick auf meine drei Test-Tracks mit der  „Eargasm Explosion“-Equalizer-Einstellung für iTunes des Tumblr-Users thesecretsauce:

James Blake – „Limit To Your Love“

(Electro; Merkmal: Krasser, dominierender Basslauf)

  • Ohne Equalizer: Sehr schicke Stimme, schickes Piano. Der Bass ist schwach und findet ebenfalls eher in seinen mittleren Ausprägungen statt. Die Aufnahme wirkt insgesamt etwas auseinander gepresst.
  • Mit Equalizer: Das Ganze noch einmal lauter und mit deutlichem Zittern. Auch dem Bass ist nicht geholfen.

Vivaldi – „Der Frühling“

(Klassik; Merkmal: Besteht gefühlt nur aus Mitten und extremen Höhen)

  • Ohne Equalizer: Extreme „Kleine-Box“-Effekte, recht hohl und ein bisschen nadelspitz.
  • Mit Equalizer: Recht angenehm, extreme „Kleine-Box“-Effekte, matschig, aber weniger spitz.

The Bates – „Billie Jean“

(„Pop“-Punk; Merkmal: Schlechtes Mastering, scheppernde Instrumente)

  • Ohne Equalizer: Extreme „Kleine-Box“-Effekte, alles wird zusammengematscht und ausgehöhlt.
  • Mit Equalizer: Als hätte man über den Blecheimer ein Stück Stoff gezogen.

Falls ihr euch selber ein Urteil bilden wollt, findet ihr wiederum ein Snippet des James Blake-Tracks zum Nachhören. Ich denke aber nicht, dass irgendjemand Einwände erhebt, wenn ich folgende Punkte für den Lautsprechersound festhalte:

  • Der Lautsprecher klingt haargenau so, wie er aussieht: Klein, schwach auf der Brust und für eher geringe Ansprüche.
  • Innerhalb seiner sehr engen Range gibt er sich aber redlich Mühe, wenigstens nicht zu zittern und zu scheppern.
  • Mit sorgfältigem Equalizer-Gefummel könnte man noch etwas drehen, allerdings ist das bei so einer Box eigentlich eher Zeitverschwendung.

Grundsätzlich klingt es aber insgesamt sicher nicht schlecht und schon gar nicht grausam.

JBL GO Ultra: Fazit und Testergebnis

Gegen günstig hat sicherlich niemand etwas. Gegen kompakt auch nicht. Trotzdem halte ich den JBL GO Ultra Bluetooth Lautsprecher eher für einen kleinen Fail aus dem Hause JBL.

Nicht weil er schlecht wäre, er macht im Gegenteil genau das, was er versprochen hat. Vielmehr bin ich etwas enttäuscht, dass der Kleine nicht über sich hinaus wächst. Soundtechnisch geht das durchaus, wie der günstige EasyAcc Mini gezeigt hat.

VORTEILE

  • Extrem kompakt und leicht
  • Sehr günstig
  • Steuerelemente und Anschlüsse selbsterklärend und ausreichend
  • Telefonfunktion
  • Für die Größe ausreichende Akkuleistung
  • Kurze Ladedauer

NACHTEILE

  • Nicht wasserfest
  • Eher mickrige Soundvoraussetzungen

JBL GO Ultra

19,95 €

JBL Go Ultra mit USB Kabel

Funkioniert auch über USB

JBL Go Ultra von der Seite

Was ist hier der Daseinszweck?

Der GO Ultra ist an sich auch einfach ein bisschen überflüssig, weil er eher mickrigen Sound in eine noch nicht einmal wirklich outdoorfähige Verpackung presst. Das reißt der Preis von aktuell 19,95 Euro bei Amazon auch nicht raus.

Das ist zwar ein Widerspruch zu den vielen positiven Rezensionen, die es zu diesem Gerät gibt, allerdings ein wichtiges Fazit, das wir auch für den Bluetooth Lautsprecher Test 2018 an sich ziehen können:

Normalerweise sage ich, dass Gerät A zu Situation B passt, während Gerät C eher in Umgebung D und bei Einsatzweck E Vorteile bringt – und damit immer auch einen Daseinszweck für eine bestimmte Zielgruppe erfüllt.

Beim JBL GO Ultra sehe ich diesen Zweck nach all dem, was wir jetzt zu den Vorteilen von Bluetooth Lautsprechern wissen, nicht wirklich gegeben. Und dann kann man sich ein Gerät eigentlich auch sparen.

Wie seht ihr das? Welche Funktion ist euch wichtig? Worauf könnt ihr verzichten? Und ist mein Abgesang vielleicht ein bisschen zu hart? Sagt es uns in einem Kommentar!

Produktdaten

Schallausbreitung(verträglich) Gerichtet
Reichweite Bluetooth- m
Akkulaufzeit5 h
Ladedauer1.5 h
Zusätzliche KonnektivitätAUX, USB
Frequenzbereich180 bis 20.000 Hz
Schalldruckpegel- dB
Wasserfestigkeit
Freisprech-/Telefonfunktion
Audio-Kabel
Mehrere Lautsprecher koppelbar
Einschätzung SoundSchwach aber der Brust, gequetscht, aber recht gute Mitten und Höhen
Verzerrungsfreiheit
Maße8,3 x 6,8 x 3,1 cm
Gewicht130 g


Price Comparison

ShopPreis

19,95 €

Zuletzt aktualisiert am: 21. November 2018 13:49
Buy now on Amazon

27,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 21. November 2018 13:49
Buy now at Media Markt

Aktueller Preis:

19,95 €

Zuletzt aktualisiert am: 21. November 2018 13:49

Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *