Black Friday Deals

Product Image

aicook Milchaufschäumer

54,99 € 63,99 €

Sie sparen: 9,00 €

Zum Angebot
Product Image

WMF LONO Waffeleisen

64,85 € 79,99 €

Sie sparen: 15,14 €

Zum Angebot
Product Image

ELEGIANT Bluetooth Lautsprecher

49,99 € 99,99 €

Sie sparen: 50,00 €

Zum Angebot
Product Image

Delongh Dinamica

849,00 € 999,00 €

Sie sparen: 150,00 €

Zum Angebot
Product Image

Amazon Echo (2. Gen.)

59,99 € 99,99 €

Sie sparen: 40,00 €

Zum Angebot
Product Image

DeLonghi ECAM 22.110

279,99 € 499,00 €

Sie sparen: 219,01 €

Zum Angebot
Product Image

Jabra Elite Active 65t True Wireless

151,99 € 189,99 €

Sie sparen: 38,00 €

Zum Angebot
Product Image

Aigostar Mi 30IAU -7-in-1 Schnellkochtopf

68,99 € 199,99 €

Sie sparen: 131,00 €

Zum Angebot
Product Image

echo dot

29,99 € 59,99 €

Sie sparen: 30,00 €

Zum Angebot
Product Image

WMF Stelio

39,00 € 69,99 €

Sie sparen: 30,99 €

Zum Angebot
Product Image

Saugroboter eufy RoboVac 11S

190,00 € 209,99 €

Sie sparen: 19,99 €

Zum Angebot
Skip to main content

ASUS RT-N18U N600 Test

ASUS RT-N18U N600 Test
Solider Router für netzwerk-erfahrene Anwender.

Aktueller Preis:

73,98 €

Zuletzt aktualisiert am: 21. November 2018 14:49
109Leser haben dieses Produkt gekauft
Produktkategorie
MarkeAsus
Unterstützung UMTS- / LTE-Stick /
IPv4 / IPv6 /
WLAN-StandardN mit TurboQAM
WLAN 2,4- / 5-GHz-Band /
Maximale Übertragungsrate600 Mbit/s
SicherheitsfunktionenFirewall, DynDNS, OpenVPN, L2TP, PPTP
Telefonanlage / DECT

ASUS RT-N18U N600 Test

ASUS RT-N18U N600 Test
Solider Router für netzwerk-erfahrene Anwender.
Produktkategorie
MarkeAsus
Unterstützung UMTS- / LTE-Stick /
IPv4 / IPv6 /
WLAN-StandardN mit TurboQAM
WLAN 2,4- / 5-GHz-Band /
Maximale Übertragungsrate600 Mbit/s
SicherheitsfunktionenFirewall, DynDNS, OpenVPN, L2TP, PPTP
Telefonanlage / DECT

Aktueller Preis:

73,98 €

Zuletzt aktualisiert am: 21. November 2018 14:49
109Leser haben dieses Produkt gekauft

Author

Mit seinen 20 Jahren Erfahrung beim Heim-Netzwerk-Aufbau ist Andreas DER Router-Spezialist schlechthin. Vom melodischen 56k-Klang bis hin zu Glasfaser – Andreas hat alles mitgemacht. Genau der Richtige also, um für euch Router auf Herz und Nieren zu prüfen. Andreas

Der ASUS RT-N18U N600 ist ein solider Router ohne Modem. Ihr könnt ihn somit hinter das Modem eures DSL- oder Kabel-Betreibers hängen. Hierfür sieht der Router einen separaten WAN-Port vor. Das WLAN, welches der ASUS-Router ausstrahlt, funkt im Frequenzband mit 2,4 Gigahertz. In diesem erreicht er gute Werte, die mit den Routern von AVM vergleichbar sind.

Schmerzlich vermisst habe ich jedoch die fehlende Mesh-Funktion, mit der ihr euer WLAN flexibel erweitern könnt. Dafür bietet euch das Gerät insgesamt vier unterschiedliche Betriebsmodi als Router, Access Point, Repeater und Media Bridge. Der Router ist nach einer ersten Grund­kon­figura­tion einsatzbereit; interessant sind außerdem die vielfältigen Konfi­gura­tions­möglich­keiten im Netzwerk-Bereich. Wenn ihr also eure eigene Firewall aufsetzen, einen VPN-Server betreiben oder eine Time Machine zum Backup einrichten möchtet, lohnt sich ein zweiter Blick auf den RT-N18U.

Sucht ihr hingegen einen Router mit einfacher Oberfläche und intuitiver Bedienung, seid ihr bei den FRITZ!Box-Modellen von AVM besser aufgehoben.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Overall Rating

75%

"Solider Router für netzwerk-erfahrene Anwender."

Schnittstellen
70%
Befriedigend
Einrichtung
80%
Gut
WLAN
75%
Gut
Zusatzfunktionen
85%
Sehr gut
Updates
70%
Befriedigend
Support
70%
Befriedigend

Meine Erfahrung mit dem ASUS RT-N18U: Solider Router für Anwender mit Netzwerk-Erfahrung

ASUS hat seinen Router RT-N18U N600 mit allen notwendigen Schnittstellen versehen. Für den Anschluss des Routers an euer DSL-Modem nutzt ihr die vorhandene WAN-Schnittstelle.

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

73,98 €

Zum Anschluss verschiedener Netzwerk-Geräte stehen euch insgesamt vier Gigabit-LAN Schnittstellen zur Verfügung. Zusätzlich findet ihr neben der WAN-Schnittstelle auch einen USB-2.0-Anschluss. Damit könnt ihr beispielsweise einen normalen USB-Drucker in einen Netzwerk-Drucker verwandeln. Dafür steht euch in den USB-Anwendungen ein Netzwerk-Drucker-Server zur Verfügung.

Asus RT-N18U N600 USB Anwendungen

ASUS sieht für seinen Router und die USB-Schnittstellen verschiedene Anwendungsszenarien vor

Auf der Vorderseite des Routers findet ihr darüber hinaus noch eine USB-3.0-Schnittstelle. Über die könnt ihr beispielsweise einen USB-Datenträger anschließen und habt somit einen kostengünstigen Netzwerk-Speicher.

Asus RT-N18U N600 Anschluesse 2

Auf der Vorderseite des ASUS-Routers findet ihr noch eine USB-3.0-Schnittstelle

Das WLAN des ASUS-Routers funkt lediglich auf einer Frequenz mit 2,4 Gigahertz und bietet über den WLAN-N-Standard einen maximalen Datendurchsatz von 450 Megabit pro Sekunde. Mit einer speziellen Netzwerk-Karte von ASUS kann dank TurboQAM ein maximaler Datendurchsatz von bis zu 600 Megabit pro Sekunde erzielt werden.

Hilfreich ist zudem der Ein- und Ausschalter, wenn ihr einmal längere Zeit nicht zu Hause seid.

Falls der Router einmal seinen Dienst versagt oder ihr das Passwort der Web­ober­flä­che vergessen habt, versetzt ihr ihn mit dem Reset-Taster in den Auslieferungszustand zurück.

VORTEILE

  • Schnelles WLAN
  • Einfache Grundeinrichtung
  • Regelmäßige Updates
  • „Time Machine“-Backup (Mac)
  • 3 Gäste-WLANs

NACHTEILE

  • Kein WLAN AC
  • Keine Mesh-Unterstützung
  • Komplexe erweiterte Konfiguration
  • Preis

Assistenten helfen bei der Router-Einrichtung

Vor dem ersten Einsatz eures Routers müsst ihr diesen noch zusammenbauen. Die drei Antennen sind separat im Karton enthalten. Nachdem ihr diese angeschraubt habt, könnt ihr mit der Einrichtung beginnen.

Asus RT-N18U N600 Installation

Der ASUS-Router kommt mit drei externen Antennen, die erst noch angeschraubt werden müssen

Ihr könnt die Einrichtung entweder per WLAN vornehmen oder mit einem LAN-Kabel.

Ich habe mich aus Bequemlichkeit für das WLAN entschieden. Im Gegensatz zu den FRITZ!Box-Routern gibt es kein vordefiniertes initiales WLAN-Passwort. Der ASUS-Router erkennt, dass ihr im Einrichtungsvorgang seid und steuert euch direkt zum Einrichten des Netzwerks.

Asus RT-N18U N600 Einrichtung

Das Einrichten des WLANs unter Windows ist auch für Einsteiger einfach durchzuführen

Gebt im Fenster einfach den gewünschten WLAN-Namen im Feld „Name des Netzwerks“ ein und legt ein möglichst sicheres Passwort an. Damit ist die Einrichtung des WLANs bereits abgeschlossen und ihr könnt mit der Konfiguration des Routers beginnen.

Durch Eingabe einer beliebigen URL landet ihr direkt auf dem Einrichtungs-Bildschirm eures ASUS RT-N18U. Ihr könnt die Installation entweder manuell oder über den Einrichtungs-Assistenten durchführen. Ich habe mich für die zweite Variante entschieden.

Asus RT-N18U N600 Assistent

Die Einrichtung des ASUS-Routers erfolgt entweder per Assistent oder manuell

Im ersten Schritt überprüft der Assistent, ob ihr bereits den Internet-Anschluss mit dem WAN-Port verbunden habt. Sobald eine Verbindung hergestellt ist, richtet ihr das Anmelde-Passwort für die Web­ober­flä­che ein.

Als nächstes bekommt ihr noch einmal den Namen des zuvor eingerichteten WLANs angezeigt. Das Passwort wurde in die Einstellungen übernommen.

Zum Abschluss seht ihr dann alle Informationen in einer Übersicht.

Direkt beim Einrichten überprüft der RT-N18U, ob eine neue Firmware vorhanden ist. Falls die Suche im Internet erfolgreich war, bietet der Router eine direkte Installation an. Ich empfehle euch aus Sicherheitsgründen, diese direkt durchzuführen.

Asus RT-N18U N600 Firmware Update

Bei der Einrichtung überprüft der Router, ob eine neuere Firmware vorliegt

Zum Abschluss müsst ihr den Router über den Ein- und Ausschalter manuell neu starten. Nach dem Neustart wird die Installation beendet und euch steht am Ende die Web­ober­flä­che des Routers zur Verfügung.

Asus RT-N18U N600 Einrichtung abgeschlossen

Nachdem die grundlegende Einrichtung abgeschlossen ist, steht euch die Weboberfläche zur Verfügung

Regelmäßige Updates kommen auch noch nach vier Jahren

ASUS bietet euch für diesen Router auch nach vier Jahren Marktpräsenz immer noch regelmäßige Updates an. Das letzte wurde im Juni 2018 veröffentlicht, gut einen Monat bevor ich diesen Test durchgeführt habe.

Ein Blick in die Update-Historie zeigt insgesamt fünf Updates bisher in 2018 und sechs Updates in 2017. In der Regel nutzt ASUS die Aktualisierungen, um technische Probleme zu beheben. Teilweise erhält der Router aber auch neue oder zumindest verbesserte Funktionen.

Asus RT-N18U N600 Update Web

Im Support-Forum sind alle Updates seit dem Erscheinen des Routers zu finden

Ihr könnt die Updates entweder aus dem Support-Forum herunterladen und im Router einspielen oder direkt die Aktualisierungs-Funktion im Router nutzen.

Asus RT-N18U N600 Firmware Update Router

Einfach online überprüfen, ob eine neue Firmware-Version zur Verfügung steht und diese einspielen

Eine automatische Update-Funktion ist leider nicht vorhanden. Es bleibt euch somit nichts anderes übrig, als regelmäßig einen Blick auf die Website zu werfen oder die Suche im Router-Menü zu starten.

Die Wirkung von drei Antennen

Der ASUS-Router unterstützt den WLAN-N-Standard mit theoretischen Über­tra­gungs­raten von bis zu 450 Megabit pro Sekunde. Falls ihr eine spezielle Netzwerk-Karte von ASUS nutzt, könnt ihr theoretisch bis zu 600 Megabit pro Sekunde übertragen. Wie viel davon in der Praxis ankommt, habe ich in einer All­tags­messung bei mir zu Hause getestet.

Für die Messung habe ich einen Windows-7-Computer mit installiertem iperf-Server verwendet. Als Client nutze ich für meine Tests ein Samsung S8 und die App Magic iPerf.

Asus RT-N18U N600 Messung Wlan

Für die Messung habe ich als Client ein Samsung Galaxy S8 mit der Magic iPerf App verwendet

Ich habe Messungen an vier unterschiedlichen Stellen im Haus vorgenommen: im gleichen Zimmer wie die Fritz!Box, ein Zimmer weiter, zwei Zimmer weiter und in einem anderen Stockwerk.

In den Tabellen seht ihr die Werte für das 2,4-Gigahertz-Frequenzband mit den durchschnittlichen sowie den maximal erzielten Werten.

Die Dauer für jede Messung betrug zwei Minuten.

 Gleiches ZimmerNächstes ZimmerZwei Zimmer entferntAnderes Stockwerk
2,4-GHz-Band102,0 Mbit/s82,7 Mbit/s87,8 Mbit/s47,2 Mbit/s

Die Top-Werte für die einzelnen Messungen unterscheiden sich zum Teil deutlich von den Durchschnittswerten. Es gab jedoch immer wieder Schwankungen während der Testdurchführungen.

 Gleiches ZimmerNächstes ZimmerZwei Zimmer entferntAnderes Stockwerk
2,4-GHz-Band120,0 Mbit/s103,0 Mbit/s107,0 Mbit/s68,0 Mbit/s

Die Messwerte des ASUS-Routers sind gut und liegen auf vergleichbarem Niveau mit der Fritz!Box 7430, wobei die Spitzenwerte sogar ein wenig besser sind im direkten Vergleich.

Wie eingangs schon erwähnt, bietet der ASUS-Router aber leider keine Mesh-Funktion an.

Zusatzfunktionen: Der RT-N18U weiß zu überzeugen

Die große Stärke spielt der Router in seinen implementierten Zusatzfunktionen aus. Diese unterteilt ASUS in die Rubriken „Allgemein“ und „Erweiterte Einstellungen“.

In den allgemeinen Einstellungen findet ihr die Möglichkeit, bis zu drei Gäste-Netzwerke zu aktivieren und mit unterschiedlichen SSIDs zu betreiben.

Asus RT-N18U N600 Gäste-WLAN einrichten

Ihr könnt bis zu drei Gäste-WLANs einrichten und damit auch eure Smart-Home-Geräte vom Rest des Netzwerks trennen

Damit könnt ihr nicht nur Gästen einen Zugang zum Internet geben, sondern beispielsweise auch eure Smart-Home-Geräte in einem Netzwerk gruppieren. Sollte es einmal Sicherheitsprobleme mit euren intelligenten Lampen geben, besteht zumindest keine Gefahr für euer restliches LAN.

Sehr interessant ist auch der Datenvolumen-Manager. Mit diesem regelt ihr, wie die zur Verfügung stehende Internet-Bandbreite von den einzelnen Diensten oder Geräten genutzt werden kann.

Asus RT-N18U N600 Datenvolumen-Manager

Ihr könnt jedem Dienst eine bestimmte Priorität zuweisen

Abhängig vom verwendeten Service stehen euch außerdem fünf Prioritäts­stufen zur Auswahl. Einige Dienste sind bereits vorkonfiguriert, andere könnt ihr über ein Drop-down-Menü selbst einrichten.

In der Kindersicherung habt ihr die Möglichkeit, für ein Gerät beziehungsweise eine MAC-Adresse festzulegen, wann diese Zugriff zum Internet bekommt. Die kleinste Einheit ist dabei eine Stunde.

Die USB-Anwendungen erweitern euren Router um verschiedene Zusatz­funktionen: mittels AiDisk Datenträger im Netzwerk freigeben, euren Router zum Streaming-Server machen oder auch als Drucker-Server fungieren.

Interessant finde ich auch die Möglichkeit, mittels USB-Stick ins Internet zu gehen. Damit verwandelt ihr euren ASUS-Router problemlos in einen LTE-Router.

Asus RT-N18U N600 LTE-Router

Mithilfe eines USB-LTE-Sticks verwandelt ihr euren Router in einen LTE-Router

Auch Apple-Nutzer kommen nicht zu kurz, denn der ASUS-Router ist mit angeschlossenem Datenträger in der Lage, einen für die „Time Machine“ kompatiblen Datenträger zur Verfügung zu stellen. Damit wird das tägliche Backup zum Kinderspiel.

Asus RT-N18U N600 Time-Machine

Der ASUS-Router unterstützt das „Time Machine“-Format zum Backup von Apple MacBooks

Die AiCloud schließlich ermöglicht euch verschiedene Optionen, um auf Daten aus dem Internet zuzugreifen und diese Daten auch mit der Cloud zu synchronisieren. Hierfür stehen euch drei Funktionen zur Verfügung: Cloud Disk, Smart Access und Smart Sync. Für den Zugriff von unterwegs wählt ihr aus den Apps für iOS und Android aus.

Neben diesen Funktionen findet ihr in den erweiterten Einstellungen noch zahlreiche weitere Optionen. Dort richtet ihr beispielsweise einen VPN-Server ein, mit dem ihr anschließend mittels OpenVPN oder PPTP auf euer Netzwerk zugreifen könnt.

Asus RT-N18U N600 OpenVPN

Zugriff auf euer Netzwerk mittels OpenVPN oder PPTP

Im Menü „Firewall“ habt ihr die Auswahl von einigen Schutzmaßnahmen, die ihr für euer Netzwerk aktivieren könnt: DoS-Schutz gegen eine Vielzahl von unsinnigen Anfragen, das Unterbinden von Ping-Anfragen oder das Filtern bestimmter URLs sind nur einige Funktionen. Wie von einer Firewall gewohnt – richtet ihr auch hier Regeln auf Basis von IP-Adressen, Protokollen und Ports ein.

Besonders hervorzuheben sind auch noch die vier unterschiedlichen Modi, mit denen ihr den ASUS-Router betreiben könnt: neben der klassischen Funktion als Router lässt sich der RT-N18U auch als Repeater, als Access Point oder als Media Bridge einsetzen.

Umfangreicher Support beantwortet nahezu all eure Fragen

Auf der Website von ASUS findet ihr einen sehr umfangreichen Support-Bereich mit über 100 beantworteten Fragen.

Asus RT-N18U N600 Support Wissenswertes

Im Support-Forum findet ihr über 100 Anleitungen aus insgesamt sieben Wissensbereichen

ASUS hat die Fragen und Anleitungen in insgesamt sieben Kategorien unterteilt: von den Windows-Einstellungen bis hin zum Thema Power und Batterie. Die Anleitungen sind sehr detailliert und behandeln die Fragestellung in deutscher Sprache ausführlich.

Asus RT-N18U N600 Anleitung Detail

Die Anleitung sind sehr detailliert und oftmals mit zahlreichen Bildern versehen

ASUS verwendet zahlreiche Screenshots und hebt die entsprechenden Felder, die ihr pflegen müsst, bei Bedarf noch optisch heraus.

Falls ihr trotz allem nicht weiter kommt, stehen euch noch zwei alternative Wege zur Verfügung: entweder ihr nutzt den Online-Chat oder könnt ein Ticket aufgeben. Der Online-Chat ist von euch Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr für euch da.

Asus RT-N18U N600 Support-Ticket

Wenn ihr in der Datenbank keine Problemlösung findet, nutzt ihr entweder den Online-Chat oder gebt ein Ticket auf

Fazit

Der ASUS RT-N18U N600 ist ein solider Router zu einem leicht überteuerten Preis. Er besitzt zwar nur ein WLAN N, liefert auf diesem aber gute Übertragungswerte. Leider hat ASUS bis jetzt keine Mesh-Funktionen angekündigt oder vorgesehen.

VORTEILE

  • Schnelles WLAN
  • Einfache Grundeinrichtung
  • Regelmäßige Updates
  • „Time Machine“-Backup (Mac)
  • 3 Gäste-WLANs

NACHTEILE

  • Kein WLAN AC
  • Keine Mesh-Unterstützung
  • Komplexe erweiterte Konfiguration
  • Preis

ASUS RT-N18U N600

73,98 €

Die Zusatzfunktionen – angefangen vom Print-Server bis hin zum Backup als „Time Machine“ – müssen sich hinter den Fritz!Box-Modellen nicht verstecken. Im direkten Vergleich wird jedoch die integrierte Telefonanlage schmerzlich vermisst.

Die Oberfläche ist sicherlich nicht ganz so intuitiv zu bedienen, wie bei den Modellen von AVM – wie beispielsweise die FRITZ!Box 7430. Ihr benötigt ein wenig mehr Hintergrundwissen beim Aufbau eines Netzwerks.

Hervorzuheben sind jedoch die drei Gäste-WLANs, mit denen Ihr beispielsweise eure ganzen Smart-Home-Geräte sauber voneinander trennen könnt.

Alles in allem ein gutes Modell für Interessierte, die gut auf die integrierte Telefonanlage und das Modem verzichten können.

Produktdaten

Unterstützung UMTS- / LTE-Stick /
IPv4 / IPv6 /
WLAN-StandardN mit TurboQAM
WLAN 2,4- / 5-GHz-Band /
Maximale Übertragungsrate600 Mbit/s
Mesh-fähig
Interner Speicher128 MB
Multimedia-FunktionenUPnP, iTunes-Server
SicherheitsfunktionenFirewall, DynDNS, OpenVPN, L2TP, PPTP
Sonstige FunktionenMehrere SSIDs, Kindersicherung
Telefonanlage / DECT
VoIP- / HD-Telefonie
Anrufbeantworter / Fax
Gigabit-LAN- / LAN-Anschlüsse4 /
Gigabit-WAN-Port1
USB-2.0- / USB-3.0-Ports1 / 1
Access Point / Repeater / Bridge / /
Print-Server
Gäste-WLAN
VPN-ServerOpenVPN, L2TP, PPTP
Lieferumfang3 Antennen, Netzteil, Netzwerkkabel
Garantie3 Jahre


Aktueller Preis:

73,98 €

Zuletzt aktualisiert am: 21. November 2018 14:49

Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *