Skip to main content
Author

von Stephanie

Zuletzt aktualisiert am: 24. April 2022

Die 3 besten VPN für iPhone 2022: Mit diesen VPN-Services seid ihr sicher unterwegs

Auf dem iPhone könnt ihr zwar eine VPN-Verbindung einstellen, benötigt allerdings Daten eines externen VPN-Dienstes wie ExpressVPN, NordVPN und CyberGhost oder auch dem kostenlosen Windscribe. Da das manuelle Einstellen einer VPN-Verbindung eher umständlich ist, lohnt sich dieses Vorgehen nur dann, wenn euer VPN-Service keine App fürs iPhone bereitstellt.

Apples iCloud+ Private Relay ähnelt einem klassischen VPN-Dienst zwar stark und lässt euch ebenfalls sicher surfen, besitzt aber einige Schwachpunkte. Zum einen könnt ihr den Serverstandort nicht frei wählen und zum anderen funktioniert der Service einzig und allein im Safari-Browser und nicht etwa in Opera & Co. Sämtliche anderen Browser und auch Anwendungen werden nicht unterstützt.

Um geografische Sperren verschiedener Länder zu umgehen oder Apps wie HBO Max zu nutzen, müsst ihr also weiterhin externe VPN-Dienste in Anspruch nehmen.

Ihr kennt das: Im Onlineshop kurz nach neuen Schuhen geschaut und schon gibt es an jeder Ecke im Internet Werbung für noch mehr Schuhe. Grund dafür ist das Profil, dass von euch beim Surfen ohne VPN im Internet erstellt wird. Möchtet ihr nicht, dass online eure Daten und Interessen gesammelt werden und legt ihr Wert auf Anonymität, ist ein VPN die ideale Lösung.

Browsing auf dem iPhone

Sicher surfen auf dem iPhone? Mit externer VPN-App klappt es!

Browsing auf dem iPhone

Sicher surfen auf dem iPhone? Mit externer VPN-App klappt es!

Gute VPN-Dienste sorgen dafür, dass euer virtueller Footprint nicht greifbar ist. Eure Daten werden optimal geschützt und ganz nebenbei könnt ihr auch Filme ansehen, die sonst in eurem Heimatland nicht verfügbar sind.

Unsere Top 3 VPN fürs iPhone sind:

  1. ExpressVPN: 6,12 Euro* pro Monat
    Hohes Sicherheitsniveau, Server in 94 Ländern
  2. NordVPN: 2,97 Euro* pro Monat
    Viele Sicherheitsoptionen, günstige Abo-Gebühren
  3. CyberGhost: Zwei Euro* pro Monat
    Sicheres Surfen, angenehme Benutzeroberfläche

Als kostenloses VPN fürs iPhone empfehlen wir den VPN-Anbieter Windscribe, der euch ebenfalls sicher Surfen lässt. Dafür müsst ihr in Sachen Performance allerdings ein wenig zurückstecken.

*Stand der Preise: April 2022

Anleitung: Das beste VPN für iPhone einrichten

Ein VPN auf dem iPhone 6, iPhone 11, iPhone 12 oder sonst einem Modell einzurichten, ist gar nicht so schwer, wie viele auf den ersten Blick denken. Anhand unseres Testsiegers ExpressVPN erklären wir euch, wie es trotz Zensur im App-Store funktioniert.

  1. Besucht direkt auf dem iPhone die ExpressVPN Webseite & sucht euch ein Abo aus, das zu euch passt.
    ExpressVPN Preise Pakete

    Je länger die Laufzeit, desto günstiger das Abo

  2. Klickt auf den Link in der Mail vom VPN-Anbieter & wählt die VPN-App fürs iPhone aus.
  3. Ist der Download fertig, werdet ihr während der Installation nach einem Aktivierungscode gefragt. Den findet ihr auf der Downloadseite der App.
  4. Startet die App & eure VPN-Verbindung, indem ihr auf den großen Button drückt.
    ExpressVPN Server Deutschland Standorte

    Mit einem Klick auf den Button startet und beendet ihr die VPN-Verbindung

  5. Wählt einen passenden VPN-Server aus & surft sicher im Internet.

Mit ExpressVPN und unseren anderen Empfehlungen, könnt ihr natürlich auch auf eurem Mac-PC ein VPN nutzen.

ExpressVPN

VORTEILE

  • Leichte Bedienung
  • Server in 94 Ländern
  • Toller Support
  • Hohes Sicherheitsniveau

NACHTEILE

  • Preisintensiv
  • Software für Mac und PC nicht auf Deutsch verfügbar
Tarife prüfen

Produkteigenschaften

Produktkategorie
Anbieter Websitewww.expressvpn.com
Firmensitz und ServerstandortBritische Jungferninseln
Aktiv seit2009
Netflix kompatibel
Torrenting und Filesharing erlaubt
Geräteanzahl pro Account5
Deutsche Benutzeroberfläche
ProtokolleLightway, OpenVPN, PPTP, L2TP, IKEv2
Serverstandorte3.000+ VPN-Server in 94 Ländern

VPN-Verbindung über die Fritz Box

Ein VPN funktioniert auch in Verbindung mit eurer Fritz Box. Zum Beispiel auf der Fritzbox 7490. Das ist hauptsächlich dann praktisch, wenn ihr von unterwegs aus, dauerhaft auf alle Daten und Geräte eures Heimnetzes zugreifen möchtet.

Fritzbox 7430 Standard Geraet

Unterwegs auf Daten im Heimnetz zugreifen funktioniert problemlos und sicher mit einem VPN und einer Fritzbox

Sobald die VPN-Verbindung aktiv ist, werden alle Anfragen über eine verschlüsselte Verbindung an die Box geleitet. E-Mails, Banking & Co lassen sich damit genauso sicher nutzen, als wärt ihr im Heimnetzwerk über WLAN mit eurer Fritzbox verbunden. Schluss mit unsicheren und öffentlichen WLAN-Netzwerken in Café, Restaurant & Co.

Auf eurem iPhone, iPad oder iPod Touch muss iOs 3.1 oder höher installiert sein!

So wird die Standard-VPN-Verbindung über die Fritz Box eingerichtet

  1. Erstellt ein MyFRITZ!-Konto & richtet es auf der Fritz Box ein
  2. Passt das IP-Netzwerk eurer Fritzbox an
  3. Richtet die VPN-Verbindung in der Box ein
  4. Startet die VPN-Verbindung in iOS
  5. Ein richtiges VPN funktioniert allerdings nur mit einem externen Anbieter und einem VPN-Router. Unser Guide zum Fritzbox-VPN fürs iPhone zeigt euch, wie es funktioniert

Ist ein VPN für iPhone sinnvoll?

Klares „Ja“ von unserer Seite! Denn dank eines VPN surft ihr mit einem VPN-Tunnel nicht nur absolut sicher und vor allem anonym im Internet, ihr profitiert auch von vielen weiteren Vorteilen.

HBO Max Deutschland Wonderwoman

Mit einem VPN lässt sich aus HBO Max und anderen Streaming-Dienste das Maximum herausholen

Ihr könnt unter anderem

  • Nervige Geoblockaden umgehen, die euch daran hindern, bestimmte Filme oder Serien anzusehen, die in eurem Heimatland nicht verfügbar sind
  • Deutsche Inhalte ansehen, während ihr im Urlaub im Ausland seid
  • Günstige Netflix– oder YouTube-Premium-Abos abschließen
  • HBO Max deutschlandweit ohne Einschränkungen streamen
  • Auf Zattoo mehr als 200 Sendern statt nur 94 ansehen

Wie sicher ist Apple VPN?

Es gibt kein Apple-VPN. Ähnlich wie ein VPN mutet zwar Apples „iCloud+ Private Relay“ an, es ist de facto jedoch kein richtiges Virtual Private Network. Zwar wird euer Internetverkehr verschlüsselt, damit euer Standort und eure IP-Adressen nicht preisgegeben werden, es gibt aber markante Unterschiede.

Die Private-Relay-Funktion ist ein kostenloses Upgrade in iOS 15.

Der größte Unterschied zu klassischen VPN-Clients ist, dass ihr euren Standort nicht selbst auswählen könnt. Ihr bekommt eine IP-Adresse aus eurer Region zugewiesen. Mit dem „Apple VPN“ ist es nicht möglich, geografische Sperren zu umgehen, um etwa Filme anzusehen, die sonst nicht verfügbar sind.

Safari Internet Browser

Apples „VPN“ läuft leider nur im Safari-Browser

Safari Internet Browser

Apples „VPN“ läuft leider nur im Safari-Browser

Abgesehen davon funktioniert der Service nur mit dem Browser Safari und nicht mit anderen Browsern oder Anwendungen. Zusätzlich ist das Relay schnell als Proxy-Server zu erkennen.

Um sicher zu verhindern, dass beim Surfen ein Profil von euch erstellt wird und an Datenvermittler oder Werbetreibende verkauft wird, reicht das Private Relay allerdings aus.

VPN auf dem iPhone: VPN-Einstellungen, ausschalten oder löschen

Um das voreingestellte „VPN“ bzw. die Private-Relay-Funktion auf dem iPhone anzuschalten oder zu deaktivieren, geht bitte wie folgt vor:

  1. Öffnet die Einstellungen/Konfigurationen auf eurem iPhone
  2. Wählt euren Namen aus, dann iCloud und anschließend Privat-Relay
Apple Privat Relay

Apples Private-Relay-Funktion schützt eure Daten, schränkt euch aber auch ein

Alternativ könnt ihr ein VPN nicht über die App des Herstellers laufen lassen, sondern über eine iPhone-Eingabe. Das ist allerdings umständlicher, funktioniert nicht bei jedem iPhone und ist nur dann sinnig, wenn der VPN-Anbieter keine App fürs iPhone bereitstellt.

  1. Öffnet die Settings im Kontrollzentrum auf eurem iPhone
  2. Wählt die Kategorie „Allgemein“ an & sucht dort den Punkt „VPN“
  3. Tippt auf VPN hinzufügen & gebt die Daten des VPN-Anbieters manuell ein
  4. Klickt auf Fertig und die VPN-Verbindung ist aktiv

Für diese Methode gibt es leider keinen praktischen Shortcut auf dem Bildschirm. Achtet darauf, dass ihr den richtigen Verbindungstyp auswählt.

Apps: Die drei besten VPN-Anbieter im Test

Unsere Top 3 VPN-Dienste empfehlen wir nicht einfach so, sondern weil sie in unserem VPN-Anbieter-Test super abgeschnitten haben.

Unser Testsieger ExpressVPN besitzt Server in über 94 Ländern weltweit und überzeugt durchweg mit hoher Sicherheit und rasanten Geschwindigkeiten beim Surfen und Streaming.

Hier gehts zum ausführlichen ExpressVPN-Test.

Product

Rundum starke Leistung ist ihren Preis wert.

ExpressVPN

6,07 € pro Monat (im 15-Monats-Abo für 83 €)

Tarife prüfen

Vielfältige Sicherheitsfunktionen, intuitive Bedienung und günstige Preise in Zwei- und Drei-Jahres-Verträgen zeichnen NordVPN aus. Eure Sicherheit wird auch hier nicht vernachlässigt.

Hier gehts zum ausführlichen NordVPN-Test.

Product

Schnell & günstig: NordVPN lässt bei Streaming & Sicherheit keine Wünsche offen.

NordVPN

4,99 € pro Monat (im 2-Jahres-Abo für 134,73 €)

Tarife prüfen

Der in Deutschland entwickelte VPN-Service besticht mit einer sehr angenehmen Nutzeroberfläche, einem hohen Sicherheitsniveau und mit einem großen Funktionsumfang.

Hier gehts zum ausführlichen CyberGhost-Test.

Product

Günstig, schnell und vielseitig verwendbar.

CyberGhost

2,11 € pro Monat (im 39-Monats-Abo für 82,29 €)

Tarife prüfen

Noch unsicher mit den ganzen Fachbegriffen rund ums Thema VPN? In unserem VPN-Glossar erklären wir dir alle wichtigen Begriffe.

Welches VPN für iPhone ist kostenlos?

Als kostenloses VPN für iPhones und jedes andere Smartphone empfehlen wir euch den Anbieter Windscribe. Mit diesem surft ihr genauso privat, wie mit unseren Top-3-Diensten, allerdings gibt es eine Hürde:

Die Serverstandorte sind in der kostenlosen Version extrem eingeschränkt und es stehen euch auch nur zwei Gigabyte Datenvolumen zur Verfügung. Wie bei allen kostenlosen Anbietern, müsst ihr danach dann doch in die Tasche greifen und zahlt oft mehr, als es bei anderen Diensten der Fall ist.

Gratis VPN Windscribe Featured Image

Windscribe ist einer der wenigen guten und kostenlosen VPN-Dienste

Benötigt ihr aber nur kurzfristig ein wenig Sicherheit und verbraucht nicht viele Daten, ist ein kostenloses bzw. Free-VPN wie Windscribe sinnvoll.

Wenn ihr euch für einen kostenlosen VPN-Dienst entscheidet, achtet unbedingt auf Seriosität. Viele Anbieter verkaufen eure Daten und nehmen es mit Datensicherheit und Privatsphäre nicht sehr genau.

Fazit: Eine VPN-Verbindung mit dem iPhone ist über externe Apps wirklich sinnvoll

Auf dem iPhone könnt ihr zwar eine VPN-Verbindung manuell eingeben, benötigt für einen sicheren Datenverkehr allerdings trotzdem ein Abo bei einem kostenpflichtigen Dienst wie ExpressVPN, NordVPN oder CyberGhost. Entgegen aller Behauptungen gibt es kein Apple-internes VPN.

Der Einsatz eines VPN ist zumindest im Dreiländereck Deutschland, Österreich & Schweiz völlig legal.

Surft ihr eher wenig, lohnt sich ein Blick auf Windscribe, mit dem ihr bis zu zwei Gigabyte gratis nutzen könnt und dennoch sicher im Internet unterwegs seid.

Hat euch unsere Anleitung geholfen? Wie sind eure Erfahrungen mit iPhone und VPN? Schreibt uns gern in die Kommentare.

 

Author

von Stephanie


Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Inhaltsverzeichnis