Skip to main content

CalmDo Brotbackautomat Test

Vielfältige Programme, einfache Bedienung & großartiger Geschmack!

Aktueller Preis:

18Leser haben dieses Produkt gekauft
Produktkategorie
MarkeCalmDo
Leistung 600 Watt (ca. 500 im Test)
Material Gehäuse Edelstahl
Zubehör Messlöffel, Messbecher, Haken
Brotgröße 500 Gramm, 750 Gramm, 1000 Gramm
Bräunungsgrade 3
Programme 15
Glutenfreie Rezepte 1
Sauerteig wird nicht erwähnt
Rezept-Vielfalt 8 Brot + Yoghurt, Marmelade, Teig, Nachspeisen, Kuchen
Lautstärke 61 dB
Temperatur ca. 75

Author

Adine würde sich im Zweifel immer für Backwaren entscheiden! Neben Käsekuchen und Croissants hat es ihr vor allem frisch gebackenes Brot angetan. Nudeln oder Reis lässt sie glatt links liegen und freut sich bei jedem Essen über luftigen, würzigen Teig unter einer knusprigen Kruste. Aber selbst Brotbacken war ihr lange viel zu aufwändig – bis sie Brotbackautomaten für sich entdeckte! Adine

Frisches Brot und selbstgemachte Marmelade zum Frühstück sind Luxus? Nicht mit einer Brotmaschine wie dem CalmDo Brotbackautomat. Beim Update unseres Brotbackautomat-Tests 2021 erweckte das hochwertig verarbeitete Gerät zurecht unsere Aufmerksamkeit und sicherte sich direkt die Auszeichnung „neuer Testsieger“.

Das Gerät glänzt mit einem modernen Edelstahl-Design und einem LC-Display. Die Brotgröße und die Krustenfarbe könnt ihr jeweils in drei verschiedenen Stufen einstellen und aus 15 Programmen von Vollkornbrot bis Dessert wählen. Auch die Bedienung sowie die Timer- und Warmhaltefunktion entsprechen dem Standard, den wir mittlerweile von einem Gerät dieser Kategorie erwarten.

Das eigentliche Highlight des CalmDo ist das fluffige, knusprige und perfekt gebräunte Brot, das uns nach zwei Stunden Backzeit erwartete. Mit diesem Meisterwerk konnte sich die Brotmaschine sogar gegen unseren bisherigen Champion, den Aicok Brotbackautomat, durchsetzen und erobert sich den ersten Platz auf dem Treppchen.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Gesamtbewertung

88%

"Vielfältige Programme, einfache Bedienung & großartiger Geschmack!"

Brot-Qualität
80%
Gut
Rezept-Vielfalt
89%
Sehr Gut
Handhabung
91%
Exzellent
Reinigung
84%
Sehr Gut
Sicherheit
95%
Exzellent

Meine Erfahrungen mit dem CalmDo Brotbackautomaten: Vielfältig & knusprige Kruste – unser neuer Testsieger 2021!

Seid ihr genauso große Sonntagmorgen-Fans wie wir? Endlich Zeit für ein ausgiebiges Wochenend-Frühstück mit frischem Brot, Joghurt, Marmelade und Co. Der wahre Luxus im Alltag ist aber, wenn alle Lebensmittel selbstgemacht und ohne Konservierungsstoffe auf eurem Tisch landen. Ist zu aufwändig? Nicht mit einem Küchenhelfer wie dem CalmDo Brotbackautomat.

CalmDo Brotbackautomat Tasten

Wir sind gespannt, was der CalmDo auf dem Kasten hat

95,62 Euro

VORTEILE

  • Hochwertige Verarbeitung mit Gehäuse aus Edelstahl
  • Rezeptheft mit Bildern
  • 2-fache Hitzespirale
  • Herausragende Brot-Qualität und Geschmack
  • Vielfältige Programme & Zubehör
  • Spülmaschinenfeste Brotform & Knethaken

NACHTEILE

  • Rezeptheft & Bedienungsanleitung schlecht übersetzt
  • Kein separater Zutatenspender

Der CalmDo ist einer der Neuzugänge in unserem Brotbackautomat-Test 2021. Er hat es auf Anhieb geschafft, unserem bisherigen Testsieger, dem Aicok Brotbackautomaten, die Back-Krone streitig zu machen. Mit seinen vielfältigen Funktionen und einem hervorragenden Backergebnis ist die Brotbackmaschine unsere neue Nummer eins. In folgenden Kategorien musste der CalmDo sich beweisen:

  • Erster Eindruck des Geräts
  • Programme & verschiedene Rezepte
  • Handhabung & Bedienungsanleitung
  • Backen ohne Verbrennungen & Sicherheit der Brotmaschine
  • Geschmack, Saftigkeit und Konsistenz des Backergebnisses
  • Einfache Reinigung nach dem Backen

In unserem ausführlichen Testbericht erfahrt ihr, wie der CalmDo sein Versprechen auf frisches Brot und selbstgemachte Köstlichkeiten einhält – selbst wenn ihr beim Backen sonst eher zwei linke Hände habt.

Erster Eindruck: Eine elegante Erscheinung aus hochwertigem Edelstahl

Backen hin oder her – ein schickes Gerät wie den CalmDo Brotbackautomat möchten wir schon allein deswegen in unsere Küche stellen, weil er so gut aussieht. Sein modernes Design und das Gehäuse aus hochwertigem Edelstahl sprechen für die Philosophie der internationalen Marke, Kochen und Lifestyle zu euch nach Hause zu bringen.

Auch wenn es durchaus einige Argumente gegen Edelstahl gibt – wie z.B. das höhere Gewicht und die Anfälligkeit für Fingerabdrücke – sind wir bekennende Fans des silberfarbenen Materials. Im Gegensatz zu seinem Konkurrenten, dem Russell Hobbs Brotbackautomat in seinem Plastikgewand, merken wir dem CalmDo an, dass der Hersteller den Automaten solide und mit Augenmerk auf Qualität verarbeitet hat.

CalmDo Brotbackautomat Alle Teile

Der CalmDo hat einen Messbecher & -löffel als Zubehör im Gepäck

CalmDo Brotbackautomat Alle Teile

Der CalmDo hat einen Messbecher & -löffel als Zubehör im Gepäck

Der CalmDo Backautomat hat außerdem folgende Features im Gepäck:

  • Gehäuse aus Edelstahl mit robustem Griff zum Öffnen nach oben und hinten
  • Übersichtliches Bedienfeld mit LCD, hinterleuchtet mit zwei Tasten und Drehknöpfen
  • Sichtfeld oben und seitliche Lüftungsschlitze
  • Eindeutige Beschreibung der Programme auf dem Deckel
  • Hitzespirale zweifach für ein gleichmäßiges Backergebnis
  • Per Twist einsetzbare Brotform und Knethaken
  • Weiteres Zubehör (Haken zum Entfernen der Knethaken, Messbecher und -löffel), jedoch keine Ersatzteile

Möchtet ihr den CalmDo Brotbackautomaten in Betrieb nehmen, müsst ihr nur das Kabel in die Steckdose stecken, um ihn mit Strom zu versorgen. Nach einem An-/Ausschalter sucht ihr, genauso wie beim Rommelsbacher und beim Russell Hobbs Brotbackautomat vergeblich. Mit einem Druck der Start-Taste beginnt der Automat schließlich mit dem Backen.

Rezept-Vielfalt: 15 Programme & ein bebildertes Rezeptbuch

Der CalmDo Brotbackautomat überzeugt uns nicht nur mit seinem minimalistischen Design und sinnvollen Features, er hat auch sonst einiges auf dem (Brot)Kasten. Ob Brote, Joghurt oder Marmelade, mit den 15 Programmen des CalmDo könnt ihr ein komplettes Frühstück zaubern:

  1. „Basic“ für weißes Brot und Mischbrot
  2. „French“ für französisches Baguette-Brot
  3. „Whole Wheat“ für Vollkornbrot
  4. „Quick“ für schnelle Brote
  5. „Sweet“ für süße Brote
  6. „Sandwich“ für knusprige Sandwich-Brote
  7. „Glutenfree“ für glutenfreies Brot
  8. „Mix“ für Verschiedenes wie z.B. Nudelteig
  9. „Joghurt“ zur Herstellung von frischem Joghurt
  10. „Dessert“ für Nachspeisen wie z.B. Milchreis
  11. „Dough“ reines Teig-Programm z.B. für Hefeteig oder Pizzateig
  12. „Jam“ für Marmelade aus frischen Früchten
  13. „Cake“ für Kuchen bzw. alle flüssigeren Teige
  14. „Bake“ reine Back-Funktion, z.B. zum Nachbacken (falls das Brot doch zu hell geworden ist)
  15. „Home Made“ manuelles Programm für eigene Rezepte wie z.B. Olivenbrot oder Maisbrot
CalmDo Brotbackautomat mit Bedienungs Anleitung

Dem CalmDo liegt eine Bedienungsanleitung mit Rezeptvorschlägen bei

CalmDo Brotbackautomat mit Bedienungs Anleitung

Dem CalmDo liegt eine Bedienungsanleitung mit Rezeptvorschlägen bei

Wie auch schon beim Aicok Brotbackautomat dient auch beim CalmDo die Bedienungsanleitung gleichzeitig als Rezeptheft. In dem Booklet findet ihr zu jedem Programm eine passende Back-Idee, die ihr mithilfe des Zubehörs (Messbecher und Messlöffel) zubereiten könnt.

Ein kleiner Minuspunkt ist aus unserer Sicht jedoch, dass die Übersetzung der Rezepte nicht die beste ist. CalmDo ist ein internationaler Hersteller, sodass auch die Programme auf der Brotbackmaschine auf Englisch abgebildet sind. Das ist jedoch nur ein kleiner Schönheitsfehler, über den wir bei der großen Programmauswahl gerne hinwegsehen.

Variieren könnt ihr außerdem auch die Brotgröße und den Bräunungsgrad eurer Backwaren:

  • Mini: 500 Gramm für ein bis zwei Personen
  • Mittel: 750 Gramm für drei bis vier Personen
  • Groß: 1 Kilogramm für vier bis fünf Personen
  • Light: Helle Brotkruste mit wenig Farbe
  • Medium: Mittelhelle, gleichmäßige Kruste
  • Dark: Dunkle, knusprige Kruste
CalmDo Brotbackautomat Geraet Aufgemacht

Die Brotform dem CalmDo bietet genug Platz für drei verschiedene Brotgrößen

CalmDo Brotbackautomat Geraet Aufgemacht

Die Brotform dem CalmDo bietet genug Platz für drei verschiedene Brotgrößen

Brotbackautomaten sind in der Regel entweder auf zwei oder drei verschiedene Brotgrößen ausgelegt. Wir bevorzugen Geräte wie den CalmDo, die neben den gängigen Gewichten von 750 und 1.000 Gramm auch kleinere Brote backen können. Damit seid ihr stets flexibel und könnt vom Brot für zwei bis zum Frühstück für die ganze Familie jeden glücklich und sattbekommen.

Leider verfügt der CalmDo nicht über ein separates Zutatenfach, wie es z.B. der Rommelsbacher Brotbackautomat oder der Aicok Brotbackautomat besitzen. Dafür piept er nach dem Kneten fünf Mal, um euch zu signalisieren, dass ihr Nüsse oder Früchte in euren Kuchen- oder Brotteig geben könnt. Unser Tipp: Ob Roggenmischbrot oder Dinkelbrot – mit einer Portion gerösteter Walnüsse im Teig gebt ihr eurer Stulle den Extra-Kick.

Handhabung: Dank intuitiver Bedienung zum Profi-Bäcker werden

Eins müssen wir den Geräten in unserem Brotbackautomaten-Test lassen: Wenn es um die Bedienung geht, überzeugen uns alle Modelle mit einer einfachen und intuitiven Handhabung. Auch beim CalmDo Backautomat könnt ihr die Zutaten Step-by-Step gemäß Rezept zufügen, eines der Programme auswählen, kurz warten und fertig!

Mit diesen einfachen Schritten könnt ihr auch ohne Erfahrung wie ein Profi backen:

  1. Entnehmt die Brotform aus dem Gehäuse und setzt die Knethaken ein.
  2. Gebt die Zutaten in der angegeben Reihenfolge gemäß Rezept in die Backform. Dabei gilt: flüssige stets zuerst, dann feste bzw. trockene Zutaten und zum Schluss Hefe.
  3. Setzt die Backform in den Automaten, indem ihr sie im Uhrzeigersinn dreht.
  4. Steckt den Stecker ein. Sobald ein Piepton ertönt, erscheint auf dem hinterleuchteten Display Programm eins als Standardeinstellung.
  5. Dreht den Knopf „Menü“, um passende Programm auszuwählen.
  6. Drückt den Knopf „Menü“, um zur Auswahl der Brotgröße zu kommen. Trefft durch eine weitere Drehbewegung eure Auswahl.
  7. Drückt den Knopf „Menü“ noch einmal, um die Bräunung durch eine weitere Drehbewegung auszuwählen.
  8. Optional könnt ihr nun durch einen Druck auf die Delay-Taste und eine Drehung des Knopfes „Time“ den Timer auf bis 15 Stunden einstellen. Achtung: Wir empfehlen euch diese Funktion nur für Rezepte ohne Eier, Milch oder Käse zu nutzen, sonst wird es eklig!
  9. Drück den „Start“-Button, um mit dem Backen zu beginnen.
  10. Nach dem Backen wird euer Brot dank der Warmhaltefunktion noch für eine Stunde lang auf Temperatur gehalten.
CalmDo Brotbackautomat Display Program Timer

Das Display und der Timer des CalmDo sind übersichtlich aufgebaut

CalmDo Brotbackautomat Display Program Timer

Das Display und der Timer des CalmDo sind übersichtlich aufgebaut

Neben der Timer- und der Warmhaltefunktion, die mittlerweile fast jede Brotmaschine standardmäßig im Programm hat, bietet der CalmDo noch einen „Abschaltspeicher“. Das bedeutet: Wenn ihr gerade dabei seid ein Programm einzustellen, aber der Strom ausfällt, speichert das Gerät eure Voreinstellungen bis zu zehn Minuten lang.

Auch hier zeigt sich wieder, dass der CalmDo international vertrieben wird. Denn in unserem deutschen, zuverlässigen Stromnetz ist diese Funktion ein nettes Gimmick, von der ihr aber wahrscheinlich nur wenig Gebrauch machen müsst. In anderen Ländern sieht das hingegen ganz anders aus! In unserer Bewertung verdient sich der Automat damit zwar keine Extra-Punkte, aber gestört fühlen wir uns auch nicht.

CalmDo Brotbackautomat vorne Ansicht

Auf geht’s – wir freuen uns schon auf unser frisch gebackenes Brot

CalmDo Brotbackautomat vorne Ansicht

Auf geht’s – wir freuen uns schon auf unser frisch gebackenes Brot

Im Hinblick auf Leistung und Lautstärke ist der CalmDo wirklich „calm“:

  • Mit 61 Dezibel beim Kneten und Backen angenehm leise
  • Mit 500 Watt Leistung von versprochenen 600 Watt laut Hersteller oberes Mittelfeld

Sicherheit: Brotbackmaschine mit wackeliger Haftung aber kühlem Kopf

Beim Brotbacken können zwei wichtige Gefahren auf euch warten: Die Maschine rutscht vom Tresen oder ihr holt euch Verbrennungen, wenn das Gerät beim Backen überhitzt.

Um den ersten Punkt zu vermeiden, besitzt der CalmDo-Brotbackautomat genau wie seine Konkurrenten kleine Saugnäpfe an der Unterseite. In unserem Test haben diese auf der Oberfläche (einem Holztisch) jedoch keinen Halt gefunden. Trotzdem wirkt das Modell aufgrund seiner hochwertigen Verarbeitung und seines Gewichts von fünf Kilogramm vertrauenswürdig.

CalmDo Brotbackautomat Brotform von Vorne

Durch das Sichtfenster im Deckel könnt ihr eurem Brot beim Bräunen zuschauen

CalmDo Brotbackautomat Brotform von Vorne

Durch das Sichtfenster im Deckel könnt ihr eurem Brot beim Bräunen zuschauen

In Sachen Hitzeentwicklung kann der CalmDo z.B. gegenüber unserem ehemaligen Testsieger von Aicok deutlich punkten: Mit maximal 75 Grad bleibt er deutlich kühler, als der Aicok mit 116 Grad. (Da hat sich in dieser Produksparte in den letzten zwei Jahren generell etwas getan). Zudem sind die Lüftungsschlitze im Vergleich zu vielen anderen Geräten nicht oben am Deckel, sondern seitlich angebracht.

Daher solltet ihr stets aufpassen, genug Platz neben dem CalmDo zu lassen. Möchtet ihr allerdings eurem Brot beim Kneten, Aufgehen und Backen zusehen, ist die seitliche Positionierung perfekt – es sei denn das Sichtfenster beschlägt von innen, wie es in unserem Test der Fall war.

Brot-Qualität: Saftig & frisch mit der perfekten Krustenfarbe

Bislang haben wir schon festgestellt, dass der CalmDo Brotbackautomat in unserem Test vieles richtig und nur wenig falsch gemacht hat. Seine Auszeichnung als unser neuer Testsieger verdiente er sich jedoch nicht nur durch vielfältige Programme und eine einfache Handhabung – vielmehr war es die Brot-Qualität, die uns überzeugt hat!

CalmDo Brotbackautomat Brot Rezultat von Oben

Das beste Brot im Test: In der Kategorie „Geschmack“ konnte der CalmDo punkten

CalmDo Brotbackautomat Brot Rezultat von Oben

Das beste Brot im Test: In der Kategorie „Geschmack“ konnte der CalmDo punkten

Wir haben unser Brot mithilfe der Aurora Saftkornbrot Backmischung zubereitet, die wir für vergleichbare Ergebnisse in allen unseren Tests verwenden. Was sollen wir sagen? Das Brot mit dem Programm vier (Quick) war nach zwei Stunden und zehn Minuten…

  • Fluffig und saftig
  • Gut durchgebacken auch am Boden
  • Knusprig mit einer perfekten Kruste

Mit diesem Backergebnis hebt sich der CalmDo Brotbackautomat deutlich von seiner Konkurrenz ab. Jede andere Brotmaschine hat im Schnellprogramm ein schlecht durchgebackenes oder zu feuchtes Brot abgeliefert – also Daumen hoch für unseren neuen Testsieger.

Habt ihr euch auch schon einmal gefragt, wie man ein Brot ohne Loch im Brotbackautomaten zubereiten kann? Der Trick ist ganz simpel: Wartet ab, bis eure Brotbackmaschine alle Knetvorgänge durchlaufen hat. Öffnet den Deckel vor dem Backen und entnehmt mit gut bemehlten Händen den Knethaken. Et voilà: Ein Brot ohne Loch!

Reinigung: Einfach in die Spülmaschine & schon fertig

Nach dem Backen ist Abspülen angesagt. Zum Glück kann der CalmDo Brotbackautomat auch auf diesem Gebiet wieder punkten. Dank der Antihaft-Keramikbeschichtung sind sowohl die Brotform wie auch die Knethaken entweder einfach abgespült oder sogar spülmaschinenfest.

CalmDo Brotbackautomat Zubehoer und Maschine

Die einzelnen Teile könnt ihr problemlos entnehmen und einfach reinigen

CalmDo Brotbackautomat Zubehoer und Maschine

Die einzelnen Teile könnt ihr problemlos entnehmen und einfach reinigen

Achtet stets darauf, das Gerät erst vollkommen auskühlen zu lassen, bevor ihr euch an die Reinigung des Gehäuses macht. Wischt einfach alle Flächen mit einem feuchten Tuch ab und schon ist der CalmDo für den nächsten Einsatz bereit.

Fazit: Der CalmDo Brotbackautomat ist neuer Testsieger

Lohnt es sich, einen Brotbackautomaten zu kaufen? Wenn ihr gesundes und frisches Brot auf eurem Frühstückstisch zu schätzen wisst, auf jeden Fall! Der CalmDo Brotbackautomat konnte uns in unserem Brotbackautomat-Test 2021 auf ganzer Linie überzeugen und damit sogar unseren vorherigen Testsieger ablösen.

Nicht nur sein unaufgeregtes und modernes Design, auch die hochwertige Verarbeitung aus Edelstahl und seine einfache Handhabung bringen ihm Pluspunkte ein. Die Brotmaschine hat außerdem zahlreiche Rezepte wie z.B. glutenfreies Brot, Kuchen oder Vollkornbrot bis hin zu Joghurt und Marmelade auf Lager.

Restlos überzeugt hat uns jedoch die einmalige Brot-Qualität! Geschmack, Konsistenz und Kruste hat kaum ein anderer Brotbackautomat so ausgewogen gebacken, wie der CalmDo.

CalmDo Brotbackautomat mit Zubehoer und Einzelkneter

Klappe zu – aber bald darf der CalmDo in unserer Küche wieder zum Backen antreten

95,62 Euro

Der Panasonic Croustina im Test war das einzige Gerät, das dem CalmDo die Krone in Sachen Geschmack streitig machen könnte. Jedoch ist der Croustina mit rund 190 Euro (Stand Juni 2021) deutlich teurer, als der CalmDo für rund 150 Euro (Stand Juni 2021) und die verfügbaren Brotgrößen sind kleiner.

Eine günstige Alternative zum CalmDo ist unser Preis-Leistungs-Champion. So beweist der Rommelsbacher Brotbackautomat BA 550 für knapp 80 Euro (Stand Juni 2021) ebenfalls seine Vielfältigkeit und verfügt sogar über einen Zutatenspender. Allerdings muss er in Sachen Lautstärke einige Minuspunkte in Kauf nehmen.

Produktdaten

Leistung 600 Watt (ca. 500 im Test)
Material Gehäuse Edelstahl
Zubehör Messlöffel, Messbecher, Haken
Brotgröße 500 Gramm, 750 Gramm, 1000 Gramm
Bräunungsgrade 3
Programme 15
Glutenfreie Rezepte 1
Sauerteig wird nicht erwähnt
Rezept-Vielfalt 8 Brot + Yoghurt, Marmelade, Teig, Nachspeisen, Kuchen
Lautstärke 61 dB
Temperatur ca. 75

Weitere Produkte im Test


Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *