Skip to main content

Krups Intuition Preference+ EA875E Test

Gelungener Oberklasse-Automat mit verzeihbaren Schwächen
84Leser haben dieses Produkt gekauft
Produktkategorie
MarkeKRUPS
Brühgruppe festverbaut
Material Kunststoff matt
Milchschaumsystem Automatisch (Cappuccinatore)
Display
3,5 Zoll (Touch)
Benutzerprofile (2 plus 7 Rezepte)
2 Tassen Funktion
außer Flat White

Author

Arne schreibt seit 10 Jahren den bekannten Kaffee-Blog Coffeeness.de. Neben Kaffeebohnen und Espresso testet er ebenfalls alle möglichen Zubereitungsmethoden (außer Kapsel-Kaffee). Keiner hat so viele Inhalte zum Thema Kaffeevollautomaten veröffentlicht wie Barista Arne. Arne

Mit dem Krups Intuition Preference+ (EA875E) präsentiert sich die Traditionsmarke selbstbewusst im Oberklasse-Segment. Kamen Krups-Automaten lange Zeit solide, aber ohne große Besonderheiten daher, setzt der Hersteller inzwischen offensiv auf Einfachheit. Allerdings gelingt das beim Intuition Preference+ nicht so überzeugend wie beim EA8918 Evidence.

Wo das kleinere Einsteigermodell mit intuitiver Bedienung punktet, lahmt der große Bruder beim vermeintlich innovativen Touchdisplay. Zudem verzettelt er sich im teils widersprüchlichen Getränke-Größen-Wirrwarr.

Dennoch: Am Ende fließt aromatischer Kaffee in die Tasse und in Sachen Milchschaum macht dem Preference Plus keiner was vor. Das Gesamtpaket stimmt, der Preis ist angemessen und der Automat zeigt, welche Richtung die Marke Krups einschlägt.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Gesamtbewertung

87%

"Gelungener Oberklasse-Automat mit verzeihbaren Schwächen"

Reinigung
83%
Sehr gut
Lautstärke
85%
Sehr gut
Benutzerfreundlichkeit
88%
Sehr gut
Preis-Leistungs-Verhältnis
80%
Gut
Espresso-Geschmack
88%
Sehr gut
Getränkevielfalt
90%
Sehr gut
Milchschaum-Qualität
96%
Exzellent

Meine Erfahrungen mit dem Krups Intuition Preference+ EA875E Kaffeevollautomat: Da hat sich jemand was vorgenommen!

Für unseren Kaffeevollautomaten Test haben wir uns im Laufe der Zeit eine Reihe von Krups-Kaffeevollautomaten angesehen – vom Einsteigermodell bis zur Oberklasse-Maschine. Alle Geräte von Krups überzeugten uns mit Solidität und guten Leistungen.

Aber es fehlte immer das gewisse Etwas, das die Automaten von anderen abhebt. Alleinstellungsmerkmal? Fehlanzeige. Das ist nicht unbedingt schlecht, sorgt aber dafür, dass die Automaten ein wenig in der Masse untergehen.

Krups Intuition Preference Kaffeevollautomat

Optisch punktet der Krups Intuition Preference auf jeden Fall

599,00 Euro

Die jüngsten Tests lassen uns nun aufhorchen: Der Krups EA8918 Evidence hat uns mit einem Bedienkonzept beeindruckt, das einfacher nicht hätte sein können. Der aktuelle Krups Intuition Preference+ EA875E verspricht eine ähnlich intuitive Bedienung, punktet bei uns allerdings vor allem mit seinem Milchschaum. Denn der gelingt dem Automaten ausgesprochen gut.

Ob er auch das Intuitions-Versprechen einlöst? Schauen wir uns den Automaten einmal genauer an! Einen ersten Eindruck gibt euch das Video, das uns von Coffeeness zur Verfügung gestellt wurde.

VORTEILE

  • Modernes Bediensystem
  • Angenehme Geräuschkulisse
  • Guter Espresso
  • Toller Milchschaum

NACHTEILE

  • Nicht ganz so intuitiv wie angepriesen
  • Fest verbaute Brühgruppe

Erster Eindruck: Bekannte Features im neuen Gewand

Der Krups Intuition Preference+ ist die jüngste Neuerscheinung einer Serie, die aktuell aus drei Automaten besteht:

  1. Intuition Preference+ EA875E in dunklem Silber, mit Milchbehälter (unser Testgerät)
  2. Intuition Preference EA873 in Schwarz, mit Milchbehälter
  3. Intuition Preference EA872 in Schwarz, ohne Milchbehälter

Die Plus-Variante unterscheidet sich in einigen Details von den beiden schlankeren Versionen. Sie bietet etwa einen automatischen Dopppelmahlzyklus für große Kaffees mit 220 Millilitern. Zudem findet ihr hier 15 vorprogrammierte Getränke, statt nur 11 wie bei den beiden anderen Modellen. Außerdem stehen euch zwei Benutzerprofile zur Verfügung, die kleineren Versionen haben jeweils nur eins.

Bei den wesentlichen Merkmalen sind sich jedoch alle drei Versionen einig:

  • Kaffee nur aus frischen Kaffeebohnen, kein Kaffeepulverfach
  • Edelstahl-Kegelmahlwerk mit fünf Stufen
  • Fest verbaute Metall-Brühgruppe
  • Großer Wassertank, kleine Auffangschale
  • Cappuccinatore als Milchschaumsystem
  • Alle programmierten Kaffeevariationen mit One-Touch-Zubereitung
  • Touchscreen mit „SmartSlide Technology“ (ähnlich wie Smartphone-Displays)
  • „Quattro-Force-Technologie“ für „stets perfekten“ Kaffee

Benutzerfreundlichkeit & Lautstärke: Optisch extravagant, akustisch unauffällig

Auf die Bedienung des Krups Intuition Preference+ waren wir besonders gespannt. Mit dem EA8918 hat Krups die Messlatte in Sachen Easy-peasy-Bedienkonzept schon recht hoch gelegt. Dazu muss man jedoch sagen, dass der Mittelklasse-Automat sich an eine Zielgruppe wendet, die für Einfachheit auch Abstriche bei den Einstellungsmöglichkeiten in Kauf nimmt.

Krups Intuition Preference Kaffeevollautomat Seite

Ungewöhnliche Optik: Der Krups Vollautomat ist ein schräger Typ

Die Einstellungsmöglichkeiten des EA875E sind deutlich vielseitiger. Weil der Automat das „Intuition“ selbstbewusst im Namen trägt, schauen wir bei der Bedienung natürlich besonders genau hin.

Smartphone-Display am Kaffeevollautomaten

Krups haut in Sachen Display auf die Marketing-Pauke und spricht ganz innovativ von „Smart-Slide-Technology“. Wir haben es ausprobiert und nennen es Touchdisplay: Ihr könnt auf dem Screen herumwischen und die bunten, gut lesbaren Symbole antippen. Für ein richtiges Smartphone-Gefühl ist das Display jedoch nicht sensibel genug.

Die Icons sprechen oft genug langsamer an als ihr das von eurem Handy kennen dürftet.

Das kann Nutzer mit einer kurzen Zündschnur ziemlich nerven, ist aber kein großes Manko. Spätestens wenn ihr alle Getränke einmal ausprobiert habt, ist die Steuerung kein Problem mehr.

Krups Intuition Preference Kaffeevollautomat von Vorne

Das Display des Krups Intuition ist ausgesprochen klar

Zwei Nutzerprofile für individuelle Einstellungen

Nur zwei Profile für eigene Getränkevarianten? Das klingt erstmal nach enttäuschend wenig. Andere Oberklasse-Vollautomaten warten mit sechs oder acht Profilen auf. Dagegen wirkt die Krups-Maschine beinahe geizig.

Allerdings könnt ihr in beiden Profilen Einstellungen für jeweils sieben Getränkespezialitäten speichern. Insgesamt stehen euch also 14 individualisierte Getränke zur Verfügung. Damit macht der Krups-Automat dann doch wieder Boden gut.

Krups Intuition Preference Kaffeevollautomat Display

Zwei Benutzerprofile stehen euch zur Auswahl

Damit ihr eure Lieblingsgetränke schnell wiederfindet, könnt ihr sie mit passenden Tags versehen, wie z.B. „Frühstück“ oder „Wochenende“. Außerdem könnt ihr eurem Profil eine Farbe für das LED-Band zuweisen. Ihr seht also: Individualität wird großgeschrieben.

LED-Band für die private Kaffee-Kirmes

Am Übergang zur Abtropfschale befindet sich der „Intuitive Light Indicator“. Damit ist eine spezielle Lichtanzeige gemeint, mit welcher der Krups EA875E mit euch kommuniziert. Je nach Funktion und ausgewähltem Nutzerprofil leuchtet das LED-Band in verschiedenen Farben auf.

Krups Intuition Preference Kaffeevollautomat Light Indicator

Zum Espresso gibt es eine Light Show

Die Lichtanzeige erinnert ein bisschen an Knight Rider, allerdings hat der Krups mehr Farben in petto. So ein LED-Spektakel ist nicht jedermanns Sache, aber wir finden die Umsetzung beim Intuition Preference+ gelungen.

Mahlwerk mit haptischem Feedback

Beim Mahlwerk löst der EA875E sein Versprechen ein: Die einzelnen Stufen rasten spürbar ein. So wisst ihr sofort, ob eure Einstellung beim Gerät angekommen ist oder nicht. Das bieten nur wenige Automaten, deswegen gibt’s von uns ein Extra-Pünktchen.

Krups Intuition Preference Kaffeevollautomat Mahlwerk

Einstellrad und Mahlwerk punkten mit Präzision

Das kann das Kegelmahlwerk auch gebrauchen, denn die fünf Mahlstufen sind in dieser Preisklasse eher mickrig. Allerdings muss man dem Intuition Preference+ zugute halten, dass die Stufen präzise austariert sind. So kann er unterschiedliche Röstungen verarbeiten und schafft einen dichten Kaffeepuck.

Mit knapp unter 70 Dezibel arbeitet das Gerät beim Mahlen weder ausnehmend leise, noch besonders laut. Wir haben im Test keine herausstechenden Töne wahrgenommen und die Geräuschkulisse nicht als störend empfunden.

Getränke-Zubereitung mit Größen-Wirrwarr

Was die intuitive Bedienung betrifft, geht der Krups EA875E grundsätzlich in die richtige Richtung. Allerdings stolpert er unterwegs ein wenig. Das merkt ihr spätestens, wenn ihr die Zubereitungsparameter eures Lieblingsgetränks einstellen möchtet.

Bei der Füllmenge z.B. setzt euch der Automat Grenzen, die nicht immer nachvollziehbar sind. Einen Espresso müsst ihr mit mindestens 40 Milliliter beziehen. Beim Ristretto hingegen dürfen es auch 20 Milliliter sein. Theoretisch beherrscht die Maschine also 25 Milliliter für den optimalen Espresso-Shot. Aber eben nur theoretisch.

 Krups Intuition Preference+ EA875E Kaffeevollautomat

Bei den Getränke-Größen ist es leider aus mit der intuitiven Bedienung

Ähnlich sieht es am anderen Ende der Skala aus: Der Caffè Latte kann mit 350 Millilitern bezogen werden. Der Cappuccino höchstens mit 240 Millilitern. Und beim Latte Macchiato entscheidet der Zufall. Denn der hat laut Bedienungsanleitung maximal 240 Milliliter, kommt in den Größen L und XL aber auf 250 Milliliter bzw. 350 Milliliter.

Offenbar ist der Automat von den Größenangaben zwischen M und XL ebenso irritiert wie der Nutzer. Grundsätzlich können standardisierte Angaben die Bedienung einfacher machen. Aber dafür muss klar sein, was sie bedeuten und das ist hier leider nicht der Fall.

Am Ende zählen allerdings die Funktionalität eines Automaten und das Ergebnis in der Tasse. Und das kann sich beim EA875E sehen lassen!

Espresso & Getränkevielfalt: Besonderer KaffeegeNUSS

Wir haben den Krups Intuition Preference+ mit dem Coffeeness-Kaffee für Vollautomaten getestet. Die meisten Vollautomaten arbeiten das schokoladige Aroma dieser Bohnen heraus. Anders der Krups-Automat: Hier machen sich ein deutlicher Nusseinschlag und eine Mandelnote bemerkbar.

Kaffee für Vollautomaten by Coffeeness

Kaffee entwickelt für den Vollautomaten

Der Coffeeness Kaffee ist endlich erhältlich.

Für Latte Macchiato

Espresso, schwarzer Kaffee

Schokoladig

Frisch geröstet

Zum Coffeeness Shop

Wir genießen dieses ungewohnte Aroma und spekulieren gar nicht erst, woher es kommt. Denn einerseits ist ein nussiger Geschmack im Vollautomaten schwieriger zu erzeugen als ein schokoladiger. Andererseits bildet ein zu dünner Kaffee eine ideale Basis für nussige Aromen.

Bei Mahlgrad und Extraktion geht der Krups Intuition recht anständig ans Werk. Ein kleines Manko ist die Mindestfüllmenge, die jedoch durch die Pre-Infusion teilweise ausgeglichen wird. Für unseren Test-Espresso haben wir die Stärke auf die höchste von drei Stufen gestellt, die Temperatur unverändert gelassen und die Mindestfüllmenge von 40 Millilitern bezogen.

Steht ihr mehr auf Schokolade als auf Nuss? Dann haben wir einen Tipp für euch: Versucht es mit einem doppelten Espresso mit 50 Millilitern und nähert euch über die 2-Tassen-Funktion dem optimalen Single-Shot mit 25 Millilitern. Der Geschmackstest zeigt, ob das Kaffeearoma wieder in Richtung Schokolade wandert.

Der „normale“ Kaffee aus dem Krups Intuition ist ganz okay, reißt uns aber nicht vom Hocker. Schwarzer Kaffee gelingt eben mit einer Filterkaffeemaschine besser. Bei Vollautomaten ist der Americano die bessere Alternative – also ein mit heißem Wasser gestreckter Espresso. Allerdings fließt der Americano hier deutlich zu heiß in die Tasse.

Milchschaum-Qualität: Das große Talent des Krups Intuition

Wow! Was da aus dem Cappuccinatore ins Glas fließt, ist ein nahezu perfekter Milchschaum. Weich und cremig, ohne Blasen und Löcher und mit idealer Trinktemperatur. Mit einer Lautstärke von knapp 60 Dezibel geht der Bezug auch akustisch sehr angenehm vonstatten.

Krups Intuition Preference Kaffeevollautomat Milchschaum

Erst die Milch…

Krups Intuition Preference Kaffeevollautomat Latte Macchiato

… dann der Espresso – fertig ist der Latte Macchiato

Trinkt ihr euren Latte Macchiato am liebsten aus einem IKEA-Glas? Für die optimale Menge bezieht einfach zwei Latte in Größe M.

Leider haben wir auch beim Milchschaum ein Mini-Manko gefunden: Der Auslass tröpfelt ein wenig nach. Kein großes Drama, aber wenn ihr direkt nach dem Cappuccino oder Latte Macchiato einen Espresso beziehen möchtet, kommt ein Tröpfchen Milch mit. Das lässt sich mit einer Zwischenreinigung der Milchdüse vermeiden, aber ohne das Nachtröpfeln wäre der Gesamteindruck schöner.

Eindruck macht hingegen der Milchbehälter! Das Kunststoff-Gefäß ist rund und hat eine ausgesprochen schicke Struktur. Dass sich die riffelige Oberfläche auch im Inneren fortsetzt, ist für die Reinigung aber wenig praktisch.

Reinigung: Unkompliziert, aber mit einem Haken

Der Milchbehälter ist schön, keine Frage. Allerdings birgt seine unebene Oberfläche die Gefahr, dass ihr beim Reinigen Rückstände überseht oder nicht erreicht. Vor allem, wenn die Milch länger im Gefäß bleibt.

Ein weiteres – deutlich größeres – Hindernis beim Reinigen ist die fest verbaute Brühgruppe. Das ist für uns ein gewichtiges Argument gegen diesen Automaten. Ihr könnt das Teil nicht entnehmen, um es gründlich zu reinigen. Deswegen solltet ihr umso öfter das Reinigungsprogramm der Maschine laufen lassen.

Auch bei der Abtropfschale müsst ihr öfter eingreifen: Sie ist gemessen am großen Wassertank bemerkenswert klein. Es kann also passieren, dass sie überläuft, wenn ihr nicht aufpasst.

Ein praktisches Detail hingegen ist der separat und nach vorne entnehmbare Tresterbehälter. Hier macht euch Krups die Reinigung besonders einfach.

Krups Intuition Preference Kaffeevollautomat Reinigung

Krups macht euch das Putzen leicht

Fazit: Mit dem Intuition Preference+ marschiert Krups in Richtung Zukunft

Der Krups Intuition Preference+ Kaffeevollautomat hat ein Versprechen im Gepäck, das er in unserem Kaffeevollautomaten Test leider nicht einhalten kann. Bei seinem Einsteiger-Automaten Evidence EA8918 punktete Krups mit einer besonders einfachen Bedienung. Der Versuch, bei der neuen Oberklasse-Maschine in Sachen Intuition noch einen draufzusetzen, ist hingegen nicht ganz gelungen.

Krups Intuition Preference Kaffeevollautomat Latte Macchiato

599,00 Euro

Die Ergebnisse in der Tasse sind allerdings überzeugend – ganz besonders, wenn Milchschaum im Spiel ist. Insgesamt rechtfertigt der Krups Intuition Preference+ seinen Preis von knapp 840 Euro (Stand: Februar 2021).

Wenn ihr einen Premium-Vollautomaten mit wirklich durchdachter Bedienung sucht, schaut euch mal den DeLonghi PrimaDonna Soul an. Dafür müsst ihr zwar stolze 1.200 Euro (Stand: Februar 2021) hinblättern, aber die Investition lohnt sich. Ihr möchtet einfach nur guten Espresso ohne lange Einstell-Orgien und Luxus-Schnickschnack? Dann sind wir ganz schnell wieder beim wirklich intuitiven Krups Evidence.

Habt ihr Erfahrungen mit Krups-Vollautomaten gemacht? Wie steht ihr zu dieser Marke? Wie immer freue ich mich über eure Anmerkungen in den Kommentaren! 

Produktdaten

Brühgruppe festverbaut
Material Kunststoff matt
Milchschaumsystem Automatisch (Cappuccinatore)
Display
3,5 Zoll (Touch)
Benutzerprofile (2 plus 7 Rezepte)
2 Tassen Funktion
außer Flat White
Wassertank 2,3 l
Auslaufhöhe (min) 9,0 cm
Auslaufhöhe (max) 14,0 cm
Mahlwerk Kegelmahlwerk Edelstahl
Bohnenfach 250 g
Lautstärke 69,3 dB

Weitere Produkte im Test


Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *