Skip to main content

TP-Link TL-WR841N Test

TP-Link TL-WR841N Test
Günstiger basic Router für 1-Zimmer-Apartments.

Aktueller Preis:

16,80 €

Zuletzt aktualisiert am: 19. Juli 2019 13:49
100Leser haben dieses Produkt gekauft
Produktkategorie
MarkeTP-Link
Unterstützung UMTS- / LTE-Stick
IPv4 / IPv6 /
WLAN-StandardN
WLAN 2,4- / 5-GHz-Band /
Maximale Übertragungsrate300 Mbit/s
SicherheitsfunktionenFirewall, DynDNS
Telefonanlage / DECT

Author

Mit seinen 20 Jahren Erfahrung beim Heim-Netzwerk-Aufbau ist Andreas DER Router-Spezialist schlechthin. Vom melodischen 56k-Klang bis hin zu Glasfaser – Andreas hat alles mitgemacht. Genau der Richtige also, um für euch Router auf Herz und Nieren zu prüfen. Andreas

Der TP-Link TL-WR841N ist ein Router für den kleinen Geldbeutel. Er spielt seine Stärken klar in kleinen Wohnungen aus. Die dort erreichten gut 70 Megabit pro Sekunde eignen sich sehr gut für alle Standard-Anwendungen – vom Surfen, über Video-Telefonie bis hin zum Streaming von 4K-Inhalten. Es handelt sich an dieser Stelle aber um einen absoluten Low-Cost-Router, für den es bereits nach kurzer Zeit keine Sicherheitsupdates mehr gibt. Auch die englischsprachige Oberfläche und die nicht ganz so einfache Einrichtung, sind sicherlich nicht jedermanns Sache.

Ein wenig Erfahrung aus dem Netzwerk- und Router-Umfeld solltet ihr mitbringen. Achtet in jedem Fall darauf, dass ihr die aktuelle Version des Routers vom Händler erhaltet. Dann bekommt ihr zumindest in den nächsten zwölf bis 18 Monaten noch regelmäßige Updates. Mehr kann man für 20 Euro sicherlich nicht erwarten.

Wenn in eurem Budget allerdings noch ein wenig Luft ist, empfehle ich euch die Anschaffung eines Routers, der auf zwei Frequenzbändern funken kann. In unserem Test ist dies beispielsweise der ASUS RT-AC1200G+ für rund 70 Euro. Mit diesem erreicht ihr auch auf längeren Distanzen noch einen sehr guten Datendurchsatz.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Gesamtbewertung

60%

"Günstiger basic Router für 1-Zimmer-Apartments."

Schnittstellen
55%
Ausreichend
Einrichtung
60%
Ausreichend
Updates
50%
Mangelhaft
WLAN
65%
Befriedigend
Zusatzfunktionen
70%
Befriedigend
Support
60%
Ausreichend

Meine Erfahrung mit dem TP-Link TL-WR841N: Sehr günstiger Router für kleine Wohnungen

Beim TL-WR841N hat TP-Link spürbar an den Schnittstellen gespart – dies ist jedoch bei einem Preis von unter 20 Euro für den Router auch nicht verwunderlich. Den Anschluss ans Internet nehmt ihr, wie bei einem reinen Router üblich, über die WAN-Schnittstelle vor.

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

16,80 €

Für den Anschluss weiterer Netzwerk-Geräte stehen euch insgesamt vier Fast-Ethernet-Schnittstellen mit 100 Megabit pro Sekunde Übertragungsgeschwindigkeit zur Verfügung. Dies reicht sicherlich für den Anschluss von Netzwerk-Drucker, Fernsehgerät oder Spiele-Konsole aus. Wenn ihr daran aber einen Netzwerk-Speicher (NAS) betreiben möchtet, ist der Router dafür sicherlich nicht geeignet. Welche Router sich dafür hervorragend anbieten, erfahrt ihr in unserem großen Router Test 2019.

In den Geschwindigkeitsmessungen haben die Fast-Ethernet-Anschlüsse hier übrigens die 100 Megabit pro Sekunde annähernd erreicht.

Das WLAN des TP-Link-Routers funkt nach dem WLAN-N-Standard (802.11n) auf der Frequenz mit 2,4 Gigahertz. Er bietet euch einen maximalen Datendurchsatz von 300 Megabit pro Sekunde.

Neben den Schnittstellen hat TP-Link dem Router noch drei Schalter spendiert: einen Ein- und Ausschalter, falls ihr den Router – etwa im Urlaub – für längere Zeit nicht benötigt. Dazu noch einen WPS-Schalter, um neue Geräte ins Netzwerk einzubinden und schließlich einen Reset-Taster, um den Router wieder in den Auslieferungszustand zu versetzen.

USB-Schnittstellen gibt es bei dem Gerät leider keine – dies ist sicherlich dem Preis, aber auch dem fortgeschrittenen Alter des Routers geschuldet.

VORTEILE

  • Preis
  • Gäste-WLAN
  • Bandbreiten-Regulierung

NACHTEILE

  • Kein WLAN AC
  • Keine Mesh-Unterstützung
  • Keine deutsche Admin-Oberfläche

Für die Einrichtung ist ein wenig Erfahrung notwendig

Der Router kommt fertig zusammengebaut bei euch an. Damit steht dem ersten Start nichts mehr im Wege. Nur noch das WAN-Kabel und den Stromstecker rein und es kann losgehen.

TP-Link TL-WR841N Lieferumfang

Der TP-Link-Router kommt bereits fertig zusammengebaut bei euch an

Für die Einrichtung stehen euch zwei Wege zur Auswahl: entweder per WLAN oder mit einem LAN-Kabel.

Eine dritte Alternative ist noch über das Smartphone. Hier stellt euch TP-Link die App Tether zur Verfügung. Laut der Kompatibilitätsliste sollte auch mein Router, der TL-WR841N ab Version 11, kompatibel sein. Leider findet ihn die App aber nicht, obwohl ich bereits mit dem WLAN des Routers verbunden bin.

TP-Link TL-WR841N Tether

Die App Tether hat meinen Router – obwohl kompatibel – leider nicht gefunden

Damit doch wieder zurück zur Einrichtung über WLAN. Auf der Unterseite meines Routers steht das Standard-Passwort des WLANs. Mit diesem habe ich mich am Router angemeldet und anschließend erst einmal das Konfigurationsmenü aufgerufen.

TP-Link TL-WR841N einrichten

Beim ersten Aufruf wird ein Assistent gestartet, der euch bei der Einrichtung unterstützen soll

Die Oberfläche erscheint komplett in englischer Sprache. Ihr habt leider auch im späteren Verlauf keine Möglichkeit dies zu ändern – zumindest bei der mir vorliegenden Revision V11. Bei der Einrichtung werdet ihr gefragt, wie ihr den Router mit dem Internet verbunden habt. Bei einem vorgeschalteten DSL-Modem wählt ihr einfach den Punkt „Dynamic IP“. Falls ihr euch nicht sicher seid, überlasst die Arbeit dem Router und wählt die Option „Auto-Detect“.

Prüft vor dem nächsten Schritt, ob ihr euren Router mit eurem Modem verbunden habt, denn es findet eine Prüfung der Internet-Verbindung statt. Ihr werdet anschließend noch gefragt, ob eure MAC-Adresse geklont werden soll. Dies ist normalerweise nicht notwendig.

TP-Link TL-WR841N einrichten Wlan

Im letzten Schritt könnt ihr noch euer WLAN einrichten und eine individuelle SSID vergeben

Zum Abschluss könnt ihr noch euer WLAN konfigurieren. Ich empfehle euch, die SSID zu ändern, damit kein Rückschluss mehr auf den Hersteller eures Routers und das eingesetzte Modell möglich ist. Vergebt zum Abschluss noch ein sicheres Passwort – eine Kombination aus Buchstaben und Zahlen.

Überprüft in den erweiterten Einstellungen, ob der Modus auf „11bgn mixed“ steht. Damit ist auch der 802.11n-Standard aktiviert.

Damit habt ihr die Grundeinrichtung auch schon beendet. Damit euer Router auch sicher ist, solltet ihr am besten noch den Administrator-Namen und das zugehörige Passwort der Weboberfläche ändern. Beides steht im Standard auf dem Wert „admin“. Ihr findet das entsprechende Menü zum Ändern unter „System Tools / Password“.

TP-Link TL-WR841N Admin ändern

Zur Sicherheit solltet ihr noch den Benutzername und das Passwort des Administrators ändern

Als nächstes prüft ihr am besten noch, ob es für euren Router eine aktuellere Firmware gibt. Leider ist dies nicht ganz so komfortabel wie bei den bisherigen Geräten. Eine automatische Überprüfung aus der Weboberfläche heraus gibt es leider nicht.

Da es zum TL-WR841N zahlreiche Revisionsstände gibt, schaut erst einmal auf der Unterseite eures Routers, welche Revision ihr besitzt.

TP-Link TL-WR841N Version ermitteln

Auf der Unterseite des Routers könnt ihr den Versionsstand ermitteln

Ihr findet die Nummer rechts oben auf dem Etikett. Steht dort, wie auf dem Bild, „Ver: 11.1“, dann ist es die Revision 11 – also immer die Nummer, die ihr vor dem Komma findet. Geht anschließend auf die Support-Website des Routers und ladet die passende Firmware herunter. Diese könnt ihr anschließend unter „System Tools / Firmware Update“ einspielen. Entpackt dazu einfach die ZIP-Datei und gebt die bin-Datei über die Durchsuchen-Schaltfläche an.

Zum Abschluss wird euer Router neu gebootet und ihr seht nach der Anmeldung den Einstiegsbildschirm mit den aktuellen Zustandsinformationen.

TP-Link TL-WR841N Einstieg

Auf der Startseite der Admin-Oberfläche könnt ihr alle wesentlichen Konfigurationsdaten sehen

Updates bekommt ihr meist nur zwei Jahre lang

Vom Router gibt es inzwischen nicht weniger als 13 unterschiedliche Revisionen. Warum ist diese Information für euch relevant? Nur die neuesten Revisionen erhalten noch Updates. Die aktuelle Version V13 hat ihr letztes Update im Februar 2018 erhalten.

Für die Versionen V12 und V11 stammen die letzten Updates aus dem Jahr 2016. Seitdem hat TP-Link für den Router nichts mehr geliefert.

TP-Link TL-WR841N Firmware Download

Leider liefert TP-Link für die einzelnen Versionen des Routers nur zwei bis drei Updates aus – dann folgt eine neue Version

Wie ihr bereits bei meinen Erläuterungen zur Einrichtung lesen konntet, gibt es auch keine komfortable Update-Funktion. Man sieht an dieser Stelle einfach das Alter des Routers – beim Erscheinen der ersten Version im Jahr 2009 war ein automatisches Update noch eine Seltenheit. Über die verschiedenen Versionen hinweg hätte TP-Link aber sicherlich auch mal problemlos die Funktion hinzufügen können.

Durchschnittliche Werte bei WLAN N

Der TP-Link Router unterstützt den WLAN-N-Standard mit theoretischen Übertragungsraten von bis zu 300 Megabit pro Sekunde. Wieviel davon in der Praxis ankommt, habe ich in einer Alltagsmessung bei mir zu Hause getestet.

Für die Messung habe ich einen Windows-7-Computer mit installiertem iperf-Server verwendet. Als Client nutze ich für meine Tests ein Samsung S8 und die App Magic iPerf.

TP-Link TL-WR841N Messung Wlan

Für die Messung habe ich als Client ein Samsung Galaxy S8 mit der Magic iPerf App verwendet

Ich habe Messungen an vier unterschiedlichen Stellen im Haus vorgenommen: im gleichen Zimmer wie der Router, ein Zimmer weiter, zwei Zimmer weiter und in einem anderen Stockwerk.

In den Tabellen seht ihr die Werte für das 2,4-Gigahertz-Frequenzband mit den durchschnittlichen sowie den maximal erzielten Werten.

Die Dauer für jede Messung betrug zwei Minuten.

 Gleiches ZimmerNächstes ZimmerZwei Zimmer entferntAnderes Stockwerk
2,4-GHz-Band72,7 Mbit/s
62,0 Mbit/s53,2 Mbit/s
35,8 Mbit/s

Die Top-Werte für die einzelnen Messungen unterscheiden sich zum Teil deutlich von den Durchschnittswerten. Es gab jedoch immer wieder Schwankungen während der Testdurchführungen.

 Gleiches ZimmerNächstes ZimmerZwei Zimmer entferntAnderes Stockwerk
2,4-GHz-Band91,2 Mbit/s
90,5 Mbit/s86,7 Mbit/s54,3 Mbit/s

Die Messwerte des TP-Link Routers sind durchschnittlich und liegen am Ende der Skala im direkten Vergleich zu allen anderen Test-Routern.

Überschaubare Anzahl an Zusatzfunktionen

Die zusätzlichen Funktionen sind – gemessen an den anderen Routern im Test – sehr überschaubar. Trotz allem gibt es die eine oder andere Funktion, die ich euch gerne etwas näher vorstellen möchte.

Auch der TL-WR841N verfügt über ein Gäste-WLAN, das ihr über „Guest Network / Wireless Settings“ einrichten könnt. Dabei habt ihr mehrere Einstellmöglichkeiten: Über die Bandwidth-Felder legt ihr fest, welche Bandbreite ihr euren Gästen zum Upload und Download zur Verfügung stellt.

TP-Link TL-WR841N Gäste-WLAN

Für das Gäste-WLAN stehen euch verschiedene Konfi­gurations­möglichkeiten zur Verfügung

Natürlich könnt ihr dem WLAN einen frei definierten Namen geben. Der Zugang erfolgt über ein Passwort – QR-Code war, als der Router zum ersten Mal erschienen ist, noch nicht so weit verbreitet. Über diesen loggt ihr euch beispielsweise bei der FRITZ!Box 7430 bequem ein.

Interessant ist auch die Möglichkeit, den Zugang zum Gäste-Netzwerk auf bestimmte Tage und Tageszeiten zu beschränken.

Falls ihr in eurem Haushalt Kinder habt, könnt ihr für deren Smartphones, Tablets oder Computer die Nutzung kontrolliert einschränken. Hierfür steht euch eine Kindersicherung – beim TL-WR841N „Parental Control“ genannt – zur Verfügung.

TP-Link TL-WR841N Kindersicherung

Ihr könnt den Zugang für bestimmte Geräte im Netzwerk über die Kindersicherung einschränken

Der Router bietet euch mehrere Möglichkeiten, den Zugriff auf das Internet zu kontrollieren. Den Zugang eines Endgeräts – identifiziert über die MAC-Adresse – könnt ihr beispielsweise nur für eine bestimmte Zeit /einen bestimmten Zeitraum erlauben. Hierfür nutzt ihr die Funktion „Access Control / Schedule“.

TP-Link TL-WR841N zeitliche Einschraenkung

Der Zugang zum Internet lässt sich über die Funktion „Schedule“ zeitlich eingrenzen

Wenn ihr den Zugang auf bestimmte Websites verbieten möchtet, könnt ihr diese über das Feld „Allowed Domain Name“ explizit angeben. Hinterlegt ihr an dieser Stelle keinen Wert, ist der Zugang für den Computer beziehungsweise die MAC-Adresse nur zeitlich begrenzt.

Eine dritte Funktion, die ich euch noch vorstellen möchte, ist die Bandbreitenkontrolle. Hierüber steuert ihr, welche Bandbreite ein Dienst nutzen kann. Dies ist beispielsweise dann sinnvoll, wenn ihr regelmäßig größere Downloads, etwa über das Torrent-Netzwerk macht, nebenher aber weiterhin eure Streams ruckelfrei schauen möchtet. In diesem Fall limitiert ihr die Bandbreite für das Torrent-Netzwerk, sodass zum Streamen immer noch mindestens 10 Megabit pro Sekunde zur Verfügung stehen.

Die Einstellungen könnt ihr über das Menü „Bandwidth Control / Control Settings” vornehmen. Dabei gebt ihr erst einmal eure maximal verfügbare Bandbreite ein.

TP-Link TL-WR841N Bandbreite angeben

Der erste Schritt, wenn ihr die Bandbreitenkontrolle nutzen möchtet, ist die Festlegung der verfügbaren Upload- und Download-Rate

Im nächsten Schritt legt ihr über „Bandwidth Control / Rule List” fest, welche Bandbreite für die einzelnen Dienste zur Verfügung stehen. Zur Identifikation benötigt ihr in unserem Beispiel die IP-Adresse des Computers, von dem aus ihr die Downloads aus dem Torrent-Netzwerk macht.

TP-Link TL-WR841N Bandbreite pro Dienst

Ihr könnt einer IP-Adresse, einem Adressbereich oder bestimmten Ports im Netzwerk eine definierte Bandbreite zuweisen

Den Dienst – im Beispiel Torrent – definiert ihr zusätzlich noch über die im Standard verwendeten Ports 6881 bis 6889. Eine gute Port-Übersicht der wichtigsten Standard-Dienste hilft euch bei den Einstellungen.

Vom Support hätte ich mehr erwartet

Der Support für euren TP-Link Router ist mehrstufig. Der erste Blick geht sicherlich in die häufig gestellten Fragen innerhalb des Support-Bereichs. Dort findet ihr insgesamt 31 Fragen und Antworten, teils in deutscher, teils in englischer Sprache. Die Anleitungen sind gut strukturiert und helfen, falls man wirklich ein dort beschriebenes Problem hat, schnell weiter.

TP-Link TL-WR841N Support Forum

In den ‚Häufig gestellten Fragen‘ findet ihr eine überschaubare Anzahl an Anleitungen und Hinweisen in deutscher und englischer Sprache

Falls ihr an dieser Stelle nicht weiterkommt, gibt es ein Forum, das durch TP-Link betrieben wird. Zwar findet ihr keine spezielle Gruppe für den TL-WR841N, aber innerhalb des Router-Forums für Router mit 300 bis 400 Megabit pro Sekunde Übertragungsleistung, sind bereits zahlreiche Beiträge für euer Endgerät vorhanden. In der Regel werden die Beiträge auch zeitnah von anderen Foren-Mitgliedern beantwortet.

TP-Link TL-WR841N Forum

Im Support-Forum der Router könnt ihr eure Fragen und Probleme posten oder nach ähnlichen Diskussionen anderer Anwender suchen

Als letzte Alternative gibt es noch die Kontaktaufnahme mit dem Support von TP-Link. An dieser Stelle stehen euch unterschiedliche Wege zur Verfügung: Mittels E-Mail könnt ihr unter Angabe eurer Gerätedaten ein Support-Ticket eröffnen.

TP-Link TL-WR841N Kontaktaufnahme Support

Solltet ihr über die FAQs und das Forum nicht weiterkommen, hilft nur noch die direkte Kontaktaufnahme mit dem TP-Link Support

TP-Link trifft an dieser Stelle allerdings keine Aussage, bis wann ihr mit einer Antwort rechnen dürft.

Wenn ihr ein dringendes Problem habt und nicht weiter kommt, bleibt somit nur der Telefon-Support als Alternative. Dieser ist Montag bis Freitag zu festen Zeiten erreichbar, kostet allerdings aufgrund der 01805-Nummer auf dem deutschen Festnetz 14 Cent je Minute. In einer Stunde seid ihr somit, falls ihr länger in der Warteschleife hängen solltet, knapp über 8 Euro los.

Für einen Router, der wenig mehr als das Doppelte kostet, sicherlich keine Alternative.

Fazit zum TP-Link TL-WR841N Router

Der Einsatzzweck des TP-Link TL-WR841N ist aus meiner Sicht klar umrissen: ein günstiger Router, der in einer kleinen Wohnung zum Einsatz kommt, in der kein WLAN-Router vorhanden ist.

VORTEILE

  • Preis
  • Gäste-WLAN
  • Bandbreiten-Regulierung

NACHTEILE

  • Kein WLAN AC
  • Keine Mesh-Unterstützung
  • Keine deutsche Admin-Oberfläche

TP-Link TL-WR841N

16,80 €

Dies kann entweder ein Studentenwohnheim sein oder auch ein 1-Zimmer-Apartment, bei dem euch der Internet-Anbieter nur ein DSL-Modem zur Verfügung stellt.

Für diese Szenarien und wenn euer oberstes Ziel ein günstiger Router ist, seid ihr mit dem TL-WR841N gut beraten. Wenn ihr ein wenig mehr Geld ausgeben möchtet oder eure Wohnung ein wenig größer ist, empfehle ich euch eher einen Router wie den ASUS RT-1200G+ oder den ASUS RT-N18U.

Produktdaten

Unterstützung UMTS- / LTE-Stick
IPv4 / IPv6 /
WLAN-StandardN
WLAN 2,4- / 5-GHz-Band /
Maximale Übertragungsrate300 Mbit/s
Mesh-fähig
Multimedia-FunktionenUPnP-Server
SicherheitsfunktionenFirewall, DynDNS
Sonstige FunktionenKindersicherung
Telefonanlage / DECT
VoIP- / HD-Telefonie
Anrufbeantworter / Fax
Gigabit-LAN- / LAN-Anschlüsse / 4
Gigabit-WAN-Port1
USB-2.0- / USB-3.0-Ports
Access Point / Repeater / Bridge / /
Print-Server
Gäste-WLAN
LieferumfangNetzteil, Netzwerkkabel
Garantie2 Jahre


Aktueller Preis:

16,80 €

Zuletzt aktualisiert am: 19. Juli 2019 13:49

Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *