Skip to main content

eDarling Test

Der wissenschaftlich-seriöse Weg der Partnersuche.

Tarife ab:

33,33 €

mtl. (6-Monats-Abo über App)
Produktkategorie,
Registierte Nutzer> 13 Mio. europaweit
Durchschnittsalter40‒60 Jahre
Kontaktgarantie10 (6 Monate), 20 (12 M.)
Match-Faktork. A. (40 % lt. Wikipedia)
Basis-Mitgliedschaft (kostenfrei)
Mobile App

Author

Unsere Autorin Flowerence ist Anfang 30 und und zum Zeitpunkt unseres Tests bereits ein paar Monate Single. Als Angestellte in einer Agentur hat sie lange Arbeitszeiten und einen gut gefüllten Terminkalender. Da scheinen Dating-Portale eine spannende Möglichkeit zu sein, interessante Männer kennenzulernen, die ernsthaft auf der Suche nach einer festen Beziehung sind. Als Premium-Mitglied hat sie herausgefunden, wie es um die Service-Versprechen von Partnerbörsen bestellt ist. Flowerence

Dass das Thema Partnersuche sehr individuell ist, war mir klar. Besonders bewusst wurde es mir beim Test der Plattform eDarling. Hier fühlte ich mich nicht wirklich wohl. Es war ein bisschen wie auf einer Party, bei der ich niemanden kenne – und auch niemanden finde, zu dem ich mich spontan dazugesellen möchte. Ich fühlte mich fehl am Platz, ohne wirklich zu wissen, woran das lag.

Die Basis der Partnersuche bei eDarling ist – wie bei den anderen Portalen aus unserem Partnerbörse-Test 2020 – ein Persönlichkeitstest. Dessen Ergebnisse verraten dem System, welche Nutzer zueinanderpassen und sich miteinander wohlfühlen könnten. Doch leider waren nur wenige Kontakte die Folge, ich hatte kaum das Gefühl, von einer Person angezogen zu werden oder wirklich anziehend auf andere zu wirken.

Abgesehen von diesen negativen Eindrücken, bin ich mit der Nutzerführung und dem Kundenservice von eDarling zufrieden. Ich habe mich schnell zurechtgefunden und hatte keinerlei Probleme beim Ausfüllen des Tests und meines Profils. Verwirrend waren allerdings uneinheitliche Angaben zu den Abo-Laufzeiten und Preisen, die ich an verschiedenen Stellen gefunden habe.

Parship und auch ElitePartner gefallen mir persönlich einen Hauch besser, sodass ich sie eDarling vorziehen würde.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Gesamtbewertung

76%

"Der wissenschaftlich-seriöse Weg der Partnersuche."

Benutzerfreundlichkeit
80%
Gut
Kontaktqualität
60%
Ausreichend
Sicherheit
85%
Sehr gut
 (Privatsphäre
70%
Befriedigend)
Preis/Leistung
70%
Befriedigend
Support
90%
Sehr gut

eDarling Test und Erfahrung 2020: Solo unter Singles

Nachdem ich die beiden Zwillinge Parship und ElitePartner direkt hintereinander unter die Lupe genommen hatte, führte mich unser Partnerbörse-Test 2020 zu eDarling, das von der Spark Networks Services GmbH mit Sitz in Berlin betrieben wird.

Ich war gespannt, wie gut ich mich dort aufgehoben fühlen würde und wie groß die Unterschiede zu den anderen beiden Portalen sein würden. Denn es kann ja nicht jede Partnervermittlung gleich auftreten. Vorneweg sei euch eines gesagt: Die Unterschiede sind sehr groß. Allerdings nicht immer zum Vorteil von eDarling.

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

33,33 € mtl. (6-Monats-Abo über App)

VORTEILE

  • App für Smartphone & Tablet (nur Premium)
  • Umfassende Filtermöglichkeiten bei der Partnersuche

NACHTEILE

  • Weniger potenzielle Partner
  • Weniger Anonymität (Fotos automatisch ungeblurrt)
  • Wenige Antwortmöglichkeiten
  • Ergebnisse des Persönlichkeitstest werden nicht zugesendet

Der erste Eindruck: Seriosität steht im Vordergrund

Mein Test beginnt wie üblich auf der Startseite des Anbieters. An prominenter Stelle finde ich hier die Möglichkeit, mich zu registrieren. Doch schaue ich mich erst noch ein wenig um, denn es gibt auch einige Informationen rund um das Portal und die Partnersuche auf eDarling.

eDarling anmelden

Der erste Berührungspunkt mit eDarling: Die Startseite ist der Auftakt zur Partnersuche

Ich erfahre etwa, dass die Profile sorgfältig geprüft werden, dass es einen wissenschaftlichen Persönlichkeitstest gibt, und dass bei eDarling jede Woche Hunderte Singles ihr Glück finden. Eine konkrete Aussage, wie sie Parship und ElitePartner in meinen Tests machen, die eine genaue Erfolgsquote angeben, finde ich hier nicht.

Scrollt ihr auf der Startseite weiter herunter, erfahrt ihr, wie die Partnersuche bei eDarling funktioniert, und könnt euch von Erfolgsgeschichten ehemaliger Nutzer inspirieren lassen. Es gibt einen Ratgeber, der euch unter anderem über die Partnersuche ab 50 oder die christliche Partnersuche informiert, die mit eDarling ebenfalls möglich sind. Außerdem gibt es einen Ratgeber zur Profilerstellung sowie Infos zu Sicherheit und Datenschutz.

Alles in allem bieten die Portale einen sehr ähnlichen Aufbau mit ähnlichen Informationen. Das liegt wohl in der Natur der Sache. Ich empfinde eDarling allerdings ein wenig dröge und eher sachlich als emotional.

Aufbau und Nutzerführung sind recht angenehm, sodass es kein Problem ist, sich auch als Neuling zurechtzufinden. Das Design allerdings wirkt wenig einladend. Es als minimalistisch zu bezeichnen, wäre meiner Meinung nach schon ein Euphemismus.

Überblick: Kostenlose Funktionen

Ihr könnt problemlos ohne Premium-Account starten. Das legt der Aufbau der Registrierung ohnehin nahe, denn hier startet ihr sofort mit dem Persönlichkeitstest. Allerdings kann ich euch schon verraten, dass ihr bei eDarling deutlich eingeschränkter seid, wenn ihr bei einer Basis-Mitgliedschaft bleiben möchtet.

Das liegt daran, dass eDarling generell weniger Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme bietet als Parship und ElitePartner. Entsprechend werden euch in der kostenlosen Version weniger Funktionen vorgestellt.

Habt ihr den Persönlichkeitstest abgeschlossen, eure E-Mail-Adresse bestätigt und eine erste Frage für das Profil beantwortet, geht es los. Zunächst werdet ihr natürlich auf die Seite geleitet, auf der ihr euch für ein Abo entscheiden könnt.

Das mit der längsten Laufzeit (12 Monate) gab es bei meiner Anmeldung für einen rabattierten Sonderpreis: 29,90 Euro statt 37,90 Euro monatlich. Zur Erleichterung meiner Entscheidungsfindung wurden gleich oben positive Rückmeldungen anderer User eingeblendet.

eDarling Abo

Das hat die Premium-Mitgliedschaft auf dem Kasten. Wie ihr bezahlen möchtet, dürft ihr euch auch gleich aussuchen

In der kostenlosen Variante könnt ihr die Fotos anderer Nutzer nur reichlich verschwommen sehen. Nachrichten könnt ihr nicht lesen, da auch diese geblurrt sind. Das empfinde ich ehrlich gesagt als angenehmer als bei Parship und ElitePartner. Bei diesen beiden Portalen könnt ihr jeweils die erste Nachricht eines Mitglieds komplett lesen und auch beantworten.

Erst ab der zweiten Nachricht eures Gegenübers wird geblurrt. Das führt dazu, dass Unterhaltungen abrupt abgebrochen werden. Zudem wird in meinen Augen ein anderer Druck aufgebaut, der dazu führen kann, dass jemand ohne weitere Überlegung ein Abo abschließt

Was ihr ohne Abo könnt: die Profile anderer Nutzer anschauen und Lächeln versenden. Vielleicht kommt ein Lächeln zurück? Oder gar eine Nachricht? Wie auch immer: Die Partnersuche basiert auf Kommunikation. Um ein Abo führt kein Weg herum, wenn ihr hier die Liebe finden möchtet.

Benutzerfreundlichkeit: Auch für Neulinge problemlos

Ich habe eDarling sowohl in der Browser-Version als auch in der App unter die Lupe genommen. Ich kam mit beiden Versionen sehr gut zurecht. Ein Unterschied zwischen eDarling im Browser und der eDarling-App ist mir allerdings aufgefallen: Die Möglichkeiten und Kosten von Premium-Accounts.

eDarling App

Love on the go: So sieht eDarling auf dem Smartphone aus

Während meines Tests habe ich auf der Webpräsenz von eDarling verschiedene Angaben zu Laufzeiten und Preisen gefunden, die mir auch der Kundenservice nicht erklären konnte.

Inzwischen könnt ihr in Browser und App die gleichen Laufzeiten buchen. Allerdings zu unterschiedlichen Preisen:

Laufzeiten und KostenBrowserApp
3 Monate79,90 €/mtl.66,66 €/mtl.
6 Monate49,90 €/mtl.33,33 €/mtl.
12 Monate37,90 €/mtl.33,33 €/mtl.

Im zweiten Anlauf einige Wochen nach meinem Test hat mir der Kundenservice dann doch helfen können. Ihr könnt zwar in beiden Fällen die gleichen Pakete buchen, aber es gibt Unterschiede, die für euch als Nutzer durchaus wichtig sein können, aber nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind.

Zum einen ist eDarling nicht euer Ansprechpartner, wenn ihr den Service über eure Smartphone-App kauft. Dann ist Apple oder Google zuständig. Das wird vor allem dann wichtig, wenn es um die Kündigung geht, denn damit hat eDarling selbst nichts mehr zu tun. Und: Bei iTunes und Google Play wird sofort der Betrag für die komplette Laufzeit fällig und von eurem Zahlungsmittel abgebucht. Also je nach Abo 199,99 Euro oder 399,99 Euro.

Zum anderen profitiert ihr nur in der App von eurer Premium-Mitgliedschaft, wenn ihr das Abo über die App abschließt. Im Browser seid ihr dann weiterhin nur Basis-Kunde.

Der Persönlichkeitstest ähnelt im Grunde den Tests, die ich schon von Parship und ElitePartner kenne. Es handelt sich dabei meist um Fragen zum eigenen Charakter, etwa, ob man schnell wütend wird oder wie gesellig man ist.

Bei der Beantwortung könnt ihr wählen zwischen 7 Stufen von „trifft überhaupt nicht zu“ bis hin zu „trifft absolut zu“. Aufgelockert wird das Ganze durch einige Fragen, bei denen ihr spontan jeweils ein Bild, eine Jahreszeit oder eine Mahlzeit auswählen müsst

eDarling Fragen

Hier werdet ihr wissenschaftlich gelöchert, denn die …

eDarling Fragebogen

… Fragen des Persönlichkeitstests sollen zum perfekten Partner-Match führen

Was ich als großen Unterschied zu Parship und ElitePartner wahrgenommen habe, sind Fragen nach Religion und ethnischer Zugehörigkeit. Besonders letztere empfinde ich als ziemlich schräg.

Ich habe da automatisch die Frage im Hinterkopf, ob jemand Kontakte zu anderen aufgrund deren Hautfarbe kategorisch ablehnt. Sympathien erkenne ich auch anhand der Angaben und Fotos anderer. Ich brauche die konkrete Frage nach einer ethnischen Zugehörigkeit nicht. Wie seht ihr das? Bin ich da zu sensibel oder findet ihr die Angabe auch merkwürdig?

eDarling Kriterie

Mensch ist Mensch – finde ich. eDarling gibt euch jedoch die Möglichkeit, hier etwas zu selektieren

Die Partnervorschläge, die eDarling euch macht, könnt ihr nach vielen Kriterien filtern, unter anderem nach neuen Profilen, Profilen mit Fotos, Gemeinsamkeiten mit eurem Profil sowie Profilen, mit denen ihr bereits in Kontakt steht oder die ihr favorisiert.

Die Basis der Partnervorschläge sind eure Angaben zu Alter, Größe, Kinderwunsch, Bildung, Einkommen, Rauch- und Trinkgewohnheiten sowie Ethnie und Religion. Diese Angaben könnt ihr immer wieder anpassen.

eDarling Partnervoschläge

Das sind sie also: meine potenziellen Zukünftigen. Insgesamt sind es 41 Vorschläge. Linksseitig könnt ihr aber auch noch filtern

Hilfe bei der Partnersuche findet ihr in vielen Ratgeber-Artikeln zum Thema. Diese könnt ihr ebenso auf der Webseite ansteuern wie den „eDarling-Erfolgsplan“. Der verrät euch, wie ihr ein attraktives Profil erstellt.

Die Kontaktaufnahme: Lächeln oder Nachricht

Die Kontaktaufnahme mit anderen ist sehr unkompliziert. Spannende Mitglieder findet ihr über die aktive Suche, die Partnervorschläge oder über die Liste eurer Profilbesucher (die werden allerdings nur Premium-Mitgliedern angezeigt). Die Partnervorschläge werden von eDarling gemacht, hier ist der Matching-Faktor besonders hoch, sodass es meist nicht schwer ist, Gemeinsamkeiten zu finden.

Eine gemeinsame Basis, etwa ein Hobby oder der gleiche Beruf, finde ich sehr angenehm für die erste Kontaktaufnahme. Denn anders als bei Parship gibt es hier keine spielerischen Eisbrecher oder unverfänglichen Spaßfragen. Neben der Möglichkeit eines Lächelns könnt ihr zur Kontaktaufnahme eine persönliche Nachricht schreiben. Und das ist – zumindest für jemanden wie mich – besonders aufregend. Ich hatte das Gefühl, dass die erste Nachricht sitzen muss, wenn ich mich nicht gleich ins Aus katapultieren möchte.

Die Eisbrecher-Funktion von Parship habe ich hier ein bisschen vermisst. Eine etwas zurückhaltendere Alternative dazu bietet aber auch eDarling. Möchtet ihr euer Gegenüber aus der Reserve locken, ohne selbst in die Tasten zu hauen, könnt ihr einzelne Aussagen in seinem Profil liken. Dadurch macht ihr auf euch aufmerksam und könnt eine Nachricht provozieren, wenn der oder die andere weniger schüchtern ist als ihr.

Eine spannende Kategorie, die es bei Parship oder ElitePartner so nicht gibt, findet ihr unter dem Reiter „Was wäre wenn?“. Hier findet ihr täglich 20 Partnervorschläge in Tinder-Manier. Die Profile entsprechen nicht ganz euren Vorlieben, haben aber dennoch einige Übereinstimmungen mit euch.

eDarling Profil

Was wäre wenn … ich diesen Herrn kontaktiere? Ein Vorschlag, den mir eDarling unterbreitet hat

Wie bei Tinder findet ihr hier eine kurze Info über die Person hinter dem Profil. Und ihr müsst sofort entscheiden, ob ihr den anderen kontaktiert (mit einem Lächeln oder einer Nachricht) oder ob ihr das Profil endgültig (!) löscht. Lächelt ihr den anderen an, landet er auf der Liste eurer Partnervorschläge. Ihr könnt euch also sozusagen einen kleinen Entscheidungsaufschub ergaunern. Euer Lächeln wird ihm allerdings übermittelt.

Kontaktqualität: Für mich eher unbefriedigend

Ich muss gestehen: Was die Anzahl der Kontakte angeht, hatte ich mir zu Beginn meines Tests mehr vorgestellt. Vielleicht war ich von ElitePartner und Parship verwöhnt. Bei eDarling habe ich deutlich weniger Nachrichten erhalten.

Nun kann ich daraus schließen, dass ich vielleicht einfach nicht so vielen anderen Mitgliedern sympathisch war. Ich kann aber auch mutmaßen, dass es auch an der Mitgliederstruktur oder den Matching-Fähigkeiten des jeweiligen Portals liegt.

Leider war es bei eDarling so, dass ich kaum interessante Profile gefunden habe. Das war bei den anderen beiden Portalen anders.

Ich frage mich, ob das allein an der Zahl der Nutzer liegt. Vielleicht ist das Matching-Verfahren bei den anderen etwas besser, sodass es Mitgliedern leichter fällt, interessante Menschen zu finden.

eDarling Partner-Sucheinstellungen

Bei den Sucheinstellungen könnt ihr etwas herumspielen und euch bestimmte Eigenschaften an eurem eDarling wünschen

Die Nachrichten, die ich erhalten habe, wirkten mitunter recht unbeholfen. So richtig vom Hocker gerissen hat mich niemand. Offenbar stimmt die Zielgruppe von eDarling nicht mit meiner überein. Aber das ist eine individuelle Sache, die bei euch ganz anders aussehen kann.

Die Kontakte in Zahlen

Hatte ich bei ElitePartner und Parship innerhalb von 6 Wochen jeweils rund 60 bis 65 Nachrichten erhalten, waren es bei eDarling in 3 Monaten nur etwas über 20 Nachrichten. Das ist ein deutlicher Unterschied, der meine persönliche Bewertung des Portals beeinflusst.

Meine Erfahrung: Geringe Erfolgschancen

Aufgrund der geringen Zahl der Nachrichten bzw. Kontakte sowie der vorgeschlagenen Profile muss ich leider sagen, dass ich nicht das Gefühl hatte, dass mein Traumpartner bei eDarling auf mich wartet. Natürlich kann man niemandem vorschreiben, wen er interessant zu finden hat, und man kann auch keine Sympathien erzwingen. Aber ich habe den Eindruck, dass es Parship und ElitePartner besser gelingt, potenziell interessierte Menschen zueinander zu führen. Möglicherweise sind die Matching-Verfahren dort etwas ausgereifter.

Sicherheit bei eDarling: Keine Sorgen um meine Daten

Natürlich informiert euch auch eDarling über den Umgang mit euren Daten, wenn ihr euch auf der Plattform registriert. So sagt euch der Betreiber der Plattform eine verschlüsselte Datenübertragung zu. Personenbezogene Daten werden laut eDarling nicht weitergegeben und sämtliche Einträge in eurem Profil so wie eure hochgeladenen Fotos werden geprüft.

Nach dem Anlegen meines Profils waren dementsprechend eine Weile lang Hinweise zu sehen, dass meine Angaben und Einträge noch überprüft würden. Nach ein paar Stunden waren diese Hinweise verschwunden.

eDarling Profilansicht

So sieht die Profilansicht aus: Die Eckdaten habt ihr sofort im Blick

Außerdem weist eDarling darauf hin, dass ein internes Team mit der Überwachung der Plattform betraut sei und verdächtige Aktivitäten untersuche. Was genau eine „verdächtige Aktivität“ ist, wird in den Informationen nicht erläutert. Aber ich kann mir vorstellen, dass allzu viele wahllos anmutende Kontaktaufnahmen sowie Meldungen von Mitgliedern dieses Team auf den Plan rufen.

Übrigens hat der Anbieter einige Informationen für Nutzer zusammengestellt, wie sie selbst ihre Daten und sich selbst vor dubiosen Kontakten schützen können. Der beste Datenschutz beim Betreiber hilft nichts, wenn der Nutzer selbst nur allzu gerne seine Daten an andere weitergibt.

Wichtig ist mir auch immer, was mit meinen Daten passiert, wenn ich mein Profil lösche und keinerlei Dienstleistungen mehr in Anspruch nehmen möchte.

Bei eDarling werden eure Daten komplett gelöscht, wenn ihr euer Profil löscht. Beachtet dabei bitte, dass eine Kündigung des Premium-Abos nicht automatisch eine Löschung bedeutet. Wie bei den anderen Plattformen auch wird euer Profil auf die kostenlose Version zurückgestuft.

Einen ID-Check bzw. eine Verifizierung des Profils gibt es nicht. Anders als bei Parship und ElitePartner könnt ihr euer Profil nicht mit einem Badge schmücken, das Authentizität signalisiert. Auch könnt ihr nicht bestimmen, wer eure Fotos sehen kann und wer nicht. Sobald ihr Premium-Nutzer seid, könnt ihr die Fotos der anderen Mitglieder ungeblurrt sehen. Da gefällt mir die Privatsphäre bei den beiden anderen Portalen ein wenig besser.

Außer den Fotos könnt ihr Vornamen, Alter und Beruf der anderen Nutzer sehen. Dazu natürlich die Angaben im Profil, die Näheres über die Persönlichkeit dahinter verraten.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Mehr versprochen als gehalten

Die Premium-Abos von eDarling sind preiswerter als die von Parship und ElitePartner. Das klingt erst einmal gut. Allerdings ist in meinen Augen auch die Leistung geringer. Da bieten die beiden anderen mit Spaßfragen, Eisbrechern und einem offenbar präziseren Matching-Verfahren einfach mehr.

Zu den Preisen von 49,90 Euro, 37,90 Euro oder 24,90 Euro für die 6-, 12- und 24-Monats-Abos kommt wie bei Parship und ElitePartner eine zusätzliche Gebühr dazu, wenn ihr euer Premium-Abo monatlich zahlen möchtet. In diesem Fall wird der monatliche Betrag um 6,00 Euro erhöht.

Das Design wirkte auf mich etwas dröge und bieder. Alles in allem empfinde ich eDarling als etwas altbacken. Dass ich meinen Traumpartner hier nicht gefunden habe, kann ich dem Portal nicht anlasten. Dazu gehört eben etwas mehr. Aber ich muss sagen, dass ich hier auch nicht so sehr das Gefühl hatte, die optimalen Voraussetzungen für meine Partnersuche zu finden.

Das kann natürlich an mir liegen, aber ich denke, die Mitgliederstruktur sowie die Leistungen des Betreibers hinsichtlich des Matchings spielen auch mit rein. Denn die Idee hinter einer solchen Partnervermittlung ist ja, mehr zu bieten als die bloße Präsentation eines Profils.

Wie ich es schon von Parship und ElitePartner kannte, garantierte mir auch eDarling eine Mindestanzahl an Kontakten:

  • 6 Monate Premium: 10 Kontakte garantiert
  • 12 Monate Premium: 20 Kontakte garantiert

Wird diese Zahl nicht erreicht, erhaltet ihr kostenlos eine weitere volle Vertragslaufzeit. Allerdings müsst ihr dafür – wer hätte das gedacht? – einige Kriterien erfüllen. Ihr müsst beispielsweise selbst 4 bzw. 8 Kontaktanfragen (selbst formulierte Freitext-Nachrichten) verschickt und die Seiten „Mein Profil“ und „Meine Suche“ vollständig ausgefüllt haben. Außerdem müsst ihr ein Profilbild eingestellt haben und euch regelmäßig einloggen.

Da auch bei eDarling eine selbst verfasste Nachricht als Antwort auf ein Lächeln, eine Frage oder eine Nachricht als Kontakt gilt, sollte die garantierte Zahl schnell erreicht werden. Ihr lächelt jemanden an, der fragt euch daraufhin, woher ihr kommt und wie es euch geht – zack! – Kontakt! Jemand lächelt euch an, ihr schreibt ihm, dass ihr dasselbe Lieblingsbuch habt wie er – zack! – Kontakt.

Support: Schnelle Antworten auf die meisten Fragen

Den Support habe ich mehrmals kontaktiert. Um meinen Vertrag zu kündigen habe ich ihn nicht benötigt, denn das lässt sich ganz einfach aus dem Profil bzw. den Einstellungen heraus erledigen.

Ich habe eine Frage zur „Was wäre wenn?“-Funktion und eine zum Altersdurchschnitt auf der Plattform gestellt. Beide Male wurde mir nach dem Versand einer Eingangsbestätigung sehr schnell geantwortet. Mehr als drei Stunden hat der freundliche Mann vom Support mich nicht warten lassen. Die Erklärung des tinderähnlichen Matching-Verfahrens war sehr ausführlich, die Antwort auf die Frage nach dem Altersdurchschnitt konnte er nur grob beantworten.

Überhaupt habe ich bei eDarling das Gefühl, dass nur ungern konkrete Zahlen genannt werden. Das gilt auch für die Mitgliederzahl (mehr als 13 Millionen europaweit) sowie die Erfolgsquote („Hunderte Singles jede Woche …“).

Ehe ihr bei Fragen den Kundenservice kontaktiert, habt ihr auch die Möglichkeit, auf den Hilfeseiten von eDarling die gesuchten Informationen zu finden. So hätte ich zum Beispiel gleich herausfinden können, wie das „Was wäre wenn?“ funktioniert. Die Antwort des Supports war übrigens dennoch sehr freundlich und kam ohne den Verweis auf diese Seiten aus.

eDarling Support

Und das ist die übersichtliche Support-Seite, auf der ihr landet. So könnt ihr viele Fragezeichen selbst verschwinden lassen

Was mich ein wenig irritiert hat, aber das kann auch ein einfacher Programmierfehler sein: Ganz gleich, ob ihr im Footer der Webseite auf „Hilfe“ oder „Kundenservice“ klickt, ihr landet auf derselben Seite. Da hätte ein Link auch gereicht.

Es trifft nicht hundertprozentig die Kategorie Support, ist mir aber sehr wichtig: Denkt bitte daran, rechtzeitig zu kündigen.

Bei eDarling heißt das, „Kündigung der automatischen Verlängerung“. Und das verrät euch auch gleich, warum mir das Thema so wichtig ist: Verpasst ihr den letzten Termin zur Kündigung (6 Wochen vor Ablauf eures Premium-Abos), wird der Vertrag automatisch verlängert. Um welchen Zeitraum, das verrät euch die Vertragsbestätigung, die ihr ganz am Anfang eurer kostenpflichtigen Mitgliedschaft erhaltet. Offenbar richtet sich der Zeitraum nach der jeweiligen Laufzeit.

In Sachen Widerruf rate ich grundsätzlich zur Vorsicht beim spontanen Abschluss von Premium-Abos. In Fällen wie derartigen Dienstleistungen, die während des 14-tägigen Widerrufszeitraums erbracht werden, kann es für euch zu Problemen kommen. Denn dann behaupten die Betreiber gerne, dass durch den Beginn der Dienstleistung euer Widerrufsrecht erloschen sei. Dies stimmt so allerdings nicht.

Soweit ich das in Erfahrung bringen konnte, hat eDarling eine Verzichtserklärung unterzeichnet, nachdem die Verbraucherzentrale Hamburg aktiv geworden war. Damit dürfte es hier zu keinen großen Problemen kommen, wenn ihr von eurem Widerrufsrecht Gebrauch machen möchtet.

Mein Fazit zu eDarling: Hier werde ich nicht glücklich

Gleich vorneweg: Natürlich ist dieser Test zu großen Teilen individuell und subjektiv. Es geht um die Partnersuche und die folgt eben nicht einem einzigen Muster – auch nicht bei eDarling. Niemand kann euch sagen, ob und wo ihr euren Traumpartner trefft und wie lange es dauert, bis ihr in findet. Das ist mir klar. Und die kleinen Unwägbarkeiten und Zufälle machen das Leben ja auch irgendwie spannend.

Wenn ihr euch bei einer Dating-Plattform oder Partnervermittlung anmeldet, stellt sich aber in aller Regel recht bald ein Gefühl dafür ein, ob ihr hier richtig seid. Bei Parship und ElitePartner denke ich, dass es dort hätte klappen können, wenn ich mich dem „Projekt Partner“ intensiver und länger gewidmet hätte. Bei eDarling habe ich dieses Gefühl nicht.

VORTEILE

  • App für Smartphone & Tablet (nur Premium)
  • Umfassende Filtermöglichkeiten bei der Partnersuche

NACHTEILE

  • Weniger potenzielle Partner
  • Weniger Anonymität (Fotos automatisch ungeblurrt)
  • Wenige Antwortmöglichkeiten
  • Ergebnisse des Persönlichkeitstest werden nicht zugesendet

eDarling

33,33 € mtl. (6-Monats-Abo über App)

Deswegen rate ich euch dazu, euch wirklich genau umzusehen, solange ihr noch Basis-Nutzer seid. Achtet dabei nicht nur auf die Leistung des Anbieters, sondern auch auf die Mitgliederstruktur. Die hat mir bei Parship und auch ElitePartner besser gefallen. Leider sind die beiden Portale deutlich kostenintensiver. Aber hier muss ich sagen: Wenn es euch ernst ist, sollte der Preis nicht das ausschlaggebende Kriterium sein.

Schaut euch die Profile anderer Nutzer an, der Mitglieder, die auf euch aufmerksam werden und euch ein Lächeln senden, oder die eurer Partnervorschläge. Oft gewinnt ihr dadurch einen guten Einblick. Für mich hat sich eDarling nicht gelohnt. Aber das heißt nicht, dass es bei euch genauso sein muss. Falls doch, findet ihr in unserem Partnerbörse-Test 2020 Alternativen.

Was Aspekte wie Datensicherheit, Kundenservice und Benutzerfreundlichkeit angeht, habe ich an eDarling nichts auszusetzen. Sowohl im Browser als auch in der App kam ich mit dem System gut klar.

Habt ihr schon Erfahrungen mit Partnerbörsen und -vermittlungen? Woran habt ihr erkannt, ob es die richtige Plattform für euch ist oder nicht? Lasst unsere Leser und mich an euren Erfahrungen teilhaben und schreibt mir in den Kommentaren.

Provider Screenshot

Produktdaten

Registierte Nutzer> 13 Mio. europaweit
Durchschnittsalter40‒60 Jahre
Kontaktgarantie10 (6 Monate), 20 (12 M.)
Match-Faktork. A. (40 % lt. Wikipedia)
Basis-Mitgliedschaft (kostenfrei)
Mobile App
Premium-Mitgliedschaft

Zw. 24,90‒85,90 €/mtl. je nach Laufzeit u. Zahlzyklus
(Widersprüchliche Angaben: 3-Monats-Abo wird nach Registrierung nicht mehr angeboten)
Gebühr: 6,00 €/mtl. bei monatlicher Zahlung

ZahlungsmöglichkeitenKredit-/Debitkarte, Lastschriftverfahren, PayPal, Sofortüberweisung (Klarna)
SicherheitSSL-Verschlüsselung, Prüfung von Profileinträgen & Fotos, Überwachung verdächtiger Aktivitäten
ExtrasRegionale Partnersuche, christliche Partnersuche, Partnersuche ab 50, Ratgeber-Blog
Partnersuch-HilfeSuchfunktionen; Filtereinstellungen; Partnervorschläge; Profilberatung; „Erfolgsplan-Tipps“; Ratgeber-Artikel
Technischer SupportHilfe-Seiten, Online-Kontaktformular

eDarling Alternativen


Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *