Skip to main content

WMF Bueno Test

WMF Bueno Test
Viel versprochen, wenig gehalten.

Aktueller Preis:

38,94 €

Zuletzt aktualisiert am: 16. December 2018 13:49
80Leser haben dieses Produkt gekauft
Produktkategorie
MarkeWMF
Tassenportionen4–10 (groß)
Durchlaufzeit 10 Tassen7:09 min
Temperatur Kaffee 4 Tassen78,0 °C
Filter entnehmbar
Extraskeine
Gewicht1,6 kg
Warmhaltefunktion

Author

Arne schreibt seit 10 Jahren den bekannten Kaffee-Blog Coffeeness.de. Neben Kaffeebohnen und Espresso testet er ebenfalls alle möglichen Zubereitungsmethoden (außer Kapsel-Kaffee). So weiß er auch mit welcher Kaffeemaschine Filterkaffee sein Aroma am besten entfaltet und tischt euch seine Testergebnisse brühwarm äh… heiß auf. Arne

Die WMF Bueno ist mit guten Voraussetzungen in den Test gestartet. Für rund 40 Euro machte sie einen sehr guten ersten Eindruck. Dieser verflog bei genauerem Betrachten aber schnell. Die Maschine hat viele Schwächen, die sie bei erstem Hinsehen und Testen gut versteckt.

Im Laufe des Tests zeigte sich, dass die WMF Bueno mehr Schein als Sein ist. Bedienung und Reinigung erweisen sich im Langzeittest als zu umständlich. Die Warmhaltefunktion ist ihren Namen und den Stromverbrauch nicht wert.

Der Kaffee hatte gute Chancen richtig lecker zu werden, kam aber nur lauwarm in der Kanne an.

Insgesamt gibt es deutlich bessere Maschinen im Test.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Overall Rating

60%

"Viel versprochen, wenig gehalten."

Kaffeequalität
75%
Gut
Handhabung
70%
Befriedigend
Reinigung
65%
Befriedigend
Warmhaltefunktion
30%
Mangelhaft

Die WMF Bueno Kaffeemaschine: Test und Erfahrung 2018

Es glänzt und glitzert in meiner Küche. Die Deckenlampen erstrahlen auf der Oberfläche der WMF Bueno wider.

Jedenfalls, so lange ich von vorne auf die Maschine blicke. Wie schon die Philips Intense, zeigt die WMF Bueno je nach Blickwinkel zwei unterschiedliche Seiten.

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

38,94 €

Von vorne glänzen der Edelstahlfilter und die Glaskanne, von hinten überwiegt ein langweiliges Schwarz. Dieses ist in matt gehalten, was der Maschine optisch nicht gut tut.

Bei genauerem Hinsehen erkenne ich, dass der Filter nur mit Edelstahl ummantelt ist. Im Inneren dominiert auch hier der Kunststoff. Das ist für die Optik zwar nett gemacht, wirkt aber auch wie eine Mogelpackung.

Das viele verbaute Plastik ist mit Sicherheit auch dem Preis geschuldet. Mit knapp 40 Euro gehört die WMF Bueno zu den günstigsten Maschinen in meinem Kaffeemaschinen-Test 2018.

Beschaffenheit

Der Wassertank hat die für Kaffeemaschinen übliche Größe. Ihr könnt dort 1,25 Liter oder 10 große Tassen einfüllen. Die Skala auf der Außenseite zeigt euch die Menge an.

WMF Bueno Kaffeemaschine – Wassertank-Skala

Nicht zu übersehen: Die Wassertank-Skala, die die Füllmenge anzeigt

Die WMF Bueno hat einen großen Deckel für Filter und Wassertank zusammen. Ich bin kein Fan dieser Anordnung, das habe ich beim Test der Melitta Easy schon gemerkt.

Erstens müsst ihr so auf die Höhe über eurer Maschine achten. Direkt unter dem Hängeschrank stehend, stößt der Deckel immer oben an.

Zweitens wirkt es auf mich minderwertig. Klar, jedes Scharnier kostet Geld und irgendwo muss der günstige Preis herkommen. Dennoch finde ich Maschinen mit getrennten Deckeln ansprechender.

WMF Bueno Kaffeemaschine – Innenansicht Filtereinsatz und Wassertank

Die WMF Bueno hat nur einen großen Deckel, der Filtereinsatz und Wassertank abdeckt

Auch wenn mir das obere Ende der Maschine nicht zusagt, das untere tut es. Die WMF Bueno steht auf einem durchgehenden Sockel. Die Warmhalteplatte ist sauber in den hinteren Teil der Maschine eingearbeitet. Damit stehen Kaffeemaschine und Kanne sicher.

Was mir bei meiner Prüfung noch auffällt, ist der Wassertank. Er ist fest auf der Maschine montiert. Zum Befüllen und Reinigen ist ein abnehmbarer Wassertank deutlich besser geeignet.

Bedienung

Da der Wassertank fest montiert ist, könnt ihr ihn nicht einfach unter den Wasserhahn halten. Gut, ihr könnt schon. Dann müsst ihr aber die ganze Maschine mitschleifen.

Also braucht ihr ein weiteres Gefäß zum Befüllen. Nehmt dazu nicht die Kaffeekanne. Ab der ersten Nutzung sammeln sich Kaffeereste und Öl in der Kanne. Wenn ihr damit Wasser in den Tank füllt, geraten die Stoffe in die Maschine und beeinträchtigen auf Dauer die Funktion. Kleinere Durchflüsse können davon verstopfen und auch der Geschmack des Kaffees verschlechtert sich.

Am besten nutzt ihr einen Krug, den ihr sonst nur für Wasser verwendet.

WMF Bueno Kaffeemaschine – Wassertank wird mit frischem Wasser gefüllt

Allgemein gilt: Nie frisches Wasser mit der Kaffeekanne einfüllen

Bei meinem ersten Kochversuch mit der WMF Bueno hatte ich Probleme, den Filter in den Filtereinsatz zu bekommen. Ich hatte nicht erkannt, dass ich die Wasserdusche einfach hochklappen kann. Wie eine Schranke bewacht sie ansonsten den Filter.

Nachdem ich die Funktion einmal erkannt hatte, konnte ich auch problemlos den Filter und das Kaffeepulver hineingeben.

Ich rate euch, den Filter einmal auszuspülen, bevor ihr das Pulver einfüllt. So entfernt ihr lose Teile und sorgt für eine bessere Extraktion im Anschluss.

WMF Bueno Kaffeemaschine – Wasserzulauf-Düsen, Nahansicht

Der Wasserdüsenarm lässt sich hochklappen – nur so kann der Filter mit Kaffeepulver gefüllt werden

Der Filtereinsatz der Bueno ist mit einem Tropfschutz versehen, wie bei Kaffeemaschinen üblich. Dieser schließt dank der kleinen eingebauten Feder gut mit der Kanne ab und sorgt für einen vernünftigen Schutz.

Die WMF Bueno hält es einfach mit dem An- und Ausschalten. Es gibt genau einen Schalter für beide Funktionen. Das ist besonders für Menschen wie mich wichtig, die morgens gerne mit zwei geschlossenen Augen in die Küche kommen. Mit einem dezenten, blauen Lämpchen zeigt mir die Maschine an, wenn ich den Knopf richtig getroffen habe.

WMF Bueno Kaffeemaschine – Gerät einschalten
WMF Bueno Kaffeemaschine – Funktionsknopf leuchtet

Betrieb

Die Maschine funktioniert im Betrieb einwandfrei. Mehr fällt mir dazu nicht ein.

Okay, etwas mehr ins Detail gehe ich natürlich noch. Die WMF nimmt brav ihre Arbeit auf. Dabei gibt sie eine angenehme Lautstärke von sich. Gerade so laut, dass man ihre Tätigkeit bemerkt. Aber nicht zu laut, so dass ihr das Gerät auch bei einem handelsüblichen Kater nicht gegen die Wand werfen wollt.

Ich mache mir bei meinen Tests jedes Mal den Spaß und öffne den Deckel, um die Tätigkeit der Wasserdusche zu beobachten. Bei der Bueno gleicht dieser Vorgang einem leichten Eintröpfeln, was sehr gut ist. So wird das Pulver gleichmäßig bewässert und das Aroma kann gut extrahieren.

Eine Sache stört mich bei der WMF allerdings massiv, auch wenn mir das erst nach dem Kaffeekochen bewusst wird. Für den Test der technischen Werte habe ich mein Strom-Messgerät angeschaltet. Die Maschine zieht auch Strom, wenn sie nicht in Betrieb ist. Dafür gibt es keine plausible Erklärung, außer dass WMF beim Bau schlichtweg geschlampt hat.

WMF Bueno Kaffeemaschine – Kaffeekanne füllt sich mit Kaffee

Leider verbraucht die Bueno auch Strom, wenn sie nicht in Betrieb ist

Reinigung

Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Und wo Kaffee gekocht wird, da muss anschließend gereinigt werden.

Zugegeben, bei einer normalen Kaffeemaschine muss nicht nach jedem Durchlauf geputzt werden. Einmal täglich ist aber schon angemessen. Das freut die Maschine und am Ende auch euch, denn der Geschmack des Kaffees bleibt gleich gut.

Filtereinsatz und Kannendeckel können in die Spülmaschine. Den Kannendeckel müsst ihr vorher allerdings umständlich abfummeln. Die Kaffeekanne an sich packe ich nicht in die Spülmaschine.

WMF Bueno Kaffeemaschine – Filtereinsatz Innenansicht
WMF Bueno Kaffeemaschine – Filtereinsatz Seitenansicht
WMF Bueno Kaffeemaschine – Glaskanne mit Deckel

Filtereinsatz und Deckel sind spülmaschinenfest, bei der Glaskanne wäre ich vorsichtig

Grundsätzlich hält Glas so einer Belastung stand, aber vor allem die obere Kante ist sehr dünn geraten. Da habe ich Sorge, dass sich schnell Risse bilden oder Teile abbrechen. Ich wische die Kanne daher nur mit einem nassen Lappen aus.

Die Reinigung des Wassertanks könnt ihr nur per Hand vornehmen. Es sei denn, ihr zieht die gesamte Maschine zum Spülbecken. Das hatten wir aber schon beim Befüllen ausgeschlossen. Die Öffnung des Tanks ist angenehm groß, so dass auch normale Männerhände zum Putzen dort Platz finden.

Wenn ihr schon den nassen Lappen in der Hand habt, denkt auch an die Edelstahl-Oberfläche. So hübsch diese aussieht, so schnell seht ihr dort Fingerabdrücke.

Neben der täglichen Reinigung solltet ihr eure Kaffeemaschine regelmäßig entkalken. In unserem Leitungswasser ist Kalk enthalten, der sich auf Dauer in den Öffnungen der Maschine festsetzt. Dann fließt das Wasser nicht mehr sauber durch, der Kaffee schmeckt schlechter und es sieht auch noch hässlich aus.

Mit einem selbstgemachten Essig-Wasser-Gemisch beugt ihr dem Verkalken vor. Eine Faustregel besagt, dass ihr alle drei Monate oder alle 100 Kochvorgänge entkalken solltet. Je nach der Härte eures Wassers auch häufiger. Besagte Härte erfahrt ihr bei euren Stadtwerken.

Messwerte

Mich interessieren bei meinen Test immer auch die technischen Werte der Geräte. Mit Thermometer und Strommesser bewaffnet, sehe ich mir die Leistung der WMF Bueno genauer an.

Tassen-AnzahlDurchlauf-Zeit (min)
Kaffee-Temperatur (°C)
Temperatur nach 30 Min. (°C)
Verbrauch
(kWh)
43:4778,060,10,058
107:0983,869,40,111

Bei den Werten klappt mir die Kinnlade runter – aber nicht vor Freude.

Fangen wir mit dem Positiven an. Der Strom-Verbrauch ist wirklich gering, sowohl bei vier als auch bei zehn Tassen. Wenn ihr jeden Tag zehn Tassen Kaffee mit der WMF Bueno kocht, kostet euch das rund zwölf Euro im Jahr. Dafür solltet ihr die Maschine aber auch anschließend immer vom Strom trennen. Sonst dreht sich euer Stromzähler fleißig weiter.

Die Kochzeit ist bei beiden Größen ebenfalls gut.

WMF Bueno Kaffeemaschine – Kaffee wird gekocht
WMF Bueno Kaffeemaschine – Frischer Kaffee wird in Tasse gegossen

Was aber bitte ist mit der Temperatur los? Ich bin deshalb so erstaunt, weil ich den fertigen Kaffee noch nicht probiert habe. Ich mache erst alle Tests und dann koste ich. Ihr wisst schon, die Sache mit der Arbeit und dem Vergnügen. Jetzt weiß ich allerdings nicht, ob ich mich auf das Probieren noch freuen soll.

78 Grad Celsius direkt nach dem Kochen sind ein Witz. Damit ist der Kaffee gerade mal lauwarm. 30 Minuten später ist er sogar kalt. Bei vier Tassen verliert er 18 Grad Temperatur.

Mit 10 Tassen ist es nicht viel besser. 83,8 zu 69,4 Grad sind ebenfalls zu kalt.

Diese Werte führen die Begriffe „Kaffeekochen“ und „Warmhalteplatte“ ad absurdum.

