Skip to main content
Author

von Arne

Zuletzt aktualisiert am: 9. June 2018

EQ.6 oder EQ.9: Welcher ist der beste Siemens Kaffeevollautomat?

Bei den Kaffeevollautomaten mit den Modellbezeichnungen EQ.6 und EQ.9 von Siemens handelt es sich jeweils um Modellreihen, die ihr in unterschiedlichen Ausprägungen findet. Aktuell bietet Siemens folgende Geräte an:

  • EQ.6 plus s300
  • EQ.6 plus s400
  • EQ.6 plus s500
  • EQ.6 plus s700
  • EQ.6 plus extraKlasse

Siemens EQ.6 s700

Preis-Leistungs-Sieger ist definitiv der Siemens EQ.6 s700

834,55 €

Grundsätzlich bietet die Reihe EQ.9 mehr Funktionen als die EQ.6-Modelle. Die Geräte sind daher entsprechend teurer. Das Preis-Leistungs-Verhältnis der EQ.6-Geräte von Siemens ist aber ebenfalls ausgezeichnet.

Es ist daher eine Frage eurer persönlichen Vorlieben, für welchen Kaffeevollautomaten ihr euch entscheidet. Ich habe alle Modelle getestet und stelle euch hier die Unterschiede vor, um euch die Entscheidung zu erleichtern.

Gemeinsamkeiten der Siemens EQ Kaffeevollautomaten

Die Geräte beider Modellreihen geben euch die Möglichkeit,

  • Temperatur
  • Wassermenge
  • Menge des Kaffeepulvers
  • Milchmenge

individuell einzustellen. Während ihr die Einstellungen bei den EQ.6-Maschinen jeweils für eine Tasse vornehmt, ist das bei den EQ.9-Modellen mehrfach möglich. Ihr könnt die Stärke des Espressos oder Kaffees individuell beeinflussen und bis zu zehn verschiedene Einstellungen speichern.

Darüber hinaus habt ihr die Wahl zwischen unterschiedlichen Mahlgraden, die ihr direkt am Bohnenfach einstellt. Beide Modellreihen erlauben eine sehr feine Einstellung, sodass die Qualität des Espressos dem aus einer Siebträgermaschine sehr nahe kommt.

„SuperSilent“ lautet der Name der Technik, die bei den Siemens-Geräten die Lautstärke bestimmt. Sie ist bei allen Modellen der EQ.6- und EQ.9-Serien von Siemens extrem niedrig. Sowohl die EQ.6- wie auch die EQ.9-Geräte sind die leisesten, die ich je getestet habe und die Siemens EQ.9-Serie genießt das Privileg, die leiseste auf dem Markt zu sein. Alle Geräte sind mit Mahlwerken aus Keramik ausgestattet.

In beide Maschinen könnt ihr auf Wunsch einen Wasserfilter von Brita einsetzen. Dadurch optimiert ihr den Geschmack des Kaffees und schützt gleichzeitig eure Maschine vor vorzeitiger Verkalkung.

Unterschiedliche Milchschaum-Systeme der Siemens EQ.6- und EQ.9-Reihe

Die Zubereitung des Milchschaums erfolgt bei beiden Modellreihen unterschiedlich. Alle EQ.6-Geräte saugen die Milch aus einem externen Gefäß an. Das kann eine Milchpackung oder ein anderes Gefäß sein, das ihr direkt neben den Automaten stellt.

EQ.6 Milchschaum

EQ.6 Latte Macchiato

EQ.9 Milchbehälter

EQ.9 mit Milchbehälter

Dazu taucht ihr den integrierten Schlauch einfach in den Milchbehälter. Wenn ihr keinen Milchschaum benötigt, könnt ihr den Schlauch mit Hilfe einer Verankerung an der Abtropfschale befestigen. So hat er einen sicheren Platz, ist nicht im Weg und es sieht obendrein gut aus.

EQ.6 Milchschlauch

Ihr könnt den Milchschlauch bei beiden Geräten in die Milchpackung tauchen.

Um den Milchschlauch zu reinigen trennt ihr ihn einfach vom Automaten und spült ihn mit heißem Wasser aus. So bleibt er sauber und hygienisch.

Die Siemens EQ.9-Kaffeevollautomaten beziehen die Milch aus einem integrierten Milchbehälter. Aufgrund seiner eleganten und praktischen Form ist der Behälter beinahe unsichtbar an der Seite des Geräts befestigt. Dennoch könnt ihr ihn leicht entnehmen und in den Kühlschrank stellen, damit die Milch frisch bleibt. Um den Behälter zu reinigen, gebt ihr ihn einfach in die Spülmaschine.

Bei beiden Systemen war der Milchschaum gut. Es gibt zwar andere Kaffeevollautomaten, die ein noch besseres Ergebnis liefern, aber dafür an anderer Stelle weniger leisten. Bei diesen Modellen ist der Geschmack des Espressos aber so überzeugend, dass mir der gute Milchschaum absolut ausreicht.

Minimal unterschiedliche Auslaufhöhe

Ein nicht zu unterschätzendes Kriterium bei der Auswahl eines Kaffeevollautomaten ist die Auslaufhöhe. Reicht sie nur für kleine und flache Tassen aus, kann das schnell zu einem Ärgernis werden, wenn ihr ein Latte-Macchiato-Glas oder einen großen Kaffee-Pot unter den Auslauf stellen wollt.

Beide Modellreihen sind mit höhenverstellbaren Auslaufsystemen ausgestattet. Die größte Höhe beträgt bei den EQ.6-Modellen 14 und bei den Geräten der EQ.9-Reihe 14,5 Zentimeter. Damit erlauben beide Geräte bequem das Befüllen von großen Kaffeetassen und Latte-Macchiato-Gläsern.

EQ.6 Auslaufhöhe

Beide Geräte bieten ausreichend Platz für Latte Macchiato-Gläser

Die Technik in den Kaffeevollautomaten von Siemens

Einen Unterschied gibt es zwischen den Brühgruppen, die in den Siemens Kaffeevollautomaten EQ.6 und EQ.9 zum Einsatz kommen. Alle Brühgruppen sind herausnehmbar, sodass ihr sie leicht unter fließendem Wasser reinigen könnt. In den EQ.6-Maschinen findet ihr eine robuste Brüheinheit, die auch in Kaffeevollautomaten anderer Hersteller verbaut ist, beispielsweise in Modellen von

  • Melitta
  • Miele
  • Bosch
EQ.9 Brühgruppe

Die Brühgruppe des EQ.9

Die Brühgruppe der EQ.9-Modelle ist eine Neuentwicklung, die ihren Platz tiefer in der Maschine hat und sich optisch deutlich von anderen Modellen unterscheidet. Sollte einmal ein Austausch notwendig werden, ist die Brüheinheit der EQ.9 etwas teurer.

Das sollte allerdings eure Kaufentscheidung nicht beeinflussen, weil Brühgruppen nur äußerst selten erneuert werden müssen.

Ein weiterer Unterschied ist die größere Pumpe in den Siemens EQ.9-Geräten. Sie erzeugt einen Druck von 19 Bar gegenüber 15 Bar in den kleineren EQ.6-Modellen. Da ein Druck von 15 Bar aber für guten Kaffee und Espresso vollkommen ausreicht, wirkt sich dieser Unterschied kaum spürbar auf die Qualität des Kaffees aus.

Siemens EQ.6 und EQ.9 – Design und Verarbeitung

EQ.6 Design

Der EQ.6 hat generell ein kleineres Display

EQ.9 Design

EQ.9 hat sehr viel Edelstahl verbaut

Grundsätzlich überzeugen alle Modelle des Vergleichs mit einem ansprechenden Design. Neben dem Luxus, auf Knopfdruck Kaffee zuzubereiten bereichern sie eure Küche oder das Büro auch optisch. In beiden Serien findet ihr Unterschiede zwischen den kleineren und den leistungsstärkeren Geräten.

Die preisgünstigsten Modelle s300 sind mit mehr Kunststoff ausgestattet, die teureren mit mehr Edelstahl.

Die Displays sind beim EQ.9 größer und aufwendiger gestaltet und insgesamt sind die EQ.9-Modelle etwas größer, wie ihr der folgenden Tabelle entnehmen könnt:

ModellBreiteHöheTiefe
Siemens EQ.628 cm38,5 cm47,9 cm
Siemens EQ.931,6 cm38,2 cm47,0 cm

Wenn die Größe des Geräts ein Kriterium für eure Kaufentscheidung ist, weil ihr einen festen Platz dafür in eurer Küche plant, solltet ihr berücksichtigen, dass ihr zusätzlich Platz benötigt, um den Wasserbehälter und beim EQ.9 den an der linken Seite angebrachten Milchbehälter zu entnehmen. Beim EQ.6 benötigt ihr außerdem daneben Platz für einen Milchbehälter.

EQ.9 Wassertank

Der Wassertank des EQ.9

Die Funktionen der Kaffeevollautomaten EQ.6 und EQ.9

Die Bedienelemente der EQ.6-Modelle befinden sich nicht in unmittelbarer Nähe des Displays. Für mich war die Bedienung dadurch anfangs etwas verwirrend. Das doch recht kleine Display empfand ich außerdem als etwas unübersichtlich. Das ist nicht ideal, aber dennoch ausreichend, weil ihr euch mit der Zeit an die Art der Bedienung gewöhnen werdet.

Deutlich größer und intuitiver in der Bedienung sind die EQ.9-Vollautomaten. Außerdem könnt ihr abhängig vom Modell sechs oder zehn individuelle Einstellungswerte speichern. Dadurch erhaltet ihr auf Knopfdruck Espresso, Cappuccino oder Kaffee nach den persönlichen Vorlieben der Familienmitglieder oder Mitarbeiter.

Die größeren Modelle der EQ.9-Reihe verfügen über zwei Mahlwerke und ermöglichen es euch, zwischen verschiedenen Kaffeesorten zu wechseln. Wenn ihr in der Familie unterschiedliche Bohnen bevorzugt, füllt ihr einfach eure Lieblingsbohnen in die beiden Behälter der Mahlwerke.

EQ.6 plus s300 bis extraKlasse – Die Unterschiede der Siemens EQ.6-Serie

Die Unterschiede zwischen den EQ.6-Kaffeevollautomaten von Siemens sind zwischen plus s300, plus s400, plus s500 und plus extraKlasse eher gering. Insbesondere in den einfacheren und preisgünstigen Modellen plus s300 und plus s400 dominiert Kunststoff das Gehäuse.

Die teureren Geräte plus s700 und plus extraKlasse bestehen vorwiegend aus Edelstahl. Sie erscheinen daher optisch sehr hochwertig und sind auch deutlich robuster als die Kunststoff-Modelle.

Der EQ.6 plus s300 kann nur ein Getränk gleichzeitig zubereiten. Während die früheren Modelle ohne das „plus“ in der Modellbezeichnung auskamen, tragen inzwischen alle EQ.6-Automaten diese Bezeichnung. Der Grund dafür ist jedoch vorwiegend etwas mehr Zubehör.

Entgegen den früheren Geräten bieten die Plus-Modelle der EQ.6-Reihe außerdem

  • ein neu gestaltetes Tropfblech als Spritzschutz
  • Lieferung mit Wasserfilter
  • eine größere Getränke-Auswahl mit Cafe Americano und Flat White
  • das „autoMilk Clean“-System, das den Milchschlauch mit heißem Wasserdampf automatisch reinigt.
EQ.6 Blende

Edelstahlblende beim EQ.6 als Spritzschutz

Die Pumpenleistung unterscheidet sich zwischen den einzelnen Modellen. Sie beträgt bei den einfachen Geräten 15 Bar und bei den teureren s700 und extraKlasse 19 Bar. Der auf den Kaffee oder Espresso einwirkende Druck ist jedoch weniger abhängig von der Pumpenleistung des Kaffeevollautomaten.

Vielmehr spielen andere Aspekte eine wichtige Rolle wie die Dichte und das Volumen des Kaffees. Grundsätzlich sollte der Druck mindestens 9 Bar betragen. Darüber hinaus wirkt sich die Qualität des Mahlwerks und der Brüheinheit auf den erzeugten Druck und damit auf die Qualität der Getränke aus.

Es lohnt sich meiner Meinung nach deshalb nicht, allein für einen höheren Pumpendruck einen teureren Kaffeevollautomaten zu kaufen. Wenn ihr aber Wert auf einen Kaffeevollautomaten mit hochwertigem Design und robuster Ausstattung legt, kann die Anschaffung zu einem etwa 200 Euro höheren Preis sinnvoll sein.

Wenn ihr auf günstige Angebote achtet, ist der Preisunterschied zwischen den verschiedenen Modellen geringer wie ihr bei diesem Angebot bei Amazon seht. Die Unterschiede zwischen den verschiedenen EQ.6-Modellen seht ihr hier noch einmal im Überblick.

ModellDruckGetränke gleichzeitigVerarbeitungGewichtSonstiges
EQ.6 plus s30015 bar1 Tassevorwiegend Kunststoff9,6 kg
EQ.6 plus s40015 bar2 Tassenvorwiegend Kunststoff10,1 kgmit Milchbehälter
EQ.6 plus s50019 bar2 TassenKunststoff und Edelstahl9,8 kg
EQ.6 plus s70019 bar2 Tassenviel Edelstahl10,3 kg
EQ.6 plus extraKlasse19 bar2 Tassenviel Edelstahl10,5 kgmit Milchbehälter

Siemens EQ.9 s300 bis zum Spitzenmodell EQ.9 connect s900

Siemens EQ.9

Ein Vollautomat der Luxusklasse lässt kaum Wünsche offen

1.549,61 €

Die Modelle der Serie EQ.9 von Siemens gehören zu den hochwertigen Kaffeevollautomaten. Unter anderem bieten sie folgende Vorzüge:

  • die Funktionsvielfalt
  • das elegante, hochwertige Design
  • die leichte Reinigung, weil ihr viele Teile in die Spülmaschine legen könnt.

Wie bei den Geräten der EQ.6-Serie steigen die Qualität und Funktionsvielfalt mit der Ziffer der Modellbezeichnung. Das einfache Modell aus der Serie ist der EQ.9 s300. Das Design ist geprägt von einem Gehäuse in Hochglanz-Schwarz und daher mit viel Kunststoff.

Bei diesem Modell könnt ihr sechs verschiedene Getränke programmieren, die der Automat auf einfachen Knopfdruck zubereitet.

Das nächstgrößere Modell, der EQ.9 s500 verfügt über ein Gehäuse aus gebürstetem Edelstahl und bietet die Möglichkeit der Programmierung von zehn verschiedenen Getränken. Außerdem verfügt der s500 über eine aktive Tassenvorwärmung, die ihr manuell ein- und ausschalten könnt.

Kaffee und Espresso nach Wunsch – Siemens EQ.9 s700

Die Besonderheit des Siemens EQ.9 s700 ist ein zweites Mahlwerk mit einem eigenen Bohnenbehälter. Die Behälter haben ein Volumen von 235 und 200 Gramm. Dieses Gerät gibt euch die Möglichkeit, zwei verschiedene Kaffeesorten oder Espresso-Marken jederzeit frisch zu mahlen und zuzubereiten.

EQ.9 Zwei Mahlwerke

Die zwei Mahlwerke des EQ.9

Damit ist der s700 der ideale Kaffeevollautomat für Paare und Familien, in denen die Kaffee-Geschmäcker unterschiedlich sind.

Im Gegensatz zu Kaffeevollautomaten anderer Hersteller, die ebenfalls bereits mit zwei Kaffeebehältern ausgestattet sind, hat der Siemens EQ.9 auch zwei getrennte Mahlwerke. So kommt es nicht vor, dass sich die Bohnen aus beiden Behältern im Mahlwerk mischen, weil nicht alle Bohnen der letzten Tasse Kaffee verbraucht sind.

Der EQ.9 s700 besteht vollständig aus Edelstahl und verfügt wie der s500 über eine manuell schaltbare, aktive Tassenvorwärmung. Auch bei diesem Modell könnt ihr zehn verschiedene Einstellungen für die Kaffee- und Espressozubereitung speichern.

Da der s700 abgesehen vom zweiten Mahlwerk identisch mit dem Modell s500 ist, lohnt sich die Anschaffung zu einem deutlich höheren Preis nur, wenn ihr wirklich oft zwei verschiedenen Bohnensorten verwenden möchtet.

Denselben Funktionsumfang bietet das Modell EQ.9 extraKlasse und ermöglicht euch darüber hinaus mit der Kannenfunktion die Zubereitung von bis zu sechs Tassen Kaffee Crema gleichzeitig.

Ein Kaffeevollautomat mit interessanten Verbindungen – Siemens EQ.9 connect s900

Eine weitere Besonderheit unter den Siemens EQ.9-Modellen ist der EQ.9 connect s900. Dieses Gerät ist mit einer App ausgestattet und verbindet sich daher mit eurem WLAN.

EQ.9 Display

Das Display des EQ.9 ist sehr aufgeräumt und auch die App-Bedienung läuft gut von der Hand

Steuern könnt ihr ihn vom Smartphone, Tablet oder PC aus. Bei entsprechend freigeschalteter Funktion ist es sogar dem Service möglich, auf euren Kaffeevollautomaten zuzugreifen und mögliche Probleme zu erkennen. Manch einen Fehler könnt ihr dann mit den richtigen Tipps vielleicht sogar selbst beheben.

Mit der App könnt ihr bequem vom Sofa aus

  • die Wasserhärte
  • die Milchschaummenge
  • die Espressomenge
  • die Menge des Kaffeepulvers
  • die Temperatur

einstellen und mit individuellen Profilen speichern. Ihr könnt aber auch eure eigene coffeePlaylist erstellen. Programmiert dazu einfach alle Getränke nacheinander und ihr müsst schließlich am Automaten nur noch rechtzeitig die Tassen wechseln. So könnt ihr auch eine größere Kaffee-Tafel zügig mit Kaffee versorgen.

Die Siemens coffeeWorld besteht aus 16 vorprogrammierten Getränken aus vielen Teilen der Welt, die ihr auf Knopfdruck beziehen könnt. Das Display zeigt in diesem Modus die Weltkarte, sodass ihr sehen könnt, aus welchem Land das Getränk kommt.

Während viele der zahlreichen Funktionen dieses außergewöhnlichen Kaffeevollautomaten eine unterhaltsame Spielerei darstellen, ist die in der App enthaltene Bedienungsanleitung praktisch. Ihr könnt sie von jeder Position in der App ansteuern und müsst nicht lange in der Gebrauchsanleitung suchen.

Das integrierte Milchschaumsystem der Siemens EQ.9-Serie

Alle Geräte der EQ.9-Serie von Siemens sind mit einem integrierten Milchschaumsystem ausgestattet. Der Milchbehälter fügt sich auf der linken Seite in das Design des Gerätes ein und ist leicht erreichbar. Vor allem ist der Milchbehälter spülmaschinenfest und erleichtert euch die Reinigung.

EQ.9 integrierter Milchbehälter

Der Milchbehälter des EQ.9 ist spülmaschinenfest

Während ihr bei den EQ.6-Modellen die Milch aus einem externen Behälter beziehen müsst, lassen euch die EQ.9-Geräte die Wahl.

Ebenso wie in den integrierten Milchbehälter könnt ihr den Milchschlauch auch in eine Milchverpackung oder einen externen Behälter stecken.

Das Milchschaumsystem der EQ.9-Geräte liefert einen sehr feinen, homogenen Milchschaum. Dabei solltet ihr aber darauf achten, dass die Qualität des Milchschaums auch von der Ausgangstemperatur der Milch abhängt.

EQ.9 Milchschaum

Der Milchschaum des EQ.9 gelingt sehr homogen und fein

1.549,61 €

Je kälter die Milch ist, umso kälter wird das gesamte Getränk. Wenn die Milch sehr warm ist, kann sie schnell überhitzen. Ideal ist es, wenn ihr den Milchbehälter im Kühlschrank aufbewahrt und bei Bedarf an die Maschine anschließt.

Die Funktionen der EQ.9-Serie im Überblick

ModellDruckGetränke gleichzeitigVerarbeitungGewichtProgrammierungMahlwerk
EQ.9 s30019 bar2 Tassenvorwiegend Kunststoff11,5 kg6 Getränke1 Mahlwerk
EQ.9 s50019 bar2 TassenEdelstahl11,5 kg10 Getränke1 Mahlwerk
EQ.9 s70019 bar2 TassenEdelstahl12,4 kg10 Getränke2 Mahlwerke
EQ.9 extraKlasse19 bar2 Tassen
Kannenfunktion
viel Edelstahl11,5 kg10 Getränke2 Mahlwerke
EQ.9 connect s90019 bar2 TassenEdelstahl12,7 kgIndividuell programmierbar2 Mahlwerke

Welcher Kaffeevollautomat ist der richtige für euch?

Nun habt ihr einen Überblick über die zahlreichen Möglichkeiten, die Siemens euch allein mit den zehn Modellen in den Serien EQ.6 und EQ.9 bietet. Die Preisspanne reicht bei Amazon von etwa 500 Euro für das Vorgängermodell EQ.6 s300 bis zu 2.600 Euro für den EQ.9 connect s900.

Für welches Modell ihr euch entscheidet, hängt von euren persönlichen Vorlieben und den Anforderungen ab, die der Kaffeeautomat in eurem Haushalt erfüllen soll.

Soll euer Kaffeevollautomat vor allem schmackhaften Kaffee und Espresso zubereiten und möglichst wenig kosten, reicht das Modell EQ.6 s300 zu einem günstigen Preis aus. Mit Hilfe eines externen Milchbehälters erhaltet ihr guten Milchschaum und könnt mit einem Tastendruck euer Getränk zubereiten.

Wünscht ihr euch ein robustes Modell mit einem hochwertigen Design, sind die Modelle EQ.6 plus s500 und s700 eine gute Wahl.

Seid ihr Liebhaber von Cappuccino, Latte Macchiato und anderen Getränken mit Milchschaum sind die EQ.9-Modelle mit integriertem Milchschaumsystem für euch eine gute Wahl. Auch in der Modellreihe EQ.9 steigt der Edelstahl-Anteil mit dem Preis des Modells.

Passt der schwarze Hochglanz-Kunststoff des Modells EQ.9 s300 gut in eure Küche, leistet er euch gute Dienste.

Die Modelle mit zwei Mahlwerken bieten sich für euch an, wenn stets zwei verschiedene Bohnensorten im Einsatz sind. Möchtet ihr gleichzeitig die Möglichkeiten haben, eine ganze Kanne Kaffee zuzubereiten, ist der EQ.9 extraKlasse eine interessante Alternative.

Wenn ihr euch gerne umfassend mit eurem Kaffeevollautomaten beschäftigen und die Vielfalt der Programmierbarkeit genießen möchtet, findet ihr im EQ.9 connect s900 euer neues Hobby.

Author

von Arne

30. April 2018

Bester Kaffeevollautomat unter 500 Euro 2018

Wer sich einen Kaffeevollautomaten wünscht, muss dafür nicht unbedingt lange sparen. Auch zu einem Anschaffungspreis unter 500 Euro findet ihr einige Geräte mit einer guten Ausstattung.

Weiterlesen

18. May 2018

Kaffeevollautomaten fürs Büro

Die besten Kaffeevollautomaten fürs Büro

Kaffeevollautomaten fürs Büro müssen einiges leisten. Er soll ja auch ein ganzes Büro mit 5 oder mehr Mitarbeitern mit Latte Macchiato, Cappuccino und Espresso versorgen. Wir stellen euch die besten Geräte vor, die das Jahr 2018 zu bieten hat.

Weiterlesen

11. April 2018

Die Besten Jura Kaffeevollautomaten: C60, E8, Z6 oder Giga 5?

Welcher Jura Kaffeevollautomat ist das beste Modell? Es ist gar nicht so einfach bei den ganzen verschiedenen Jura-Gerätenamen den Überblick zu behalten. Wir bringen Licht in den Jura-Geräte-Dschungel.

Weiterlesen

29. April 2018

Wie wichtig ist ein Wasserfilter für Kaffeevollautomaten?

Viele Kaffeevollautomaten geben euch die Möglichkeit, einen Wasserfilter in den Tank einzusetzen. Der Wasserfilter dient einerseits dem Schutz des Automaten vor Verkalkung und kann andererseits den Geschmack des Kaffees verbessern. Aber ist ein Wasserfilter wirklich immer nötig?

Weiterlesen

Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Inhaltsverzeichnis