Skip to main content

Gastroback Design Brew Advanced Test

Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Aktueller Preis:

95Leser haben dieses Produkt gekauft
Produktkategorie
MarkeGastroback
Filter entnehmbar
Extras Einstellbare Durchlauf­geschwindigkeit, 8-Loch-Wasser­durchlauf, Timer
Gewicht 3,00 kg
Warmhaltefunktion

Author

Arne schreibt seit 10 Jahren den bekannten Kaffee-Blog Coffeeness.de. Neben Kaffeebohnen und Espresso testet er ebenfalls alle möglichen Zubereitungsmethoden (außer Kapsel-Kaffee). So weiß er auch, mit welcher Kaffeemaschine Filterkaffee sein Aroma am besten entfaltet und tischt euch seine Testergebnisse brühwarm äh… heiß auf. Arne

Die Gastroback Design Brew Advanced imitiert gekonnt die Funktionsweise des Moccamaster und spickt sie mit einigen Neuheiten.

Das Design und der Duschkopf-förmige Wasserauslass sind eindeutig dem Vorbild nachempfunden. Mit Timer und Warmhaltefunktion bringt die Design Brew Advanced moderne Funktionen mit.

Ein besonderer Vorteil ist die regelbare Durchlaufgeschwindigkeit des Wassers, wodurch ihr die Intensität des Kaffees beeinflussen könnt. Trotz fehlender Pre-Infusion zaubert die Design Brew Advanced sämtliche Aromen aus eurem Kaffee in die Tasse. Das gelingt ihr dank gleichmäßiger Extraktion und konstanter Brühtemperatur.

Die Gastroback Design Brew Advanced ist eine gute Mischung aus altbewährter Funktionsweise und modernen Elementen – und damit eine günstige Alternative für Fans des hochpreisigen Vorbilds Moccamaster.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Gesamtbewertung

88%

"Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis."

Kaffeequalität
90%
Sehr gut
Handhabung
80%
Gut
Reinigung
90%
Sehr gut
Warmhaltefunktion
90%
Sehr gut

Meine Erfahrung mit der Gastroback Design Brew Advanced Kaffeemaschine: Gelungene Neuinterpretation eines ewigen Klassikers

Viele von euch wollen es nicht mehr hören, aber: Auch im aktuellen Kaffeemaschinen-Test 2022 konnte keine Maschine den Langzeit-Superstar Moccamaster schlagen. Er ist und bleibt das Maß der Dinge in Sachen Filterkaffee.

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

139,99 Euro

Das wissen nicht nur bekennende Fans wie ich. Auch die Produkthersteller haben längst erkannt, dass der Moccamaster einen hohen Standard gesetzt hat, an dem sich ihre Neuentwicklungen messen müssen. Zumindest, wenn sie im Überangebot von Filterkaffeemaschinen nicht untergehen wollen.

Gastroback schickt mit der Design Brew Advanced eine von drei Maschinen in den Ring, die ich als Alternative zum ewigen Testsieger für euch getestet habe. Wie gut sie sich im Vergleich zum Vorbild schlägt, erfahrt ihr in diesem Testbericht.

Den Vergleich aller drei Alternativen könnt ihr euch im folgenden Video ansehen, das uns von Coffeeness.de zur Verfügung gestellt wurde.

VORTEILE

  • Hochwertiges Material
  • Durchlaufgeschwindigkeit regelbar
  • Gleichmäßige Extraktion
  • Konstante Brühtemperatur
  • Günstiger Preis

NACHTEILE

  • Keine echte Pre-Infusion

Der erste Eindruck: Gute Kopie mit durchdachten Neuheiten

Auf den ersten Blick ist die Gastroback Design Brew Advanced eine etwas klobig geratene Kopie des Moccamaster mit sperrigem Namen. Genauer betrachtet ist sie eine ziemlich gelungene Mischung aus guten Eigenschaften des Vorbilds und eigenen Ideen.

Gastroback 42706 Design Brew Advanced Ubersicht Arne happy

Die Ähnlichkeit zum Moccamaster ist groß

Die Design Brew Advanced kommt in Silber und Schwarz etwas farbloser daher als das quietschbunte Master-Modell. Gastroback hat der Maschine einen modernen, aber etwas langweiligen Look verpasst.

Das beleuchtete LCD an der Front ist der größte optische Unterschied. Es zeigt die Uhrzeit an und dient zum Einstellen der integrierten Timer-Funktion.

Gastroback 42706 Design Brew Advanced Bedienung

Das moderne LCD verrät euch die Uhrzeit

Insgesamt wirkt die Gastroback-Version optisch etwas plumper als das Vorbild. Das liegt vor allem am massigen, schwarzen Filterhalter. Sein Design birgt aber ein sinnvolles Geheimnis.

Gastroback 42706 Design Brew Advanced Drip Stop

Der Filterhalter wirkt überdimensioniert, hat aber eine praktische Funktion

Mit dem Regler an der Unterseite könnt ihr die Durchlaufgeschwindigkeit des Wassers einstellen. Durch das Runterdrehen der Geschwindigkeit könnt ihr mit der Maschine auch einzelne Tassen Kaffee zubereiten, ohne dass eine dünne Plörre dabei rauskommt.

Hier punktet die Design Brew Advanced mit einer zeitgemäßen Idee, die sich der Moccamaster ruhig mal abschauen könnte.

Für den Wasserauslass hat Gastroback dessen bewährte Duschkopfform übernommen. Acht Löcher sorgen für eine sanfte Benetzung des gesamten Kaffeemehls. Dadurch soll eine gleichmäßige Extraktion erfolgen.

Gastroback 42706 Design Brew Advanced Wasserdusche

Acht Düsen verpassen dem Kaffeepulver eine zärtliche Dusche

Schließlich bringt die Gastroback Design Brew Advanced noch eine Warmhalteplatte mit und hebt sich damit deutlich vom Moccamaster ab. Die 40-minütige Warmhaltefunktion ist für viele von euch ein wichtiges Feature.

Auch wenn über 100 Euro für eine Filterkaffeemaschine erst mal viel erscheinen: Angesichts der durchdachten Funktionen und hochwertigen Materialien begeistert mich das schlanke Preisschild der Gastroback-Maschine. Ich bin gespannt, ob ihre Leistung auch mit dem preisintensiven Vorbild mithalten kann.

Die Handhabung: Die kleinen, aber deutlichen Unterschiede der Gastroback Design Brew Advanced

Die wesentlichen Erfolgsgeheimnisse des Moccamaster sind das sanfte Aufgießen über den Duschkopf und die Pre-Infusion. Dabei wird das gesamte Kaffeepulver mit Wasser benetzt und hat dann einige Sekunden lang Zeit, aufzuquellen. Erst dann startet der eigentliche Brühvorgang. Die Ruhezeit bewirkt, dass sich selbst die schüchternsten Aromen hervortrauen.

Dass Gastroback den Duschkopf übernommen hat, habe ich auf den ersten Blick gesehen. Die Umsetzung ist leider nicht ganz so gut gelungen wie beim Vorbild. Die acht Düsen spucken während des Brühvorgangs etwas mehr. Das habe ich zwar schon schlimmer erlebt, der Unterschied zum Moccamaster ist aber deutlich.

Auch eine echte Pre-Infusion bekommt die Design Brew Advanced nicht hin. Das Kaffeemehl wird zwar vollständig durchnässt, aber es fehlt die Pause vor dem Brühvorgang. In diesem Punkt kann die BEEM Basic Selection Pour Over mehr überzeugen.

Gastroback 42706 Design Brew Advanced Wasser los

Das Wasser sprotzelt zwar etwas, erwischt aber das ganze Kaffeepulver

Trotzdem erwischt das Wasser jeden Kaffeekrümel. Es bildet sich kein Krater, woran man erkennen könnte, dass das Wasser nur mittig durchläuft.

An dieser Stelle solltet ihr unbedingt den Wasser-Regler am Filterhalter ausprobieren. Damit habt ihr die Möglichkeit, die Intensität eures Kaffees weiter zu beeinflussen.

Die Brühtemperatur lag in meinem Test konstant bei 93 Grad Celsius. Zwar verspricht Gastroback 96 Grad, was auch besser wäre. Für eine perfekte Extraktion ist es aber viel wichtiger, dass die Temperatur sich während des Brühvorgangs nicht verändert und deutlich über 90 Grad bleibt.

Die Kaffeequalität: Wie schmeckt das Ergebnis?

Nach der recht überzeugenden Arbeitsweise der Kaffeemaschine überrascht es mich nicht, dass auch das Ergebnis passt. Der Kaffee hat ein vollmundiges Aroma und eine angenehme Temperatur. Trotz nicht ganz echter Pre-Infusion hat es die Gastroback Design Brew Advanced geschafft, die spritzige Säure aus meinem äthiopischen Kaffee herauszuarbeiten.

Gastroback 42706 Design Brew Advanced Arne happy

Das Ergebnis kann mich durchaus überzeugen

Die Warmhaltefunktion: Braucht die jemand?

Ich bin bekanntlich kein Fan von Warmhalteplatten. Ich trinke meinen Kaffee lieber frisch aufgebrüht und würde auch jedem empfehlen, es mir nachzumachen. Die Warmhaltefunktion ist besonders sinnvoll bei Kaffeemaschinen, die bei der Zubereitung kleinerer Mengen Kaffee nur durchsichtige Brühe ausspucken.

Dieses Problem habt ihr bei der Design Brew Advanced nicht. Für kleinere Portionen bringt sie schließlich den Regler für die Durchlaufgeschwindigkeit mit.

Solltet ihr dennoch Wert darauf legen, ist das Warmhalten mit der Gastroback Design Brew Advanced gut möglich. Die Heizplatte ist im Standfuß integriert. Sie hält den Kaffee für bis zu 40 Minuten mit 80 bis 85 Grad auf einer angenehmen Trinktemperatur.

Die Reinigung: Schnell und einfach

Wie bei den meisten Filterkaffeemaschinen braucht ihr auch bei der Design Brew Advanced nur den Filterhalter und die Kanne zu reinigen. Da durch die Maschine selbst niemals Kaffee läuft, braucht ihr sie nur hin und wieder zu entkalken. Filterhalter und Kanne sind schnell gespült.

Gastroback 42706 Design Brew Advanced Glaskanne

Die Glaskanne ist blitzschnell wieder sauber

VORTEILE

  • Hochwertiges Material
  • Durchlaufgeschwindigkeit regelbar
  • Gleichmäßige Extraktion
  • Konstante Brühtemperatur
  • Günstiger Preis

NACHTEILE

  • Keine echte Pre-Infusion

Fazit zur Gastroback Design Brew Advanced: Schöne Neuinterpretation eines Klassikers

Der Moccamaster ist und bleibt für mich das Maß aller Dinge in Sachen Filterkaffee. Er schafft es, das Prinzip des Handfilters in maschinelle Vorgänge zu übersetzen. Das hat die Gastroback Design Brew Advanced Kaffeemaschine als offensichtliche „Kopie“ nicht ganz hinbekommen.

Gastroback Design Brew Advanced Kaffeemaschine in der Übersicht

Ein eigenständiger Moccamaster mit fairen Preisschild

139,99 Euro

Dennoch ist sie eine gelungene Mischung aus altbewährten Master-Funktionen und modernen Elementen. Kombiniert mit dem übersichtlichen Preis macht sie das zu einer guten Alternative. Besonders, wenn euch die Anschaffungskosten Vorbilds abschrecken oder ihr Wert auf Zusatzfunktionen wie Timer und Warmhalteplatte legt.

In unserem aktuellen Kaffeemaschinen-Test 2022 punktet die Design Brew Advanced mit ihrem sportlichen Preis, solider Leistung und schmackhaftem Ergebnis. Im direkten Vergleich der Moccamaster-Alternativen konnte mich die BEEM Basic Selection Pour Over etwas mehr überzeugen. Denn sie ist weniger Kopie und noch näher an der hohen Präzision eines Handfilter-Aufgusses.

Für das folgende Video-Review zur Gastroback Kaffeemaschine bedanken wir uns noch einmal bei Coffeeness.de:

Habt ihr Vorschläge für weitere Alternativen oder bleibt ihr lieber beim Original? Verratet es uns in den Kommentaren!

Produktdaten

Filter entnehmbar
Einhandbefüllung
Extras Einstellbare Durchlauf­geschwindigkeit, 8-Loch-Wasser­durchlauf, Timer
Gewicht 3,00 kg
Warmhaltefunktion
Ersatzteile bestellbar

Weitere Produkte im Test


Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *