Skip to main content
Author

von Arne

Zuletzt aktualisiert am: 19. June 2017

Kaffeevollautomaten Kaufen – 10 Tipps, die dich auf den richtigen Weg führen

Auf Sonntagmorgen haben wir uns in unserem Kaffeevollautomat Test schon ausführlich dem Thema gewidmet, welchen Automaten wir am besten finden.

Wir bekommen täglich Emails mit Fragen zu Kaffeevollautomaten und wissen daher, was die meisten Leute beschäftigt: Wie komme ich an einen günstigen Kaffeevollautomaten? Gibt es eine Ratenzahlung? All diese Fragen und noch einige mehr werde ich euch heute beantworten.

Den richtigen Kaffeevollautomat kaufen

Der wichtigste Punkt beim Kauf ist: Was für einen Kaffeevollautomaten will ich überhaupt haben?

Bevor ich mich der engeren Auswahl widme, muss ich zuerst klären ob das Gerät frei stehen oder ein Einbaugerät sein soll. Generell rate ich meinen Lesern zu freistehenden Geräten. Sie bieten bestmögliche Flexibilität bei Reinigung und Ersatzteilen.

Ihr könnt sie frei in eurer Küche platzieren. Einbau-Kaffeevollautomaten hingegen benötigen einen festen Platz in eurer Küchenzeile, wo auch alle passenden Anschlüsse liegen müssen. Da ich freistehende Geräte bevorzuge, werde ich mich diesen hier genauer widmen.

Kaffeevollautomaten sind sehr komplex und es gibt einige Details zu beachten: möchte ich beispielsweise automatisch Milchschaum erzeugen, oder ist auch ein manuelles System in Ordnung? Kann ich den Mahlgrad feinstufig verstellen und ist die Espressomenge anpassbar? In unserem Kaffeevollautomat Test bearbeiten wir alle diese Fragen ausführlich, ich fasse euch hier aber meine Ergebnisse zusammen.

Mein Testsieger ist der Melitta Caffeo CI, der mich vor allem mit seinen zwei Bohnenkammern und dem problemlosen Speichern der persönlichen Einstellungen überzeugt hat. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis habe ich beim Saeco Incanto vorgefunden, der durch seine hochwertige Verarbeitung mit viel Edelstahl überzeugt.

Der Melitta Caffeo CI

Testsieger mit Überzeugung

Auch nach jahrelangem Testen muss ich sagen, dass es nicht den besten Kaffeevollautomaten gibt. Die technischen Ansprüche, optischen Vorlieben und nicht zuletzt das Budget des Käufers sind dafür zu verschieden.

Im Geschäft oder online kaufen

Wenn ihr den passenden Automaten für euch gefunden habt, geht es los mit dem Kauf an sich. Beziehungsweise mit der Frage, wo ihr kaufen wollt. Der Kauf im Geschäft und der Online-Kauf haben dabei verschiedene Vor- und Nachteile.

Kaffeevollautomat online kaufen

Der Online-Kauf ist die bequemste Variante. Ihr sitzt vor dem Rechner, sucht für euch relevante Fakten für das Gerät und lest den ein oder anderen Kaffeevollautomat Test. Durch die Vielzahl an qualitativ hochwertigen Tests, ist die Beratung online mittlerweile auch meistens für eure Bedürfnisse genauer und besser als im Geschäft.

Wenn ihr alle wichtigen Kriterien analysiert habt, sucht ihr für eure Maschine den günstigsten Preis und klickt auf den Kaufen-Button. Meistens kommt euer Kaffeevollautomat dann wenige Tage später bei euch zu Hause an. Viel bequemer geht es nicht mehr.

Wenn ihr euch für den Online-Kauf entscheidet, kommt gleich die nächste Frage auf: Kaufe ich über eine Plattform wie Amazon, einen Online-Shop wie Euronics oder lieber direkt beim Hersteller?

Hier gibt es einige Sachen zu beachten. Das sind zuallererst die Faktoren Preis, Versandkosten, Garantie, Rückversand und Support.

Den günstigsten Preis bietet in den meisten Fällen Amazon. Ausnahmen bilden meistens temporäre Rabattaktionen. Ansonsten bewegen sich die Plattformen auf Grund automatischer Preisvergleiche meistens alle in derselben Preisspanne. Unterschiede können bei den Versandkosten auftreten. Bei den höherpreisigen Kaffeevollautomaten sind diese zu vernachlässigen, da bei allen Online-Shops ab einem gewissen Warenwert der Versand kostenfrei ist. Bei Produkten von 1.000 € oder mehr ist dies eigentlich immer der Fall.

Die Saeco Picobaristo

Auch richtige Brummer werden bequem nach Hause geliefert

Aus meiner Sicht ist die Frage nach dem Kundenservice die wichtigste. Unter Kundenservice verstehe ich dabei die Punkte Garantie, Support und Rückversand.

Selbst beim besten Produkt können mal Fehler oder Defekte auftreten. Wer ist dann der richtige Ansprechpartner und welcher Shop, bzw. welche Plattform, geben dann welche Garantie? Kommt ein Techniker zu mir nach Hause, oder muss ich mich mit dem Kaffeevollautomat unter dem Arm in die nächste Filiale bewegen? Gibt es überhaupt einen Support oder bleibt mir nur übrig, das Gerät zurückzuschicken? Und falls ich es zurückschicken muss, wer bezahlt den Transport?
Wenn ich all diese Punkte berücksichtige, ist auch hier Amazon die Plattform meiner Wahl. Auf jeden Fall, so lange das Gerät noch Garantie hat.

Für all diese Punkte lohnt sich ein Blick in die AGB oder Garantiebedingungen. Dort ist meistens erklärt, was im Schadensfall zu tun ist.

Kaffeevollautomat im Geschäft kaufen

Auch der Offline-Kauf hat seine Vorteile:

Ein wichtiger Pluspunkt ist natürlich die Haptik. Im Geschäft könnt ihr das Gerät anfassen und so die Beschaffenheit auch mit den Händen erfahren. Beim Offline-Kauf könnt ihr auch die echten Ausmaße des Automaten in der Realität beurteilen. Natürlich steht bei jeder Produktbeschreibung die Größe mit dabei. Aber seien wir mal ehrlich, irgendwie wirken die Maschinen doch nochmal anders wenn sie vor einem stehen.

Die Melitta Caffeo Solo

Anfassen gefällig? - dann ab ins Geschäft

Für den Kauf eines Kaffeevollautomaten gibt es mittlerweile viele mögliche Anlaufstellen. Die großen Elektronik-Fachmärkte wie Media Markt, Saturn und Euronics bieten selbstverständlich eine große Auswahl an Maschinen an. Ebenso findet ihr auch bei Galeria Kaufhof oder Karstadt viele verschiedene Modelle.

Beim Kauf im Geschäft sind ähnliche Faktoren wichtig wie die oben genannten beim Online-Kauf. Der Preis unterscheidet sich wahrscheinlich stärker als bei den Online-Plattformen, ein Vergleich lohnt sich also. Die Versandkosten fallen logischerweise weg. Trotzdem solltet ihr berücksichtigen, ob ihr ein Geschäft um die Ecke habt, oder erst 20 Kilometer fahren müsst.

Die Frage nach dem Kundenservice ist eindeutiger als beim Online-Kauf. Erster Ansprechpartner ist für euch das Geschäft, in dem ihr eure Maschine gekauft habt. Möglicherweise verweist euch das Geschäft dann an den Hersteller. Informiert euch deshalb am besten vor dem Kauf noch über die Garantiebedingungen in den einzelnen Geschäften. Es gibt immer wieder Geschäfte, die sich gerade bei Umtäuschen quer stellen.

Eine Empfehlung von mir ist in diesem Zusammenhang, online zu kaufen und dann im Geschäft abzuholen. So behaltet ihr euer Widerrufsrecht und habt trotzdem einen Ansprechpartner direkt vor Ort.

Gebraucht oder günstiger kaufen

Ein guter Kaffeevollautomat kostet gerne mal mehrere hundert Euro. Wenn ihr wissen wollt, welche davon ihr Geld wert sind, schaut euch am besten am besten unsere Empfehlungen an. Aber auch wenn ein Automat sein Geld wert ist, lohnt sich die Suche nach der günstigsten Variante.

Bei Kaffeevollautomaten gibt es dafür zwei Möglichkeiten: Entweder ihr benutzt eine Preissuchmaschine oder ihr kauft das Gerät gebraucht.

Über die bekannten Vergleichsseiten und Preissuchmaschinen findet ihr meistens schnell ein gutes Angebot für einen Kaffeevollautomaten. Wahrscheinlich werden die Automaten aber immer noch recht hochpreisig sein. Es handelt sich schließlich um neue Geräte.

Wenn ihr ein Gerät wirklich günstiger kaufen wollt, solltet ihr über einen gebrauchten Kaffeevollautomat nachdenken.

Ich führe euch gerne nachfolgend einige Möglichkeiten für den Gebrauchtkauf auf. Generell rate ich aber davon ab. Bei gebrauchten Maschinen kennt ihr die Vorgeschichte eurer Maschine nicht. Vielleicht ist sie vom Vorbesitzer gehegt und gepflegt worden und alles ist top. Eventuell ist er aber auch sehr nachlässig mit ihr umgegangen und hat zum Beispiel nicht auf die Pflege geachtet.

So oder so kann es bei gebrauchten Maschinen schnell zu Problemen kommen, die ihr dann selber lösen müsst. Da Kaffeevollautomaten komplexe Geräte sind, wird das schnell schwierig.

Kaffeevollautomaten sind sehr komplex

Kaffeevollautomaten sehen nicht nur komplex aus, sie sind es auch

Klassischerweise sucht man nach gebrauchten Kaffeevollautomaten bei eBay. Dort findet man viele gute, aber auch viele sehr schlechte Angebote. Wenn ihr kein Bastler oder ausgebildeter Kaffeeautomaten-Techniker seid, achtet am besten auf folgende Dinge.

Kaffeevollautomat als B-Ware

Der Kaffeevollautomat sollte B-Ware oder generalüberholt sein. B-Ware sind Artikel, die neu oder neuwertig, aber immer voll funktionsfähig sind. Das können Vorführartikel oder überschüssige Lagerware sein. Mit B-Ware trefft ihr meistens eine gute Wahl, weil die Artikel vom Hersteller so eingestuft wurden und deshalb gewisse Auflagen an Garantie und Gewährleistung erfüllen müssen.

Kaffeevollautomat generalüberholt

Eine andere Möglichkeit für eine Preisersparnis ist der Kauf eines generalüberholten Kaffeevollautomaten. Generalüberholt bedeutet, dass der Käufer das Gerät innerhalb der gesetzlichen Fristen aus irgendwelchen Gründen zurückgegeben hat.

Der Hersteller überprüft das Gerät dann und repariert es gegebenenfalls. Die Preisersparnis richtet sich bei diesen Geräten meistens nach der Zeit, die der Erstkäufer das Gerät schon genutzt hat. Je länger, desto günstiger wird es für euch. Prüft vor einem Kauf von generalüberholten Artikeln immer die Garantiebedingungen, falls mit dem Gerät Probleme auftauchen sollten.

Defekte Kaffeevollautomaten

Noch günstiger werden die Maschinen natürlich, wenn ihr nach defekten Kaffeevollautomaten sucht. Davon rate ich allerdings ab. So schön einfach die Maschinen in der täglichen Handhabung auch sind, es steckt sehr viel Technik dahinter.

Wenn ihr eine defekte Maschine kauft, steht ihr vor einigen Herausforderungen. Ihr müsst wahrscheinlich Bauteile austauschen und dafür erstmal die passenden Ersatzteile finden. Dann müsst ihr die Sachen auch noch richtig einbauen und alle Verbindungen wieder sauber zusammenführen. Kurz gesagt: macht es nicht. Außer ihr seid technisch sehr versiert oder leidenschaftliche Bastler. Aber auch dann kann man schönere Dinge machen als defekte Kaffeevollautomaten zu reparieren.

sehr viel Technik in einem Kaffeevollautomaten

Ein Kaffeevollautomaten beinhaltet viel komplizierte Technik

Besondere Fälle: Gastronomie und Büro

Bisher habe ich mich in diesem Artikel nur mit den Kaffeevollautomaten für den Hausgebrauch beschäftigt. Ich bekomme aber auch oft Anfragen aus der Gastronomie und Gewerbe, was für deren jeweilige Bedürfnisse am besten passt.

Kaffeevollautomaten für das Büro

In vielen Unternehmen ist der Kaffee für die Mitarbeiter mittlerweile gratis verfügbar. Der Chef oder die Kantinenchefin stellt eine Maschine hin und jeder kann sich selber bedienen. Dabei geht die Auswahl von einer einfachen Pumpkanne mit vorgekochtem Kaffee, über Kaffeevollautomaten in diversen Größen bis zu Siebträgermaschinen in Gastro-Qualität.

Bei der Überlegung rund um die Anschaffung eines Kaffeevollautomaten für den Bürobedarf gibt es ein paar Fragen zu klären.

  1. Wie viele Personen nutzen das Gerät und wie viele Tassen werden täglich getrunken?
  2. Muss die Maschine mehr können als einfachen Kaffee?
  3. Wer ist für die Maschine verantwortlich und kümmert sich um die Reinigung, das Auffüllen von Kaffeebohnen etc. und gegebenenfalls die Reparatur?
  4. Soll der Kaffee wirklich kostenlos sein, oder braucht es ein Modell mit Münzeinwurf?
  5. Ist es sinnvoller eine Maschine zu kaufen, zu mieten oder zu leasen?

Die Antwort auf Frage Nummer eins zeigt schon mal, ob sich die Anschaffung eines Kaffeevollautomaten überhaupt lohnt. Eine gute Vorlage für die Kalkulation bietet folgende Tabelle.

Kaffeemaschine Filterkaffee aus der Pumpkanne Kaffeevollautomat 1 Kaffeevollautomat 2
Tassenverbrauch pro Jahr 5.000 10.000 15.000
Anschaffungskosten 100 € 1.500 € 2.700 €
Instandhaltung 20 € 400 € 650 €
Stromkosten 300 € 1.000 € 1.000 €
Kosten für Kaffeebohnen/ -pulver 2.000 € 4.000 € 6.000 €
Wasserkosten 200 € 400 € 600 €
Weitere laufende Kosten 100 € 300 € 500 €
Kosten pro Tasse (Summer aller Posten / Tassenverbrauch) 0,54 € 0,76 € 0,76 €

Kaffeevollautomaten für die Gastronomie

Bei Kaffeevollautomaten für die Gastronomie treten neben den bekannten Marken unter anderem noch zusätzlich Melitta, Franke und Schaerer mit auf den Plan. Bei den Maschinen in diesem Segment gibt es natürlich auch viele Unterschiede.

Der wahrscheinlich wichtigste ist die Frage nach der Tassenanzahl pro Stunde. Dazu kommen noch Faktoren wie Reinigung, Anschlüsse, Größe der Wasser- und Bohnenbehälter und viele mehr.

Der Wasserbehälter der Melitta Caffeo Solo

Wasser sollte ordentlich in den Tank passen

Bei diesen Hochleistungsmaschinen ist auch das Handling für das Personal nicht zu unterschätzen. Das fängt beim Nachfüllen der einzelnen Komponenten an und geht bis zur Frage ob LED-Display oder Druckknöpfe besser zu bedienen sind. Der Gast soll schließlich nicht auf seinen Kaffee warten müssen, weil die Kellnerin immer am Display abrutscht.

Okay, das ist vielleicht etwas übertrieben. Aber der grundsätzliche Gedanke dahinter sollte klar sein. Übrigens: Nur weil Gastronomie draufsteht, muss man den Kaffeevollautomaten nicht zwangsläufig dort einsetzen. Gerade in mittleren Betrieben sind solche Gastro-Automaten die perfekte Lösung für den Bürokaffee.

Fazit

Viele Wege führen nach Rom. Und viele Wege führen zu eurem Kaffeevollautomaten. Ich hoffe, ich konnte euch mit meinen Tipps ein bisschen Hilfestellung auf diesem Weg geben.

Ich persönlich bin großer Fan des Online-Kaufs. Die Vorteile, wie beispielsweise das 14-Tage bedingungslose Widerrufsrecht, sind für mich ein unschlagbares Argument. Überlegt euch anhand der in diesem Artikel dargelegten Kriterien, was für euch am meisten Sinn macht und was euch auch finanziell entgegen kommt.

Author

von Arne


Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Inhaltsverzeichnis