Skip to main content

Mammut Kompakt MTI 3-Season Test

Mammut Kompakt MTI 3-Season Test
Teurer Begleiter bei Wind und Wetter.

Aktueller Preis:

151,38 €

Zuletzt aktualisiert am: 23. April 2019 22:49
114Leser haben dieses Produkt gekauft
Produktkategorie
MarkeMammut
Maße210 x 78 x 50 cm
Körperlänge (bis max.)195 cm
Gewicht1800 g
Komforttemperatur-1 °C
Grenztemperatur-7 °C
Extremtemperatur-21 °C
3-Jahreszeiten-Schlafsack
Winter-Schlafsack
Geeignet fürIndoor, Outdoor
AußenmaterialPolyamid (recycelte Kunstfasern)
Waschmaschinenfest
Wasserdicht
Wasserabweisend

Author

Alex liebt das Reisen und Wandern. Als Student der Betriebswirtschaftslehre interessiert sich er sich aber auch für die Hersteller seiner Ausrüstung. Aus diesem Grund setzt er sich regelmäßig mit neuen Schlafsäcken und Outdoor-Produkten auf dem Markt auseinander. Alex

Der Mammut Kompakt MTI 3-Season Schlafsack ist für Campingfreunde im Winter genau das richtige Produkt. Dadurch, dass ihr das Modell bei bis zu -21 Grad Celsius ohne Probleme verwenden könnt, seid ihr für euer Winter-Abenteuer bestens gerüstet. Die Qualität der Verarbeitung sowie die Ausstattung mit der Innentasche sehe ich besonders positiv. Zudem ist der Mammut Schlafsack im Fußbereich nochmal gesondert isoliert.

Zur Wahrheit gehört aber auch, dass Mammut sehr sparsam mit Informationen zum Umweltschutz umgeht. Hier dürft ihr als Käufer skeptisch sein, denn in der Regel sollte gerade ein Outdoor-Hersteller mit solchen Aspekten Werbung betreiben.

Auch mit dem Preis kann ich mich nicht anfreunden. Mir persönlich ist der Preis für die Leistung einfach zu hoch. Das Produkt bietet im Vergleich zu anderen Modellen besonders im Winter einen Mehrwert. Allerdings scheint es so, dass der Schlafsack mit solch einem Preis auch nur genau dieser Zielgruppe zugänglich sein soll. Für mich ein negativer Aspekt. Insgesamt ist der hohe Preis nicht vollständig nachvollziehbar.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Overall Rating

82%

"Teurer Begleiter bei Wind und Wetter."

Herstellung und Verarbeitung
80%
Gut
Material
91%
Exzellent
Größe und Gewicht
70%
Befriediegend
Features und Ausstattung
90%
Sehr gut
Preis-Leistungs-Verhältnis
80%
Gut

Der Mammut Kompakt MTI 3-Season Schlafsack im Test 2019: Für jedes Wetter geeignet

Wenn ihr einen Schlafsack benötigt, dann solltet ihr eure Entscheidung ganz vom Einsatzgebiet abhängig machen. Gerade jahreszeitenabhängig gibt es große Unterschiede zwischen den Modellen. Also denkt bei eurer Kaufentscheidung auch immer über euer Reiseziel mit.

Um euch die Entscheidung für den passenden Schlafsack zu vereinfachen, habe ich acht Schlafsäcke in unserem großen Schlafsack Test 2019 für euch getestet. Auch ein Produkt der Marke Mammut war dabei. Genauer gesagt, der Mammut Kompakt MTI 3-Season Schlafsack.

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

151,38 €

Der Schlafsack ist bekanntlich eines der wichtigsten Utensilien auf Reisen oder allgemein beim Camping. Ob auf dem Festival oder auf einer Weltreise, ein guter Schlafsack sorgt für einen deutlich höheren Komfort. Neben meinem Trekkingrucksack Test 2019 habe ich mich also entschieden, auch Schlafsäcke genauer unter die Lupe zu nehmen. Nicht ohne Grund, denn für mich sind ein guter Rucksack, der Schlafsack und ein Zelt die wichtigsten Gegenstände im Outdoor-Bereich.

Vorab sollte beim Mammut Kompakt nicht unerwähnt bleiben, dass dieser Schlafsack der teuerste im gesamten Test ist. Da stellt sich schon die Frage: Was kann das Produkt wirklich und wodurch hebt sich der Mammut Schlafsack von der Masse ab? In meinem Testbericht habe ich versucht, dies für euch herauszufinden.

VORTEILE

  • Hoher Komfort
  • Innentasche für Wertgegenstände
  • Hohe Isolation im Fußbereich
  • Strenge Standards bei der Herstellung

NACHTEILE

  • Hoher Preis
  • Nicht unisex nutzbar
  • Hohes Gewicht

Verarbeitung und Herstellung: Intransparenz beim Thema Umweltschutz

In der Outdoor-Branche legen Kunden meist einen großen Wert auf die Herstellung eines Produktes. Das Bewusstsein für Arbeits- und Umweltschutz ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Aus diesem Grund müssen besonders die Hersteller im Outdoor-Bereich eine transparente Produktion vorweisen. Nur so bekommt der umweltbewusste Kunde einen Einblick in die Produktionsabläufe. Auch unter euch Lesern gibt es sicher einige, die lieber etwas mehr ausgeben und dafür aber genau wissen wollen, von wem und wie das Produkt gefertigt wurde.

Der Zusammenhang lässt sich logisch erklären, denn wer Outdoor-Produkte einkauft, der ist gerne draußen in der Natur unterwegs. Und genau diese Menschen, zu denen auch ich zähle, machen sich häufig Gedanken, welches Unternehmen mit einem Kauf lieber nicht unterstützt werden sollte. Die Erwartungen an den Mammut Schlafsack sind aufgrund des zünftigen Preises entsprechend hoch.

In dieser Kategorie habe ich zwischen der Verarbeitung der Materialien, einem starken Indiz für die Qualität des Schlafsacks, und der Herstellung unterschieden. Zunächst ein paar Worte zur Herstellung:

  • Die Produkte kommen zu einem Großteil aus China
  • Eine Verlagerung nach Vietnam ist allerdings in Planung
  • Ein hohes soziales Engagement bei den Arbeitsbedingungen spricht für das Unternehmen
  • Auch der Umweltschutz kommt nicht zu kurz, das bestätigt auch die Zusammenarbeit mit Greenpeace (zumindest seit 2016)

Das Unternehmen Mammut ist weltweit für seine qualitativ hochwertigen Outdoor-Produkte bekannt. Doch wie verhält sich der Hersteller in Bezug auf kritische Themen wie Kinderarbeit, Umweltschutz oder Arbeitsbedingungen?

Mammut Schlafsack Gesamt

Der Mammut Schlafsack im Einsatz

Mammut Schlafsack offen

Produziert wird er in China

Mammut produziert seine Produkte an unterschiedlichen Standorten. Knapp die Hälfte stammen allerdings aus China. Soweit erst mal nicht verwunderlich in der Textilbranche.

Schon eher überrascht hierbei, dass 24 Prozent aus Lettland und 20 Prozent aus Portugal stammen – eher ungewöhnliche Produktionsorte. Seit dem Jahr 2016 befindet sich Mammut aber auch hier im Umbruch. Die Produktion aus China soll nach Vietnam verlagert werden. Auch dieser Schritt macht mich stutzig, denn in Vietnam ist die Herstellung tatsächlich etwas teurer als in China. Die Gründe für eine Verlagerung sind eine höhere Qualität und ein höheres Maß an Innovationen bei den Produkten.

Höchst interessant ist in diesem Zusammenhang auch ein Blick auf die Seite von Aktiv gegen Kinderarbeit. Hier wird besonders deutlich, dass der Mammut Kompakt MTI 3-Season ohne Kinderarbeit und unter strengen Kontrollen der Produktionsstätten gefertigt wird. Bisher sind zudem keine Vorwürfe in Bezug auf Kinderarbeit bei Mammut bekannt. Ein großer Pluspunkt in meinem Schlafsack-Test, denn dies kann wahrlich nicht jeder Hersteller von sich behaupten.

Als Partner der Fair Wear Foundation verpflichtet sich das Unternehmen zu einem strengen Verhaltenskodex in Bezug auf die Arbeitsbedingungen vor Ort. Kleine Abzüge gibt es hier dennoch. Genau jene Fair Wear Foundation bemängelt, dass Mammut gewisse Vorgaben bei risikoarmen Produktionsschritten nicht einhält. Meist handelt es sich hierbei um Sicherheits- und Gesundheitsstandards.

Insgesamt herrschen in der Mammut-Produktion allerdings gute oder gar sehr gute Arbeitsbedingungen im Vergleich zu anderen Outdoor-Herstellern.

Die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind nicht zu vernachlässigen. Leider ist auch hier nicht alles prima.

Im Jahr 2016 wurde beispielsweise nach einem Greenpeace-Test bekannt, dass viele Produkte von Mammut mit schadstoffbelasteten Materialien produziert werden. Ein vernichtendes Ergebnis für den damals noch führenden Outdoor-Hersteller. Mittlerweile hat das Unternehmen reagiert und produziert ohne giftige Chemikalien – zumindest laut Homepage.

Insgesamt werdet ihr ohne genaue Recherche kaum Informationen zum Engagement von Mammut im Umweltschutz finden. Leider veröffentlicht das Unternehmen hier kaum Informationen, sodass ihr euch kein eigenes Bild machen könnt. Die nötige Transparenz geht somit völlig abhanden. Das Ergebnis in dieser Kategorie könnte also besser sein.

Mammut Schlafsack Reissverschluesse 3

Die Reißverschlüsse machen einen gut verarbeiteten Eindruck

Deutliche positive Auswirkungen auf das Gesamtresultat hat die Verarbeitung. Hier konnte ich kaum einen Mangel feststellen. Mein erster Blick geht hier meistens auf die Reißverschlüsse. Hier kommen oftmals die größten Mängel zum Vorschein.

Beim Kompakt 3-Season ist dies nicht der Fall. Die Verschlüsse lassen sich bequem bedienen und verhaken nicht, wie leider bei vielen anderen Konkurrenten, mit dem Stoff an der Innenseite. So wird auch die Langlebigkeit des Schlafsacks gesteigert.

Mammut Schlafsack Reissverschluesse 3

Saubere Nähte und Reißverschlüsse, die verkehrt herum ...

Mammut Schlafsack Reissverschluesse 2

... eingenäht sind – das steigert die Langlebigkeit des Schlafsacks

Die Nähte wirken generell fein verarbeitet. Bei vielen Schlafsäcken besteht oft das Problem, dass bereits beim ersten Auspacken ein paar Nähte ihre Fäden ziehen. Am liebsten würdet sicherlich auch ihr das Produkt nach solch einem ersten Eindruck gleich wieder zurückschicken. In meinem Test haben mich hier besonders der Deuter Orbit +5° und der Vaude Sioux800 Syn überzeugt. Die detaillierten Testergebnisse könnt ihr hier nachlesen:

Insgesamt reicht es für den MTI 3-Season nur zu einem „Gut“ bei der Bewertung in der Kategorie Herstellung und Verarbeitung. Zu intransparent geht das Unternehmen mit sensiblen Themen wie dem Umweltschutz um. Genau durch solch ein Verhalten bleibt am Ende auch eine gewisse Portion Skepsis erhalten.

Das Material: Exzellente Qualität

Ich behaupte jetzt mal, dass nur wenige von euch sich intensiv mit dem Material eines Schlafsacks beschäftigen. Oftmals wird die Kaufentscheidung vom Aussehen, dem Preis oder anderen Faktoren abhängig gemacht. Dabei ist das Material enorm wichtig, um individuelle Bedürfnisse zu befriedigen.

Wenn ihr eine Weltreise rund um den Globus plant, dann sollte der Schlafsack aus einem anderen Material gefertigt werden, als dies bei einem Schlafsack für ein Festival der Fall ist.

Beim Mammut Schlafsack spielt das Material eine noch wichtigere Rolle als ohnehin schon. Bei einem 3-Jahreszeiten-Schlafsack kommt es schließlich darauf an, dass ihr bei warmen Temperaturen nicht schwitzt und bei kalten nicht friert. Ein schmaler Grat für den Hersteller, denn hier muss die Kombination der verwendeten Rohstoffe perfekt aufeinander abgestimmt werden.

Zudem gilt es zwischen Außen- und Innenmaterial zu unterscheiden. Beim Mammut Schlafsack besteht das Außenmaterial aus recycelten Kunstfasern, dem sogenannten Polyamid. Es ist das gängigste Material, dass bei der Produktion von Outdoor-Produkten zum Schutz vor äußeren Einflüssen verwendet wird. Polyamid ist wasserabweisend und reißfest. Genau richtig also für den regelmäßigen Gebrauch.

Da ihr die Nächte allerdings meist im Zelt, einem Camper oder in einer Hütte verbringt, und eher weniger draußen in der Natur, ist das Füllmaterial aus meiner Sicht etwas wichtiger. Hier kommt es schließlich darauf an, dass das Material bei Kälte wärmt und bei Hitze den Schweiß gut ableitet oder gar nicht erst entstehen lässt.

Dies versucht Mammut bei seinem Produkt mit einer Mischung aus Micro-, Spiral- und 7-Loch-Hohlfasern:

  • Die 7-Loch-Hohlfasern sorgen für die Wärme. Durch ihren Aufbau ist der Schlafsack hervorragend isoliert. Dies hilft letztlich sowohl gegen Kälte als auch gegen Hitze.
  • Die Micro- und Spiralfasern sind dazu da, den Schlafsack robust, reißfest und weich zu machen. So wirkt der Stoff besonders anschmiegsam und angenehm auf der Haut.

Aufgrund der Kombination aus diesen drei Rohstoffen erhält der Mammut Kompakt MTI 3-Season Schlafsack in dieser Kategorie ein nahezu perfektes Ergebnis.

Größe und Gewicht: Viel zu schwer für den regelmäßigen Gebrauch

Größe und Gewicht sind vor allem für Reisende ein großes Thema. Das beginnt bereits bei der Wahl des Trekkingrucksacks, bei dem ihr euch entscheiden müsst, welches Volumen er haben soll. Auch der Schlafsack bleibt von diesem Punkt nicht verschont, denn das Traummodell wiegt wenig und ist für alle Jahreszeiten geeignet. Leider gibt es solch ein Modell auf dem Markt noch nicht.

Mammut Schlafsack Draufsicht

Auf dem Packsack findet ihr alle wichtigen Informationen

Der Mammut Kompakt ist zwar nahezu ganzjährig nutzbar, wiegt aber auch dementsprechend viel.

Der Grundsatz lautet: Umso höher das Gewicht, desto langfristiger ist der Schlafsack das gesamte Jahr über einsetzbar. Der Mammut Schlafsack wiegt insgesamt stattliche 1800 Gramm. Dies ist der mit Abstand höchste Wert in meinem Schlafsack-Test.

Leider ist dies natürlich kein gutes Ergebnis, denn bei einer Wandertour oder einer längeren Reise können 1800 Gramm für einen Schlafsack ganz schön schwer werden.

Entscheidend für das Gesamtgewicht ist die Füllmenge. Diese liegt beim Kompakt 3-Season bei 1000 Gramm. Zum Vergleich: Der Nordkamm Sommerschlafsack Pollux ultraleicht besitzt ein Füllgewicht von nur 100 Gramm. Entsprechend schwerer und größer ist das Modell von Mammut also.

Dafür ist es aber eben auch statt nur für den Sommer, das ganze Jahr über einsetzbar. Genau hier kommt ihr an den Punkt, an dem ihr selektieren könnt, welchen Schlafsack ihr überhaupt benötigt. Wenn ihr nur eine Reise durch Afrika plant, ist dieses Modell wohl eher ungeeignet und vor allem unnötig.

Mammut Schlafsack Infos 2

An der Innenseite des Schlafsacks findet ihr alle Infos zu den relevanten Temperaturen

Deutlich wird dies an den Temperaturempfehlungen:

  • Die Komforttemperatur liegt beim Mammut Kompakt bei -1 Grad Celsius. Das Produkt ist also eher für kältere Nächte geeignet.
  • Die Grenztemperatur, also die Temperatur, bis zu der ihr den Schlafsack noch immer ohne Probleme nutzen könnt, liegt bei -7 Grad Celsius.
  • Kritisch wird es laut Hersteller erst bei -21 Grad Celsius, die als Extremtemperatur angegeben ist. Ein Wert, den ihr in der Natur wohl nur sehr selten erreichen werdet. Dennoch wird durch diese Angaben deutlich, dass das Produkt vor allem für extreme Witterungsbedingungen hergestellt wird.

Bei der Größe gibt es noch deutlichere Mängel. Der Mammut Schlafsack ist komprimiert im Transportsack mit Abstand der Größte.

Mammut Schlafsack Kompressionsriemen

Trotz Kompressionsriemen ist der Mammut Kompakt (rechts im Bild) im verpackten Zustand mit Abstand am größten

Dies macht ihn sehr unhandlich. Durch den Platz, den er in Anspruch nimmt, empfehle ich euch, den Schlafsack außen am Rucksack zu befestigen. Viel Platz für weitere Gegenstände habt ihr dann aber nicht mehr.

Im ausgebreiteten Zustand misst der Schlafsack eine Länge von 210 Zentimetern.

Mammut Schlafsack Infos

Auch eine Angabe zur Länge befindet sich an der Außenseite des Schlafsacks

Geeignet sein soll das Produkt für Personen bis zu einer Körpergröße von 195 Zentimetern. Grund ist ein gewisser Puffer, denn die gesamte Länge kann aufgrund des engen Fußraumes bei einem Schlafsack nur selten genutzt werden.

Mammut Schlafsack Fussraum

Der Fußraum ist meist so eng geschnitten, dass der Schlafsack nicht in seiner vollständigen Länge benutzt wird

Ausstattung und Features: Überzeugend in allen Belangen

In dieser Kategorie erzielt der Mammut Schlafsack sein zweitbestes Ergebnis. Wichtig ist es bei der Ausstattung, dass der Hersteller auf die wirklich wichtigen und sinnvollen Dinge achtet. Es bringt also nichts, wenn mit tollen Features geworben wird, die Qualität aber am Ende nicht stimmt. Zudem gibt es viel zu viele Details, die an einem Schlafsack einfach unnötig sind.

Achtet lieber auf die Features, die euch wirklich einen Mehrwert verschaffen – beispielsweise eine Innentasche für Wertgegenstände. Diese ist beim Mammut Schlafsack glücklicherweise vorhanden. So habt ihr eure wichtigsten Ausweisdokumente immer nah an euch dran. Gerade auf viel frequentierten Campingplätzen mit Diebstahlgefahr ist solch eine Innentasche wirklich Gold wert.

Mammut Schlafsack Innentasche

In der Innentasche könnt ihr bequem und sicher eure Wertgegenstände verstauen

Ebenfalls von Vorteil ist die Funktion des koppelbaren Schlafsacks. Auch diese Funktion ist beim Mammut-Modell gegeben. Bestellt ihr also einen Schlafsack mit der Reißverschluss-Öffnung auf der linken Seite und einen mit der Öffnung rechts, dann könnt ihr beide Schlafsäcke miteinander verbinden.

Hinzu kommt, dass der Mammut Kompakt 3-Season waschmaschinenfest und wasserabweisend ist. Auch die besonders hautfreundlichen Materialien, die bei der Produktion verwendet werden, sind für Allergiker ein wichtiges Indiz. Zudem könnt ihr euren Kopf durch eine Kordel besonders angenehm in den Schlafsack einhüllen.

Mammut Schlafsack Kordel

Mit der Kordel könnt ihr das Kopfteil angenehm zurechtziehen, um euren Kopf in kalten Nächten einzuhüllen

Preis-Leistungs-Verhältnis: Etwas überteuert

Beim Mammut Kompakt muss ich in dieser Kategorie etwas weiter ausholen. Wie bereits erwähnt, ist das Modell für rund 200 Euro das mit Abstand teuerste in meinem Test. Aus diesem Grund dürft auch ihr als Kunde einen besonderen Mehrwert erwarten.

Meines Erachtens nach wäre dieser beispielsweise mit guten Arbeitsbedingungen und einem hohen Engagement im Umweltschutz zu rechtfertigen. Nicht selten sind genau dann die Materialien teurer, wenn das Unternehmen sich in diesen Bereich einsetzt.

Leider – wie oben bereits beschrieben – fehlt genau in diesen Kategorien aber die Transparenz. Bis auf die Tatsache, dass der Schlafsack für extreme Temperaturen im Minusbereich ausgelegt ist, kann ich selbst keine großen Vorteile erkennen.

Daher komme ich zum Fazit, dass der Mammut Kompakt 3-Season etwas überteuert ist. Es handelt sich, keine Frage, um einen sehr guten Schlafsack mit einer hohen Qualität. Insgesamt fehlen mir im Gesamtpaket allerdings ein paar Dinge, um diesen Preis zu rechtfertigen.

VORTEILE

  • Hoher Komfort
  • Innentasche für Wertgegenstände
  • Hohe Isolation im Fußbereich
  • Strenge Standards bei der Herstellung

NACHTEILE

  • Hoher Preis
  • Nicht unisex nutzbar
  • Hohes Gewicht

Mein Fazit zum Mammut Kompakt Schlafsack: Gut, aber zu teuer

Der Mammut Kompakt MTI 3-Season ist für mein Empfinden eher ein Produkt für Profis. Wenn ihr beispielsweise Skandinavien im Winter erkundet, dann ist der Schlafsack optimal. Für den normalen Gebrauch ist er mir aber zu teuer.

Mammut Schlafsack Kopfraum

Optimaler Schlafsack für extreme Minustemperaturen: der Mammut Kompakt MTI 3-Season

151,38 €

Sicher ist der Preis am Ende auch damit zu erklären, dass das Produkt nur auf eine ganz bestimmte Käuferschicht abzielt, denn ihr werdet für ein Festival oder eine Reise bei normalen Witterungsverhältnissen auch mit einem deutlich günstigeren Produkt zufrieden sein. Beispielsweise mit dem KingCamp Oasis 250 oder dem Norskskin UMEA Extrem.

Für Abenteurer im Winter perfekt – für den gewöhnlichen Alltag überteuert.

Produktdaten

Maße210 x 78 x 50 cm
Körperlänge (bis max.)195 cm
Gewicht1800 g
Komforttemperatur-1 °C
Grenztemperatur-7 °C
Extremtemperatur-21 °C
Geeignet fürIndoor, Outdoor
Füllgewicht1000 g
FüllmaterialMicro-, Spiral- und 7-Loch-Hohlfasern
AußenmaterialPolyamid (recycelte Kunstfasern)
HandausrichtungLinks
3-Jahreszeiten-Schlafsack
Winter-Schlafsack
Koppelbar
Waschmaschinenfest
Reißverschluss-Seite wählbar
Wasserdicht
Wasserabweisend
Unisex-Modell
Packsack für Transport
ExtrasKragen mit Kordelzug; Innentasche für Utensilien; hautfreundliche Materialien; Kapuze mit Kordelzug


Aktueller Preis:

151,38 €

Zuletzt aktualisiert am: 23. April 2019 22:49

Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *