Black Friday Deals

Product Image

aicook Milchaufschäumer

54,99 € 63,99 €

Sie sparen: 9,00 €

Zum Angebot
Product Image

WMF LONO Waffeleisen

64,85 € 79,99 €

Sie sparen: 15,14 €

Zum Angebot
Product Image

ELEGIANT Bluetooth Lautsprecher

49,99 € 99,99 €

Sie sparen: 50,00 €

Zum Angebot
Product Image

Delongh Dinamica

849,00 € 999,00 €

Sie sparen: 150,00 €

Zum Angebot
Product Image

Amazon Echo (2. Gen.)

59,99 € 99,99 €

Sie sparen: 40,00 €

Zum Angebot
Product Image

DeLonghi ECAM 22.110

279,99 € 499,00 €

Sie sparen: 219,01 €

Zum Angebot
Product Image

Jabra Elite Active 65t True Wireless

151,99 € 189,99 €

Sie sparen: 38,00 €

Zum Angebot
Product Image

Aigostar Mi 30IAU -7-in-1 Schnellkochtopf

68,99 € 199,99 €

Sie sparen: 131,00 €

Zum Angebot
Product Image

echo dot

29,99 € 59,99 €

Sie sparen: 30,00 €

Zum Angebot
Product Image

WMF Stelio

39,00 € 69,99 €

Sie sparen: 30,99 €

Zum Angebot
Product Image

Saugroboter eufy RoboVac 11S

190,00 € 209,99 €

Sie sparen: 19,99 €

Zum Angebot
Skip to main content

Libratone ZIPP New Line Multiroom Test

Libratone ZIPP New Line Multiroom Test
Schließt die Lücke zwischen verschiedenen Typen der Bluetooth Lautsprecher-Welt.

Aktueller Preis:

184,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 21. November 2018 12:49
112Leser haben dieses Produkt gekauft
Produktkategorie
MarkeLibratone
Einschätzung SoundRaumfüllend und überzeugend sauber
Mehrere Lautsprecher koppelbar
Akkulaufzeit10 h
Reichweite Bluetooth- m
Ladedauer- h
Wasserfestigkeit

Libratone ZIPP New Line Multiroom Test

Libratone ZIPP New Line Multiroom Test
Schließt die Lücke zwischen verschiedenen Typen der Bluetooth Lautsprecher-Welt.
Produktkategorie
MarkeLibratone
Einschätzung SoundRaumfüllend und überzeugend sauber
Mehrere Lautsprecher koppelbar
Akkulaufzeit10 h
Reichweite Bluetooth- m
Ladedauer- h
Wasserfestigkeit

Aktueller Preis:

184,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 21. November 2018 12:49
112Leser haben dieses Produkt gekauft

Author

Wiebke ist die Audiophile in unserem Team. Sie hat nicht nur Ohren wie ein Fuchs, sondern liebt Musik. Bluetooth Lautsprecher sind fest in ihren Alltag integriert, ob am Arbeitsplatz oder unterwegs. Diese Leidenschaft findet ihr auch in den Texten wieder! Wiebke

Der Libratone ZIPP New Line Multiroom Lautsprecher ist erneut ein sehr gelungener Wurf aus dem Hause der dänischen Trendmarke. Er versteht sich als Lückenschließer zwischen der ultramobilen Lautsprecherwelt und der hohen Konnektivität moderner Home-Systeme. Der Klang ist leistungsstark und erfreulich klar. Auch die Räumlichkeit kommt in der großen, dicken Rolle nicht zu kurz.

Der einzige Wermutstropfen entsteht nur im direkten Vergleich mit dem kompakten Libratone TOO: Dieser hat gezeigt, wie präzise, neutral und einstellungsfreudig ein kleiner Lautsprecher sein kann. Diese von uns gefeierte Libratone-Spezialität fehlt beim Zipp leider vollständig. Das ist jedoch nur ein Minuspunkt für Sound-Nerds, der den meisten Freunden eines anständigen Klangs gar nicht auffallen dürfte. Und der Look ist auch hier praktisch wieder unschlagbar angesagt.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Overall Rating

90%

"Schließt die Lücke zwischen verschiedenen Typen der Bluetooth Lautsprecher-Welt."

Funktionalität
95%
Exzellent
Preis/Leistung
87%
Sehr gut
Klangbild
91%
Exzellent
Unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten
85%
Sehr gut

Meine Erfahrung mit dem Libratone ZIPP Bluetooth Lautsprecher: Gelingt den Dänen erneut der große Wurf?

Wenn ihr schon länger mitlest, wisst ihr, was ich bei einem Bluetooth Lautsprecher Test verlange: einen klasse Sound bei einem möglichst vernünftigen Preisschild. Wir sind uns sicher einig, dass die aktuell 184,99 Euro bei Amazon für den Libratone ZIPP schon hart an der Grenze liegen.

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

184,99 €

Allerdings bin ich gerade bei dieser Marke geneigt, den Preis mit einem bestimmten Wert gleichzusetzen: Libratone hat bei uns mit dem Libratone TOO Premiere gefeiert und sich dabei einen Fan fürs Leben gesichert. Denn der „neutrale“ und dennoch wunderbar volle Klang dieses kompakt-stylishen Geräts hat mich sofort begeistert.

Daher war ich direkt skeptisch, warum ich das Doppelte für ein Monster von einem Lautsprecher ausgeben sollte, wenn es die Schnuckelversion doch bereits so gut bringt. Ob sich mein Zwiespalt aufgelöst hat, erfahrt ihr im Testbericht.

VORTEILE

  • Sehr hohe Funktionsvielfalt
  • Überzeugender Raumklang
  • Sehr hochwertige Verarbeitung
  • Perfekt als Hauptlautsprecher zu Hause

NACHTEILE

  • Schwer und groß
  • Wenig unterwegs-tauglich

Libratone Zipp im Überblick: Funktionalität und Einsatzmöglichkeiten

Die Zipp-Reihe von Libratone ist ein bisschen unübersichtlich. Als ich die genauen technischen Werte überprüft habe, brauchte ich eine Weile um zu merken, dass ich gerade den Zipp vor mir habe – nicht den noch einmal rund 100 Euro teureren Zipp 2.

Denn die beiden Versionen sind praktisch identisch. Beim Nachfolger des Zipp gibt es als größtes Kaufargument eine Alexa-Kompatibilität. Seit dem Kicher-Vorfall mache ich um dieses Feature allerdings einen noch größeren Bogen als vorher.

Außerdem gibt es noch einen Mini-Zipp, der etwas leichter, dafür aber größer und genauso teuer ist – zumindest sah es auf den ersten Blick so aus. Ihr seht schon, ich hatte viele Fragezeichen beim Sortieren der Geräte.

Darum habe ich eine kleine Übersicht für euch zusammengestellt. Darin seht ihr den „Unterschied“ zwischen dem Libratone Zipp und dem Zipp 2. Außerdem habe ich einen Vergleich mit dem Libratone Too angestellt. Meine Frage dabei: Würde ich wirklich von Too auf Zipp wechseln? Schauen wir mal:

ModellZIPP 2ZIPPTOO
Akkulaufzeit12 h10 h12 h
Frequenzbereich50 bis 20.000 Hz50 bis 20.000 Hzk.A.
Treiber
(laut Website)
360°-Reflektor, 4“‑Neodymium-Tieftöner,
1x 1”‑Soft-Dome-Neodymium-Hochtöner,
2x 4”‑Niedrig­frequenz­radiatoren
360°-Reflektor,
4”-Neodymium-Tieftöner,
2x 1“‑SoftDome-Neodymium-Hochtöner,
2x 4‑Niedrig­frequenz­treiber
360°-Reflektor,
4”‑Neodymium-Tieftöner,
2x 1,5”‑Full-Range-Treiber,
1x passiver Radiator
KonnektivitätAirPlay, Spotify Connect, WLAN, AUX, USB‑Wiedergabe-Eingang, Bluetooth, DLNA (Android, Windows)AirPlay, Spotify Connect, WLAN, AUX, USB‑Wiedergabe-Eingang, Bluetooth, DLNA (Android, Windows)AUX, Bluetooth
ExtrasAlexa-kompatibel, Wechselcover,
Netzstecker mit Länderadapter,
Touch-Steuerung,
Playlist-Speicher
Wechselcover, Netzstecker mit Länderadapter, Touch-Steuerung, Playlist-SpeicherTouch-Steuerung, Spritzwasserschutz
Gewicht1500 g1500 g588 g
Preis bei Amazon
(zum Testzeitpunkt)
299,99 €198,99 €99,00 €

Wenn wir das Ganze runterbrechen, sehen wir zwei Dinge sehr deutlich:

  • Der Libratone Zipp ist ein absolutes Zuhause-Gerät
  • Der Sprung zwischen dem Zipp und dem Zipp 2 beruht hauptsächlich auf zwei Stunden mehr Akku und der Alexa-Kompatibilität. Und da sage ich: geschenkt!

Zwischen Zipp und Too gibt es natürlich riesige Unterschiede. Am offensichtlichsten sind dabei die Größe, der Preis, die Kompatibilität und Konnektivität sowie die Treiberauswahl. Und allein auf dem Papier ist der Preissprung daher problemlos gerechtfertigt.

Mit seinem WLAN-Paket und den zahlreichen Streaming-Möglichkeiten ist der Libratone Zipp zumindest in unserem Test eigentlich nur noch mit dem Bose SoundTouch 10 vergleichbar. Der hatte allerdings keinen Akku und musste deswegen immer am Netz hängen.

Das ist beim Zipp nicht nötig. Wenn wir uns das ganze Drumherum und die vielen Funktionsangebote vor Augen führen, will ich sogar an den ziemlich mickrigen 10 Stunden Akkulaufzeit nicht rummeckern. Doch eigentlich ist dieser Wert hoffnungslos veraltet.

Spielereien wie das Wechselcover ignoriere ich schon deswegen, weil ihr euer Libratone-Modell garantiert nicht umziehen werdet wie früher eure Barbie. Ihr sucht euch bei Amazon gleich eure Lieblingsfarbe aus und fertig ist der Lack.

Wir haben „Deep Lagoon“ genommen – einfach, weil es günstiger war.

Kleine Randbemerkung: Mir ist schon öfter aufgefallen, dass Grün in all seinen Schattierungen bei den Herstellern als billigste Farbe gilt. Warum eigentlich?

Davon abgesehen sind der Look und die Ausstattung des Libratone Zipp erwartungsgemäß hochwertig. Hier wurde zum Beispiel auch darauf geachtet, ein anständig robustes, mit Nylon umwickeltes Netzkabel inklusive Länderadapter mitzuliefern. Der Lederriemen zum Tragen gibt dem Ganzen mehr Mobilität und komplettiert den skandinavisch-minimalistischen Look, mit dem sich Libratone von der Konkurrenz abheben will.

Libratone Zipp Design

Libratone Zipp Lautsprecher und Zubehör

Mir persönlich geht zwar der Reißverschluss optisch auf die Nerven. Und das Ding ist für meinen Geschmack einfach zu groß. Aber unter der Hülle stecken nun einmal ein paar ordentliche Sound-Komponenten und ganz viel Technik.

Noch ein Wort zum etwas verwirrenden Namenszusatz „Multiroom“: Das bedeutet schlicht, dass ihr mehrere Libratone-Lautsprecher in verschiedenen Räumen koppeln könntet, um so die ganze Bude zu beschallen. Allerdings sollte das bei den Komponenten auch schon mit einem Gerät funktionieren. Das finden dann nur die Nachbarn nicht so prall.

Insgesamt liefert der Libratone Zipp jedenfalls genug Argumente, die seinen Preis rechtfertigen. Für den doppelten Preis eines Libratone Too bekommt ihr (über den Daumen gepeilt) auch das Doppelte an Leistung und Funktion. Von daher keine Einwände.

Nur ist dieser Bluetooth Lautsprecher eben auch ein wenig widersinnig, weil er nicht gerade für den Unterwegs-Einsatz taugt und noch nicht einmal einen Spritzwasserschutz mitbringt.

Die Verbindung herstellen

Über die Reichweite der Bluetooth-Verbindung schweigt sich Libratone komplett aus. Aber wenigstens findet mein Notebook das Gerät praktisch sofort. Der Lautsprecher startet im Suchmodus – was ich gut finde, denn die minimalistische Touch-Bedienung muss man erst einmal durchschauen.

Die Verbindungsqualität des Libratone Zipp liegt im guten Mittelfeld. Kurz vor der Küche, mit drei Wänden zwischen dem Rechner und der Box, ist Schluss mit Sound. Davor gibt es jedoch wenigstens kein Wackeln oder Stocken.

Ihr müsst den Lautsprecher also strategisch günstig in der Wohnung positionieren, um in Ruhe über Bluetooth Musik zu hören. Dieses Problem ist mit WLAN natürlich nicht so groß. Denn diese Funkverbindung ist stabiler und weitreichender. Allerdings nur solange, wie es mit den Störfaktoren in der Wohnung nicht zu schlimm ist.

Da ihr hier aber zwischen mehr als zwei Verbindungstypen (vergessen wir das klassische Kabel nicht!) wählen könnt, gibt es bei der Verbindungsqualität praktisch volle Punktzahl.

Der Soundcheck

Wegen all der Testerei startet mein iTunes neuerdings immer mit eingeschalteter „Eargasm Explosion“-Equalizer-Einstellung. Bei vielen Geräten im Bluetooth Lautsprecher Test kriege ich das erst mit, wenn ich die entsprechende Einstellung aufrufe.

Beim Libratone Zipp war es mir sofort klar. Denn ich habe mich gefragt, warum eine so riesige und hochwertige Box bei einem dicken Bass-Track klirrt und zittert. Die Antwort darauf: weil sie keine Unterstützung braucht, um sauber und dick zu klingen!

Sobald ich den Equalizer im Überblickshören ausgeschaltet hatte, hat das Zuhören richtig Spaß gemacht. Der Bass ist hier eine überaus saubere und präzise Angelegenheit, die den schmalen Grat zwischen hinter- und vordergründig hervorragend beherrscht.

Libratone Zipp Sound

Kann sich soundtechnisch locker neben Bose und JBL sehen lassen

Am besten gefällt mir aber die Klarheit des Klangs, die der Libratone Zipp erzeugt. Insbesonders sehr spitze Töne und helle Noten kommen hier wunderbar zum Tragen. Nur eine Sache hat mich etwas enttäuscht:

Die klangliche Offenbarung, die der Libratone Too geboten hat, fehlt. Der Libratone Zipp macht einen klasse Klang, der perfekt auf viele Sound-Gewohnheiten abgestimmt ist. Nur die ureigene Neutralität und Präzision, die den Too so spannend gemacht haben, findet ihr hier nicht.

Dies ist wohl eher ein Detail für Sound-Nerds. Allerdings fehlt dem Zipp damit ein wenig ein Alleinstellungsmerkmal. Der Klang ist genauso wummsig wie bei Bose, macht genauso viel Druck wie bei JBL und ist in den Mitten und Höhen so sauber und freundlich wie beim Dockin D Fine.

Oder einfacher gesagt: Hatte ich schon, kenne ich schon. Ich schätze aber, dass dieser Eindruck nur deswegen entstanden ist, weil ich den Libratone Too schon vorher getestet habe.

Darum noch einmal mit Nachdruck:

Der Libratone Zipp ist für sich genommen ein sehr toller Lautsprecher! Sein Klang liefert ab, was die technischen Komponenten versprechen.

Nur mit der Lautstärke(-regelung) scheint es hier etwas schwierig. Denn der Sprung zwischen „unhörbar“ und „doch recht laut“ ist sehr abrupt. Wo gerade Bose oder auch Anker im sehr leisen Zustand immer noch gut hörbare Klänge produzieren, ist das bei diesem Lautsprecher problematischer.

Das ändert sich auch nicht, wenn ihr die Ausgabe lauter, den Lautsprecher dafür leiser oder alles andersherum auspegelt. Aber: Das ist ebenfalls Meckern auf hohem Niveau.

Nun stellt sich natürlich die Frage, ob unser Spezial-Check mit unseren drei Tracks und dem Equalizer die gleichen Ergebnisse für alle Sounds liefert, wie dies in der Abteilung „dicker Bass“ der Fall ist. Schauen wir einmal hin:

James Blake – „Limit To Your Love“

(Electro; Merkmal: Krasser, dominierender Basslauf)

  • Ohne Equalizer: Sehr sauber, sehr klar, sehr präsent und grandios austarierter Basslauf mit schöner Räumlichkeit.
  • Mit Equalizer: Nope. Der Bass wird in allen Frequenzbereichen übermächtig und bringt den ganzen Track in Schieflage.

Vivaldi – „Der Frühling“

(Klassik; Merkmal: Besteht gefühlt nur aus Mitten und extremen Höhen)

  • Ohne Equalizer: Angenehme Grundfülle, aber Differenzierung gibt es hier kaum.
  • Mit Equalizer: Gewinn in der Fülle, aber nicht in der Differenzierung. Eher verschiebt sich der Sound und kreiert ein kleines akustisches Loch in der Mitte. Das „Prüf-Cembalo“ ist immer noch kaum zu hören.

The Bates – „Billie Jean“

(„Pop“-Punk; Merkmal: Schlechtes Mastering, scheppernde Instrumente)

  • Ohne Equalizer: Poppig und voll. Klingt moderner, als die Aufnahme normalerweise vermuten lässt.
  • Mit Equalizer: Es franst ein bisschen aus, die Höhen werden ungünstig nach vorne gespielt.

Ich muss an dieser Stelle noch einmal auf den Libratone Too verweisen: Der hatte eindrucksvoll bewiesen, dass sich Klangpräzision und Offenheit für die Hilfe durch Equalizer überhaupt nicht ausschließen müssen.

Das ist beim Libratone Zipp ganz eindeutig nicht der Fall. Am besten klingt er, wenn ihr ihn machen lasst. Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass aus einem schlechteren Track nicht mehr viel herauszuholen ist.

Und ich muss noch einmal sagen: Hätte ich den Libratone Too nicht gekannt, wäre es mir vermutlich nicht so ins Auge gefallen und ich würde nicht so intensiv darauf rumreiten. Denn in der allgemeinen Liga der Bluetooth Lautsprecher über 150 Euro behauptet sich der Libratone Zipp mit absolutem Selbstbewusstsein und dürfte 90 Prozent von euch mehr als glücklich machen.

VORTEILE

  • Sehr hohe Funktionsvielfalt
  • Überzeugender Raumklang
  • Sehr hochwertige Verarbeitung
  • Perfekt als Hauptlautsprecher zu Hause

NACHTEILE

  • Schwer und groß
  • Wenig unterwegs-tauglich

Fazit zum Libratone Zipp Bluetooth Lautsprecher

Ich bleibe dabei: Ich bin ein Vertreter der zehn Prozent, die vom Libratone ZIPP New Line Multiroom Lautsprecher etwas enttäuscht sein werden. Mit fehlt es schlichtweg am schlagenden Sound-Argument, das insbesondere der kleinere und günstigere Libratone Too abgeliefert hat.

Libratone Zipp Übersicht

Funktionsstark und klangfreudig: Libratone ZIPP

184,99 €

Subtrahieren wir das allerdings, steht mit dem Zipp ein ausnehmend funktionsstarker und klangfreudiger Lautsprecher vor euch, der mühelos die Lücke zwischen variantenreicher Heim-Konnektivität und (eingeschränkter) Mobilität schließt. Das ist zum Beispiel dem etwas veralteten Konkurrenten Bose SoundTouch 10 nicht gelungen.

Für einen gerechtfertigten Preis erhaltet ihr zahllose Zugriffsmöglichkeiten, moderne Touch-Funktionen, einen ansehnlichen Look – und eben einen Sound, der die Wände auf die richtige Art zum Wackeln bringen kann.

Nun müsst ihr euch nur noch fragen, ob ihr auf eine Ultramobilität verzichten könnt/wollt und einen Zuhause-Lautsprecher mit entsprechender Anwendungsbreite sucht. Lautet die Antwort Ja, dann seid ihr beim Libratone Zipp an einer absolut hochwertigen und empfehlenswerten Adresse.

Oder nicht? Oder doch? Wie seht ihr das? Hinterlasst gerne einen Kommentar! Und wenn ihr lieber noch weitersuchen wollt, empfehle ich euch einen Blick in unseren großen Bluetooth Lautsprecher Test und Vergleich 2018, bei dem ihr sicher eine Bluetooth-Box nach eurem Geschmack findet werdet.

Produktdaten

SchallausbreitungAllseitig
Reichweite Bluetooth- m
Akkulaufzeit10 h
Ladedauer- h
Zusätzliche KonnektivitätAUX, WLAN, AirPlay, DLNA, Spotify Connect
Frequenzbereich50 bis 20.000 Hz
Schalldruckpegel- dB
Wasserfestigkeit
Freisprech-/Telefonfunktion
Audio-Kabel
Mehrere Lautsprecher koppelbar
ExtrasPlaylist-Speicherung, wechselbares Cover, App-Steuerung, Touch-Steuerung
Einschätzung SoundRaumfüllend und überzeugend sauber
Verzerrungsfreiheit
Maße12,2 x 26,1 cm
Gewicht1500 g


Aktueller Preis:

184,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 21. November 2018 12:49

Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *