Skip to main content

Sennheiser HD 598 Test

Sennheiser HD 598 Test

Aktueller Preis:

155,52 €

Zuletzt aktualisiert am: 24. August 2019 05:49
92Leser haben dieses Produkt gekauft
Produktkategorie
MarkeSennheiser
TypOver-Ear
Schalldruckpegel bei 1 kHz112dB
Frequenzbereich12–38.500 Hz
Impedanz50Ω
Kabellänge/Reichweite3 / –m
Headset


Gesamtbewertung

88%

Verarbeitung & Lieferumfang
90%
Sehr gut
Tragekomfort
92%
Exzellent
Klangbild
90%
Sehr gut
Preis/Leistung
80%
Gut

Der Sennheiser HD 598 Kopfhörer im Test 2019

Der HD 598 von Sennheiser ist ein sehr beliebter offener Kopfhörer der Mittelklasse. Modellmäßig ordnet er sich direkt unter dem HD 600 ein. Klanglich kommt er nicht ganz an diesen heran, kostet dafür aber auch nur etwa die Hälfte. Wo seine Stärken und Schwächen liegen, werde ich im folgenden Testbericht beschreiben.

VORTEILE

  • Hochwertige Verarbeitung & hoher Tragekomfort
  • Sehr guter Klang
  • Funktioniert an so gut wie jedem Gerät

NACHTEILE

    Sennheiser HD 598

    155,52 €

    Verarbeitung und Lieferumfang

    Der HD 598 ist so etwas wie der Bentley unter den Kopfhörern. Nein, nicht klanglich, sondern designtechnisch. Der beigefarbene Kopfhörer mit braunen Polstern aus Velours ist mit Wurzelholz versehen, welches seinen Beitrag zum edlen Äußeren leistet.

    Insgesamt ist die Verarbeitungsqualität für diese Preisklasse sehr gut. Zwar wurde weitestgehend Plastik verwendet, aber hier klappert nichts lose herum. Die Velourpolster sind sehr weich und bieten ausreichend Platz auch für größere Ohren. Der Kopfbügel besitzt einen perfekten Anpressdruck, jedoch nicht so stramm wie beim HD 600 oder HD 650.

    Das Anschlusskabel ist einseitig geführt und durch einen Drehmechanismus abnehmbar. Ein Klinkenadapter zum Anschluss an eine 3,5-Millimeter-Klinke liegt bei.

    Klang

    Der HD 598 reiht sich von der Tonalität her zwischen HD 600 und HD 650 ein. Er hat nicht diesen warmklingenden Sennheiser-„Teppich“ des HD 650, auch spielt er nicht so hell auf wie der HD 600. Er tendiert eher zu einem wärmeren Klangbild. Das führt dazu, dass er auch sehr hell aufgenommene Aufnahmen unaufdringlich widergibt.

    Beim HD 598 setzt Sennheiser die neue sogenannte „E.A.R.“-Technologie (Ergonomic Acoustic Refinement) ein. Dabei sind die Schallwandler in einem bestimmten Winkel angeordnet um einer Hörsituation wie vor zwei großen Lautsprechern näherzukommen.

    Zusätzlich wird bei den Treibern ein spezielles Zellulose-Vlies eingesetzt für einen klareren Klang. Und in der Tat wird die Bühne beim HD 598 etwas aus dem Kopf heraus nach vorne gezogen.

    Sie ist in der Breite und Tiefe etwa auf dem Niveau von HD 600 und HD 650. Die Instrument-Ortung gelingt jedoch nicht so spielend wie bei den höherpreisigen Modellen. Es scheint so, als ob diese auch nicht besonders gut voneinander getrennt dargestellt werden. Stimmen erscheinen aber absolut mittig, und für diese Preisklasse ist die Bühne trotzdem noch sehr gut.

    Der Bassbereich ist vom Tief- bis zum Midbass etwas angehoben und verleiht so auch dünneren Aufnahmen genügend Druck und Kick. Die Durchzeichnung ist sehr gut und er verzehrt auch bei höheren Lautstärken nicht. Bei sehr schnellen Schlagzeugeinlagen wie bei Dream Theaters Eingangstrack auf dem Album „Awake“ zeigt er eine gute Impulstreue.

    Stimmen werden gut wiedergegeben mit niemals nervenden S-Lauten. Dadurch ergibt sich eine leicht nasal verfärbende Darstellung, die aber nicht störend ist. Udo Lindenbergs Stimme wirkt so noch etwas dunkler, wenn man das mit einem absolut neutralen Kopfhörer wie dem HD 600 vergleicht. Cindy Lauper kommt durch die wärmere Darstellung dafür nicht ganz so kreischend und angenehmer herüber. Instrumente, besonders Pianos, werden schön organisch widergegeben.

    Die Höhen werden angenehm smooth leicht abgerollt dargestellt. Dadurch verliert er etwas an Schärfe, um jedes kleine Detail wahrzunehmen. Jedoch ist der HD 598 auch keine akustische Lupe, sondern ein Kopfhörer, mit dem man Musik hören und genießen will. Zum Analysieren von Aufnahmen nimmt man einen anderen neutraleren Referenz-Kopfhörer wie z.B. den HD 600.

    Mit einer Impedanz von 50 Ohm ist der Sennheiser HD 598 nicht besonders anspruchsvoll im Antrieb. Er kann an jeder gewöhnlichen Klinke betrieben werden und auch mobile Geräte bringen genügend Leistung an die Schallwandler. Jedoch bringt die Verwendung eines Kopfhörer-Verstärkers mit geringer Ausgangsimpedanz, wie dem Corda Rock von Meier Audio, ein noch saubereres und detaillierteres Klangbild. Aber wie gesagt, selbst ohne Kopfhörer-Verstärker klingt der HD 598 schon sehr gut.

    Fazit zum Sennheiser HD 598 Kopfhörer

    In der Preisklasse bis 200 Euro ist der Sennheiser HD 598 ein heißer Kandidat. Er bietet ein angenehmes, niemals dünn klingendes Klangbild und macht auch nicht wirklich etwas falsch. Vorteilhaft ist auch, dass nicht unbedingt ein Kopfhörer-Verstärker benötigt wird.

    VORTEILE

    • Hochwertige Verarbeitung & hoher Tragekomfort
    • Sehr guter Klang
    • Funktioniert an so gut wie jedem Gerät

    NACHTEILE

      Sennheiser HD 598

      155,52 €

      Produktdaten

      TypOver-Ear
      Schalldruckpegel112dB
      Schalldruckpegel Tooltipbei 1 kHz
      Frequenzbereich12–38.500 Hz
      Impedanz50Ω
      Kabellänge/Reichweite3 / –m
      Headset
      KabelführungEinseitig
      Ständer
      Fernbedienung
      Schallisolierung
      Klangtreue
      Verzerrungsfreiheit
      Tiefer Bass
      Saubere Mitten
      Saubere Höhen


      Aktueller Preis:

      155,52 €

      Zuletzt aktualisiert am: 24. August 2019 05:49