WMF Bueno Kaffeemaschine – Kanne mit gekochtem Kaffee

Sprichwörtlich 'kalter Kaffee': Trotz Warmhalteplatte kühlt der frische Kaffee viel zu schnell ab

Wertung

Ich bewerte die Kaffeemaschinen in meinem Test auf zwei Arten. Zuerst beschreibe ich mit einer Prozentzahl, wie zufrieden ich mit der getesteten Eigenschaft bin. Dann vergebe ich eine Note zu dieser Zahl.

  1. Kaffeequalität
    Bei der Kaffeequalität bin ich zwiegespalten. Zu einem guten Kaffee gehören für mich der Geschmack und die Temperatur. Die WMF Bueno erreicht einen tollen Geschmack, was insbesondere auf die gleichmäßige Extraktion zurückzuführen ist. Leider ist der Kaffee dabei nur lauwarm. Ich entscheide mich dennoch für ein „Gut“ mit 75 Prozent.
  2. Handhabung
    Das Kaffeekochen an sich ist einfach. Mit nur einem Schalter könnt ihr nicht viel verkehrt machen. Die Vorbereitung ist allerdings umständlich. Auf Grund des fest montierten Wassertanks benötigt ihr ein zusätzliches Gefäß. Der Klappmechanismus der Wasserdusche und der große Deckel sind gewöhnungsbedürftig. Deshalb bin ich hier nur zu 70 Prozent zufrieden, was ein „Befriedigend“ bedeutet.
  3. Reinigung
    Der Filtereinsatz ist abnehmbar und kann in die Spülmaschine. Alles andere müsst ihr von Hand reinigen. Vor allem das Putzen des Wassertanks erweist sich auf Dauer als nervig. Immerhin geht die Reinigung schnell, darum gibt es noch ein „Befriedigend“ mit 65 Prozent.
  4. Warmhaltefunktion
    Die Funktion hat diesen Namen nicht verdient. Da kann ich den Kaffee auch einfach in der Sonne stehen lassen, wahrscheinlich bleibt er dann wärmer. Ganz klar „Mangelhaft“ (30 Prozent).

Die Vor- und Nachteile habe ich für euch als Tabelle zusammengefasst. Mit dieser Übersicht geht es dann zum Fazit.

VORTEILE

  • Abnehmbarer Filter
  • Günstiger Preis
  • Aromatischer Kaffee

NACHTEILE

  • Viel Kunststoff
  • Kaffee zu kalt
  • Zieht durchgehend Strom

Fazit: Mehr Schein als Sein

Ein Eindruck hat sich bei mir durch den gesamten Test gezogen: Hurra, ach nee, doch nicht.

Das erste Mal war das bei der Optik der Fall. Von vorne sieht die Maschine schick und hochwertig aus, von hinten billig. Der Filtereinsatz erstrahlt in Edelstahl, was aber nur ein Mantel ist. Innen regiert Plastik.

WMF Bueno Kaffeemaschine – Verpackung

Von der relativ günstigen WMF Bueno solltet ihr keine großen Wunder erwarten

38,94 €

Die Bedienung schien einfach, war dann aber doch umständlicher als gedacht. Dasselbe gilt für die Reinigung. Vor allem der fest montierte Wassertank stört mich.

Der Kochvorgang des Kaffees ließ ein sehr leckeres Ergebnis erwarten. Die Wasserzufuhr war stetig und die Extraktion dadurch gleichmäßig. Leider war der Kaffee fast kalt.

Alles in allem hatte ich bei jedem neuen Punkt im Test ein gutes Gefühl, welches sich im Anschluss als falsch erwies.

Fairerweise muss ich auch sagen, dass ich von einer Maschine für rund 40 Euro keine Wunder erwarten kann. Etwas mehr hatte ich mir aber trotzdem erhofft.

Ich will euch nicht pauschal von der WMF Bueno abraten, aber es gibt bessere Maschinen im Test. Wenn ihr nicht viel mehr Geld ausgeben wollt, seht euch alternativ mal die Melitta Top Therm an. Sie kostet nur etwas mehr, schneidet bei der Bewertung aber besser ab.

Produktdaten

Tassenportionen4–10 (groß)
Durchlaufzeit 4 Tassen3:47 min
Durchlaufzeit 10 Tassen7:09 min
Temperatur Kaffee 4 Tassen78,0 °C
Temperatur Kaffee 10 Tassen83,8 °C
Filter entnehmbar
Einhandbefüllung
Extraskeine
Gewicht1,6 kg
Warmhaltefunktion
Ersatzteile bestellbar


Aktueller Preis:

38,94 €

Zuletzt aktualisiert am: 16. December 2018 13:49

Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *