Skip to main content

Bosch SilentMixx Pro Test

Gelungenes Produkt-Update.

Aktueller Preis:

Amazon Logo

77,77 €

Zuletzt aktualisiert am: 19. März 2020 12:34
103Leser haben dieses Produkt gekauft
Produktkategorie
MarkeBosch
Nennleistung900 Watt
Max. Umdrehungen33.000 U/m
Anzahl Klingen4
Material BehälterGlas
Volumen Behälter Maximale Füllmenge laut Hersteller2,3 Liter

Author

Wiebke ist keine typische Rezept-Bloggerin oder Instagram-Food-Dekorateurin. Sie testet lieber strukturiert und mit Gespür fürs Detail. Deswegen geht es bei diesem Standmixer-Test auch nicht um das most instagrammable Smoothie-Rezept, sondern um den ultimativen Pesto-Test, bei dem es die Mixer am schwersten haben. Wiebke

Der Bosch Standmixer SilentMixx Pro hat sich seinen Namenszusatz im Vergleich zum Vorgänger ohne „Pro“ redlich verdient. Er ist leistungsstärker, noch leiser und erzielt auf Anhieb und ohne Starthilfe ein perfektes Pesto.

Zu einem mehr als freundlichen Preisschild erhaltet ihr ein solides, standfestes Gerät mit stufenlosen Mixgeschwindigkeiten und einer Power-Taste für besonders harte Nüsse. Im Vergleich zu vielen anderen Standmixern ist der Lieferumfang aufs Nötigste reduziert. Dafür ist kein anderes Gerät im Test derart geräumig.

Unter diesen Aspekten ist die Investition nicht nur gerechtfertigt, sondern absolut empfehlenswert. Doch das Wichtigste: Der Bosch SilentMixx Pro erfüllt sein Namensversprechen erneut und ist mit Abstand der leiseste Standmixer im Test.

Zum Gesamtsieg hat es nur nicht gereicht, weil der Philips Avance ProBlend 6 3D HR3655 nicht so klobig ist und noch ein bisschen mehr Leistung unter der Haube hat.

Hier findet ihr wie wir uns finanzieren Sonntagmorgen wird nicht von Herstellern finanziert. Wir kaufen alle Produkte selber und testen sie ausgiebig, um euch die bestmögliche Beratung zu garantieren. So sind wir unabhängig und müssen euch nicht ein Produkt empfehlen, nur weil uns ein Händler vielleicht dafür bezahlt.

Wenn ihr über einen unserer Links das Produkt eurer Wahl kauft, so bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Online-Shop. Das gute daran: Für euch kostet das Produkt genau das gleiche, aber wir können mit eurer Hilfe die besten Testberichte erstellen.


Gesamtbewertung

95%

"Gelungenes Produkt-Update."

Mixleistung
98%
Exzellent
Preis/Leistung
93%
Exzellent
Handhabung
90%
Sehr gut
Reinigung
96%
Exzellent
Lautstärke
98%
Exzellent

Meine Erfahrung mit dem Bosch Standmixer SilentMixx Pro: Ruhe hier!

Obwohl ich inzwischen unzählige Gerätetests durchgeführt und schon fast jeden Marketingkniff gesehen habe, bin ich doch immer wieder erstaunt, mit welchen Mitteln euch die Hersteller ohne Grund zum Kauf eines neuen Geräts bewegen wollen.

Gallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery ImageGallery Image

77,77 €

Im Standmixer-Test 2020 seht ihr das in der aktuellen Runde besonders deutlich. Zahlreiche Geräte wirken nur wie ein Produkt-Update, sind aber häufig kaum besser als der Vorgänger.

Umso erfreulicher ist es, dass der Bosch SilentMixx Pro als Nachfolger des Bosch SilentMixx mit echten Verbesserungen aufwartet. Für einen vergleichsweise lächerlichen Preis überzeugt das Pro-Modell mit vielen Faktoren, die ich beim Vorgänger noch zweischneidig beurteilt hatte.

Doch das Beste an beiden Geräten ist auch weiterhin die himmlische Ruhe, die sich beim Mixen in der Küche breitmacht. Smoothies um drei Uhr nachts bei offenem Fenster im Mietshaus? Kein Problem.

VORTEILE

  • Sehr stabil und hochwertig
  • Sehr geräumig
  • Hervorragendes Mixergebnis
  • Ausgesprochen leise
  • Viele Profi-Funktionen

NACHTEILE

  • Sehr groß und klobig

Der Überblick: Wie wird aus dem SilentMixx ein Pro?

Wir kommen nicht drumherum, den aktuellen SilentMixx Pro mit dem Vorgänger zu vergleichen. Auch ohne ausführliche Beschreibungen sind die wichtigsten Neuerungen sichtbar:

Die Nennleistung ist um 200 Watt gestiegen
Die maximale Drehzahl hat sich um 17.000 Umdrehungen pro Minute erhöht
Der Lieferumfang ist auf einen Stopfer geschrumpft, es gibt keinen Smoothie-Filter oder Zerkleinerer-Aufsatz
Die Mixleistung könnt ihr stufenlos verändern
Es gibt eine HighSpeed-Taste
Es gibt drei Automatik-Programme
Bosch SilentMixx Produktübersicht

Vorgänger Bosch SilentMixx

Für all diese offensichtlichen Verbesserungen müsst ihr im aktuellen Preisgefüge bei Amazon (Stand: November 2019) aber nur rund 20 Euro mehr auf den Tisch packen!

Der Vorgänger ist inzwischen nur noch als tiefschwarze Ausführung erhältlich, während der SilentMixx Pro mit seinem dominanten Edelstahllook mehr nach Profi aussieht. Aber das ist nur mein persönlicher Eindruck.

Bosch SilentMixx Pro – Übersicht der Mixer-Einzelteile

Platz für den Pro(fi): Reduziertes Funktionsangebot, riesiger Mixer

Unverändert sind unterdessen all die Dinge, die auch schon beim SilentMixx im Mittelpunkt standen:

  • Die Karaffe aus schwerem Glas fasst ganze 2,3 Liter
  • Der Mixer eignet sich ausdrücklich für das Befüllen mit heißen Zutaten
  • Sockel, Karaffe und damit der ganze Mixer sind unfassbar riesig
  • Die zentrale Steuerung erfolgt über einen großen Drehschalter an der Front
  • Der Mixer verspricht, außergewöhnlich leise zu sein

Der für mich wichtigste Unterschied beim ersten Eindruck beider Gerätevarianten besteht jedoch in der Hochwertigkeit der Materialien. Hatte sich der alte SilentMixx noch etwas wackelig und weniger vertrauenserweckend präsentiert, ist bei der neuen Version alles fest und schwer, was fest und schwer sein sollte.

Handhabung: Klopper mit Sicherheitsgefühl

Einen Großteil der Vorbereitungen zum Test habe ich damit verbracht, den Glasaufsatz richtig auf den Mixsockel zu bugsieren. Das ist gar nicht so leicht, schon allein, weil ihr die enorme Karaffe die ganze Zeit stemmen müsst.

Allerdings sorgt diese punktgenaue Arretierung auch für ein höheres Sicherheitsgefühl und das Wissen, dass der Mixer bombenfest auf seinem Sockel steht. Nur leider ist dieser Sockel wiederum einen Hauch zu leicht.

Bosch SilentMixx Pro – Aufsatz-Arretierung

Nur bei richtigem Sitz geht’s los

Damit wackelt zwar nichts im Betrieb, aber der ganze Unterbau will sich schnell mal mitdrehen, wenn ihr am Krug rumhantiert. Achtet deshalb darauf, dass die Saugfüße auf einer sehr glatten Arbeitsoberfläche greifen können. Auf meinem Fotountergrund aus Naturholz konnten sie nicht so viel ausrichten.

Auch am Deckel habe ich ein bisschen länger gefummelt, um ihn abzubekommen. Da mir ein sehr fest schließender Deckel aber allemal lieber ist als eine leichte Auflage, habe ich dagegen überhaupt nichts.

Bei der Bedienung geht Bosch den gleichen Weg wie beim SilentMixx, ergänzt aber das Drehrad um die Tasten für „Smoothie“, „Crushed Ice“ und „High Speed“. Letztere Funktion ist der ultimative Endgegner für wirklich alle harten Zutaten – sagt Bosch.

Bosch SilentMixx Pro – Bedienungsrad am Sockel

Eindeutiges Steuerrad mit klaren Symbolen

Das riesige Rad fürs stufenlose Mixen lässt sich auch mit fettigen Fingern hervorragend steuern und ihr könnt die Mixgeschwindigkeit sehr genau regulieren.

Übrigens ist Bosch wohl der Meinung, dass sich beide Geräte absolut gleich verhalten. Darum steckte in meinem Paket auch die alte Betriebsanleitung zum Bosch SilentMixx. Hupsi!

Bosch SilentMixx Pro – Bedienungsanleitung

Alt? Neu? Hauptsache Anleitung!

Mixleistung und Lautstärke: Smoothies für schlafende Babys

Einen Hinweis darauf, dass dieser Standmixer auf Anhieb gute Ergebnisse erzielt, liefert bereits ein kurzer Blick in den Mixer und dessen Messerblock.

Die räumliche Anordnung der Messer ist Wurfstern-artig, die Klingen sind teilweise gebogen. Außerdem ist der Freiraum unter den Messern außergewöhnlich flach. Sonst sitzen die Messer auf einem Hügel, an dessen Fuß sich gern mal sehr viel Mixgut ansammelt.

Bosch SilentMixx Pro –Messerklingen im Mixerkrug

Ninjamäßiger Messerblock für fixe Mixergebnisse

Das ist beim Bosch SilentMixx Pro analog zu seinem Vorgänger absolut nicht der Fall. Hier habe ich meine Pesto-Zutaten frei Schnauze eingefüllt, den Mixer angestellt und nicht einmal eine Minute später ein perfekt zermanschtes Pesto erhalten. Ohne noch einmal Flüssigkeit als Starthilfe nachfüllen zu müssen.

Bosch SilentMixx Pro – Zutaten für Pesto

Frei Schnauze rein …

Bosch SilentMixx Pro – Ergebnis Pesto

… perfektes Pesto im Nu raus

Das schafft der SilentMixx Pro durch einen ausgeklügelten Einsatz der Messer, des Messerblocks und der dadurch entstehenden Kräfte. Der ruhige Wirbel-Wassertest zeigt das ziemlich gut.

Ich habe sogar eine ausgesprochen kleine Menge an Zutaten verarbeitet und bin trotzdem direkt zum Super-Ergebnis gekommen. Normalerweise helfen mehr Zutaten mit entsprechender Schwungmasse beim schnelleren Mixen.

Bosch SilentMixx Pro –

Sehr ruhiger und gleichmäßiger Wirbel

Sollte es zu euren Erziehungsmethoden gehören, Smoothies direkt neben eurem schlafenden Baby oder Partner zuzubereiten, dann macht ihr mit diesem Mixer alles richtig. Denn er erfüllt sein Psst-Versprechen mit sehr geringen 63 Dezibel im Test.

Zum Vergleich: Der Russell Hobbs Steel 2 in 1 kommt auf 10 Dezibel mehr. Weiteres zu diesem Gerät findet ihr im Übersichtsartikel zum Standmixer-Test 2020.

Wenn ihr euch amüsieren wollt, schaut euch bei Amazon das Symbolbild an, das Bosch für sein „Superleise“-Versprechen gefunden hat. Da trägt der Mixer selbst Lärmschutzkopfhörer. Das ist erstens faul, zweitens unlogisch und drittens falsch rum. Aber lustig.

Bosch SilentMixx Pro – Lautstärkemessung

It’s oh so quiet!

Reinigung: Aus die Maus

Messerblock aus dem Karaffensockel klicken, einzeln abspülen, der Rest darf in die Spülmaschine: Die Reinigung beim Bosch SilentMixx Pro verläuft nach dem Motto „kurz erledigt und aus die Maus“.

Meine Teamkollegin hat berechtigterweise angemerkt, dass man den riesigen Klopper von Karaffe nur schwer in einer normalen Spülmaschine unterbringt. In ihre hat er nicht gepasst. Und das, obwohl sie begnadete Tetris-Spielerin ist.

Allerdings könnt ihr euch auch auf die Methode „Wasser, Spüli, Pulse-Funktion und etwas Nachspülen“ verlassen. Ecken und Kanten, in denen sich Zeug im Mixer festsetzen könnte, gibt es hier kaum.

Fazit zum Bosch SilentMixx Pro: So gehört sich das!

Liebe Hersteller im Standmixer-Test: Nehmt euch ein Beispiel an Bosch und jubelt uns nur Produkt-Updates unter, wenn es wirklich Verbesserungen gibt!

Und wagt es ja nicht, den Preis sinnlos hochzuschrauben, nur weil ein Gerät ein jüngeres Baujahr hat.

Bosch SilentMixx Pro – Produktübersicht

Bringt ordentlich Power mit und schreddert tolle Kreationen zusammen

77,77 €

VORTEILE

  • Sehr stabil und hochwertig
  • Sehr geräumig
  • Hervorragendes Mixergebnis
  • Ausgesprochen leise
  • Viele Profi-Funktionen

NACHTEILE

  • Sehr groß und klobig

Der Bosch SilentMixx Pro liefert überzeugende Kaufargumente. Ich bin ein Fan seiner Mixleistung, seiner Funktionen und seines Sicherheitsgefühls. Ich bin auch ein Fan der Reinigung und grundsätzlichen Handhabung.

Er ist gerechtfertigter Testsieger in der Kategorie „leiser Standmixer“ und bei meiner Wertung ganz vorne mit am Start.

Warum ist er dann nicht ein allgemeinerer Testsieger wie der Philips Avance ProBlend 6 3D HR3655? Weil er einerseits abenteuerlich klobig und andererseits auch leistungsschwächer als das Philips-Modell ist. Dennoch: So gehört sich ein Produkt-Update.

Wie seht ihr das? Lasst uns diskutieren und die Kommentarspalte ausfüllen!

Produktdaten

Nennleistung900 Watt
Max. Umdrehungen33.000 U/m
Anzahl Klingen4
Material BehälterGlas
Volumen Behälter2,3 Liter
Volumen Behälter TooltipMaximale Füllmenge laut Hersteller
Pulse Funktion
Smoothie Funktion
Crushed Ice
Spülmaschinenfest
ExtrasStopfer, Thermo-Safe Glas
Ersatzteile


Aktueller Preis:

77,77 €

Zuletzt aktualisiert am: 19. März 2020 12:34

Keine Kommentare


Habt ihr Fragen oder Anregungen für diesen Artikel? Wir freuen uns von euch zu hören!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *